Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Larrys AC- und Subic-Spritztour

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Larry, 25.10.2009.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 31 Benutzern beobachtet..
  1. Larry

    Larry Gast

    Bevor es losgeht, möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass keine Bilder aus diesem Bericht entwendet und herumgezeigt werden dürfen. Ich schreibe diesen Bericht für gleichgesinnte Männer und es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass alle was ihr hier seht, auch hier bleibt. Sollte jemand Mist bauen und die Bilder, entgegen aller Vernunft, herumzeigen und damit Schaden anrichten, höre ich sofort auf zu schreiben und das wird auch nicht ohne Konsequenzen bleiben, denn ein solches Verhalten schadet allen Beteiligten. Bisher kam schon immer raus, wer den Bockmist verzapft hat und ich habe mir diesbezüglich auch die volle Unterstützung der Forenleitung zusichern lassen, also bleibt bitte cool und macht keinen Blödsinn! Nachdem wir dies geklärt haben, kann es dann auch gleich losgehen! :yes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  2. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Nach zwei Solotrips konnte diesmal endlich wieder mein bester Kumpel mitfliegen, mit dem ich SOA damals auch gemeinsam entdeckt hatte. Ich muss wohl kaum betonen, dass die Vorfreude auf unseren ersten AC-Trip riesig war, schließlich kannten wir von den Philippinen bisher nur Cebu. Im Nachhinein weiß ich nicht, wieso ich AC so lange vor mir her geschoben habe, denn es war letztendlich ein wirklich genialer Urlaub, aber was lange währt, wird endlich gut!

    Los ging die Reise in Frankfurt, mit Qatar Airways über Doha, nach Manila. In Doha kamen wir in der Nacht an und waren schon relativ geschlaucht. Ich wollte in Doha Fotos machen, aber kaum hatte ich die Kamera gezückt, kam ein äußerst wütender Security-Mann angeprungen und gab mir eindeutig zu verstehen, dass dies hier nicht erwünscht sei. Schade, aber nicht zu ändern!
    Uns grauste es schon vor dem fast neunstündigen Weiterflug nach Manila, als wir völlig überraschend und ohne weitere Erklärung in die Business-Class geupgraded wurden. Der Jubel über dieses unverhoffte Stück Luxus, war natürlich groß. Unglaublich, was das für gravierende Unterschiede zwischen Economy- und Business Class sind. Qatar-Airways ist übrigens eine 5-Sterne-Airline, warum auch immer. Zu spüren war davon, zumindest in der Economy-Class, nur wenig. Der Service war klar schlechter, als bei so mancher Konkurrenz, die keine 5 Sterne hat. Die Austattung war leicht besser, als bei der Thai oder der Singapur-Airline, dafür hatte ich am Fensterplatz einen großen, fest verschraubten, Metallklotz im Wege, der verhinderte, dass ich mein rechtes Bein ausstrecken konnte. Eine wahre Tortur, aber nun saßen wir ja in der Business-Class und ließen es uns erstmal gut gehen. Unsere Freude über dieses unverhoffte Upgrade, konnten wir kaum verbergen, denn keiner von uns ist bisher jemals in der Business Class geflogen und wir beschäftigten uns erstmal damit die vielen Knöpfe am Sitz zu betätigen.


    Nach einer wirklich entspannten zweiten Teilstrecke, erreichten wir nach knapp neun Stunden Manila. Ich musste die Erfahrung machen, dass ich im Flieger auch nicht schlafen kann, wenn ich die Möglichkeit habe superbequem zu liegen. Ich weiß auch nicht an was das liegt.
    Hier mal ein paar Eindrücke von oben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  3. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    In Manila angekommenn, wurden wir erstmal durch die neuen Quarantänebestimmungen wegen der Schweinegrippe schikaniert und mussten gelbe Zettel mit recht persönlichen Angaben ausfüllen. Anschließend ging es reibungslos durch den Wärmescanner. Unseren Taxifahrer, hatten wir über die Margarita-Station gebucht und wir hatten exakte Anweisungen, wo dieser zu finden war. Wir standen dann auch genau an der beschriebenen Stelle, aber von unserem Fahrer keine Spur. Ein sehr netter Sicherheitsmann hat uns angesprochen und fragte, ob er helfen könne, nachdem er sah, dass wir jemanden suchten. Wir zeigten ihm die Telefonnummer der Margarita-Station, er telefonierte kurz und 5 Minuten später erschien der Fahrer, der wohl zwischenzeitlich was futtern war. Wir wollten dem Sicherheitsmann einen Tipp geben, den dieser aber entschieden ablehnte. Sehr freundlich und hilfsbereit, da fühlt man sich sofort willkommen!

