Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Tom1510, 23.05.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 14 Benutzern beobachtet..
  1. Tom1510

    Tom1510 Junior Member

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    127
    Danke erhalten:
    200
    Beruf:
    Auf der Suche
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Hallo an die Gemeinde!
    Nachdem ich nun schon soviele großartige Reiseberichte hier im Forum genießen durfte und immer wieder mit Begeisterung und Neugier die feucht-fröhlichen Erlebnisse reisender Brüder im Geiste mitverfolgen durfte, denke ich, dass es an der Zeit ist, auch mal was zurückzugeben. Ich werde also meinen kommenden Trip auf die Philippinen ein wenig dokumentieren und hoffe, dass das Ganze am Ende auch ein paar Leser findet.

    Zu Beginn sollte ich erwähnen, dass ich als überzeugter und langjähriger Sextourist nach über 20 intensiven Jahren in Thailand inzwischen die Philippinen aus vielerlei Gründen in Sachen Herrenurlaub vorziehe, auch wenn dort die touristische Infrastruktur vielerorts nicht mit der im LOS zu vergleichen ist.
    Ein paar Gründe für den Wechsel, den ich mir als eingefleischter Thailand-Fan (habe auch mal in Bangkok gelebt & gearbeitet) niemals ernsthaft habe vorstellen können, sind die folgenden:

    Zuallererst die Sprache: Da ich ausschließlich auf dünne und eher junge Hühnchen ohne jahrelange Bar-Historie stehe, hat sich in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, dass der Drang zumindest ein einigermaßenes Englisch zu beherrschen, immer mehr abgenommen hat. Das ganze Elend geht einher mit dem üblen ST-Trend nach dem Motto: Wozu muss ich Englisch können bzw. mich um Kommunikation bemühen, wenn ich ohnehin nicht an dem Farang an sich, sondern nur an einer möglichst schnellen und möglichst lukrativen Nummer aus bin? Da die Mädels früher fast immer an einer Urlaubs-LT mit einem Farang interessiert waren und die wirtschaftlichen Verhältnisse in Thailand ganz anders als heute waren, hatten sich die Damen der Nacht wesentlich mehr um den Europäer bemüht und daher logischerweise auch einigermaßen Englisch sprechen können. Auch wenn ich etwas Thai spreche und einiges verstehe, so haben die letzen 3-4 Jahre doch gezeigt, dass es ohne eine vernünftige Kommunikation nach kurzer Zeit extrem nervig und eintönig wird, ganz egal wie geil das Gemüse aussieht. Über mehrere Tage und Nächte sich nur mit einem Wörterbuch unterhalten zu können, alles 5 Mal erklären zu müssen oder sich eben anzuschweigen, hat mich in den letzten Jahren einfach nur noch angekotzt.

    Dieses Problem besteht auf den Phils überhaupt nicht, da wirklich jeder - inklusive der Toilettenfrau, dem Taxifahrer oder dem 7/11-Verkäufer brauchbares und verständliches Englisch spricht, selbst im hinterletzten Dorf. Das macht das Ganze ungemein easy und oft auch witzig, da man einfach normal reden kann und verstanden wird. Wie extrem positiv sich das im Umgang mit dem Mädels erweist, kann sich wahrscheinlich jeder der verehrten Leserschaft selber denken. Es ist einfach nur genial, wenn man sich zwanglos und entspannt unterhalten kann, Dinge besprechen kann und auch mal ernstere Themen möglich sind, womit ich keine lokalen Beerdigungszeremonien meine, sondern z.B. einfach mal die Tatsache zu erläutern, dass man in D auch hart für sein Geld arbeiten muss und wir hier nicht im Schlaraffenland leben. Wenn die Mädels hören, was man hier für alltägliche Dinge wie Benzin, Strom, Krankenversicherung oder Miete bezahlt, rücken sich oft einige Dinge in deren Köpfen von alleine zurecht. Das mit dem Englisch ist einfach rundherum ein riesenriesengroßer Vorteil der Phils, vor allem wenn man nicht auf die Mamas, sondern auf deren Töchter steht.

