Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Thailand Der Anfang. Erster Tag.

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von doclec, 28.06.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 67 Benutzern beobachtet..
  1. doclec

    doclec Member

    Registriert seit:
    09.11.2014
    Beiträge:
    236
    Danke erhalten:
    1.120
    Ort:
    Österreich
    Ein sehr guter Freund von mir ist seit vielen Jahren mit einer Thai verheiratet und lebt mit ihr und ihren gemeinsamen Kindern seit über 20 Jahren in Österreich. Das war bis vor 6 Jahren mein einziger Bezug zu Thailand bzw. überhaupt zu Asien. Mikel und Ning (Namen geändert) hatte mich zuvor schon ein paar Mal eingeladen, mit ihnen nach Thailand zu fliegen, aber es hat sich nie ergeben.

    2010 war es jedoch dann soweit. Einige Monate zuvor ist eine längere Beziehung in Brüche gegangen, ich war frei, ungebunden, wusste nicht so recht wohin ich in den Urlaub sollte und sagte zu, Michael und Ning bei ihrem nächsten Thailand Urlaub zu begleiten. Ich wollte das Land und die Familie von Ning kennen lernen, welche in Pattaya lebt. Ja, ich hörte im Vorfeld schon davon, was in Pattaya so abgehen sollte... aber ich gebe zu, ich hielt diese Erzählungen für übertrieben. Mädels spielten bei meinen Urlaubserwartungen keine Rolle.

    Am 7.11.2010 gegen Mittag hob das Flugzeug ab und wir kamen am 8.11. Nachmittag in Pattaya an.

    Obwohl wir seit über 24 Stunden unterwegs waren, gingen wir am Abend noch in die Stadt. Mikel und Ning zeigen mir den Strand von Pattaya sowie die Walking Street und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Gegen Mitternacht setzten wir uns noch in die Bar gegenüber von unserem Hotel. Es dauerte keine 10 Sekunden und ich war von einem Schwarm schnatternder Mädels belagert, die mir unbedingt ein paar Bierbestellungen heraus locken wollten. Ich wusste nicht so recht wie mir geschah. Das Verhalten der Girls war so viel anders als wie ich es aus Österreich kannte.

    Mike und Ning waren müde und gingen ins Hotel schlafen. Ich blieb, bestellte ein paar Bier und ließ die Situation auf mich wirken. Die Unterhaltung auf Englisch war anfangs schwierig, aber ich schaffte es kurzfristig, mein Schul-Englisch auf das hier gebräuchliche Stichwort-Thai-Englisch einigermaßen umzustellen. Damit, inklusive etwas Pantomime, kam die Kommunikation in die Gänge und die Bierchen taten ihr übriges, um die Stimmung weiter aufzulockern.

    Mir fiel von all den netten Girls jene Thai auf, die rechts von mir saß und ein wirklich gewinnendes Lächeln hatte. Ihre Hand war schnell auf meinem Oberschenkel und bald darauf kam auch schon die Frage, ob sie mit mir ins Hotel gehen darf.

    Das ging mir jetzt doch etwas zu schnell. Ich reagierte auf das Angebot nicht und plauderte munter mit den diversen Girls weiter. Sie gab jedoch nicht auf, blieb an meiner Seite und spielte ihren stärksten Trumpf weiterhin aus... sie sprach nicht viel, suchte Körperkontakt und lächelte mich durchgehend an.

    Die Zeit verging, die lange Anreise zeigte Wirkung. Ich wurde müde und wollte in das Hotel schlafen gehen. Die Girls rund um mich hatten großteils das Interesse verloren und hatten sich bereits anderen Kunden zugewendet. Sie aber nicht. Sie saß nach wie vor rechts von mir, lächelte immer noch und als ich zahlte und aufstehen wollte, wiederholte ihre Frage ob sie mitkommen darf.

    Nein, ich hatte es wirklich nicht geplant, mir hier gleich am allerersten Abend eine Thai aufzugabeln... aber genau genommen bin ja ich aufgegabelt worden. Durch den Schlaf, den paar Bierchen, ihrer phantastischen Figur und ihrem bezaubernden Lachen schmolz mein Widerstand dahin.

    "Ok". Sie strahlte los und schon gingen wir Hand in Hand über die Straße in die Hotelanlage.

