Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Griechenland

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Mitchell123, 17.06.2011.

  1. Mitchell123

    Mitchell123 Rookie

    Registriert seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    47
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    erzähl ich euch bei einem bierchen
    Ort:
    München
    123.jpg, Griechenland, 1

    und dieses faule pack bekommt noch mehr geld :ironie::ironie::wirr::bang:
    ich kann nicht mehr :cry:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2011
  2. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Griechenland

    Ich wollte mit dem "faulen Pack" nicht teilen.

    Komisch: Wenn ein Erdbeben eines der reichsten Länder der Welt erschüttert,
    weint hier jeder über die Tragödie, aber wenn die Bürger eines Partnerlandes
    unverschuldet in Not geraten, werden sie als "faules Pack" beschimpft.

    Ich bin dafür, dass Baden-Württemberg und Bayern kein Geld mehr an Bremen
    überweisen. Alles nur faules Pack dort oben.

    Kein Geld von TK-Versicherten mehr an die AOK. Die simulieren alle bloß und
    sind nur faules Pack.

    Es lebe der Pöbel am deutschen Stammtisch.
     
  3. Martl77

    Martl77 Ðr.ЪنмşģĕĭŁ

    Registriert seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    3.596
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    S-Touri
    Homepage:
    AW: Griechenland

    ----
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
  4. MRG

    MRG Junior Member

    Registriert seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    104
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Essen
    AW: Griechenland

    mit etwas über 40 mit vollen Bezügen in Rente gehen! Geil, hätte ich auch gerne.
    Der Staat ist total bankrott und die Bürger wehren sich geben die Einsparungen. Ja Nee is klar
    Warum ist GR den pleite?
    Aber die EU wird es schon richten.

    And more to come: Portugal, Span......
    Aber warum soll ich nicht für alle zahlen?
    Hat das noch was mit dem Krieg zu tun. Ich habe da keine Ahnung, den ich habe mit dem Krieg nichts zu tun!
     
  5. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Griechenland

    MRG, woher hast du denn deine Informationen Aus der Bild?
     
  6. MRG

    MRG Junior Member

    Registriert seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    104
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Essen
    AW: Griechenland

    was ist denn falsch?
     
  7. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    AW: Griechenland

    Das macht es doch durchaus leichter und angenehmer, sich der Sache so anzunehmen.

    Wenn in Deutschland ähnlich starke Veränderungen in ähnlich kurzer Zeit durchgezogen werden würden, wären hier sicher alle ruhig und würden das halt so hinnehmen. Vermutlich würde auch die BILD titeln: Liebe Leute, da müssen wir jetzt einfach mal durch. Und wenn die dänischen Zeitungen (oder sonst eines Landes) über uns spotten würden und vorschlagen würden das Brandenburger Tor, Sylt oder das Saarland zu verkaufen, dann würde auch keiner drüber schimpfen.

    Aber das kannst Du von den Leuten nicht verlangen, das ganze auch mal aus der Perspektive zu sehen. Schon gar nicht, wenn man über die Medien so hervorragend mit Tatsachen gefüttert wird, dass ja haufenweise Griechen die schon verstorben sind Luxusrenten beziehen, eigentlich jeder Grieche 16 oder mehr Monatslöhne im Jahr bekommt und sogar ein Pförtner 90.000.

    Das ist doch eine gute Herangehensweise für die vorhandene Problematik. Und viel leichter als wirtschaftliche Zusammenhänge usw. mit zu betrachten.

    Keep it simple, Stupid!
     
  8. jonnybgood

    jonnybgood Member

    Registriert seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    211
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Koh Chang
    AW: Griechenland

    Die kleinen Malocher trifft es mal wieder am härtesten.
    Denn die hatten kein ergaunertes Geld, das sie in der SCHWEIZ parken konnten.
    Und die gehen nun auf die Straße.... weil es die Schuldigen eben nicht trifft!!

    "....ob 280 Milliarden Euro griechischer Schwarzgelder in der Schweiz realistisch sein können. Es ist zugegeben eine spannende Zahl, denn bei 350 Mrd. griechischer Staatsschulden wären 280 Mrd. Schwarz- bzw. Fluchtgeld der Griechen in der Schweiz eine ziemlich nahe liegende Lösung. Genannt wird die Zahl auch von renommierten Medien immer wieder, z. B. vom Deutschlandradio."

