Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von ellian, 14.07.2011.

  1. ellian

    ellian Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    11
    Danke erhalten:
    0
    Liebe Gemeinde,

    nachdem ich nun schon interessierter, länger passiver Nutzer dieses Forums bin, möchte ich mich nun auch einmal beteiligen. Vielleicht helfen meine Erfahrungen ja dem Einem oder Anderem auch mal, so wie ich von Euch profitiert habe.
    Zum Ersten möchte ich sagen, dass ich seit vielen Jahren, genauer gesagt seit 2002 nach Thailand fahre. Damals im Rahmen eines einjährigen Urlaubs mit meiner damaligen Frau.
    Danach fuhr ich fast jährlich nach BKK mit Ausnahme im Jahr der Flughafenbesetzung.
    Was das Frauentechnische angeht, habe ich eigentlich bis vor wenigen Jahren eher wenige Erfahrungen gemacht. Zum Einen gehöre ich der eher schüchternen Fraktion an (der sich nicht so richtig traute in die „Vollen“ zu gehen), eigentlich wusste ich nie, wie ich es richtig anstellen sollte. Zum Anderen waren meine Ziele weniger Pattaya oder Phuket (wo ich noch nie war), sondern ruhige Ecken wo man die Zeit mit Lesen, Faulenzen, etc. zubringt.
    Lange Rede kurzer Sinn…im letzten Jahr fuhren 2 Freunde und ich nach Ao Nang, um danach weiter nach Ko Lanta zu reisen. Wir kamen direkt von HH – BKK mit Asian Air nach Ko Lanta und übernachteten in einem kleinen Bungalowguesthouse wo wir schon zweimal vorher abstiegen.
    Wir kamen müde abends dort an. Nach dem Duschen, Essen und so weiter zog es uns in den Red light district. Kaum waren wir drinnen wurden wir von gefühlten 50 Hühnern empfangen, was insbesondere einem meiner Kumpel überhaupt nicht gefiel. Wir hockten uns in eine Bar und saßen dort so ca. 90 Minuten und tranken das eine oder andere Singha. Da wir müde und erschöpft waren, stieg das Bier wohl etwas schneller in den Kopf als normal. Mir geht es immer so, dass ich nach Alkoholkonsum eher weniger Lust habe jemanden mitzunehmen. (Ich wundere mich immer über die Postings, wo User beschreiben, nachts in Patty durch die Bars zu ziehen, ordentlich zu tanken um dann noch jemanden mitzunehmen).
    Auf jeden Fall hatte ich eine Maus an der Hand, die mir einfach zu drall war. Außerdem war es der erste Abend und wir sind dann alleine los gen Bungalow.
    Dort verabschiedeten wir uns. Ich konnte jedoch nicht schlafen und ging noch in Richtung Straße um vom 7/11 gegenüber etwas Bier zu organisieren. Da es nach 24 Uhr war, gab es jedoch nix mehr (auch ein zaghafter Bestechungsversuch mittels 100 THB half nicht. Ich setzte mich also hin um zu überlegen, wo ich noch ein Bier herbekommen sollte ohne größere Anstrengungen zu unternehmen.
    Da näherte sich ein Engel auf einer Honda. Sie war nicht besonders hübsch, selbst in meinem angetrunkenen Zustand nicht. Sie quatschte mich an. Ich fragte sie, ob sie vllt. Im 7/11 noch etwas zu trinken bekäme. Sie versuchte es, ebenfalls ohne Erfolg. Dann fragte sie mich, ob wir in meinen Bungalow gehen wollten, es regnete in Strömen und wir waren naß. Ich wollte eigentlich nicht. Da ich aber eher Langeweile hatte, sagte ich ja. Dort machten wir ein wenig Konversation.
    Kurz darauf ging ich kurz, vielleicht für 2 Minuten zum Klo.
    Der aufmerksame Leser (der bis hierher noch nicht eingeschlafen ist, kann sich jetzt fast schon denken, was passierte…
    mehr im 2. Teil, da ich hier auf der Arbeit noch etwas tun muss…

    Ich hoffen, ich habe dieses Thema richtig plaziert, wenn nicht, bitte ich die Admins ihn zu verschieben:wink:
    Gruß Ellian
     
  2. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.320
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    haha.......................was ist dir alles abhanden gekommen:lach::lach::lach::lach:
     
  3. dito

    dito Mein Held

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    4.681
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Tatortreiniger
    Ort:
    ohne festen Wohnsitz
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Ich vermute mal, dass ellian zurück vom Klo kam und die Dame im Handtuch eingewickelt da saß um nach ihm auch auf´s Klo (Dusche) zu gehen :mrgreen:
     
  4. brainer

    brainer Rookie

    Registriert seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    67
    Danke erhalten:
    0
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Sehr interessant, ich mag den langsamen Spannungsaufbau :tu: wann gehts weiter?
     
  5. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Nettes Ratespiel Ellian. Für mich gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten:
    1. Sie war noch da und lag nackt mit gespreizten Beinen auf dem Bett
    2. Sie war nicht mehr da, aber das war nicht das Einzige, was nicht mehr da war.
     
  6. Niksoom

    Niksoom Junior Member

    Registriert seit:
    21.01.2011
    Beiträge:
    81
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Maienfeld, Schweiz
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Das ist mal ein Anfang, da kann man ja noch mit raten.
    Ich denke auch, das nicht nur sie nicht mehr da war sondern auch noch anderes.
     
  7. crasher

    crasher Senior Member

    Registriert seit:
    17.12.2006
    Beiträge:
    313
    Danke erhalten:
    10
    Beruf:
    gelernter Fernmelder
    Ort:
    Ruhrpott
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Der Engel entpuppte sich als Bengel ...
     
  8. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Ja stimmt! Diese Möglichkeit hatte ich gar nicht in Betracht gezogen.
    Uuiiiiii ... ist das spannend :)
     
  9. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Aua-ha.... da gibt's ja noch einiges zu lesen, oder?

    Wow - ich mag diese Newbie-Geschichten!
     
  10. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Stop - zurück. Ich habe gerade gesehen: Er hat geschrieben, sie war nicht
    besonders hübsch. Crasher, das spricht gegen deine Bengel-Theorie :hehe:
     
  11. klaus77

    klaus77 Rookie

    Registriert seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    61
    Danke erhalten:
    0
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    HMMM, spannend!
    Ausgerechnet auf Koh Lanta. Da war ich auch im März dieses Jahres und fand es total öde. War nur für drei Nächte dort und kannte mich nicht so recht aus....
    Wie auch immer, ich habe vier Tage zwischen Strand und meinem Thai-Bungalow ohne AC verbracht...
    Habe auf jeden Fall düstere Erinnerungen an den Aufenthalt.
    Glücklicherweise gings im Anschluss nach Koh PhiPhi, da gabs dann action, aber ich möchte nicht vom eigentlichen Thema ablenken...
    Lovestory?
    Crime?
    Du kamst aus dem Bad zurück und ihr habt ne Partie 4gewinnt gespielt?

    Die Spannung steigt!
     
  12. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Siehst'e mal. Wärst'e halt zum 7Eleven gegangen :hehe:
     
  13. ellian

    ellian Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    11
    Danke erhalten:
    0
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Der Seven Eleven war schuld...2. Teil
    …..Vielen Dank für die rege Teilnahme.
    Ich muss noch ein Missverständnis aufklären. Das alles ist in Ao Nang passiert, wir waren für 2/3 Tage dort, um uns zu akklimatisieren. Sind schließlich von HH nach BKK und dann weiter nach Krabi in einem Rutsch. Nach Ko Lnata sind wir anschließend gefahren (kann mich dort auch an keinen Red Light District erinnern…L
    Ich kam also vom Klo, und…….sie war noch da!
    Sie saß, etwas frierend auf dem Bett, vollkommen nass und eröffnete mir, dass sie schnell nach Hause fahren wolle, um sich trockene Klamotten zu holen. Ich fand das nicht so toll, willigte aber, warum auch immer, ein.
    Irgendwie schien der Jetlag, die Müdigkeit und, nicht zuletzt der Alkohol mir schwer zugesetzt zu haben. Das Beste wäre einfach Schlaf gewesen.
    Sie fuhr also weg, nicht ohne dass ich ihr gesagt hätte, bitte Bier zu organisieren.
    Ich setzte mich derweil hin und hört Musik vom Ipod. Und wartete…..
    Schnarch!
    Auf dem Ipod war ungefähr Musik für eine Woche. Die hätte ich auch bequem durchhören können, denn sie erschien nicht wieder. Fand ich auch eigentlich nicht so schlimm. Bis ich so in Gedanken den Abend rekapitulierte, bis zu dem Zeitpunkt, als ich zu Klo ging:
    Ich erinnerte mich, einen Reißverschluss gehört zu haben, der sich genauso anhörte wie, ja! Genauso wie mein Bauchgurt, wo ich meine Kohle drin hatte. Wie eine Rakete sprang ich auf und schaute, ob er noch da hing, wo ich ihn hingehängt hatte (an eine Kleiderstange neben dem Klo). Ja, er hing noch da. Puh, Glück gehabt. Ich machte ihn auf, schaute in mein Portmonee und sah mein Geld. Noch mal Puh!
    Aber als ich genauer hinschaute war es doch dünner als zuvor. Meine ganzen Bahts waren weg, die ich heute, am ersten Tag meines Urlaubs von ATM geholt hatte. Ich hatte sie nicht in der Reception abgegeben, weil sie nach Abholung des Geldes schon zu war und ich eigentlich den Abend einen Ruhigen machen wollte.
    Der Engel hatte mein ganzes Geld abgezockt. Schlimmer noch, meine Karten waren weg. Ich überlegte und kam zum Punkt, sie sperren zu lassen. Aber wo anrufen? Ich ging zu meinjem Kumpel und klopfte ihn aus dem Schlaf, es war schon gegen 3:00 früh. Ich erklärte ihm die Lage, er hatte aber keine Notfallnummer zum Sperren der Karte meiner Bank. Irgendwie schaffte ich es eine Generalnummer zu finden. Dort rief ich an. Der Mann am Telefon fühlte sich nicht zuständig und gab mir eine andere Nummer. Der Mann dort am Telefon wollte meine Nummer auf der Karte haben, die ich ihm jedoch nicht nennen konnte, weil die Karte ja weg war. Ich diskutierte lange mit ihm, versuchte ihm begreiflich zu machen, dass ich die Nummer nicht hätte. Ich könnte sie über meine Bank ja im Internet finden, aber es war nachts und alles zu. Es endete damit, dass der Kerl einfach auflegte und damit wohl andeuten wollte, dass das Gespräch für ihn beendet sei. Musste ich wohl so hinnehmen.
    Wieder überlegte ich, was zu tun sei.
    Man muss sich natürlich vorstellen, dass ich völlig übermüdet, alkoholisiert und auch ein wenig geschockt von der Dreistigkeit der Thai war. Ich war wirklich keine 2 Minuten auf dem Klo! Die Tasche hing direkt daneben, ca. 50 cm nur durch eine Wand getrennt. Sie muss die Tasche gleich gesehen habe, eine gewisse Erfahrung setze ich auch voraus. Sie hatte wenig Zeit, das Geld zu klauen, was wohl auch erklärt, dass noch einiges an Euro (auch in einem anderen Fach) drin war. Sie hatte wohl auch einiges drin gelassen, sodass es auf den ersten Blick so aussah, als sei alles vollständig.
    Irgendwann erhellte sich mein Gesicht. Durch anstrengendes Nachdenken wurde ich wohl wieder etwas nüchterner und mir fiel ein, dass ich meine Karten gesondert aufbewahrte. Es stellte sich schließlich heraus, dass die Karten vollständig vorhanden waren, der Super Gau war nicht eingetreten.
    Meine Laune am nächsten Tag war verständlicherweise durchwachsen. Das gerade abgeholte Geld war futsch, der Spott meiner Freunde wurde zwar nicht ausgesprochen, für mich aber fühlbar.
    Peinlich! Und das mir, der eigentlich viel Reiseerfahrung hatte. (mehrfach Südamerika, oft Südostasien, usw.) Ich versuchte nicht an den Verlust zu denken, und wenn es sich nicht vermeiden ließ, dachte ich daran, dass ich ja selbst schuld sei und davon lernen könne. Außerdem war der Engel ja so routiniert vorgegangen, dass sie es fast schon verdient hatte. Ist natürlich Quatsch, aber ich versuchte mir irgendwie einzureden, dass es schließlich nur Geld war, von dem ich wesentlich mehr habe, als eine Thai. Es gibt Schlimmeres als diesen Verlust.
    Meine Kumpels hatten im Jahr vorher beide einen Motorradunfall mit gravierenden Verletzungen und ziemlichen Stress hinterher (werde noch gesondert darüber berichten), ich wurde schon zweimal in Kolumbien/Ecuador mit vorgehaltener Pistole überfallen. Das sind ganz andere Situationen, wo man erheblich schlechtere Gefühle bekommt.
    Vielleicht ist dies eine Mahnung an alle, nicht so naiv zu sein wie ich in der Situation. Nie zuviel Geld im Bungalow, alles Wertvolle an der Reception abzugeben, falls kein Safe vorhanden. Obwohl auch das nicht immer hilft (siehe Youtube „how to open a safe with a potatoe“).
    Und manchmal hilft es auch, wenn man müde ist einfach mal Schlafen und den Alkohol aus dem Hals zu lassen.

    Ich grüße Euch alle (Noch ca. 4 Monate bis LOS, Montag gebucht bei Emirates für 523 Euronen!)
    ellian
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.07.2011
  14. tomac

    tomac Junior Member

    Registriert seit:
    11.06.2010
    Beiträge:
    100
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    D
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    sehr ärgerlich und leichtsinnig von dir..........ich weiß, hinterher sind alle
    immer schlauer........:yes:
    wieviel geld hat sie dir denn entwendet?
     
  15. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.320
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    da hat doch dieser typ einen Bauchgurt und hängt ihn vor diese Olle, oh mein Budha:lach::lach::lach:
     
  16. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Ich finde nicht, dass du allzu leichtsinnig warst. So etwas kann passieren und deine
    fatalistische Einstellung gefällt mir. Es gibt Schlimmeres. Das Problem ist doch immer
    nur der Alkohol; wenn man so will, ist das einzig Leichtsinnige, zu viel Alkohol zu trinken :hehe:

    Was die Kreditkarten betrifft, zwei Dinge:

    1. Das wäre nicht der Gau gewesen. Ohne PIN kann sie kein Bargeld ziehen und
    wenn sie im Geschäft einkauft, indem sie deine Unterschrift fälscht, haftest du nicht.

    2. Mein Tipp: Immer alle Kartennummern und die zentrale deutsche Sperrnummer
    separat notieren und ins Reisegepäck legen. Dann hast du alle Daten immer griffbereit,
    um deine Karten notfalls zu jeder Tages- und Nachtzeit sperren lassen zu können.
     
  17. brainer

    brainer Rookie

    Registriert seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    67
    Danke erhalten:
    0
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Wie du schreibst, niemand wurde körperlich versehrt, das ist doch das Wichtigste. Dafür wird dir das wahrscheinlich jetzt nie wieder passieren :yes:
     
  18. redweed

    redweed Senior Member

    Registriert seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    488
    Danke erhalten:
    49
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    "Youtube: how to open a safe with a potatoe"

    Hat das schon jemand probiert? Geht das tatsächlich? Das Modell scheint ja sehr bekannt....
     
  19. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.181
    Danke erhalten:
    1.268
    Ort:
    Hamburg
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    Bei einem Safe, der den Namen auch nur ansatzweise verdient, geht das definitiv nicht. Ich weiss nicht, ob es tatsächlich solche Schrottdinger gibt. Gesehen hab ich zumindest noch keinen mit so einer wackeligen Plastikfront.Ist wohl eher ein Yt-Fake.
     
  20. ellian

    ellian Newbie

    Registriert seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    11
    Danke erhalten:
    0
    AW: Der Seven Eleven war schuld...1. Teil

    @Rababero,
    @all,

    Na ja, ich würde mich da mal Onkel anschließen. Ich hatte eigentlich nicht vor, noch mit einer Dame auf das Zimmer zu gehen, sondern nur kurz 100 Meter weiter zum 7/11, deshalb war der Bauchgurt an der Garderobe aufgehängt. Konnte ihn ja schlecht während ihrer Anwesenheit verstecken. Die wichtigen Papiere waren ja wenigstens sicher aufbewahrt.
    Ich hab es als Lehrgeld gesehen, das wird mir wohl tatsächlich kaum noch mal passieren. Trotzdem: Respekt vor dem Mädchen. So schnell die Gelegenheit erfassen und zu handeln; war wohl schon routiniert. Spott ist meiner Meinung nach auch nicht angesagt. Das kann auch mit einer LT passieren, auch wenn die Gefahr sicher nicht so hoch ist. Aber wir wissen alle: Gelegenheit macht Diebe. Zur Frage der Summe: Die Dame wird sich schöne Wochen gemacht haben. Es müssen so 250 Euro gewesen sein.
    Ich versuchte mir damals zu sagen, dass vllt. ein Kind oder andere arme Verwandte von dem "Reichtum" und der Unvorsichtigkeit eines Farangs profitiert haben.
    Wenn die Geschichte interessant war, würde ich nächste Woche von meiner Thailandreise meiner Freundin und mir berichten, in der ein Mönch uns, bzw. unsere Suche nach einem flotten Dreier gesegnet hat. Ob die Segnung Erfolg hatte werde ich hier aber noch nicht berichten...:)

    Ellien