Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

25 Jahre Thailand - ein Rückblick

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von lahu, 10.05.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 22 Benutzern beobachtet..
  1. lahu

    lahu Junior Experte

    Registriert seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    509
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Chiang Mai
    25 Jahre Thailand – Wie alles begann

    Wir schreiben das Jahr 1987, es ist ein grauer verregneter Novembertag morgens 7:30 Uhr. Der Kaffee läuft, die Heizung ist in der Küche aufgedreht und ich warte auf meinen Partner Heinz (Name geändert), ein Jugendfreund mit dem ich mich vor einiger Zeit selbstständig gemacht hatte. Heute wird bei mir gearbeitet, damit war er dran mit den frischen Brötchen und ich stellte alles andere zur Verfügung um zusammen gemütlich zu Frühstücken. Pünktlich wie immer erschien er mit den frischen Brötchen und der Zeitung unterm Arm.

    (Wir befanden uns im zarten Alter von 30 Jahren und hatten damals einen Gebrauchtwagen Handel, kauften TÜV fällige Autos, richteten sie und verkauften sie weiter)

    Während dem Frühstück fragte mich Heinz: „ was machen wir eigentlich Heute“?
    Mein Blick hing in diesem Moment an einer Anzeige in der Rubrik Reisen. Flug nach Bangkok nur 1399.- DM. Ich antwortete nur „Wir buchen einen Flug nach Bangkok“ ! Das Ganze war meinerseits eigentlich nur als Scherz gemeint . Mein Freund allerdings ging voll darauf ein und sagte „ok und wann fliegen wir “! Nach einer weiteren halben Stunde gegenseitigem Hochschaukeln fragte er noch ob ich genug Geld einstecken hätte um die Anzahlung zu leisten, was ich bejahte. Und ehe ich einen klaren Gedanken fassen konnte waren wir unterwegs zum Reisebüro. Keiner von uns wollte sich die Blöße geben und zu sagen - hey was soll der Blödsinn..

    Nachdem wir dem Angestellten im Reisebüro unser Ziel mitgeteilt hatten fragte er noch „ok Abflug 01.Feb. ..und wie lange?“ Wir sahen uns an und meinten na ja, so 2 Monate sollten es schon sein. Er lächelte und sagte: „ Gut, Gut - 2 Monate sind sehr gut“.

    So, nun waren wir stolze Besitzer einer Flugbuchung nach Thailand. Natürlich erzählten wir unseren Bekannten was wir da vorhaben. Zum Trekking und relaxen am Strand nach Thailand. „Ja ja,“ hieß es von allen Seiten „Ihr bekommt hier wohl keine“!! Was soll das denn? - dachten wir. Von nun an hielten wir uns etwas zurück und erzählten nun noch von einem Urlaub, falls das Thema irgendwo auf den Tisch kam.

    Wir sind doch keine „Sextouristen“ wir sind anders. Mal ehrlich – man kann doch nicht mit einer wo schon tausend andere drüber waren – oder? Nein auf keinen Fall. Außerdem sind wir ja von den Medien aufgeklärt worden und wollten uns ja nicht mit den „Männern die Ihre Neurosen nach SOA tragen“ (Hab das mal irgendwo gelesen) auf die gleiche Stufe stellen. Nein, wir sind definitiv anders – ganz anders! Wir wollen doch nur etwas relaxen, das schlechte Wetter in Deutschland überbrücken sozusagen.

    Wir besorgten uns dann auch noch einen Reiseführer um auf ALLES vorbereitet zu sein. Der Schlachtplan sah folgendermaßen aus. Erst mal in ein günstiges Hotel in Bangkok und sich dann vorsichtig vom Hotel aus vortasten und sich Bangkok ansehen. Unsere Wahl fiel auf das „Boston Inn“ gegenüber dem Malaysia Hotel - das „Non Aircon“ Zimmer für 180.- B. Dort wurden wir auch am 02.Feb.1988 Morgens um ca. 8:30 Uhr von einem vollkommen überteuerten (ich glaub wir bezahlten damals 400.- B) und absolut schrottreifen Taxi abgeliefert..

