Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Angeles, Schweine und Kamagra

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Nixus_Minimax, 16.12.2010.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 11 Benutzern beobachtet..
  1. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Prolog:

    Ich will versuchen, meine Erlebnisse der vergangenen viereinhalb Wochen grob zu schildern.

    Da ich ein ziemlich verkopfter Mensch bin, wird es mit Sicherheit vorkommen, dass ich meine Gedanken und Gefühle zum Erlebten schildere. Und die sind manchmal ziemlich wirr...:hehe:
    Seht es mir nach, oder scrollt enfach weiter - ich will versuchen, diese Abschnitte besonders kenntlich zu machen.


    Vermutlich werden einzelne Passagen sehr ausführlich, dafür ist es anderen Stellen eher spärlich - Ihr werdet sehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2010
  2. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Ich hatte bereits im Juni meinen Flug mit Etihad gebucht: vom 09.11. bis zum 13.12.
    Im Juni hatte ich mich in Ploy (unsere Miss Juni) verknallt und wir hatten nach unserem Kennenlernen im August/September zehn phantastische Tage verlebt. Der Plan sah zum Buchungszeitpunkt vor, dass ich mich mit Ploy treffen würde, um mit ihr Thailand und evtl. Laos zu bereisen.

    Nachdem ich Anfang September, nach einem unfreiwilligen Krankenhausaufentalt in Indien, Member Shovel gtroffen hatte, buchte ich wenige Tage später vom deutschen Krankenhausbett eine Woche Angeles - mit Cebu.


    Ankunft in Bangkok


    Der Flug mit Etihad verlief erwartungsgemäß gut. Ich konnte auf beiden Teilstrecken ein paar Stündchen die Augen zumachen und landete um 18:10 LT ziemlich ausgeruht in Bangkok. Knappe 90 Minuten später checkte ich im Boss Suites in der Sukhumvit, Soi 4 ein. Rasch auspacken und duschen...

    Ich traf mich zunächst mit Member Dolores, aß eine Kleinigkeit und gemeinsam statteten wir dem Beergarten in der Soi 7 einen Antrittsbesuch ab. Einfach nur, um zu schauen. Ploy war noch auf dem Weg vom nordöstlichsten Zipfel der Provinz Sukothai und wollte mich (viel) später im Hotel treffen.

    Nach einem Bier und erfolglosen Versuchen verschiedener Damen, bei uns zu landen, stieß Member Stromer dazu und wir feierten unser Wiedersehen: bei Mint.

    Da saß ich also wieder in dieser schäbigen Straßen-Bar und schaute Bettlern, Straßen-Huren sowie rosenverkaufenden Kindern beim Broterwerb zu. Kino, erste Reihe... pralles Leben. Ich genoss es, wieder "da" zu sein und die Zeit verging wie im Flug.


    Nov 2010_0002.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1 "neu" in Mint's Bar: die süße Kip

    Nov 2010_0004.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2 Mint und Bartender Bath

    Kurz nachdem ich gegen halb drei im Hotel war, klopfte Ploy an die Zimmertür. Mein Herz schlug vor Aufregung bis zum Hals: wie würde das Wiedersehen in Wirklichkeit ausfallen?

    Nach einer gemeinsamen Dusche feierten wir unser erneutes Treffen und schliefen ausgelaugt, engumschlungen ein, als die Sonne bereits durchs Fenster lugte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2010
  3. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    11.11.2010

    Für den ersten Tag hatte ich ein ziemlich volles Programm: Um 13:00 Uhr hatte ich einen Zahnarzttermin (check-up und Zahnreinigung) und anschließend wollte ich bei der Werksniederlassung von Nikon vorbeischauen, um den Sensor meiner SLR reinigen zu lassen, nachdem sich im Febraur senegalesischer Sahara-Staub darauf breit gemacht hatte.

    DSC01456.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3 Behandlungsraum im BIDC

    Zu meiner Verwunderung klappte alles reibungslos: Während Nikon meine Kamera wartete, ging ich mit Ploy auf der Silom-Road eine Kleinigkeit essen (Yam-Som-O). Die Reinigung des Sensors incl. allgemeiner Wartung wurde mit 2,5 Stunden angesetzt und kostete 1.200 THB - perfekt!

    DSC01581.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    DSC01585.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    DSC01586.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2 Wer Yam-Som-O nicht kennt: unbedingt probieren!

    Als ich ins Hotel zurückkehrte, hatten die Member Atze und Smiley (und ein Spezi von Smiley) bereits im Boss Suites eingecheckt und wir erwarteten gemeinsam die Ankunft von Tomcat und seiner "Entourage" :mrgreen:

    Der Abend begann um halb 10 in der Soi 33. Nach einer kleinen Irrfahrt mit dem Skytrain (jaaaa, Asche auf mein Haupt) landeten wir im Office, von wo wir nach einer Stärkung letztlich im neueröffneten Insomnia, in der Soi 12 landeten. Smiley erlangte an diesem Abend "Gold-Status" im Insomnia und das wurde kräftig(st) gefeiert.

