Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Gibt es legal arbeitende Farangs ?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von greenhörnchen, 15.11.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. greenhörnchen

    greenhörnchen Junior Member

    Registriert seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    110
    Danke erhalten:
    1
    Hallo zusammen,

    da ich hier im Forum bislang nur Threats gefunden habe, indem Leute die entweder schon Rentner sind, oder es bald werden, nach Auswanderungstipps gefragt haben, öffne ich hier mal einen Threat für alle die noch arbeiten müssen!

    Da die Arbeitsaufnahme für Farangs in Thailand durch die strengen Regeln fast unmöglich ist, würde mich hier mal interessieren, ob es Leute im Forum gibt die diese Hürden genommen haben und tatsächlich legal in Thailand leben und arbeiten. Ich hoffe doch es gibt ein paar!

    Seit ihr irgendwo angestellt, oder habt ihr euch selbständig gemacht? Wenn ihr selbständig seit, mit was habt ihr euch selbständig gemacht? Habt ihr auf die Klassiker Bar und Massagesalon gesetzt, oder habt ihr etwas ganz anderes aufgezogen?

    Ich bin wirklich gespannt was für Arbeitserfahrungen wir hier lesen werden! :hehe:
     
  2. Gueni

    Gueni Junior Experte

    Registriert seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    608
    Danke erhalten:
    48
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Leipzig Deutscland
    Wenn Du legal in Thailand arbeiten willst must Du etwas machen was die Thais nicht können zum Beispiel Deutsche Bratwüste herstellen und verkaufen wie der Hamburger der auch eine Wüstchenbude hat auf der Beach Road beim Basaya Beach Hotel :yes:
     
  3. Beach'n'Sun

    Beach'n'Sun Senior Member

    Registriert seit:
    13.12.2011
    Beiträge:
    289
    Danke erhalten:
    64
    Aber sicher doch! Ich zwar nicht, habe auch keine Ambitionen in Thailand zu arbeiten, ist einfach mein Urlaubsland. Aber ein sehr guter Kumpel von mir arbeitet seit über 20 Jahren in Thailand, zuerst lange für eine deutsche Firma und seit letztem Jahr für einen Schweizer Konzern. Hat ein hübsches Häuschen in Bangkok, spricht fliessend Thai und ist seit kurzem mit einer bildhübschen, jungen Thai verheiratet. Er war in der Schweiz mal gewöhnlicher Mechaniker, hat sich aber durch Weiterbildung und Aneignung von Sprachkenntnissen seinen Traum vom guten Leben im LOS erfüllt. Den Jungen bringen keine 10 Pferde wieder zurück nach Europa.. :yes:
     
  4. Guenter

    Guenter Senior Experte

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    1.624
    Danke erhalten:
    52
    Ich habe in der Naehe von Pattaya 2 Deutsche kennengelernt,
    die dort jeweis Eignetuemer eines Unternehmens sind.
    Einer von ihnen hatte in D sein Unternehmen im technischen Bereich
    und mit entsprechendem Startkapital in Chonburi seine
    Selbstaendigkeit gestratet.
    Pflicht ist, dass entsprechend viele Thais eingestellt werden
    und dass ein Thai diese selbstaendige Taetigkeit nicht ausueben kann.
    Er ist auch Eigentuemer von Grund und Boden und von Gebaeuden.
    Verheiratet ist er mit einer Thai. Lebt ganz solide mit seiner Familie
    auf seinem Grundstueck, steht morgens um 6 Uhr auf und um 22 Uhr gehts ins Bett.
     
  5. HotAndSpicey

    HotAndSpicey Experte

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.374
    Danke erhalten:
    6
    Gehen tut das schon, beliebt ist z.B. Englischlehrer. Aber da verdient man schlecht und der Job ist meist auf 2 Jahre befristet.
    Macht ein Bekannter von mir gerade, nach dem Studium. Der will aber halt auch nicht in Thailand bleiben, sondern nur mal was anderes erleben bevor er hier anfängt zu arbeiten.

