Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Mein Werdegang zum Ehemann

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von pablovsk, 26.03.2009.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    So Leute, nun ist es soweit, ich will hier meine Erfahrungen, Wege und Irrwege, Gefühls - Berg. u. Talfahrten und
    Erlebnisse berichten, die mich seit meiner Ersten Reise nach LoS im September 2007 bis zum heutigen Tage begleitet haben.

    Ich will eigentlich mal alles schonungslos, so wie ich die Dinge sehe und sah, erlebt habe und die Erfahrungen derselben, einfach mal nieder schreiben.


    Begonnen hat eigentlich alles in meiner frühen Jugend, von da an haben mir asiatische Frauen schon gefallen, doch es sollte noch
    23 Jahre und 3 gescheiterte Beziehungen mit Falang Ladys dauern, bis ich zum ersten Mal nach Thailand aufbrach.

    Nachdem mich meine letzte Frau, nach 12 Jahren Beziehung, über Nacht verlassen hatte, war für mich klar: Ich will jetzt mal die Sau raus lassen.
    Ich bin nie fremd gegangen, war immer treu, war aber auch nie wirklich ohne Beziehung.
    Nun war es anders. Zum ersten Mal in meinem Leben saß ich vor den Trümmern meiner Beziehung, und eine neue war nicht in Sicht, auch wollte ich ja gar nicht. Ich hatte zu der Zeit einen 15 jahre alten Sohn, der immer bei mir lebte und auch nach dieser Trennung weiterhin bei mir blieb.

    Ich bin heilfroh und glücklich, das mein Sohn eine echte "Roßnatur" ist, und eigentlich er mir in der Zeit nach der Trennung geholfen hat, und nicht
    ich ihm.
    Soviel dazu. Nun war es soweit, Laptop starten, diverse Foren suchen, usw. Unglaublich die Vielfalt der Auswahl, der Ladys, einfach umwerfend.
    Also angemeldet in div. Foren und Chatrooms, und los gings. dauerte ja auch nur ne Stunde, und schon chattete ich mit einer Dame am anderen
    Ende der Welt, in Bangkok.
    Viele Kontakte hatte ich, Wahnsinn, die wollen alle MICH! Dann begann ich im EP mitzulesen, mal als Gast, die Angst, die mir im Nacken saß,
    das ich mich womöglich hiermit identifizieren könnte war groß.

    Viele Mailkontakte später, wo seeeeeeeehr viele gleich wieder beendet wurden, kristallisierte sich ein Kontakt als sehr angenehm heraus.
    Keine einzige Frage nach Geld, ich wußte ja alles, immerhin war ich Gastleser im EP und anderen Foren, war klar:
    Die ist genau die Richtige. Eine 38 Jahre alte Lehrerin aus Bangkok. Perfektes Englisch, gebildet, und hübsch.

    Es wurde gechattet, sogar via Webcam Kannte ich bis dahin noch nicht wirklich.

    Dann meldete ich mich im EP an. Ich stellte viele Fragen, bekam viele Antworten, und meine Neugierwuchs. Eigentlich suchte ich ja keine
    neue Beziehung, eigentlich wollte ich ja die "Sau rauslassen"!!

    Also doch nach Pattaya??? Aber was man da so alles hört? Darf man da überhaupt hin? Was wird meine Mutter sagen??? Meine Freunde??
    Diese Gedanken verfolgend, habe ich dann trotzdem das Ticket gebucht. Und ein Zimmer im Hotel König............
    Somit nahm das Schicksal seinen Lauf.......

    Ich begann mich immer mehr mit der MAterie Pattaya auseinander zu setzen, es war klar, mein Herz ist ein Eisblock, Gefühle kenne ich nicht,
    nur Geilheit, verdammt einmal im Leben will ich was erleben!!! Ich erlebte auch was, ich erlebe es noch, nur, es ist sowas von gaaaaanz
    anders, als ich es mir in meinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können, zumindest aus heutiger Sicht, wenn ich zurückdenke.

