Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Thailand Malee auf ihrem Weg ins Glück

Dieses Thema im Forum "Stories" wurde erstellt von piper, 02.10.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 33 Benutzern beobachtet..
  1. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    Ich möchte hier eine Geschichte über Malee schreiben, die sich vor einiger Zeit von Korat aufmachte, ihr Glück in Pattaya zu finden.

    Es ist keine erfundene Geschichte, sie hat sich -mit vielleicht kleinen Abweichungen- so abgespielt

    Malee wuchs in einer armen, aber intakten Thaifamilie auf, Vater Arbeiter, die Mutter zog 3 Söhne und die juüngere Tochter Malee gross, die Brüder trugen später auch zum Unterhalt der Familie bei.

    Malee war das Nesthäkchen, man könnte auch sagen die Prinzessin, jeder Wunsch wurde ihr von den Augen abgelesen und im Rahmen der Möglichkeiten der Familie erfüllt.

    Auch äußerlich wuchs sie sich als Prinzessin heraus, sie wurde 170 cm groß, wog dabei konstant 45 Kilo, ihr Haar war voll und fest, ihr Haut für eine Thai sehr weiß, was sie auch durch mehrfach tägliches Auftragen von Cremes und Puder förderte und ihr Gesicht hatte einen eher Thai-Chinesischen Einschlag. 2zoz1px.jpg, Malee auf ihrem Weg ins Glück, 1

    Mit 17 Jahren wurde sie bereits gefreit von einem thailändischen Soldaten, der aber 6 Monate nach Eheschließung in Ausübung seiner Vaterlandspflicht in jungen Jahren starb.

    Malee fühlte sich wohl in ihrer Familie, ging nur mit Mama aus, die ihr ihre Schönheit vererbt hatte, doch eines Tages wollte sie mehr vom Leben. Eine Schulfreundin Malee's lebte bereits seit ein paar Monaten in Pattaya und bat Malee, sie doch mal zu besuchen und sich die unbegrenzten Möglichkeiten in Pattayas anzusehen.

    Gruss Piper
     
    baziee, salas, Guido63 und 4 anderen gefällt das.
  2. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    ... trotz vieler Mahnungen und Einspruch der Familie zog sie eines Tages los , 2 Jeans, 3 shirts im Rucksack, ein paar Schuhe an den Füssen die Fahrkarte nach Pattaya und von Eltern sauer ersparte 1000 Baht für den Neustart.

    Von der Schulfreundin wurde sie sehr herzlich empfangen und da diese grade zum Monatsersten die Miete fuer ihr 2000Baht teures Baan nicht zahlen konnte, half Malee gleich mit ihren 1000 Baht aus.

    Malee wanderte 2 Tage durch Pattaya, um einen job zu suchen, im Hotel, im Restaurant oder sonstwo, aber es war gerade low season in Pattaya und niemand hatte Arbeit fuer sie.

    Ihre Freundin Uan empfahl ihr dann, doch mit Farangs zu gehen, aber davor hatte Malee viel zuviel Angst.

    Als sie an einem barcenter vorbeiging, sprach sie eine nette Thai an, ob sie Arbeit suche und bot ihr an, an ihrer bar zu arbeiten, sie müsse nur Getränke an die Gäste servieren oder sich ein wenig mit denen auf englisch unterhalten.

    Malee war sehr froh über dieses Angebot, englisch war ihr Lieblingsfach in der Schule und sie hatte nur noch 50 Baht in der Tasche, einen Riesenhunger, durfte dann auch gleich mit den anderen Yings mitessen, und die nette Thai gab ihr auch gleich ein Handy, leihweise versteht sich....

    Piper
     
  3. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    Die Arbeit an der bar war gar nicht so schwierig, schnell lernte sie, die Bestellungen der Gäste zu bearbeiten, es kamen nur Farangs, Yippun, Gaulis etc., kaum Thais.

    Die anderen Mädels an der bar tanzten den ganzen Abend und schrien den vorbeilaufenden Männern zu: "welcome sexy määään, sit down please." So ganz verstand sie das noch nicht, die meisten der Männer waren ja gar nicht sexy, sondern alt, dick und waren schlecht gekleidet, manche liefen sogar ohne shirt herum. Außerdem waren die meisten betrunken und rauchten Zigaretten, was Malee gar nicht mochte. In ihrer Familie trank niemand Alkohol oder rauchte.