    Während der Fahrt nach AC, habe ich ein paar Fotos aus dem Auto heraus gemacht. Der Stau in Manila ist echt ätzend! Wir waren echt froh, als wir dann endlich die Autobahn erreichten. Von da an ging es dann auch gefühlt schnell.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  4. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    :tu:

    Merkbefreite, Bilder herum zeigende Vollpfosten, sind eine Schande für die
    ganze Zunft der Qualitätstouristen :bang: :moon: und gehören mit aller Härte verfolgt. :shot: :box:

    No mercy mit merkbefreiten, Bilder herum zeigenden Vollpfosten ...
    ... egal ob ausgedruckt oder am PC im Hotel
     
  5. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Unser Hotel war das Blue Nile Executive, das es bald unter diesem Namen nicht mehr geben wird. Unter neuem Besitzer wird das Hotel in "Emerigos Hotel" umbenannt und leicht umgemodelt, vom Ägypten-Stil zum Indiana Jones Stil. Als Zimmer hatten wir beide die VIP-Suite, die ihrem Namen und dem Preis (2900 Peso pro Nacht), hinten und vorne nicht gerecht wird.

    Die Bettlaken waren übersät mit Brandlöchern, die Fenster getönt und man konnte sie nicht öffnen, sämtliche Glühbirnen waren kaputt und der Raum extrem dunkel, was durch die schwarze Decke noch mehr in's Gewicht fiel. Auch größentechnisch, war das eine Frechheit zu diesem Preis. Vom Schimmel in der Dusche, will ich garnicht erst anfangen! Zuerst habe ich mal einen Haustechniker auf's Zimmer bestellt, der die defekten Glühbirnen wechselte, da kam mein Kumpel an und sagte, dass aus seinem Kühlschrank das Wasser heraus lief. Beide, ohnehin schon winzigen, Fernseher waren defekt, so dass die Lautstärke, ohne unser Zutun von extrem leise, zu extrem laut schwankte und das im Minutentakt. Ab 24:00 Uhr, wird übrigens regelmäßig die Warmwasserversorgung abgestellt, so dass ich mit den Girls immer im kalten Wasser baden musste. Alle Beschwerden diesbezüglich, wurden mit einem netten Lächeln überspielt und schlichtweg ignoriert.

    Ich wollte mir von alledem nicht die Laune verderben lassen, aber als ich dann noch feststellen musste, dass sämtliche Steckdosen nach amerikanischem System waren und ich meine Geräte nicht aufladen konnte, war ich schon verstimmt. Jemand vom Hotelpersonal hat mir dann angeboten einen Adapter zu beschaffen, was er dann auch getan hat. Leider hing der Adapter sehr wackelig in den uralten Dosen, so dass ich ihn mit der Kommode fixieren musste. Zu späterem Zeitpunkt konnte ich einen Blick in die "normalen Zimmer" werfen, als gerade sauber gemacht wurde und war noch heilfroh, dass wir die VIP-Suite gebucht hatten, denn die kleinen Zimmer, in Größe eines Schuhkartons, gehen ja mal absolut garnicht! Die nette Dekoration in allen Ehren, aber das täuscht nicht über die eklatanten Mängel hinweg.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  6. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Nach dem ersten Frust mit unserem Hotel, machten wir uns zum ersten Mal auf um AC zu erkunden. Ich war zuvor über längere Zeit in einem Forum mit Schwerpunkt auf den Philippinen angemeldet und fand mich durch die vielen Infos und Berichte sehr schnell zurecht, weil ich bereits wusste wo sich alles befand.
    Von der Atmosphäre her, fühlte ich mich doch weit mehr an Pattaya erinnert, als ich eigentlich erwartet hätte. Ich habe mir das alles viel weitläufiger und auch dunkler vorgestellt, vermutlich auch, weil ich immer noch Cebu im Hinterkopf hatte (meine erste Begegnung mit den Philippinen), aber die kompakte, umtriebige Art von AC, hat mich sehr positiv überrascht.

