Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

der nahe Osten (Bukarest)

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von pusher1, 10.04.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    der nahe Osten (Kurztrip Bukarest)


    Bukarest allgemein

    So……., das ist mein erster Reisebericht im TAF. Ich bin Member seit knapp einem Jahr und hab schon sehr viel Spass, Zerstreuung und auch Vorteile (Reise ins Seebad) durch das Forum gehabt. Und so ein Forum lebt vom mitmachen.... (wer kann/darf.....:)). Genau das richtige Forum für mich.

    Bei der Berichterstellung hab ich erst mal gesehen was das fuer eine Arbeit ist, mein Respekt vor all den grossen Schreibern.

    hot&spicey und Beezel waren im Herbst in Prag, der goldenen Stadt, und haben einen sehr schönen und umfassenden Reisebericht darüber geschrieben. Dadurch habe ich mich anregen lassen etwas über meine Reisen nach Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens, zu schreiben. Die Bauten kann man nicht mit Prag vergleichen, Prag hat sicher mehr Historie.
    Wenn man Sightseeing betreiben will gibt es meines Erachtens nicht allzuviel. Es gibt 2 nette Parks, Herastrau und Chismigiu, und dann noch das Casa Poporului, das groesste Gebäude Europas, gebaut von Ceausescu in seinem Grössenwahn (Zur Besichtigung den Ausweis nicht vergessen).
    Dann gibt es noch ein paar Kirchen und das Centrum Vecchi, die Altstadt mit vielen Kneipen und Shops. bilder



    Ich denke den einen oder anderen interessiert Osteuropa auch. Ich denke es ist eine Alternative zu LOS, wenn man die Preise, den Jetlag, die lange Reisezeit und den Flugpreis in Betracht zieht. Eine echte Konkurrenz ist es allerdings nicht.

    Rumänien (Romania) allgemein: In meinen Augen ein sehr schoenes Land, viele nette, freundliche Leute, das schlechte Image in Europa ist meist bedingt durch Zigeuner die nach Westeuropa kommen um zu betteln oder anderen Tätigkeiten nachzugehen (das kann jeder deuten wie er will), die Regierung ist etwas verrueckt, es gibt schon noch viel Korruption, aber es wird besser..

    wird fortgesetzt…….

    CIMG8674.jpg, der nahe Osten  (Bukarest), 1
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.04.2014
  2. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    Seit 2004 besuche ich immer wieder mal Bukarest. Es gibt dort ein grosses Angebot an Dienstleisterinnen, bisher war ich auch immer zufrieden, mal mehr, mal weniger. Das Angebot ist aber dennoch gigantisch.

    Rumänische Sprachkenntnisse sind natürlich gut, aber nicht zwingend notwendig, die Taxifahrer koennen oft etwas deutsch, sie helfen gern, sind immer sehr freundlich, hab auch schon mal einem das Telefon in die Hand gegeben und er hat mich hingebracht, die Dame hat mich dann unten an der Strasse abgeholt.
    Die Damen können manchmal englisch. Siehe mehr unter anuntul

    Die Flüge sind manchmal recht günstig, AUA flog teilweise <100€ im Winter ab Wien, von Frankfurt aus gab es ähnliche Angebote. Das war in der sauren Gurkenzeit im Winter, derzeit liegen sie bei knapp dem Doppelten.

    Damit man Bares hat empfiehlt es sich am Flughafen gleich mal etwas Geld zu wechseln, aber nicht zuviel, in der Stadt sind die Kurse guenstiger. Zum Tauschen gibt es viele Buden downtown, drauf achten dass es heisst 0% Comission . Manche sagen RON, andere Lei, es ist dasselbe. Kurs ist ungefähr 4,45 Lei = 1Euro


