Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Gogo Bars in Pattaya

Dieses Thema im Forum "AGoGos" wurde erstellt von Grubert, 11.07.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    752
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Gogo Bars in Pattaya – ein paar basics

    242.jpg, Gogo Bars in Pattaya, 1


    Die Gogo Bars in Pattaya sind sehr zahlreich und man findet die besten Thailands unter ihnen. Bars “A Gogo” sind immer geschlossene, von außen nicht einsehbare Räumlichkeiten. Auch diese Bars leben von den Getränken und von der Barfine.

    Das Anbändeln mit den Mädels geschieht im Prinzip wie in den Bierbars. Allerdings sind die Girls nicht in Straßenkleidung, sondern haben alle mehr oder weniger aufreizende und freizügige Kostüme an. In allen Gogos gibt es eine Bühne mit Tanzstangen, an denen sich die “Tänzerinnen” (offizielle Bezeichnung) mehr oder weniger freizügig und aufreizend bewegen. Die Mädels wechseln sich nach einem bestimmten, aber festgelegten Rhythmus mit dem Tanzen ab.

    243.jpg, Gogo Bars in Pattaya, 2


    Meist kommt gleich nach dem Bestellen des Getränks eins der Girls und fragt, ob sie sich zu einem setzen darf. Oder man nimmt Blickkontakt zu einem Beauty auf und fordert sie durch Handzeichen auf, sich herzusetzen. Das ergibt sich ganz locker und meist von selbst. Man kann auch der Mamasan Bescheid sagen, was aber nicht immer die beste Wahl ist, denn hat man ein Mädel ausgeguckt, das eigentlich gar keinen Bock hat herzukommen, kommt die zwar trotzdem, hat aber vielleicht nicht die beste Laune. Besser man nimmt selbst Kontakt mit den Girls auf.

    Manche Gogos öffnen schon um 1000 Uhr (selten, z.B. die beiden Bars unten in der Soi Postoffice, welche aber auch schon um 2200 schließen), bei den meisten geht es gegen 1700 los bis etwa 0200.

    Natürlich darf auch hier nicht die Glocke (manchmal auch eine Art Hupe oder Sirene) fehlen. Zudem gibt es manchmal noch eine weitere, dümmliche Art den Barbesitzer reich zu machen: man kann kleine Eimerchen mit Tischtennisbällen kaufen, ein Ball kostet meist 20 Baht. Diese Bälle kann man dann auf die Tanzfläche oder quer durch die Bar werfen. Die Mädels versuchen nun kreischend und wild durcheinander laufend, diese Bälle zu erwischen, denn für jeden erhalten sie 10 Baht. Die Differenz zum Kaufpreis erhält die Bar. Die Bälle haben oft eine “Macke”, d.h. so richtig lustig durch die Gegend springen die nicht mehr, was die Sache noch langweiliger macht. Es ist sogar hier und da zu erleben, wie Gäste den Mädels Geld zustecken, das ist dann die Krönung des ganzen Unsinns. Bitte macht von diesen Angeboten niemals Gebrauch, denn es führt außer zu deutlichen Mehreinnahmen des Barbetreibers auch dazu, dass manche Mädels nur noch nach Bällen grabschen und Ladydrinks schnorren, anstatt mit Customern mitzugehen, und das kann nicht in unserem Interesse sein. Mann geht ja immerhin in die Bars, um ein Mädel für die Nacht zu suchen!

    244.jpg, Gogo Bars in Pattaya, 3


    Die Barfine in Gogos beträgt ab 500 oder 600 Baht, in Ausnahmefällen bis zu 1.000, was meiner Meinung nach in keinem Verhältnis mehr steht. Allein für die Barfine einen thailändischen Wochenlohn hinzulegen ist klar unverhältnismäßig.

    Wenn ihr ein Mädel auslösen wollt (“pay bar”) macht vorher aus, wie es ablaufen soll (genau wie in der Bierbar). Die eigentliche Leistung der Gogomädels kostet im Allgemeinen etwas mehr als an den Bierbars/Freelancer (zu den Preisen später mehr). Manche Gogos haben auch Short Time Rooms, andernfalls ins nächste ST Hotel, das gleiche Prozedere wir in Bierbars. Manche Gogo Girls gehen nur ST. Den Preis würde ich als Newbie auf jeden Fall auch vorher mit ihr aushandeln. Die Bandbreite für LT in den Gogo Bars („all night“ incl. Morgennummer) liegt vernünftigerweise etwa bei 1500 bis 2500, für ST (meist nur ein Nümmerchen, ist aber ebenfalls Verhandlungssache) bei 1000 – 1500 THB.

    Neben einigen vereinzelt angesiedelten Bars findet man die Gogos in bestimmten Gegenden, also recht konzentriert, vor.

