Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von bambam, 17.04.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 16 Benutzern beobachtet..
  1. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    143.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 1


    Bin seit ca. zwei Wochen wieder in Deutschland und möchte ein paar Zeilen über meinen Urlaub schreiben. Zu allererst für diejenigen, die genau wie ich nach Infos für ihren ersten Pattayaurlaub suchen, und dann auch um vielleicht von dem ein oder anderem alten Hasen noch ein paar Tips zu bekommen, damit der zweite Urlaub noch besser läuft wie der erste. Die Tage in Pattaya waren soweit recht nett, gröbere Schnitzer sind mir wohl nicht unterlaufen, am Ende waren es aber doch ca. 7000 Baht die ich in den Sand gesetzt hab. Warum, wieso und weshalb kommt im Laufe dieses Threads.

    Kurz nach meinem letzen Urlaub im Nov 2014 fiel mir ein, daß ich doch bald das halbe Jahrhundert „voll mache“. Und ich hab überhaupt keinen Bock drauf, daß dann jeder Knallfrosch noch bei der Geburtstagsgratulation Wert auf die besondere Betonung der 50 legt. Tja, aber was hilft da dagegen? Wohl nur weit weg zu sein.

    Eigentlich ist der späte Herbst, frühe Winter meine Reisezeit. Es gibt nichts schöneres als bei grauem, nasskaltem Novemberwetter in den Flieger zu steigen, und dann zu Palmen, Sonne und Strand zu fliegen. Da das auch dieses Jahr wieder so sein soll, war zumindest bei der Planung eine gewisse Maßhaltung angesagt, ohne mir allerdings den Urlaub kaputt zu sparen. Das Budget für die Flüge legte ich bei 500 Euro fest, ein Hotelzimmer sollte nicht mehr als 20 Euro kosten.

    Im Nachhinein!! Diese ganzen Gedankengänge passierten im Dezember um die Weihnachtszeit, also als der Euro auch noch einen gewissen Wert darstellte!!

    Nun hieß das Luxusproblem, wohin soll die Reise gehen?
    Caribophil eingestellt, schaute ich natürlich erst in diese Ecke.
    In der Domrep war ich jetzt einige Male gewesen und irgendwie bin ich mit dem Land erstmal „fertig“. So sehr mir Frauen aus Haiti gefallen, Haiti taugt nicht als Reiseland, daß hatte ich bei einem viertägigem Kurztrip feststellen müssen. Venezuela ist derzeit einfach ein zu heißes Pflaster, mittlerweile soll wohl Kolumbien bereisungstauglich sein. Aber ich fand nicht allzuviel Infos über das Nachtleben dort.

    Kuba! Auch eine Option, ein herrliches Land, nette Leute und noch nettere Chicas. Aber Havanna kenne ich bereits, nur Varadero möchte ich nicht. Genial wäre sicher das Land mit einem Auto zu erkunden, aber die Mietwagenpreise auf Kuba machen richtig Aua.

    Gambia, Ghana oder Kenia, aber Afrika kommt erstmal nicht in Frage. Auch wenn es genau genommen nicht richtig ist, gleich den ganzen Kontinent damit in Verbindung zu bringen, aber Begriffe wie Ebola, Boco Haman und Aids erzeugen halt gewisse Sequenzen im Kopfkino.

    Und dann ist da noch Thailand, der Hotspot für Erlebnistourismus schlechthin. Bisher war es für mich kein Thema, ich fühlte mich zu jung.

    3.gif, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 2

    Den Zuschlag für Thailand gab's dann bei der Suche nach Flügen, hin und zurück wie geplant unter 500Eus, dazu noch vertretbare Aufenthaltszeiten beim umsteigen in Hanoi, was will ich mehr. Erst nachdem ich die Flüge gebucht und bezahlt hatte, kam es mir in den Sinn mal im Inet nach Vietnam Airlines und dem Flughafen Hanoi zu suchen. Ach du Scheiße! Angeblich mit kleinen Kindern die allesamt Tröten im Mund haben vollgestopfte Flieger, katastrophales Essen, und das Begleitpersonal ist zu blöd die Klimaanlage zu bedienen. Auch nicht viel besser kam der neue Flughafen in Hanoi weg, angeblich herscht dort das blanke Chaos und eine kleine Suppe kostet wohl acht Dollar. Aber wenn man sowas weis, kann man ja gegensteuern. Schlaftabletten nehm ich auf langen Flügen eh mit, also besorg ich mir noch Ohrenstöpsel, und zusätzlich ins Handgepäck kommen Wiener Wörschdln, Frühstücksknacker und paar Bananen.

