Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Familie der thailändischen Freundin kennen gelernt – ist das normal?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Volker78, 20.10.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. Volker78

    Volker78 Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    15
    Danke erhalten:
    0
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich bin neu hier im Forum und habe auch gleich eine mich zurzeit sehr bewegende Frage an die Experten hier: ist es normal, dass man die gesamte Familie der Thai Freundin kennenlernt oder sagt das etwas darüber aus wie ernst ihr die Beziehung ist? Was sind eure Erfahrungen?

    Ein paar kurze Infos:
    In meinem letzten Thailand Urlaub habe ich die die gesamte Familie meiner thailändischen Freundin kennen gelernt und zuhause besucht. Ich war überrascht wie offen und aufgeschlossen mir gegenüber alle sind. Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass meine Freundin zurzeit in einem "Massagesalon" arbeitet. Ich habe mit ihrer Arbeit prinzipiell kein Problem, da ich sicher bin sie würde damit aufhören, sobald es zwischen uns ernst wird. Allerdings bin ich unsicher wie ernst es ihr denn nun schon ist – siehe Frage oben.

    Herzlichen Dank für eure Einschätzungen!
     
  2. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Was soll daran denn nicht normal sein? Die Ladies nehmen gerne mal ihre Burschen mit nach Hause. Das sagt erst mal nur soviel aus, dass sie im Dorf mit einem Farang an der Hand etwas Gesicht machen kann.

    Wenn du allerdings etwas genauer hinschaust, kannst du schon mal grob abschätzen ob du ausgenutzt wirst oder ob da eventuell ehrliches Interesse bei dem Mädchen an dir vorhanden ist. Oder mal Klartext: Warst du Mr. Zahlemann oder Gast im Hause?
     
  3. Volker78

    Volker78 Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    15
    Danke erhalten:
    0
    Hmmm, guter Punkt... Habe einen Familienausflug bezahlt, allerdings wollte Du Familie Essen und Eintritt selbst zahlen. Allerdings habe ich während des Aufenthalts bei den Eltern unser (für sie+mich) Hotel und Essen bezahlt. Bin echt verwirrt.
     
  4. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Das hört sich doch gar nicht mal schlecht an. Anhand dieser wenigen angeführten Punkte sieht es so aus, dass du nicht als ATM herhalten musstest.

    Es gibt da verschiedene Verhaltensweisen, die möglich sind. Das Mädchen schleppt dich mit nach Hause und es kommen verschiedenste Forderungen auf dich zu. Sprich, du sollst die ganze Familie zu einem tollen Essen ausführen, mal 1000 Baht hier und mal 1000 Baht da. Wenn solche Situationen passieren, da wäre ich sehr zurückhaltend und würde mich auf einen dezenten Rückzug einrichten. Es würde letztendlich davon abhängen, auf welche Seite sich das Mädchen stellt, vorausgesetzt, es sind tiefergehende Gefühle meinerseits vorhanden. Wie es dann bei dem Mädchen aussieht, müsste man feststellen.

    Du scheinst ja wohl mehr auf eine zurückhaltenden Familie getroffen zu sein, die eher bescheiden und mit Respekt auf dich eingegangen ist.

    Die Gründe für das erste Verhalten kann man nachvollziehen. Da spielt Gier und der Wunsch, den eigenen Status in der Dorfgemeinschaft anheben zu wollen eine Rolle.

    Du musst davon ausgehen, dass die Thais auf dem Dorf überhaupt keine Ahnung davon haben, wie wir hier unser Geld verdienen und wieviel davon nach Abzug aller Kosten noch übrig bleibt. Sie sehen erst einmal nur, dass wir reich genug sind, uns einen teuren Urlaub in Thailand leisten zu können. Das führt häufig zu einer vollkommenen Fehleinschätzung unserer finanziellen Möglichkeiten und der Wunsch, sich ein Stückchen vom "Kuchen Farang" zu gönnen bricht dann schon mal durch.

    Tritt eine Familie dann eher mal bescheiden auf, ist das ja durchaus positiv. Du solltest das Verhalten und etwaige Änderungen aber nicht aus dem Blick verlieren.
     