    245.jpg, Gogo Bars in Pattaya, 4


    Natürlich ist jede Bar anders, von der Show her, der Aufmachung, den Mädels, der Stimmung usw. In vielen Bars in der Walkingstreet werden “Badewannen” Shows vorgeführt, da sitzen dann zwei oder mehrere Mädels drin und seifen sich gegenseitig unter viel Schaumeinsatz ein, manchmal gibt es dazu eine Lesbo Show.

    Vor allem in der Hochsaison, wenn sich die hübschesten Gogo Girls die Kunden praktisch aussuchen können, steigen die Preise und die Serviceeinstellung sinkt.

    Der Vorteil der Gogos ist klar, dass man die Figur der Mädels nicht erst im Hotelzimmer sieht. Schon so manchem ist beim ersten Anblick einer vermeintlich hübschen Beer Bar Biene im Hotelzimmer das Gesicht runtergefallen. Zur Vermeidung solcher und anderer Katastrophen später mehr. Außerdem geht es im Gegensatz zu den Bierbars oft sehr freizügig in den Gogos zu, man sieht ja von außen nicht was innen passiert.
     
  2. bizderx

    bizderx Newbie

    Registriert seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    16
    Danke erhalten:
    0
    Respekt zu Deinem Einsatz für das
    Allgemeinwohl !

    Das meine ich völlig ernst!

    Hat nix mit meinem derzeit vollen Kopp zu tun, siehe Post von mir vor 2Minuten!
     
  3. mythai

    mythai Junior Rookie

    Registriert seit:
    28.08.2011
    Beiträge:
    28
    Danke erhalten:
    0
    Au super - endlich mal ein Treat der das alles komprimiert zusammenfasst.
    Diese Info´s sind zwar alle schon überall im Forum verstreut erhältlich, aber so ist das doch um einiges angenehmer und schnell nachlesbar.
    Jetzt das ganze noch in Tabellenform,...:ironie:
    Ne passt schon! Danke das du dir die Mühe machst das mal auf einen Nenner bzw auf eine Seite zu bringen.
     
  4. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    785
    Danke erhalten:
    325
    Ort:
    Essen
    Deine beiden Info-Threads sollten zur Pflichtlektüre für Patty-Newbies werden. :super:
     
  5. peterbike

    peterbike Senior Member

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    366
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    laufend kaufend und verkaufend, nicht saufend
    Ort:
    südlich von der Mitte
    Super gemacht, klipp und klar und komprimiert.

    Können die Admins den Newbis nach der Anmeldung diese Info und andere "Basics" nicht einfach ins Postfach schiessen ?
    Wäre vielleicht nicht unpraktisch.
    Gruß Peterbike
     
  6. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Eine Ausnahme bei den Agogos ist die Buffalo Bar an der Pattaya Sai Sam (3rd Road). Es ist eine offene Bar mit Tänzerinnen und die Mädchen haben recht sexy Outfits.
     
  7. patti1

    patti1 Senior Member

    Registriert seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    254
    Danke erhalten:
    5
    Ort:
    Köln
    Hallo Grubert,
    vielen Dank fuer die kurzen praezisen Infos.
    Du hast wirklich alles relevante sehr gut auf den Punkt gebracht.
     
  8. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    752
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Danke Leute! Hab mich bemüht möglichst viel mit möglichst wenigen Worten zu sagen... vor dem 3. Bier geht das meist noch ganz gut :roll:
     
  9. freemarci

    freemarci Newbie

    Registriert seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    2
    Danke erhalten:
    0
    :respekt:Ein guter Bericht, der wohl jedem Neuankömmling erstmal in die richtige Spur weist.
    Was mich persönlich interessieren würde: Wie siehts denn abends/nachts mit der Sicherheit (Kriminaltät) aus. Wenn man z.B. nicht ganz nüchtern seine Bahnen zieht. Steht man dann an erster Stelle des Ausraubens oder ähnlichem?
     
  10. Alfons

    Alfons Junior Experte

    Registriert seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    972
    Danke erhalten:
    46
    Wer noch mehr Infos von Grubert haben möchte, dem sei die Webseite "www. major-grubert.com" empfohlen. Könnte mir allerdings vorstellen, dass die meisten Forenmitglieder diese ohnehin kennen.
     