    Weitere Vorteile der Phils sind ganz klar die wesentlich geringere Anspruchshaltung der Mädels, bedingt durch viel weniger Tourismus der letzten 30 Jahre als in Thailand, verbunden mit höherer Dankbarkeit auch für kleine Dinge, die offen gezeigt wird und das (noch) vorhandene Bemühen, dem Europäer ohne den in Thailand beinahe alltäglich geworderen Egoismus eine möglichst gute Zeit zu bereiten. Der Europäer wird heute auf den Phils so behandelt wie in Thailand vor 20 Jahren!
    Auch die Optik der Philippinas spricht mich mittlerweile mehr an, weil die Verschiedenheit der Gesichter und Bodies durch die ethnische Vielfalt, bedingt durch die verschiedenen Kolonisationen der Spanier und Amis in den letzten 400 Jahren, einfach beeindruckend ist. Es gibt soviele exotische Gesichter, mal eher asiatisch, mal europäisch, mal latein-amerikanisch, mal afrikanisch und ebensoviele Hautfarben. Insgesamt wesentlich interessanter und abwechslungsreicher als in Thailand.

    Preislich sind die Phils mit Thailand zu vergleichen, auf den ganzen Urlaub hin gerechnet. Mal ist das eine teurer, mal das andere billiger, das nimmt sich im Grunde nicht viel im Vergleich zu Thailand. Die Auswahl an Inseln ist bei über 7100 verfügbaren natürlich wesentlich höher, es gibt mehr leere Strände, aber eben auch weniger leckeres Essen oder touristische Angebote wie attraktive Unterkünfte oder Sport-/Freizeitangebote als in Thailand.

    Sehr positiv finde ich, dass die weibliche DACH-Fraktion, der man in Thailand mittlerweile auf Schritt und Tritt begegnet und die in mittelalten Sextouristen mit lokaler, junger und schlanker Begleitung das Feindbild Nr. 1 sehen, auf den Philippinen schlicht nicht existiert, so wie in Pattaya vor 15 oder 20 Jahren.
    Um mir die elende Sucherei am Anfang zu ersparen und genau die Art von Begleitung zu haben, wie ich sie mir optisch, vom Alter und vom Wesen her wünsche, habe ich über einen langen und teilweise zeitintensiven Auswahlprozess auf DIA meine Reisebegleitung bereits im Vorfeld klar gemacht. Zumindest mal für die ersten Tage, ob es dann passt oder nicht, muss man vor Ort sehen. Aber zumindest werden ich, mein Lümmel und meine Reisekasse schon sehnsüchtig erwartet, was einem natürlich den langen Flug erleichtert. Meine Auserwählte ist 20, lebt im Westen der Philippinen bei ihren Leuten, ist superschlank, sehr gut gebräunt, sexuell nach 2 überschaubaren lokalen Beziehungen etwas erfahren, nimmt seit 1 Monat die Pille und einfach total süß. Per Line (besser als Whatsapp und sehr populär in Asien) haben wir seit 3 Monaten täglich Kontakt und kennen uns durch viele Bilder und Videos schon recht gut für den Anfang.

    Geplant ist nach der Ankunft in Manila am 23.05. der Weiterflug am nächsten Tag nach Mindanao. Dann erstmal 2-3 Tage Körpersport, Kennenlernen, Family und Sight-seeing, bevor es dann auf eine Insel geht. Dort dann 1 Woche Zweisamkeit, Tauchen, Beach und noch mehr Zweisamkeit und dann gemeinsam nach Manila, wo sie noch nie war. Von dort aus dann noch eine Woche irgendwo ans Wasser, entweder Puerto Galera im Süden oder die Ostküste im Norden.

