Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Freelancer in Wan Chai, Hong Kong

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von thommy9876, 04.06.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich Hong Kong verlassen habe :cry: wollte ich Euch einen kleinen Bericht zu der Freelancer Szene in WanChai geben.

    Grundsätzlich gibt es in Hong Kong 2 Möglichkeiten, Freelancer aufzugreifen: grob gesagt um den Night Market herum auf der Kowloon (sprich Kau Lung) Seite und in Wan Chai. Während das Angebot auf der Kowloon Seite eher auf chinesische Customer abgestellt ist, richtet sich Wan Chai an uns Westler. Wan Chai ist ein zentral gelegenes Stadtviertel von Hong Kong auf Hong Kong Island. Das Bar/Rotlicht Viertel befindet sich um die Lockhart Road und die Jaffe Road herum. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein reines Rotlichtviertel, sondern es mischen sich "Red Light" Etablissements mit "normalen" Bars. Viele der Bars bieten Live Musik an. Die Bands kommen sehr oft von den Phils.

    Irgendwann letztes Jahr reifte der Wunsch in mir, das Rotlicht Viertel in Wan Chai auszuprobieren. Als ich an einem Freitag Abend mit ein paar Kollegen und Kumpels abgestürzt war (normale Bars), ging ich nach der Verabschiedung noch ein wenig spazieren :roll: Nach einiger Überlegung bin ich in die Diskothek "Escape" in der Jaffe Road. Row! Die Disse war rammel voll ca. 40% Ladies und einige davon echt hübsch. Es spielte eine philippinische Live Band und die Stimmung war super. Ich habe mich nur ein wenig umgesehen, noch ein Bierchen getrunken und hatte den festen Vorsatz, alleine wieder zu gehen (ich hatte einfach zu viel Alkohol getrunken). Einmal kam ich kurz ins Straucheln, als sich eine große sehr schlanke Chinesin mit einem klassischen langen chinesischen Kleid mit genauso langem Schlitz neben mir hinstellte und mich anlächelte. Ich blieb aber standhaft.

    To be continued...
     
  2. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.602
    Danke erhalten:
    110
    Ort:
    Rhein-Main
    Gerne mehr Einblicke in diesen Markt... hat man im Forum noch nicht wirklich was drüber gelesen. Danke und weiter so!
     
  3. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    Vielleicht mal kurz ein paar grundsätzliche Infos zu Wan Chai: In Wan Chai war früher ein Hafen. Während des Vietnamkrieges legten US Schiffe dort an und - wie das bei Soldaten im Feld nunmal so ist - daher hat sich da schnell eine Unterhaltungsindustrie entwickelt. Wan Chai hat bei älteren Hongkong Chinesen daher einen eher zweifelhaften Ruf, wobei das heute nicht mehr gerechtfertigt ist. Wan Chai ist heute ein beliebtes Wohngebiet und einer der typischen Wohnorte für Expats. Das ehemalige Rotlichtviertel beherbergt immer noch eine nicht zu vernachlässigende "horizontale Komponente", gefühlt gibt es inzwischen aber mehr "normale" als Rotlichtetablissements. Davon gibt es offizielle und inoffzielle. Die offiziellen befinden sich hauptsächlich in der Lockhart Road, zwischen O'Brian Road und Luard Road. Vor den einzelnen Bars sitzen immer einige Damen und versuchen Westler mehr oder weniger penetrant in ihre Bars zu locken. Ich war nie in so einer Bar, die sollen unglaublich teuer sein (Vorsicht!).