    Greetz, H&S
     
  6. evensteven

    evensteven Member

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    235
    Danke erhalten:
    41
    Ort:
    Weltenbummler
    Ich habe 8 Jahre im Tauchbusiness gearbeitet. Erst unterrichtet, dann als Supervisor und schliesslich die Tauchschule geleitet. Alles voll legal mit Arbeitsgenehmigung, Sozialversicherung und Steuern.
    Das ganze war an der Westküste, also mit Jahresvisa den ganzen Sommer Urlaub :) .
    Gehälter waren bei den ersten Jobs ok nach deutschem Maßstab, dann als Manager super gut, allerdings mit 60+ Wochenstunden und 80 Angestellten aus diversen Ländern (Crew, Accounting, Fahrer etc. natürlich alles Thai) kein Zuckerschlecken.
     
  7. Likethai

    Likethai Member

    Registriert seit:
    01.09.2015
    Beiträge:
    196
    Danke erhalten:
    95
    Ort:
    Thailand
    Ich arbeite nun seit einem Jahr in Thailand...hab zuvor schon mehrer Jahre in einem anderen SOA Staat gearbeitet.
    Wie überall muss man halt was können, was ein Thai nicht kann....nur ist die Bürokratie in Thailand schon extreme, wenn ich das mit meiner damaligen Arbeitserlaubnis vergleiche.
     
  8. max1970

    max1970 Rookie

    Registriert seit:
    27.12.2013
    Beiträge:
    41
    Danke erhalten:
    45
    Es gibt Berufe, die Du unter keinen Umstaenden ausueben kannst, zum Beispiel Taxifahrer. Ansonsten brauchst Du eine vom Arbeitgeber gesponserte Arbweitsbewilligung und einen Mindestlohn von 50'000 Baht, welchen Du natuerlich versteuern musst.
     
  9. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.164
    Danke erhalten:
    838
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
  10. evensteven

    evensteven Member

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    235
    Danke erhalten:
    41
    Ort:
    Weltenbummler
    Du warst wohl nicht in Indonesien. Aufwand und massive Kosten meiner Arbeitsgenehmigung dort waren jenseits von den bürokratischen Hürden in Thailand. Alleine die Erlaubnis zur finalen Ausreise benötigt
    1) polizeiliches Führungszeugnis
    2) Zahlungsbestätigung der Steuerbehörde
    3) Bestätigung der Rückgabe der Arbeitsgenehmigung
    Mit den drei Papieren geht's dann zur Immigration der Distriktshauptstadt und die stempeln deinen Pass, dass du zur Ausreise innerhalb einer Woche befähigt bist.
    Inklusive Bearbeitung dauert der Prozess etwa 10 Tage.
     
  11. Likethai

    Likethai Member

    Registriert seit:
    01.09.2015
    Beiträge:
    196
    Danke erhalten:
    95
    Ort:
    Thailand
    @evensteven...nein bei mir war es Malaysia
     
  12. greenhörnchen

    greenhörnchen Junior Member

    Registriert seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    110
    Danke erhalten:
    1
    Da es in Thailand ja eine ganze Reihe von Berufen gibt (sämtliche Handwerksberufe z.B.) die nicht von Ausländern ausgeübt werden dürfen, hat man wohl kaum eine Chance irgendwo angestellt zu werden. Dazu kommt, wie max1970 schon schrieb, das sehr hohe minimum Gehalt von 50.000 Bath. Ich weiss
    das es im Tourismussector einige Möglichkeiten, wie z.B. Mitarbeiter einer Tauchschule, gibt.
    Was mich aber mehr interessieren würde, sind Leute die von dem was sie in Thailand verdienen auch tatsächlich dauerhaft dort leben können.
     