    Weiterlesen? Hier: http://www.diewunderbareweltderwirtschaft.de/2011/06/hat-griechenland-280-mrd-schwarzgeld-in.html

    :kotz:
     
  9. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Griechenland

    Genau das ist der Punkt. Schön, dass hier mal einer differenziert.
    Aber langsam tut sich ja auch in Griechenland etwas in diese Richtung.

    Griechenland wäre nie in die WuW-Union aufgenommen worden, wenn
    die Verantwortlichen mit offen Karten gespielt hätten, aber es ist nun
    mal passiert. Da hilft kein Lamentieren und Stammtisch-Geblöke.
    Und Deutschland als großer Euro-Profitierer hat nun mal jetzt auch
    eine große Verantwortung. Das Leben ist kein Ponyhof.

    Alles! Bild-Niveau eben.
     
  10. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    AW: Griechenland

    Average collectively agreed normal annual working time, 2009
    Greece 1,816.0
    Germany 1,655.0

    Wenn man sich da mal so ein paar zahlen anschaut, ist es denke ich nicht falsch, die Griechen kollektiv als faules Pack abzustempeln.
    http://www.eurofound.europa.eu/eiro/studies/tn1004039s/tn1004039s.htm

    Johnnybgood hat da ganz recht, die, die in Griechenland jetzt aufbegehren, können nicht viel für die Situation und haben vermutlich auch nicht gerade im großen Umfang davon profitiert, dass zuvor solch ein Überfluss herrschte.
     
  11. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    AW: Griechenland

    Das ist D übrigens auch!
    Der Unterschied ist nur der, dass unser Rating, welches die Zinshöhe bei Kreditaufnahmen beeinflusst, (noch) nicht runtergstuft wurde und wir immer wieder frisches Geld aufnehmen können um die Schuldenlöcher zu stopfen. Sollte das irgendwann nicht mehr gehen (z.B. wegen höheren Zinsen) stehen wir praktisch über Nacht neben Griechenland an der Wand.
    Nein, hat es nicht. Man könnte vielleicht eher sagen, dass es was mit der EU zu tun hat, dass wir keinen Krieg mehr hatten.

    Natürlich ist es nicht zu bestreiten, dass in GR einiges im Argen liegt, GR sich deutlich übernommen und über seine Verhältnisse gelebt hat.
    Das tun wir und fast ganz Europa und Nordamerika auch. Möchtest du dich dafür in 5 oder 10 Jahren, wenn es schief gegangen ist, als faules Pack betiteln lassen?

    Sicherlich sind dort auch Korruption und Vetternwirtschaft weiter verbereitet als in einigen anderen EU-Ländern, was vereinzelt zu wirklichen Absurditäten wie 18 Monatsgehältern, 90.000-Euro-Pförtnern und 4000 toten Rentenbeziehern geführt hat.
    Aber das ist doch auch in GR nicht der Normalfall. Das sind Absurditäten, die in GR nun mit der Lupe gesucht werden um hier in D Schlagzeilen machen und seine Zeitungen verkaufen zu können. Frei nach dem Motto: "Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen."
    Wir können hier ja mal eine Absurditätensammlung starten, worauf sich unsere Nachbarn stürzen werden, wenn D über die Klippe springt.

    Der Normalfall, sozusagen der "normale Sündenfall", ist auch in Griechenland der, dass der einfache Bürger, der jeden Tag für sein Geld arbeiten geht und am Wenigsten für die Situation kann, die Zeche für jahrelange Fehlwirtschaft zahlen muss.
    Das die in GR protestieren ist kein Ausdruck von Faulheit oder der Versuch sich irgendwelche Privilegien zu sichern, sondern einfach Wut und Enttäuschung über eine Situation der man jetzt ohnmächtig und verzweifelt gegenüber steht.