    Gestern wurde mein Glück fürs erste vollkommen, meine nunmehrige Frau und ihre absolut liebenswerte Tochter sind in München gelandet,
    ein neuer Abschnitt meines Lebens beginnt.
    Eins muß ich noch vorwegschicken, bevor ich von vorne beginne, ich bereue bis zum heutigen Tag nicht eine Sekunde ob meiner Entscheidungen
    die ich getroffen habe.


    So, und nun beginnt meine Geschichte von einem der auszog, um endlich mal die Puppen tanzen zu lassen um schlussendlich doch
    nach einem Jahr im Hafen der Ehe zu landen..........
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.08.2009
  2. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    So, nun wars soweit. Es ging ab zum Flughafen, zum ersten Mal nach Thailand. Ich hatte ja alles ordentlich geplant (später erfuhr ich, das jegliche Planung völlig sinnlos ist in Thailand ) und mit meinem Wissen, das ich mir nun im EP bereits erworben hatte, war ich gerüstet für alles was da kommen mag. Zumindest dachte ich das.

    Ich flog mit Thai zum ersten Mal, allein da begann der Urlaub für mich. Der Flug verlief reibungslos,
    ich landete, ging durch die Immi und sah mein Schild vom georderten Fahrer.

    Der erste Schock war sicherlich die Temperatur Der zweite dann der Verkehr, nein, ich meine den Autoverkehr

    Und dann kam ich an, in Pattaya im König.............................................
    Ne menge Leute am Tresen, Girls dahinter, nette Kontakte wurden sofort geschlossen, und ich mußte
    unbedingt gleich mal ein paar Bier trinken. Singha is einfach gut.

    Ich guckte gespannt auf die Girls dahinter, und sah eine kleine süße Maus, und aus heutiger Sicht weis ich, warum, denn ich habe sie geheiratet.
    Aber, ich mußte raus da, es galt die WS zu erkunden, und ein netter EP Member nahm mich mit. Der erste Abend verlief, naja, eigenartig, witzig, staunend, ja, vor allem staunend......ich konnte es nicht glauben, diese Vielfalt, diese Menge an Eindrücken, diese Unmenge an Bars, Leuten, Girls, und alles für mich?? Nein, das kann nicht sein......aber es ist scheinbar so.

    Es geht weiter, mit meinem Kumpel, rein ins Bosche, raus um gleich wieder rein ins nächste Etablissement, und so fort. Um 02:00 oder so, stellte ich fest das ich immer noch allein bin, also in der Shark Agogo eine Lady mitgenommen.
    Wäre nach Shovels Geschmack gewesen, geiles Tatoo über den Rücken, Zungenpiersing.
    Mit heim genommen, und naja, war ok. Aber nicht das was ich mir erwartet hatte.

    Am nächsten Tag dann bissl rumgestreunt, aber vor allem lange gepennt.
    Am Abend an der Bar dann wieder "Sie" getroffen. Bissl gequatscht, ich hab gesagt ich geh aus, komm um 23:00 wieder, dann können wir ja weiter sehen. Sie meinte nur so quasi "Ja ja...."

    Und ich ging und kam wieder..........und wir gingen nach ner Zeit gemeinsam..........
    Und so begann es.....
    Es folgte noch ein EP Treff, wo ich eben Shovel, Helle und viele andere kennen gelernt habe, war ne tolle Zeit.
    Aber ich hatte ja Tirak zuhause......
    ich wollte in Soi 6, um ordentlich mal zu bumsen, aber es ging nicht, es war sogar eher ein Spiessrutenlaufen für mich........also wieder heim.......

    Der erste Urlaub verlief toll, ne Menge Spass, viel Alkohol, viele Leute kennen gelernt, aber Butterfly, das ging nicht, es GING einfach nicht, ich habs versucht, und es ging nicht. Ich habe es aber auch keine Minute bereut.
    Ich will da nicht zuviel vom ersten Urlaub schreiben, Fakt ist, er war toll, und ich trennte mich von Tirak mit einem weinenden Auge. Wir haben ausgemacht das wir in Kontakt bleiben, Geldsendungen gab es keine.