    Nov 2010_0013.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7 ...und wenn Deine Frau fragt, wo Du bist:"I am in the office"...

    Nov 2010_0029_e.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nov 2010_0067.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6

    Schätzungsweise gegen halb vier sind wir in einen anderen Club umgezogen, an dessen Namen sich irgendwie niemand mehr erinnern kann.
    Direkt nach unserem Umzug machte sich bei mir ein ausreichender Füllstand bemerkbar - ich war rappelvoll und verabschiedete mich unmittelbar in Richtung Hotel, wo ich Ploy vorsorglich "geparkt" hatte. Mir hatte geschwant, dass dieser Abend ausarten könnte...

    Duschen --- Bett --- komatöser Tiefschlaf :wink:
     
  4. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Ploy hatte mir das Restaurant des "The Siam Heritage" auf der Surawong Road im August gezeigt, und gemeint, dass er dort am allerbesten sei. Ich kannte ihn bis dahin noch überhauptnicht. Wir waren insgesamt vier Mal dort - nur wegen Yam-Som-O. Ist leider wirlich nicht sehr verbreitet - schade...

    Die Zahnreinigung wurde im BIDC (einfach mal googeln) gemacht. Air Floss mit Fluorisierung 1.600 THB. Ich hatte mir vor drei Jahren das BIDC ausgesucht, um mir ein Implantat und div. Kronen machen zu lassen und war von deren Standards/Qualität so begeistert, dass ich seitdem nurnoch dort zum Zahnarzt gehe. Es gibt mit Sicherheit günstigere Zahnärzte/Kliniken...
     
  5. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    12.11.2010

    Der Tag begann mit einer wilden Morgennummer und so traten wir erst gegen 15:00 Uhr in die Nachmittagshitze hinaus, um in der Soi 3 (auf der Ecke) zu frühstücken.

    Nov 2010_0091.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Anschließend wollte ich mich im Panthip Plaza umschauen, um ein Gefühl für die aktuellen Preise zu bekommen. Das Panthip-Plaza ist ein fünfstöckiges Kaufaus im Stadtteil Pratunam, das mit Elektronik- und Computerläden vollgestopft ist, deren Anblick die Herzen von Technikfreaks durchaus höher schlagen lässt.
    Den Wunsch nach einer neuen Linse für meine SLR schrieb ich aufgrund des ungünstigen Wechselkurses (im Vergleich zum Vorjahr locker 20% weniger Baht für den Euro) kurzerhand ab.

    Nov 2010_0097.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5 Der Erawan-Schrein

    Nov 2010_0109.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7 Ratchaprasong

    Nov 2010_0103.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4 Essen

    Im MBK leistete ich mir ein paar neue Jeans und nach der Rückfahrt mit der BTS war es auch schon fast Zeit für ein Treffen mit Member Stromer und seiner LT; wir wollten zum Abendessen ins Tawandang (German Brewery) auf der Rama 3.

    Nov 2010_0075.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2 Security Mitarbeiter der BTS

    Nov 2010_0082.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3 Lieblingsbeschäftigung: Essen

    Nov 2010_0087.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6 Sauer macht lustig
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2010
  6. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Es war ein toller Einstieg in eine lange Nacht:

    Wir bestellten eine große Tafel mit allerhand köstlichem Thai-Essen. Ploy konnte nicht widerstehen und bestellte eine Haxe. Die gibt's dort im Tawandang-Style - mit Chili Soße - einzig der Kartoffelbrei und das Sauerkraut passen nicht so recht dazu. Aber den Thais schmeckts offenbar...

    Nov 2010_0117_e.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 5 Hax'n - Thai Style

    Für Stromer und mich gab es ein paar Weizenbier und die Mädels tranken das Dunkel - beides aus der hauseigenen Brauerei.

    DSC00580.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2 http://www.tawandang.co.th

    Die Shows im Tawandang finde ich immer wieder klasse. Es beginnt mit Thai-Oldies und folkloristisch angehauchten Gruppentänzen, wird immer lebhafter und mündet gegen 22:00 Uhr in Live-Musik aus den aktuellen Charts. Spätestens dann tobt der Saal: Gäste und Personal tanzen, was das Zeug hält und singen lauthals mit.

    Nov 2010_0150.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Nov 2010_0144.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3 Lady Gaga

    Nov 2010_0157.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4

    Wir verließen den Hexenkessel kurz nach Mitternacht, um uns mit den übrigen Membern erneut im Insomnia zu treffen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2010
  7. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Dazu lasse ich ausschließlich die Bilder sprechen. Es ging bis zum Morgengrauen...

    Nov 2010_0014.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Nov 2010_0183.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 10
    Nov 2010_0192.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 9
    Nov 2010_0181.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 8
    Nov 2010_0196.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7
    Nov 2010_0198.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6
    Nov 2010_0182.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nov 2010_0177.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Nov 2010_0046.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Nov 2010_0197.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
     
  8. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Insomnia Teil 2...

