Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Manila? Einmal und nicht wieder ....

Dieses Thema im Forum "Angeles- und Philippinenforum" wurde erstellt von trailor85, 21.05.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. trailor85

    trailor85 Junior Rookie

    Registriert seit:
    28.06.2012
    Beiträge:
    29
    Danke erhalten:
    0
    Ich kenne Thailand und war nun das erste und letzte Mal auf den Philippinen, in Manila/Taguig. Ich hatte dort eine überteuerte Wohnung genommen, die im Bild toll aussah, aber schlimm war. In einem Tower, der in der Einflugschneise lag. Laut den ganzen Tag von der Straße her. Eine Nacht die Muslime, die die ganze Nacht predigten, dass man nicht schlafen konnte. Brot mußte in Kühlschrank, weil sonst die Ameisen drin waren. Trotzdem war es immer noch besser als so ein Hotel, dass mindestens 2.000 PHH kostet und nur 2 nackige Betten ohne Kühlschrank drin hat. Die erste Zeit sind wir immer mit der Taxe Richtung Rizal-Park gefahren, bis ich dann die MRT entdeckte, als ich allein war weil die Freundin dringend nach Cebu zurück mußte. "Oh, bist Du lebensmüde", hieß es dann von anderen Ausländern, "dass Du allein nach Recto allein fährst und in der Dunkelheit zurück kommst?" Der Vermieter warnte mich vor den Hütten am Tower. Ich ging aber auf die Leute zu, sprach mit ihnen. Ging auf den einheimischen Markt und hatte schon dort schon Freunde gefunden. Die Kinder guckten mich an, als wäre ich vom Mond gekommen. Die Leute sind dort bettelarm. So etwas kenne ich von Thailand nicht. Überfall gabs keinen auf mich, obwohl alle mich warnten und Einheimische sich als Bodyguard mir anboten. Mit dem Jeepney zum Market!Market! für 8 PHP. Dort ging es schon Europäisch zu: Großes Kaufhaus mit allen Marken wie KFC, Jolibee und und und. Am Eingang Taschenkontrolle und vor den einzelnen Läden nochmal Sicherheitskräfte.

    Einkaufen konnte man per Trike-Taxi alle Waren, so dass ich in der Wohnung kochen konnte und der Freundin deutsches Essen zeigen konnte und sie auch den Tagesablauf mitbekam. Kochen können die Mädels nicht, weil sie gar nicht die Kochgeräte haben. Dort gab es einen 2-flammigen Propanherd, aber die Mädels kochen zu Hause mit offenen Feuer und einen Topf drüber.