  11. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    752
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Pattaya zieht leider allerlei Gesock an. Trotzdem ist es sicher, wenn Du nicht leichtsinnig bist und Sicherheitsmaßnahmen, die überall gelten, nicht außer Acht lässt. Allzu dunkle Ecken meiden, nicht mit Schmuck behangen geldscheinbündelwedelnd rumlaufen. Vorsicht nachts an der Beachroad vor den Ladyboys, manche klauen. Das geht schneller, als man gucken kann. Wenn man trotzdem ausgeraubt wird, nciht wehren sondern alles abliefern und einen schönen Tag wünschen. Leider sind bei vielen Kriminellen Drogen im spiel, was es unberechenbar macht. Nimm nie mehr mit abends, als Du brauchst, dann ist der Verlust verschmerzbar. Aber wie gesagt, auf den üblichen Trampelpfaden passiert nichts.
     
  12. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    752
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Danke für den Tipp mit der Website, die richtige Adresse ist allerdings ohne Leerzeichen :wink: Einfach unten auf meinen Banner klicken, so gehts auch.

    Schaut doch auch mal in meinen blog

    travel-funblog

    ...
     
  13. hugo006

    hugo006 Senior Member

    Registriert seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    294
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    FRA / BKK
    100 %ige Sicherheit gibt es nirgends. Selbst in DACH nicht. Ich persönlich bin auch oft nachts sturzbesoffen in Pattaya zum Hotel gekrochen und ich lebe noch. Ich wuerde Pattaya jetzt nich als gefährlich einstufen. Vorsicht ist evtl. Bei den Ladyboys geboten, besonders, wenn sie im Rudel auftauchen.
     
  14. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    752
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Völlig richtig Hugo, nachts ist es in Bangkok sicher deutlich sicherer als in Frankfurt/Main. Leider ziehen die Touristenmassen das Gesindel an, darum ist es teils in Pattaya nicht ohne. Also Augen aufhalten und nicht leichtsinnig sein, dann passiert nichts.
     
  15. Alfons

    Alfons Junior Experte

    Registriert seit:
    20.08.2011
    Beiträge:
    972
    Danke erhalten:
    46
    @Grubert #13

    Danke "Grubi" für den Hinweis wegen dem Leerzeichen.
     
  16. patti1

    patti1 Senior Member

    Registriert seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    254
    Danke erhalten:
    5
    Ort:
    Köln
    Also ich finde es hier Nachts nicht gefaehrlicher als wenn Du z. B. Nachts besoffen aus dem RIU Palace auf Mallorca nach Hause willst. Da sind die schwarzen Nutten dort viel gefeahrlicher und agressiver. Da habe ich schon Maenner richtig vor denen fluechten gesehen ( soweit das mit 2 Promille noch geht).
    Ich finde am Wichtigsten ist das was Grubert geschrieben hat: nimm nur soviel mit, was Du an diesem Abend brauchst - dann ist ein eventueller Verlust zu verschmerzen
     
  17. klaus29

    klaus29 Newbie

    Registriert seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    11
    Danke erhalten:
    0
    Mal ne Frage von einem Nebie

    Die Frage mag vielleicht komisch klingen - aber mich interessíert sie numal.

    Gibt es bei den Gogo - Bars eine Art Hirachie?
    Sind zB. die Mädls die herausen stehen und die Laufkundschaft anemieren noch jung und stehen ganz unten auf der Leiter?

    Ich bin Anfang Jänner für 3 Tage in BKK. Vielleicht sieht man sich ja.
    Danke für Infos
    schöne Grüße
    Klaus
     
  18. Franke

    Franke Experte

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.086
    Danke erhalten:
    467
    Beruf:
    Cunt Destroyer
    Ort:
    Fürth
    Ich stell mal hier meine Frage, passt am besten rein:

    Mit wievielen "Gruppen" kann man es denn in einem Gogo zu tun haben, bevor man alle Mädels gesehen hat?
     
  19. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.904
    Danke erhalten:
    752
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Wieso Gruppen. Es geht reihum, dividiere die Zahl der arbeitenden Künstlerinnen durch die Zahl der zu besetzenden Positionen auf dem Stage und multipliziere das Ergebnis mit der Zeit, die ein Lied braucht. Dann stimmt's bis hinters Komma...

    @Klaus
    Nein, jeder macht seinen Job. Hierarchien untereinander gibt's darüber hinaus in jeder Gruppe.
     
  20. Franke

    Franke Experte

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.086
    Danke erhalten:
    467
    Beruf:
    Cunt Destroyer
    Ort:
    Fürth
    Das ist der springende Punkt: von woher weiss ich denn, wieviele Künstlerinnen in einer Gogo sind? Ich hab mir das bis jetzt so vorgestellt, das da meinetwegen fünf Mädels auf der Bühne rumdackeln, Musik geht aus und die nächsten fünf Mädels kommen z.B. Backstage auf die Bühne, die ich aber vorher noch nicht sehen konnte. Mir geht es nur darum, lange genug zu warten, bevor ich die Erstbeste nehme. Deswegen auch die Frage, wie lange so ein Interval läuft, bis man alle Mädels gesehen hat.