    Nov 2010_0223.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 10
    Nov 2010_0225.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 9
    Nov 2010_0217.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 8
    Nov 2010_0224.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7
    Nov 2010_0204.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6
    Nov 2010_0222.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nov 2010_0202.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Nov 2010_0216.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Nov 2010_0220.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Nov 2010_0219.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2010
  9. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Insomnia Teil 3...

    Nov 2010_0236.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 10
    Nov 2010_0234.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 9
    Nov 2010_0226.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 8
    Nov 2010_0235.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7
    Nov 2010_0243.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6
    Nov 2010_0227.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nov 2010_0242.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Nov 2010_0231.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Nov 2010_0244.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Nov 2010_0232.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
     
  10. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Insomnia Teil 4...

    Ploy war sichtlich angefressen, dass ich die meiste Zeit damit verbrachte, wildfremde Frauen zu fotografieren. Zumal ich mich meist noch kurz mit den Damen unterhielt, um den Models die Bilder zu zeigen und um ihnen die Entscheidung zu überlassen, ob die Bilder gelöscht werden.

    Gentleman halt...

    Nov 2010_0263.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 10
    Nov 2010_0268.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 9
    Nov 2010_0264.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7
    Nov 2010_0247.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6
    Nov 2010_0260.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nov 2010_0246.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Nov 2010_0248.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Nov 2010_0252.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 8
    Nov 2010_0255.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Nov 2010_0254.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
     
  11. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Insomnia, letzter Teil

    Nov 2010_0269.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Nov 2010_0271.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Nov 2010_0237e.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 2 Tattoo meets Tattoo

    Irgendwann löste sich die illustre Runde nach und nach auf. Member Smiley ließ großzügigerweise seine Gold-Card da, damit der harte Kern weiter Punkte für ihn sammeln konnte :hehe:

    Und wieder endete ein Tag - und wieder mit einem ziemlichen "Schuss".

    Das kann doch so nicht weitergehen...
     
  12. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    13.11.2010

    Gegen 11:00 Uhr riss mich das Zimmertelefon unsanft aus meinen alkoholumnebelten Träumen: Die Karawane zieht weiter - 'gen Pattaya - und Smiley möchte seine Gold-Card wiederhaben. Verständlich

    Der Rest des Tages diente zunächst der Regeneration. Und dem Pläne schmieden...

    DSC01574.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Heute Abend sollte es für mich mit der Cebu von BKK nach Clark gehen. Ploy hatte ich bereits im Vorfeld eröffnet, dass ich vom 13. bis zum 20. dienstlich in Singapur zu tun hätte, um so für meinen einwöchigen Trip nach AC "frei" zu haben. Ob sie es letztlich geglaubt hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Wenn ich bedenke, welche Geschichten ich mitunter zu hören bekomme, ist's mir eigentlich auch Wurscht. Sie hat's zumindest hingenommen.

    DSC01564.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Wir lungerten also im Bett rum und ich wollte über die Zeit nach meiner "Dienstreise" sprechen. Pläne machen. Geplant war ja ein Abstecher nach Laos oder Kambodscha. Irgendwie wich sie dem Thema jedoch ständig aus und eröffnete mir erst auf hartnäckiges Drängen, dass sie ihren Reisepass nicht hätte beantragen können, weil sie ihre ID nicht finden könne. Aaaargh...:wirr:

    So schmiedeten wir kurzerhand alternative Pläne. Ich versuchte es mit thailändischer Gelassenheit zu nehmen, was mir erstaunlich gut gelang - ich konnte es ja sowieso nicht ändern.


    Unser sehr spätes Frühstück nahmen wir in einer der Garküchen in der Soi 4 zu uns. Während des Essens redeten wir mit gewissem Tiefgang über allesmögliche und landeten (von mir forciert) beim Thema Nixus und Ploy.


    Zeit für einen Einwurf:
    Ploy war mir in den bislang gemeinsam verbrachten paarundzwanzig Tagen sehr ans Herz gewachsen. Ihre ziemlich ruhige Art und der Mangel an dauernd-in-schrillen-Stimmlagen-plappern-wollen machten sie mir von Beginn an sehr sympathisch. Wir lagen ziemlich auf einer Wellenlänge - zumindest gab sie mir das Gefühl :wink:

    Ich hatte sie bewegt, Bangkok zu verlassen. Sie hatte die letzten Monate in Bangkok Kontakt zu "den falschen Leuten" gehabt und war drauf und dran, ihr Leben dem Rauchen von Ice zu opfern. Ihre extremen Stimmungsschwankungen waren zu dieser Zeit, selbst am Telefon, allgegenwärtig.

    Sie wohnte jetzt also seit mehreren Wochen wieder in ihrem Heimatdorf - bei Eltern und Sohn - und sorgte sich jetzt, da sie wieder klar denken konnte, um ihr wirtschaftliches Auskommen. Irgendwie fühlte ich mich schon verantwortlich für sie... verrückt, ich weiß!