    Essen kann man an der Straße oder auf dem Markt nichts. Alles in Töpfen drin. Keine Works. Nichts Frisches. So auch ein Glück mit der Wohnung und dem Selberkochen. Fleisch gab es in einem Fleischerladen. Alles war gekühlt. Auf dem Markt gibt's auch Fleisch aber liegt dort ungekühlt. Etliche Stände gab es wo es Schaf zu kaufen gab. Das ist immer da, da die lebenden Schafe in dem Verkaufsschlag sind und bei Bedarf geschlachtet werden. Einen Nachmittag ging ich schon 14 Uhr auf den Parang-Market. Nichts war los, nur Kinder dort. Schon waren die bei mir. Ich kaufte Kakao und Cakes für sie. Dann kam gleich noch ein Schwung und die Erwachsenen guckten schon. Anschließend noch für die Kinder paar PHP, damit die an der Straße eine Wasserschlacht an der "Autowaschanlage" machen konnten. Jedenfalls großes "Hallo" mit den Kindern und Jugendlichen, so dass ich dort schon bekannt war und keinen Überfall zu fürchten hatte, da ich schon halb zu ihnen gehörte. Scheinbar kommt dort kein normaler Ausländer hin. Ich kam mir schon vor als berühmter Mann, denn man wurde die ganze Zeit beobachtet und spaßeshalber angesprochen. Da gab es den jungen Reisverkäufer mit seiner jüngeren Schwester. Die Eltern wohnten ganz woanders auf den Philippinen. Davor eine Familie, wo das junge Mädchen ein Baby hatte und alle mir brühwarm erzählten, dass sie ein schwarzes Kind hat. Ihre Eltern saßen dabei und hatten einen kleinen Laden an dem Weg. Die Mutter sagte, dass sie hungrig wären und ich was kaufen sollte, was ich auch tat. An einem Essensstand hatte das Besitzerehepaar zwar eine Tochter, die hochschwanger war und einen Sohn, der aber nur herumlungerte und nichts mitmachte. Dazu hielten sich die Leute noch 2 Mädchen um die 17 Jahre, die um die 200 PHP (rund 4 €) pro Tag (8 Uhr bis 19:30 Uhr jeden Tag bekamen. Ich trank dort immer eine Flasche RED HORSE und zeigte ihnen das Spiel MÜHLE, was ich mit Karton und Münzen aufmalte. Gefiel allen. Na ja, alles in allen ist das Leben dort nicht erbaulich. Moped ausleihen, wie in Thailand ist dort unmöglich. Gibt's gar nicht. Leute sind aber nett. Polizei winkte mir zu, die gerade Geldtransporte mit schußsicheren Westen und Panzerspähwagen machten. In der See baden, war auch nicht drin. Wasserkanäle sind Kloaken. Die Hütten schlimm. Im Tower war aber ein Pool, so das der heiß begehrt war. Einen Kriminal-Kommissar lernte ich auch kennen, der mich zum Schießen einlud. Ich sollte ihn auch anrufen, wenn ich Schwierigkeiten dort hätte. In einer einheimischen Karaoke mit paar Mädels war ich auch mal drin. Die Eine wollte 2.000 PHP haben, aber ich trank nur mit denen paar Biere und spielte mit ihr. Es wurde alles konkret abgerechnet und auch richtig rausgegeben. Trike Taxen standen um 23 Uhr noch da und der vergitterte BURGER-Laden und Hähnchen-Grill waren auch noch offen.

    Taxen in Manila fahren wie die Henker. Türen muß man verriegeln in der Taxe. Das will der Fahrer so. Verkehrsstau ist immer Tag und Nacht. Rizal-Park mit Abendmusik und Wasserspiele, sowie Intramuros sollte man gesehen haben. Ist aber nicht so gepflegt wie Parks in Deutschland.

    Ich bin mit der Videocam durch Straße gegangen und kam auch an einem Haus mit einer Toten. Durfte rein und die Tote durch die Glasscheibe ansehen. Fotografieren konnte ich, aber die Tochter wollte nicht, dass ich das Gesicht der Toten aufnehme. Gab ihnen noch Geld dafür. Wollten sie aber nicht haben. Die waren schon was reicher, denn das Haus war schon solide und nicht so eine Blechhütte. Kinder machten sich einen Spaß und sprangen an der Kreuzung auf Lkws auf und fuhren mit.

    Den größten Stress hatte ich mit den Travel-Cheques, die niemand annehmen wollte. Ok, dies alles mal im Schnelldurchgang. Jeepney fahren ging auch, obwohl ich vorher Fürchterliches im Reiseführer gelesen hatte. Aber ich bin viel auf der Nebenstrecke nach Guadalupe gefahren. Reiseführer sollte man unbedingt kaufen. Wollte ich erst nicht. War aber froh, als ich ihn dort mit hatte. Ebenso kaufte ich eine Landkarte von Manila. Einheimische zu fragen, hat keinen Sinn. So wußte ich immer, wo ich war und ich hin wollte und man sah den MRT-Plan, wo die Stationen sind. Separate MRT-Pläne an den Stationen gibt es nicht. Die Züge sind alle rappelvoll und spottbillig im Fahrpreis (für uns).