    Es gibt ja immer wieder diese Diskussion, ob nun AC oder Patty besser ist, aber denen kann ich überhaupt nichts abgewinnen, weil für mich beide Orte ihre ganz eigene Faszination mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen haben. Patty ist größer und die Möglichkeiten für Ausflüge sind mannigfaltiger, aber für AC spricht die Unkompliziertheit der Mädels. Hier wird regelrecht erwartet, dass man mehr als ein Girl mitnimmt und die küssen sich untereinander, spielen gegenseitig an sich rum usw. Klar, das gibt's in Patty alles auch, aber in AC ist es weitaus einfacher und unproblematischer. Ein großer Streitpunkt ist oft auch die Landesküche, aber die Sachlage ist eigentlich recht simpel. Gesundes und kulinarisch wertvolles Essen, findet man überall in LOS, aber die Phils sind DAS Schlemmerparadies für Fastfoodjunkies wie mich. Hier gibt es die geilsten Burger, Sandwiches aller Art, Pommes in allen Variationen, Döner, Süßgebäck, Eisdrinks mit Schokobällchen drin, Steaks, Bratwürste, Riesenpizzas mit extra Käse usw., usw. Die Auswahl ist einfach nur gigantisch!
    Ja, ich bin ein kulinarischer Banause und ich steh dazu, aber der Punkt für die Futterage, geht für mich eindeutig an die Philippinen! Man möge mir den Frevel bitte verzeihen, aber ich fühle mich da pudelwohl. So wohl sogar, dass ich mit einigen Kilos mehr auf Rippen wieder nach Hause gekommen bin. Wer das Zeug nicht mag, für den wird es bedeutend schwieriger, denn die Filippinos stehen auf alles was man grillen kann und vor Fett trieft, aber man kann sicherlich auch in Sachen gesünderem Essen fündig werden.


    Nach etwas Barhopping, war das Angelwitch die erste Bar, in der wir etwas länger hängen geblieben sind, aber obwohl es uns dort gefallen hat, wollten wir uns noch nicht festlegen und noch etwas umherziehen, schließlich hatten wir von AC ja bisher nicht viel gesehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  7. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Das Atlantis war nicht so unser Ding. Viele Girls, auch etliche Stunner, aber irgendwie auch groß und unpersönlich der Laden. Die Japaner/Koreaner, die permanent, von der oberen Ebene Geldscheine auf die Bühne fallen ließen, waren recht nervig und zogen die Aufmerksamkeit der Girls auf sich. Die Typen versauen auch recht ordentlich das Preis-/Leistungsverhältnis, sobald sie irgendwo auftauchen. Sobald Koreaner oder Japaner in einem Laden auftauchen, kann man nur noch den geordneten Rückzug antreten, denn die sind bekannt dafür sehr viel zu bezahlen und dafür nicht allzuviel Gegenleistung zu verlangen, was sie bei den Girls zu absoluten Favoriten macht. Da kann man als Westler nicht mehr wirklich gewinnen.


    Die zweite Bar in der wir uns festgesetzt hatten war, soweit meine Erinnerung mich nicht trügt, das Honey Pot. Wir waren allerdings noch immer nicht bereit uns für den Abend festzulegen, weshalb es dann noch ein paar Bars und SMs mehr wurden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  8. Franky49

    Franky49 Experte

    Registriert seit:
    25.01.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    12
    Ort:
    Mannheim
    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Jo klasse,fängt schon mal gut an.:super:

    Mein erster AC-Trip steht mir noch bevor.:hehe:

    Gruss,Franky
     
  9. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Unsere vorletzte Station zu später Stunde war dann das Geckos, das aber völlig überfüllt war und die verbliebenen Mädels, waren leider auch nicht gerade der Hammer. Uns war klar, dass wir diesen Abend jetzt bald zu einem guten Ende bringen mussten, denn durch den langen Flug, den fehlenden Schlaf und die ausgedehnte Sauftour, waren wir ziemlich am Ende unserer Kräfte und wir wollten ja schließlich in der Kiste noch was gerissen bekommen!