    Daneben gibt es eine grße Freelancer Szene. Obwohl Prostitution in HK legal ist (soweit ich weiß), ist die Freelancer Szene in den meisten Fällen illegal. Die Ladies kommen zum größten Teil aus Thailand, Vietnam, Kambodscha, China und Taiwan (gefühlt ist der größte Teil Thai) und reisen für ein paar Wochen mit einem Touristenvisum nach HK. Daher dürfen die in Hong Kong nicht arbeiten. Hin und wieder soll die Polizei Razzien veranstalten (habe ich aber nicht erlebt), wir Männer sollen dabei aber grundsätzlich nichts zu befürchten haben. Diese Illegalität hat aber einen gaaaaaaaaaanz großen Vorteil: Man wird von den Damen so gut wie nie angesprochen. Die entsprechenden Clubs sind ja offiziell keine Animierbetriebe und möchten den Schein waren. Daher kann man in aller Ruhe gucken, aussuchen (sich ärgern wenn jemand einem einen Stunner wegschnappt, was schnell geht!) und die Dame der Wahl dann ansprechen. Man kann auch Typen beobachten, die sich das nicht trauen und den ganzen Abend in der Ecke stehen (oder einfach nur das Treiben beobachten wollen, wer weiss).

    To be continued.
     
  4. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    Ich war mal drin, um es gesehen zu haben. Dort wurde auf Ladydrinks gepusht und zwar in einem wirklich extremen Maß. Ohne Drink scheint dort gar nichts zu gehen. Dass ich erst mal einfach nur mein Bier (was nicht teurer war als in den normalen Bars drum herum) trinken wollte, war irgendwie nicht nachvollziehbar und man war dann wirklich unfreundlich zu mir. Die Ladydrinks waren in verschiedenen Preiskategorien, ähnlich wie es in AC mit normal und double LD ist, gab es dort glaube ich drei oder vier Stufen und das ging bis zu 350 HKD, wenn ich mich recht erinnere. Der aufgerufene Preis fürs Vögeln wäre 2000 HKD. Die Mädels waren großteils von den Phils sowie ein paar Thais. Und optisch hatte ich den Eindruck, es waren die, die sich in BKK, Pattaya und AC nicht mehr durchsetzen konnten.
    Auch einfach nur zum Gucken war der Laden vollkommen unbrauchbar. Lediglich ein Mädel "tanzte". Die Bar war super klein und ich glaub besonders groß war da keiner der Läden drum herum. Auch was bei den anderen davor saß, war nicht ansprechend. Es gab noch so Sitzbereiche die dann mit Vorhang abgetrennt werden können, da wurde ich auch erst mal hingesetzt mit zwei Mädels. Das war dann aber halt ganz schnell vorbei, als ich klar machte, ich will erst mal nur ein Bier trinken und nicht gleich 70€ für zwei Ladydrinks auf den Tisch legen. Was ich im Netz dazu gelesen habe, sind das dann auch eher Shooter, die schnell runter gekippt werden und man quasi laufend nachbestellen, wobei die Damen dafür dann auch mal kurz anblasen oder so...
    Aber alles was ich darüber gelesen habe, sagen genau das aus, was ich auch selbst erlebt hatte: Vollkommen unbrauchbar.
     
  5. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    @paff: Danke für die Ergänzung, genauso habe ich das auch gehört.

    Nun ja, dann habe ich es eine ganze Weile zeitlich nicht geschafft, mir den anderen Teil Wan Chais mal genauer anzusehen. Eines Sonntags dachte ich mir: jetzt soll es sein, auch wenn Sonntag eigentlich der schlechteste Tag für mein Vorhaben ist (ich hatte aber Glück). Sonntags haben die philippinischen Hausmädchen wohlhabenderer HK-Chinesen frei und bevölkern Wan Chai. Versteht mich nicht falsch, so ein Hausmädchen kostet nicht übermäßig viel, zwischen 300 und 400 Euro im Monat, aber sie bekommt auch Kost und Logis. Kost ist auch weniger das Thema, aber "Logis" geht in Hong Kong gewaltig ins Geld. Darum sind die Bars in der Lockhart Road auch so klein. Wie dem auch sei, Sonntags bevölkern die jüngeren Hausmädchen Wan Chai und "verdrängen" die Professionellen. So ein Sonntag Nachmittag in Wan Chai hat natürlich auch seinen Reiz, aber das ist ein anderes Thema...