    Habe jedenfalls viel gefilmt, fotografiert und Tagebuch geschrieben, so dass ich die wichtigsten Punkte und Details noch weiß.

    Den Mädels geht's in den Philippinen schlechter als in Thailand. Das sieht man auch daran, dass in DIA viele junge Mädchchen schreiben, dass sie einen Partner bis 70 Jahre nehmen. Bei den Thailändern findet man das nicht. Die wollen höchstens bis 50 Jahre Einen haben. Im Chat in DIA traf ich viele, die Hunger hatten und unterernährt waren. Welche mit Kind und keiner eigenen Wohnung. Nur bei Nachbarn im Vorraum, wo es noch reinregnet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2013
  2. Kaiserlicher

    Kaiserlicher Senior Member

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    359
    Danke erhalten:
    8
    Beruf:
    das Leben genießen
    oh hört sich nach einen kulturshock an, was du erlebt hast.
    mutig von dir das du mit der bevölkerung auf tuchfühlung gegangen bist.
    so kann man sich aber selbst am besten ein ungefärbtes bild von der umgebung und den menschen vor ort machen.

    ich war zuletzt in pattaya/tingeltour rund um thailand und überlege mir aktuell, wo mich der wind das nächste mal hinträgt.
    in betracht kommt ac, dominikanische r., oder die phillips.

    das es in manila so trostlos ist hätte ich nicht gedacht. hört sich weniger nach einer fun-tour an und mehr nach vordergründiger armut...

    stellst du ein paar videos/fotos online? mich würde da die umgebung interessieren.

    kommen für dich die phillips wirklich nicht mehr in frage oder nicht mehr manila?

    gruss
     
  3. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Willkommen in der Realität - wenngleich Du für meinen Geschmack alles zu sehr "über einen Kamm scherst"und es etwas überzeichnest. Die Philippinen sind nicht Europa und auch Thailand - obwohl nur vier Flugstunden entfernt - ist eine andere Welt.

    Die Mädels in der Provinz kochen nicht allesamt auf offenem Feuer - und frisch zubereitetes Essen gibt es auch auf den Philippinen.
    Jedenfalls, kein Paradies für ein Eichhörnchen :wink:
     
  4. Shovel

    Shovel V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5.131
    Danke erhalten:
    66
    Beruf:
    ab und zu
    Ort:
    Philippines
    Du sagst du kommst nicht mehr auf die Phils, du hast doch noch gar nichts gesehen von den Phils.
    Hier gibt es so schöne Ecken, ich verstehe nicht das es dich da ausgerechnet in das Moloch Manila verschlägt. Komm noch mal wieder, schau dir die Inseln an, es gibt über 7000 oder fahr mal zu den Reisterassen, da wirst du bald ein ganz anderes Bild von den Phils bekommen, in Manila wollte ich auch keine Woche verbringen
     
  5. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.719
    Danke erhalten:
    836
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Ist halt mit dem reichem Thailand nicht zu vergleichen.
    Ungekühlte Lebensmittel gibts auf den thailändischen Märkten allerdings genauso, und auf dem Lande wird vielerorts auch auf offenem Feuer gekocht. Aber ohne Frage eine ganz andere Welt.
     
  6. Lochschwager

    Lochschwager Experte

    Registriert seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    1.035
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Pussy Feinmechaniker
    Hallo Trailor,

    finde gut wie Du das alles geschrieben beschrieben hast. Wir wären alle sehr interessiert an deinen Videos und Bildern. Diese gibt nämlich ehr selten zu sehen.
     
  7. Kalle116

    Kalle116 Member

    Registriert seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    182
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    OWL
    Ja, es wäre toll wenn Du uns an Deinen Erfahrungen in Bildform teilhaben lassen würdest. :wink:
     
  8. Wolfskatze

    Wolfskatze Junior Member

    Registriert seit:
    02.12.2011
    Beiträge:
    130
    Danke erhalten:
    1
    Hey,

    danke, dass du deine Eindrücke so schön beschrieben hast.Gibt einen guten Eindruck wie die Dinge so laufen vor Ort.

