Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Marktlücke Heiraten in Dänemark

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Pungparamee, 25.12.2004.

  1. Pungparamee

    Pungparamee Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    234
    Danke erhalten:
    0
    http://www.agentur-schaupp.de/ ohne Worte :shock:

    766 000 Ehen in Deutschland sind binational. Das heißt: ein Ehepartner ist Ausländer. Experten schätzen, daß pro Jahr in Deutschland einige tausend Ehen als Schein-Ehen geschlossen werden. Allein in Berlin gibt es jährlich zwischen 200 und 500 Ermittlungen auf Verdacht einer Schein-Ehe. :wink:
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Wird das wieder anerkannt?Das wurde doch mal gestoppt,oder?
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Eine im Ausland geschlossene Ehe ist prinzipiell in Deutschland
    gültig. Eine Frau, die in Thailand ein Visum beantragt, muss die-
    ses Visum kostenlos bekommen, wenn sie mit einem Deutschen
    verheiratet ist und dies mit der legalisierten Heiratsurkunde bele-
    gen kann, woher auch immer die stammt. Das heißt, dass sie nach
    der Eheschließung in Dänemark unter Umständen erst mal wieder
    zurück muss, weil manche Ausländerbehörden den Missbrauch des
    Schengenvisums nicht mögen. Das Visum erfordert weder eine Ver-
    sicherung, noch eine Garantieerklärung.
     
  4. hansen

    hansen Senior Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    357
    Danke erhalten:
    0
    Ja Peter, sehr richtig

    ...aber das ist auch wieder typisch Kummerland Bürokratie.

    In Deutschland kann (will) das Ausländeramt einer Aufenthaltsgenehmigung nach Heirat in Dänemark in den meisten Fällen nicht zustimmen.

    Erst nach Ausreise in die Heimat, und anschließendem Besuch der Deutschen Botschaft.

    Dauert in manchen Fällen sehr lange, und kostet auch nur unnötig Geld (Flug etc.).

    Reine Schikane meint

    Hansen
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Das ist keine Schikane, sondern die Auslegung der Rechtslage
    zum Wohle des Volkes. Scheinehen sollen verhindert werden.
    Ein Visum nach Schengen-Art ist eben nicht zum Heiraten ge-
    dacht. So ist eine Heirat mit diesem Visum ein Missbrauch des
    Visums. Zur Heirat sind Heiratsvisen vorgesehen, die dann auch
    die wirkliche Heiratwilligkeit zur Voraussetzung haben. Die Ge-
    setze sind ja nicht nur für Thailand gültig sondern auch für vie-
    le andere "Problemländer".
    Jetzt hat die liebe CDU einen Untersuchungsausschuss beantragt
    wegen zu lascher Handhabung der Visaerteilung durch die Bot-
    schaften. Also, nicht alles nur so parteiisch sehen.
     
  6. Autricheman

    Autricheman Junior Rookie

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Vorgangsweise nicht EMRK-konform

    Ich sage nur

    1. Recht auf Familienleben

    2. Eingriff in die persoenliche Freiheit ("berechtigt nicht zur Heirat in Daenemark")

    Jede Klage vor dem EUGH muesste normalerweise problemlos durchgehen. Wer in Daenemark geheiratet hat, und kein Visum bekommt, kann im Land bleiben. Er kann (aufgrund deutscher Rechtslage - auch hier gilt das Recht auf Familienleben) und darf aufgrund europaeischer Rechtslage nicht abgeschoben werden.

    Ich sage nur

    NICHT KLEINKRIEGEN LASSEN!!!
     
  7. Guest

    Guest Gast

    mir faellt auf, dass oft gerade die besonders laut gegen die visa-regelungen fuer ihr thaigirl wettern, die an den heimischen stammtischen sonst eher zu "auslaender raus!" neigen :D :D .
    aber da ist das dann natuerlich ganz was anderes :)
    lobozen
     
  8. hansen

    hansen Senior Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    357
    Danke erhalten:
    0
    Ja, die "liebe" CDU :lol:

    Jetzt wo von der Regierung der "Chrobog Erlaß" auf dem Weg gebracht wurde, ist ein Untersuchungsausschuß wohl überflüssig geworden.

    Natürlich ist mir die Problematik von Scheinehen bekannt.

    Wenn es aber die, im Rahmen des Chrobog Erlasses angekündigte "Einladerdatei" geben wird, kann sich wohl so mancher Einlader und sein "Gast" nicht mehr so einfach in Dänemark trauen lassen.

    Bei den Problemen und Kosten die bei einem Heiratsvisum entstehen, muß sich in Deutschland keiner von der Regierung wundern, wenn diese Schlupflöcher gesucht werden.

    Nur weil es denen nicht möglich ist, die Schwarzen Schaafe auszusortieren, müssen alle darunter leiden.
    Und das ist für mich Schikane.