    Taxis sind günstig in ganz Rumänien. Der km-preis ist immer am Auto angeschrieben.
    Am Flughafen in Bukarest-Otopeni finde ich die Taxiorganisation genial, da koennte man sich mancherorts ne Scheibe abschneiden. Wenn man durch den Zoll raus in die Empfangshalle kommt stehen rechts 3 gelbe Automaten. Es wird auch eine deutsche Menuführung angeboten. Dann kann man eingeben welchen km-preis man bereit ist zu zahlen. Es gibt 1,39 Lei/km, 1,69 Lei/km hoch bis 3,5 Lei/km. Der Automat gibt einem dann einen Voucher auf dem die Taxinummer drauf ist und sendet ein Signal an das Taxi das ausserhalb des Flughafengeländes in Wartestellung steht. Man selbst geht dann raus und wartet auf „sein“ Taxi. Wenn keins verfügbar ist wird das gemeldet und man kann sein Glück mit einer anderen Preiskategorie oder später probieren. Eine Fahrt in die Innenstadt (ca.20km) kostet cirka 10 Euro.
    Mit dem Bus geht es noch billiger, braucht dann aber schon Ortskenntnisse.




    wird fortgesetzt…….
     
  3. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.420
    Danke erhalten:
    1.039
    Ort:
    Oberbayern
    Mit dem Gedanken, Rumänien oder Bulgarien zu besuchen, habe ich mich auch schon befasst. Darum finde ich es sehr interessant, dass du deinen Bericht jetzt hier einstellst.

    Ich bin dabei :wink:
     
  4. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    freut mich einen "Altmeister" ansprechen zu koennen :D
     
  5. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    Das wichtigste!! Anuntul Telefonic - anunturi imobiliare, oferte locuri de munca, matrimoniale, auto, prestari servicii --- die Bibel!!

    www.anuntul.ro

    Wenn man Anuntul Telefonic - anunturi imobiliare, oferte locuri de munca, matrimoniale, auto, prestari servicii aufruft kommt als erstes die Übersichtsseite. Anuntul ist eine Art Anzeigenblatt für alles Mögliche.
    Dann klickt man bei der Rubrik „Matrimoniale“ (Kennenlernen) auf eine der Unterrubriken. Als Bestes gleich mal auf „ea cauta partener“ (Sie sucht Partner) Dann kommt noch eine Altersbestätigung dass man >18 ist und mann ist mitten drin. Zeitweise >10 000 Inserate, davon aber viele Mehrfachnennungen, ich schätze das Angebot vielleicht auf 5-600 Künstlerinnen.
    Auch die Rubriken "Saloane2 und "diverse" sind interessant.

    So kann man mal den ersten Eindruck auf sich wirken lassen. Wer keinerlei rumänische Sprachkenntnisse hat kann es jetzt auf 2 Arten versuchen.
    1. Mit einem Übersetzungsprogramm sich den Text wiedergeben lassen, hat natürlich seine Tücken wenn es um Fach-  ausdrücke geht
    2. Er kann links in dem freien Textfeld selektieren „english“. Deutsch, italiano oder francais gibt es auch manchmal aber weniger. Mit „cauta“ abschicken.


    Wer sich schon etwas auskennt kann hier dann auch einen Stadtteil, Strassennamen oder andere Such-/Fachausdrücke eingeben. Hierzu später noch mehr. Klickt man auf „pret“ (oben im gelben Balken) bekommt man die bestehende Liste nach dem Preis sortiert. Hier erkennt man auch die Mehrfachnennungen.

    Ich zum Beispiel selektiere gerne nach:

    Matura (reif), Doamna (Dame), real (echt), peste (mindestens), forme (Formen) slim (schlank)
    satul (satt, müde, Schnauze voll), satul de pozele false = Schnauze voll von falschen Bildern
    contra (gegen), anal contra cost, sex total contra cost = anal gegen Aufpreis

    oder man selektiert nach der Strasse oder Lage: Centru, central, Victoriei, universitate, unirii, Revolutiei das sind Bereiche in der Innenstadt, Titan, Dristor und andere sind dann etwas ausserhalb des Zentrums, schlägt sich auch etwas im Preis nieder.

    Selektiert man nach „english“ findet man Damen mit englischen Sprachkenntnissen

    Fisting und solche Sachen werden auch vereinzelt angeboten, eine Lady sagt mit wieviel Fingern "degete" maximal, sex total bedeuted 3LS, finalizare orala bedeuted CIM (nichts besonderes in RO, fast Standard)

    Bei zu sehr aufgepeppten Fotos, professionellen Bildern darf man berechtigte Zweifel an der Echtheit haben.


    Harta Bucuresti, harta Bucuresti strazi, harta Bucuresti online bietet einen schnellen Überblick wo sich die Dame befindet.
    La mine, la tine, la hotel sind selbsterklärend, ich persoenlich mag es nicht bei mir im Hotel, da will ich meine Ruhe haben.


    Telefonieren ist guenstig, Rumänien ist EU-Mitglied, ein Telefonat vom dt. Handy kostet 29 Cent (stimmts? bin nicht ganz sicher). Ich hab ne rumänische prepaid von Orange.


    Hotels
    Ich übernachte gerne im Hotel Intercontinental, sehr guter Service, es liegt zentral, sie haben einen sehr schoenen Spabereich . Daneben gibt es auch andere gute Hotels……Crown Plaza, Phoenicia, Moxa , es gibt auch private Appartements. Ich geh immer über das Portal Trivago, traue dort aber nur den Anbietern booking, logitravel, hotel, hrs, l´tur.

    wird fortgesetzt…….
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2014
  6. kasimir

    kasimir Gast

    ich find's auch super, kann mich auch nicht erinnern schonmal einen guten Sexbericht aus Bukarest gelesen zu haben!
     
  7. Camaro63

    Camaro63 PS Bolide

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    1.632
    Danke erhalten:
    26
    Beruf:
    Gut
    Ort:
    Schweiz
    Ja im Interconti in Bukarest war ich auch schon mal, aber wir haben ordentlich Lehrgeld bezahlt :ironie: aber egal war ein tolles unanständiges Wochenende, Bin schon gespannt wie es weiter geht :yes:
     
  8. nitelife

    nitelife Gast

    Gaaanz wichtig auch: "o data si bine", bedeutet beim Sex: "Einmal, aber richtig!"

    In Rumänien hatte ich die beste erotische Ölmassage meines Lebens... und ich hatte schon einige :hehe:.

    War in Hermannstadt oder landessprachlich Sibiu.

    Also, ich bin auf Deiner Tour durch Bucuresti dabei... :saufen: noroc
     
  9. benzel

    benzel Senior Experte

    Registriert seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    1.782
    Danke erhalten:
    1.019
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Mannheim
    Bin natürlich dabei, schön, dass dich unser Pragbericht animiert hat hier dein Wissen über Rumänien / Bukarest weiter zu geben. Ich bin das Land bisher nur mit dem Auto durchfahren, von Ungarn nach Bulgarien, dass ist lange her, bin gespannt wie es weiter geht, da ich ohnehin den Osteuropäischen Frauen sehr zugeneigt bin.
    Gruß Benzel

    Bulgarien kannst du echt knicken zumindest Sofia, habe ich vor ca. drei Jahren abgegrast, Frauentechnisch & Bar`s echt eine Katastrophe gewesen…., nie wieder !
    Hinzu kommt hier auch noch, es ist keine schöne Stadt und hat so gut wie nichts zu bieten.
     
  10. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    jetzt bin ich gespannt wie das mit Bildern klappt die in Word eingebettet sind ------- ging nicht, wird nachgereicht

    Trip Dezember 13

    Bei logitravel gab es ein gutes Angebot, 75 Euro mit Fruehstueck fürs Intercontinental, die Anreise verlief normal (Freitagabend), der Kerl an der Rezeption ist freundlich, gibt mir noch ein Zimmerupgrade und nen Drink an der Bar, mittlerweile bin ich Mitglied im fidelity program der IHG gruppe. Wochenende du kannst kommen.
    Ich bewege mich zum Aufzug, dabei sieht man in die Bar rein, die gleich daneben liegt. Ich denke noch der an der Bar sieht aus wie einer der Scorpions, Typ Ewigjunggebliebener. Rudolf Schenker, der grosse Blonde. Am anderen Tag seh ich dann die Plakate der Gruppe in der Stadt, "Guten Morgen!!"sag ich zu mir selbst. Bin schliesslich in einem der besten Hotels. Tags darauf wird mir auch noch Jose Carreras über den Weg laufen im Hotel.


    So, jetzt war es schon mittlerweile Samstag frueh 01.00, ich noch nicht muede, also noch zu Fuss losgezogen. Ins alte Zentrum, Centru vechi. Dort ist Leben bis cirka 3.00.
    Ich gehe gerne ins "la Mama", eine Franchisekette, wo es mir immer gut gefaellt. Dort noch einen halben Liter Weisswein versogt, 17 Lei = 4 euro.

    Dann sehr gut geschlafen und morgens ein gutes Fruehstueck genossen. Der Fruehstuecksaal war überlaufen von einer Tagung, sahen aus wie Landvermesser, die sich noch aus dem Kommunismus ruebergerettet haben, viele hatte so eine fette, alte Hornbrille auf, alte hässliche Anzüge. Danach den Spabereich besucht und ein paar Runden geschwommen, alles erste Sahne, und dann mal langsam an den Grund meines Besuches gedacht.
    Also was Hübsches ausgesucht aus anuntul.ro s. Bild (Andreea, Mosilor) und losgefahren mit dem Taxi. An der Wohnungstüre bin ich dann doch etwas erschrocken. Da gab es doch ein nicht zu übersehendes Delta zwischen Anzeige und Realität.

    Soll


    Lektion: je nach dem wie tolerant man ist zu solchen Abweichungen sollte man noch ein paar andere Telefonnummern, die sich in der Nähe befinden, mit dabei haben. Hatte ich dieses Mal natuerlich nicht.

    paar Wochen später hat sie dann die Annonce aktualisiert. Das kam der Realität etwas näher


    real

    Was solls, da muss man durch, ich schieb schliesslich auch ne Wampe vor mir her, hatte keine Lust wieder ins Hotel zurueck zu gehen und von vorne zu beginnen. Also rauf aufs Gammelfleisch !!

    Der Fairness halber will ich jetzt aber sagen dass sie engagiert zur Sache ging, freundlich war und nen guten Job machte. Nach einem guten BJ (le muie*) ohne Gummi (nep oder neprotejat) von hinten bearbeitet (Fachausdruck Capra=Ziege) und als es nach nem Durchsacker meinerseits aussah setzte sie geschickt die Hinterbackenmuskulatur ein so dass wir das dann auch noch hinbekommen haben. Ich gab ihr das Geld (60 Lei) und „la revedere (tschüss)“


    Da es nicht so weit weg war ging ich den Weg zu Fuss zurueck.
    Unterwegs hab ich mir ne Flasche Wein und Wasser gekauft, zurueck im Hotel hab ich mir ein schoenes Schorle gegönnt. Mittagsschläfchen – allein.

    *Gag: Ein Freund von mir hat ne Zeit lang „ceai cu lemuie“ (Tee mit Blasen) anstatt ceai cu lamaie (Tee mit Zitrone) bestellt, die Mädels sind fast umgefallen.

    Mir ist ähnliches mit Curba (Kurve) und Curva (Schlampe) passiert.

    ------------------ tbc

    andreea anuntul.jpg, der nahe Osten  (Bukarest), 1 andreea real.jpg, der nahe Osten  (Bukarest), 2
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.04.2014
  11. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
    Hallo pusher1

    Danke für deinen sehr informativen und lockeren Bericht. Auf Rumänien als Reiseziel für erotische Erfahrungen wäre ich so schnell nicht gekommen. Ich dachte da mehr so an die osteuropäischen Sexarbeiterinnen, die bei uns so rumlaufen und die überzeugen mich meistens nicht.

    Auch in Bulgarien habe ich bisher nicht viel Interessantes gesehen aber vielleicht gibt es da ja noch Geheimtipps.
    :fucking:

    LG Jack
     
  12. Kuranyi

    Kuranyi Junior Member

    Registriert seit:
    05.09.2011
    Beiträge:
    105
    Danke erhalten:
    8
    Dummy Guide für Bukarest:) super.
    60 Lei sind ja grade mal 13€:wirr: ich glaub da kann man auch als SOA Verwöhnter preislich nicht meckern.
     
  13. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Salut pusher1 si BUNA ZIUA! Ce faci pusher?

    Dies sind EINDEUTIG sehr GUTE Geheimtipps!!!

    Dann kann ich in soweit beurteilen, dass ich 9 Jahre mit einer Rumänin zusammen war und sogar 1 Jahr in Bukarest gelebt habe. Und auch wenn ich nicht allzu wenig von der Sprache verstehe, war auch mir einiges an "Fachsprache" noch unbekannt.

    Ich bin aber selber nicht darauf gekommen Annoncen zu benutzen. Und habe mit Damen auf der Straße an der Touristenbar im Zenrum (Namen Vergessen) nur schlechte, mit Hilfe von Taxifahrern aber doch durchwachsene bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch eine erotische Massage hier war schon ein Hit. Nur dass der Freund als Aufpasser im Zimmer nebenan war fand ich schon skurril...

    Bezüglich günstiger Flüge:

    Wizzair(.com) fliegt ab Dortmund und ab Sommer hat sich auch blueairweb (oder so ähnlich; rumänischer Billigflieger) ab Köln wieder angekündigt. Der war damals aber nichts für ängstlichste Genossen, denn die Sitze stammten aus DREI verschiedenen Fliegern. Somit vermutlich auch der ganze Flieger. Früher hat Germanwings die mit günstigeren Preisen vertrieben, aber die fliegen nun nicht mehr...

    Bukarest selber hat (aus meiner Sicht) sogar noch weniger Sehenswürdigkeiten als Sofia und garantiert weniger als Prag zu bieten. Vor ein paar Jahren wurde wenigstens endlich die hier erwähnte, damals fast verfallene Altstadt mit Kanalisation versorgt und herausgeputzt.

    Aber es gibt hier Landschaften, die mich schon umgehauen haben. Und die Herzlichkeit der Leute auf dem Land ist auch beeindruckend. Städte, die mir gefallen haben sind Sibiu (Hermannstadt), Brasov (Kronstadt), Sigishoara (Schäßburg) und Oradea.

    Nicht zu verachten ist auch die Sommerstimmung am Schwarzen Meer. Nur sind die Preise hier von SEHR billig auf so überteuert hochgeschossen, dass viele Rumänen mittlerweile nach Bulgarien zum Urlauben fahren. Dies liegt an der Nähe zu Bukarest (4-5 h über sie neue Autobahn) und den vielen Neureichen dort. Immerhin ist Bukarest die größte Stadt in ganz Südost-Europa und sowas wie ein lokales Handels- und Finanzzentrum. 2001 fuhren hier kaum Autos auf leeren 3 bis 5-spurigen Bulevard(ul)s.

    Ein Geheimtipp meinerseits: Wer eine Zeitreise unternehmen will, kann (z.B. per Nachtzug mit Liegewagen) ohne Visum aber mit Reisepass nach Chishinau, der Hauptstadt Moldaviens (offiziell Republik Moldau), fahren. Ich fühlte mich 25 Jahre zurück in die kommunistische Sovietunion zurückversetzt. Aber nicht nur mit deutsch oder englisch, sondern auch frauentechnisch ist es dort komplizierter aber auch interessant. Frauen ab 25 gelten hier (heiratstechnisch) schon als schwer vermittelbar...

    Also bis hierher einen GROSSEN LOB an pusher von mir und mach schön weiter; mit vielen Bildern biite. Das Thema ist natürlich abonniert. Mach bitte WEITÄÄÄÄHHH! Repede!!!

    Mai terziu! Pa pa! La Revedere! Ich werde mich bestimmt nochmal melden...

    1.gif, der nahe Osten  (Bukarest), 1

    FlugStatistik - Statistik der Flüge des Users: kgt206
     
  14. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Jetzt habe ich ganz vergessen zu fragen woher du so gut rumänisch kannst!?
     
  15. Kuranyi

    Kuranyi Junior Member

    Registriert seit:
    05.09.2011
    Beiträge:
    105
    Danke erhalten:
    8
    Die Küsten- bzw. Badeorte würden mich auch interessieren.Lohnt sich Konstanta im Sommer?
    Wie sind da die Verbindungen mit Zug bzw. Bus nach Chisinau oder auch weiter nach Odessa?
     
  16. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Constanta selber (fand ich) ist nichts besonders. Besser ist Mamaia mit der dortigen High Society oder Costinesti mit jungem Partyvolk und auch Konzerten. Hier habe ich 3 Sudest live gesehen. Aber hier sollte man in der Saison unbedingt im Voraus reservieren. Für Freunde von (nicht vom) Vögeln ist das Donaudelta ein muss.

    Odessas Strand, etwas außerhalb der Stadt aber mit Straßenbahnanbindung hat mich in vielerlei Hinsicht sehr positiv überrascht. Aber in der Innenstadt, die ich nach meinem ersten Besuch im Alter von 12 Jahren nochmal sehen wollte, gab es schon 2007 Anti-Nato Demonstrationen. Während der jetztigen Ukraine-Krise würde ich den Süden der Ukraine eher noch meiden.

    Bus nach Chisinau kann ich nicht empfehlen... zumindest damals nicht. Ich denke nur mit umsteigen...

    Weiter nach Odessa bin ich auch gefahren, aber mit privatem Pkw. Würde aber das nächste Mal den selben Umweg wie auf meinem Rückweg machen und nicht durch das abtrünnige Trans(di)nistria/en fahren. Dort würde ich sowohl beim rein- wie auch beim rausfahren an den "Grenzen" geschröpft. Ich musste jeweils mein komplettes Cash auf den Tisch legen und hatte leider auch ein paar bulgarische Lewa, wenige US Dollar, einige rumänische Lei und natürlich auch nicht wenige Euros dabei. Ein Fehler, den ich nicht wiederholen würde.

    Bei der 3. Kontrolle der Abtrünnigen Grenzer an der Grenze zur Ukraine - nach zweimaligem zahlen von Lehrgeld an dieser Stelle - half nur noch, dass meine moldawischen Kumpels dem "Grenzkommandanten" gegen meinen Willen erklärten, dass ich bereits die deutsche Botschaft in Chisinau angerufen hatte. Diese erklärte mir zwar vor Einfahrt in das abtrünnige Gebiet, dass sie dort keinerlei Hilfe leisten könne, aber es dort momentan ruhig und relativ sicher sei. Aber die Lüge meiner Kumpels reduzierte mein Wegezoll hier um ca. 60%.

    In der Haupstadt Tiraspol hielt mich noch ein Verkehrspolizist an mit der Behauptung zu schnell gefahren zu sein. Die 5 Euro, die mich diese unbewiesene Behauptung hier kostete war mir im Vergleich zu den Grenzerlebnissen nur ein müdes Lächeln wert...

    Alles in allem ersparte mir diese Abkürzung keinerlei Zeit, kostete mich TROTZ einheimischer und sogar muttersprachlich russischsprechender Begleitung knapp 200 Euro an 5 Stellen, drei wie gesagt davon bei der Ausreise.

    LG

    1.gif, der nahe Osten  (Bukarest), 1

    FlugStatistik - Statistik der Flüge des Users: kgt206
     
  17. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    Nach dem Mittagsschläfchen bin ich in den Spabereich bis es dunkel wurde.

    Abends dann ins Centru vechi und zu Abend gegessen in einem Schweizer Restaurant. Alles zusammen 120 Lei incl. Espresso. Allgemein lässt sich sagen dass man sich schwer tut gute Restaurants zu finden. La Mama ist auch ok (gutbürgerlich rumänisch) und Richtung Flughafen gibt es noch ein bayerisches Restaurant mit Megaportionen. Vor ein paar Jahren war ich mal in einem „deutschen Restaurant (Luisenhof)“ – katastrophal. Soll sich angeblich gebessert haben laut einer Testersite (Ich hoffe dass der ADAC nicht beteiligt ist). Danach wieder bei La Mama vorbei und noch nen halben Liter Weisswein getrunken. Zurück Richtung Hotel. Um diese Zeit jetzt (ca. 22.30) stehen mehrere Damen vor dem Hotel um Hotelgäste abzugreifen. 600 Lei, nein danke. Ausserdem spürte ich den Wein.
    Im Hotel noch kurz in die Bar reingeschaut, die Scorpions waren wohl noch am arbeiten. 2 Glas guten Wein (Chardonnay Prahova Valley) und einen Caipirinha für 94 Lei und gute Nacht.
    Herrlich durchgeschlafen.

    Sonntag früh habe ich das Frühstück genossen (die Landvermesser waren weg) und anschliessend wieder in den Spabereich.
    Abends wartete der Flieger und ich wollte nochmal zu nem Mädchen – also musste ich mich ranhalten.
    Ich entschied mich Magda anzurufen (Photo). Sehr symphatische Stimme, alles ok, ich fahr los mit dem Taxi, als ich dort bin, ruf ich wieder an um mich zur Türe lotsen zu lassen. Ich ruf an, eine krächzende Krähenstimme (gefühlte 100 Jahre älter) erklärt mir irgendwas was ich zunächst nicht verstehe, irgendwann krieg ich mit dass die Dame meines Herzens occupat (belegt) ist. Mist. Wieder keine Alternative dabei, ich dachte nicht dass das am Sonntagvormittag notwendig ist.




    Jetzt hatte ich den Hals voll, hab mein Zeug gepackt, ausgecheckt und bin noch etwas am Flughafen rumgelungert bis es heim ging.


    Fazit: Das war recht bescheiden dieses Mal. Wenn ich zukuenftig irgendwo hinfahre will ich alternative Nummern in der Nähe dabei haben, die ich anrufen kann. Ausserdem ist Freitagabend bis Sonntagmittag sehr kurz, wenn möglich sollte da ein Tag mehr gemacht werden.


    Noch allgemeines was ich loswerden will:

    Es gelten die allgemeinen Vorsichtsmassnahmen wie überall auf der Welt. Man hat das Geld dabei das man denkt an dem Abend zu brauchen, vielleicht +25% Reserve. Der Rest plus Papiere ist im Tresor.

    Von Mädels von der Strasse rate ich ab in Bukarest.

    „Keep away from the Gypsies“ hat mir mal ein Freund im ISG geraten, als ich es ignorierte hatte ich prompt Ärger, ging aber noch gut aus.

    Früher hatte ich mir mehrfach Listen mit Namen und Telefonnummern präpariert, wenn ich dann in Bukarest war und angerufen habe, hat von 7-8 vielleicht eine abgenommen. Meines Erachtens ist es viel besser wenn man die aktuelle Liste im Internet anschaut, sich dann in einem Bezirk paar Nummern aufschreibt und dann startet.


    Das naechste Mal sollte es besser werden.