    Tanzen wollte sie nicht und die nette Thai, deren boyfriend aus England die bar gehörte, sagte zu ihr: "Du brauchst nicht zu tanzen, aber wenn keine Gäste da sind, dann stell Dich vorne an die bar und rufe den Gästen zu, dass sie sich hinsetzen sollen.

    Mit ihrer Größe und ihrem wunderschönen, unverdorbenen Lächeln stand sie nie lange vorne, denn viele Gäste wollten mit ihr an der bar sitzen und bezahlten ihr was zu trinken. Malee liebte Orangensaft, den sie zu Hause nur selten bekam, weil er so teuer ist, und so kam sie am Abend auf 20-30 nam som, manchmal musste sie ihn wegschütten, weil sie ihn nicht mehr trinken konnte.

    Fast jeder der Gäste wollte sie mitnehmen, sie boten ihr Geld an, manche bis zu 5000Baht.

    Aber Malee hatte Angst vor den Männern, vor allem, wenn sie betrunken waren.

    Da gab es Peter, ein Farang aus England, der kam jeden Abend an die bar, bezahlte ihr viele drinks und er wollte sie immer mitnehmen. Er sagte ihr sogar, dass er sie heiraten möchte, er hätte viel Geld und würde für sie und ihre Familie sorgen.

    Sie fand Peter zwar symphatisch, wollte aber nicht mit ihm gehen, lieber blieb sie an der bar mit der netten Thai und den gutgelaunten Kolleginnen, die zwar jeden Abend betrunken waren, aber mit denen sie jede Menge Sanuk hatte. Ausserdem gab es jeden Tag zu Essen und das war ihr genug.

    Die nette Thai sagte manchmal zu ihr, dass die Männer sie mögen und sie könne ruhig mal mitgehen, wenn sie wolle, vor allem Peter wäre ein interessanter Mann, sie sollte aber die bar nicht vor Mitternacht verlassen, damit die Männer drinks fuer sie bezahlen können.

    Malee wollte aber lieber nach Feierabend um 3Uhr morgens nach Hause zu ihrer Freundin, mit ihr quatschen und rumblödeln, außerdem war sie müde, denn sie hatte vorher noch nie so lange gearbeitet.

    Am ihrem fünften Arbeitstag kam ein Farang an ihre bar -sie sass grade auf ihrem Hocker und hing ihren Träumen nach - der einen Orangensaft bestellte. Er sprach sie auf Thai an, wie sie heiße, woher sie komme und ob sie was trinken wolle. Sie bestellte sich auch einen nam som und plauderte mit dem Mann, der auch schon ziemlich alt war (Malee selbst war 22). Er war sehr nett und witzig, er brachte sie zum Lachen und was ihr am meisten gefiel, war, dass er keinen Alkohol trank und nicht rauchte. Außerdem war er gut gekleidet, nicht laut und sehr höflich.

    Nach einer Zeit fragte er sie, ob sie Pattaya schon kenne, er wuerde sie gerne ausführen, zum Essen, in die Walking street, shows anschaun usw.

    Die anderen Männer fragten sie das nie und sie überlegte, ob sie mit ihm gehen solle, wollte aber erst die nette Thai, die jetzt ihre Chefin war, fragen........

    Gruss Piper
     
    plux46, Guido63, Gecko-22 und 5 anderen gefällt das.
  4. Sharky007

    Sharky007 Senior Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    374
    Danke erhalten:
    223
    Ort:
    Atlatis
    @ piper: Du bist laut TAF ein Experte - ich bin weit drunter mit meinen "Beiträgen" - sinnvoll oder sinnlos ...

    Berichte uns einfach mal und ich bin mir relativ sicher, dass Du uns "TAF-ler" - wenn ich das so sagen darf - mal brauchen kannst.

    Hau rein.