    Der einzige Vorwurf, den sich die "normalen" Griechen gefallen lassen müssen, ist der, dass sie "die da oben" so lange haben gewähren lassen und sich erst jetzt, wo es zu spät ist, aufregen.
    Da sollten wir aber erstmal vor unserer eigenen Türe kehren, denn auch in D lassen wir das alles seit Jahrzehnten zu und werden vermutlich auch erst dann aktiv, wenn es auch für uns zu spät ist.

    In dem Sinne...
     
  12. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    AW: Griechenland

    Klasse geschrieben awita!
     
  13. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Griechenland

    Ja, treffend analysiert awita. Nur einer deiner Aussagen kann ich nicht zustimmen:

    Die Staatsverschuldung in Deutschland hat eine andere qualitative Deckung,
    denn unser BIP steht in einem ganz anderen Verhältnis zur Höhe der Verschuldung,
    als es in Griechenland, Portugal, Spanien oder Italien der Fall ist. Also male den
    Teufel nicht an die Wand. Deutschland ist ein reiches Land und gehört immer
    noch zu Recht zu den G8 (auch wenn es die in der Praxis nicht mehr gibt). Schau'
    mal rüber über den großen Teich. Im Vergleich zu den USA sind unsere Probleme
    in Deutschland wirklich marginal. Wem geht's denn in Europa besser als uns?
    Da fallen mir die Schweiz und Schweden ein, ... dann hört es aber schon auf.
     
  14. zapatus

    zapatus Junior Rookie

    Registriert seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    31
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland!
    AW: Griechenland

    Es gibt doch so etwas wie Solidarität! Aber die griechischen Statistiken sind jahrelang frisiert gewesen. Da hat eine ganzer Regierungsapparat getrickst, ist dadurch in die Währungsunion aufgenommen worden. Und für die Folgen dieser Trickserei sollen wieder alle Steuerzahler aufkommen.

    Wenn ich mir bei meiner Hausbank so einen Kredit erschleiche wird mir meine Hausbank dem schlechten Geld kein gutes Geld mehr hinterherwerfen..... Ich würde eher ne Anzeige wegen Betruges bekommen......
     
  15. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Griechenland

    Weißt du eine Alternative? Griechenland ins Gefängnis sperren? Oder die Verantwortlichen?
    Würde auch nichts an den Tatsachen ändern. Oder willst du du Griechenland in den Bankrott
    gehen lassen? Dass das keine praktikable Lösung ist, weißt du auch. Es ist so wie es ist.

    Sind wir doch mal ehrlich: Im Moment geht es nur um Kleingeld. Das was die Griechenland-Rettung
    kostet, zahlt Deutschland aus der Portokasse. Griechenland macht gerade mal 3% der Wertschöpfung
    des Euro-Raums aus. Das ist nichts anderes als wir es vom Länderfinanzausgleich kennen. Es gibt
    aber keine Alternativen, wenn wir die Stabilität des Euros nicht aufs Spiel setzen wollen. Deutschland
    hat jahrelang vom Euro profitiert, jetzt müssen wir halt auch einmal ein klein wenig mehr dafür tun,
    dass es so bleibt und es uns in Zukunft so gut geht wie bisher. Der Euro ist eine Erfolgsstory, daran
    ändert ein Land wie Griechenland bestimmt nichts. Schlimm wäre nur, wenn andere Wackelkandidaten
    folgen und genau das gilt es zu verhindern.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.06.2011
  16. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    AW: Griechenland

    Da hast du vollkommen Recht. Ich wollte nicht den Teufel an die Wand oder generell schwarz malen.
    Ich wollte nur klarstellen (ist mir mit dem darauf folgenden Absatz vielleicht nicht ganz gelungen), dass auch D extrem verschuldet ist, diese immer weiter steigt und wir auch nicht in der Lage wären unsere Schulden kurzfristig ohne Neuverschuldung zu begleichen. Müssten wir morgen unsere Schulden tilgen, wärs das gewesen.
    Dass das natürlich im Moment ein theoretisches Beispiel ist, ist klar.

    Ich sehe es auch so, dass D wirtschaftlich im Vergleich zu vielen Anderen noch recht gut dasteht und dass es an der Wand bereits sehr eng wird, bevor D sich dazustellen muss.

    Ich sehe aber auch, dass wir uns grundsätzlich nicht viel anders Verhalten als es Griechenland, Italien, Spanien, usw. tun. Die Tatsache, dass wir wirtschaftlich stärker sind und vielleicht in einigen Punkten nicht ganz so stark übertreiben, wie es das ein oder andere Land tut, bedeutet für mich nur, dass wir das länger durchhalten und nicht zu den Ersten, sondern eher zu den Letzten gehören werden, die es erwischt.
    Das ändert aber nichts daran, dass der Weg grundsätzlich falsch ist und nur in der Katastrophe enden kann.

    Konkret ging es mir darum, dass man nicht anderen Fehler vorwerfen sollte, die man selbst gerade macht.

    Wir sollten lieber aus den abschreckenden Beispielen in GR und vermutlich auch bald in Portugal usw. lernen und bei uns selbst mit dem Gegensteuern anfangen, solange wir noch die Zeit und Möglichkeit dazu haben.
    Für GR und einige andere ist es dafür wahrscheinlich schon zu spät.
     
  17. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    AW: Griechenland

    Die Verantwortlichen ins Gefängnis? Wäre doch schon mal ein Anfang.
    Ändert zwar jetzt nichts mehr, sorgt aber vielleicht künftig vereinzelt bei Verantwortlichen dafür, nicht mehr ganz so sorglos, feige, egoistisch, kriminell oder was auch bei jedem einzelnen die Triebfeder ist, zu handeln.

    In jedem Falle sorgt es für etwas sozialen Frieden. Und wenn es nur dazu dient, dem Stammtisch ein klareres Ziel zu geben, damit nicht mehr im Rundumschlag ganze Völker als faul oder kriminell bezeichnet werden müssen.

    Hätte ich damals bei einigen Bankern auch unterstützt.
     
  18. redweed

    redweed Senior Member

    Registriert seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    482
    Danke erhalten:
    46
    AW: Griechenland

    Weshalb sollte man so einen Unsinn weiterlesen sollen? Oder vertrittst du etwa auch die Meinung, dass jeder, der Schulden hat, einen Betrag in Höhe der Schulden auf einem Schweizer Bankkonto liegen hat? Ungefähr genauso logisch....
     
  19. zapatus

    zapatus Junior Rookie

    Registriert seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    31
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland!
    AW: Griechenland

    @Onkel:

    Eine Lösung für das Griechenlandproblem habe ich auch nicht, sonst hätte ich ja schon ausgesorgt.... Aber diejenigen, die die statistischen Tricksereien zu vertreten haben, im Gefängnis einbuchten! Jetzt schreckt vielleicht der eine oder andere hoch, aber jeder Geschäftsführer einer GmbH haftet bei bestimmten Sachverhalten mit seinem persönlichem Vermögen und kann sogar im Knast verschwinden.... Da stellt sich die Frage warum nicht auch grundsätzlich Politiker für grob fahrlässig und vorsätzlich getätigte Aussagen... Wie kann man sonst abschrecken? Wissen wir den genau, ob die anderen europäischen Staaten nicht auch tricksen?

    Und ja, Griechenland pleite gehe lassen.... Wie will man sonst die Staaten der EU disziplinieren? Es muss Konsequenzen geben.... Ansonsten gebe ich der EU ein Schrecken mit Ende..... DIe Frage lautet dann nur wielange dauert es.....
     
  20. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    AW: Griechenland

    Das sind ja keine Gelder die dem Staat gehören, sondern Privatgelder von Firmen und Personen, die aktuell ins Ausland geschafft werden. Ob das jetzt Schwarzgeld ist oder "sauberes" Geld kann ich nicht sagen.
    Aber Fakt ist wohl, dass Vermögen aus Griechenland abgezogen werden - von In- und Ausländern.
    Ich weiß nicht ob das stimmt, habe es in irgendeiner Fernsehsendung aufgeschnappt und kann es leider nicht mit einer Quelle belegen, aber angeblich werben auch deutsche Banken in Griechenland damit, das Geld hier auf Konten zu legen.

    http://www.faz.net/artikel/C30638/f...ehen-ihr-geld-von-bankkonten-ab-30363531.html

    Das ist aber finde ich auch vollkommen nachvollziehbar.