    Benzel hat ja hier in seinem Reisebericht "SEX Wochen auf Tour life is life , Philippinen & Thailand" tolle Infos zu "Bayan ng Baler" nordöstlich von AC geschrieben. @benzel: Ich fand Deinen Bericht so oberklasse und möchte Dir an dieser Stelle herzlich danken, auch für die vielen tollen Photos! Deinen Bericht nehme ich mal für mich als Vorbild!

    Insgesamt also runde 3 Wochen Philippinen und ich werde mein Bestes tun, Euch teilhaben zu lassen... Fortsetzung folgt!:fuck:
     
  2. Enjoy71

    Enjoy71 Senior Member

    Registriert seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    273
    Danke erhalten:
    1
    Na dann mal los… schon mal ein gelungener Einstieg.

    Gute Reise wünsch ich :yes:
     
  3. MichaelMainz

    MichaelMainz Junior Rookie

    Registriert seit:
    29.10.2012
    Beiträge:
    39
    Danke erhalten:
    0
    Bin auch schon sehr gespannt zumal ich nach dreimal Thailand mir in diesem Jahr auch mal die Philippinen anschauen wollte ( und zwar aus genau den von Dir angegebenen Gründen ). Freue mich schon auf tolle Stories.
    Wünsche aber erstmal einen guten Flug :bye:
     
  4. sge84

    sge84 Junior Member

    Registriert seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    111
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    CH und Ffm
    Klingt wirklich hervorragend! Die preislichen Unterschiede zwischen Thailand und den Philippinen würden mich vorallem interessieren. Ausschlaggebend pro Philippinen sind für dich einmal die Sprache (also das sie meist gut genug englisch sprechen), die größere Vielfalt was die Optik betrifft und das mehr gezeigte interesse bzw größere Bemühungen der Damen um einen?
    Spiele nämlich auch mit dem Gedanken bei Zeit mal die Philippinen zu besuchen, da erfährt man gerne mehr über unterschiede und vergleiche :) Ich danke dir schonmal im voraus und lese sehr interessiert mit! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2014
  5. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Bin auch dabei!

    Wann geht's denn los?

    LG

    My-UN-Count.jpg, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 1
     
  6. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Übrigens waren deine Gründe auch meine Gründe im Feb. mal die Philis auszuspähen. Den besseren take-care Faktor kann ich aber bislang nur bei einer Person bestätigen...

    ...auch aus DIA.

    My-UN-Count.jpg, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 1
     
  7. Edding

    Edding Junior Experte

    Registriert seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    614
    Danke erhalten:
    25
    Ort:
    Jomtien + Hong Kong
    Hab mich nach einigen Jahren angenehmer "Recherche" fur Thailand entschieden.
    Bin aber gespannt auf den Bericht.

    Dann mal los :yes:
     
  8. ollithai

    ollithai V.I.P.

    Registriert seit:
    26.03.2012
    Beiträge:
    5.546
    Danke erhalten:
    1.994
    Ort:
    Frankenland
    Deinen vergleich Tahiland zu den Philippinen kann ich dir zumindest im groben Recht geben, sehe ich ähnlich, wobei ich mit den Thai-Ladies auch sehr viel Spaß erlebt habe. Liegt wahrscheinlich auch daran, daß ich zwar öfters mit der gleichen zusammen bin, aber meistens nur ST.

    Situationen, daß ich mit Thai-Mädels, die kaum Englisch können, irgendwann, nachdem die üblichen Standart-Fragen beantwortet waren, kein Gesprächstoff mehr ergaben, kenne ich auch.

    Na, dann bin ich mal gespannt, wie es weitergeht...............
     
  9. thedog66

    thedog66 Junior Rookie

    Registriert seit:
    05.05.2012
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Tom da warte ich dann auch mal gespannt auf die Fortsetzung - vielleicht wird es ja die Entscheidungshilfe die mir noch fehlt
     
  10. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    Freue mich auch, die Einleitung war toll, sehe es genauso.