    Ich machte ihr erneut klar, dass ich nicht gewillt sei, ihr jeden Monat finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. In der Zeit des Zusammenseins kam ich neben den Kosten des täglichen Lebens zusätzlich für die KFZ-Kosten (mtl. Kreditraten) auf, was umgelegt etwa THB 1.300/Tag ausmachte - ohne Sprit. Fairer deal... zumal ich ja für die Reisen durchs Land kein Auto mieten musste.

    Wir wollten das Thema "Zukunftsplanung" erneut angehen, wenn ich aus "Singapur" zurückkehre.

    Nach dem Essen und nachdem ich gepackt hatte zeigte mir Ploy nochmal, was mir außerdem so unglaublich gut an und mit ihr gefiel. Mit allem Geknister...

    So saß ich um 20:30 Uhr restentleert im Taxi, das mich zu einem wesentlichen Kapitel dieses Berichtes bringen sollte:

    Angeles, ich komme :baaee:
     
  13. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Aufbruch nach Angeles und die ersten Eindrücke
    (13.11. bis 15.11.2010)

    Bei meinem Aufenthalt in Angeles sind mir mehrere Male die Grenzen zwischen Tag und Nacht abhanden gekommen. Es wurde mitunter schwierig, "Tage" abzugrenzen. Das Thema Datum spielte lediglich im Hinblick auf meinen Rückflug eine zugegebenermaßen sehr untergeordnete Rolle. Gottseidank helfen mir die Zeitstempel meiner Kamera, das Erlebte im Nachhinein zeitlich halbwegs nachzuvollziehen.

    Und jetzt: Vorhang auf für einen stellenweise sehr (zu?) ausführlichen Newbie-Bericht...


    Der Check-In bei Cebu klappte reibungslos. Ich hatte zwar für Member Shovel einige Lebensmittel im Gepäck (u.a. 1,5 kg Käsefondue), konnte die Dame am Counter jedoch überzeugen, dass es sich bei den 2kg exceed-baggage um eine humanitäre Hilfslieferung handeln würde :wink:

    Mein Problem sollte eher sein, dass beide Ausreisekontrollen so stark überlastet waren, dass ich nur rennend und patschnass geschwitzt erst 10 Minuten vor Abflug am Gate war. Hinter mir kamen noch zwei weitere Passagiere, die ich in den endlosen Schlangen der Ausreisekontrolle zuvor gesehen hatte und schon wurden die Kabinentüren geschlossen. Uff... um Haaresbreite...

    Der Flug verlief, abgesehen vom Live-Entertainment der Flugbegleiterinnen, ereignislos. Stöpsel in die Ohren und Augen zu - es war ja auch schon knapp nach Mitternacht. Die Maschine landete um kurz nach halb vier, 15 Minuten vor STA auf dem Clark-Airfield.

    Nov 2010_0315.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Nach der Einreise wechselte ich rasch 100 Euro als Handgeld. Ich hatte gelesen, dass die ATMs nicht immer so zuverlässig seien.

    Die Abholung durch das Clarkton klappte reibungslos. Als ich eine halbe Stunde später im Hotel eincheckte meinte der Herr an der Rezeption mit verschwörerischem Unterton "somebody is waiting for you at the bar..."

    Shovel saß mit seinem "Schatzi" seit zwei Bier an der Bar, um mich in Empfang zu nehmen. Gemeinsam tranken wir zwei SML (warum brechen die sich in Thailand eigentlich die Zunge mit dem Namen - SML wäre so viel einfacher), quatschten und verabredeten uns für 07:00 Uhr zu einem Frühschoppen auf der Fields... Eine Stunde für Duschen und Auspacken sollte reichen...

    Dass ich ein schlechter Sozius bin, merkte ich, als ich um kurz nach sieben hinter Klaus saß und er mir quasi im Vorbeifahren Angeles zu erklären versuchte. Ich dachte spontan an den Thread "Fahrt Ihr selbst Motorrad in LOS", wurde mir schnell des fehlenden Helmes bewusst und legte mein Schicksal kurzerhand in Klaus' Hände...

    Nov 2010_0320.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2 Die Fileds - morgens um 8

    Um kurz nach acht trudelten wir im Treasure Island ein, tranken einige Bier und ich traf eine handvoll Leute die mir in den folgenden Tagen immer wieder über den Weg liefen. Die anwesenden Damen machten auf den ersten Blick einen etwas griffigeren Eindruck, als ich es aus Thailand kannte, es waren aber einige Damen anwesend, mit denen ich während meines Aufenthaltes in AC noch Kontakt haben sollte.

    Nov 2010_0343.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Nov 2010_0338.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Insgesamt machte das TI einen sehr gemütlichen, familiären Eindruck auf mich.
    Ich hatte zwar 24 Stunden nicht geschlafen, fühlte mich trotzdem pudelwohl und hatte ein seliges Grinsen im Gesicht.

