Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Entwicklung €, Goldkauf und baldige Währungsreform

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Zenturier, 19.03.2016.

Schlagworte:
?

Wer sorgt vor der drohenden € Währungsreform vor und kauft regelmäßig Gold

  1. Ich kaufe immer wieder Edelmetalle etc. wenn ich Geld übrig habe

    11 Stimme(n)
    29,7%
  2. Ich glaube an Gott und die Gerechtigkeit, der € wird 1000 Jahre alt. "Wir schaffen das"....

    6 Stimme(n)
    16,2%
  3. Ich glaube weder an Gott, noch an die Gerechtigkeit, aber ich halte von dem Geschwafel nicht viel

    20 Stimme(n)
    54,1%
Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Zenturier

    Zenturier Rookie

    Registriert seit:
    04.06.2011
    Beiträge:
    61
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    ja
    Ort:
    MUC
    Mich würde eure Meinung interessieren. Wer kauft aktuell noch Gold bzw. tauscht Bargeld in andere beständige Sachwerte wie Gold, Silber, Diamanten etc.

    Ich weiß nicht wie es 1948 war, ob da auch viele geredet haben es aber auch niemand wahr haben wollte was kommen wird. Unser € wird jedenfalls sterben und wehe dem der nicht vorgesorgt hat. Gold gibt es steuerfrei 1:1 deswegen meine Umfrage. Mich interessiert wer noch vorsorgt. Ich meine damit nicht wer sich die letzten 10 Jahre mal 1g Gold oder seiner süßen Thai Maus mal ein Goldketterl gekauft hat, ich meine damit regelmäßigen Barkauf von kleinen Barren (1g, 5g, 10g oder mehr) oder eben Silber was jedoch wegen der Steuer weniger Sinn macht. Im Allgemeinen sagt man man sollte etwa mindestens 10% seines Gesamtvermögens in eine sichere Währung wie eben Gold angelegt haben. Das werden sicher die wenigsten hier im Forum bis jetzt. Der Goldpreis lag im Dezember 2015 bei ca. 330€ für einen 10g Barren, jetzt kostet er knappe 400. Ich jedenfalls prophezeie in naher Zukunft düstere Zeiten was Bargeld insbesondere den € angeht. Es wird saumäßig krachen.

    Stimmt doch mal ehrlich ab, wer kauft regelmäßig immer mal wieder wenn er sagen wir zwischen 50 und 1000€ übrig hat Goldbarren, Münzen etc. und behält diese auch bei sich. In ner Bank machts ja keinen Sinn.

    Alex

    ooGoldbarren_1g_Heraeus__13.jpg, Entwicklung €, Goldkauf und baldige Währungsreform, 1
     
    thunderxx gefällt das.
  2. schnacksel

    schnacksel Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    104
    Danke erhalten:
    29
    Beruf:
    WLAN-Kabel-Löter
    Ort:
    Köln
    Zieh mal Deinen Aluhut aus, ich kann Deine Gedanken nicht lesen.
     
    redweed gefällt das.
  3. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Uiiiiiii.... hab ich echt noch gar nicht mitgekriegt. Sauber...
    Ja, wenn das so ist..., hmmm... muss mal zu denken anfangen.
     
  4. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    PS: Ich habe mir erlaubt, den vom TO etwas suggestiv und doch recht einschränkend ausgewählten Antwortmöglichkeiten noch eine dritte hinzuzufügen.
    Der TO möge es mir bitte verzeihen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2016
  5. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    716
    Danke erhalten:
    52
    Ort:
    Thailand
    @Zenturier
    Würdest Du mir mal Deine Glaskugel ausborgen? ich will dort drin mal sehen wie alt ich werde.
     
  6. Sorglos9

    Sorglos9 Junior Experte

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    729
    Danke erhalten:
    296
    Ort:
    Norddeutschland
    Wo kaufst Du Naseweis denn bitte physisches Gold 1 zu 1?

    Ich habe auch physisches Gold, gekauft in 2006 und 2007, etwa 2 Unzen, werde das auch behalten..., sehe momentan aber keinen Grund weiter aufzustocken.

    In der Regel gibts da immer einen Spread (also Abstand zwischen An- und Verkaufskurs) von mind. 5 eher 10%

    Den Spread kann man vermindern, indem man Zertifikate oder ETF´s handelt mit allen verbundenen Risiken.