    Gedacht getan, ab ins Escape in die Jaffe Road. Leider war der Schuppen nahezu leer. Ich habe mir ein Bier besorgt und das Sonntagsspiel angesehen. An der Bar saßen ein paar Ladies, aber irgendwie war nichts dabei. Dann kam ein Ami an und hat mich gefragt, ob ich an seinen Tisch kommen wollte. Ich habe zugesagt, in weiser Voraussicht habe ich mich aber nicht hingesetzt (einer von denen stand auch, daher war das problemlos möglich, ohne unhöflich zu sein). Die waren da zu Dritt an dem Tisch, zwei Typen und eine Lady. Letztere kam, wie sich herausstellte, aus Kolumbien. Und schon ging die Kuppelei los. Da die Gute einige Kilo zuviel auf den Rippen hatte, habe ich mich dann mit der Entschuldigung, dass ich morgen einen harten Arbeitstag hätte, verkrümelt. Hatte mir sowas schon gedacht und mich daher gar nicht erst hingesetzt.

    Also raus aus dem Escape ... Reinfall. Mist. Und nun? Ich habe hin und her überlegt, ob ich mir den zweiten großen Freelancer Schuppen, das Neptun II in der Lockhart Road, antun soll. Der Laden ist zwar grundsätzlich okay (auch wenn mir die Inneneinrichtung des Escape lieber ist, das ist größer, neuer und moderner), aber neben dem Eingang befinden sich ein paar Kneipen, in denen immer viele Expats "abhängen". Daher hab ich das Neptun II immer gemieden. Aber Sonntags Abend um 23.30, dachte ich mir, sollte das Risko kalkulierbar sein. Also ab ins Neptun II.
     
  6. walti

    walti Member

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    187
    Danke erhalten:
    8
    Meine Erfahrung in Kowloon:Während meine Frau im Edelhotel ihre Spa Behandlungen genoss, machte ich mich in einen riesigen "Club" auf. Der Schuppen war voll Musik, aber Girls leer. Eine Lady führte mich in ein Separé, bald darauf erschien eine hübsche Chinesin. Ich bestellte uns einen Drink, wir kamen ins "Geschäft", das hiess: Hier nur Händchen halten und trinken, für alles Weitere ein Hotelzimmer buchen. Auf meinen akuten Notstand hinweisend zeigte sie mir die Ueberwachungskamera oben. Na ja, das wars dann, austrinken und aufbrechen. Ausser Spesen nichts gewesen, da wäre wohl eine Massage im Hotel erotischer gewesen. Dafür wurde ich mit sexfreien Begegnungen in Honkong mehr als nur entschädigt, eine Stadt zum verlieben.
     
  7. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    @Walti: Warum seid Ihr nicht in ein Stundenhotel? Davon gibt es einige in HK. Aber Deine Aussage "eine Stadt zum Verlieben" würde ich unterschreiben.:yes:

    Also runter ins Neptun II. Leider auch eher leer. Dennoch, an der Bar saßen zwei Ladies, von denen eine gut aussah. Etwa Anfang 30, 1,65, alles da, wo es sein sollte. Ihre Freundin wog sicher 20kg mehr als ich. An die Theke gesetzt, Bierchen bestellt und erstmal die Lage gecheckt. Die Süße von den beiden hat mich die ganze Zeit fixiert und lächelte immer sehr süß, wenn ich zu Ihr rübergesehen habe. Also stand ein Umzug an. Wie sich herausstellte hieß Sie May und kam aus Bangkok. Ihr Englisch war kein Hit, aber für eine Unterhaltung hat es ausgereicht. Zwei Ladydrinks spendiert (ich wollte ja nicht unhöflich sein) und die Sache nahm ihren geregelten Lauf. Wir verstanden uns ziemlich gut und nach dem zweiten Ladydrink fragte ich sie, ob sie mit mir in ein Hotel gehen möchte. Sie meinte, ob ich Ihr ein wenig Geld zum Shoppen geben könnte. Wir einigten uns auf den typischen Kurs, 1.500 HKD für ST. Für LT wird in der Regel 3.000 HKD aufgerufen. Je nach Nachfrage und natürlich dem Aussehen der Lady lässt sich das sicher noch drücken, aber zu harte Verhandlungen machen meines Erachtens die Stimmung kaputt. Also auf zum Ausgang. Glücklicherweise stand direkt ein Taxi vor der Tür und glücklicherweise war der Fahrer einverstanden, die paar Meter bis zum Hotel Victoria (das sie sich ausgesucht hatte) zu fahren. Das Hotel Victoria ist eines der Stundenhotels in HK, eher der gehobenen Sorte. Kostenpunkt: 580 ST und knapp 1.000 LT. Die Zimmer sind sauber, es gibt Zahnbürsten, Kamm, Kondome etc. Das einzige, was befremdet: Die Zimmer haben keine Fenster :jil:Daher lässt sich die Klimaanlage nicht abstellen. Man wird aber mit Rundum-Verspiegelung entschädigt. Meiner Ansicht nach ist das Hotel Victoria eine Empfehlung. Es ist sauber und bietet ein ordentliches Ambiente. Die nächsten zwei Stunden bekam ich GF-Sex vom Allerfeinsten. Das war doch mal ein Sonntag Abend.
     
