Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Kulturelle Unterschiede/Benehmen in Thailand

Dieses Thema im Forum "Grubis Info-Ecke" wurde erstellt von Grubert, 11.01.2013.

  1. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.900
    Danke erhalten:
    745
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    231.jpg, Kulturelle Unterschiede/Benehmen in Thailand, 1

    Gibt es natürlich reichlich. Nicht immer harmonieren Pärchen schon auf den ersten Blick wie das oben :p: Spaß beiseite, es gibt reichlich Fettnäpfchen in die man tapsen kann - und wird. Aber Thais sind in der Beziehung tolerant und verzeihen gerne, vor allem wenn der gute Wille zu erkennen ist.

    Leider ist es völlig unmöglich auf alles einzugehen, das würde auch hier wieder den Rahmen sprengen. Ich werde gleich noch die wichtigsten Punkte, die mir so einfallen, nennen. Vorher aber möchte ich denjenigen, die sich etwas ausführlicher mit ihrem zukünftigen Reiseland auseinandersetzen wollen, ein Buch empfehlen:

    Kulturschock Thailand von Rainer Krack (Link)

    Das kleine Buch wirklich sehr informativ, und dabei noch sehr kurzweilig geschrieben. Viele der Themen werdet Ihr in Thailand wieder erkennen und dann besser verstehen.

    Ein paar Dinge, die Ihr nicht machen solltet:

    Führt nicht ein, was mit Pornografie in Verbindung gebracht werden könnte, bitte druckt Euch auch diesen Bericht nicht aus um ihn mitzunehmen. Wenn, dann bitte nur den Text, absolut ohne die Bilder! Und lasst solche Dinge nie offen im Hotelzimmer herumliegen.

    Lauft nicht mit nacktem Oberkörper herum, außer am Strand. Zieht Euch nach Möglichkeit abends “ordentlich” an und rennt nicht rum wie die Penner am Ballermann. Lange Hose wäre gut, das ist auch in Hinsicht auf die Mückenprävention die geeignete Maßnahme. Auch bei Tempelbesuchen sind lange Hosen und ordentliche Kleidung selbstverständlich.

    Redet nie laut im Streit mit Thais, vor allem schreit nie rum. Wer schreit verliert sein Gesicht und hat Unrecht.

    Zieht immer die Schuhe aus, wenn Ihr eine Wohnung oder eine Thaimassage z.B. betretet. Schaut vor die Tür, liegen da schon die Schlappen der Thais, zieht Eure Schuhe (oder was auch immer) auch aus, bevor Ihr eintretet.

    Macht nie einen Wai. Einen Wai zu machen ist eine Kunst für sich, bitte versucht es erst gar nicht, das geht in die Hose. Ein Wai ist eine Respektsbezeugung oder Danksagung von Thais. Er wird ausgeführt, indem die wie zum Gebet gehaltenen Hände mit den Fingerspitzen in Richtung des eigenen Kopf gehen. Es gibt sehr viel unterschiedliche Arten, je nach dem, wer das bei wem macht und warum. Es gibt viele verschiedene Abstufungen, je nach Bedeutung. Macht jemand einen Wai vor Euch, erwidert den bitte auf keinen Fall, das ist meist lächerlich, weil falsch ausgeführt und dosiert. Lächelt stattdessen freundlich, nickt dem gegenüber leicht zu, je nach Situation kann man auch die Hand reichen, obwohl in Thailand unüblich. Außerdem wird sich z.B. ein Türsteher eines teuren Restaurants böse verarscht vorkommen, wenn er von einem Gast “zurückgewait” wird.

    Achtet ältere Leute, die haben in Thailand Vorrang.

    Lächelt immer. Griesgrämigkeit und schlechte Laune werden von Thais nicht geschätzt.

    Bitte verliebt Euch nicht und schickt um Himmels Willen kein Geld nach Thailand, es sei denn, Ihr wollt dem Thaistecher Eurer Freundin seine Saufpartys bezahlen. Behaltet immer im Hinterkopf, dass es um Sex gegen Bezahlung geht. Wenn Sympathie da ist und die Chemie stimmt ist es toll - mehr soll es nicht werden. Thais sind nicht wirklich kompatibel zu Farang (s. Buchtipp!).

    Denkt nie an Heirat.

    Schleppt Eure Freundin nicht in die Sonne an den Beach, das Letzte, was sie möchte ist eine andere Hautfarbe als möglichst weiß. Versteht es, wenn sie, so sie denn mit Euch geht, sich in ein Handtuch einwickelt, einen Hut und eine Sonnenbrille aufsetzt und den Schatten nicht verlässt. OK, manche machen es trotzdem mit.

    Macht keine langen Spaziergänge mit Eurem Mädel. Thais hassen es zu laufen.

    Bitte tanzt in der Bar niemals auf dem Stage oder an den Stangen, die anderen Besucher werden es zum Kotzen finden.

    Fahrt alleine in den Urlaub, es sei denn, Euer Kumpel ist wirklich gut drauf. Nichts ist schlimmer als sich während des ganzen Urlaubs über eine quengelnde Spaßbremse zu ärgern.

    Handelt die Preise runter. Zahlt nie mehr als 30 - 50% des verlangten Preises. Handeln gehört in Asien zum guten Ton. Hierzu: Ein Thai, der mir sein altes Bügeleisen für 20.000 Baht verkauft ist kein Betrüger, er gilt als guter Geschäftsmann.

    Seid nicht zu geizig, Geiz macht auch in Thailand einsam.

    Achtet um Gottes Willen die Königsfamilie und redet nicht schlecht über sie. Das können die Thais gar nicht haben, sie verehren ihren König nebst Familie fast als gottgleich. Ihr riskiert Gefängnis. Achtet auch auf entsprechende Fotos, Gemälde usw, die überall herumhängen, auch von verstorbenen Königen, bloß nicht drüber lachen oder so. Auf Geldscheinen sind Bilder des Königs, darum zerreißt niemals Banknoten, liegt eine am Boden tretet nicht darauf oder überschreitet sie. Das gilt auch für Münzen.

    Auch für Statuen oder Abbildungen von Buddha gilt: respektvoll behandeln, bei uns Zuhause würde ja auch keiner ein Kreuz als Türstopper benutzen. Die Ausfuhr von Buddha Statuen ist verboten.

    Zeigt nicht mit Fingern auf Menschen.

    Wendet keinem Menschen Eure Fußsohle zu.

    Fasst keinem Thai an oder auf den Kopf, auch nicht Kindern. Der Kopf ist der Sitz der Seele. Beim Sex im Zimmer spielt das aber keine Rolle - keine Sorge.

    Versucht immer Euer Gegenüber nicht das Gesicht verlieren zu lassen, z.B. weil Ihr ihm beweist, dass er/sie gelogen hat. Das kann böse enden. Lieber lächeln und sich seinen Teil denken.

    Gutes Benehmen ist Ausdruck des Charakters - versucht Euch so zu benehmen, wie es Euch Eure Mami irgendwann (hoffentlich) mal beigebracht hat. Wie gesagt, Thais sind da sehr großherzig und erkennen den guten Willen gerne an. Und guter Wille ist international zu erkennen!

    So, ich denke das reicht als kleine Einführung? Aber bitte nicht auswendig lernen - Ihr werdet sehen, dass die Masse der Touris dort leider nicht den blassesten Schimmer davon hat, was gutes Benehmen sein könnte, und von einem Fettnapf lauthals polternd in den nächsten hetzt. Ihr werdet also positiv herausstechen :tu:

    Grubert