    Gruß

    sharky
     
    piper gefällt das.
  5. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    OT: Die Geschichte wird vorerst aus 2 unterschiedlichen Perspektiven erzählt, es geht jetzt um die Vita des netten Mannes an der bar. OT Ende.

    Der Mann an der bar heisst German, hat zu diesem Zeitpunkt bereits die 50 gut ueberschritten, ist ein Durchschnittseuropäer, kein sexyman, eher handsome, sein erster Thailandbesuch, besser gesagt, Pattayabesuch, war Anfang der 90er für 6 Wochen.

    Dieser Besuch überwältigte German, er trank damals noch übermäßig Alkohol und erlebte seine Sexwochen in Pattaya mit Suff und Weibern.

    Aus existentiellen Gründen sah es nach diesem Besuch so aus, dass er sich Thailand nie wieder würde leisten können, was ihn in einen tiefen emotionalen Abgrund stürzte, denn der Thailandvirus hatte ihn voll gepackt.

    Er bekämpfte sein Alkoholproblem und etwa 10 Jahre später hatte sich der Kämpfer German wieder berappelt, er hatte wieder einen guten Job und wurde in seinem Fach ein gefragter Mann.

    Auf der Maslow'schen Bedürfnisspyramide war er schon bis zur Sinnsuche hochgeklettert und landete auf seinem spirituellen Weg u.a. in Indien, respektive Poona in Oshos Ashram, spaeter noch bei Sri Aurobindo's Ashram in Puducherry und bei Sai Baba in Puttaparthi.

    Am Strand von Goa hatte er dann 2 Bungalownachbarn, er ein junger Engländer, sie eine Thai.

    German musste sich tagtäglich die Rammelei der beiden anhören, während er selbst sich mir einer sinnsuchenden, zwar sehr hübschen, aber auch unnahbaren Deutschen Zicke abplagte.

    Ihm fiel auch auf, dass der Engländer und die Thai sich öfter stritten, der Engländer ging dann immer alleine an den Strand, die Thai blieb im Zimmer.

    Eines schönen nachmittags wollte German mit dem bus zum nahegelegenen Markt fahren, um ein paar Souveniers einzukaufen. An der Bushaltestelle stand die Thai und man kam schnell ins Gespräch, sie wollte auch zum Markt.

    Sie schilderte ihm ihr Leid mit dem jungen Engländer, dass dieser sie wie Dreck behandle und sie nicht mit zum Strand nehme, weil er dort europäische Frauen anmachen wolle.

    Das Gespraech mit der Thai, ihre Unbekümmertheit, ihr Lachen taten German sehr gut und man verabschiedete sich höflich.

    Nach seiner Rückkehr aus Indien (er konnte dann im Ashram doch noch eine schweizerische Oshojüngerin sexuell beglücken) beschloss German, den nächsten Urlaub wieder in Thailand zu verbringen, allerdings nicht in Pattaya, denn die Prostitution passte nicht mehr in das spirituelle Weltbild Germans.

    2 Monate vor der Abreise nach Ko Samui zusammen mit einem Arbeitskollegen, lernten sowohl German, als auch der Kollege jeweils eine Frau in Deutschland kennen, beide verliebten sich über beide Ohren.

    Wie der Zufall es wollte, konnten es beide Frauen einrichten, mit nach Thailand zu fliegen, so dass man die Reise zu viert antrat.

    Der Rest der beiden Liaisonen ist schnell erzaehlt, man entfremdete sich auf der Insel Ko Phangan und beide Beziehungen gingen im Urlaub in die Brüche.

    Germans Freundin flog geplant früher nach Hause, er hatte aber den Kontakt zu seinem Kumpel Helmut verloren.

    Er wechselte von Ko Phangan nach Ko Samui und mietete ein bungalow im Axolotl village am Mae nam beach.

    Der nächste Zufall lies nicht lange auf sich warten und German traf beim Frühstueck seinen Kumpel Helmut wieder.

    Beide Beziehungsgeschädigt, beschlossen am Abend nach Chaweng zu fahren und einen drauf zu machen. An einer barbeer bestellten sie sich ihre Limonade und beiden viel fast gleichzeitig eine Thai ins Auge, ihr Name war Jan, 25J., kurz beschrieben eine Ying die mit ihrem Lächeln Männer verzaubern konnte.

