Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Angkor oder what?

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Sausa, 04.04.2007.

  1. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde


    Zwei Tage Vollgas in Siem Reap






    60.jpg, Angkor oder what?, 1







    Bei der Planung für meinem letzten Urlaub hatte ich wieder die Qual der Wahl,
    was tun in nur 14 Tagen die mir zur Verfügung standen.
    14 Tage nur in Pattaya... unmöglich, zum Saufen, Rumhuren und bis zur Bewusstlosigkeit Abfeiern
    gibt es kein besseren Platz auf der ganzen Welt, aber leider halte ich es nirgendwo
    länger als eine Woche aus.

    Also was tun?

    Auf der Suche nach immer neuen Eindrücken aus Süd Ost Asien, las ich Absti´s Bericht
    über den Ta Prom Tempel im Angkor Wat Komplex und war sehr beeindruckt von den Bildern.
    Leider ist auf seinem Turn bei einem Busunfall seine gute Kamera zu bruch gegangen,
    konnte aber mit einem Ersatzgerät doch noch gute Ergebnisse erlangen.
    Das wäre natürlich eine Möglichkeit wieder was neues zu erleben.
    Die Reise noch mit einem kurzen Phnom Penh Aufendhalt gewürzt
    und schon hätte ich die halbe Miete drin.

    Aber Kambodscha alleine zu bereisen? Ich zweifelte noch.

    Als ich dann aber erfuhr das mich Heinerles Tochter zu ihren Geburstag einlud,
    stand meine Route fest, schließlich darf ich als Gentleman eine kleine Lady doch nicht enttäuschen.

    Phnom Penh - Siem Reap - Grenze bei Along Veng - Lalom - Pattaya.

    Eine böse Tour hatte ich mir da vorgenommen, und fragte erst mal Hainerle ob ich
    (ich glaube er kennt mich ein wenig) überhaupt dazu in der Lage bin,
    mich alleine durch Kambodscha durch zuschlagen ohne dabei zu schaden zu kommen.
    Ein schlichtes "....natürlich, ich hab es doch auch schon gemacht" war seine Antwort,
    die komplett anders ausfiel als Jeff seine.
    Nach einer 10 minütigen Standpauke wollte er mich für verrückt erklären und einweisen lassen.
    Vielen von seinen Argumenten konnte ich wirklich nicht folgen z.B. verstehe ich bis heute nicht,
    was er gegen meinen kleinen Hartschalenkoffer hat, der sich prima als Hotelsafe nutzen lässt
    und der auch bisher auf dem Pickup oder auf dem Dach eines Minibusses im schlimmsten Monsumregen
    den Inhalt trocken hielt.
    Wenn ich mich so an die verzweifelten Gesichter der neunmal klugen Rucksackasseln zurück erinnere
    die ihre patschnassen Sachen nach so einem Regenguss auspackten fange ich heute noch das Grinsen an.
    Also das gilt nicht, aber bei einer Sache musste ich Jeff zustimmen, mein neuer Laptop bleibt zu hause.
    Mein Admin konnte soviel reden wie er wollte, ich war einfach von meinem Plan nicht mehr abzubringen
    und startete durch.

    Nach 3 turb(o)ulenten Nächten in Phnom Penh war meine Verdauung so weit im Arsch,
    das eine 6 Stunden Bustour völlig ausgeschlossen war.
    Ja, die ersten 3 Tage Urlaub sind immer das reinste Gift für meine Leber und Verdauung.
    Lange Rede kurzer Sinn um im Zeitplan zu bleiben musste ein Flugticket her.
    Im Vorfeld hatte ich mir schon 3 Airlines ausgesucht die diese Strecke bedienen.

    Siem Reap International (es wurde eine Bangkok Air Maschine eingesetzt)