    Gruß Piper
     
  11. Tom1510

    Tom1510 Junior Member

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    127
    Danke erhalten:
    200
    Beruf:
    Auf der Suche
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    22.05.14
    Endlich geht es los!
    Nach der vielen Hin- und Herschreiberei mit Mary per Handy und vielen Zusagen von ihr wird es echt Zeit mal abzuchecken, ob sie wirklich so ein Volltreffer ist und ob die Geschichte hält was sie verspricht.
    Erste Flugstrecke MUC-Dubai mit dem A380 von Emirates. Obwohl ich fast 2m groß bin und sonst bei längeren Strecken immer Blutstau und blaue Knie kriege, war diesmal alles super. Beinfreiheit, riesige Fenster, gutes Essen, eine irre Filmauswahl, bequeme Sitze und freundliches Personal. Keinerlei Streß, keinerlei Platzprobleme und keine Langeweile – Emirates ist echt top und den kleinen Aufpreis wert.

    K800_Bild 104.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 1 K800_Bild 105.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 2 K800_Bild 106.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 3

    Aufenthalt in Dubai rd. 3h, die aber dank tollem Flughafen recht schnell vergingen. Für mich als Raucher gab es in jedem Terminal zwei ansprechende Raucher-Lounges, die wenig verqualmt und gepflegt waren.

    K800_Bild 107.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 4

    Habe mir dann noch fürs iPhone eine Akkuhülle für 40 EUR gegönnt, sodass ich ab jetzt die ständig leere Batterie durch einen Knopf an der Hülle ohne Steckdose wieder voll aufladen kann. Insgesamt ist der Dubai Airport klasse und kein Hindernis auf dem Weg nach Asien.

    K800_Bild 108.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 5

    23.05.14
    Den zweiten Teil des Fluges bis Manila hab ich fast komplett verschlafen, auch diesmal ohne Nebenmann. Ankunft dann bei Regen in einem unglaublichen Gewusel, anscheinend wollten auch noch Andere an diesem Abend nach Manila.

    K800_Bild 109.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 6 K800_Bild 110.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 7

    Nachdem ich mehrere Schlepper mit Mondpreisen schnell wieder losgeworden war, hatte ich nach 1h ein normales Taxi, das mich für 500P ins Copacabana gebracht hat. Das kannte ich schon vom letzten Jahr und ist absolut empfehlenswert.
    Keine Joiner Fee, direkt gegenüber der EDSA-Komplex mit jeder Menge Gogo-Bars, nicht weit vom Flughafen und sehr ansprechenden Zimmern für runde 50 EUR. Wasserdruck und –temperaturregelung in der Dusche auch bestens (häufig ein Problem auf den Phils) und man kann während des Duschens durchs Fenster das muntere Treiben auf dem Boulevard beobachten. Einziger Wehrmutstropfen im Copacabana ist das kostenpflichtige WLAN für 100p/h; dafür lief es aber auch flott.

    K800_Bild 082.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 8 K800_Bild 083.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 9 K800_Bild 084.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 10 K800_Bild 085.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 11 K800_Bild 086.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 12

    24.05.14
    Die Nacht war dann kurz aber gut, bevor mich mein Taxifahrer vom Vorabend pünktlich und sehr freundlich abgeholt hat. Der Abflug nach Surigao mit Philippine Airlines ging vom Terminal 3 los, welches anders als die Domestic Terminals 1 und 2 nicht innerhalb des Domestic Airports war, sondern seltsamerweise innerhalb des Internationalen Flughafens. Fahrzeit vom Copa ca. 30 min.

    Was mir seit nun einem halben Tag auffällt, ist die allgegenwärtige, unglaubliche Freundlichkeit, die einem überall begegnet. Jeder spricht Top-Englisch und überall „Yes, Sir!“ oder „Thank you, Sir!“, mittlerweile ein krasser Gegensatz zu Thailand, außer vielleicht in 5-Sterne-Hotels. Man wird hier als Europäer sehr respektiert und beinahe schon mit Ehrfurcht behandelt, was eigentlich ja gar nicht nötig wäre. Bin ja nur ein übergewichtiger Sextourist!