    Es ist ja noch nicht einmal möglich, die bestehende Rechtslage einheitlich bei Heiratsvisaanträgen, von den zuständigen Behörden auszulegen.

    Da bestehen je nach Bundesland enorme unterschiede, und die werden nicht zum Wohle des Volkes ausgelegt...auch das ist Schikane, oder Unfähigkeit.

    Scheinehen in dem Sinne kann es doch nach Hartz 4 gar nicht mehr geben.
    Und wenn die Dame in Deutschland auf den Strich gehen, wem entsteht ein schaden?

    Gruß
    Hansen
     
  9. Autricheman

    Autricheman Junior Rookie

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    @ pungparamee

    den link unkommentiert hier zu posten, halte ich fuer bedenklich.

    Folgende Fragen sollte sich jeder stellen:

    1. Wer uebersetzt und legalisiert die thailaendische Geburtsurkunde? die daenische Botschaft?

    2. Hilft die thailaendische Botschaft in Berlin (Dokumentenbeschaffung und Legalisierung)? Koennen dann beim daenischen Aussenministerium oder beim deutschen die Dokumente fuer gueltig erklaert werden?

    Der Versuch in BKK auf der deutschen Botschaft ein Geburtsurkunde zu legalisieren, hat nachfragen und ev. Touristenvisaverweigerung oder Entzug zur Folge?!

    3. Welche praktischen Probleme gibt es bei der Heirat in Daenemark noch? Hat es jemand schon mal gemacht, der den exakten organisatorischen und buerokratischen Ablauf schildern kann? Meist tauchen dann immer noch Probleme im Detail auf....
     
  10. hansen

    hansen Senior Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    357
    Danke erhalten:
    0
    Hi Lobo,

    Die Leute, die eine Thai nach Deutschland einladen, oder diese Heiraten, und dann daheim trotzdem noch Ausländer raus brüllen gehören eh eingesperrt.

    Die Schwarzen Schaafe gilt es zu finden, doch nicht mit Schikanen die allen Schaden.
     
  11. Guest

    Guest Gast

    hansen,
    ganz so isses natuerlich nicht.
    scheinehen lohnen sich trotz hartz4 noch fuer leute, die aus regionen kommen, in denen ein monatslohn (so man ueberhaupt arbeit hat!) noch unter der deutschen sozialhilfe liegt.
    und von solchen laendern gibt es gar nicht so wenige.

    im uebrigen solltest du nicht vergessen, wer die aktuelle debatte ausgeloest hat.
    das war die fischerklicke mit ihrem erlass an die botschaften in den ex-udssr-laendern, bei visa im zweifel FUER den antragsteller zu entscheiden.
    dadurch wurden unter taetiger hilfe aus den konsulaten unerfreulich viele verbrecher nach d geschleust.
    und das kann ja auch kaum der sinn von visaregelungen sein, oder? :)

    lobozen
     
  12. Guest

    Guest Gast

    tja,die Steinewerfer und Terroristen verteidigende Bande regiert uns nun und haßt Deutschland so sehr,daß die den Staat vor die Wand fahren.
    Da hat das Volk den Bock zum Gärtner gemacht....
    da bekomm ich Hass
     
  13. hansen

    hansen Senior Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    357
    Danke erhalten:
    0
    Das meinte ich ja damit, das nicht alle Länder und Einlader über einen Kamm geschoren werden.

    In Kiev und Albanien wurden (gegen Schmiergeld) beide Augen zugedrückt bei Besuchsvisa, obwohl ja jedem klar war das die Leute aus den Ländern nicht nach Deutschland kommen um sich Neuschwanstein anzusehen.

    Von den Sicherheitsbedenken (Terrorismus) mal ganz abgesehen.

    Doch anstatt diese Koruppten Nester aufzuheben, macht man sich die Sache einfach und bestraft alle.

    Was Hartz 4 angeht, so ist es wohl nicht mehr ganz soooo einfach für den Scheinehepartner an die Kohlen zu kommen.

    In Thailand bei der Deutschen Botschaft sollte laut Botschaftsangestellten auch immer im zweifel für den Antragsteller entschieden werden, nur hat es nie einer so gemacht.
     
  14. Guest

    Guest Gast

    hansen,

    ich kann nicht aus eigener erfahrung berichten. aber ich kenne natuerlich die leidvollen geschichten mit der botschaft in bkk.

    gleichzeitig habe ich aber einige bekannte, die ihre freundinnen (auch wechselnde) ohne jedes problem nach d holen.
    und deshalb frage ich mich, ob da nicht bei manchem, der laut "ungerechtigkeit" schreit, die voraussetzungen fuer eine einladung duerftig bis nicht vorhanden waren.
    wenn ich mir so ansehe, was hier in pattaya alles beschliesst, sich die "schwutte" zu importieren, wuerde mich das nicht wundern :).

    falls ich mich irgendwann mal entscheide, eine frau mit nach d zu nehmen, werde ich es ja selber erfahren. ich bin so vermessen, wetten zu wollen, dass es kein problem gint :)

    lobozen
     
  15. hansen

    hansen Senior Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    357
    Danke erhalten:
    0
    Wegen Dir wird es auch kein Problem geben, Du bist (bis jetzt noch) der Botschaft egal. (Wie das nach der Einlader Datei aussieht????)

