Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

"Buddha gebende" Lek von der Beachroad

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Amselm, 24.10.2006.

  1. Amselm

    Amselm Senior Member

    Registriert seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    273
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    was akademisches
    Ort:
    vorwiegend Pattaya-Jomtien
    Auf einer Steinbank an der Beachroad saß ich im Sommer neben einer Lady, die mich konzentriert anstarrte, und das verbunden mit seltsamer Handgebärde.
    Ojee .... durchgeknallt die Arme, dachte ich und suchte bald das Weite.

    Später dieselbe Szene.
    Ein Landsmann saß ihr diesmal gegenüber, ging aber auf alles ein.
    Mir wurde erklärt, daß dies "Buddha geben" bedeutet.
    Eine Art Segnung, die auch positive Auswirkungen auf körperliche Unbefindlichkeiten haben soll.

    Wenn jemand etwas über die durch ihre Handlung recht auffällige Lady weiß. würde ich mich über eine Nachricht freuen.

    Ich war ein paar Stunden mit ihr zusammen.

    Eine positive Wirkung hat die Buddha-Segnung auf jeden Fall gehabt, nämlich für Lek selbst.
    Einmal hat sie von ihrer früheren Bartätigkeit Abstand bekommen.
    Und ein für sie unschönes Ende einer längeren Beziehung konnte sie ganz gut verkraften.

    Zu Person von Lek:
    Sie dürfte 36 Jahre alt sein, hat einen Sohn von 12 Jahren.
    Sie betreibt jetzt eine Wäscherei. Am Nachmittag ist sie oft an der Beachroad, "gibt Buddha". Sie spricht einige Worte deutsch.
    Hin und wieder fährt sie mit Interessierten zu einem Tempel, wo man 2-3 Tage bleibt und dort sich wohl irgendwelchen Zeremonien unterwirft .

    Habe ich leider kein Bild von ihr. (Besitze immer noch keinen Fotoapparat.) Aber auch ohne weitere Beschreibung ist sie durch ihr Tun sehr auffällig.

    Sollte zufällig jemand mit ihr Kontakt gehabt haben, etwas mehr wissen von ihr, würde ich mich freuen, wenn er sich meldet.

    Danke

    Amselm