Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Mal eine ganz andere Frage: Meditieren?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Sevty, 04.11.2012.

  1. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Guten Abend allerseits!

    Dass Asien quasi das Non-Plus-Ultra in Sachen Meditation und autogenes Training ist, ist ja allseits bekannt. Gibt es in Pattaya oder Umgebung eine Art Meditationscenter für Touristen, um das von Piek auf zu lernen bzw. einfach mal reinzuschnuppern?

    Über Informationen aller Art dahingehend wäre ich dankbar! Google spuckt leider nur richtige Retreat Centres aus, in denen man sich eigtl. komplett einfindet und sich auf nichts anderes konzentriert, was ja so falsch nicht sein kann. Aber nur zum Meditieren möchte ich dann doch nicht nach LOS ;)
     
  2. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Du hast als Farang auch die Möglichkeit, mal für 3 Monate das Leben eines Mönches zu führen. Ich glaube, in der Nähe von Phibun Mang Sahan gibt es sogar einen Tempel, der nur Ausländern vorbehalten ist, Wat Farang, so ist wohl sein inoffizieller Name. Als Quelle habe ich wohl nur eine ältere Ausgabe des Stefan Loose in Erinnerung.
     
  3. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Hey KingPing,

    danke für Deine Antwort - aber genau sowas suche ich nicht. Dachte da zB eher an was, so banal es auch klingen mag, wo ich tagsüber an irgendwelchen "Workshops" teilnehme, quasi autogenes Training / und oder Meditationen und abends dann wieder um die Häuser zieh resp. im Hotel bin, auch wenn es sich irgendwie beißt

    a) hab ich garkeine Zeit (3 months)
    b) könnte ich das nie und nimmer, das Leben eines Mönchs führen
    c) suche ich das als sinnvolle Beschäftigung, quasi als Ausgleich während meines Aufenthalts.

    Grund dafür ist, dass mir sowas empfohlen wurde, weil ich eigentlich stellenweise schon ein innerlich unruhiger Typ bin und sich das auch bei mir auf Muskelzucken (Tics) auswirkt. Und schaden kann's alle Male nicht, auch wenn ich absolut nicht der Spirituelle oder Esotheriker bin. Ein Einsteigerkurs in eine für mich neue Welt wäre da was.

    Aber trotzdem danke!
     
  4. tischtuch

    tischtuch Experte

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    1.283
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Schau vielleicht hier mal rein und unten hat es Texte unter Anapanasati (Achtsamkeit auf den Atem) so fängt das mit dem Meditieren an.

    Ein Engagierter Buddhist - Die Schriften des Ajahn Buddhadasa Bhikkhu

    Es reicht, wenn Du das jeden Tag am Morgen vielleicht 20 Minuten später 30 machst und am Abend vor dem herumlungern auch noch mal (zum Starten reicht der Morgen). Dafür kannst Du dich in einem Kloster von einem Mönch der etwas englisch spricht einweisen lassen oder du hast eine uebersetzerin. mach das mal ein bis drei jahre so und dann kannst du immer noch schauen, ob Du ein richtiges Retrait machen willst. Hier zum Beispiel höre ich gutes

    Dipabhvan Meditation Center - Koh Samui - Thailand - Dipabhavan Meditation Center

    Oder schaue ob Du in Deiner Stadt eine Buddhistische Meditationsgruppe findet, welche Dich einweist. Das ist keine Sache und geht vielleicht eine Stunde. Wichtig ist, dass Du eine Theravada-Schule findest, wenn Dich der Thailändische Buddhismus interessiert. Hardcore Meditation findest Du sonst bei den Mahayana Buddhisten wie beispielsweise im Rinzai-Zen.

    Aber gestartet wird in der Regel mit Achtsamkeitsübungungen (Satipatana) auf den Atem (anapanasati) und dem richtigen Sitzen auf dem Kissen oder Boden.

    anapanasati

    Buddhismus Heute: Wie wirkt Meditation?

    Guter Text um was es eigentlich geht

    Das Buddhistische Haus - Berlin-Frohnau - Einblicks-Meditation (Ven. Paññavâro)

    Sitzhaltungen zum starten (weitere kannst Du selber nachgoogeln

    Meditation - einfache Sitzhaltung

    Viel Spass




    Viel Spass
    tt
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2012
  5. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    790
    Danke erhalten:
    329
    Ort:
    Essen
    Hi Sevty,
    ich habe vor gut 4 Jahren die Vipassana-Meditation gelernt, seitdem meditiere ich täglich. Es gibt viele Infos im Internet und Du kannst es in vielen Wats lernen...
    Aber die m.E beste Art ist in einem Wat zwischen Bangkok und Patty., Wat Prayong (www.http://meditationthailand.com/. Dort wird Vipassana von einer österreichischen Nonne, die seit über 25 Jahren in Thailand ist, unterrichtet, großer Vorteil: Du lernst es in Deutsch.Du kannst dort für eine kleine Spende übernachten und selbst wählen, ob Du 2,3,7 Tage oder wie auch immer bleiben möchtest. Sehr angenehme Atmosphäre und viel Info. Als Einstieg fast ein Muß :) Soltest Du nähere Infos etc. brauchen melde Dich.
    Gruß Harry