    Wir mussten noch warten bis unser (nicht unsere) Zimmer hergerichtet wurde – wir waren ja früh dran. Also noch ne Cola an einem der Tische vor der Rezeption. Da sah ich sie - schwarze gelockte Haare braune Augen und sie lächelte mich an. Das kann ja nicht sein dachte ich, dass dich so ne heiße Braut anlächelt und ich schaute ganz lässig wo anders hin in der Annahme sie meint jemand der hinter mir sitzt. Als uns mitgeteilt wurde unser Zimmer wäre nun bezugsbereit sah ich mich beim aufstehen nach dem Typen hinter mir um – und siehe da, da war gar keiner. Hat die scharfe Braut wohl doch mich gemeint? Kann ja eigentlich nicht sein – oder etwa doch?

    Nachdem wir uns ein wenig frisch gemacht hatten wollten wir uns natürlich Bangkok ansehen und liefen los… Runter zum Lumpini Park und dann noch wer weis wo überall hin. Wir schwitzten wie die Schweine und wischten uns den Schweiß von der Stirn. Auf dem Tempo sah das aus als hätten wir ne Lache Altöl aufgewischt – alles schwarz. Wir waren dann doch schon froh wieder im Hotel zu sein und machten ums frisch. Dann ging es erst mal auf einen Fruitshake nach nebenan in die Kneipe. Dort trafen wir dann einen Deutschen der uns erzählte, dass er nach 3 Wochen Thailand nun endgültig die Schnauze von den Weibern hier voll hätte und froh sei von hier weg zu kommen. Shit dachte ich, der ist nach 3 Wochen schon so drauf – und wir müssen ganze 2 Monate durchhalten – oh jeh…

    Zum Abendessen blieben wir auch in der Nähe vom Malaysia Hotel und genehmigten uns anschließend eine Flasche von dem sagenumwobenen Mekong Whiskey. Mitternacht machte dann die Kneipe zu und wir gingen brav ins Bett.

    Der nächste Tag verlief ohne besondere Vorkommnisse ähnlich wie der erste – zumindest bis Mitternacht. Laufen , laufen, schwitzen duschen und dann Abendessen in der gleichen Kneipe. Gleiches Essen, gleicher Platz und natürlich wieder Mekong Whiskey – typisch Deutsches Verhalten also. Kurz vor Ladenschluss sind wir dann noch von 2 anderen Deutschen gefragt worden, was wir jetzt noch so machen. Mein Kumpel sagte dann noch (werde das nie vergessen) „Wir gehen dann ins Bett, die Kneipe macht eh gleich zu und außerdem ist in Bangkok ja nichts los“! Irgendwie überzeugten uns dann die beiden anderen mit ihnen noch auf ein Bierchen zu gehen. Wir fuhren dann irgendwohin, dann ging es, da der Haupteingang schon geschlossen hatte durch einen stockfinsteren Hinterhof, vorbei an Mülltonnen – runter in einen Keller. Eine Musikbox plärrte Hotel California und der Laden war brechend voll. Irgendwie ergatterten wir einen Tisch in einer Ecke und bestellten Mekong. So mit dem Rücken an der Wand fühlten wir uns wohler. Einer der Deutschen sagte: „sieh mal die kleine da drüben ist die nicht süss“. Mein Kumpel bot sich sofort an und fragte: „soll ich sie mal fragen, ob sie zu dir rüberkommt“? Der deutsche: „na klar“. Heinz ging rüber und fragte sie – sie winkte nur ab und meinte – nicht zu dem. Ich dachte mir – ist ja wie bei uns zu Hause – genau das selbe – aber warum sollte es hier in Bangkok auch anders sein!

    Mein Blick war vom Mekong schon leicht getrübt aber da stand sie, mit dem Rücken zu mir – eine tolle Figur und ewig lange Haare und das kleine Ärschchen einfach Wahnsinn. Ich zeigte sie Heinz und er bot sich wiederum sofort an sie zu fragen....... - Ich sagte nur "lass den Scheiss". Zu dem Zeitpunkt dachte ich wirklich wir sind in einem Studentenkeller gelandet – dass es das Therme Cafe war und was da so abging wurde uns erst viel später klar.
     
    LOS_Fan und Rob gefällt das.
  2. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.067
    Danke erhalten:
    725
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    Ich mag Geschichten von früher....bin mit dabei.
     
  3. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.977
    Danke erhalten:
    35
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    Das fängt ja gut an, bin bei der Fortsetzung dabei. Kollegen von mir sind um diese Zeit immer ins Malaysia Hotel :D
     
  4. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.475
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Schweiz
    Ja absolut Top :tu:

    Mir gefallen die Erlebnisse sehr gut, wo ich eigentlich noch ein Kind war. Ich denke gerade zurück, was ich genau zu dieser Zeit gemacht habe, als du zum ersten Mal in Asien warst.

