Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Krankenversicherung für Ehe-Visa ?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von essener, 07.03.2013.

  1. essener

    essener Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    8
    Danke erhalten:
    0
    Ich und meine langjahrige Thai-Freundin (kenne sie seit 4,5 Jahren) sind im Moment dabei ein Visum zwecks Eheschließung in Deutschland zu beantragen.

    Die Befreiung der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses liegt bereits vor. Ich muss nun nur noch nächste Woche einen Heiratstermin beim Standesamt beantragen. Den A1 Sprachkurs hat sie bereit im letzten Jahr im März absolviert. Aufgrund beruflicher Unsicherheiten habe ich mich vorher aber nicht zu einer Heirat entschließen können. Lt. der Internetseite der deutschen Botschaft darf der A1-Kurs bis zu 2 Jahre alt sein. Habe aber schön öfters gehört, dass die Sprachkenntnisse bei dem Visa-Interview noch einmal überprüft werden können, wenn der A1-Kurs schon etwas her ist. Ich hoffe aber das diesbezüglich alles gut geht.

    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage. Ich habe beim ADAC eine Incomming-Versicherung (Krankenversicherung für ausländische Gäste) für sie abgeschlossen. Diese ist für den Visaantrag zwar ausreichend. Ein Problem ergibt sich nun aber dadurch, dass meine zukünftige Frau sich kurz nach Einreise beim Ausländeramt melden muss. Dabei kommt es wohl häufig vor, dass die AB die sofortige Anmeldung des Wohnsitzes in Deutschland (d.h. bei mir) verlangt, da ja eine dauerhafte Aufenthaltsabsicht besteht. In diesem Fall greift der Versicherungsschutz der Incomming-Versicherung nicht mehr, da diese nur zahlt wenn es sich um einen ausländischen Gast handelt, der eben keinen Wohnsitz in Deutschland haben darf. Dies wurde mir beim Abschluss der Versicherung auch noch einmal so bestätigt.

    Da ich meine zukünftige Frau zunächst noch einmal etwas besser kennenlernen möchte und auch sehen möchte, ob sie sich in Deutschland wohlfühlt, möchte ich möglichst erst 3 Monate nach ihrer Einreise heiraten. In diesem Zeitraum wäre sie dann aber ohne Versicherungsschutz.

    Hat sich vielleicht jemand von euch schon mal in der gleichen Situation befunden? Gibt es vielleicht noch eine andere KV, welche auch nach der Anmeldung des Wohnsitzes in Deutschland, Versicherungsschutz gewährt? Oder gibt es eine Möglichkeit die Anmeldung des inländischen Wohnsitzes bis zur Heirat hinauszuzögern?

    Ich wäre für hilfreiche Antworten sehr dankbar.

    Ach übrigens, wir mussten uns für ein Ehe-Visa entscheiden, weil die Beantragung eines Touri-Visas keine Erfolgsaussichten hatte. Deshalb habe ich mir auch viel Zeit mit der Entscheidung gelassen. Die Handlung ist also wohlüberlegt !!!
     
  2. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    59
    Ort:
    Thailand
    Hallo!

    Soll sie doch bei einer thail. Versicherung eine KV für ihre "Reise" abschließen.

    rudi1949
     
  3. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.725
    Danke erhalten:
    840
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Oder frag mal beim Ausländeramt nach, die haben ja wohl öfters mit diesem Problem zu tun. Ansonsten würde ich auch sagen, in Thailand eine Versicherung abschließen.
     
  4. Daddy

    Daddy out of space

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    1.413
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Den habe ich auch!
    Ort:
    Hessen
    Interessante Frage!

    Die Botschaft rückt kein Visum raus, wenn nicht der Krankenversicherungsschutz in DE 100% gewährleistet ist. Also muss es da etwas geben!
    Wie sieht es mit deiner gesetzlichen Krankenversicherung aus? Hast Du da schon Mal nachgefragt, es ist schließlich deine Verlobte?
    Die Idee von bkk, bei der Ausländerbehörde nachzufragen ist auch nicht schlecht. Die sind meiner Erfahrung nach auch sehr Kooperativ und im Rahmen hilfsbereit.
     
  5. Daddy

    Daddy out of space

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    1.413
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Den habe ich auch!
    Ort:
    Hessen
    Machen wir alle gerade einen Denkfehler?

    Heiratsvisum?
    Den Aufenthalt bekommt sie sowiso erst nach der Heirat und ich denke mit diesem 3 Monats Visum kannst und musst Du sie auch gar nicht mit ständigem Wohnsitz anmelden. Das geht, so sagt mir die Logik, erst nach der Heirat.
    Kontakte doch die Ausländerbehörde telefonisch und frage genau das nach.
    Andere Option: Einwohnermeldeamt, frag nach ob eine Anmeldung überhaupt nötig ist.

    Good luck!
     