    144.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 3

    Nächstes Thema war dann die Hotelsuche. Von Pattaya keinen blassen Schimmer war meine größte Angst, entweder ein Hotel voll ab vom Schuss zu buchen, oder der andere Fall eins zu erwischen wo 24 Stunden die Miezy abgeht. Hin und her, rüber und nüber, meine Wahl fiel auf das Sutus Court, eines der Zimmer für 680 Baht die Nacht. Ausschlag gebend waren die schönen Bilder vom Pool. Die Buchung verlief über Email, nun ja es waren einige Mails nötig, und die Bearbeitung verlief im mir bekannten caribischem Tempo.

    145.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 4

    Ein weiteres Thema, wie komme ich zum Flughafen Frankfurt? Die preiswerteste Variante wäre wohl ein Deutschlandticket der Bahn gewesen. Und sitzt man erstmal im Zug ist die Tour auch stressfrei. Zweimal umsteigen ist irgendwo auch eine lösbare Aufgabe. Um allerdings zum Bahnhof zu kommen, hätte ich mir wohl ein Taxi bestellen müssen. Tja aber dann kommt noch meine eigene Bequemlichkeit und Faulheit dazu, und somit fahre ich halt doch mit dem Auto. Meine Karre ist 10 Jahre alt, hat weit über 200 tKM auf dem Buckel und wird demnächst auch ausgewechselt. Also warum soll ich für das Teil noch 70 oder mehr Euro Parkgebühren löhnen, daß ist doch Verschwendung. Aber natürlich sind die ganzen Park & Rail Plätze in der Gegend um den Frankfurter Flugplatz auf 24 Std begrenzt. Klar, bin ja nicht der einzige mit diesem Gedankenblitz. Auch hier hatte ich die Lösung im Inet gefunden, und habe mein Auto in der Nähe des S-Bahnhofs Frankfurt Stadion abgestellt. Das Ticket zum Flughafen kostet 2,75 €.

    146.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 5

    Was gibt’s dann noch an Urlaubsvorbereitung? Ja lesen, lesen lesen!! Einmal im halbwegs neuen Reiseführer den ich für kleines Geld bei Ebay erstanden habe, und das meiste halt im Internet, vorzugsweise im TAF. Teilweise habe ich mir auch verschiedenes ausgedruckt, die Sache mit dem Geldautomaten, wo muss ich im Flughafen Bangkok wohin, naja und auch ne grobe Übersicht über Pattaya. Damit ich mich nicht sofort verlaufe. Und ja, es macht mir Spaß mich mit so etwas zu befassen, Urlaubsvorbereitung hat für mich nichts mit Arbeit zu tun.






     
  2. ogeretla

    ogeretla Junior Experte

    Registriert seit:
    28.07.2009
    Beiträge:
    878
    Danke erhalten:
    3
    1. Tipp vom "alten Hasen": Künftig keine Bananen mehr nach Vietnam schleppen, dann lieber Eulen nach Athen :)

    Schöner Anfang, bin dabei!

    Ach ja: Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 50. !
     
  3. sukhumvit

    sukhumvit Senior Experte

    Alter:
    28
    Registriert seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    1.747
    Danke erhalten:
    532
    Beruf:
    Akademiker
    Ort:
    Oberbayern
    Bin auch dabei! Der Beginn liest sich schon mal gut! :wink:
     
  4. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    Über PM und den Kalender vom TAF kam ich auch mit verschiedenen Leuten in Kontakt, die entweder in Patty wohnen oder aber zur gleichen Zeit dort vor Ort sind. Auch über Baddoo, Target und DIA fand ich Kontakt, allerdings lief bei mir über diese Schiene nix, bzw. was lief habe ich dann aus optischen Gründen blocken müssen.