  8. shannon

    shannon Junior Member

    Registriert seit:
    14.07.2011
    Beiträge:
    132
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Jakarta
    Cool das hier mal einer aus erster Hand drueber schreibt, der auch noch vor Ort ist.

    Das haette ich letztes Jahr brauchen koennen:hehe:

    Ich hab mal was ueber Wan Chai in meinem Reisebericht geschreiben und poste das mal hier ebenso, denke das passt ganz gut.

    Freelancerin hatte ich auch von der Strasse aufgegabelt, war aber nicht so der bringer.
    Hier aber mal was zu den "Model Wohnungen" in Wan Chai.


    Wer einbischen gewagter ist checkt das ganze mal hier www.sex141.com
    Ich hab ein paar Abende gebraucht um die passenden Häuser zu finden. Man will ja nicht bei ner anständigen Chinesen Familie klingel. :oops:
    Auf der Seite befindet sich Lockhard Road unter Causeway Bay (so wie die nächste U-Station)

    Das Fuji Bldg, was ich mir schliesslich ausgespäht hatte ist Lockhard Road 381-383.
    Es ist voll mit Appartments, viele der Mädels sprechen nur Kantones, also vorher genau schauen.
    Die Gänge sind Video überwacht, die Mädels haben Monitore im Zimmer, sehen also wer kommt. Viele machen für Westler nicht auf, ausserdem ist es auch recht stark frequentiert, allein ist man da nie. Ich hab den Eingang längere Zeit beobachtet, es ist ein ständiges kommen und gehen. Und Sauber ist es auch nicht, die Gänge sind eng und schmuddelig.
    Auch Polizei ist nicht unüblich.
    Ich hab einbischen gebraucht um etwas passendes zu finden was auch die Tür aufmacht. Der Preis ist ok, man ist so bei 600-700HK Dollar für eine Stunde, also etwas unter Germany. Ich wurde ziehmlich nett umsorgt, etwas aussergewöhnliches sollte man allerdings nicht erwarten obwohl die Bilder im Internet wohl den wahren Gegebenheiten entsprechen.
     
  9. stonewall

    stonewall Rookie

    Registriert seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    49
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Export
    Ort:
    Köln
    P1170036.JPG, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 3

    Hallo,Thommy, sehr interessant, mal etwas über die "Wan Chai"-Rotlicht-Scene zu erfahren, ich war die letzten Jahre immer im HKG-Century Hotel, Jaffe Road 238, also nur einige 100 m von Wan Chai entfernt, die Hotelpreise sind in den letzten
    Jahren explodiert (150-200 Eur), vorher max 80-100 Eur, von daher habe ich auf
    die Rotlicht-Preise geschlossen und war entsprechend abgeschreckt.
    Ich finde HKG-Chinesinnen sehr attraktiv, ich wußte nicht daß dort nur Freelancer aus LOS und Phils rumlaufen, die mit Touri-Visum eingereist sind.

