Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Carabao – Die Ohrwurm-Legende

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von abstinent, 07.04.2006.

  1. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    noch'n älterer bericht von mir, wer ihn kenn mag mir verzeihen - neue fotostories aus und über thailand sind in der mache :yes:

    © text & fotos by abstinent

    Die kleine Provinz Pathum Thani im grünen Norden Bangkoks, genießt "buddhaseidank" recht wenig Aufmerksamkeit. Es gibt weder nennenswerte Einwohnerzahlen dort, noch kennt es der Tourist aus Broschüren oder Prospekten. Die Einwohner selbst schätzen die Ruhe und Beschaulichkeit, das viele Grün und die gute Luft.
    Nicht wenige vermögende Bangkoker Bürger sind hierher umgesiedelt. Allein an den 2 Megauniversitäten (Bangkok U & Thammasat) studieren zeitgleich zehntausende von Studenten in angenehmer und unverpesteter Atmosphäre. In den Hightech-Industriegebieten Navanakhon und RPE arbeiten wahre Heerscharen von qualifizierten Fachkräften und produzieren Computerhardware und elektronische Bauteile für die nimmersatte asiatische Unterhaltungselektronikindustrie.
    An exzellenten Villen, Wohnanlagen und Appartementprojekten mangelt es nicht - und auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz. Thailands berühmte Entertainer sind hier fast wöchentlich zu Gast, meist in irgendwelchen Discos oder Cowboykneipen.

    Einen besonderen Leckerbissen für Freunde der Thaimusik konnte man auf der Klong Luang Road im Klong Peng 2 Countrypub erleben. Der unangefochtene Superstar der Szene, Ad Carabao war mit seiner gesamten Band zu Gast – und die 500 Tickets zu 100 Baht verkauften sich quasi über Nacht.
    Carabao ist ein Wort aus der Filipinosprache Tagalog und bedeutet schlichtweg: Büffel.
    Das Büffelhorn-Tattoo ziert nicht nur die Oberarme der Bandmitglieder, sondern gehört auch bei allen Tätowierern des Königreiches zum meistgefragten Motiv. Die erhobene Faust mit abgespreiztem kleinen Finger und Daumen (ein Büffelhornpaar symbolisierend) ist der typische Gruß und das Erkennungszeichen der Anhänger dieser Musikrichtung.

    152.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 1

    Ganz typisch für Thailand füllte sich das Lokal am Veranstaltungsabend erst ab 20:30 Uhr so nach und nach. Das Küchenpersonal geriet langsam in Rotation, schon nach einer knappen Stunde war jeder freie Stuhl belegt, und fröhlich genießende Gruppen schmausten ihre Leckereien zu den Klängen und Weisen der immer besser werdenden Vorgruppen. Die Hausband wurde um eine äußerst attraktive Sängerin ergänzt, und die Stimmung im Saal stieg zusehends. Gegen 22 Uhr rollte dann der Tross der Carabao-Band auf den Vorplatz. Zahlreiche Fans umlagerten die Stars und baten um Autogramme und Fotos mit den bekannten Entertainern.

    153.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 2

    Lek Carabao, der Mann mit dem gezwirbelten Riesenschneuzer als Markenzeichen, nahm sich hier draußen die Muße vor seinem Auftritt, und brachte einem jugendlichen Fan seiner Musik noch ein paar Akkorde auf seiner berühmten Gibson-Gitarre bei.

    154.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 3

    (Anm.: Das hier ist ein nicht mehr so jugendlicher Fan dieser Stilrichtung von Thaimusik)

    155.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 4

    Dann ging es hinein, die Roadiecrew der Band installierte noch schnell ein paar benötigte Details der ausgezeichneten Soundanlage – und ehe wir uns richtig hinsetzen konnten, tauchte Ad auf der Bühne auf, und begrüßte die Zuschauer. Unmittelbar danach ging „die Post“ ab. Ein tolles Medley aus den beliebtesten und bekanntesten Songs der Gruppe aus den letzten Jahrzehnten peitschte die ohnehin schon heiße Atmosphäre im Saal weiter an.
    Carabao`s Songs kann in diesem Lande jeder mitsingen, vom Erstklässler bis zum Greis – jeder der Zuschauer sang nach Leibeskräften mit und das Konzert erreichte mit den reihenweise erfolgenden Auftritten der anderen Carabao-Solisten weitere Höhepunkte.
    Tialee Carabao, der obendrein an diesem Konzerttag in seinen Geburtstag feierte, folgte dem Wunsch der Fans und brachte seine melodische Ballade „Mae Sai“ als Dankeschön für das 500-stimmige „Happy Birthday“ – welches die Fans zu mitternächtlicher Stunde ihm zu Ehren sangen.

    156.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 5

    Lek Carabao, der auch als „Phi Lek“ bekannt ist, untermalte zahlreiche Songs ungeheuer passend akustisch mit ungewöhnlich aussehenden Instrumenten. Ein Saiteninstrument sah am unteren Ende einer Bongotrommel recht ähnlich, wurde aber sowohl gitarrenähnlich gezupft als auch mit einem Bogen gefiedelt. Die exotischen Klänge, welche dieser wahre Klangzauberer seinen Werkzeugen entlockte – wirklich virtuos und einzigartig.

    157.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 6

    Als dann 3 der besten Gitarristen gleichzeitig auf der Bühne standen, und mit Ad, Lek und Tialee auch 3 bekannte Sänger die absoluten Megahits präsentierten

    158.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 7

    – da tobte die Menge ausnahmslos! Die Girls tanzten auf und vor den Tischen, und keinen hielt es mehr auf seinem Stuhl – die Halle bebte und die Stimmung war einfach überwältigend gut.

    159.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 8

    Wie jedes der Carabao-Konzerte endete die Veranstaltung gegen 2:00 Uhr früh mit dem Song „Bua Loi“.

    160.jpg, Carabao – Die Ohrwurm-Legende, 9