    Ich bin dabei..... :yes: :bravo:
     
  5. Falco

    Falco Junior Experte

    Registriert seit:
    17.07.2012
    Beiträge:
    930
    Danke erhalten:
    47
    Ort:
    Berlin
    Hey, neue Geschichte! Bin dabei, gute Schreibe und der Anfang passt schon mal. Kanns mir grad vorstellen wie zwei Touris in den Klamotten aus den 80zigern im schrottreifen Taxi vorm Hotel aussteigen und dem lächelndem Driver 400,-B in die Hand drücken:mrgreen:
     
  6. nitelife

    nitelife Gast

    "heißer" Start"- Schweißtechnisch... ich bin dabei! "non-aircon"-Zimmer in BKK, ich rolle mich gerade vor lachen!!!

    Ich habe das Gefühl, daß das noch ein "vergnüglicher" Trip wird!

    Liege ich richtig???
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.05.2013
  7. lahu

    lahu Junior Experte

    Registriert seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    509
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Chiang Mai
    Ja Danke schon mal für das rege Interesse.

    Vom Malaysia Hotel kannten wir damals nur den Coffee Schop - zum Übernachten war es uns Budget Travellern zu teuer. Kostete damals 480.- B. Wir waren dann später immer im Privacy, was auch gegenüber vom Malaysia lag. War mit 250.- B billiger und hatte ne Aircon - he he...die machte zwar Geräusche wie ein Dieselgenerator aber das machte nix, wenn man mit ner "Mekong-Lähmung" im Bett lag. :roll:
     
  8. lahu

    lahu Junior Experte

    Registriert seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    509
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Chiang Mai
    Na ja, etwa 10 – 15 Minuten später saß das „kleine Ärschchen „ auf meinem Schoß. Alle guten Vorsätze welche man mal gehabt hat waren nun schlagartig dahin – ja der Mekong ist schon ein Teufelszeug – oder lag es an etwas anderem?. Sie fragte „I lie you too mud too mud - can I go with you “ – ich versuchte ihr zu erklären, dass ich ein Zimmer zusammen mit meinem Kumpel habe und es deswegen nicht ginge. Sie sagte: “No Promblem“. Nachdem ich mit ihr das finanzielle geklärt hatte, (400.- B LT) drehte ich mich zu Heinz um und sagte: „wenn Du ein Kumpel bist nimmst Du jetzt auch eine mit“. Gesagt getan – 20 Minuten später saßen wir zu viert in einem Tuck Tuck und knatterten zurück in unser Hotel.

    Den Bus nach Chiang Mai hatten wir für den nächsten Morgen gebucht. Den mussten wir nun ausfallen lassen, bzw. verschieben auf einen Tag später – ging einfach nicht anders.

    Irgendwie ging es uns nach der Nacht mit den Mädels nicht besonders gut – einerseits lag es an der Tatsache, dass wir gegen unsere Prinzipien verstoßen hatten – mit Nutten und so wollten wir ja nix zu tun haben, andererseits war es vielleicht auch die Überdosis Mekong die wir uns gegeben hatten.

    Also, raus aus dem Sündenpfuhl und ab nach Chiang Mai, da gibt es sowas bestimmt nicht. Wir waren froh Bangkok verlassen zu können.
    Im Bus auf der Fahrt nach Chiang Mai hat mir dann Heinz erzählt, dass er so ein seltsames „Zippeln“ in der Hose hat – einen Gummi habe er nicht genommen, da er der Annahme war es handle sich um eine ( jetzt bitte festhalten) Jungfrau. Hab ihn dann auch gefragt wie sich das genau anfühlt - das „Zippeln“ – er: "weh tut es nicht – es ist als ob ein Fisch vorne dran rummacht" – ich dann: " ja, das ist schön, hätte ich auch gerne" und hab weitergeschlafen – im Bus.

    Aber nun waren wir in Chiang Mai – cool. Wir wurden am Busbahnhof von Schleppern umgarnt und in ein Guest House für 80.- B die Nacht gebracht. Ich hab mich gleich hingelegt und gepennt. Heinz wollte wegen dem „Zippeln“ doch einen Doc. aufsuchen und mich gefragt ob ich mitkommen möchte – ich abgelehnt (hab da heute noch ein schlechtes Gewissen, dass ich nicht mitging und ihm mit so einem Problem in einem fremden Land allein ließ). Na ja, ich hoffe er hat mir mittlerweile verziehen!