    Zu Deinem Zitat mal 3 Fotos meiner "Traum-Stadt"
    Würde mich über noch mehr "Wan Chai"-Infos freuen! Gruß St.Wall

    P1170035.JPG, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 1 P1170037.JPG, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 2
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.06.2013
  10. Onkel

    Onkel Gast

    Ich war erst einmal in Hongkong, aber nur kurz für 1 Stunde; ansonsten immer in Macau und lese deshalb hier begeistert mit. Wollte das nur loswerden; nicht dass ihr denkt, der Thread würde nicht beachtet bzw. gewürdigt werden.
     
  11. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    Vielen Dank für das positive Feedback!

    Schöne Pics, stonewall. Stelle auch mal ein paar schöne HK-Bilder ein:

    Die Lockhart Road mit dem Ming Court Hotel (Stundenhotel). Die haben so eine schöne Werbung: longtime, shorttime, all welcome! Da fühlt man sich doch willkommen geheissen :D

    Lockhart.jpg, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 3

    Die Jaffe Road

    Jaffe.jpg, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 1

    Lan Kwai Fok, ein Partyviertel, allerdings mit geringerer Freelancer Dichte:

    lan kawai fok.jpg, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 2

    Impressionen:

    sun.jpg, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 5 Peek1.jpg, Freelancer in Wan Chai, Hong Kong, 4
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.06.2013
  12. dongguan

    dongguan Senior Member

    Registriert seit:
    16.10.2010
    Beiträge:
    353
    Danke erhalten:
    21
    Aus Taiwan habe ich dort noch keine gesehen .Würde mich auch wundern . Das Rotlichtviertel Wan Chai ist viel älter als der Vietnamkrieg. Auch wenn während des Vietnamkrieges viele Bars sich auf die Bedürfnisse der US Soldaten einrichteten .Aber Wan Chai ist kein US Erbe wie Pattaya .Für alle Interesierten der Film und das Buch Suzie Wong handelt in Wan Chai.Den Film kann man sich auf Youtube ansehen .
     
  13. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    @ dongguan: ich habe vor kurzem mit einer ganzen Gruppe aus Taiwan gefeiert und auch eine mitgenommen. Warum würde Dich das wundern? Nur weil Thaiwan "reicher" ist als Los? In Dach bekommst Du auch deutsche, schweizer oder österreichische Frauen. Da die Damen Ihrem Gewerbe in Taiwan nicht unbehelligt nachgehen können, macht es doch Sinn "auszuweichen". Aber klar, das ist nicht der Hauptanteil dort. Nach meinem Gefühl kommt, wie schon beschrieben, die Mehrheit aus LOS.

    Habe mal gegoogelt und Du hast Recht mit Wan Chai. Obwohl ich nie bestritten hatte, dass Wan Chai älter ist als der Vietnamkrieg. :hehe: Ich habe die Geschichte mit den amerikanischen Soldaten so mehrfach gehört. Mag daran liegen, dass die Prostitution in dieser Zeit gute Wachstumsraten hatte.
     
  14. saiwanhoguy

    saiwanhoguy Rookie

    Registriert seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    69
    Danke erhalten:
    0
    Hast Du hier gewohnt oder warst Du auf Urlaub hier?

    Wohl eher Urlaub ... Sonntag ist der beste Tag überhaupt, um in HK auf die Pirsch zu gehen. Wie Du schon erwähnt hast, haben da nämlich die Maids ihren freien Tag und bevölkern die Diskos Wanchais (und alle freien Flächen Hongkongs). Nur muss man sich da ein wenig früher auf den Weg machen - so ab 15h geht's rund.

    Hmmm ... das hat doch schon seit November zu und hat noch immer nicht wieder aufgemacht. Dafür hängt schon seit Dezember ein neues Schild da: "HONG KONG CAFE - Bar & Disco". Die warten wohl auf ihre Alkohollizenz ...