  5. Volker78

    Volker78 Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    15
    Danke erhalten:
    0
    Vielen Dank für Deine offene Einschätzung - das Hilft beim Sortieren meiner Verwirrung :roll:
    Als nächstes möchte sie mich in Deutschland besuchen, aber das wird noch ein paar Monate dauern...
    Man liest sovieles über total abgezockte Mädels und Liebeskasper, dass man (ich) sehr unsicher werde.
     
  6. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Wenn sie dich in Deutschland besuchen will, lies dir bitte mal den Artikel durch, den ich ganz unten in meiner Signatur (Infos für Einaldende...) verlinkt habe.
     
  7. biene0412

    biene0412 Rookie

    Registriert seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    65
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hmm
    Also ist es gar nicht so unproblematisch wie ich dachte, seine Freundin für ein paar Wochen rüber zu holen.
    Für mich ist diese Frage im Moment nämlich auch sehr aktuell.
    Das Problem ist, das meine Freundin ihren Job kündigen würde/müsste um zu mir zu kommen.
    Sie bekommt nämlich von ihrem Arbeitgeber keinen Urlaub (Sie arbeitet bei der Maybank und hasst diesen Job).
    Wir hatten es uns so gedacht, dass sie erstmal für ein paar Wochen zu mir kommt, um zu sehen wie es hier ist und ob sie es sich vorstellen kann hier zu leben.
    Dann würde sie zurückkehren nach Thailand. Ich würde ihr nach ein paar Monaten folgen und wir würden dort erstmal standesamtlich heiraten und dann zusammen zurück nach DEU kommen um hier zu heiraten.
    Habe ich mir das alles (auch das mit dem Besuchervisum) zu einfach vorgestellt?
     
  8. mizuu

    mizuu Gast

    Nö, Meine Erfahrung zeigt mir Besuchervisa kein Problem. Es gibt dazu aber einen speziellen Thread schau dort rein, es sind da etliche Hinweise.
     
  9. bsamoht

    bsamoht Junior Rookie

    Registriert seit:
    12.11.2010
    Beiträge:
    33
    Danke erhalten:
    1
    Hallo Biene0412,
    Problematisch wird die Sache sobald Frauchen ihren Job kündigt und somit einen wichtigen Punkt der "Rückkehrwilligkeit" einbüßt. Ich empfehle beim ersten Mal "kleine Brötchen zu backen" . das heißt Visum für höchstens 2 -3 Wochen zu beantragen. Dazu die Arbeits- und Verdienstbescheinigung einreichen. Alles sehr gut nachzulesen bei KingPing http://www.thailand-asienforum.com/...hnelle-loesungen-13640/index7.html#post364305
     
  10. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Die Problematik liegt bei der Einschätzung der Botschaft. Ablehnungen von Visa-Anträgen werden zumeist mit der Unterstellung der Rückkehrwilligkeit begründet. Mit ausschlaggebend sind die wirtschaftlichen Verhältnisse. Hat sie einen Job mit geregelten Einkommen, einen Arbeitsvertrag und festgelegtem Urlaub, verfügt über Landbesitz und hat zudem noch Kinder, so dürfte ein Visa-Antrag Aussicht auf Erfolg haben. Ein Schreiben vom Arbeitgeber, dass sie nach ihrem Urlaub weiterbeschäftigt wird, ist auch nützlich.

    Nachweise hierfür:


    1. Arbeitsvertrag
    2. Urlaubsbescheinigung
    3. Bankbuch
    4. Chanod (Landbesitzurkunde)
    5. Household Registry
    6. Geburtsurkunden ihrer Kinder

    Wieso bekommt sie von ihrem Arbeitgeber keinen Urlaub. Seit 1998 wurden im thailändischen Arbeitsrecht die Rechte von Arbeitern und Angestellten gestärkt. Nach 1 Jahr Betriebszugehörigkeit hat ein Arbeitnehmer Anspruch auf 6 bezahlte Urlaubstage pro Jahr. Wie das jetzt in ihrem Vertrag geregelt ist, musst du mal in Erfahrung bringen.

    Hier mal eine Info darüber: Arbeitsrecht Thailand

    Alles schön und gut, aber das Gesetz ist die eine Seite, die Realität wohl die andere Seite der Medaille.
     