    61.jpg, Angkor oder what?, 2





    Angkor Airways

    62.jpg, Angkor oder what?, 3




    und PMT Air

    63.jpg, Angkor oder what?, 4


    hatte ich zur Auswahl, wobei PMT Air eindeutig mein Favorit war aber das nette Mädel vom Reisebüro
    änderte mit ein paar Sätzen meine Meinung.
    Einfach zu unzuverlässig sei die Airline, meinte sie und ich ahnte schon warum.
    Der Grund ist wohl der Oldtimer, eine Antonov 25 mit der ich gerne mit geflogen wäre aber man kann
    nicht alles haben im Leben und so buchte ich für 80$ ein Ticket mit Siem Reap international.
    Ein stolzer Preis, aber immer eine blankgeputzte Schüssel in der nähe zu haben,
    war für mich einfach unbezahlbar.
    Am nächsten Tag ging es los, da ich den Flieger am frühen Nachmittag gewählt habe,
    konnte ich in aller Ruhe meine Sachen packen (Koffer zuklappen) und mir ein Frühstück einwerfen,
    welches aber leider nach der ersten Tasse Kaffee achtern wieder ausgeworfen wurde.
    So verbrachte ich den Rest des Vormittages in der keramischen Abteilung bis mein Taxi mich abholte.

    Nach den üblichen Formalitäten am Flughafen musste ich mit erschrecken feststellen das es im Domesticbereich nach der Sicherheitskontrolle keine Raucherecke mehr gibt.
    So was kann ich ja leiden, also nochmal zurück und draußen eine gebarzt.
    Auf dem Weg zum Gate wurde ich erneut Kontrolliert wobei mir der Gedanke kam
    die Sache ein wenig auf die Spitze zu treiben und so wiederholte ich meinen Raucherausflug noch zweimal.
    Jedes mal wurde ich ohne Murren erneut kontrolliert lediglich der Airporttaxkontrollmagger winkte mich
    immer lachend durch.
    Der Flug war pünktlich aber ein wenig hoppelig bis wir butterweich in Siem Reap aufsetzten.

    Nur nebei bemerkt saß ich letztendlich in einer Bangkok Air Maschine
    aber von diesem Verein war ich schon einiges gewohnt. Den Flug von BKK nach PNH hatte ich bei
    Bangkok Air gebucht und musste in eine Maschine von Royal Bhutan Airlines!!!!!!! :shock: einsteigen.

    Gleich neben unseren Platz stand sie, die AN 25 und so konnte ich wenigstens ein Foto machen.
    Endlich kam mein Gepäck und ich schlenderte aus dem Gebäude zu meinen Taxiknecht
    der brav auf mich wartete.

    64.jpg, Angkor oder what?, 5




    cu Sausa


     
  2. kalli

    kalli V.I.P.

    Registriert seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    4.982
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    bei mir zuhause ...
    :lol:


    fängt doch schon gut an ... :hehe:


    weiter ... :super:
     
  3. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ sausa

    gratuliere dir zu deiner routenwahl und freue mich auf deine aktuellen pics aus siem reap! bitte lasse uns nach gern ausschweifendem bericht von dort auch an deiner ueberlandtour von dort in den isaan teilhaben 16.gif, Angkor oder what?, 1

    ciao

    abstinent
     
  4. Paul

    Paul Gast

    Genau, ganz tolle Reiseplanung.
    Erst die Ruinen von Angkor besichtigen, dann die von der Didibar oder steht die noch?
    31.03. war doch der Abrisstag.
     
  5. lex-kf

    lex-kf Senior Experte

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.958
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    industriemechaniker und Moderne Sklave
    Ort:
    Kaufbeuren
    klasse

    weiter so



    gruss alex :hehe:
     
  6. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Klasse Bericht! :super: Bei Anlong Veng wolltest Du über die Grenze? Ist ja interessant, der Übergang ist wohl ziemlich neu.

    Gruß von Franki.
     
  7. walhalla

    walhalla V.I.P.

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    3.593
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    essen
    jau sausa

    fängt ja geil an..........

    klasse bilder.....besonders der oldie ......wär bestimmt mal sehr interesant gewesen mit der antonov zu fliegen......viele möglichkeiten bieten sich da einem ja nicht mehr.......

    und wer weiss wie lang die bei dehnen noch im einsatz ist????

    gruss rudi :mrgreen:
     
  8. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde
    @kalli

    das ist ein Übel was mich auf fast allen meinen Reisen begleitet, ich hab mich schon dran gewöhnt. :?
    Ich geh fast nie ohne eine Packung Tempos aus dem Hotel :wink:


    @absti

    ich hab nicht viele Foddos von der Taxitour gemacht weil ich ziemlich angefressen war
    und meine große Cam nicht auspacken wollte.
    Aber der Bericht endet beim Schlagbaum im Isaan :wink: .

