Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

HAUSKAUF oder CONDOKAUF ?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von thailover365, 10.04.2016.

?

Was würdet Ihr Kaufen, wenn Ihr länger in Thailand leben wolltet?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 17.04.2016
  1. Hauskauf in einem Village

    6 Stimme(n)
    7,6%
  2. Hauskauf ausserhalb eines Villages

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Condokauf

    15 Stimme(n)
    19,0%
  4. Ich würde nur Haus/Condo Mieten

    58 Stimme(n)
    73,4%
Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Hallo,

    da ich öfters in Thailand bin und auch auch ins Auge fasse das ich dort mal länger Leben möchte überlege ich zur Zeit wie ich dort Leben kann.

    Das heisst für mich, was ist besser:
    a) ein Haus dort zu Kaufen ( entweder freistehend oder ein Haus in einem Village)
    b) ein Grundstück zuerst zu kaufen auf dem ich später dann bauen kann
    c) ein CONDO zu kaufen

    Als Ort kommt nur Bangkok (Umkreis 20-30 km) oder Pattaya (ausserhalb bis 5 km) in Frage.

    Wäre sehr nett wenn ich da einige Ratschläge und Tips erhalten könnte.

    Gruss
    Walter
     
  2. immerkann

    immerkann Junior Experte

    Registriert seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    981
    Danke erhalten:
    239
    Hi,
    würde def. nur mieten........ man(n) weiß nie was noch alles so kommt in TH!

    Gruß
    Immerkann
     
  3. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    119
    Ort:
    Rhein-Main
    Als AuslÄnder darfst du doch kein Grundstück besitzen, somit fällt das Haus flach.
     
  4. Bavaria

    Bavaria Junior Experte

    Registriert seit:
    18.01.2013
    Beiträge:
    534
    Danke erhalten:
    140
    Ort:
    out of Rosenheim
    Soweit mir bekannt ist, kannst Du als Nicht-Thai lediglich ein Condo erwerben. Für alles andere musst Du Deine Holde vor den Karren spannen. Will Man(n) das wirklich?

    Flexibilität wäre in diesem Fall für mich ein wichtiger Faktor. Das erreichst Du mit Mietverträgen, die Du selbst eingehen kannst wohl am ehesten. Vermutlich sind die Kaufpeise für Immobilien wohl immer noch viel zu hoch. Willst Du Dich wirklich in eine drohende Blase einkaufen? Bälle flach haten...

    Ich habe für Miete gestimmt.
     
  5. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    838
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Ich würde erstmal mieten und mich dann in Ruhe umsehen. Gerade in Bangkok hast du die Qual der Wahl, dort stehen zig tausende Condos leer.
    Mit dem Grundstück kaufen würde ich erstmal warten, ist für Ausländer äussert schwer.
    Ich habe vor 4 oder 5 Jahren selbst ein Stück Land gekauft, dazu waren einige bürokratische Hürden zu meistern. Habe mich damals zur Gründung einer Gesellschaft entschieden und meinen Sohn ( doppelte Staatsbürgerschaft) mit eingetragen.
     
  6. Sukhumvit11

    Sukhumvit11 Life, laugh, love

    Registriert seit:
    25.05.2015
    Beiträge:
    457
    Danke erhalten:
    837
    Ort:
    STR
    Hallo Thailover 365,
    ich stand ebenfalls vor dieser Frage, aber wie bereits oben geschrieben ist der Kauf eines Condos die beste Variante.
    Ich paste Dir mal ein paar Informationen, die ich damals, als ich ein Condo in Jomtien gekauft habe, zusammengesucht habe...
    Viel Spaß beim Lesen :)


    Hier finden Sie eine Auswahl der am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten. Wenn Sie keine Antwort zu Ihrer Frage finden beantworten wir diese gerne. Senden Sie uns einfach eine email.

    Kann ich eine Eigentumswohnung in Thailand kaufen ?

    Der Kauf eines Condominiums (Eigentumswohung) ist für Ausländer wahrscheinlich die einfachste und leichteste Möglichkeit. Der Erwerb von Condominien durch ausländische Personen fällt in die Zuständigkeit des Condominium Act B.E. 2535 (1992).

    Eigentumswohungen können von Ausländern unter ihrem eigenen Namen gekauft werden, allerdings nur dann, solange die Gesamtzahl der von Ausländern erworbenen Einheiten 49 Prozent der in einem Condominium-Block insgesamt zur Verfügung stehenden Einheiten bzw Wohnfläche nicht übersteigt.

    Die finanziellen Mittel zum Kauf des Condominiums müssen aus dem Ausland in fremder Währung auf ein Bankkonto in Thailand überwiesen werden, das auf den Namen des potentiellen Käufers registriert ist, der auch in die Eigentumsurkunde eingetragen werden soll. Auf der Überweisung muss vermerkt sein „Purchase Condo“, und die Bank muss das Formblatt Thor Tor Sam ausfüllen.

    Der Käufer eines Condos erhält ein Zertifikat, das ihn als Eigentümer der Wohneinheit ausweist. Ausserdem enthält das Dokument einen Absatz, in dem genau erläutert ist, wieviel Prozent der Rechte an den Gemeinschaftseinrichtungen auf ihn entfallen.

    Was ist ein Thor Tor Sam (3)?

    Das Thor Tor Sam (3) ist ein offizielles Dokument der Bank, bei der Sie Ihr Konto besitzen, auf dem das Geld in ausländischer Währung eingegangen ist, mit dem Sie Ihr Condo kaufen wollen. In dem Dokument muss bestätigt werden, dass das Geld ausschliesslich für den Kauf einer Immobilie bestimmt ist. -Code 5.22.

    Gibt es in Thailand Grundbücher / Eingentumsurkunden ?

    Ja, sie werden Chanots genannt, „Nor Sor 4 Jot“, und sind das einzige Dokument, das man als Eigentumsurkunde bezeichnen kann, denn nur dieses Chanot bestätigt einen Landbesitz. Das Land wird akkurat vermessen, und die Grenzen werden unter Benutzung von GPS abgesteckt. Rechtsprozeduren sind nicht erforderlich, und das Land kann auch in kleinere Parzellen geteilt werden.

    In Gebieten, die nicht vermessen wurden, gelten andere Dokumente, die als Beweis vorgelegt werden müssen, wenn man es nutzen will. Diese Urkunden heissen „Nor Sor Sam (3)“ und „Nor Sor Sam (3) Kor“.

    Anders als bei den Besitzurkunden werden die Nor-Sor-Dokumente ausgestellt, damit der Besitzer das Land nutzen kann. Obwohl diese Urkunden keine Eigentümerrechte beweisen, werden sie bei Besitzerwechseln zur Registrierung anerkannt.

    Meine Frau ist Thailänderin, darf Sie Land besitzen ?

    Vor dem Jahr 1998 verlor jede Thailänderin, die einen Ausländer heiratete, das Recht in Thailand Land zu kaufen. Sie konnte allerdings Land behalten, dass sie bereits vor der Heirat mit dem Ausländer besass. Die seit 1999 geltende Regulierung des Innenministeriums besagt, dass thailändische Staatsangehörige, die mit Ausländern verheiratet sind, das Recht haben, Land zu kaufen, jedoch beweisen müssen, dass die finanziellen Mittel hierfür einzig ihr gehören und der ausländische Partner keine Rechte daraus ableiten kann. Normalerweise wird das erledigt, indem der ausländische Ehepartner eine Erklärung unterschreibt, dass das Geld beim thailändischen Teil schon vor der Eheschliessung vorhanden war und er keinen Anspruch darauf erhebt.

    Welche Steuern und Gebühren fallen beim Kauf einer Immobilie an ?

    Wann immer in Thailand Immobilien ge- oder verkauft werden, sind vier Steuern bzw. Gebühren zu bezahlen:
    1. Landregistrierung (Transfer-Gebühren), zwei Prozent des veranschlagten Wertes des Grundstücks.
    2. Stempelgebühr von 0,5 Prozent des geschätzten Wertes oder des Verkaufspreises; zu Grunde gelegt wird immer die höhere Summe.
    3. Spezielle Umsatzsteuer von 3,3 Prozent des Schätz- oder Verkaufspreises, je nachdem welcher höher ist. Diese Steuer wird fällig bei Verkäufen von Firmen, aber auch bei privaten Veräusserungen, wenn diese innerhalb von 5 Jahren nach dem Ankauf erfolgen.
    4. Einkommenssteuer - diese wird nach einer sehr komplizierten Formel errechnet, die auf dem Schätzwert der Immobilie, der Länge der Zeit, in der sie der Verkäufer besessen hat und dem persönlichen Einkommenssteuersatz beruht. Praktisch kommen bei niedrig- bis mittelwertigen Immobilien 2 % heraus, bei höherwertigen werden es auch mal 3 %.

    Das hiesige System der Immobilienbesteuerung basiert auf einem vom lokalen Landamt willkürlich festgelegten Wert und nicht auf dem tatsächlichen Marktpreis. Es gibt auch keine Regeln, wer welche Steuern zu zahlen hat, es ist einfach ein Teil des gewinnbringenden Prozesses, in Thailand eine Immobilie zu registrieren.

    Gemeinschaftsabgaben für Eigenturmswohnungen ?

    Die Servicegebühren sind in Thailand extrem niedrig, auch für die Instandhaltung der Gemeinschaftseinrichtungen in Gebäuden, wie Aufzüge, Pools und Korridore. Ein geringer Prozentsatz gelangt in einen Topf, aus dem alle grösseren Reparaturen auch an der Aussenfront bezahlt werden müssen. Man kann sagen, wenn Sie Ihr Condo einmal gekauft haben, kommen keine versteckten Kosten mehr auf Sie zu.

    Können Ausländer in Thailand ein Darlehen / Hypothek erhalten ?

    Generell können Ausländer in Thailand für Wohneigentum keine Hypothek aufnehmen, doch die meisten Finanzinstitute gewähren solche Darlehen für Thais und thailändische Firmen. Für Immobilienunternehmen ist es gebräuchlich, für ihre Kunden ein Finanzierungspaket eines Bankinstituts zu arrangieren. Bei den meisten Siedlungsprojekten kann die Zahlung in Raten zwischen zehn und 24 Monaten erfolgen.

    Nach erfolgter Anzahlung wird der Kaufvertrag erstellt und die Restsumme aus dem Darlehen des Finanzinstituts bezahlt. Dieses verlangt natürlich die Verpfändung des Objekts als Absicherung des Kredits.

    Gibt es irgendwelche Grundsteuern in Thailand?

    In Thailand gibt es keine Grundsteuern, die denen in westlichen Ländern exakt gleichen. Vergleichbar sind nur die Grundstückssteuer und die Gebäudenutzungssteuer. Die Grundstückssteuer ist so gering, dass die Dienststellen, die sie eintreiben müssten, dies nur widerwillig tun, und wenn überhaupt, dann lassen sie erst einige Jahre ins Land gehen und die Summe anwachsen, damit sich die Mühe überhaupt lohnt. Die Gebäudenutzungssteuer wird von der Orts- oder Distriktverwaltung eingezogen, aber nur für Gebäude, die gewerblich genutzt werden.

    Thailändische Maßeinheiten.

    1 Rai = 1600 Quadratmeter (1 Rai = 4 ngan or 400 Tw2)

    1 Ngan = 400 Quadratmter (1 ngan = 100 Tw2)

    1 Talang Wah = 4 Quadratmeter

    1 Wah = 2 Meter
     
  7. Bavaria

    Bavaria Junior Experte

    Registriert seit:
    18.01.2013
    Beiträge:
    534
    Danke erhalten:
    140
    Ort:
    out of Rosenheim
    @Sukhumvit11: Das klingt ja sehr interessant, welches Detailwissen Du uns hier präsentierst. Da bin ich mal gespannt, was wir von Dir noch erfahren dürfen. Herzlich willkommen!

    Was mir noch nicht ganz einleuchtet, ist die Frage, warum Du die Kaufvariante eines Condos als einfachste Möglichkeit bezeichnest. Selbst wenn sich das ganze Folgegedöns hier darstellbar gestaltet, erachtest Du es nicht in vielen Fällen günstiger und flexibler zu mieten? Viele sind - im Vergleich zu Dir - ja doch erheblich lockerer mit Ihrer Thai verbandelt und engen sich durch so langfristige Entscheidungen doch eher ihren Spielraum ein. Wie siehst Du die derzeitige Werthaltigkeit der thailändischen Immobiien?

    Nachtrag: Oh, da hab ich wohl etwas zu hastig gelesen -> "Im Vergleich zu Dir" wird ersatzlos gestrichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2016
    Sukhumvit11 gefällt das.
  8. magicjuergen

    Registriert seit:
    17.07.2013
    Beiträge:
    2.086
    Danke erhalten:
    275
    Bei wem nicht familiäre Verhältnisse vorherrschen, wie hier von bkk beschrieben, sollen dann welche Gründe für einen Eigentumserwerb sprechen? Wer in ein Land zieht um dort mehrjährig zu leben und/oder zu arbeiten könnte sich Gedanken um Eigentum machen aber wer dieses "Spielgeld" nicht gerade frei hat? Warum dann solche verpflichtende Dinge?
     
  9. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.013
    Ort:
    CH
    Bei der momentanen Immobilien-Marktsituation in BKK und Patty, würde ich zzt nur mieten.

    Es ist bekannt dass es ein Überangebot an Immobilien hat und immer weiter gebaut wird.
    Ich würde abwarten bis diese Blase platzt und die Preise sich auf ein marktgerechtes Niveau bewegen.
    Bei der momentanen Kaufkraft der Russen und Chinesen wird sich da bald etwas tun.
    Kann ja mit dem wilden bauboom und leerstand nicht mehr lange so weitergehen
     
  10. magicjuergen

    Registriert seit:
    17.07.2013
    Beiträge:
    2.086
    Danke erhalten:
    275
    Auch DAS sind richtige Aspekte 100% Zustimmung!
     
  11. Bavaria

    Bavaria Junior Experte

    Registriert seit:
    18.01.2013
    Beiträge:
    534
    Danke erhalten:
    140
    Ort:
    out of Rosenheim
    Genau deswegen eben meine Frage an @Sukhumvit11.

    Sieht er den Kauf eines Condos als einfachste Variante oder nur für mögliche Kaufoptionen. Auch Werthaltigkeit und w. o. von mir bereits erwähnt Blase zielen in diese Richtung.
     
    bkk gefällt das.
  12. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.013
    Ort:
    CH
    Werterhaltigkeit in Thailand?
    Momentan erachte ich jeden Immobilienkauf in Thailand als heraus geschmissenes Geld.

    Das wg der Blase habe ich ja bereits erwähnt, wenn man dann noch die bauqualität ansieht und mögliche Investitionskosten beim Unterhalt/Renovation dann spare ich mir momentan die Kohle lieber.


     
  13. Bleissy

    Bleissy Rookie

    Registriert seit:
    19.05.2013
    Beiträge:
    58
    Danke erhalten:
    6
    bei der "RECHTSLAGE" in der gegend und deinen möglichkeiten als langnase irgendwelche ansprüche durchzusetzen verbietet sich ein kauf ja quasi

    stell dir vor du kaufst n haus am strand kommst drei wochen später wieder und die haben dir ne srandbar vor die nase geknallt WAS WILLST DU MACHEN

    wenn du gemietet hast mietest du was neues ....... wenn du gekauft hast bist du am arsch
     
  14. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    @sukhumvit 11

    Eine Ergänzung zu folgenem Text :
    "Die seit 1999 geltende Regulierung des Innenministeriums besagt, dass thailändische Staatsangehörige, die mit Ausländern verheiratet sind, das Recht haben, Land zu kaufen, jedoch beweisen müssen, dass die finanziellen Mittel hierfür einzig ihr gehören und der ausländische Partner keine Rechte daraus ableiten kann. Normalerweise wird das erledigt, indem der ausländische Ehepartner eine Erklärung unterschreibt, dass das Geld beim thailändischen Teil schon vor der Eheschliessung vorhanden war und er keinen Anspruch darauf erhebt."

    Es ist auch nach Heirat kein Problem wenn der Ehmann beim Landamt unterzeichnet, das das Geld aus dem Verfügungsbereich der Ehefrau kommt und man darauf auch künftig keinen Anspruch erhebt.
     
  15. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.195
    Danke erhalten:
    789
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Auch ich habe für "Miete" gestimmt und die Argumente von Bavaria / Sacramanca wären auch die meinen. Aus meiner Sicht "sparst" Du beim Kauf auch gegenüber Miete nichts, sondern legst noch drauf.
     
  16. Jordan

    Jordan Rookie

    Registriert seit:
    21.05.2011
    Beiträge:
    64
    Danke erhalten:
    3
    Die einzige relevante Frage ist: Wie wird sich der Immobilien Markt, vor allem die Grundstückpreise, in Thailand entwickeln?

    (Die ganzen hier aufgeworfenen Grundsatz-Fragen müsse hoffentlich jemandem, der ernsthaft in Thailand eine Immobilie erwerben will, nicht mehr beantwortet werden.)

    Grundstückpreise werden in Thailand weiter steigen, nicht mehr so explosionsartig wie in den letzten Jahren, aber dennoch stetig, von einer Blase kann man hier nicht sprechen. Der Condo-Markt ist in gewissen Gegenden zurzeit sicher übersättigt, aber das liegt hauptsächlich am Mangel eines Business-Plans, welchen ich vielen Projekten hier unterstelle.

    Thailand ist und wird auf absehbare Zeit einer der attraktivsten Länder in Asien bleiben und die Nachfrage (nicht nur aus China) wird weiter steigen. Niemand weiß was die Zukunft bringen wird und das Damoklesschwert Bhumibol hängt natürlich auch noch über Thailand, aber ich glaube nicht, dass das Land nach seinem Ableben im Bürgerkrieg versinken wird.
     
  17. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    Ich beurteile es ebenso wie @Jordan. Auch wenn es derzeit ein Überangebot gibt kann man m. E. nicht von einer Blase sprechen. Es ist immer ein auf und ab in der Wirtschaft, die langfristige Tendenz nach oben ist aber ungebrochen. Ich erlebe Thailand seit 39 Jahren und habe selbst oft gedacht, da kommt ein herber Rückschlag. Vorübergehend kann alles passieren aber langfristig gehts nach oben. Ein Immobilie ist doch eine Langfristanlage.

    Die großen Firmen würden doch nicht Milliarden in Pattaya investieren wenn sie langfristig keine Rendite sehen würden. Doof sind die nicht.
     
  18. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.013
    Ort:
    CH
    1. reden wir nicht von Thailand generell, sondern ausschliesslich von BKK und pattaya. Und in diesen Gebieten ist der Markt definitiv überhitzt
    2. sind es ja nicht unbedingt die Konzerne welche investieren sondern private Investoren. Die meisten condoanlagen werden erst gebaut wenn eine gewisse Anzahl an Wohneinheiten verkauft sind....das sind i.d.R. So zwischen 60&70%

    Es ist klar, dass momentan noch viele investieren und kaufen, nicht nur Chinesen oder Russen auch Thais welche vermögend sind oder aus dem gehobenen Mittelstand kommen. Denn jeder will was vom Kuchen abkriegen
    Die Frage ist aber, zu welchem Preis gekauft wird und wie sich der Wert gemessen am momentanen Bauboom der politischen und wirtschaftlichen Lage in Thailand aber auch China und Russland entwickeln wird.
     
  19. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    838
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Warum stehen dann so viele Condos leer?
    Zu mindestens in Bangkok wird doch komplett am Markt vorbei gebaut. Da werden zig tausende Condos in Rekordzeit hochgezogen, die sich dann später nicht vermarkten lassen.
    Die Bausubstanz ist bestenfalls mittelmäßig.
    Die Preise teilweise astronomisch. In Ekamai oder in Suk Nähe sind Mietpreise jenseits der 100.000 thb keine Seltenheit.
    Es gibt zwar auch preiswerte Wohnungen, aber es werden immer weniger und die wenigsten Farangs finden die auch.
    Was in Bangkok wirklich fehlt sind Condos zu bezahlbaren Preisen. Ich würde sagen im Bereich von 5- 20 K.
    Es gibt genügend Thai in der Mittelschicht die diese Preise bereit wären zu bezahlen, aber an solchen Wohnungen herrscht akkuter Mangel.
    Dafür werden weiterhin hochpreisige Mietskasernen gebaut die anschließend vermutlich jahrelang leerstehen.
    Mich würde echt mal interessieren wie solche Geschäftsmodelle funktionieren, das können ja nicht alles Abschreibungsobjekte sein.
     
  20. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.013
    Ort:
    CH
    Ausländer kaufen sich solche Condos um selber 3-4 Wochen dort zu leben, den Rest der Zeit stehen sie leer, weil so gewollt, vielleicht dienen sie mal als altersruhesitz oder nicht weitervermietet werden können weil Überangebot und zu teuer
    Die Thais hoffen ebenfalls die Condos weitervermieten zu können oder hoffen einfach auf Wertsteigerungng.