    Also, wohin sonst? Da wären:

    Escape: Naja ... nicht so berühmt am Sonntag Nachmittag

    Neptune 3 (Lockhart Rd:( Gut voll mit hübschen Indo-Hasen. Die männliche Belegschaft sind zu (gefühlten) 50% Inder/Pakistanis. Aber es sind genug Mädels da. Keine Panik!

    J Forest (Luard Ecke Jaffe, über Joe Bananas:( Indonesierinnen und Gweilos (Westler)

    New Makati: Indonesierinnen und Gweilos. Auch unter der Woche gut (mittlerweile eigentlich der einzige Laden, nachdem Laguna und Neptune 2 zugemacht haben. (Escape ist 'ne andere Liga aber nicht schlecht abends.)

    Boracay (Luard:( Indonesische Tomboys (Lesben). Witzig angezogen, nett anzusehen.

    Wichtig! Obwohl die Mädels sonntags frei haben, müssen sehr viele um 20h oder 21h wieder arbeiten, daher leeren sich die Clubs ab 19h zusehends.

    1500 für ST??? 1500 für die ganze Nacht vielleicht aber doch nicht für ST ... Die 3.000 nehmen/nahmen sich nur die vietnamesischen Stunner heraus - so toll fand ich die allerdings dann auch nicht.

    Vertippt? 280 für 2h ist meine letzte Info (gut, das war letztes Jahr ... aber trotzdem) Und vom Neptune 2 da mit nem Taxi hin? Für die 200m?

    Ja, ja ... die Sonntagnachmittage in Wanchai haben's schon in sich. Bei den Mädels ist man übrigens meistens so mit 500 dabei. In den letzten drei Jahren haben die Indos die Filipinas irgendwie ziemlich verdrängt ... Die Schließung von Laguna und Neptune 2 haben ihr übriges dazu getan, dass man fast keine mehr findet. Keine Ahnung, wo die so abgeblieben sind ... Es könnte aber schlimmer sein: Im Bett sind diese kleinen süßen Indonesierinnen sowas von der Hammer ...

    Wenn Du mal wieder da bist, melde Dich doch mal ... hatte ich - glaube ich - in einem anderen Thread auch schon erwähnt. :)
     
  15. dongguan

    dongguan Senior Member

    Registriert seit:
    16.10.2010
    Beiträge:
    353
    Danke erhalten:
    21
    @thommy9876
    War die ganze Gruppe Männer und Mädels?
    Dann kann es sein das es Taiwanesen und Ihre Mainlandgirls waren
    O.K. das kann schon sein das sich ein paar Taiwan girls herumtreiben
    aber das ist eher die Aussnahme
    Es hat bei Deinen post so geklungen als wären viele unterwegs
    Ich habe noch nie welche gesehen (habe in der nähe von Hong Kong 3 Jahre lang gelebt)
    Früher waren viele Südamerika girls unterwegs aber seit ein bzw zwei Jahren weniger

    Ja da hast Du recht
    Während des VC Krieges wird sicher noch ein kleiner Boom stattgefunden haben

    Aber das Rotlichtviertel selbst gibt es schon seit über 100 Jahren
    Erst in Central dann mehr in Wan Chai so um 1900
    Anfang noch mit mehr Mädels aus den Westen ( vor allem Grossbritanien)
    dann mit China Mädels
    Nach den 2.Weltkrieg vor allem aus Mainland China
    und jetzt bund gemixt
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
  16. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    Darüber kann man diskutieren. Ich habe darauf hingewiesen, dass ein Sonntag Nachmittag auch seinen Reiz hat. Das könnte man sicherlich auch mal beschreiben, es ist aber schon was deutlich Anderes. Man kann auch Paysex bekommen, ich hätte dabei aber immer das Gefühl ein Girl zu "verderben". Viele von denen sind auf der Suche nach "der Chance ihres Lebens". Wenn man damit klarkommt oder einfach nur feiern möchte (Nachmittags, wie schon von Dir erwähnt), ist das ne Option. Aber ich wollte ja den klassischen Red-Light probieren; dafür ist Sonntag der schlechteste Tag. Gegen später (so ab 9 oder 10) übernehmen die Professionellen Wan Chai wieder.