    Achso meine grosse Kamera :cry:
    Vor dem Abflug in Deutschland ist mir das Ding vom Autodach auf den Boden gefallen :shock:
    troz dick gepolsterter Tasche hab ich beim Tele nicht mehr den vollen Zoomumfang und die Cam zickt öfters rum.
    (gibt z.B. die Meldung raus das kein Objektiv drann ist und mit der Qualität der Bilder bin ich auch nicht zufrieden)



    @ Paul

    wo ich in Patty aufgeschlagen bin, war bei Didi noch
    Business as usual


    @ lex-kf

    ich versuch es


    @ franki

    :dank: neu ist er wohl nicht, vielleicht kann Hainerle etwas zu gegebener Zeit dazu sagen aber wir wollen doch nicht den Bericht von hinten anfangen :wink:

    @ rudi

    ich schaff das noch :dog: , ist versprochen.



    cu Sausa
     
  9. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde


    +++++Siem Reap++18.03.07++06:00 AM ZULUTIME++++++


    Am Vortag hatte ich mich tel. in das Dead Fish Inn eingebucht und der Manager versprach
    mich kostenlos vom Flughafen abzuholen, übrigens ein Service den viele Hotels in Siem Reap anbieten,
    vom Flughafen, Busbahnhof oder vom Pier ist egal.
    Ein sehr angenehmer Service wie ich finde, nicht etwa wegen den paar Kröten eingesparter Gebühr
    sondern einfach nur um den penetranten Tuck Tuck- und Mopetfahrern (und die in SE sind wirklich rotzfrech und schräg drauf)
    eins auszuwischen.
    Die erwartete "Schlägerei" um jeden Fahrgast blieb am Flughafen aus, diese Szenen spielen sich wohl eher
    am Busbahnhof und am Pier ab dachte ich erleichtert aber ich sollte noch meine Erfahrungen mit dem Pack sammeln.
    Mein erster Eindruck von Siem Reap war durchaus positiv als ich das erste mal durch die Straßen fuhr.
    Viele neue Hotelanlagen für die meist asiatischen Besucher säumten die Straßen vom Airport bis zur Innenstadt.

    81.jpg, Angkor oder what?, 1


    82.jpg, Angkor oder what?, 2


    83.jpg, Angkor oder what?, 3


    Alles war sauber und gepflegt nicht so wie im versyfften Phnom Penh, ein Ort der voll und ganz auf Touristen eingestellt ist.
    Die Häuser aus der Kolonialzeit waren größtenteils renoviert, jeder Ecke ein ATM und überall wo ein bischen Platz war, wurde gebaut.
    Es boomt in dieser Stadt.

    Bei meinem Guesthouse angekommen unterbreitete mir mein Taxiknecht ein Vorschlag.
    Da ich schon während der Fahrt mein Interesse am Angkor Wat (oder Uncle What wie die Khmer es ausdrücken) bekundete,
    bot er mir an mich nach 16 Uhr zu zu einem Tempel zu fahren, von dem man eine gute Sicht auf den Angkor Wat hat
    und mit etwas Glück einen hammer Sunset erleben kann.
    Außerdem ist ein nach 16 Uhr gekauftes Ticket auch am nächsten Tag gültig,
    das alles deckte sich auch mit meinen Infos und nachdem wir uns auf 5 $ einigten, verabredeten wir uns um vier.


    84.jpg, Angkor oder what?, 4



    Jetzt hieß es erst mal einchecken, ich stellte mich dem Mäuschen an der Rezeption vor
    und sie zeigte mir mein reserv. Zimmer mit Aircon.
    Ein kleiner Raum aber gemütlich eingerichtet, recht nett.
    Mir passte nur eine Sache nicht, der Eingang lag direkt im Kneipenbereich und so fragte ich
    ob nicht noch ein anderes Zimmer frei wäre.
    Sie checkte kurz ihre Liste und zeigte mir das Regent Appartement, wesentlich größer für nur 2 $ mehr die Nacht,
    einziger Makel es gab kein Fenster, egal ich willigte ein.
    16$ pro Nacht mit 50% discount auf das Frühstück und 30min
    Internetzugang pro Tag für lau.
    Ich stellte erstmal mein Gepäck in den Raum griff mir den Zettelkram den ich ausfüllen sollte,
    setzte mich in die Kneipe und bestellte mir erst mal ein Bier.

    Ahhhh lecker, das zischte richtig "noch eins bitte".