    Vor dem Abflug habe ich endlich meine teure deutsche Vodafone-Karte gegen eine lokale Prepaid-SIM von SMART ausgetauscht und vorher alle dt. Anrufe auf diese Nummer umgeleitet (**21*Zielrufnummer mit 0063 am Anfang*). So bleibe ich für die Heimat unverändert erreichbar, obwohl ich eigentlich nicht scharf auf Anrufe aus Deutschland bin. Kosten für Nano-SIM 150P im Seveneleven, keine Aktivierung notwendig. Aufladen per Kaufcode oder einfach über www.aryty.com und Kreditkarte. SMART ist das am besten ausgebaute Netz hier und funktioniert problemlos.

    Hab nach dem Einchecken dann erstmal mit meiner Madame telefoniert und die Flughafen-Abholung klargemacht. Alles bestens und sie ist vorgewarnt, dass ihre 3 Eingänge heute noch gut zutun kriegen. Sie ist happy und hat mir ihre aktuelle dunkle Hautfarbe nochmals bestätigt. Geil! Jung, dünn, braun und willig – was will man mehr? Und das alles ohne Bar & Mamasan!

    Chemarie-26.jpg, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 13 Chemarie-42.jpg, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 14 Chemarie-52.jpg, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 15 Chemarie-53.jpg, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 16

    Hatte für Surigao City für die ersten 3 Nächte vorab das Tavern Hotel gebucht. Das Hotel ist mir aber nicht wirklich wichtig, Hauptsache das Bett passt. Aber lt. Mary liegt es wohl günstig und man hat einen Balkon mit Blick aufs Meer, also warum nicht?
    Der Flug per Turbo-Prop-Maschine (für die Spezialisten: DHC-8-400) war unspektakulär, jedoch wurde mir gleich und ohne meine Nachfrage der Sitz am Notausgang angeboten. Diesen aufmerksamen Service hatte ich mit meinen 1,93m sonst noch nirgendwo.

    Die Ankunft war ziemlich ernüchternd: Sie war nicht da! Obwohl sie den Termin seit 4 Monaten wusste und wir erst vor 2h telefoniert hatten.
    War ziemlich genervt! Auf Nachfrage kam dann die Antwort, dass der Motor ihres Transportmittels den Geist aufgegeben habe und sie später käme. Also Cola Light organisiert und abgewartet. Wozu aufregen? Eine Stunde später kam sie dann per Trike – inklusive ihrer Mutter!!! Begrüßung eher kühl, hatte ich aber so erwartet. Dann bei gefühlten 50 Grad eingepfercht im Trike Richtung Surigao City inkl. ungeplantem Zwischenstop an einer Bretterbude mit ihren Verwandten. Hab ihr dann klargemacht, dass wir das gerne nachholen könnten, ich aber erstmal ins Hotel und duschen möchte.

    Das Tavern Hotel machte gleich einen sehr guten Eindruck, Agoda-Reservierung war da, die Mutter allerdings leider auch noch. Habe dann sehr höflich zum Ausdruck gebracht, dass ich die Zeit für gekommen hielte, sich endlich mal unter 4 Augen kennenzulernen, was dann auch nach kurzer Diskussion zum Glück realisiert werden konnte. Dieses Kennenlernen verlief allerdings in keinster Weise so wie es monatelang im Vorfeld geplant worden war!

    Meine Mitbringsel kamen erstmal noch gut an, nur leider war Körperkontakt augenscheinlich überhaupt nicht ihr Ding, obwohl sie seit Monaten wusste was ich von ihr erwarte und weswegen ich einmal um die Welt geflogen bin. Alle ihre Zusagen, Liebesgeschwüre und Versprechungen waren in dem Moment verflogen, als wir alleine waren.