  11. biene0412

    biene0412 Rookie

    Registriert seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    65
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Nachdem ich mich jetzt ein wenig eingelesen habe sehe ich ein großes Problem bei der nachgewiesenen Rückreisewilligkeit meiner Lieben.
    Da es wohl so aussieht, dass sie von ihrem derzeitigen Arbeitgeber keinen bezahlten Urlaub bekommt.
    Wie soll man da den Botschaftsangehörigen plausibel verständlich machen, dass sie trotzdem nach ein/zwei Monaten wieder zurückkehrt und sich einen neuen Job suchen will...
     
  12. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.017
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    Das bedeutet NUll wenn sie dich ihrer Familie vorstellt !!!!!
     
  13. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    So ganz verstehe ich das nicht. Maybank ist doch kein Kleinbetrieb sonder eine Bank in SOA. Jetzt sprichst du von bezahltem Urlaub. Heißt das, dass sie eventuell unbezahlten Urlaub bekommt.

    Hier muss sich doch ein Ansatz finden lassen.
     
  14. mizuu

    mizuu Gast

    Hier ist doch vieles schon nieder geschrieben:

    http://www.thailand-asienforum.com/...tkosten-entstehen-bis-die-mia-dach-ist-15070/

    Es gab noch eine andre Diskussion die ich aber auf die schnelle nicht finde, KP wo war das noch?

    Das ganze hat doch hier jetzt kaum noch etwas mit dem eigentlichen Thread zu tun.

    Wenn deine Mia aber keinen bezahlten Urlaub erhält dann ggf. unbezahlten. Papiere über Kinder und Haus oder Land verbessern die Ausgangslage erheblich.
     
  15. bsamoht

    bsamoht Junior Rookie

    Registriert seit:
    12.11.2010
    Beiträge:
    33
    Danke erhalten:
    1
    Der Nachweis der Rückkehrwilligkeit ist natürlich beim ersten Mal am schwersten zu erbringen. Beim 2. Visa ist Sie ja schon zurück gekehrt :yes:. Deshalb beim ersten mal nur 2 Wochen beantragen.......... Die Botschaft weiß nicht das dein Mädel keinen Urlaub bekommt und prüft es in der Regel auch nicht.
    Dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit des " unbezahlten Urlaubs" ..... so haben wir es gemacht
     
  16. biene0412

    biene0412 Rookie

    Registriert seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    65
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ok
    Schwenke dann gleich uf einen anderen Thread um...
    Nur noch kurz als Antwort:
    Das mit dem Urlaub müsste sie dann mal nachhaken. Kinder, Haus, Land Exmann o.Ä. hat sie nicht.
    :(
     
  17. mizuu

    mizuu Gast

    Du mußt nicht umschwenken, ich denke nur das dort einige Fragen bereits beantwortet wurden.

    Das macht es nachfolgenden Membern halt einfacher die Diskussionen wieder zu finden und entsprechende Fragen beantwortet zu bekommen.
     
  18. Volker78

    Volker78 Newbie

    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    15
    Danke erhalten:
    0
    Ja, vielen Dank! Ich lese mich langsam ein.

    Nochmal zu meinem Anfangsthema:
    Kannst Du das etwas ausführen? - Danke!
     
  19. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.690
    Danke erhalten:
    827
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Das kommt wohl auf die Familie an. Ich wollte damals die Familie kennenlernen und durfte nicht. Meine Holde wollte nicht mit einem Farang ins Dorf der Eltern. Sie wollte ihre Familie nicht blosstellen, dann hätte das ganze Dorf gewußt das sie in einer Bar gearbeitet hat.
     
  20. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34

    Es obliegt der Botschaft, zusätzliche Nachweise beizubringen. Wenn sie einen Arbeitsvertrag vorlegen kann und einen Bescheid über einen genehmigten Urlaub und anschließender Weiterbeschäftigung hat, so ist das nur nützlich.

    @mizuu: Du meinst wohl diesen Thread. Ich persönlich fand alles sehr schwierig zu lesen, viele Abkürzungen und ziemlich sprunghaft in der Thematik. Pressinformation, würde ich dazu mal sagen.

    Die einzige Neuerung für mich war, dass seit Oktober 2009 die Verpflichtungserklärungen nicht mehr über den Bürgerservice sondern über die Ausländerbehörde zu beantragen sind.