    Der Primärdurst war gelöscht und ich schaute mich erst mal um.
    Ich saß in einer richtig urig-kultigen Kneipe die aus mehreren Etagen und Zwischenebenen bestand
    überall stand irgendwelches Zeugs rum, von albernen Figuren bis zu einem umfunktionierten Granatwerfer
    und anderer alter Plunder.


    85.jpg, Angkor oder what?, 5


    86.jpg, Angkor oder what?, 6


    87.jpg, Angkor oder what?, 7


    88.jpg, Angkor oder what?, 8

    Es wurde eigentlich nie langweilig sich umzuschauen, man entdeckte immer wieder was neues.
    Selbst auf dem Weg zum Klo gab es die eine oder andere Überraschung zu sehen.
    So musste man, um zur Schüssel zu gelangen, an einem Krokodilbecken vorbei gehen.


    89.jpg, Angkor oder what?, 9



    Mit ausgefüllten Anmeldebogen ging ich auf einem schmalen Betonpfad, der gleichzeitig den Rand eines Aquariums bildete, zum Nebeneingang des Guesthouse und gab ihn an der Rezeption ab.
    Eigentlich wollte ich auf mein Zimmer gehen aber wozu?
    In der Kneipe gab es genügend Ecken an den man ungestört relaxen konnte, also ging ich wieder zurück und schaute mir das "Haifischbecken" mal genauer an.


    90.jpg, Angkor oder what?, 10


    ......big fishes bite.....

    und am ende eine einsame Zapfsäule.
    Eine Art Mutprobe um an Freibier zu gelangen?
    Ich wollte schon losstürzen um nach den Sinn zu fragen, aber dann sah ich die Aufschrift: "Anchor Beer".
    *würg* ...nicht mein Fall, ich bekomme das Chemozeugs einfach nicht runter und so verlor ich sofort das Interesse.
    Ich suchte mir ein lauschiges Plätzchen, zeitweilige Muskelkontraktionen des rechten Bizeps versüsste mir den Nachmittag und ich machte Gedanken was wohl Deutschlands Supermodel Alice Schwarzer zu diesen Pinkelbecken sagen würde.


    91.jpg, Angkor oder what?, 11




    cu Sausa


     
  10. Ivano

    Ivano Senior Experte

    Registriert seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    2.296
    Danke erhalten:
    8
    Sausa ,

    klasse Bericht , weiter so :tu: :tu: :tu:



    Gruss Ivano
     
  11. kalli

    kalli V.I.P.

    Registriert seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    4.982
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    bei mir zuhause ...
    Ich saß in einer richtig urig-kultigen Kneipe

    ganz nach meinem geschmack,
    da würd ich auch gerne mal ein bier trinken ... :hehe:
     
  12. Jeff

    Jeff Member

    Registriert seit:
    23.12.2004
    Beiträge:
    4.160
    Danke erhalten:
    0
    wenn er will, dann kann er richtig gute reports schreiben :hehe:

    klasse sausa :yes:
     
  13. HaveFun

    HaveFun Experte

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    1.477
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Milchpanscher
    Ort:
    Perth
    spitzen bericht siam reap ist auch wirklich ein nettes plaetzchen um ein paar tage zu verbringen auch wenn man nicht unbedingt auf ankor steht gibt es dort auch ein paar nette massagesalons, etc. :yes:

    gruss stefan
    allgaeu
     
  14. Norbie

    Norbie Senior Experte

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    1.814
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Basel/Schweiz
    Das Pissoir gehört eigentlich unter "Kuriose Fotos" :lol:
     
  15. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde


    +++++Siem Reap++18.03.07++09:00 AM ZULUTIME++++++


    Kurz vor 4 , ich hatte schon einen angenehme leichte Nachmittagssättigung im Blut,
    hörte ich knurrende Geräusche aus meiner Tasche nach einigen Suchen fand ich die Lösung.
    Es war meine Kamera der ich, außer drei blöden Flugzeugbilder, noch nichts zu fressen gab.
    Immer diese sensibelen, liebesbedürftigen Geräte dachte ich verbittert.
    Dabei wäre ich so gern sitzen geblieben aber es nützte nix,
    ich musste mit "Big Cam" noch mal "Gassi" gehen.
    Ich zahlte und ging raus wo mein Taxiknecht schon wartete.
    Shit, es hatte in der Zwischenzeit geregnet und es war immer noch bewölkt.
    Nicht gerade die günstigsten Bedingungen zum knipsen aber was solls,
    nun war ich schon mal aufgestanden und so eine kleine Tour kann ja nicht so anstrengend sein
    dachte ich.
    Nach 20 min. erreichten wir den Ticketcounter es war glücklicherweise nix los
    und mit 20$ weniger im Gepäck fuhren wir 2 min später weiter.
    Auf der Fahrt schoss ich schon mal meine Kamera warm,