    German war einen Tick schneller und obwohl Helmut der attraktivere der beiden Männer war, machte German das Rennen. Jan klärte ihn kurz über die finanziellen Modalitäten auf, German war einverstanden, vereinbarte aber mit ihr, er wolle sie nur als Begleitung für ein paar Tage haben und vor allem keinen Sex, denn käufliche Liebe war ja spirituell gesehen verwerflich. Jan war einverstanden, sie zogen zusammen ins bungalow und German fing sich am nächsten Tag einen Magen-Darm-Virus ein, der sich sehr hartnäckig entwickelte, es handelte sich um eine Lamblieninfektion, die dann erst später in Deutschland erfolgreich behandelt wurde.

    Nun war Jan als Krankenschwester gefordert, sie umsorgte German sehr liebevoll, las ihm jeden Wunsch von den Augen ab. Wann war German das letztemal so einer Frau begegnet? Sein Grummeln in der Bauchgegend war langsam nicht mehr nur auf die Infektion zurückzuführen, sondern da flatterten noch ein paar Schmetterlinge, er hatte sich verliebt.

    Die Krönung des Ganzen war sein letzter Urlaubsabend, an dem sich Jan im Bett an ihn kuschelte und ihm ins Ohr flüsterte: " I want bum bum with you."

    Beim Sex mit Jan hing für German der Himmel voller Geigen, dieses Gefühl konnte er sich vorher nicht einmal in seinen kühnsten Onanierträumen vorstellen.

    Zurück in Deutschland wollte German so schnell wie möglich zurück nach Thailand, um Jan wieder zu sehen, die ihm ewige Treue schwor und das sie auf ihn warten würde. Er buchte einen Flug 6 Wochen später, doch er ahnte noch nicht, dass sein narzisstischer Freund Helmut noch eine Rechnung mit ihm offen hatte........


    Gruss Piper
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2016
    plux46, Guido63, Gecko-22 und 5 anderen gefällt das.
  6. kakao

    kakao Junior Experte

    Alter:
    116
    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    610
    Danke erhalten:
    797
    Beruf:
    ???
    Ort:
    Ösiland
    Geile Storry!! Bin dabei!!
     
    piper gefällt das.
  7. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    Und wer bist Du von den beiden?
    Herzschmerz ist vorprogrammiert...
     
    piper gefällt das.
  8. thunderxx

    thunderxx Experte

    Registriert seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    1.195
    Danke erhalten:
    789
    Beruf:
    Ackerdähmlicher Ackadehmiker
    Ort:
    AC in D
    Da lese ich weiter mit, etwas grössere Schrift bitte - danke!
     
    piper gefällt das.
  9. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    ...... Freund Helmut hatte auch gebucht und zwar nachdem ihm German von seiner Buchung erzählt hatte, er buchte eine Woche vor German, denn er konnte nicht verkraften, dass German ihm die Jan vor der Nase weggeschnappt hatte.

    Er schnappte sich in Ko Samui sofort die Jan und die beiden trennten sich wieder am Abend vor der Ankunft Germans.

    Jan wandte sich dann von beiden ab, wahrscheinlich wollte sie im Konkurrenzkampf der beiden (Ex-)Freunde nicht das Opfer sein.

    Kurze Zeit später wurde sie das girlfriend des damaligen Mc Donalds Managers von Chaweng.

    German war tief getroffen, zum einen konnte er nicht mehr mit seiner geliebten Jan zusammen sein, zum anderen hatte ihn einer seiner vermeintlich besten Freunde betrogen.

    In dieser Situation wollte German Ko Samui sofort verlassen und da fiel ihm tief vergraben in seinem Gedächtnis Pattaya ein. ......


    Dort lebte auch ein Freund aus früheren Seefahrerzeiten, den er anrief und der ihm gleich ein Zimmer reservierte.

    In Pattaya lernte er gleich am ersten Abend Bo kennen, eine agogo Tänzerin, die fortan sein äußeres Idealbild der Yings für ihn prägte.. Bo war 170cm groß, ca. 45 kg Klasse sehr huebsch mit einem bezauberndem Lächeln.