    Um kurz nach elf beschloss Klaus, dass wir ins Voodoo umziehen sollten. Auch dort fühlte ich mich auf Anhieb wohl. Bevor ich mein erstes Bier leer hatte, fand ich eine süße Maus an meiner Seite, mit der ich kurz darauf wild rumzuknutschen begann. Leider war sie nach ihrem Dienstschluss andersweitig verpflichtet, sodass ich vom Auslösen absehen musste. Stattdessen lud ich sie im Verlauf der weiteren Anatomiestunde noch auf zwei Getränke ein. Klaus nahm sich derzeit eine kleine Auszeit, da er für den nachmittäglichen Stammtisch fit sein wollte.

    Nov 2010_0365.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nov 2010_0367.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6
    Während meiner Erkundung der philipinischen Anatomie bemerkte ich plötzlich eine Dame in Straßenkleidung, die zunächst (vergeblich) versuchte, Shovel zu wecken, anschließend seine Geldbörse zog und ein paar Scheine entnahm. Mit einem Satz war ich bei ihr, schlug ihr auf die Finger und stauchte sie gehörig zusammen. Noch während ich sie zur Schnecke machte, arbeitete mein Hirn trotz der Schlafmangels auf Hochtouren. Irgendwo hatte ich dieses Gesicht schonmal gesehen...
    Ihr schossen spontan die Tränen in die Augen und sie elklärte mir schluchztend, dass sie doch das Schatzi von Klaus sei...
    Stimmt in einem der letzten Berichte von Shovel hatte ich sie auf mehreren Bildern gesehen. Und ich hatte sie des Diebstahls bezichtigt. Äußerst unangenehm...

    Nachdem wir Klaus aufgeweckt hatten, fuhren wir kurz vor drei auf Klaus' Moped (zu dritt!!!) zu seiner Hauptwohnung und setzten dort "Schatzi" ab. Anschließend mussten wir einige ATMs abklappern, bis wir vor dem ABC einen fanden, der am heutigen Sonntag funktionierte. Ich flipperte vier Mal den Höchstbetrag und weiter ging es: zum Stammtisch im Lewis Grand.

    Und wie es sich für einen Stammtisch gehört, wurde dort (weiter) Bier getrunken. So langsam ging mir die Puste aus und ich machte erste Bekanntschaft mit der philipinischen (Fastfood-)Küche.

    Nov 2010_0379_e.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 7
    Klaus nahm sich eine weitere Auszeit, während mir James, der Manager des Lewis Grand, eines der Zimmer zeigte und mir ein unwiderstehliches Angebot machte: für 600 Piso weniger als die Suite 2 im Clarkton ein Zimmer im Lewis Grand Hotel...? Da musste ich nicht lange überlegen!

    Nov 2010_0380.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 9
    Gegen 20:00 Uhr kamen zwei Stammtischbrüder auf die Idee, sich mit der Stretch-Limo vom LGH zur Fields fahren zu lassen und animierten die übrigen Anwesenden zum Mitfahren. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen, wenngleich mich diese Dekadenz während der Fahrt schon ziemlich anwiderte. Rückblickend war's 'ne Riesen-Gaudi

    Nov 2010_0395_e.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 8
    Nov 2010_0864.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 10
    Da ich mich für 21:00 Uhr mit einem "alten Hasen" des Forenstammtisches zu einer ausgiebigen Cherry-Tour über die Fields verabredet hatte, ging ich nicht mit der Meute und wurde stattdessen mit der Stretch zum Clarkton gebracht, wo ich mich kurz frisch machte.
     
  14. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Von der Tour über die Fields gibt es leider keine Fotos. Ich war wohl zu müde bzw. zu angeschlagen, um noch etwas Vernünftiges auf die Reihe zu bekommen.

    Die "Einweisung" war sehr kurzweilig und gab mir einen groben Überblick, wo sich was befindet. Die persönliche Eischätzungen und Erfahrungen meines "Einweisers" zu den Dienstleisterinnen und den unterschiedlichen Etablissements gingen mir allerdings bald auf die Nerven und wir blieben nirgends länger als auf einen schnellen Drink. Ich versuchte mir zu merken, wo mir auf Anhieb ein Mädel ins Auge gestochen war, um dort später alleine nochmal hinzugehen.

    Irgendwann trennten sich unsere Wege und ich spürte, dass Schalfmangel gepaart mit reichlichem Alkoholkonsum die Orientierung massiv erschwerten. Ich stolperte durch verschiedene Bars und versuchte, meine Merkliste abzulaufen. Dieses Unterfangen gestaltete sich als schier aussichtslos, da die großen Bars offensichtlich mehrere Gruppen Tänzerinnen am Start haben, die sich abwechselnd auf der Bühne präsentieren. Und um das ganze zu erschweren, tauschen benachbarte Bars die Gruppen noch untereinander.

