Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Ist es ratsam oefter mal die Stammbar zu wechseln

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Boracay, 14.08.2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Boracay

    Boracay Gast

    Im gegensatz zu D, wo man in seiner stammkneipe oder stammetablisment eigentlich mit entgegenkommen und vertrauen behandelt wird, und einem eigentlich keiner ueber den tisch ziehen sollte, stelle ich in LoS das genaue gegenteil fest. In praktisch allen bars, die ich gewohnheitsmaessig als erstes am abend anlaufe und irgendwann praktisch alle darin kenne und die mich, bezahle ich immer mehr und mehr, obwohl ich selbst gar nicht mehr trinke. Ich stelle fest, dass sich immer mehr und mehr einen drink auf meine kosten genehmigen oder 'mama give you a drink for free' kommt und dann doch ein zettel in meinem becher landet. Das nimmt auch irgendwann voellig ueberhand und ist in wirklich fast jeder 'stammbar' so.

    Nicht dass es mir wirklich finanziell weh taete, aber manchmal komme ich mir schon vor wie stupid charlie. Irgendwann hilft nur noch die bar komplett zu meiden und einen weiten bogen drum herum zu machen und bei einer fuer mich neuen bar mit ein paar hundert baht rechnung zu beginnen

    ... bis es auch dort irgendwann in die multitausende geht.
     
  2. pumpuixyz

    pumpuixyz Junior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    979
    Danke erhalten:
    89
    Ort:
    Franken
    Da gehören immer zwei dazu, einer der bescheisst, und einer der sich bescheissen lässt ...
     
  3. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.690
    Danke erhalten:
    827
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Es ist nicht ratsam öfter mal die Bar zu wechseln, sondern gleich klare Verhältnisse zu schaffen. Wenn man später zurückrudern muß ist das für alle Beteiligten unangenehm.
    Ich habe auch kein Problem damit einem Girl das Glas aus der Hand zu nehmen oder fort zu schicken wenn sie meint ihren Drink in einem Zuge runterkippen zu müssen nur um schnell noch einen ordern zu können. Die lernen schnell...
     
  4. Boracay

    Boracay Gast

    @pumpui
    Mal abgesehen davon, dass diese antwort neben einem ultralangen bart auch null information bietet, spielt nicht jeder den streithammel und cheap charlie und fetzt sich halbbetrunken mit der mama san um jeden 50 baht getraenkeschein, der vermeindlich unberechtigterweise im eigenen becher gelandet ist. So gehts vielleicht in den englischen bars zu, beim unteren inselvolk.

    Dummerweise aber wird dieses vermeindlich zivilisierte und freundliche verhalten meinerseits vermutlich als einladung verstanden, jeden abend ein paar hundert baht auf meinen becher draufzusatteln.
     
  5. Boracay

    Boracay Gast

    Die Thais verstehen leider wenig von Kundenbindungsprogrammen.
     
  6. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    @Boracay
    Zwischen "sich sehenden Auges verarschen zu lassen" und "sich wegen Kleingeld mit der Mamsan zu fetzen" gibt es aber eine erhebliche Grauzone.

    Ich habe das von dir Geschilderte so jedenfalls noch nicht erlebt.
    Klar kommt es mal vor, dass die versuchen einen Zettel unterzuschieben, oder einen Extra-Drink abzustauben.
    Wenn mir sowas auffällt, gebe ich der Bedienung z.B. den Zettel mit einem Lächeln wieder zurück.
    Ggfs. mit dem Hinweis, dass das ein netter Versuch war, wir aber wieder Freunde sind, wenn sie mir noch einen Drink "for free" gibt.
    Damit hat sich das Problem dann meistens auch für die Zukunft erledigt.

    Sagst du aber gar nichts, ist das natürlich eine Einladung. Wer will es ihnen verdenken?
     