    Nachdem er sich irgendwelche Spritzen und Tabletten verpassen lies kam er dann gegen Mittag wieder. Von Seiten des Guest House wurden wir heftig gedrängt eine Trecking Tour zu buchen. Ok, da wollten wir ja sowieso. Also eine 3 tägige Trekking Tour für 1500.- B pro Person gebucht, mit dem ausdrücklichen Wunsch so viel laufen als nur möglich.

    Nun ja, was soll ich sagen – 3 Tage gelaufen, gelaufen und weiter gelaufen und geschwitzt und wie…wie die S….. dann 2 Nächte lang durchgefroren, da wir fast minusgrade in den Bergen hatten. Wir waren beide froh als es rum war.

    Der Zug für den nächsten Abend nach Bangkok und denn weiter nach Surathani war gebucht – unser Ziel war in Krabi der Ao Nang Beach.

    Aber noch waren wir in Chiang Mai. Abendessen in der Moon Muang Rd. in der Nähe der Soi 8. Diesmal gab es „Khao Phad Gai“ so wie eigentlich fast jeden Tag, da dies das einzige Gericht war was ich auf Thai bestellen konnte. Nach den 2 Monaten Urlaub damals konnte ich Khao Phad Gai für Jahre nicht mal mehr riechen. Auf dem nach Hause Weg sahen wir plötzlich Lichter blinken und 2 Mädels standen vor einer Kneipe und sprachen uns an ob wir nicht reinkommen möchten. Wir erkundigten uns nach dem Bierpreis und fanden 30.- B für ein kleines Singha durchaus angemessen. Wir spielten mit den Mädels Dart lachten viel und hatten eine tolle Zeit. Warum funktioniert sowas nicht in Deutschland fragte ich mich immer wieder…Kurz vor Ladenschluss fragte mich das Mädel ob sie mit mir mitkommen könne? Singha Bier macht anscheinend Männer auch gefügig – nicht nur Mekong.

    Natürlich hatten wir wieder das gleiche Problem wie in Bangkok – wieder mal nur EIN Zimmer. Aber Noi, das Mädel von Heinz war anscheinend auf solche "Problemlösungen" spezialisiert und bot Heinz an mit zu ihr zu kommen. Gesagt getan, Heinz mit zu Noi und ich mit Khaeg ins Hotel. Ich bezahlte damals mit 100%iger Sicherheit keine Barfine – bei unserem kleinen Budget wäre mir das aufgefallen.


    Khaeg03.jpg, 25 Jahre Thailand  - ein Rückblick, 1
    Wer kann da schon wiederstehen!




    Nach einer tollen Nacht, welche in Deutschland mit Sicherheit ein Traum geblieben wäre, blieb sie weiterhin bei mir. Sie brachte mich zu irgendwelcher Verwandtschaft in die Wualai Rd., kochte für mich Kaffee und umsorgte mich. Mittags trafen wir uns mit Heinz und Noi und hatten einen wunderschönen Tag zusammen. Der Abschied nahte – der Zug war ja gebucht und sowas wie in Bangkok mit dem "Bus verschieben" sollte nicht mehr vorkommen – da waren wir uns einig. Auf dem Weg zum Bahnhof fragte sie mich ob ich eine Freundin hätte. Nein sagte ich, worauf sie meinte „Nun hast du eine“. Da war jetzt nur noch die Sache mit der Kohle zu klären und irgendwie brachte ich es nicht fertig sie direkt zu fragen. Ich kam mir schäbig vor. Dann entschloss ich mich ihr Geld zuzustecken. Sie hat das sofort gemerkt und mir das Geld wieder gegeben. Was issn nun los ??– jetzt begreif ich gar nix mehr..
     
    LOS_Fan gefällt das.
  9. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.977
    Danke erhalten:
    35
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    Ja der Mekong Whisky kann schon heftig zuschlagen, vor allem mit Cola gemischt. Mein erstes mal war auf dem WC (konnte nicht mehr warten) im Nana, in irgend einer Bar, wo ich mit dem Girl so heftig war, dass die Spühle kaputt ging und ich dann mit nasser Hose rauskam. Mein Kumpel hat schön gelacht und mich dann nach Hause gebracht.
     
  10. Sorglos9

    Sorglos9 Junior Experte

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    723
    Danke erhalten:
    293
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo lahu,

    das liest sich flüssig und ist hochinteressant. 25 Jahre - mal sehen, ob Du durchhältst, denn das wird bestimmt eine lange Geschichte.