    Ich habe mit meinen Alter von 50+ schon ausreichend sexuelle Erfahrungen. Aber so eine Situation hatte ich noch nie. Ich war jedoch viel zu müde um darüber nachzudenken. Im Zimmer angekommen, deutete ich als erstes auf die Dusche... womit sie sofort einverstanden war. Ich zog erst mich und dann sie aus (ja, ihre Figur war wirklich phantastisch. Und ja, sie war rasiert). Unter der Dusche begann sie mich am ganzen Körper mit Duschgel einzuseifen. Schnell wurde deutlich, dass zwar mein Kopf, aber nicht mein Körper müde war. Er reagierte sofort auf die Situation, was mit einem kleinen Schrei des Entzückens ihrerseits zur Kenntnis genommen wurde. Wir waren noch unter der Dusche, als das Verwöhnprogramm bereits begann.

    Nach einigen Minuten des Hochgenuss gingen wir aus der Dusche, trockneten uns rasch notdürftig ab, sie zog noch ein Kondom aus ihrer Tasche und dann ging es los. Ich weiß nicht mehr ganz genau, was sich in dieser Nacht alles so abgespielt hat und wie lange es dauerte. Ich weiß nur noch, dass sehr, sehr angenehm war... was auch sie so gesehen haben dürfte.

    Irgendwann sind wir eingeschlafen.

    Teil 2 folgt demnächst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2016
    daffy_d, Samui121, tiger1 und 25 anderen gefällt das.
  2. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.175
    Danke erhalten:
    772
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    As fängt schon gut an, bin dabei...
     
  3. borat

    borat Senior Experte

    Registriert seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    1.500
    Danke erhalten:
    849
    Beruf:
    pattaya baby
    Ort:
    köln
    Homepage:
    welcoooooooomeeee to thailand :hehe:

    Good idea! :super:

    super start!!!! freu mich auf mehr.
     
  4. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.003
    Ort:
    CH
    Finde ich sehr interessant mal einen Bericht von jemanden zu lesen der völlig unvorbereitet auf Pattaya und die Ladys trifft

    Lese gespannt mit :tu:
     
  5. Gilmored

    Gilmored Experte

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    1.095
    Danke erhalten:
    560
    Beruf:
    Falang
    Ort:
    Bremen
    Sehr guter Plan !!! Pläne in Thailand ... :D

    Bin sehr gerne dabei !
     
  6. Psxuser

    Psxuser Rookie

    Registriert seit:
    28.06.2015
    Beiträge:
    64
    Danke erhalten:
    34
    Liest sich schonmal gut. Bin dabei
     
  7. Piercingbaer

    Piercingbaer Senior Member

    Registriert seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    364
    Danke erhalten:
    208
    Beruf:
    Headthunter
    Ort:
    Neu-Ulm
    Da bin ich mal gespannt was denn noch so alles passiert,
    da du ja recht unvorbereitet gefunden wurdest! :)
     
  8. Hoffy

    Hoffy Senior Member

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    437
    Danke erhalten:
    830
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    Ruhrpott
    Der Einstieg gefällt mir gut. Werde mitlesen und bin recht gespannt.
     
  9. tesla

    tesla Rookie

    Registriert seit:
    06.10.2013
    Beiträge:
    61
    Danke erhalten:
    21
    das wird bestimmt interessant - bin auch dabei und vielen Dank schon mal!
     
  10. doclec

    doclec Member

    Registriert seit:
    09.11.2014
    Beiträge:
    236
    Danke erhalten:
    1.120
    Ort:
    Österreich
    ich danke euch für eure Kommentare :)
     
  11. alwin

    alwin Senior Member

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    368
    Danke erhalten:
    35
    Bin auch dabei und gespannt wie es weiter geht.
    Und ungeplant lebt es sich am besten im Paradis. Immer schaun, was so auf einen zukommt.
     
  12. summit

    summit Junior Experte

    Registriert seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    620
    Danke erhalten:
    737
    Ort:
    Manila
    Abo
     
  13. doclec

    doclec Member

    Registriert seit:
    09.11.2014
    Beiträge:
    236
    Danke erhalten:
    1.120
    Ort:
    Österreich
    Der Anfang. 2. Tag.

    Ich öffnete vorsichtig ein Auge. Es war eine Uhr im Blickfeld... 13h30. Ohhhh.... Langsam kamen verschwommene Erinnerungen an den letzten Tag hoch. Ich drehte meinen Kopf, tatsächlich da lag noch jemand neben mir.

    Sie dürfte munter gewesen sein und reagierte sofort auf meine Bewegungen. "Halooooo" grinste sie mich an.