    Ich gab auf und versuchte, im Doll House bei einer Sprite meine Situation zu überdenken. Es ging auf zwei Uhr zu und ich schien inmitten eines Sees zu verdursten :wink:. Um mich herum wimmelte es von Mädels, die größtenteils einen sehr unmotivierten Eindruck machten und entsprechend "tanzten". Als ich wiedermal den Blick kreisen ließ, blieb dieser an einer süßen Maus auf der Bühne hängen, die mein zögerliches (und vermutlich etwas schiefes) Lächeln erwiderte und gleich mit einer Freundin bei mir saß. Es wurden die Eckdaten der Lebensläufe ausgetauscht und währenddessen baten die beiden um einen LD.
    Wir plauderten ein wenig und nachdem die Drinks halb leer waren, verabschiedeten sie sich wieder auf die Bühne. Sie müssten ja schließlich wieder arbeiten... Diese Arbeit bestand neben dem unmotivierten "tanzen" offenbar darin, mit der gleichen Masche den nächsten Kunden auszuwählen und ihm einen LD aus den Rippen zu leiern.

    Das gab meiner angeschlagenen Stimmung den Rest. Ich verabschiedete mich aus dem Doll House und kehrte nebenan im Carousel ein. Auch hier schlug mir die mangelnde Motivation der Tänzerinnen entgegen: Da das Karusell defekt war, waren die Damen offenbar dermaßen damit beschäftigt auf das Zeiden der Mamasan zum "mischen" zu achten, dass sie weitere Bewegungen weitestgehend vergaßen. Und da sagt man immer, Frauen seien Multi-Tasking-fähig :lach:

    Ich bestellte mir ein Wasser, worauf ich von der Waitress mit einem ungläubigen "just Mineral-Water???" bedacht wurde. Ja, pures Wasser! Ich wollte meinen Alkoholpegel nicht noch weiter in die Höhe treiben.
    Ich entdeckte ein Mädel auf der Bühne, deren Erscheinung meine Aufmerksamkeit und meinen Hormonhaushalt erregte. Meine ständigen Blicke quittierte sie irgendwann mit einem süßen Lächeln und so bat ich sie zu mir. Wir glichen die erforderlichen Eckdaten der Lebensläufe ab, ich bestellte einen LD und dann begann eine ziemlich schleppende Kommunikation... Ich ignorierte alle Warnsignale und löste die Lady nach einem weiteren LD aus. Wir teilten uns noch eine Pizza im Stehen, bevor es mit dem letzten Shuttle zurück ins Clarkton ging.

    Nach der Körperreinigung (one-by-one) folgte etwas halberziges Rumgeknutsche auf dem Bett und wir schliefen gegen vier ein.
    Nach zwei Stunden komatösem Schlaf machte sich meine Eroberung an mir zu schaffen und was danach folgte, war alles andere als erquicklich. Da rächte sich ihre vorsichtige Warnung des Vorabends, dass sie ziemlich neu sei und noch nicht so häufig ausgelöst worden sei. Zusammengefasst: sehr unerfahren und zaghaft.
    Meinem Versuch, das Eis mittels Zungeneinsatz zu brechen begegnete sie mit ungläubigen Blicken ("Filipinos never eat pussy") und ich musste schon bald abbrechen ("too ticklish")...

    Mein Gefühl, dass es sich für sie lediglich um einen Job handelte, den es zu erdulden galt, mündete in einem Teufelskreis: meine Lieferung ließ auf sich warten und mit zunehmender Dauer schien es ihr Unbehagen zu bereiten.
    Kurzum: Wir brachen nach einer Weile erfolglos ab und nach dem Duschen gab ich ihrer Bitte statt und ich ließ sie gehen.

    Ich rollte mich auf dem Bett zusammen und schlief ein...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2010
  15. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Gegen 11 Uhr weckte mich Radau vom Flur. Dem Lärm nach zu urteilen musste gerade der komplette Reinigungswagen des Zimmermädchens explodiert sein. :mrgreen:
    An Weiterschlafen war nicht zu denken - die frischen Eindrücke und Erlebnisse drängten sich in mein Bewusstsein...

    Ich war in Angeles und hatte gehofft, dass sich mir die Damen hier scharenweise an den Hals werfen würden, um mit mir die Betten zu durchpflügen.
    Weit gefehlt: auch hier wollen und müssen die Mädels Geld verdienen und der Kunde kauft letztlich die Leistung. Und sucht sich hierfür selbst die Auserwählte. Da kommt die von mir erhoffte Illusion von Zuneigung logischerweise zu kurz...

    Ich hatte in Thailand bereits herausgefunden, dass ich für den puren, gewerbsmäßigen ST-Sex (à la Soi6) nicht geeignet bin. Ich brauche ein gewisses Maß an Sympathie und Atmosphäre um mich wohlzufühlen. Mit Schrecken denke ich an all die "toten Fische" zurück, die mir in der Vergangenheit ins Netz gegangen sind und an bzw. auf denen ich mit abrackerte, bis sie ihren Job erledigt hatten.