    Kurzerhand ging es zurück in's Angelwitch, wo es uns an diesem Abend am besten gefallen hat und kurzerhand die Girls ausgelöst, die wir uns schonmal vorgemerkt hatten. Die waren zum Glück auch alle noch da. Im Eilschritt ging es zurück in unser muffiges Hotelzimmer. Geplant war eigentlich, ne schnelle Nummer und dann ab in's Land der Träume, aber da hatte ich die Rechnung ohne die Arbeitsmoral der AC-Girls gemacht, die sich mächtig in's Zeug legten. Anstatt Schlaf, gab's Party, die ganze Nacht lang.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  10. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Und wieder ein super Einstieg in einen klasse Bericht !

    Mach Dir wegen der Pics keine Sorgen, Idioten wird es immer geben.
    Kann man nicht verhindern, sobald mehr als 5 Leute Zugang dazu haben...

    Solange Du selbst anonym bleibst, ist alles ok.
     
  11. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.425
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Super Bericht. Freue mich schon auf die Fortsetzung. Meine Vorfreude wächst, denn in 5 Wochen bin ich auch in AC:hehe:
     
  12. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    In den frühen Morgenstunden haben wir, nach einer schlaflosen und durchzechten Nacht, die Girls entlassen und pilgerten Richtung Jollibee. Mittlerweile hatten wir richtigen Kohldampf. Die guten alten Champs und Double Yums, hatte ich echt vermisst! :hehe:


    Im Anschluss an unser frühmorgendliches Fressgelage, mussten wir uns dann aber unbedingt mal in die Falle werfen, da wir bis dato noch immer kein Auge zugemacht hatten. Der Schlaf war kurz aber halbwegs erholsam. In der sengenden Mittagshitze, schleppten wir uns zu Fuß zur Mall, zwecks ATM-Abhebung, weil mein werter Kumpel zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht bereit war, in eines der zahlreichen Trikes zu steigen. Richtig Schiss hat er gehabt, der große Kerl, also musste ich noch etwas Überzeugungsarbeit leisten, um ihn in eine dieser Affenschaukeln zu zwängen. An diesem Tag hatte ich jedoch noch keinen Erfolg.

    Kollegial wie ich bin, lief ich dann zu Fuß mit ihm, obwohl die Hitze wirklich brutal war. Die Sonne kommt mir auf den Philippinen immer noch einen Tick aggressiver vor, als in Thailand. Bei unserem kleinen Spaziergang sind die folgenden Bilder entstanden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  13. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Überrascht war ich mal wieder von den krassen Gegensätzen auf den Philippinen. Da liegt eine Mutter mit ihren drei Kindern mitten im Dreck und alle hungern sichtbar vor sich hin und 300 Meter weiter, steht ein Luxustempel allererster Güteklasse, gegen den jedes deutsche Einkaufszentrum aussieht, wie die Dritte Welt. Soviel Reichtum würde man in so einer Gegend niemals vermuten, aber es spielt sich ja alles nur in der Mall ab und die wird von Sicherheitsleuten vor den Eingängen bewacht. Man würde es nicht glauben, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte: Karussell, Bimmelbahn, Riesenrad - alles vorhanden - und direkt vor der Tür verhungern kleine Kinder. Das ist einfach nur grotesk, aber die hiesige Realität.

    Nach unserem Streifzug durch die Mall, kauften wir an einem Stand vorm Eingang massenweise Fleischspieße und ließen uns diese einpacken. Mit unserem Sack voller Spieße machten wir uns dann auf den Rückweg und verteilten den kompletten Beutelinhalt an Strassenkinder. Man kann die Welt sicherlich nicht retten, aber vielleicht kann man für ein paar Menschen den Tag retten. Den Gesichtern der Kinder nach zu urteilen, ist uns das auch gelungen, denn die machten sich wie die Geier über die Spieße her. Dieses Ritual haben wir in unserem Urlaub fast täglich wiederholt und ich halte es auch für absolut sinnvoll.