  13. greoj

    greoj Senior Experte

    Registriert seit:
    08.01.2014
    Beiträge:
    1.572
    Danke erhalten:
    222

    dachte immer, das ein ausländer kein grund und boden kaufen kann,sondern ,das dann immer ein thai unterschreiben muss
     
  14. greenhörnchen

    greenhörnchen Junior Member

    Registriert seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    110
    Danke erhalten:
    1
    Ich habe auch mal drüber nachgedacht auf einer Tauchbasis zu arbeiten. Allerdings nicht als TL. Jeden Tag ins Wasser zu MÜSSEN, würde mir schnell den Spaß am Tauchen vermiesen. Aber als einfacher Basismitarbeiter kriegst du neben der Unterkunft und Verpflegung noch 150-200€ im Monat. Und davon kann man selbst in SOA nicht überleben! Wenn du eine Basis kennst, die mehr zahlt, lass es mich bitte via PN wissen! :yes::yes::yes:
     
  15. greenhörnchen

    greenhörnchen Junior Member

    Registriert seit:
    06.01.2014
    Beiträge:
    110
    Danke erhalten:
    1
    @greoj:

    Meines Wissens nach ist es Firmen möglich Land zu kaufen, auch wenn die Firma einem Farang gehört. Der Erwerb läuft dann halt über die Firma.
     
  16. Likethai

    Likethai Member

    Registriert seit:
    01.09.2015
    Beiträge:
    196
    Danke erhalten:
    95
    Ort:
    Thailand
    Es kommt halt darauf an wie man sich verkaufen kann.....ich hätte D niemals verlassen wenn ich nicht eine deutliche Gehaltssteigerung bekommen hätte....aber da entscheidet jeder selbst was er möchte....
     
  17. PotatoeJoe

    PotatoeJoe Member

    Registriert seit:
    14.06.2015
    Beiträge:
    151
    Danke erhalten:
    69
    Jungs, drückt mir die Daumen! Ich habe gerade meine Bewerbung nach Bangkok geschickt!
     
  18. fream

    fream Senior Member

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    08.07.2013
    Beiträge:
    396
    Danke erhalten:
    71
    Beruf:
    Sales/Marketing
    Ort:
    Hamburg
    Gibts im Netz eine Art Liste mit deutschen Unternehmen in Thailand bzw. SOA, wo man sich initiativ oder auf Stellenauschreibungen bewerben kann?

    Ich würde wenn das Jobangebot stimmt sofort nach Thailand / SOA umsiedeln. Nur hat sich bislang noch nichts für mich ergeben..


    Welche jobs geht ihr Thai Expats nach?
     
  19. evensteven

    evensteven Member

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    235
    Danke erhalten:
    41
    Ort:
    Weltenbummler
    Das mag vielleicht für die Budget-Orte auf den Inseln der Ostküste und einfache Divemaster gelten. Die Gehaltsstruktur kann dort nur aufrechterhalten werden weil es Idioten gibt, die sich so ausnutzen lassen.
    Sogar als TL verdienen die Leute an meinem letzen Arbeitsort im Schnitt um die 1000 Euro, dazu Essen auf dem Boot frei und Steuern/Sozialversicherung sowie Kosten der Arbeitsgenehmigung vom Arbeitgeber bezahlt.
    Das ist etwa 1/3 mehr als ein einheimischer Obestufenlehrers. Ob das sozial gerecht ist, sei dahin gestellt. Die Falangs zahlen aber eben auch überall mehr. Und die Thais in gleicher Position haben bei uns genau gleich verdient.
    Wenn ich mein Managergehalt dort auf die Lebenshaltungskosten anrechne, müsste mir jemand in Deutschland um die 6-7000 Euro/Netto zahlen, um einen ähnlichen Lebensstandard in Deutschland zu haben.
    Das ist kein Überleben, sondern Leben wie Gott in Frankreich. Geld spielt einfach keine Rolle mehr.
    PN folgt.
     
  20. greoj

    greoj Senior Experte

    Registriert seit:
    08.01.2014
    Beiträge:
    1.572
    Danke erhalten:
    222
    das mit den deutschen firmen in th würde mich auch mal interessieren,besonders aber, was diese firmen genau für mitarbeiter suchen.