    Am 23.3. gings dann los. Bevor ich das Auto abstellte, gabs noch ne ordentliche Henkersmahlzeit beim Mc, dann das Auto abgestellt und mit der S-Bahn zum Airport. Hat alles prima geklappt. Die Abfertigung der vietnamesischen Airlines erfolgt vom Terminal 2, also durfte ich noch mit dieser lustigen Bahn fahren. Alles weitere verlief dann unspektakulär, und schwubs war ich in der Luft.

    147.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 1

    So schlimm wie vom Internet vorausgesagt war mein Flug dann natürlich nicht, wobei die Servicetruppe schon arg ins Schwimmen gekommen ist. Auch das Essen war einfach nur bäähh, aber da hatte ich ja vorgesorgt.





    148.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 2


    Hanoi Airport

    Die Pipipause war dann in Hanoi. Der Airport dort ist zwar neu gebaut, sehr übersichtlich aber auch kotzhäßlich. Gerade bei den braunen Sitzbezügen aus Kunstleder sucht ein Ossi wie ich sofort auch nach den Bildern von Marx, Engels und Lenin.








    cooler Ausblick
    aus der Toilette
    149.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 3
    Wesentlich geschäftiger gings dann auf dem Airport in Bangkok zu. Zumal ich mich etwas beeilen musste. Ein Schweizer Kollege hatte mir eine Mitfahrgelegenheit im Minibus angeboten, die ich gern annahm.

    Das Einchecken im Sutus Court verlief problemlos, daß Zimmer sowie der Rest des Hotels war natürlich nicht ganz so schön wie auf den Bildern der Homepage. Aber das ist ja fast schon normal. Auch der Sauberste ist der Laden nicht, aber in der Karibik hatte ich schon in schlimmeren Buden genächtigt. Besonders entäuscht war ich vom Pool, der ist generell im Schatten. Aber egal, für kleines Geld gibt’s eben kein fünf Sterne Etablissement.

    Fix bissel was ausgepackt, und dann gings erst mal ne Runde um den Block, die Gegend erkunden. Und bin in einer „seriösen“ Thaimassage gelandet, für 150 Baht erstmal die Knochen vom langen Flug wieder ausrichten lassen. Und als ich einen Laden sah, mit nem Haufen Handyschachteln in der Auslage, hab ich mich um eine thailändische Simkarte gekümmert. Für 100 Baht bekam ich eine mit 3G-Internet, daß dürfte wohl mit Umts-Geschwindigkeit haben. 4G gabs auch, auch ich glaube nicht das mein Handy damit schon umgehen kann. Ausserdem, für ein wenig Line, Skype oder Google Maps ist Umts doch schon schnell genug. Natürlich bekam ich die Sim eingelegt und die Ap's hat der Verkäufer auch gleich reingehackt. Insgesamt musste ich in den 14 Tagen noch 2x 90 Baht nachladen, preismäßig voll akzeptabel.

    150.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 4





     
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2015
  5. schalkerjungnrw

    schalkerjungnrw Junior Member

    Registriert seit:
    14.04.2015
    Beiträge:
    135
    Danke erhalten:
    84
    Klingt für mich als Newbie vielversprechend. Abonniert!
     
  6. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    Als Reiseproviant isses schon in Ordnung, fährt man richtig in das Land hast du garantiert recht.

    Danke!:wink:
     
  7. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131

    151.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 1

    Anschließend hab ich dann über Line angefragt, wo den die Schweizer Truppe steckt. Wir sind in der Beerbar an der Walkingstreet. So bin ich dann mit Google Maps durch Pattaya in Richtung Walkingstreet getigert. Nächste Frage: Welche Beerbar? Antwort: Es gibt nur eine Beerbar!

    152.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 2

    Ja, jetzt kann ich auch drüber lachen, aber am ersten Abend in einer fremden Stadt? Irgendwann haben wir dann doch zueinander gefunden, und zusammen eine Agogo-Runde durch Patty gedreht. Ich weis nicht mehr, in wievielen Bars wir waren, für mich war alles neu, und es war auch erstmal zuviel für mich. Trotzdem nochmal meinen Dank an die Jungs aus der Schweiz.

    153.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 3

    Auf meinem Nachhauseweg kam ich dann an einer Musik mit ganz netter aber leider zu lauter Musik vorbei. Also hab ich mich zwei Bars zuvor nieder gelassen und von dort zugehört. Ein Girl gesellte sich zu mir, sie war weder ausgesprochen hübsch, noch war sie jung, aber nett war sie. Und für 300 BF und 1000 für LT kann man ja eigentlich nix falsch machen. Ab ins Hotel. Joe, so hieß die Gudsde, kümmerte sich sich dann erstmal schön unter der Dusche um mich. Es war ein wunderschönes Reinigungsritual mit viel Schaum, und das ist halt das Schöne beim LT, bei sowas hat man alle Zeit der Welt. Weiter gings dann mit einer schönen oralen Verwöhnung auf der Matraze. Klar versuchte ich eine ganze Zeit meinen Saft indus zu behalten, aber irgendwann war mir auch das egal und ich fabrizierte einen schönen Mundschuss. Schön aber wohl nur irgendwie für mich, denn obwohl sie krampfhaft versuchte freundlich zu bleiben, merkte man ihr deutlich an, daß sie über diese Aktion „not amused“ war. Naja, und mein diebisches Grinsen verhalf ihr auch nicht unbedingt zu besserer Laune. :ironie: Die spätere zweite Nummer verlief dann wohl eher nach ihren Vorstellungen, und mir hats auch Spaß gemacht. Danach war dann pennen angesagt. Da sie den Morgenbums hat ausfallen lassen, ging sie mit genau dem ausgemachtem Lohn aus dem Hotel.

     
  8. Soiangel

    Soiangel Junior Rookie

    Registriert seit:
    27.03.2012
    Beiträge:
    29
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bremen
    lebt Karl Valentin noch....oder bist du Gerhard Polt: "Ich sinnlose vor mich hin....und das mit Begeisterung".
     
  9. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    Ok, dann lass ichs.

    Have nice day :bye:
     
  10. Johny

    Johny Senior Member

    Registriert seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    287
    Danke erhalten:
    19
    Ort:
    links neben Hamburg
    Wie,was ??
    150 Hits in zehn Stunden!
    Ich hoffe doch das Du noch weiter schreibst.
    Gruß Johny
     
  11. xfaster

    xfaster Senior Member

    Registriert seit:
    09.06.2014
    Beiträge:
    364
    Danke erhalten:
    57
    Ort:
    Hamburg
    @bambam mir gefällt deine Story nur weiter so
    lass dir mal nicht von Fiffi ans Bein p...
     
  12. putte

    putte Junior Experte

    Registriert seit:
    26.12.2010
    Beiträge:
    535
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    General Dispatch
    Ort:
    im schönsten bundesland österreichs - VORARLBERG
    mit freuden am mitlesen
     
  13. hasche@rocks.de

    hasche@rocks.de Junior Rookie

    Registriert seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    23
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Eventmanager
    Ort:
    Baden Württemberg
    werd hier fleißig mitlesen - denn genau in 31 Tagen werd auch ich als newbie in patty einztreffen :)
     
  14. Reichenbrander

    Reichenbrander Junior Member

    Registriert seit:
    06.02.2013
    Beiträge:
    115
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Gastronom
    Ort:
    Chemnitz
    Bin dabei. Bisher super geschrieben. Lass Dir von einem negativen Kommentar nicht die Lust am schreiben verderben.War auch im März das erste mal in Patty und mir ging es ähnlich. Aber dank Spori alles gut gelaufen.
     
  15. Nasenbär

    Nasenbär Junior Member

    Registriert seit:
    05.03.2015
    Beiträge:
    144
    Danke erhalten:
    177
    Auch ich lese gerne mit...
     
  16. Spurstange

    Spurstange Senior Member

    Registriert seit:
    31.03.2015
    Beiträge:
    354
    Danke erhalten:
    361
    Auch ich bin dabei :)
     
  17. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    OK, wegen irgend einem Forumstroll sollte ich jetzt auch nicht die Flinte ins Korn werfen. Ich hab die Ignorierliste gefunden und die Sache für mich geklärt. Ich hatte nicht zuletzt wegen der Infos hier aus dem Forum eine schöne Zeit in Patty, und sehe mich deshalb ein wenig in der Bringeschuld. Das ich kein guter Schreiber bin, dies braucht mir keiner sagen. Das weis ich selbst.
     
  18. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.315
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    Hey schön von dir den Bericht endlich zu sehen bin ja mal gespannt was noch kommt nach deinen messages die du ja noch geschrieben hast......
    Gruss
     
  19. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    Noch kurz grob das finanzielle vom ersten Tag. Vielleicht hilfts dem Einen oder Anderem bei der Planung. Aber bitte bedenken, ich trinke keinen Alkohol!
    2040 Baht gingen für drei Tage Hotel drauf,
    600 Baht betrugen die Kosten vom Airport nach Pattaya
    ansonsten hab ich noch ca 2800 Baht am ersten Abend verarbeitet, darunter 1300 für die Lady, 100 für die Simkarte, Getränke, Eiswürfel zum Kühlen, Mückentötolin und 200 für ne gute Masssage.

    Was mir so noch auffiel:
    Wers im Zimmer gern etwas romantisch mag, und gern bei Kerzenschein pimpert, hat ein kleines Problem. Ordentliche Kerzen oder Teelichter fand ich weder im 7Eleven noch im Family Mart. Diese Puppenkerzen die es dort gibt sind wohl eher für Buddha gedacht.

    Irgenwann hab ich mir dann auch durch eine blöd eingestellte Klimaanlage die Rüsselpest eingefangen. Die thailändischen Zellstofftaschentücher taugen nicht für Farangnasen, die sind einfach zu dünn. Entweder hat man noch was aus der Heimat, oder steigt dann wie ich gleich auf Küchentücher um.


    Dienstag, zweiter Urlaubstag

    Aufgrund der Hitze benötigte ich erstmal zwei kurze Hosen. Die Soi Buakhoi in Richtung South Pattaya Road ist ein großer Markt, wo ich auch relativ schnell fündig wurde.

    158.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 1

    Rückzu hab ich mir dann eine (wieder seriöse) Ölmassage gegönnt, mit Tip für 250 Baht. Dann ging ein echter Wolkenbruch nieder, und die Straße stand teilweise 30 Zentimeter unter Wasser. Aber so wie die Thais mit der Situation umgingen, passiert das wohl öfters.

    159.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 2

    Ein Thai nutzte die Zeit sofort zur Mittagsfiesta, und ich hangelte mich zur nächsten Massagebude durch, wo ich mir nochmal für eine Stunde das Fell gerben lies.

    Die LK Metro geht von der Soi Diana über eine Ecke zur Soi Buakhoi, und von dieser etwas versetzt ziemlich gerade zur Third Road. Ich will nicht gleich von Glasscherbenviertel schreiben, aber ein wenig herunter gekommen ist diese Ecke dann schon. Hier gibt es dann auch einige Massagebutzen wo wohl vor allem eins massiert wird. Auch einige Bierbars gibt es, und das Lolitas, eine Blowjob-Bar. Lolitas, naja, die Mädels sitzen allesamt vor der Bar und fordern schon ein gewisses Kopfkino. Optikfans können sich einen Besuch wohl getrost sparen. Am besten das Verkaufsgespräch gleich draussen führen, der Kontaktraum ist trostlos wie ein gefliester Wartesaal. Man geht mit seiner Künstlerin ein bzw. zwei Stockwerke höher in einen Verrichtungsraum in welchem sich auch nur das Nötigste befindet, eine Klima, ein rotes Sofa und ein Papierkorb, um sich dann verwöhnen zu lassen. Danach bezahlt man dann unten an der Bar, in meinem Fall 600 für die Dienstleistung, 50 für ein Soda und 50 Tip.

    160.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 3

    Abends bin ich dann durch die Soi 6 gezogen. Eine ganze Zeit saß ich in der Soho-Bar, aber irgendwie hat es zwischen mir und den Girls nicht gefunzt. Umso besser lief es dann in der Butterfly-Bar. Den Namen des Mädels weis ich nicht mehr, vielleicht habe ich sie auch nicht danach gefragt, jedenfalls ging es für einen ST in die oberen Gemächer. Gemeinsames Duschen, ein wunderschönes französisch sowie ein herrlicher „Stellungskrieg“, die 1500 Baht dafür sind sicher kein Sonderangebot, denoch war jeder Baht gut angelegt.

    161.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 4

    Danach bin ich die Beach runter geschlendert und irgendwann in der Bamboo-Bar gelandet. Sie ist wo die Beach Road zur Walking Street wird links. Die Musik ist live, und teilweise so was von schlecht, daß es schon wieder lustig wird. Es dauerte nicht lange, und ich wurde von einem recht netten Girl „gefunden“. Für 1000 Baht wollte sie auch gern die Nacht bei mir verbringen und so gings mit dem Bahttaxi ins Hotel. Dort entpuppte sie sich dann als Flop, französisch war garnicht und der Rest so lala. Damit sie ihr Geld nicht vollständig mit schlafen verdient hab ich für die Morgennummer nen Durex Performa aufgezogen.

    Kassensturz: Ich hab an diesem Tag ca. 5300 Baht ausgegeben.


     
  20. bambam

    bambam Member

    Registriert seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    203
    Danke erhalten:
    131
    Mittwoch, 3. Urlaubstag

    An diesem Tag hab ich die Telefonbar auf die Agenda gesetzt. Wenn ich gewußt hätte, wie schwer der Laden zu finden ist, hätte ich mich sicher mit nem Moppedtaxi hinfahren lassen.

    162.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 1

    Aber die Mühe hat sich voll gelohnt. Die Mädels sind wirklich sehr serviceorientiert. Bereits während der ersten Sitzung auf dem Sofa im „Treppenhaus“, gabs Blickkontakt und Handzeichen von einem Mädel, daß sie mich gern ebenfalls bei einer „Sitzung“ verwöhnen möchte. Am Ende verließ ich die Bar tiefenentspannt und 2500 Baht ärmer.

    Als ich dann am späten Nachmittag wieder ins Hotel kam, lief dann die Geschichte mit dem blutigen Handtuch.


    Hätte die Alte das etwas diplomatischer gehändelt, sie hätte die 50 Baht bekommen, und verlängert hätte ich auch. Aber, hätte, hätte, Fahrradkette. Gerade dort in dieser Ecke besteht die Soi Buakhoi ja zu einem großen Teil aus Hotels. Und wenn man auf einen Pool verzichten kann, gibt’s für 600 Baht pro Nacht sogar eine gewisse Auswahl. So hatte auch ich schnell eine neue Bleibe gefunden, wo ich am nächsten Tag einziehen wollte.

    Der Abend begann mit einem Einkehrschwung in der Buffalo-Bar auf der Third Road. Nicht übel, auch einige nette und junge Mädels waren dort. Leider war mein Urlaub für einen weiteren Besuch zu kurz.

    163.jpg, Kleiner Newbiebericht – 14 Tage Patty März 2015, 2

    Nebenan befindet sich das „The Castle“. Das soll wohl irgendein Fetischladen sein. Ich hätte mir das gern einmal angeschaut, aber der Eintritt beträgt dort 900 Baht, und mir konnte niemand sagen, was es dafür gibt. Da mir 900 Baht für eine Wundertüte doch zuviel Geld sind, zog ich weiter über die eine oder andere Bierbar in Richtung Coconutbar.

    Dort lies sich dann Um für 1000 Baht LT von mir für die Nacht adoptieren. Wenngleich sie keine Leistungsträgerin war, so schlecht war die Zeit mit ihr nicht.

    Zum Schluß, verprasst habe ich an diesem Tag ca. 4200 Baht.