    Die Armut auf den Philippinen hat im Vergleich mit der Armut in Thailand, eine völlig andere Qualität. Wenn ihr dort hingeht, kauft den Strassenkindern was zu essen, denn die haben es wirklich bitter nötig. Wer soviel Geld für Flüge, Nutten und Alkohol ausgibt, der kann auch ein paar hungernden Kindern für ein paar Peso was zu essen kaufen. Von Geldspenden sollte man absehen, denn bekanntlich landet das Geld immer bei den Falschen und man würde damit auch ungute Entwicklungen fördern, aber gegen etwas zu Essen spricht absolut nichts.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  14. pef

    pef Member

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    231
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Auditor
    Ort:
    Bonn
    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Das mit dem Essen für die Kinder finde ich Spitze.
     
  15. Cecilio78

    Cecilio78 Newbie

    Registriert seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    14
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach a.M.
    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Da kommt Freude auf !!!
    Danke für die Mühe die Du Dir mit Deinen (super) Berichten machst.
     
  16. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Nach einer Weile des Faulenzens, war es auch schon wieder dunkel und wir ackerten wieder sämtliche Bars durch. Es waren soviele San Miguels im Spiel, dass ich mir bei manchen Bildern nicht mehr sicher bin, in welcher Bar sie geschossen wurden, aber ihr wisst das sicher eh besser.
    An diesem Abend blieben wir im Lollipop hängen. Rückblicken betrachtet, würde ich behaupten, dass wir in dieser Bar mitunter den meisten Spaß hatten. Die Mädels waren supergut drauf und sowieso war die Stimmung ziemlich ausgelassen. Ich kann nicht mehr sagen wie lange wir da saßen, aber irgendwann wurde das Lollipop geschlossen, wir tätigten unsere Barfines und machten mit den Girls noch etwas Barhopping.

    Leider kann ich euch von diesem Abend nicht alle Bilder zeigen, bzw. muss ich einen Teil unkenntlich machen, weil mich eines der beiden Mädels, die ich an diesem Abend ausgelöst habe, ausdrücklich gebeten hat, keine Bilder von ihr in's Netz zu stellen, weil sie Angst hat, dass ihr Verlobter sehen könnte, dass sie noch in einer Bar arbeitet. Das alte Lied eben, aber ich werde mich an die Vereinbarung halten und den naiven Kerl in seinem guten Glauben belassen. Selbst schuld, wenn man so naiv ist, wo doch eigentlich jedem klar sein müsste wie der Hase läuft, aber wie ihr wisst: "MEINE ist anders!" :hehe:

    Diese Lady ist ein Cherrygirl, weshalb sie leider in der Bar bleiben musste.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  17. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Nachdem das Lollipop dicht machte, gingen wir mit den Mädels noch etwas barhoppen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  18. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Im Treasure Island blieben wir eine ganze Weile, bis sich eine Szene ereignete, die meinem Kumpel und mir wahrlich die Sprache verschlagen hatte. Es kamen zwei Schwarze herein, die ich zuerst nicht registrierte, doch plötzlich fingen alle(!) unsere Girls an, ein riesiges Theater zu machen. Die Eine versteckte sich hinter meinem Rücken, die andere machte die ganze Zeit Kotzgeräusche, absichtlich so laut, dass es jeder hören konnte und dabei schüttelte sie sich demonstrativ aus Leibeskräften. Als einer der Schwarzen dann auch noch mit seiner sonoren Stimme im Suff, es war Spaß, die halbe Bar zusammenbrüllte, standen die Girls entsetzt auf und zerrten an uns herum, weil sie gehen wollten. Auf Nachfrage sagte man uns, sie würden sich fürchterlich vor Schwarzen ekeln. Ein derart offen zur Schau gestellter Rassismus ist mir in meinem ganzen Leben noch nicht begegnet, aber wir haben dann einfach bezahlt und zogen in's Bed Rock weiter.