    Bo war aber auch sein zweiter Reinfall in Folge, denn als er wieder 2 Monate später nur wegen ihr nach Pattaya kam, hatte die natürlich einen neuen „boyfriend“, obwohl sie ihm am Abend seines Abfluges noch ins Telefon flüsterte: " I miss you so much I wait you tomorrow."

    Nun war es Zeit, dass German seine Lektion gelernt hatte, er meldete sich in einem Thailandforum an und konnte sich dort mit anderen Thailanderfahrenen und - geschädigten austauschen.

    Es folgten mehrere Aufenthalte in Pattaya, die spirituellen Bedenken waren wie weggewischt, es gab reine Butterflyurlaube, doch German verliebte sich auch immer wieder in die Yings.

    Am liebsten waren ihm die longtimebeziehungen zu den Mädels, die einen boyfriend, sprich Sponsor hatten. Mit denen konnte man tolle Urlaube verbringen und sie stellten keine Ansprüche außer einer konformen Bezahlung.

    Dabei erkannte German auch sein Hauptproblem: " Er wollte sich verlieben, er wollte girlfriendfeeling, aber die Nähe der Yings wurde ihm sehr schnell zu viel. Nach ein paar Tagen harmonischen Zusammenseins erwachte der Jagdinstinkt in ihm, er hatte das Gefühl, mit einer Frau festzusitzen, während draußen in den sois das Leben tobte.

    So gab es einige Beziehungen, die mehr oder weniger dramatisch endeten, mit viel Geheule der Yings und jedesmal schwor sich German, keine Longtimebeziehung mehr in Pattaya einzugehen.

    Er hatte grade mal wieder eine schwierige Trennung von einemThaigirl hinter sich gebracht (was ihm auch meist das Herz brach) und freute sich auf seinen nächsten Urlaub, der ein richtiger Butterflyaufenthalt werden sollte.

    In dieser Absicht betrat er die bar von Malee, die ihm mit ihren 170cm, 45kg, ihrem schönen Gesicht und ihrem bezaubernden und schüchteren Lächeln an der bar empfing.

    Er bestellt sich seinen obligatorischen nam som.........

    Gruß Piper
     
    plux46, Guido63, Gilmored und 6 anderen gefällt das.
  10. TokyoSkyTree

    TokyoSkyTree Junior Experte

    Registriert seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    716
    Danke erhalten:
    609
    Beruf:
    Friseur
    Ort:
    Mikronesien
    Was für eine großartige Story! Vielen Dank. Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt. Einfach klasse !!
     
    piper gefällt das.
  11. Barbarossa

    Barbarossa Rookie

    Registriert seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    49
    Danke erhalten:
    17
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    Lese auch mit
    Barbarossa
     
    piper gefällt das.
  12. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    3.815
    Danke erhalten:
    54
    Ort:
    Norwegen
    @piper, sollte das deine Storry sein und die Beschreibung von German zu treffen beginne ich dich jetzt viel besser zu verstehen und das meine ich im positiven Sinne.
     
    piper gefällt das.
  13. cherimabelle

    cherimabelle Junior Member

    Registriert seit:
    19.04.2014
    Beiträge:
    135
    Danke erhalten:
    215
    Beruf:
    retired
    Ort:
    Bern
    Freue mich auf mehr.
    Abo
     