    Irgendwie war mir Situation peinlich. Ihr offensichtlich ganz und gar nicht. Sie ging, wie von Gott geschaffen, ins Badezimmer, suchte die Toilette auf, kam wieder zurück ins Bett. Dabei fiel mir wieder ihre tadellose Figur auf. Erneuter Wow-Effekt.

    Uuuups. Wie heißt sie eigentlich? Ich fragte und verstand irgend so etwas, was klang wie "Aranaa". Na gut.

    Unsere Kommunikation ging in Anbetracht ihres geringen Englisch nur langsam voran... bis mir ein Gedanke kam. Ich nahm mein iPad und lud mir aus dem Internet die App "Google Translate". Tatsächlich war es damit möglich einfache deutsche Begriffe ins Thai zu übersetzen. Das beschleunigte alles deutlich. Aranaa war etwas über 40 Jahre alt... unglaublich. Ich hätte sie maximal auf 30 Jahre geschätzt. Sie kam aus der Region Nakhon Ratchasima, hatte 2 Kinder, die bei ihrer Familien leben und ist auch erst seit ein paar Tagen in Pattaya.

    Nach einiger Zeit Small-Talk wäre es das eigentlich für mich gewesen. Ich wollte duschen und sie soll nach Hause gehen. Da kam mir das Thema Geld in den Sinn. Wir haben das Thema bislang nie angesprochen. In meiner sehr naiven Unerfahrenheit fragte ich mich tatsächlich, ob ich ihr Geld anbieten soll? Oder ist sie doch freiwillig mitgegangen und ich würde sie durch das Anbieten von Geld beleidigen? Kein Scherz, das dachte ich damals wirklich.

    Mein Freund Mikel wusste sicher Bescheid und konnte mir helfen. Ich zog mich an, suchte ihn... aber er war nicht da.

    Zurück im Bungalow bemerkte ich, dass sie sich in der Zwischenzeit auch angezogen hatte und anfing, mein Zimmer in Ordnung zu bringen. Da ich alle Wertsachen schon von Anfang an im Zimmersafe untergebracht hatte, ließ ich sie gewähren. Ich wusste immer noch nicht, wie ich mit der Geldsache umgehen sollte, also ging ich mal mit ihr essen.

    Als wir auf die Bungalowanlage zurückkehrten, kamen uns Mikel und Ning entgegen. Aranaa war recht gut drauf, sie lachte und scherzte mit Ning und ich "beichtete" Mikel meinen Aufriss und fragte ihn bezüglich meinem "Geldproblem"... was bei meinem thailanderfahrenen Freund massive Heiterkeitsausbrüche auslöste: "Ich fürchte, die wirst du nicht so schnell wieder los. Die beiden Mädels machen sich gerade etwas aus".

    "?????"

    Ich erfuhr, dass heute Abend ein besonderer Abend war. Es wird Loy Krathong (??? was ist das ???) gefeiert und Ning hatte gerade Aranaa eingeladen, auch mitzukommen. Okeeey....

    Die geplante Abfahrt zu einem See etwas außerhalb von Pattaya war mit 17h geplant. Aranaa fuhr zu ihrem Zimmer um sich umzuziehen. Sie war pünktlich zurück, aber diesmal in einem Festgewand. Verdammt. Die sieht wirklich gut aus.

    Loy Krathong war sehr schön. Die Girls gingen in den Tempel beten, dann besorgten wir so ein Gesteck mit Kerzen, zündeten diese an und die Girls stießen alles inklusive eines Gebetes auf den See hinaus. Dann starteten wir noch eine "schwebende Fackel" und sahen zu, wie sie abhob und davon flog. Es war ein wunderbarer Anblick, die vielen Lichter auf dem See und in der Luft.

    Zurück in der Anlage ging Aranaa wie selbstverständlich mit mir mit aufs Zimmer. Ich war in einer etwas wunderlichen Stimmung aufgrund des schönen Festes, wegen der guten Stimmung, wegen des exotischen Thailands und überhaupt. Ok, why not.

    Wieder zuerst Duschen und dann ab in die Heia. Gong zur zweiten Runde. Kondom hatte sie wieder dabei. Diesmal war ich nüchtern und ausgeschlafen. Mir fiel auf, dass sie beim Sex offensichtlich nicht sehr erfahren zu sein schien. Sie wirkte schüchtern, unbeholfen und etwas unsicher. Na gut, egal. So komisch das klingen mag, aber das hatte auch einen gewissen Charm.