    In vielen Berichten ist davon zu lesen, dass deren Verfasser bereits frühzeitig abklopfen, ob die Chemie passt. Wie machen die das bloß? Wie können die im schlimmsten Fall dieses für mich widerliche Gefühl des "Arbeitens" ausblenden, um zumindest zum körperlichen Ziel zu kommen?

    Ein Rätsel...

    Ich schwang mich aus dem Bett, duschte ausgiebig, frühstückte und suchte mir eine Laundry, die meine Sachen nicht nur lauwarm durchwäscht, sondern die Hemden auf einem Kleiderbügel sauber und gebügelt zurückgibt. Letztlich schlug jeder Kleiderbügel mit 6 PHP zu Buche - Waschen und Bügeln war im Kilopreis inbegriffen.

    Nov 2010_0317.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6 Platz für drei...

    Von innerer Unruhe getrieben und weil ich was zu verpassen befürchtete, fuhr ich mit dem Jeepney zur Fields, wo ich im Voodoo meine Anatomiestunde vom Vortag fortsetzen wollte. Allerdings kam ich gerade zum Schichtwechsel und mein Studienobjekt vom Vortag (deren Namen ich mir leider nie gemerkt habe) war nicht mehr da.

    Stattdessen ließ ich mich nach den ersten paar Bier des frühen Nachmittags von drei Damen überreden, sie alle drei auszulösen, um mit ihnen am, im und nach dem Pool Spaß zu haben. Optisch trafen nicht unbedingt alle meinem Geschmack aber sie kannten und verstanden sich offenbar gut, und stellten eine tolle Zeit in Aussicht.

    Nov 2010_0426.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Nachdem wir die erforderlichen Badesachen auf dem naheliegenden Markt gekauft hatten, ging es mit dem Trike zum Hotel zurück. Dort verlangte man für die zwei zusätzlichen Pool-Handtücher 100 PHP...

    Nov 2010_0444_e.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Nov 2010_0446.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Nov 2010_0449.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1
    Wir tobten ausgiebig im Pool und zogen uns irgendwann auf mein Zimmer zurück, wo ich zunächst mit einer wunderbaren Ölmassage bedacht wurde.
    Wie besprochen hielt sich die Masseurin bei der anschließenden Action zurück und verwöhnte mich nach einem wilden Dreier erneut mit einer Massage, bis ich einschlief.

    Nov 2010_0429.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5
    Nach dem Nickerchen gab es nochmal einen schönen Dreier. Die Masseurin hielt sich erneut zurück, und zog damit den Unmut der beiden Hauptdarstellerinnen auf sich.
    Da ich nicht wusste, wie ich das "faule Ei" auschecken sollte, begleitete ich kurzerhand alle drei zurück zur Fields und ging anschließend auf ein paar Bier ins Treasure Island.
     
  16. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Ach Jungs... :ironie:

    Ich find' es ja echt toll, dass Ihr offenbar meinen Bericht mitverfolgt und auch darauf reagiert. Aber packt diese ewigwährende Diskussion zu Bars und Locations doch bitte in den parallel kreierten Thread "Angeles, Schweine und Kamagra - Diskussionsthread" (zu finden im Off-Topic-Bereich).

    Jetzt, da ich "mitreden" kann, beteilige ich mich auch gerne daran und gebe meinen Newbie-Senf dazu. :yes:

    Vielen Dank für das viele, positive Feedback. Das spornt zum Weiterschreiben und zum mühsam-Bilder-editieren an :mrgreen:
     
    23dooley gefällt das.
  17. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Ein, zwei Bier trinken - das war zumindest der Plan.

    Ich setzte mich also an den Ecktisch im TI und wollte einfach nur ein Feierabendbier trinken. Ich beteiligte mich kaum am Tischgespräch und wurde lediglich von einer netten Waitress aus meinen Grübeleien über das Vormittags-Rätsel gestört, wenn mein Getränk wiedermal leer war.

    Nov 2010_0470.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 1 Geschmackssache: mit gutem Willen kann man sogar mit Mens eine Menge Spaß haben...

    Die Tänzerinnen auf der Mini-Bühne buhlten halbherzig um die Aufmerksamkeit der anwesenden Gäste und hätten schon ein Feuer machen müssen, damit ich in ihre Richtung geschaut hätte. Wozu auch? Ich war eigentlich bedient... Eigentlich ist "eigentlich" ein schönes Wort - es sagt aber andererseits eigentlich garnix aus...

    Nov 2010_0474.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 2
    Trotz, dass ich also eigentlich bedient und mir selbst genug war, ließ ich mich nach und nach auf ein sehr lebhaftes Gespräch mit der Waitress ein und die Zeit verging in Windeseile. Ohne es zu merken, sprang sogar der Funke über und gegen kurz vor drei verließ ich gemeinsam mit Weng das TI. Gerade so erreichten wir noch den letzten Shuttle zum Clarkton.
    Wir alberten noch eine ganze Weile im Zimmer herum und schliefen ohne weitere Aktivitäten, aneinandergekuschelt ein.