    piper gefällt das.
  14. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    ....Die Barchefin war zwar nicht glücklich darüber, dass Malee ausgerechnet mit German mitging, der nur O-Saft trank und kaum Umsatz machte, ausserdem war es noch zu früh am Abend.
    Die anschliessenden Preisverhandlungen zwischen German und Malee wurden fortan zur Anekdote.
    Mamasang hatte Malee gesagt, sie solle 1500Baht fuer longtime verlangen, diese hatte allerdings falsch verstanden und verlangte 1200Baht.
    German wollte zwar nur 1000 zahlen aber bei diesem Mädel war ihm dieser ungewöhnlich erscheinende Preis recht, es sollte ja eh nur für eine Nacht sein.
    Nach dem Bezahlen der barfine ging es also los in Richtung Walking street. Er wollte sie am Händchen nehmen, wie das so üblich ist in Pattaya mit den Mädchen der Nacht und ihren Freiern, doch Malee war noch nie in ihrem Leben mit einem Mann öffentlich händchenhaltend rumgelaufen und schon gar nicht mit einem alten Farang.
    Sie gingen gut essen, Malee bekam ihr geliebtes seafood, sahen sich agogos an, was Malee anfangs ganz aufregend fand, gingen in die Disco, beobachteten die Leute in der Walking street und traten in den frühen Morgenstunden den Weg zu Germans hotel an.
    Sein Zimmer war ganz toll für Malee, sowas kannte sie bisher nur von Prospekten, alles war sehr sauber und sie nutzte die Gunst der Stunde, um gleich ausgiebig zu duschen.
    Danach wollte sie, dass auch der Farang duscht, denn der schwitzte so stark, wie sie es von Thais nicht kannte. Als er zurück kam, lag Malee eingewickelt in ihr Handtuch und von einem Teil der Bettdecke umschlungen am äusseren Rand des Bettes.
    German wusste spätestens jetzt, dass er es mit einem scheuen Reh zu tun hatte und er in dieser Nacht Basisarbeit zu leisten hatte.
    Berühren lies sie sich vorerst nur an den Händen, Küssen war unmöglich und jeder weitere Berührungsversuch von ihm wurde von Malee im Keim erstickt.
    German merkte, das sie am ganzen Koerper zitterte, sie hatte Angst! Nach ein paar Minuten meinte sie dann, sie würde jetzt gerne nach Hause zu ihrer Freundin gehen.
    German sagte zu ihr, das wäre ok, dann würde sie aber kein Geld von ihm bekommen, denn das business in Pattaya heisst: " money for bum bum".
    Jetzt war Malee in der Zwickmühle, sie hatte nur noch wenige Baht in der Tasche und ständig Hunger, ausserdem wollte sie sich gerne mal ein neues shirt kaufen.
    So entschloss sie sich zu bleiben, lies sich von dem fremden Mann anfassen und als er sein Kondom überzog und in sie eindrang, dachte sie im Stillen, sie müsse vor Scham im Boden versinken............
    Gruss Piper
     
    summit, plux46, Guido63 und 7 anderen gefällt das.
  15. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    Leute, wenn es zu langweilig ist, sagt mir bitte Bescheid......

    Piper
     
  16. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    .....Malee erinnerte sich in diesem Augenblick an die Worte Ihrer Mutter:" Wenn Du mit einem Mann Sex hast, dann sollte es nur Dein Ehemann sein". Und Mamas Worte waren für sie Gesetz, denn sie liebte sie über alles.
    Der fremde Mann schlief schnell ein und Malee weinte sich leise in den Schlaf.

    Am nächsten Morgen fragte German sie, ob sie noch mit ihm frühstuecken wolle, Hunger hatte sie ja immer und er führte sie in ein nettes Thairestaurant, wo sie sich gleich ein Essen bestellte, dass sie sich sonst nicht so oft leisten konnte.

    Der Mann gab ihr das vereinbarte Geld und zum Abschied sagte sie zu ihm:" You bum bum me, now you are my husband."

    Für German lag der Sex mit Malee auf der Skala von 1-10, bei ca. 0,5, selten hatte er so etwas unbedarftes erlebt und wenn, dann wurde die Dame in der Vergangenheit frühzeitig mit Taxigeld ausgecheckt.
    Bei Malee hatte er nicht mal einen Gedanken daran verschwendet, sie wegzuschicken, ihre Schönheit, ihre Unschuld, ihre Scheu, ihr Hilflosigkeit und ihre Unnahbarkeit weckten in dieser Nacht alle männlichen Urinstinkte in ihm.

    Nach dieser Nacht sollte allerdings gut sein, schliesslich hatte er ja einen Butterflyurlaub geplant und keine emotionalen Drahtseilakte.

    Immer wieder dachte er ueber den Satz von ihr nach:" You bum bum me now you are my husband." Sicher war es nur ein Scherz von ihr, aber es klang überhaupt nicht lustig, sondern klar und entschieden.