    Nach 2h wurde immer klarer, dass das Ganze hinten und vorne nicht passt und sie mit meiner Gegenwart im negativen Sinne überfordert war. Sie war einfach nur kalt, abweisend und distanziert – die Situation wurde langsam ärgerlich! Schließlich hatte ich von Anfang an mit offenen Karten gespielt und sie immer wieder gefragt, ob sie sich wirklich auf mich einlassen will, was immer zu 1000% bejaht worden war. Sie hatte immer eine eventuelle Schüchternheit kategorisch ausgeschlossen und darauf hatte ich vertraut.
    Nach meiner Dusche wollte sie zu meinem Missfallen dann erstmal heim, um die Geschenke abzuliefern und Klamotten zu holen. Bis dahin kamen weder eine echte Umarmung, noch ein richtiger Kuss von ihr! Auf meine zarten Annäherungsversuche hatte sie bis dahin nur ablehnend reagiert. Ich war enttäuscht und kam mir echt verarscht vor!

    Aus zunächst angekündigten 2h wurden dann 4h und gegen 20 Uhr kam sie dann endlich wieder. Was danach über die nächsten 2h folgte, kann man getrost unter der Rubrik „Totalreinfall“ abhaken. Body zwar traumhaft, aber das war’s dann auch. Als sie dann kurz vor dem lang ersehnten Versenken meinte, sie sei nicht ready und das nach zwei längeren Beziehungen vorher mit täglichem Sex, war die Stimmung komplett im Arsch! Hatte dann trotz des Hammerbodies echt keine Lust mehr auf irgendwas. 30h Anreise + 5 Monate Kontakt + mehrere Unterstützungsaktionen per Western Union und dann das!!!

    Ich hatte keine Wahl und musste den Schwachsinn abbrechen, egal wie bitter es war. Aber lieber ein Ende mit Schrecken… es passte einfach Null. Ich hab ihr dann zuerst im freundlichen Ton klargemacht, dass es so nichts bringt und wir offenbar nicht auf einer Wellenlänge unterwegs sind. Sie saß nur teilnahmslos und mundfaul auf dem Balkon, spielte mit ihrem Handy und gab mir auf keine meiner Fragen eine Antwort.
    Auf meine Bitte, doch besser heim zu gehen, keine Reaktion. Ich habe mit einer Engelsgeduld über 1h lang versucht, vernünftig und freundlich mit ihr zu reden, keine Reaktion. Erst als ich ihr 1000p Taxigeld gegeben hatte, bewegte sich der regungslose Körper und wir verließen endlich das Zimmer. Ich wollte was essen, mein Handy mit Geld aufladen und nachdenken. Vor dem Hotel dann eine kurze, völlig eiskalte und emotionslose Verabschiedung und das war’s!

    Bin dann erstmal zu Mc Donalds und habe mit meinem Freund korrespondiert, der zeitgleich mit seiner Freundin in Puerto Galera weilte. Bin dann noch etwas durch den nächtlichen Ort geschlendert und hab meine Gedanken geordnet. Surigao City war tot für mich und es gab für Mary keine 2. Chance. Also zurück im Zimmer den nächsten Flug nach Manila gebucht, leider erst am Dienstag (27.05.). Egal! Festgemacht, geduscht, gepennt.

    25.05.14
    Die Nacht war ok und das Hotel kann ich echt empfehlen. Lage, Zimmergröße, Klimaanlage, Angestellte, alles in Ordnung.