    Nur die Reaktion auf die Tote finde ich etwas befremdlich und unangebracht,

    Gruß
     
  9. Kanario

    Kanario Senior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2012
    Beiträge:
    1.774
    Danke erhalten:
    9
    Ort:
    Rheinland-Pfalz/Tenneriffa
    Ja, wäre toll wenn Du uns weiter so informativ berichten würdest.
    Vor allem Bilder sind ja das Salz in der Suppe.

    Nö, geschockt war ich von meinem ersten Aufenthalt auf den Phills nicht.
    Hatte so etwas in etwa in Manila erwartet.

    Aber wie shovel schon sagte, Manila ist nicht Alles.
    Du glaubst gar nicht was es für tolle Ecken auf den Philss gibt.

    Geschockt war ich eher von Thailand.
    Hätte niemals gedacht wie weit dieses Land bereits ist.
     
  10. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.982
    Danke erhalten:
    42
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    Kanario, wie meinst du jetzt das??

    @trailor85, Manila würde ich mir jetzt auch nicht antun. Ich würde sofort weg auf eine schöne Insel oder so....
     
  11. Kanario

    Kanario Senior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2012
    Beiträge:
    1.774
    Danke erhalten:
    9
    Ort:
    Rheinland-Pfalz/Tenneriffa
    Weißt Du @ tahjong

    Ich kannte bisher nur Südamerika in allen Variationen, von ......bis z.B. Farvelas in Brasilien.
    Auch Bali hatte ich schon besucht und kannte die Armut in Indonesien.

    Aber Phills und Thailand fehlten mir.

    Und Thailand hat mich absolut positiv überrascht.
    Hier ist etwas am wachsen, auch die Armut ist bei weitem nicht so groß wie z.B. auf den Phills.

    Alleine die Straßenverhältniss und und und...........!

    Nee meine Vorurteile gegenüber Thailand waren Ratz Fatz weg.
     
  12. xxlsonic

    xxlsonic Junior Member

    Registriert seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    135
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    BRD
    @trailor85 Danke für deinen Bericht aus deiner Sicht wie du das dort erlebt hast.
    Ich fand den sehr interessant vielleicht hast du Lust noch ein bisschen mehr von deiner Tour zu berichten ich würde mich drüber freuen :D


    Bis jetzt wahr ich auch nur ein paar mal in Thailand und einmal ein paar Tage in Cambodia.
    In Cambodia hatte ich mich auch nicht wohlgefühlt ich war froh wieder zurück in LOS zu sein.
    Thailand ist im Vergleich fortschrittlich und vielfältig.


    Auf den Philippinen wahr ich noch nicht ich habe mir aber schön öfters drüber nachgedacht dahinzufliegen wenn dann aber auch nur in Kombination mit einen schönen Strand/Insel Aufenthalt in Frage.
     
  13. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    Ich weiß, dass es von einigen anderen Membern positive Rückmeldungen über Manila gibt. Aber mit dieser Stadt kann ich mich gar nicht anfreunden.

    Ich war jedesmal froh, wenn ich die Stadtgrenze hinter mir hatte............
     
  14. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.982
    Danke erhalten:
    42
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    @Kanario, dann war es ein positiver Schock, jetzt verstehe ich. Kenne auch schon einige Länder, war schon auf allen Kontinenten, ausser Antarktis. Bin desshalb auch von Thailand begeistert.
     