    Nov 2010_0476_k.jpg, Angeles, Schweine und Kamagra, 3
    Leider war die Nacht nicht ganz so lang, da ich ja um 11 Uhr auschecken musste, um ins Lewis Grand umzuziehen. Beim Einchecken im Clarkton war ich davon ausgegangen, die ganze Woche dort zu wohnen und hatte meinen Koffer ergo komplett ausgepackt. Also plante ich eine Stunde fürs Packen und noch einen großzügigen Zeitpuffer für den Frühsport ein. Ich war ziemlich ausgelaugt und so war ich froh, dass es keine akrobatischen Morgennummer wurde.

    Nov 2010_0478.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 5 Nachtruhe im Clarkton

    Insgesamt möchte ich es als guten Standard bezeichnen, was mir Weng angedeihen ließ. Einzig, dass meine Lieferung etwas länger auf sich warten ließ, bereitete ihr gegen Ende etwas Unbehagen. Gottseidank krähte sie jedoch nicht in Thai-Profi-Manier rum (Why you not cum?) und beendete ohne Murren.

    Nach der Körperpflege blieb uns leider nur noch wenig gemeinsame Zeit: es war viertel nach zehn, ich wollte packen und brauchte mal etwas Zeit für mich. So schickte ich Weng mit einem Hunderter "Taxigeld" auf den Weg.

    Heute war quasi Halbzeit. Ich war mir nicht sicher, ob ich Angeles wirklich mochte: die Hotelpreise sind im Vergleich zu den Standards in Thailand merklich höher, das Essen dient ausschließlich der Nahrungsaufnahme und ich war immer noch auf der Suche nach diesem "besonderen AC-Feeling".

    Bis auf den Sonntagabend hatte ich (zu?) viel Zeit im TI und im Voodoo verbracht. Obwohl mir die Damen in den großen Bars optisch tendenziell besser gefielen und jünger waren, hatte ich mich nach der Pleite von Sonntagnacht und möglicheweise wegen der großen Verweildauer für Damen um die 30, "optisch aus der zweiten Reihe" aus den v.g. Bars entschieden, war damit allerdings sehr zufrieden. Oder hatte ich mich der Bequemlichkeit halber damit zufrieden gegeben?

    Um 11:30 Uhr checkte ich im Clarkton aus und wurde nach einem kurzen Anruf vom hoteleigenen Fahrservice des Lewis Grand abgeholt.

    Nov 2010_0479_11.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 4
    Nov 2010_0479_14.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 9
    Während ich im Restaurant auf die Fertigstellung meines Zimmers wartete, hieß mich James, der Hotelmanager, persönlich willkommen. Er wies ausdrücklich darauf hin, dass all meine Wünsche und Anliegen oberste Priorität hätten und man alles tun würde, damit ich mich rundum wohlfühlen würde. Er überreichte mir seine Karte mit den Worten "Wenn mal was nicht gleich klappen sollte, ruf' mich einfach kurz an - hier geht alles". Ein Höchstmaß an Professionalität gepaart mit einer persönlichen Note...

    Nov 2010_0479.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 7 Ein Schnapp: meine King-Deluxe-Suite für unter 2.700 PHP

    Nov 2010_0479_10.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 6
    Nov 2010_0479_04.JPG, Angeles, Schweine und Kamagra, 8
    Nachdem ich organisatorische Dinge erledigt hatte, verzog ich mich einem Buch an den Pool und gab mich dem Stoffwechseln hin. Oh dolce vita.

    Anschließend noch ein kleines Schläfchen und mein dritter Abend konnte beginnen.
     
  18. HotAndSpicey

    HotAndSpicey Experte

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.374
    Danke erhalten:
    6
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Ich glaub das hier wird auch ein absolutes Bericht-Highlight! Schade übrigens dass wir uns in Patty knapp verpasst haben, das wäre bestimmt auch sehr witzig geworden...

    Greetz, H&S
     
  19. medion

    medion Missionar

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    10.613
    Danke erhalten:
    8.029
    Beruf:
    Arschtreter
    Ort:
    Überall
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    der ganze bericht ist ein highlight fuer mich!

    gut und abwechslungsreich geschrieben, die fotos sind

    einfach nur klasse!

    wirklich schoen anzusehen und keine ueberschwemmung

    von zig gleichen oder aehnlichen bildern wie in manch anderen

    reiseberichten.

    du hast einen fan mehr!



    gruss medion
     
  20. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Angeles, Schweine und Kamagra

    Naja "über den Weg gelaufen" sind wir uns ja und wir haben sogar drei oder vier Sätze miteinander gewechselt. Am Nikolaustag kurz nach Mitternacht in der Soi6.

    Wir waren möglicherweise beide nicht mehr ganz frisch... :wink: