Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Emirates Airlines - meine Erfahrungen II

Dieses Thema im Forum "Grubis Info-Ecke" wurde erstellt von Grubert, 08.01.2013.

  1. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    753
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Nachdem ich letztens hier etwas über meine Erfahrungen über Emirates Airlines in der Economy Class geschrieben habe, heute nun die Fortsetzung für die Business Class. Lest, wie es mir ergangen ist.


    171.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 1


    Hinflug


    Ich habe das Business Class Schnäppchen mit Emirates gekauft, für 1850 € Frankfurt - Bangkok und zurück. 3 Stunden Aufenthalt in Dubai. Dann weiter mit dem A380, was für mich ein wesentlicher Kaufgrund war. Das BC Ticket beinhaltet sogar die Abholung/das Bringen vom/zum Airport, sowohl am Abflug- als auch am Zielort innerhalb 40 km. Die Limousine holt mich pünktlich ab. Es ist ein Fahrer im Anzug, der auch meine Koffer schleppt, er fährt einen neuen, tollen Audi, auf dem Tacho steht 300. Er bekommt einen 10er Tip fürs Schleppen.

    40 kg Gepäck sind frei, ich bringe 44,8 auf die Waage, die Dame am Schalter meint, normalerweise würde sie mich bitten, was zu viel ist, im Handgepäck zu verstauen. Das ist aber auch schon rappelvoll, drum würde sie es noch mal so gelten lassen. Für den Rückflug habe sie nun vermerkt, dass ich darauf hingewiesen wurde. Ganz schön überpingelig finde ich, wenn ich da an die Thai denke. 5 kg Toleranz sollten doch immer drin sein, bei Business allemal. Aber es geht ja durch. Und mein Handgepäck wiegt auch 15 oder 20 + 5 kg. Muss nur auf dem Rückweg aufpassen.


    172.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 2


    Das Platzangebot in der 777 ist ok, aber man kann den Sitz nicht auf 180 Grad neigen (als Bett). Die Vorspeise ist TOP, mein Hauptgericht (Lamm mit Couscous und Gemüse) eine Katastrophe (verkocht, labbrig). Der Service ist mir etwas zu unverbindlich.

    Die Emirates Lounge in Dubai ist erwartungsgemäß ein Riesenteil, es gibt alles, von warm und kalt bis leicht und deftig und von süß bis herzhaft. Schampus, Spirituosen, Bier, Softdrinks, alles was das Herz begehrt. Super Kaffee. Spitze.

    Der A380 ist natürlich toll in der BC, leider sehe ich von dem Vogel von außen gar nichts und kann nur ein paar Innenaufnahmen machen. Bett 180 Grad flat, Bar, tolle Einrichtung. Entertainment Equipment super (wie schon in der 777), ich schaue einen Film und penne dann selig für den Rest des 6 h währenden Fluges Dubai – Bangkok.


    173.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 3




    Rückflug


    Die von Emirates geschickte Limousine ist schon da, als ich an der Rezeption des Hotels stehe und meine Rechnung zahle.

    Das Einchecken bei Emirates verläuft nicht ganz unfallfrei. Die Dame am Check In macht Probleme wegen läppischer 4 Kilo Gepäck Übergewicht. Man hatte mich in Frankfurt beim Hinflug ja schon vorgewarnt, jetzt machen sie tatsächlich ernst. Es hilft kein Diskutieren, die bleiben hart. Ich solle entweder pro Kilo 2500 THB (!!!) zahlen, das wären für 4 kg etwa 250 €, oder das Gewicht entsprechend reduzieren, indem ich Sachen aus dem Koffer ins Handgepäck verfrachte.


    174.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 4


    Ich sage dass das definitiv mein letzter Flug mit Emirates ist und packe Klamotten um. Zum Glück hatte ich mich schon vorher geistig drauf eingestellt und einige Bücher, die ich völlig unnützerweise mitgenommen, aber eben nicht gelesen habe, in einen Sportbeutel gepackt, den ich nun nur noch rausnehmen und halt extra mitführen muss. Das Gepäck geht also so oder so mit, wo ist da das Geschäft? Ich fühle mich gegängelt. Thai z.B. Macht bei 5 – 10 kg überhaupt keine Probs.

    Also schleppe ich mich mit etwa 25 - 30 kg Handgepäck zur Lounge, die nur schwer zu finden ist und der Umstand, dass es hier nirgends Trolleys gibt, macht es nicht wirklich leichter, und esse etwas. Das Angebot hier ist wirklich sehr gut. Ich esse Rinderfilet, div. Käse und Kuchen mit Kaffee.