    Einzig, eine Story, weil sie für den weitern Verlauf wichtig ist, möchte ich hier schreiben:

    NAch 8 oder 9 Tagen bin ich mit Tirak am Strand gesessen, als ihr, für mich ohne ersichtlichen Grund, die Tränen über die Wangen liefen. Sie schämte sich dafür, drehte sich weg, und auf meine Frage warum, kam nur ein "nothing".
    Da ich aber neugierig bin, erzählte sie mir von ihrer schwer krebskranken Mutter, das die ganze Famile zusammenhält, es aber trotzdem nicht reiche, und sie deshalb seit 7 Monaten hier sei. Ausserdem wolle sie ihrer Tochter ein besseres Leben ermöglichen.

    Ich dachte mir in diesem Moment, ok, du bist ein alter belesener EP Hase, das is nun die Story von ihr um mir Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Ich blieb trotzdem mit ihr den Rest des Urlaubs zusammen, und gab ihr quasi 10.000 Bath als "Hilfe" für die kranke Mutter.

    Zuhause angekommen, verfolgte ich den EP, und sah Tirak auf Fotos im König. Dermaßen eifersüchtig rief ich sie an, das LKS war vollends ausgebrochen.

    Weitere 4 Wochen nach meinem ersten Trip war ich wieder in LoS. Ein Idiot eben, wie kann ich nur so blöd sein, etc. Aber es half alles nichts, keine Ahnung was die Frau in mir ausgelöst hat, aber es war
    extrem.

    So war ich für weitere 10 Tage Geißel meiner selbst und dieser Frau. Aber die Zeit war traumhaft, wunderschön und unglaublich.
    Auf meine Frage, wie es Mama gehe, meinte sie nur "Not your Pompem, i want not talk this"

    Ok, so vergingen weitere Tage, und ich begann, bereits die Sachlage zu überdenken.
    Was tust du?

    1. Ist sie ein anständiges Mädl??
    2. Hat sie dich wirklich gern, oder ist es ihre Masche!?
    3. Mit wievielen hat sie schon gebumst?
    drittens konnte ich schnell vergessen, denn ich hab auch schon viele gebumst
    4. Wie könnte das ausgehen?
    5. bin ich bereit dafür? Will ich mir das antun? wo ich doch schon so viel gelesen habe?

    6. Es steht fest: die Antwort war JA, ich will
    Also begannen erste GEspräche mit Tirak in diese Richtung, ob sie denn nach Österreich kommen wolle, ob sie es sich mit mir vorstellen könne etc.

    Ihre Antwort war etwas entfremdend: Nein, sie wolle jetzt noch nicht nach Österreich, sie kann sich meiner ja nicht sicher sein (Ich ihrer schon oder was??) Und meinte, ich solle doch noch mal kommen, und mit ihr einen Urlaub verbringen, danach könnten wir ja darüber reden.

    ich war von den Socken, das hatte ich mir nicht erwartet. Erwartet hatte ich mri ein euphorisches Jubeln, aber nicht das?!!
    Egal, wer das LKS Syndrom kennt, weis jetzt was kommt.

    ich habe gesagt,das ich im Jänner wieder kommen kann, und ich keinesfalls will, das sie im König weiter arbeitet. Ich wusste nicht, das sie bereits aufgehört hatte, was mich sehr freute.

    Allerdings war jetzt Unterstützung fällig bis Jänner, aber 30.000 Bath war nicht zuviel, daher vereinbarten wir dies.

    Am 4 Jänner, geplant war der 17. Jänner, stand ich vor ihrer haustür, ein Kontrollbesuch quasi. Ja, so dumm war ich, scheiss auf die Kohle, ich will das jetzt wissen.
    Als ich dastand, genau für 3 !!!!! Tage, war da kein Lächlen zu sehen, sondern nur Trauer, da ich ihr nicht Glauben schenken wollte und einfach so unangemeldet kam. Die Adresse hatte ich ja, und zu finden war das auch nicht weiter schwierig.

    Auf die frage, wo denn die mama sei, meinte sie im Krankenhaus, es gehe ihr nicht gut.
    Gesehen habe ich sie nicht............und trotzdem habe ich ihr geglaubt, als sie sagte :"you want not see this...." und dabei weinte. Auch ihre Tochter habe ich an disem Tage zum ersten Mal gesehen.

    Tilak begleitete mich dann wieder nach BKK, ichm ußte geschäftlich unbedingt wieder zurück, um dann in 9 tagen wieder zu kommen.