    Aber an dem Tag wollte es nicht so richtig laufen. Aranaa kam rasch auf ihre Kosten, aber bei mir schien der Gipfel heute unerreichbar. Nach ungefähr einer Stunde gab ich auf. Ihr schien dies ziemlich unangenehm sein, während ich das recht locker nahm. Sie schlief bald darauf ein, während bei sich bei mir der Jetlag bemerkbar machte. Den Rest der Nacht verbrachte ich mit Lesen und Surfen und nahm mir vor, meine Thai-Lady morgen endgültig nach Hause zu schicken. Im Morgengrauen schlief ich dann doch ein.

    Teil 3 dritter Tag folgt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2016
    franky55, daffy_d, Samui121 und 15 anderen gefällt das.
  14. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.175
    Danke erhalten:
    772
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Schön geschrieben, bin weiter dabei...
     
  15. borat

    borat Senior Experte

    Registriert seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    1.500
    Danke erhalten:
    849
    Beruf:
    pattaya baby
    Ort:
    köln
    Homepage:
    ich feier den bericht bis hier hin aber sowas von ab. geil geil geil!!!
     
  16. Joker13

    Joker13 Junior Experte

    Registriert seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    771
    Danke erhalten:
    771
    Schön zu lesen. Bin gerne dabei und freue mich auf die fortsetzung
     
  17. summit

    summit Junior Experte

    Registriert seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    620
    Danke erhalten:
    737
    Ort:
    Manila
    yes, go on :bravo:
     
  18. Preppy

    Preppy Junior Member

    Registriert seit:
    25.01.2011
    Beiträge:
    137
    Danke erhalten:
    14
    Dabin ich wirklich sehr gespannt - Abo!
     
  19. doclec

    doclec Member

    Registriert seit:
    09.11.2014
    Beiträge:
    236
    Danke erhalten:
    1.120
    Ort:
    Österreich
    Der Anfang. 3. Tag.

    Es weckten mich leise Geräusche im Zimmer. Die Uhr zeigte auf 11h30 und ich sah, dass Aranaa, irgendeine Melodie vor sich hin summend, gerade das Zimmer zusammen räumte.

    Ich hatte mir gestern Abend vorgenommen, sie heute nach Hause zu schicken.

    Im Laufe des gestrigen Tages hat mich Mike auch über die finanziellen Gepflogenheiten der Thai-Mädels hier aufgeklärt... ST und LT und die üblichen Preise. Er machte mir auch klar, dass so gut wie keine Lady hier gratis mit einem Farang mit auf's Zimmer geht. Sie erwarten alle Geld und in meinem Falle meinte er, dass ich es einfach mal 1000 Bath versuchen sollte. Falls es zu Protesten kommt, dann den Betrag erhöhen... um wie viel, ist meine Sache. Er würde bis 1.500 Bath gehen und empfahl mir als Obergrenze 2000 Bath.

    Ich holte 1000 Bath aus den Zimmersafe und drückte ihr den Schein in die Hand und stellte mich schon mal auf Geldverhandlungen ein. Aranaa verstand sofort ohne lange Erklärung. Ihr sonst so fröhlicher Gesichtsausdruck versteinerte und ihr Blick wurde traurig, sehr traurig. Sie war sichtlich sehr enttäuscht darüber, dass sie gehen soll.

    Ihre Reaktion war aber anders als erwartet. Sie nahm das Geld, aber sie forderte nichts nach. Sie begann nur ihre Sachen im Zimmer zusammen zu suchen und während sie dies tat, rief sie in ihrem schlechten Englisch: "can have all Girls" ... holte weit mit den Armen aus "can have all Girls here, every day, what you want" und wiederholte dies mehrmals.

    So ganz kannte ich mich jetzt nicht aus. War das jetzt ein Angebot in der Form wie "sie möchte bei mir bleiben und ich kann mir zu jederzeit auch andere Girls nehmen"? Egal. Ich wollte das jetzt hinter mich bringen und wartete, bis Aranaa alles zusammen hatte. Sie verließ sichtlich enttäuscht das Zimmer, ging über den Platz mit dem Swimming Pool und bevor sie aus der Anlage ging, warf sie noch einen Blick zurück, ob ich nicht doch noch in letzter Sekunde ein Zeichen geben würde...

    Ich war in einer etwas eigenartigen und zerrissenen Stimmung. Die eine Hälfte in mir fühlte sich sozusagen wieder frei und war froh darüber. Die anderen Hälfte war jedoch etwas traurig. Sie war ein liebes Mädel und es waren 2 schöne Tage. Aber was soll's...