    Den A380 Kenne ich ja jetzt schon, ist schon toll das Teil. Stehe etwa 1 h an der Bar und quatsche mit einem Deutschen über Länder und Nutten, bis es Frühstück gibt, welches ich verschmähe, zu vollgefressen bin ich noch von der Lounge, und an der Bar habe ich mir auch noch Kanapees und gefüllte Oliven reingezogen. Dafür schreibe ich das Tagebuch weiter. Gleich habe ich in Dubai 4 h Aufenthalt, will mit dem Deutschen weiterquatschen, der ist nett und auch schon gut rumgekommen.


    175.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 5


    Den Airport in Dubai empfinde ich als Katastrophe. Wenn man Eco fliegt, hängt man in diesen Hallen ab, die, wenn sie voll sind, kaum Sitzmöglichkeiten bieten. Das kann ganz schön langweilig sein. Klar, ich habe eine Berechtigung für die Lounge. Die ist riesig, leider nachts auch immer sehr voll, wie meine Gelegenheitsbekanntschaft, der Kollege ist ständig beruflich unterwegs, mir versichert. Die Liegen natürlich alle besetzt. Das Essen ist hier toll, aber wir sind satt, trinken nur einen Orangensaft und einen Kaffee. Die eigentliche Katastrophe für mich ist, es sind überhaupt keine Trolleys verfügbar.

    Schon in Bangkok habe ich geflucht mit dem vielen Handgepäck. Keine Gepäckwagen da, wo sie gebraucht werden, total bescheuert. Hier in Dubai ist es noch mal einen Zacken schärfer, ich muss 10 – 15 Minuten bis zu meinem Gate latschen. Dort darf ich dann sehr, sehr lange auf den Extra Bus für BC/F Passagiere warten, in einer stinkigen, heißen Halle, während die Ecoflieger mit ihren Bussen schon mal vorfahren. Dann kommt endlich der Bus, und ich darf sehr, sehr lange im Dieselmief sitzend warten, bis es losgeht. Dann in sicher noch mal 15 Minuten einmal rund um den Airport.

    Endlich sitze ich im Flieger, leider lassen sich die Sitze nicht zum Bett ausfahren. Service und Essen sind aber - wie bei Emirates gewohnt – sehr gut. OK, das Frühstück ist poor.


    176.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 6


    Fazit


    Eco wollte ich ja eh nicht mehr mit Emirates fliegen, auch wegen des mangelhaften Platzangebots auf vielen Sitzen (Entertainment Equipment unter dem Sitz des Vordermanns, welches die Beinfreiheit sehr einschränkt). Bericht im Blog. Dazu dann die Wartezeit beim Zwischenstopp, das ist nichts für mich. Die Raucher mögen das anders sehen. Jetzt bin ich so weit sauer, dass ich auch BC mit Emirates nicht mehr fliegen mag, so restriktiv wie das Gewicht beim Einchecken gehandhabt wird, nee.

    Das ist mehr als pingelig. Dafür muss ich mich nicht nur mit meinem eh schon überschweren Handgepäck abschleppen, ich hatte ja schon möglichst viel reingepackt, um keine Probleme mit dem Gewicht der Koffer zu bekommen. Dann noch der 4 Kilo „Bücherpack“ extra, ich bin restlos bedient. Ich träume von Thai Airways, die zickt nicht beim Gewicht bzw. hat große Toleranzen, und ich komme Non Stop nach Bangkok. Zudem habe ich auch nach einem Flug in der Eco und einem in Business, beide nach Bangkok, immer noch nicht die erforderlichen Miles für die bessere Member Card der Emirates zusammen. Zudem habe ich auch nach einem Flug in der Eco und einem in Business, beide nach Bangkok, immer noch nicht die erforderlichen Miles für die bessere Member Card der Emirates zusammen. Ich kehre wohl reumütig zu Thai Airways zurück. Ich persönlich fliege lieber Holzklasse mit der Thai als Business Class mit Emirates Airlines. Und das ist schon ein heftiges Urteil.


    177.jpg, Emirates Airlines - meine Erfahrungen II, 7


    Ich habe übrigens der Airline noch per Mail meine Eindrücke geschildert, das war durchaus als Beschwerde gedacht. Man hielt es dort allerdings nicht für nötig, mir zu antworten.