    Ich weiß ja, wie die Girls in Sachen Hautfarbe so drauf sind, aber diese Nummer war dann doch heftiger, als alles, was ich erwartet hatte. Selbst die Thais verbergen ihre Abscheu gegen dunkle Haut besser. Wir waren sprichwörtlich fassunglos. Zitat meines Kumpels: "Heute ist der erste Tag in meinem Leben, an dem ich heilfroh bin kein Schwarzer zu sein!" Egal, wir wollten uns davon nicht den Abend versauen lassen. Im Bed Rock ging's dann weiter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  19. Larry

    Larry Gast

    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    Im Hotelzimmer, ergab sich dann eine altbekannte Situation. Genau das Mädel, das zuvor mehr Show gemacht hatte, war eher ein Blender (die, die ich unkenntlich machen muss) und die Ruhigere von Beiden lief zur Höchstform auf. Die war einfach nur genial und hat mich wunschlos glücklich gemacht. Sie hat mir auch immer die Stange gehalten (Vorsicht Kalauer! :hehe: ), wenn die Andere zuvor abgegebene Versprechungen nicht einhalten wollte und sich deshalb fast schon mit ihr gezofft. Am Ende ist alles zu meiner besten Zufriedenheit verlaufen, dank dem Girl, mit dem gelben Slip.

    Leider kann ich mir nur selten Namen merken. :p
    Als dann schon fast die Sonne aufging, habe ich die Girls heim geschickt, um noch ein paar Stunden Ruhe zu haben. Mein Kumpel tat das Gleiche und ich hörte auf dem Gang plötzlich lautes Gezeter und Türengeklatsche. Als ich die Tür öffnete steht die Lady in Pink im Flur und debattiert wild mit meinem Kumpel herum. Ich habe gefragt um was es geht, da sagte er mir, sie wäre mit 250 Peso Tipp für ST nicht zufrieden und fordere 500. Für all jene, die es noch nicht wissen: das Bezahlsystem funktioniert auf den Philippinen anders als in Thailand. Während man im Land of Smile eine kleine Barfine bezahlt und den großen Batzen dem Girl gibt, läuft es auf den Philippinen genau anders herum. Die Barfine ist erheblich höher und tutti kompletti. Das Mädel bekommt je nach Leistung einen kleinen Tipp. Für ST ist man mit 250 Peso schon deutlich über der Norm. Das wäre ein durchschnittlicher Tipp für gute Leistung bei LT, wobei es diese Unterscheidung auf den Phils bis vor Kurzem nicht gab. Von alten Hasen weiß ich, dass diese Shorttime-Kiste von Touristen aus Thailand importiert wurde. Ursprünglich war es wohl üblich, dass die Girls mindestens bis zum nächsten Morgen blieben.
    Irgendwie war die Lady von meinem Kumpel der Meinung ein Opfer zum Abzocken gefunden zu haben. Meine Girls waren mit weniger ziemlich glücklich, aber die Diva hielt sich wohl für was Besseres. Zum Glück hatte ich die nicht ausgelöst. Mein Kollege blieb hart und schickte sie weg. Maulend lief sie den Gang entlang und ich könnte schwören, dass sie noch etwas Unflätiges von sich gegeben hat. Wenn die nicht abgezockt war, weiß ich garnix mehr.



    Am nächsten Tag ist es mir dann endlich gelungen, meinen Kumpel dazu zu überreden, in eines der Trikes zu steigen. Er hatte es ja noch vergleichsweise gut, schließlich saß er in der Gondel, ich hingegen musste hinten aufsitzen.
    Der Hunger trieb uns wieder in die Mall, zu den vielen Leckereien.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2011
  20. mickey

    mickey Junior Experte

    Registriert seit:
    14.12.2006
    Beiträge:
    765
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    RR (Republik Ruhrgebiet)
    AW: Larrys AC- und Subic-Spritztour

    ich kann mich immer nur wiederholen!
    was du hier ablieferst:

    spitzenklasse!!!!

    mickey