  7. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Einerseits monierst Du das unzivilisierte Verhalten des Inselvolkes - andererseits machst Du aber Dein eigenes (als freundlich getarntes) Verhalten dafür verantwortlich, dass Du offenbar abgezockt wirst.

    Entweder schaffst Du klare Verhältnisse (btw: zeige mir die Bar, wo ein Drink nur 50 THB kostet) oder Du musst aus "Selbstschutz" ständig die Bar wechseln - womit Deine Frage beantwortet ist.

    Ich wurde auch aus falsch verstandener Freundlichkeit einige Zeit ausgenommen und habe einige "Stammbars" gefunden :wink:
    Es gibt aber noch die Grautöne zwischen dem gutmütigen (vertrottelten?) Goldesel und dem Insel-Proll...
     
  8. Boracay

    Boracay Gast

    Viele bars gehen schlecht und angeblich geht die spendiermoral der gaeste immer mehr nach unten. Aber ist das ein grund langjaehrigen stammgaesten angestelltendrinks aufzuschwatzen, bis deren geduld merklich platzt. Fuer mich denken die thais schlicht und einfach gar nicht so weit.

    Nur der dumme bauer schlachtet die kuh, die er eigentlich melken will.
     
  9. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.690
    Danke erhalten:
    827
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Dieser Spruch passt in der schnelllebigen Barszene nicht. Die Girls verdienen an den Getränken mit und wollen alle schnelles Geld machen. Wenn der Laden nicht mehr läuft, dann wechseln sie halt zum nächsten.
     
  10. Samui121

    Samui121 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    558
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Therapeut ?????
    Ort:
    Fuck Off Warnings
    Mann o Man!:roll: Mein Vorschlag wäre Mutti mitnehmen da haben sogar die Bargirls respect ! :hehe:

    Greetings GG
     
  11. Koernchen

    Koernchen Senior Member

    Registriert seit:
    15.02.2013
    Beiträge:
    343
    Danke erhalten:
    18
    Ort:
    Süd, Block 14
    Da die Ladys ja an den Drinks verdienen habe ich sogar durchaus Verständnis dafür, dass versucht wird LD's zu ziehen.
    "This is my Friend/Sister, can she have Drink too?" oder "Give Mamasan a Drink?" kennt wohl jeder zur genüge.
    Dann sagt man einfach auch mal Nein oder "maybe later" und checkt zwischendurch mal die Bill.

    Wenn man mit den Drinks um sich schmeißt verliert man irgendwann den Überblick und die Gefahr steigt, dass sich mal ein Zettel in den Becher "verirrt" - Das Böse ist immer und überall.

    Und die Stammkneipe in DACH kann man grundsätzlich wohl kaum mit einer Bar in LOS vergleichen.
     
  12. MISTERX1

    MISTERX1 Member

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    232
    Danke erhalten:
    76
    Genauso soll es sein: klare Verhältnisse schaffen!

     
  13. asura

    asura Senior Member

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    279
    Danke erhalten:
    0
    Wenn man daraus eine Spendierlaune lesen kann kein großes Wunder.
     
  14. pumpuixyz

    pumpuixyz Junior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    979
    Danke erhalten:
    89
    Ort:
    Franken
    Ich frage mich, was das eine mit dem anderen zutun haben soll. Um verbindlich aufzutreten und nicht alles mit sich machen zu lassen muss man weder betrunken oder unfreundlich sein, noch sich mit der Mamasan fetzen oder zum "unteren Inselvolk" gehören. Es reicht schon ein bisschen Arsch in der Hose, woran es dir offensichtlich fehlt. Passt aber irgendwie genau ins Gesamtbild deiner anderen hier im Forum gestarteten Threads.
     
  15. Samui121

    Samui121 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    558
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Therapeut ?????
    Ort:
    Fuck Off Warnings
    Du sagst Arsch ich sage Eier!

    Die Bargirls sind perfekte Psychologen , sie wissen genau wer da gegenübersteht! Die erkennen sofort Mann mit Eier oder ohne !