    Meine Gefühle fuhren Achterbahn, was tu ich da? Ich habealle Regeln der Vernunft über Board geworfen, alles was ich gelesen gehört und gesehen habe, war aus meinen Erinnerungen gelöscht.
    Verdammt, dieser Virus ist hartnäckig, eigentlich gibt es kein Gegenmittel, ich wusste es, und war doch machtlos.............
    Viele Telefonate kamen, viele Gespräche, bis zum 17. Jänner, was dann folgte, war ein Urlaub der Superlative.
    Der Bericht ist auch hier nachzulesen.
    Und in eben diesem Bericht kam es, das dass berühmte Wort Lochschwager viel, von einem EP Member, und mein Herz verkrampfte sich, zerplatzte, zeriss, glühende Kohlen wurden hineingeschüttet, und es pumpte weiter, ohne der Möglichkeit, diese Schmerzen loszuwerden.
    Unsägliche Pein machte sich breit, ja so schlimm war es. Nächtelang nicht geschlafen, nur an sie gedacht, mir immer wieder eingeredet, als dies mit dem andern war, waren wir ja noch nicht "zusammen". sind wir es denn nun????

    Fragen über Fragen..........
     
  3. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    Fragen, diese quälenden Fragen, ich habe mich dann entschieden nichts mehr zu schreiben, keinen Bericht mehr zu verfassen.
    Mehr als Selbstschutz und um auch unangenehmen Antworten und schmerzhaften Statements aus dem Weg zu gehen.

    Doch mein Ansinnen verfolgte ich weiter. Nachdem eben diese eine "Sache" da passiert war, diese unangenehme Nachricht,
    mußte ich Tilak einfach anrufen. Fragen wie das war, etc.
    Und ich rief an, gefasst, und fragte ob sie mich denn anlügen würde.
    Ihre Antwort viel zufriedenstellend aus, sofern man dieses Wort hierfür überhaupt einsetzen kann. Auf jeden Fall war es vor meinem Dezemberaufenthalt,
    und ausschließlich das war mir wichtig.
    Denn im DEzember fassten wir/ich den Entschluss, es wirklich miteinander versuchen zu wollen, eventuell eine gemeinsame Zukunft zu planen.
    Auch floss vorher kein Geld, und so kam ich mir nicht ausgenutzt vor, und wurde es auch nicht.

    Eines wurde mir in einigen Gesprächen, und Telefonaten, die ich mit auch unter anderem mit ein paar EP Membern führte, manche werden sich erinnern klar:
    Tilak kann nicht in Thailand bleiben, auf Dauer, sie war zwar wieder weg aus Pattaya, dem 8 oder 9 Monate dauernden Intermezzo, aber sie war mal dort.
    Gefallen hat es ihr sicher nicht, soviel weis ich aus heutiger Sicht genau. Aber es war notwendig, denn das mit ihrer Mutter stimmte.
    Wie sich zeigen sollte............

    Ich habe in meinem Freundeskreis bis heute die Ansicht aufrecht erhalten, das ich sie im Internet kennen gelernt hatte. Ich wollte einfach nicht, das
    sie sofort den "Stempel" erhält, der alles zunichte machen würde, und wie ich in einem Bericht von mir schrieb, JEDER hat eine Chance verdient,
    sie sowohl auch ich. Und genau diese eine Chance gestand ich uns beiden zu.
    Vom finanziellen Aspekt betrachtet, war noch nicht wirklich viel Geld investiert, um es auch von dieser Seite zu sehen.

    Wenn ich da an den Bericht von Kinguni denke, da gabs ja auch einiges an Zuwendungen der finanziellen Art. Soweit war ich noch nciht, auch kam nie eine
    Frage in dieser Richtung. Was mich auch irgendwie stutzig machte, und dieses Misstrauen, das ich selber tief in mir hegte, ließ mir auch keine Ruhe.

    So kam die Frage, ob sie denn Gold wolle, eine Kette vielleicht, oder ein neues Handy.
    Die Antwort war schlicht und ergreifend nein, sowas brauche sie nicht, sie sei glücklich einfach bei mir zu sein. Ich konnte das fast nicht glauben.