    Aber ich bin dabei!

    Gruß, Sorglos9
     
  11. @lahu

    Sehr guter Anfang
    ich hoffe auf eine Fortsetzung und bin dabei
     
  12. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.619
    Danke erhalten:
    52
    Gefällt mir, werde gerne weiterlesen
     
  13. Getred

    Getred Rookie

    Registriert seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    59
    Danke erhalten:
    28
    Toller Bericht, freue mich sehr weiter zu lesen :)
     
  14. stonewall

    stonewall Rookie

    Registriert seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    49
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Export
    Ort:
    Köln
    Süsses girl ! kann keiner widerstehen!
     
  15. lahu

    lahu Junior Experte

    Registriert seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    509
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Chiang Mai
    Da saßen wir nun im Sleeper 2te Klasse Chiang Mai nach Bangkok, tranken Cola-Mekong und fühlten uns wie der Cowboy der nach vielen Abenteuern die Frau die ihn liebte zurück lässt und Richtung untergehende Sonne reitet. Schon ein geiles Gefühl muss ich sagen. Was da wohl noch alles kommen wird – fragten wir uns insgeheim.

    Nach 2 Nächten Zugfahrt, einem Tag rumhängen in Bangkok und einer weiteren Busfahrt erreichten wir Krabi – ein damals hässliches Nest in dem nix los war. Der Strand war allerdings schon richtig geil, einfach super.

    Aber irgendetwas stimmte nicht – wir waren beide mies drauf obwohl (fast) alles perfekt war. Weitere 2 Stunden später waren wir uns einig - wir müssen zurück nach Chiang Mai – wir müssen die Girls wieder sehen.

    Und dann alles noch mal umgekehrt. Busfahrt, Zugfahrt nach Bangkok. Nur wieder einen Tag in Bangkok in einer Kneipe rumhängen wollten wir nicht und nahmen uns ein Zimmer um wenigstens mal zu duschen und etwas ausruhen. Wir nahmen dann ein Zimmer, ohne es vorher angesehen zu haben für 80.-B. Das war so ein Guest House neben dem Boston Inn.

    Was für ein Dreckloch – unglaublich. Halb verfaultes Obst im Schrank ohne Türen, ein vertrockneter Pariser im defekten Fliegengitter der Toilette. Dann das Bettlaken, es sah aus als wenn es nur alle 90 Tage gewechselt wird – und es schien als mieteten wir das Zimmer am Tag 89. Nach dem Duschen, ganz vorsichtig natürlich in Badeschlappen, legten wir unsere Handtücher auf das Bett um auf keinen Fall mit dem Bettzeug in Berührung zu kommen.

    Wie lagen beide ganz still, als plötzlich das ganze Bett in sich zusammen brach….. Nach ein paar Sekunden in denen wir ziemlich verdutzt waren konnten wir uns vor Lachen nicht mehr halten. Das Zimmer war die 80.- B dann doch wert.
     
    LOS_Fan gefällt das.
  16. lahu

    lahu Junior Experte

    Registriert seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    509
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Chiang Mai
    Bin immer noch am Bilder suchen welche wir damals gemacht hatten. Wir hatten in den 2 Monaten insgesamt 20 36er Dia Filme verknipst. Von den Besten Bildern ließen wir dann Abzüge machen. Leider sind die meisten davon meiner Frau zum Opfer gefallen. Die ganzen Bilder von den Mädels waren eines Tages verschwunden - na ja so sind sie halt - die (Thai) Mädels.
    Heinz hat mich vorläufig mit einigen Bildern die er noch hatte versorgt, welche ich in den nächsten Tagen posten werde damit das Ganze nicht so "Trocken " rüber kommt.

    Grüße aus Chiang Mai,
    Lahu
     
    LOS_Fan gefällt das.
  17. lahu

    lahu Junior Experte

    Registriert seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    509
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Chiang Mai
    Als wir das zweite Mal nach Chiang Mai kamen hatte ich so ein komisches Gefühl von Vertrautheit, gerade so als ob ich heimkommen würde – was sich dann später bewahrheiten sollte.

    Wir konnten den Abend kaum abwarten und gingen in die Kneipe in der wir die beiden Mädels kennengelernt haben. Noi war dort aber Khaeg nicht. Sie war nach Aussage von Noi nur ein Gast an eben diesem Abend. Ich war völlig fertig – wie soll ich sie nur wiederfinden? Ich weiss nicht mehr wie, aber sie wurde gefunden und ich traf sie dann am nächsten Nachmittag in der Bierstube. WOW ich war happy. Das Leben kann soo schön sein…..