    Als ein neuer Abend über Pattaya hereinbrach, überlegte sich German, wo er Heute seine Fühler ausstrecken wolle. Zuerst war Walking street angesagt, ein paar gogogirls beim Tanzen zusehen, seine bevorzugten Locations waren die happy agogo und die superbaby agogo. In Letzterer tanzen meist junge und eher weishaeutige Yings, da dieser Laden eine bevorzugte Location von Japanern und Koreanern ist.

    Malee hat auch eine sehr helle Haut und so wurde er durch die tanzenden Yings immer wieder an sie erinnert.
    Überhaupt ging sie ihm nicht so ganz aus dem Kopf und über ihren zuletzt gesprochenen Satz musste er immer wieder in sich hineinschmunzeln.

    Er fantasierte sich zusammen, mit dieser Ying eine Beziehung aufzubauen und wie es wohl sein könnte, mit ihr verheiratet zu sein. Sein Typ war sie ja und die bumserei konnte er ihr ja beibringen, er war ja eh spezialisiert auf die newbees.

    Nach 2 weiteren bars wurde ihm langweilig, keine Frau gefiel ihm wirklich und plötzlich kam ihm der Gedanke, zu Malees barkomplex zu fahren.

    Er musste sich ja nicht direkt an ihre bar setzen, sondern ein paar bars weiter und aus der Ferne beobachten, was sie so mache.

    Als er im Barkomplex ankam, steuerte er magisch auf Malees bar zu, wo er sie schon von weitem erkannte. Sie sass bei einem Farang - es war dieser Peter, der sie täglich mit drinks vollschüttete -. Er versuchte sie dauernd zu umarmen und zu küssen, doch sie wich ihm ständig entschieden aus.

    German bestellte sich einen drink, plauderte teilnahmslos mit den anderen barladies, die ihn sofort bestürmten: " Malee wait you long time she can not eat only waiting you"

    Obwohl German solche Aussagen rational gut einordnen konnte, schmeichelten sie ihm emotional.
    German wollte fast schon wieder gehen, als der Englaender mal wieder entnervt aufgab und Malee setzte sich gleich neben ihn, sagte aber kein Wort.

    German lud sie auf einen drink ein, sie spielten die üblichen bargames, als sie plötzlich sagte:" You pay bar me."
    Es gab wieder eine Diskussion mit der Mamasang, die nicht begeistert war, dass Malee schon so früh und ausserdem mit diesem Kiiniau mitging, aber Malee war entschieden.

    Dann kam Mamsang zu German und sagte zu ihm: " You want pay bar Malee you have to buy 3 ladydrinks for her before."

    Die barfine war aber schon bezahlt und German und Malee verliesen die bar. German schwor sich in diesem Augenblick, diese bar nie wieder zu betreten......

    Gruss Piper
     
    summit, plux46, DerliebeTom und 10 anderen gefällt das.
  17. kakao

    kakao Junior Experte

    Alter:
    116
    Registriert seit:
    20.10.2013
    Beiträge:
    610
    Danke erhalten:
    797
    Beruf:
    ???
    Ort:
    Ösiland
    Würde eher mal sagen,bitte um Fortsetzung!!

    Vielen Dank im voraus!
     
    sancho84 und piper gefällt das.
  18. sukhumvit

    sukhumvit Senior Experte

    Alter:
    28
    Registriert seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    1.761
    Danke erhalten:
    544
    Beruf:
    Akademiker
    Ort:
    Oberbayern
    Da schließe ich mich gerne an!
     
    sancho84 und piper gefällt das.
  19. muesli111

    muesli111 Junior Member

    Registriert seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    126
    Danke erhalten:
    37
    Ort:
    Baden Württemberg
    gerade auf die Story gestoßen, sehr interessant geschrieben, Abo ist gebucht, freue mich auf die Fortsetzung :borat2:
     
    piper gefällt das.
  20. latzke

    latzke Junior Experte

    Registriert seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    595
    Danke erhalten:
    428
    Beruf:
    Busfahrer vom A-Team
    Ort:
    NDS
    Lese hier auch mit...
     
    piper gefällt das.