    Ich verbrachte den Nachmittag mit Mike und Ning am Swimming Pool, schlief noch etwas und am Abend tauchten wir ins das Nachtleben von Pattaya ein. Zuerst gingen wir in einen der unzähligen Massage-Saloons, meine erste traditionelle Thai-Massage stand bevor. Ich kannte nur die in meiner Heimat übliche 30-Minuten Massage, die ich zwar mochte, aber mir viel zu teuer war. Es war für mich kaum zu glauben, dass hier eine ganze Stunde nicht mehr als umgerechnet 5 Euro kostet. Das Thai-Mädel knetete mich ordentlich durch, erstaunlich wie viel Kraft das zierliches Geschöpf hatte.

    Wir waren Essen bei einem der Streetfood-Stände (der frisch gepressten Orangensaft in den kleinen Plastikflaschen schmeckte ausgezeichnet), besuchten einen traditionellen Thai-Markt, gingen in ein eines der großen Kaufhäuser (was locker mit den Kaufhäusern hier in Europa mithalten konnte) und ich ließ mir die Füße von ein paar tausend winzig kleinen Fischen reinigen.

    Danach stand die Walking Street auf dem Programm. Ning schleppte Mikel und mich in eine Art Bar, wo traditionelle Thai-Gesänge und Tänze aufgeführt wurden. Aha.
    Nächste Station war Thai-Boxen. Ich hatte zuvor von der Sportart in meinem Leben vielleicht ein oder zweimal gehört und wusste nur, dass die nicht nur mit dem Armen sondern auch mit den Beinen boxten. Entsprechend fasziniert sah ich dem Geschehen im Ring zu.

    Dann zeigten mir meine Freunde mir eine Ladyboy-Bar. Mike warnte mich gleich vor "sei vorsichtig, die schönsten Mädels hier sind alles Männer". Bei manchen erkannte ich schon den maskulinen Einschlag. Bei anderen wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass das ein Mann ist bzw. war. Danach ab in eine "normale" Bar, ein paar Getränke und ich spielte auch mit einer Thai-Lady eine Partie Billard.

    Die Zeit verging und gegen 2h früh kamen wir zurück zur Bungalow-Anlage. Mikel steuerte aber direkt die gegenüberliegende Bar, wo ich Aranaa kennen gelernt hatte, an und kündigte ein Abschlussbier an. Ich war unschlüssig und blieb kurz vor der Bar stehen.

    Der interne Botendienst der hier arbeitenden Thai-Mädels muss nahe der Perfektion sein. Diese paar Sekunden Zögern reichten aus und schon kam Aranaa strahlend auf mich zu... "Hallooooo", zog mich zu den Tischen und stellte mir ein Getränk hin.

    Vor meinem geistigen Auge lief eine Szene aus einer Tierdoku ab, in der der Jäger seine Beute langsam aber sicher so lange umgarnte bis diese sich nicht mehr wehren konnte. Nein, ich wurde nicht überrumpelt. Ich verstand was hier abging. Aber als ich Aranaa so betrachtete, mit ihrem bezaubernden Lächeln, der atemberaubenden Figur, dem knappen Shirt, was vor dem Bauch zusammengebunden war... darunter die perfekten Brüsten, die den Kampf gegen die Schwerkraft noch nicht verloren haben, und der Minirock ... ich wusste ja inzwischen bestens wie es auch darunter aussieht, was meine Phantasie noch weiter beflügelte.

    Lange Rede, kurzer Sinn... ich bin halt auch nur ein Mann, nicht einmal eine Stunde später landeten wir wieder im Bett.

    Nach gut über einer halben Stunde Action war ich immer noch nicht gekommen. Da sprach sie mich darauf an "Bum-Bum not good?" Ich versuchte ihr zu erklären, dass das an dem Kondom liegt. Damit tat ich mir immer schon etwas hart, aber ich verstand dass das Ok war (abgesehen vom gesundheitlichen Risiko wollte ich ganz sicher nicht, dass irgendwann hier ein eurasisches Kind mit meiner Augenfarbe herumläuft). Sie nahm mir das Kondom herunter und wechselte zu eine andere Stellung, in der wir beide zu Genuss kamen, sie aber ganz sicher nicht schwanger werden konnte. Auf diese Art und Weise wurde der Abend doch noch zu einem Erfolg.

    Teil 4 folgt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2016
    daffy_d, alwin, Durststrecke und 6 anderen gefällt das.
  20. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.958
    Danke erhalten:
    1.543
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    Äh, darf ich mal fragen was oder wie das gehen soll? 69? Anal?
     
    tantramassagepeter und redweed gefällt das.