    129.jpg, Angkor oder what?, 1


    zum Glück konnte ich das Ergebnis nicht sehen sonst wäre ich wohl in Panik geraten
    weil kurz vor meinen Abflug meine Kamera auf den Boden gefallen ist und
    ich mir über die korrekte Funktionsweise nicht mehr sicher sein konnte.
    Auf dem winzigen Bildschirm kann man Einzelheiten nicht erkennen und meinen Rechner
    hab ich aus Sicherheitsgründen nicht mitgenommen.
    Es blieb mir also nur Übrig die Motive mit verschiedenen Einstellungen abzulichten.



    Anmerkung:
    Es ist Sau schwierig die verwitterten schwarz-weiß gefleckten Sandsteine so zu fotografieren
    das man die feinen Details noch erkennen kann.
    Die besten Ergebnisse erzielte ich mit dem Sunsetmodus meiner Kamera.
    Also wundert euch nicht warum manche Motive etwas gelblich erscheinen
    und im nächsten Bild das gleiche Motiv in einer anderen Färbung auftaucht.
    Bestimmte Bilder möchte ich euch aber einfach nicht vorenthalten.
    Ich könnte mich grün und blau ärgern, am liebsten den ganzen Dreck löschen
    und noch mal hin fliegen.
    Das geht aber nicht also müssen wir mit dem Material erst mal zurechtkommen
    sorry



    Trotz fortgeschrittener Stunde herrsche noch reger Verkehr in Richtung der Tempelanlage.



    130.jpg, Angkor oder what?, 2


    wie immer gab es bei schnellen Schnappschüssen Meinungsverschiedenheiten ich wollte
    den alten Daimler scharf haben und meine Cam (die schwule Sau die) den Tuck Tuck-fahrer.
    Aber solche kleinen Reibereien kannte ich schon, das Teil will mir halt öfters eins auswischen.

    Den eigentlichen Angkor Wat ließen wir rechts liegen und fuhren weiter zum
    Phnom Bakheng Tempel.
    Der Tempel liegt auf einem Berg und ist gerade in den Abendstunden ein viel besuchter Ort.
    Von da aus würde man geniale Sunsetpic`s schießen können, wenn es nicht gerade......

    Ja, wenn es nicht gerade so ein viel besuchter Ort sein würde.
    Ein Bus nach dem anderen spuckte seine Ladung aus und die taiwanesische Besucherfront
    wälzte sich unaufhörlich den Berg hinauf.
    So ein Mist, auf sowas hatte ich ja Bock aber ich fügte mich meinem Schiksal.
    Mein Taxiknecht informierte mich noch das ich mir für 10$ einen Elefant mieten könne
    der meinen Kadaver dort hochbringt aber ich winkte ab.

    10$ for "rent a Elephant"
    Ok kein Thema, aber nur wenn er im Laufschritt den Besucherweg hoch läuft
    und nicht den Elefantenpfad nimmt, malte ich mir, grimmig Grinsend, in meiner schmutzigen Phantasie aus.

    Ich schüttelte solcherart böse Gedanken ab und machte mich auf den weg, so ein kleiner Hügel
    das ist doch ein Witz.
    30 Minuten später fand ich das aber nicht mehr so witzig.
    Ich pumpte wie ein Maikäfer und das Wasser lief mir den Arsch runter,
    was bin ich blos für eine Weichwurst auf den letzten Metern überholten mich sogar Rentner.
    Andererseits hatten die bestimmt nicht so ein Programm durchgezogen wie ich in den letzten 4 Tagen.
    Mag aber der weg noch so lang sein irgendwann kommt man doch noch ans Ziel.



    131.jpg, Angkor oder what?, 3


    Die Treppen zum Tempel rauf sehen auf dem Foto recht harmlos aus, hatten es aber in sich.
    Das dort wo ich da war keiner abgeschmiert ist grenzt an ein Wunder und wenn einer fällt, dann fallen alle.