    Greetings GG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2014
  16. Steiner

    Steiner Gast

    @Boracay auf deinen Post zu antworten ohne dir auf die Zehen zu treten ist fast unmoeglich , ich versuche es trotzdem...

    Eine Bar in der man 1x klar (also nicht versehentlich!) mich Bescheißt würde ich NIE wieder betreten!

    Same same der Vorpostet, die Girls durchschauen unser Gebaren und Verhalten quasi bis auf die Knochen, wie es uns geht und wieviel (Geld) mit uns geht!

    Ansonsten gehts nicht immer Logisch bei den Thais zu, mitunter machen Sie kurzfristig "Kasse" auch wenn es Ihnen Langfristig schadet!

    Viel Spass beim Barhopping, ist genau wie bei den Girls... nicht "festhalten" andere Investoren haben auch schoene Bars...
     
  17. Boracay

    Boracay Gast

    Da kann ich dir nur voll und ganz beipflichten.
    Jahrelang war das für mich überhaupt kein Problem. Ich hatte meine 2, 3 Anlaufstellen für den Abend, kannte irgendwann alle dort und gehörte fast schon zum Inventar. Ich hatte meine 3, 4 Stammkontaktpersonen in der Bar, denen ich mal den ein- oder anderen ausgegeben habe oder hinten der Kassiererin am Tresen oder dem/der Chefin, den ganzen Taschenrechner und Zettelmamas, und auch mal der Musik oder der- oder denjenigen Anderen in der Bar.

    Jahrelang bewegte sich meine Rechnung mal bei 1.000 Baht, mal bei 1.500, auch schon mal über 2.000 oder 2.500 B ... alles kein Problem.
    Immer hatte ich den Eindruck, mit Abstand das Meiste davon immer noch selbst getrunken zu haben.
    Es baute sich auch ein Stammkunden- und Vertrauensverhältnis auf.
    Selbst wenn ich mal voll einen an der Krone hatte, konnte ich mich immer darauf verlassen, dass sie mich nicht angefangen haben auszunehmen oder das irgendwie für sich auszunutzen und mir nun als Großsponsor das Geld aus der Tasche zu ziehen. Sie haben mich sogar aufs Motobike gesetzt und nach Hause gefahren, wenn es mal gar nicht mehr anders ging. Alles ohne großes Bohei und wie gesagt im Vertrauen, dass man sich gegenseitig mag, schaetzt und respektiert und eben ein Kundenbindungsprogramm pflegt.
    Ich brachte ja auch dafür mal größere Freundesgruppen mit und dann waren die Rechnungen auch entsprechend größer, oder haben richtige Sausen geschmissen, alles nicht zum Schaden der Bar.

    Dann plötzlich änderte sich das alles.
    Ich kann nicht genau sagen wann und womit, aber plötzlich hat sich die Kassiererin oder die ein oder andere Taschenrechner- und Zettelbuchhaltungslady angefangen sich ungefragt selbst einen zu gönnen, sobald ich in der Bar war und die Zettel bei mir im Becher landen zu lassen. Oder auch andere Ladies, mit denen ich jahrelang nichts zu tun hatte oder die völlig neu in die Bar kamen angefangen, immer aggressiver um Drinks zu betteln, natürlich auf die thaieigene Masche, nicht so offensichlich, dass man vor die Frage: "Ja" oder "Nein" gestellt würde. Alles auf die eigene Snake Snake Art.

    Das war aber nicht so, als würde man einen Schalter umlegen und plötzlich war das alles von einem auf den anderen Tag so, sondern das war natürlich ein schleichender Prozess. So stiegen meine Rechnungen von eher der 1.500er Region dann irgendwann deutlich über 2.000 Baht, dann bereits in die 3.000er, 4.000er bis in die 5.000er Regionen und dabei hatte ich zusehends das Gefühl immer weniger davon selbst getrunken zu haben.