  15. stoupiotis

    stoupiotis Junior Experte

    Registriert seit:
    01.10.2010
    Beiträge:
    648
    Danke erhalten:
    38
    naja manila ist halt nicht bangkok, obwohl es dort auch mal schmutzig zugehen kann und die philippinen sind nicht thailand. das kann man aber auch anders sehen. an phukets stränden ist es bei weitem nicht so sauber wie gerade jetzt hier in boracay ( war vor 2 wochen phuket auf fast allen stränden und meine filipina weigerte sich ins wasser zu gehen weil so schmutzig und abwasser geruch).

    in phuket zahlst auch für 2 bier bis zu 400 bhat während auf boracay jetzt gerade bei happy hour 30 peso pro bier verlangt werden. da liegst aber am strand und stehst nicht in der klimatisierten hollywood disco.
    von unterhaltung auf englisch möchte ich gar nicht anfangen bzw. ist thailand meistens von touris so überlaufen, dass ich meistens mir mehr gedanken mache als über den einen oder anderen pinoy in manila

    eindrücke sind so verschieden, das kann man nicht verallgemeinern.
    manila ist sicherlich ein drecksloch, aber makati z.b. und die gegend um greenbelt malls ist sauberer als so manche europäische innenstadt. und in den sauberen städten singapore oder kuala lumpur ist es bei weitem nicht so lustig wie in manila. ist halt mehr fun at the philippines, meiner meinung nach. aber ich bin auch niemanden böse der statt phils nach thailand ausweicht. aktuell habens eh so angst in angeles dass mit emirates und qatar flügen die araber kommen. als ob :)
     
  16. jelly frog

    jelly frog Junior Member

    Registriert seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    87
    Danke erhalten:
    1
    in Manila gibt es absolut nichts sehenswertes. Intramuros und Rizal Park sind ebenfalls beknackt.
    Greebelt eventuell fuer Amis die Kitsch und Shopping Tempel moegen. Kulturell 0.
    Die Phils sind unterm Strich eigentlich das einzige Loser Land in Asien, woran mag das wohl liegen.
    Gott mag wohl die Philippinen nicht, obwohl sie dort alle so katholisch sind :hehe:
     
  17. stoupiotis

    stoupiotis Junior Experte

    Registriert seit:
    01.10.2010
    Beiträge:
    648
    Danke erhalten:
    38
    Nimmst halt mal die Fähre für einen Tagesausflug nach Corregidor Island wenn dir der rizal park und intramuros nicht zusagt. Es gibt soviel, nur entdeckt muss es werden. Landschaftlich sind die phils übrigens sehr weit voraus.
     
  18. Lochschwager

    Lochschwager Experte

    Registriert seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    1.035
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Pussy Feinmechaniker

    Wie kann man da im Voraus sein? :mrgreen: - was da ist, ist da. Und was jetzt da ist, kann später evtl. schon weg sein. Geht ja mit der Umweltverschmutzung schon los.

    Nicht vergessen sollte man auch nicht den spanischen Einfluss auf die Religion und dem damit verbundenem staatlichen Bildungssystem. Es heisst ja immer, das Manila boomt. Da frag ich mich was da boomt?! Die Outsourcing Firmen, welche Filippinos günstig für die Amis arbeiten lassen?

    Ich finde der Einfluss der Kirche trägt einen großen Teil der Armut bei, neben Korruption natürlich.

    In Asien gibts aber auch noch Kambodscha :D . Bist da schon mal gewesen? :mrgreen:
     
  19. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    Ich kann jelly frog nur zustimmen, außer ein paar schönen Stränden haben die Phils nicht allzusehr viel zu bieten.

    Aber schöne Strände kann ich auch in Thailand finden :wink:
     
  20. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich gehe mal davon aus, dass dieser Satz mit einem Fragezeichen enden sollte und ergo als Frage gemeint war...

    Die Philippinien wurden mit Besetzung durch die Spanier ihrer ursprünglichen Kultur beraubt, was sich durch verschiedene Besatzungsmächte dann mehrfach wiederholt hat. Da ist vom "Vorgänger" nie viel übrig geblieben...

    Sollte Dich das nicht wirklich interessieren und sollte es mehr als rhetorische Frage zu verstehen sein , möchte ich Dich fragen, was an Singapur kulturell interessant(er) ist :wink: