Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

der kranke Büffel...

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von PussyPope, 28.07.2011.

  1. PussyPope

    PussyPope Senior Member

    Registriert seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    335
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Zeitzeuge
    Ort:
    Düsseldorf
    Nachdem ja wohl der "kranke (Familien-)Büffel" einer der Hauptgründe für eine Spende seitens des Farangs zu sein scheint, drängen sich mir da förmlich ein paar Fragen auf:

    1. Warum werden die Viecher eigentlich ständig krank? Und was haben sie, das mit Geld so mir nichts dir nichts
    im Handumdrehen wieder kuriert werden kann?

    2. Waren die Viecher schon immer so anfällig oder sind sie erst so verweichlicht, nachdem der Farang quasi als
    "Wunderheiler" in großen Mengen in Thailand Einzug gehalten hat?

    3. Last but not least: was kostet eigentlich so ein Büffel?

    Und wenn in einem Dorf mehrere Büffel krank sind - vielleicht sollten die diversen Wunderheiler einfach zusammen schmeissen und nen Traktor kaufen...?
     
  2. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    AW: der kranke Büffel...

    Tja, Fragen über Fragen. Die Thais sind schon sehr speziell. So ist es für mich immer noch ein ungelöstes Rätsel, warum neben dem Wasserbüffel auch gerne mal die Mutter krank wird - seltsamerweise aber nie der Vater. Verstehe einer die Thai-Mentalität :roll:
     
  3. hugo006

    hugo006 Senior Member

    Registriert seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    294
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    FRA / BKK
    AW: der kranke Büffel...

    Das ist wie mit dem Goldesel: die Thais denken, wenn du den Büffel mit Geld fütterst, kommst auch irgendwann mal wieder geld hinten raus :mrgreen:
     
  4. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland
    AW: der kranke Büffel...

    Das einzige kranke Vieh ist der Falang der zahlt...
     
  5. cam.bo

    cam.bo Junior Member

    Registriert seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Freelancer
    Ort:
    Universum
    AW: der kranke Büffel...

    Traktor kaufen is 'ne feine Idee!
    Wie lautet die Bankverbindung?
    ...aber der muß ja dann auch mal irgendwann wieder zum Thai-TÜV... :shock:

    Das die kranke Mutti und nie der Vati als Alternative herhalten muß könnte daran liegen,
    das die meisten Sextouris Kerle sind, die ja oft 'ne spezielle Beziehung zur Mama haben,
    zum Beispiel noch dort wohnen... :mrgreen:
    Da gibt's ja auch das "schöne" Referenzsprüchlein:
    "alles ... außer Mutti"
    Vater ist tendenziell eher Konkurrent,
    der soll mal schön sehn wie er allein klar kommt, der tolle Vati!

    Klingt hart... :mrgreen:
    ...aber ein schönes Gegen-Beispiel für die beliebte, gehegte und gepflegte Opfermentalität,
    à la die bösen Eltern, Lehrer, Politiker... und die Ausländer erst! :mrgreen:
     
  6. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.320
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    AW: der kranke Büffel...

    ich habs so gemacht:

    mehrere Büffel und Büffel-Damen gekauft = immer wieder junge

    + 1 einachser somit sind viele Probleme gelöst worden
     
  7. safado

    safado Rookie

    Registriert seit:
    09.07.2011
    Beiträge:
    43
    Danke erhalten:
    0
    AW: der kranke Büffel...

    Ich habe es in Brasilien auch so gemacht , vier Kühe gekauft vor 10 Jahren jetzt sind es schon 30
    Tracktor war schon da Baujahr 1960 aber läuft noch ganz gut
     
  8. Cambouflage

    Cambouflage Senior Member

    Registriert seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    402
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Kambodscha
    AW: der kranke Büffel...

    Also ich hatte 13 Kühe, jetzt habe ich noch 7 (plus Kälber), die anderen mussten aus Altersgründen den letzten Weg antreten. Die Tiere waren nie ernsthaft krank, sie bekommen je eine Spritze pro Jahr. Eingegangen ist mir noch nie ein Tier. Wasserbüffel können anders sein, dazu habe ich keine Erfahrung.

    Ein guter Zugochse kostet hier so rund 800 USD. Zwei Zugochsen im Jahr decken meine Unkosten, alles was darüber hinausgeht ist Gewinn.

    Traktor: Kann ich für Reisland nur abraten, der säuft bei dem schlammigen Untergrund nur ab. Besser sind die zweirädrigen kleinen Traktoren, Räder runter, Schaufeln rauf - der fährt dann auch noch unter Wasser - wenn der Luftschnorchel lang genug ist. :yes:
     
  9. luemmel_123

    luemmel_123 Junior Member

    Registriert seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    0
    AW: der kranke Büffel...

    Das muß nicht nur der kranke Büffel sein :)

    - Vorgestern war angeblicher thailändischer Muttertag, 1000,- für Mama und 1000,- für Papa
    - Das Dach im Isaan leckt, Reparatur sollte so um die 15.000 machbar sein.
     
  10. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    718
    Danke erhalten:
    59
    Ort:
    Thailand
    AW: der kranke Büffel...

    Nein, nicht "angeblicher" - es war tatsächlich der thailändische Muttertag (Geburtstag der Königin).
    Erscheinen Dir 25€ zuviel als Aufmerksamkeit für die (Schwieger-?) Mutter? Wozu auch das Gleiche für den Vater, weiß ich jetzt nicht.:D

    rudi1949
     
  11. luemmel_123

    luemmel_123 Junior Member

    Registriert seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    102
    Danke erhalten:
    0
    AW: der kranke Büffel...

    Ah, danke für die Klarstellung!
    Ich hab auch kein Problem damit da 25 + 25 Euro ihren Eltern zukommen zu lassen, auch wenn das sicher nie meine Schwiegereltern werden. Sie gewinnt Gesicht = Ich gewinne Gesicht, Papa und Mama freuen sich. Es ist schön wenn in einer Situation alle gewinnen!
     
  12. valentino

    valentino Gast

    AW: der kranke Büffel...

    also Jungs, ich hab da kein Problem mi MIA; sie arbeitet in Europe, und Büffel war noch nie krank--denn sie weis Geld verdienen ist nicht so leicht (sie weis von ihrer Arbeit); alles klaro
     
  13. hantiphil

    hantiphil Rookie

    Registriert seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    53
    Danke erhalten:
    0
    AW: der kranke Büffel...

    Na dann hast du ja Glück gehabt mit deiner. Den du weisst ja meine ist anders.
    Das mit dem Traktor klappt leider auch nicht so ganz , den auch ein Traktor kann Krank werden. Zumindest in Thailand.:yes:
     
  14. Thai Pan

    Thai Pan Gast

    AW: der kranke Büffel...

    quote_icon.png, der kranke Büffel..., 1 Zitat von rudi1949 viewpost-right.png, der kranke Büffel..., 2
    Nein, nicht "angeblicher" - es war tatsächlich der thailändische Muttertag (Geburtstag der Königin).



    Übrigens meine Frau hat genau den selben Tag Geburtstag wie die Königin. Dieser Umstand brachte uns schon paar mal Schwierigkeiten ein.
    In ihrem damaligen Passport, als ich sie nach Deutschland holte, stand als Geburtstag nur !! August !! drinne. (weil sie sich nicht anmaßen durfte, genau wie die Königin am selben Tag Gegurtstag zu haben)
    Das erkläre mal unseren "fleißigen" Beamten auf den Ämtern!
    Es ging darum organisatorische Dinge zu klären. Wir waren im Ausländeramt da wurde ich bzw. wir gefragt, am wievielten August denn der Geburtstag wäre. Auf meinen verdutzten Gesichtsausdruck hin präzisierte die Beamtin ihre Frage und sagte, "am wievielten Achten hat sie denn Geburtstag" ? Mir fiel es wie Schuppen aus den Haaren und antwortete schlagfertig: " na am achten-achten " Seit dem steht dieses Datum in allen Papieren und dabei bleibt es auch. (deutsche Gründlichkeit).
    Als meine Frau hinterher fragte, "wieso gibst du mir 8. August als Geburtstag und nicht 12.? sagte ich genervt, dass sie dadurch einmal 4 Tage ehr in Rente gehen kann...
    Seit dem feiern wir den 8. August auch als Geburtstag, nur ihre Sippe gratuliert nach wie vor am 12. August.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.08.2011