    ... und ich muss sagen, der Umstand, dass man jahrelang dort Stammgast war, hat dem Prozess und vor allem dem Erkennen und dem Widerstand der schleichenden Entwicklung nicht gerade geholfen. Man will ja auch als Gast nicht sein Gesicht verlieren oder nun plötzlich als Spiesser und Korinthenkacker erscheinen, der jetzt plötzlich anfängt jeden Zettel im Becher zu kontrollieren.

    Das ist eben ein Vertrauensverhältnis von Geben und Nehmen ... idealerweise.
     
  18. Steiner

    Steiner Gast

    Es ist keine Korintenkackerrei wenn man einen Blick auf seinen Zettel wirft, sondern ganz normales Tun!

    Ich kanns nur wiederholen, einmal Beschiss -> Bye Bye , etwas anderes verstehen "Diese" nämlich Abzocker, Betrüger nicht...

    Es gibt genügend korrekte Bars in denen ehrliche Mitarbeiterinnen arbeiten, wenn du nicht konsequent wechselst unterstützt du auch noch das Abzockverhalten... erst wenn Die damit auf die Nase fallen, ändern Die vieleicht ihr Gebaren (ggf auch nicht!).

    Es ist wohl eher ein Nehmen, ich gebe nur für den Spass den ich bekomme, nur fürs Aufhalten gibts einen Obolus... alles andere sehe ich als Suboptimal an!

    Gerade bei den Thais bekommst du in der Regel NICHTS!

    Ich habe in der Windmill 1x auf knapp 2 Jahre gesehen, das einem guten Gast, dem ein wenig Geld für die Bill fehlte, etwas von den Girls hinzugeschossen wurde, respekt!
    Auch eine Mamasan im ehem. Condo hat einem von einer anderen Mamasan betrogenen Gast Geld zurückerstattet, brauchte Sie aber nicht! Ebenso Respekt!

    Aber die Regel sieht anders aus, das Geld wandert zu 99,9% vom Falang zum Thai... meiner Meinung nach!
    Und das ein Falang etwas vom Thai bekommt ist die absolute Ausnahme!

    Und vergiss mal ganz schnell das mit dem Gesicht, du und ich auch, wir sind Falangs , Falangs haben KEIN Gesicht!

    Wir sind Thais in der Regel voellig egal!

    Thais sind nicht Tolerant, das verwechseln manche , wir sind denen total egal,
    auser wir nerven zu sehr.. ansonsten Geld kommt, dann singen die das gewuenschte Lied und spielen dem Falang z.B . die grosse Liebe vor... Geld leau, Dame weg! So einfach ist das !

    Und mach dir keinen Kopf um Dies oder Jenes, ich mach mir mitunter auch meine Gedanken, zumeist bin ich alleine damit, die Dame schert das nicht, da ist keine Liebe auch keine Dienstleistungsfreudigkeit da ist Nichts auser das Geld kommt, sie kommt und macht, Geld weg -> genau!

    Die kurze Kurzfassung : DEIN VERHALTEN HAT DIESES BEKLAUEN ERST ERMOEGLICHT und dein Weggehen beendet dies! Lass dir das einen Tag durch den Kopf gehen, dann kannste dem gerne wiedersprechen :wink:

    @Boracay , findest du? es ist up to u, wie gesagt du kannst meine Worte Worte sein lassen und ignorier das einfach und mach weiter so... du wirst noch mehr von den Bars finden "wo Sie bescheißen" weil du es ihnen ermoeglichst... wenn du nachkontrollierst und konsequent bist wirst du hingegen nette und ehrliche Bars finden... aber so what ich rede halt nur Unsinn.. du machst das schon... :bye:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.08.2014
  19. Boracay

    Boracay Gast

    Der Beitrag ist jetzt ziemlich am Thema vorbei
     
  20. tk2405

    tk2405 Senior Member

    Alter:
    60
    Registriert seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    254
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Angeles-City/Bielefeld
    das finde ich überhaupt nicht, war genau auf den Punkt!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.