  6. schimmi50

    schimmi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    687
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Gast in Schweiz
    Sorry, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Die Meldung beim Ausländeramt ist ok, aber einen Wohnsitz anmelden?
    Meiner Meinung nach darf sie erst nach erfolgter Hochzeit ihren Wohnsitz in Deutschland anmelden.
    Sie bekommt ja auch erst nach der Heirat eine Aufenthaltsgenehmigung. Ein Visa, auch ein Heiratsvisa, ist ja nicht automatisch eine Aufenthaltsberechtigung. Die zählt ja erst einmal nur für die Dauer des Visa.
    Da würde ich beim Ausländeramt noch einmal genau nachfragen. Ich würde mich da nicht auf Aussagen verlassen, die ich mal irgendwo gehört habe.
    Ein Freund von mir, ist seit 15 Jahren mit einer Afrikanerin verheiratet. Er hatte damals auch nur die Versicherung vom ADAC.
    Mit der Heirat wurde dann ja automatisch über die AOK versichert.
    Die Gesetze können sich geändert haben, deswegen auch der Rat, dich genauer zu erkundigen.
     
  7. Daddy

    Daddy out of space

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    1.413
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Den habe ich auch!
    Ort:
    Hessen
    Ich habe eben mit dem Leiter unserer hiesigen Meldebehörde gesprochen:

    Keinesfalls anmelden, solange nicht verheiratet!!!!!!!!

    Das Heiratsvisum berechtigt nicht zur Niederlassung, das ist illegal!
    Im Fall einer Niederlassung (Anmeldung bei der Meldebehörde) hat die Ausländerbehörde Handhabe die Person umgehend auszuweisen, da es dann ein illegaler Aufenthalt ist.

    Automatisch ist im Fall der nicht Anmeldung die ADAC Versicherung auch für den abgeschlossenen Zeitraum gültig!

    Das Thema ist jetzt durch
     
  8. Atze

    Atze Gast

    daddy hat recht. nie und nimmer kann sie einen ständigen wohnsitz in deutschland anmelden wenn noch nicht verheiratet.
     
  9. speckfisch

    speckfisch Senior Member

    Registriert seit:
    10.02.2008
    Beiträge:
    359
    Danke erhalten:
    31
    Beruf:
    Datenschlampe
    Ort:
    Böblingen
    War in einer ähnlichen Situation, bin jedoch schon verheiratet.
    Mia ist noch in Thailand und holt demnächst das Visum ab.
    Da wir schon verheiratet sind bekommt sie jedoch ein "Familienzusammenführungsvisum"

    Ich hatte das Problem: ohne KV kein Visum und ohne Visum keine Krankenversicherung (Partnerversicherung)

    Google mal: Mavista bei denen habe ich immer meine 90Tage Visa-Kv abgeschlossen, die hatten für fast alles
    gute Angebote. Da gab es sogar ein Angebot: Visum nicht erteilt -> Geld zurück.
    Habe bei denen jetzt ein 30Tagevisum für Mia abgeschlossen und schon hat es auch mit dem Visum gefuntz.
     
  10. essener

    essener Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    8
    Danke erhalten:
    0
    Erst einmal vielen Dank für eure bisherigen Antworten. Ich hatte eigentlich mit einigen unqualifizierten Kommentaren wie z.B. "überleg dir das noch mal" gerechnet, aber ich bin hoch erfreut, dass ihr euch so konstruktiv mit dem Thema beschäftigt habt.

    Nach dem Daddy mit dem Leiter seiner Meldebehörde gesprochen hat, bin ich etwas verwirrt worden. Daraufhin habe ich nun den für mich zuständigen Sachbearbeiter bei der Ausländerbehörde hier in Essen angerufen. Leider hat dieser mir bestätigt, dass eine Anmeldung des Wohnsitzes bei mir in Deutschland unverzüglich nach Einreise meiner Freundin notwendig ist.

    Wie nun die unterschiedlichen Standpunkte von Daddy´s Meldebehörde und der Essener Ausländerbehörde zu erklären sind, weiß ich nicht. Für mich jedenfalls ist die AB in Essen zuständig und ich muss nun leider dem Problem des fehlenden Versicherungsschutzes ins Auge sehen. Auf deutsch gesagt ist der Abschluss der ADAC-Versicherung für den Hintern !.

    Ich habe natürlich den Sachbearbeiter bei der AB auf das Problem hingewiesen. Dieser sagte mir aber, dass er dieses Problem zum ersten Mal hört. Ist schon etwas komisch, wenn man bedenkt, dass er tagtäglich mit so einem Sachverhalt zu tun haben müsste. Aber offenbar haben sich viele Visa-Antragssteller nicht mit dem Thema intensiv genug beschäftigt. In den Versicherungsbedingungen steht auf jeden Fall, dass nur bei ausländischem Wohnsitz Versicherungsschutz besteht und die Ausländerbehörde sich des Problems offenbar nicht bewusst ist. Auf jeden Fall konnte der Sachbearbeiter nicht weiterhelfen.

    Ist schon sehr erstaunlich, dass Grundvoraussetzung für die Visa-Erteilung eine Krankenversicherung ist, welche im Schadensfall nicht für den Schaden aufkommt.

    @Speckfisch: Vielen Dank für den Hinweis. Werde mich nun mit der Mawista näher beschäftigen. Vielleicht klappt es ja dort.

    Nochmals vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, sich mit meinen Problem zu beschäftigen.
     
  11. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    Musste meine Nichte letztes Jahr AUCH gleich am Meldeamt melden (Dauer des Aufenhaltes 10 Wochen).
    Bei Abreise wieder abmelden. In Österreich gibts eine gesetzliche Meldepflicht.
    Versichert war sie bei der Generali (Kosten etwa 150 Euro).

    sawasdee frank69
     
  12. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    In D besteht Meldepflicht. Jedes Hotel z. B. muss daher einen Anmeldezettel ausfüllen lassen von den Gästen und bei Privatunterkunft muss es halt der Wohnungsbesitzer beim Ortsamt (Meldebehörde) machen. Das steht dann nicht im Widerspruch zu der Reisekrankenversicherung.

    Zweifel ? Dann frage deine Versicherung.
     
  13. schimmi50

    schimmi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    687
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Gast in Schweiz
    Eine Anmeldung nach der Einreise ist obligatorisch, das ist richtig. Auch wir werden ja nach Einreise in Thailand gemeldet.
    Deine Lady hat aber nachwievor ihren Hauptwohnsitz in Thailand. Die Meldung in Deutschland ist nur für den touristischen Aufenthalt gedacht. Das hat auch nichts mit dem Heiratsvisum zu tun, auch Besucher mit Touritenvisum müssen sich anmelden.
    Damit sind auch die Bedingungen für die Versicherung erfüllt, solange du nicht mit ihr verheiratet bist.
     
  14. baannapo

    baannapo Gast

    mal eine frage , du machst ein heiratsvisa und die dame bekommt ein dreimonatsvisa , du kannst dir also mit der heirat zeit lassen und mußt nicht schnellstmöglich heiraten ?
     
  15. Atze

    Atze Gast

    klar muß sie sich anmelden das sie hier ist, sind aber zwei paar schuhe. eine anmeldung mit ständigen wohnsitz, was den auschluß der kv leistungen bedeuten würde, ist das nicht.
     
  16. Rainchild

    Rainchild Rookie

    Registriert seit:
    29.12.2011
    Beiträge:
    75
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Quality Manager
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo!
    Eine blöde Frage: Warum zum Geier willst du ausgerechnet in Deutschland heiraten? Hier steht dir das gesamte Berufsbeamtentum entgegen.
    Mein Tipp: Heirate in Australien. Die Heirat ist problemlos für nicht Australier.
    Marriage in Australia - Australische Botschaft
    Die Australier sind sehr freundlich und hilfsbereit. Ihr braucht nur ein einfaches Touristenvisum. Wenn du weitere Fragen hast, einfach Botschaft anrufen.
    Praktischer Weise wird die Eheschließung sowohl von Deutschland als auch Thailand anerkannt.
    Merke: Schlage Verwaltungsbeamte immer mit ihren eigenen Waffen: Gesetze und Verordnungen
    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2013
  17. Rainchild

    Rainchild Rookie

    Registriert seit:
    29.12.2011
    Beiträge:
    75
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Quality Manager
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo!
    Falls dies als Werbung eingestuft wird, bitte löschen... Ich habe mit dieser Versicherung gute Erfahrungen gemacht:
    Die Hanse-Merkur bietet verschiedene KV für ausländische Besucher an:
    Versicherung für ausländische Gäste
    Wie gesagt, falls das unter unerwünschte Werbung fällt, bitte löschen.
    MfG
     
  18. madagaskar

    madagaskar Member

    Registriert seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    190
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    Wozu soll man in Australien heiraten wenn ich da ja auch ein Ehefähigkeitszeugnis brauche?
    Da kann ich genauso gut in Thailand heiraten.
    Den restlichen Papierkram brauchst sowiso um die Mama mitzunehmen.
     
  19. Rainchild

    Rainchild Rookie

    Registriert seit:
    29.12.2011
    Beiträge:
    75
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Quality Manager
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo!
    Nanu, eine Heirat in Thailand wird von/in Deutschland inzwischen problemlos anerkannt?
    Ist mir wirklich neu, seit wann ist das denn so?
    Ach ja: Dänemark ist zum Heiraten auch besser geeignet als Deutschland. Ihr müsst euch nur mindestens 3 Tage vor der Eheschließung in Dänemark aufhalten.
    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2013
  20. baannapo

    baannapo Gast

    nur an der grenze zu dänemark muß der thai paß einen stempel vom grenzbeamten bekommen der vom dänischen standesamt verlangt wird und den bekommt eine thai mit visa nicht !