    Gruß, Sorglos
     
  7. Camaro

    Camaro Rookie

    Registriert seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Steuerflüchtling
    Ort:
    Panama
    Ich kaufe nur Kilobarren, da ist die Differenz zwischen An-und Verkauf nur € 400,--
    Gold ist die einzige sichere Anlageform. Man muss nur rechtzeitig bei einer Hausse verkaufen und dann wieder bei einer Baisse einsteigen.
     
  8. Camaro63

    Camaro63 PS Bolide

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    1.634
    Danke erhalten:
    26
    Beruf:
    Gut
    Ort:
    Schweiz
    Mein Dank dem Figaro, so konnte ich auch etwas Antworten. Und wieier mag ich mich an solchen Diskusionen nicht beteiligen, ausser Kaffeesatzlesen ist spannender. :D
     
  9. jowejakarta

    jowejakarta Experte

    Alter:
    40
    Registriert seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    1.194
    Danke erhalten:
    554
    Beruf:
    Mein eigener Herr
    Ort:
    Jakarta & östliches Niedersachsen
    Der Euro muss weg...

    Leute kauft Gold...

    Euro weg , Gold Kaufen - da war doch was.... hhhhmmmmmm....

    Würde mich nicht wundern wenn hier Morgen Werbung für den Goldverkauf der AFD gemacht wird... :cool:
     
  10. schnacksel

    schnacksel Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    104
    Danke erhalten:
    29
    Beruf:
    WLAN-Kabel-Löter
    Ort:
    Köln
    Ja genau _nur_ ;) wenn das so einfach wäre, dann wäre ich schon lange reich ;)
     
  11. schnacksel

    schnacksel Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    104
    Danke erhalten:
    29
    Beruf:
    WLAN-Kabel-Löter
    Ort:
    Köln
    Das hatte ich mir auch schon gedacht ;)
     
  12. jowejakarta

    jowejakarta Experte

    Alter:
    40
    Registriert seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    1.194
    Danke erhalten:
    554
    Beruf:
    Mein eigener Herr
    Ort:
    Jakarta & östliches Niedersachsen
    Als die (komischerweise meist studierten Mitt-60er) "Geschädigten" bei der Lehman-Pleite in Hamburg vor der Sparkasse wegen ihrer Verluste demonstrierten sprachen sie auch an andere Passanten an irgendeinen "Protestwisch" zu unterschreiben...

    Ich lehnte ab und sagt nur :

    "Wenn der Bankberater sooooo gut wäre wie er sagt und alles sooooo sicher und einfach ist - warum muss er dann immer noch in der Bank arbeiten"...

    Auf nachdenkliches Schweigen folgten Schimpfkanonaden die ich bei Menschen in dem Alter nicht erwartet hätte... :D:D:D

    Ich fands lustig - und wahr ist es ja auch....
     
  13. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Die Frage, ob Zenturier bei einem Goldhandelshaus arbeitet, ist ja noch nicht gestellt worden.
    Oder ob er mit so jemandem verwandt, versippt oder verschwägert ist.
    Aber die Frage wollen wir gar nicht stellen.

    Wenn du sowieso nur Kilobarren kaufst, musst du dir über Finanzen wohl ohnehin wenig Sorgen machen.
    Aber deine Weisheit, wann man kaufen und verkaufen muss, ist schon schlagend, wobei: Neu ist sie auch wieder nicht, das hab ich glaube ich schon mal in meiner vorletzten Inkarnation in einer altenglischen Handelsschule gehört. Irgendwas Wahres scheint da also dran zu sein.

    Ach so - wie definiert sich die Hausse oder die Baisse?
    Richtig - über die Historie. Hinterher sind alle schlau.
     
    eatpussy gefällt das.
  14. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.957
    Danke erhalten:
    1.543
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @Figaro, nachdem Du die Abstimmung erweitert hast würde ich gerne neu abstimmen.
     
  15. Zenturier

    Zenturier Rookie

    Registriert seit:
    04.06.2011
    Beiträge:
    61
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    ja
    Ort:
    MUC
    Wie geil :).