    Ne Verpflichtungserklärung bekommt in Deutschland auch fast jeder.
    Und wenn nicht, ist es auch möglich (beim Besuchs und Heiratsvisum) die Einladung durch dritte Personen zu stellen.

    Wenn man, auch durch Info´s aus Internet Foren in der Lage ist, das Besuchsvisum mit seiner Maus richtig zu beantragen, gibt es auch meist kein Problem.

    Deine Bekannten haben anscheinend ein Mädel gefunden, das entweder schon Kinder, einen festen Arbeitsplatz, Grundbesitz etc hat, und auch in der lage war dies der Botschaft zu verkaufen.

    Diese sind aber nicht in der Mehrzahl.

    Wenn das TG vom Einlader schon bei der Befragung durch das Netz fällt, liegt es nicht immer an dessen Voraussetzungen, sondern oft an Schikane und Fangfragen, auf die das Girl nicht vorbereitet ist.

    Glaube mir, ich habe das mehr als oft genug erlebt......es ist eine der leichtesten Übungen für die Angestellten der Botschaft die Ablehnung schon bei der Antragstellung zu besiegeln.

    Das der Leiter der Visastelle vor längerer Zeit sagte, das nur 8% abgelehnt werden, kann jeder selbst nachprüfen, indem er mal um 11.00 Uhr dort vorbeischaut und dann sieht vieviele wirklich das Visum erhalten.

    Es ist schon schwierg genug, dieses Visum zu bekommen.

    Und nicht jeder will gleich ein Heiratsvisum machen, weil in einigen Bundesländern auch die Verpflichtung besteht nach wenigen Tagen zu Heiraten.

    Dieses ist wieder eine der Berühmten Auslegungen der Rechtlage zum Wohle des Volkes :lol:

    Gruß
    Hansen
     
  16. Autricheman

    Autricheman Junior Rookie

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Re: @ pungparamee

    haette eigentlich gerne mit einige Members hier die Fragen diskutiert. Leider bis heute keine Rueckmeldung. Drum poste ich es nochmal....

    xyx


     
  17. elrookie

    elrookie Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    9
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @ Autricheman

    Ich habe mal in Daenemark geheiratet, es war 1997 mit einer Hondurena.
    Ihre Geburtsurkunde brauchten wir nicht zu uebersetzen , war in spanisch.
    Ne Uebersetzung war nicht erforderlich, sie brauchte nur in D gemeldet zu sein und einen legalen Status zu haben.
    Von mir hat man eine Ledigkeitsbescheinigung vom Meldeamt verlangt, von ihr aber nicht.
    Man musste noch 24 Stunden in Daenemark verweilen und dann konnte man heiraten.
    Arangiert hat das alles so ein Typ von der Deutsch Daenischen Kooperative.
    Die Heiratsurkunde wurde in Deutsch , Englisch und Daenisch ausgestellt. Die Auslaenderbehoerde in Hamburg hat diese voll akzeptiert, wodurch meine damalige Ehefrau ( bin gluecklich von ihr geschieden ) ihre Aufenthaltsgenehmigung bekommen hat.
    Beglaubigen kann man diese Eheurkunde nur im Daenischen Aussenministerium in Kopenhagen, war die Aussage des Daenischen Konsulates zu Hamburg.Brauchten mal das, weil die Amys Stress gemacht haben, wegen Visum.
    Aber es reichte doch die Eheurkunde und sie bekam ein Touristenvisum fuer die USA mit 10 Jaehriger Gueltigkeit.
    Die Ehe wurde nach deutschem Recht geschieden, weil sie in Deutschland vollzogen wurde.Die Eheurkunde aus Daenemark war da nie umstritten gewesen und voll anerkannt worden.
    [/quote]
     
  18. Taz

    Taz Junior Experte

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    635
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Stressig
    Ort:
    Tazmania
    Wie sieht es denn eigentlich mit nem Heiratsvisum aus?
    Warum in DK heiraten ? Welche Voraussetzungen müssen für eine legale deutsche Heirat erfüllt werden ?
    Was ist mit diesen 100 Tagen nach Scheidung ?
    Fragen , Fragen , Fragen?
    Wer weiss was ?
    Gruss Fritz
     
  19. Autricheman

    Autricheman Junior Rookie

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    was hat sich seit 97 geaendert??

    Rec hte von Auslaendern wurden in ganz Europa geaendert - wie ist die aktuelle rechtslage??
     
  20. Guest

    Guest Gast

    ich werde mich die nächsten Tage kundig machen,schon aus eigenem Interesse :D