    K800_Bild 094.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 17 K800_Bild 095.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 18 K800_Bild 096.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 19 K800_Bild 097.JPG, 2,5 Wochen auf den Philippinen mit DIA-Mädel, 20

    Mein Entschluss steht jetzt fest: Dienstagabend ein Treffen mit meinem Freund und dessen Freundin, danach am Mittwoch mal wieder nach AC. Dort werde ich versuchen, eine junge, dünne, liebe und verschmuste Elfe zu finden, die vielleicht auch Bock auf eine Insel hat. Hab bisher fast nichts ausgegeben und die Zeit läuft. Der Rückflug nach Deutschland ist schon am 09.06. Habe zur Sicherheit mein DIA-Profil wieder aktiviert und ein bisschen gechattet. Kann ja nicht schaden.
    Den morgigen Montag werde ich mit geschäftlichen Mails und Vorschlafen verbringen, Abflug nach Manila ist dann Dienstagmittag. Auch wenn alles ganz anders geplant war und ich mich heute über meine Dummheit, Naivität und Gutmütigkeit ärgere – insbesondere wegen Westen Union – so hab ich als alter Jäger diese Story unter Erfahrung & Entwicklungshilfe abgehakt und ihr das heute auch auf ihr „Sorry, darling“ so geantwortet. Wenn’s nicht passt, passt’s halt nicht und bei einem zeitlich begrenzten und kostspieligen Asientrip zählt jeder Tag.
    Ich freue mich auf das versaute AC und werde gerne weiterhin berichten. So long…
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.05.2014
  12. housi

    housi Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    84
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Schweiz
    Tut mir leid für dich, aber damit musst du bei fernkontakten leider immer rechnen. Was die wu Unterstützung im voraus anbelangt kann ich dich aber nicht verstehen. Gruss aus ac.
     
  13. Caligula-

    Caligula- Junior Experte

    Registriert seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    550
    Danke erhalten:
    2
    schöner ehrlicher Bericht mit guten Fotos lese hier auf jeden Fall mit :super:
     
  14. Marl0

    Marl0 Experte

    Registriert seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    1.305
    Danke erhalten:
    19
    Klasse Bericht, aber wirklich schade das es mit der hübschen Maus nichts geworden ist.

    Ich hoffe du hast viel Spaß in AC, ich bleibe am Ball und freue mich auf deine weiteren Berichte!
     
  15. rolfe77

    rolfe77 Member

    Registriert seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    162
    Danke erhalten:
    8
    Klasse Bericht bisher. Sehr gut geschrieben und toll bebildert. Schade, dass es nicht hat sollen sein. Bin aber sehr gern weiterhin dabei.
     
  16. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    Mann, das ist ja bullshit, habe mich bisher nie auf ein date in die Provinz getraut, scheint besser so...

    Wünsche Dir einen guten Ausgleich in aC....

    Gruß Piper
     
  17. Tom1510

    Tom1510 Junior Member

    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    127
    Danke erhalten:
    200
    Beruf:
    Auf der Suche
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Vielen Dank für die ersten ermutigenden Reaktionen und Antworten. Freut mich sehr!
    Herzliche Grüsse aus dem Dreckskaff Surigao City!
     
  18. sven1965

    sven1965 Rookie

    Registriert seit:
    06.02.2013
    Beiträge:
    53
    Danke erhalten:
    0
    Mich hast Du auf jeden Fall an Bord...:bye:
     
  19. Kanario

    Kanario Senior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2012
    Beiträge:
    1.774
    Danke erhalten:
    9
    Ort:
    Rheinland-Pfalz/Tenneriffa
    Super Bericht.
    Und Danke für Deine Offenheit. Das kann nicht jeder.:tu:

    Ich bin jedenfalls dabei.:yes:

    Ach ja. Man sieht wieder mal das dieser ganze DIA Kack ( Sorry, aber meine Meinung) für den Allerwertesten ist.:ungff:
     
  20. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Danke, für den tollen Bericht und die offene Berichterstattung!

    @Kanario. Finde ich, kann man so nicht verallgemeinern. Be Member Nebulon lief es ja ziemlich erfolgreich, er war in Cebu City - und hatte wenn es mit einer nicht passt, immer schnell genügend Nachschub. Ich denke in Gebieten wo mein eine hohe Dichte an DIA Girls hat, kann das gut klappen.