    Der Threat ist kaum offen schon etliche Posts. Das Erweitern um die dritte Antwort ist schon ok. Es soll übrigens kein Diskussionsthreat werden, denn ganz klar, hier hat jeder eine andere Meinung. Keiner kann wirklich vorhersehen was passieren wird. Was ich aber bisher lese, Gold ist nicht zum Gewinne machen gedacht. Falscher Ansatz. Es dient rein der sicheren Wertanlage. Wertpapiere, Börse usw. das bringt alles Zinsen und Gewinne. Ich wollte aber wissen wer sich tatsächlich absichert falls es kracht. Man kann Gold jederzeit rücktauschen, wenn es sich um bekannte Barren oder Münzen handelt die original verschweißt sind garkein Problem. Der Rückkaufwert ist zu normaler Wirtschaftssituation freilich geringer, kann sich ja jeder auf jeder Gooldverkaufsseite anschauen. Der Sinn an dem ganzen ist aber eben, dass man nicht rückverkauft. Nur im absoluten Notfall, Notlage etc. Deswegen ja auch nicht das Gesamtvermögen in Gold anlegen, sondern immer wieder was man eben übrig hat. Hat man nix übrig, dann eben auch keine Rücklage :). Und wer eh noch nie was hatte auch gut, am nackerten kannst ned in de Taschn glanga lol.

    Also nicht verrückt machen, alles easy. Wer trotzdem in ein gewisses Alter kommt und der Meinung ist dass es mit unserer EU und der Wirtschaft, dem Euro, dem Gesundheitssystem, dem Rentensystem usw. bald nicht mehr weiter geht..... nachdenken..... Derzeit kann man pro Tag für den Gegenwert von bis zu max. 15.000€ ohne Nachweis steuerfrei Gold kaufen in Deutschland. Bedeutet, niemand weiß (insbesondere der Staat nicht) was man so an Vermögen hat. Diese Freigrenze kann jederzeit abgekünsigt werden usw. blabla... wie gesagt drüber diskutieren macht keinen Sinn, jeder kann sich schlau machen wenn er will und bildet sich seine Meinung :). Für den Ottonormalverdiener bewegt sich das sowieso nur im Grammbereich.

    Ansonsten wer mal aus Spaß oder wirklich ernsthaft über gewisse Dinge insbesondere Future of Germania oder so labern möchte bin ja in 2 weeks auf Phuket wäre mal nen ablenkendes Thema vom Girlstalk :).

    Und nööö lol bin kein Golddealer aber ich kenn einen, nähmlich den meines Vertrauens :).
     
  16. Camaro

    Camaro Rookie

    Registriert seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Steuerflüchtling
    Ort:
    Panama
    Ich bin nicht gierig nach 10 - 15 % Steigerung verkaufe ich meistens. Wen es wieder fällt steige ich neu ein. Das mache ich auch mit den US Dollar.
     
  17. Camaro

    Camaro Rookie

    Registriert seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Steuerflüchtling
    Ort:
    Panama
    Ist mir egal, da ich mich nie länger als 3 Monate in einem Land aufhalte bekommt kein Staat Steuern außer Grundsteuer.
     
  18. Camaro

    Camaro Rookie

    Registriert seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Steuerflüchtling
    Ort:
    Panama
    ist es doch, aber bei den meisten ist die Gier zu groß.
    bei Aktiengewinnen fickt dich das Finanzamt, Gold haben sie keine Chance.
     
  19. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    3.792
    Danke erhalten:
    30
    Ort:
    Norwegen
    Das es eventuell mal zu einen Crash kommen wird will ich gar nicht mal bezweifeln. Nur ob und wann das seinen wird weiß niemand. Vielleicht ist es in zwei Jahren soweit oder aber erst in fünfzig. Das erlebst du wohl nicht mehr.

    Stelle dir mal vor es ist in zwei Jahren soweit und irgendwelche Kommunisten stehen au s den Ruinen auf und übernehmen die Führung. Die würden dir dann wahrscheinlich dein Gold wegnehmen. Und dann war es nichts mit einer sicheren Anlage.

    Du seihst das ist genau so eine Fiktion wie deine. Wer sagt dir das wenn es knallt dein Gold noch was wert ist??
     
  20. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    3.792
    Danke erhalten:
    30
    Ort:
    Norwegen
    @Zenturier wie würde denn Deutschland deiner Meinung nach dann aussehen, also nach dem Crash?