    Ups, habe ich mich vertan? Neptun II, Neptun III? Ich war in dem Neptun an der Lockhart Road, neben dem White Stag. Dort war es Sonntag Abends aber auch eher tot (wie ich lernen durfte). War aber nur einmal dort, da mir die Location ansonsten zu heiss war.

    Die Preise werden im Victoria aufgerufen. Habe auch merhmals gesehen, wie Customer vor mir im Victoria den gleichen Preis bezahlt haben. Es gibt mehrere Victoria in HK. Der Laden in der Lockhart Road ist das "Flaggschiff". Was die anderen Läden so kosten, kann ich nicht sagen. Auch die Preise der Ladies (1.500 bzw. 3.000) wurden mehrmals aufgerufen und die habe ich auch mehrmals von anderen Customern bestätigt bekommen. Mag sein, dass das an einem Sonntag Nachmittag anders ist (da ändern sich dort ja die Gesetze), aber nach meiner Erfahrung der typische Preis für eine Professionelle. Bei den von Dir erwähnten 500 würde es sich für die Mädels ja gar nicht lohnen, nach HK zu kommen. Der Verdienst wäre nicht viel höher als z.B. in LOS, nur die Lebenshaltungskosten ein mehrfaches höher und dazu noch der Flug.

    Ja, Taxi. Da ich in HK gewohnt habe, laufe ich nicht gerne mit nem Girl die Lockhart Road entlang.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2013
  17. HotAndSpicey

    HotAndSpicey Experte

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.374
    Danke erhalten:
    6
    Da ich vermutlich dieses Jahr noch in Hongkong sein werde lese ich hier sehr interessiert mit...vielen Dank für die Infos!

    Greetz, H&S
     
  18. saiwanhoguy

    saiwanhoguy Rookie

    Registriert seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    69
    Danke erhalten:
    0
    3 :D

    Abends ist es eigentlich überall tot. Wenn überhaupt, geht was im Makati und natürlich im Escape. Und das Amazonia nicht zu vergessen :) Da gibt's auch immer genügend Hookers an der Bar.

    Das ist teilweise wahr. Viele wollen auch nur `ne gute Zeit haben und/oder sich noch ein bisschen was dazuverdienen. Es gibt genügend, die sich ranschmeißen.
     
  19. jelly frog

    jelly frog Junior Member

    Registriert seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    87
    Danke erhalten:
    1
    Fassen wir zusammen:
    1500 fuer ST gummifick
    580 fuer hotel ohne fenster
    entspricht ca. 200 Euronen
    dafür Überwachungskameras überall
    super Tip mit hong kong
     
  20. thommy9876

    thommy9876 Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    Das gute Fuji Building. Fand das auch ein wenig zu schmuddelig. Habe mal in einem Forum gelesen, dass dort eine Razzia veranstaltet wurde. Die Freier wurden zwar nicht belangt, aber das Fernsehen sei da gewesen und habe herauskommende Freier gefilmt. Danach war das für mich tot. Ansonsten für ne schnelle Nummer sicher gut.

    Es gibt auf Sex141.com auch sog. "Hotel Walk ins". Du rufst vorher an, machst in der Regel mit dem Beschützer einen Zeitpunkt in seinem Hotel aus und triffst Dich dort mit der Lady. Kosten je nach Optik der Lady und dem Service zwischen 300 und 800, einige rufen auch mehr als 1000 ab. Ist grundsätzlich gut, aber ich gehe einfach gerne feiern und schnappe mir dort eine.

    @jelly frog: mir sind nie Kameras aufgefallen, habe aber nicht drauf geachtet. Hong Kong ist sicher kein Ziel für Sextouris, aber ne tolle Stadt. Hat ein Durchschnittseinkommen wie Deutschland, daher sind die Preise auch höher als z.B. in LOS. Dieser Thread ist für diejenigen, die, aus welchen Gründen auch immer, in HK sind und nebenbei "auch ein bisschen mit Mädels Spaß haben wollen".
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2013