    132.jpg, Angkor oder what?, 4


    Die Stufen sind sehr schmal, teilweise Abgerundet oder gar nicht mehr vorhanden
    und ein Geländer gibt es nicht, noch nicht mal ein Seil oder ähnliches.
    Ein Fehltritt und man stürzt unweigerlich in die tiefe und reißt alle mit sich.
    Wieder erwarten waren die Steine am Fuß der Treppe nicht so blutgetränkt
    wie ich mir das vorgestellt hatte und kletterte rauf.



    133.jpg, Angkor oder what?, 5


    Ich verschaffte mir erst mal einen Überblick und ließ den Ort auf mich wirken.
    Schade das es geregnet hatte, die Luft war sehr feucht und diesig.
    Ich versuchte trotzdem eine Fernaufnahme.


    134.jpg, Angkor oder what?, 6


    Mein Tele hatte bei dem Sturz definitiv einen weg bekommen,
    der Zoomring ließ sich nicht mehr über die komplette Skala drehen.
    Bei diesem Dunst brauchte ich das Teil sowieso nicht mehr einsetzen.
    Ich kletterte noch ein bischen in der Gegend rum und schaute besorgt in den Himmel.
    Das wird wohl nix mehr mit einem geilen Sunset aber kaum zu ende gedacht
    riss die Wolkendecke am Horizont auf und die Sonne schaute zum Schluss
    nochmal nach dem rechten.



    135.jpg, Angkor oder what?, 7



    Glück gehabt,
    ich sprintete zu einer vorher ausgewählten Stelle, wollte gerade abdrücken
    als sich so eine Papnase ins Bild drängelte...... scheiß Fotografen :hehe:


    136.jpg, Angkor oder what?, 8



    Endlich verschwand er und ich konnte in aller Seelenruhe das spielen anfangen


    137.jpg, Angkor oder what?, 9


    138.jpg, Angkor oder what?, 10



    ich bemerkte erst gar nicht das auf meinen Standort auch noch andere scharf waren
    aber schließlich räumte ich das Feld und schaute mich nach anderen Motiven um.


    139.jpg, Angkor oder what?, 11


    140.jpg, Angkor oder what?, 12


    141.jpg, Angkor oder what?, 13



    Es wurde langsam dunkel und der Aufpasser gab mir zu verstehen
    das ich langsam den Abstieg beginnen sollte.
    Ich kam auch heil herunter und entdeckte eine Babywürgefeige die schon fleißig
    das Mauerwerk zersprengen übte.



    142.jpg, Angkor oder what?, 14



    Hat es sich also doch gelohnt das der alte Sausa seinen Arsch hier raufgeschafft hat
    dachte ich zufrieden beim Abstieg
    und schaute noch mal zur Sonne die gerade das Licht ausknipste.


    143.jpg, Angkor oder what?, 15


    cu Sausa

     
  16. kalli

    kalli V.I.P.

    Registriert seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    4.982
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    bei mir zuhause ...
    :D sausa

    echt superklasse ... :dank:
     
  17. Norbie

    Norbie Senior Experte

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    1.814
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Basel/Schweiz
    Warum hast du die Pappnase nicht einfach vom Felsen gekickt... :roll:

    Hat er dir doch den besten moment des Sonnenuntergang gestohlen :twisted:
     
  18. Hainerle

    Hainerle Member

    Registriert seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Lalom
    Homepage:
    Sausack, altes Schlawinerle, grosses Kino *saemtlichevirtuellenhuetezieh*
     
  19. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde
    :dank: für die Blumen :yes:



    @Kalli

    die Kneipe ist unbedingt zu empfehlen, ich will ja nicht übertreiben
    aber etwas ähliches hab ich noch nie gesehen. :super:


    @ Jeff

    Ja der Winter ist vorbei und so langsam wach ich aus meinem Winterschlaf auf :mrgreen:


    @ HaveFun

    eine Bodymassage gibts dort aber.......
    das wird im nächsten Teil beschrieben :wink:


    cu Sausa
     
  20. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ sausa

    27.gif, Angkor oder what?, 1

    voller erwartung knabbert absti an seinen naegeln und wartet auf den naechsten teil........

    ciao

    abstinent