    Die kommenden 3 Wochen vergingen wie im Fluge. Wir machten zusammen Ausflüge, gingen Essen und machten Chiang Mai bei Tag und Nacht unsicher. Es war eine wirklich unbeschwerte tolle Zeit – ohne irgendwelche Sorgen. Sie fragte nicht einmal nach Geld.

    Kopie 001.jpg, 25 Jahre Thailand  - ein Rückblick, 1

    Sie war 27 Jahre alt hatte eine 3 jährige Tochter und hatte sich von ihrem Mann getrennt. Das erzählte sie mir jedenfalls und ich hatte keinen Grund es zu bezweifeln. Es war niemals die Rede vom Geld. Ok, ich bezahlte alle laufenden Kosten, wie Essen Trinken etc. , wenn wir unterwegs waren – das war‘s.

    File2058.jpg, 25 Jahre Thailand  - ein Rückblick, 2

    Das einzige was ich Ihr damals kaufte, war ein Kleid für etwas mehr als 300 B. Unsere Stammkneipe war damals die „Big Bar“, gleich neben der Spotlight Bar, in der Kotchasan Rd.

    Ja ja, die Spotlight Bar gab es damals auch schon – allerdings war sie damals noch keine Go Go - Bar.

    Der Abschied von den Mädels und Chiang Mai fiel uns schwer. Bei den Mädels gab‘s auch Tränen und wir versprachen wieder zu kommen und uns in der Zwischenzeit Briefe zu schreiben.

    Khaeg01.jpg, 25 Jahre Thailand  - ein Rückblick, 3

    Wir waren dann noch 3 Wochen auf Koh Samui, denn Strand und Insel musste schon sein. Girly Bars gab es damals noch nicht und so machten wir keine weiteren Bekanntschaften mit Thai Girls. Wir wohnten am Lamai Beach im „Nice Resort 1“ für 150.- B für einen Bungalow.

    Kopie 002.jpg, 25 Jahre Thailand  - ein Rückblick, 4
    Lamai Beach 1988

    Gepennt wurde bis Mittag, dann sich so durch den Tag gequält. Ab 18:00 Uhr gab es dann in jedem Resort 2 Videos – danach ab in die Bars bis zum bitteren Ende.

    Je näher der Abreisetag rückte desto mehr hatte Heinz mit seinem Gewissen zu schaffen. Er hatte ja eine mittlerweile 7 jährige Beziehung in D. Und da er ja ein grundehrlicher Mensch ist überfiel ihn ein gewisses Unbehagen. Wie wird sich das weiter entwickeln?

    Als wir in dann wieder in FRA landeten hatten wir einen Klos im Hals. Das erste mal im Leben wollten wir nicht mehr nach Hause. Viele von Euch kennen ja dieses Gefühl. Und uns, ja es hatte uns voll erwischt. Zu Hause machte ich mir erst mal einen Kaffee, sah aus dem Fenster und es war Grau noch dazu Toten Stille – keine Geräusche – nix. Ich hätte heulen können.. Nun ja, Deutschland hatte uns wieder..

    Etwa 2 Stunden später rief mich Heinz an. Stell Dir vor was passiert ist - als ich vorhin Heim kam und klingelte, machte sie mir die Türe auf, sah mich an und sagte: „bist Du auch schon wieder da“. Ich hab sie dann lange angesehen und fragte sie schließlich „wie heißt er – der Neue“ – ohne Umschweife antwortete sie „Gerd heißt er - Gerd“. „ Mir fiel direkt ein Stein vom Herzen“ sagte Heinz und das Beste ist:

    „Wir können beide zusammen wieder nach Thailand und zwar sobald als möglich“.
     
    LOS_Fan, Mickey_Blue und Hibl gefällt das.
  18. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.977
    Danke erhalten:
    35
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    Danke für diese Geschichte, bin gerne am mitlesen :super:
     
  19. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.475
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Schweiz

    Wow, was für eine Rückkehr..... !!!!! Sie hat den grösseren Schock als er. Bestimmt macht sie sich heute noch ein Gewissen und wird vom schlechten Gefühl verfolgt :hehe:.
     
  20. @general79
    das ist Ironie pur,
    Frauen und ein Gewissen.

    @lahu
    sehr schöner Bericht, aber was macht Mann 3 Wochen auf einer Insel ohne mia ????