    Tbc

    magda mosilor.jpg, der nahe Osten  (Bukarest), 1
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2014
  18. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
  19. pusher1

    pusher1 Member

    Registriert seit:
    08.05.2013
    Beiträge:
    199
    Danke erhalten:
    0
    hier noch ein paar Worte zu Kuranys und kgt´s Beiträgen

    Badeurlaub am schwarzen Meer: ich war zwei mal und mir hat es gefallen. einmal in Constanta , einmal in Costinesti.
    In Constanta war ich in einem kleinen Hotel direkt an der Steilkueste, das Zimmer war Mist, der ausblick beim Frühstück war gigantisch. Dazu die Seeluft.......
    In Costinesti ist es laut, 24h Party. Wems gefaellt........mein Ding war das nicht.
    Ich hab auch gehört dass es in Mamaia recht gut sein soll, wobei recht gut relativ ist.
    Rumänien hat allgemein dass Problem dass das Wort Service unbekannt ist. (Was will der Arsch, soll froh sein dass er ein Zimmer hat. ) Ausser den Tophotels in Bukarest kenn ich grad mal 2 Hotels in denen ich zufrieden war. Hierzu könnte ich stundenlang erzählen.
    Es stimmt dass viele Rumänen nach Bulgarien oder Ungarn fahren weil dort das Preis/Leistungsverhältnis besser ist.

    Wenn es kein Badeurlaub sein soll habe ich noch 2 Geheimtips. In Maramures gefaellt es mir sehr gut, ein schoenes Erlebnis ist die Nostalgieeisenbahn in Viseu de sus. Die Landschaft ist sehr schön dort.
    der andere Tip ist im Süden, Dubova. Dubova liegt am Donaudurchbruch, gegenüber liegt Serbien. ebenfalls sehr schön dort.

    Freunde von mir sind mal von Rumänien aus nach Odessa gefahren. Es war allerdings eine organisierte Reisegruppe. In der derzeitigen Situation würde ich auf jeden fall die Finger davon lassen. ausser man steht auf abenteuerurlaub, so wie kgt206 sagt ist vieles möglich mit spage (Schmiergeld) . von Transnistrien habe ich mal in der Zeitung gelesen dass sie auch an der nationalen Fussballmeisterschaft Moldawiens mitspielen, die beiden Präsidenten hocken dann nebeneinander und hauen sich die Birne voll. angeblich ist alles nur Show um von der EU Geld abzuzocken. Der damalige deutsche Aussenminister Westerwelle hat es sich dann gleich auf seine Fahnen geschrieben und wollte den Transnistrienkonflikt lösen. Gelöst ist gar nix, Geld ist sicher geflossen.
    Neulich im Fernsehn sah ich dass es noch ein weiteres Volk in Moldawien gibt die auch unabhängig sein wollen. Gagausen (alles gaga?) ein Turkvolk. zurück in die Kleinstaaterei!!

    In Moldawien, Chisinau war ich einmal. Bin mit dem Auto bei Husi in Rumänien eingereist. Für die Grenzformalitäten braucht man etwas Zeit und Nerven. Hinter der Grenze dann ein Wunder: auf rumänischer Seite noch furchtbare Strassen, dann in Moldawien eine 1A Autobahn bis Chisinau. fast kein Verkehr darauf, das ist wohl der Grund für den guten Zustand. Die Cops sind mit modernster Radartechnik bestückt, es ist nur 90 erlaubt, bezahlt habe ich ohne Quittung (kleine euro Scheine sollte man dabei haben) Ich hatte nur Zwanziger, eindeutig zuviel.

    bilder von Bukarest stelle ich separat rein, Dubova und Maramures werde ich auch zeigen. (ich hoffe es klappt mit dem Vergroessern)

    tbc
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2014
  20. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Auch ich kann hier alles bestätigen, bis auf die guten Straßen Moldawiens. Man muss ständig auf riesige Schlaglöcher achten! Die von dir gefahrene Autobahn war 2007 die einzige Ausnahme. Züge fahren ab der Grenze nur noch 30 km/h. Am Bahnhof der Hauptstadt fuhren nur 1 bis 2 Züge am Tag.

    Aber beantworte mir doch bitte mal die Frage, ob es weiter geht, oder dein Bericht hiermit schon abgeschlossen ist.

    1.gif, der nahe Osten  (Bukarest), 1

    FlugStatistik - Statistik der Flüge des Users: kgt206