    NAch dem Jännerurlaub begann ich, mich ernsthaft mit den VISA Angelegenheiten auseinander zu setzen. Von meiner SEite war alles klar, da gab es kein Problem, doch Mausi hatte nichts, was eine Rückkehrwilligkeit rechtfertigte, ausser ihrer 10 JAhre alten Tochter.

    Hier an dieser Stelle sei gesagt, das ich einen guten Freund habe, dessen Lebensgefährtin auf der Ausländerpolizei arbeitet, und klar, die wurde nun kontaktiert, um einmal die Möglichkeiten abzuchecken.
    Was diese auch tat, und mir nur einen Rat gab: Wollte ich auf der sicheren Seite sein, so könnte mir nur eine Heirat helfen, dann gibt es das Visum sicher.
    Auch der Altersunterschied ist mit 10 Jahren akzeptabel, so das von Seiten der Botschaft keine Probleme zu erwarten wären.

    Nun galt es, die ersten Schritte zu unternehmen. Ich mußte wieder nach LoS! Mein Geschäftspartner, dem in dieser Zeit mein ganzer Dank gilt, denn
    nur ihm habe ich es zu verdanken, das ich so oft fliegen konnte, bestärkte mich in der Meinung, es einfach zu tun. Denn wenn ich nur rumjammer, und
    täglich nur von ihr rede, mache ihn das fertig

    So buchte mein Partner!!! Für mich ende Februar wieder einen Flug nach Bangkok, erklärte mir, das er sich das auch von mir erwarten würde, wenn er in einer ähnlichen Situation sei (in der er bereits war, allerdings mit einer Falang Lady was ja wesentlich weniger Zeit in Anspruch nahm ).

    So rief ich Tilak an, und erklärte ihr, das ich ende Februar wieder für 10 Tage kommen würde. Diesmal war die Freude sehr groß, und ich konnte die TAge bis zum Abflug kaum mehr erwarten.
    In dieser Zeit habe ich mich entschlossen, sie zu fragen ob sie mich denn heiraten wolle und begann, mich nach den Worten zu erkundigen, welche da lauten:

    Kuhn dhan gahn dhang nahn, gap phom mei?

    Was heißt: Willst du mich heiraten? EINE WOCHE hab ich geübt, bis ich es konnte, hehe, nicht zuletzt ein lieber Member hier, selber mit einer Thai verheiratet, hat mir diese Worte aufgeschrieben

    Der Tag kam, ich flog, ich landete, (logisch) und wartete am Airport, und wartete, und wartete.......schon über eine Stunde, aber kein Tirak.
    Auch das Handy war aus, und nun machte ich mir ernste Sorgen, sehr ernste Sorgen......

    Ich beschloss, etwas zu essen, denn wir hatten uns beim Starbucks Coffee den Treffpunkt ausgemacht. So saß ich gegenüber auf einer Bank, mit nem Sanwich und nem Kaffee, und guckte endlose Minuten zu Starbucks hinüber.
    Was in mir vorging, ist schlichtweg nicht zu beschreiben, dasging über Schweißausbrüche bis zu fast Schüttelfrost, es war katastrophal.....

    Als ich dann einen kleinen Wirbelwind daherstürmen sah, der aufgeregt die Gegend rum um Starbucks absuchte!!!! SIE war da!!!Mein Herz raste,
    ich schwitzte wieder, diesmal vor Aufregung mitten im klimatisierten Airport.
    Doch als ich ihr näher kam, sah ich, das irgendetwas nicht stimmte. Ihr Lächeln war eher verhalten, ihre Augen eher trüb, nicht dieses herrliche Leuchten,
    dass ich so liebte.
    Auf meine Frage, was los sei, meinte sie nur sie sage es mir später......na super, was ist jetzt wieder los?
    Rein ins Taxi, nach BKK ins Grand President, ich hatte eine Suite gebucht, mit Blumen aufs Zimmer, immerhin wollte ich sie ja fragen ob sie mich heiraten wolle. Aber was war los?????

    Im Hotel angekommen, checkten wir ein, die Suite war toll, das Blumenarrangement auch top, ihre Augen leuchteten kurz auf, als sie die vielen Blume sah, doch dann brach sie in Tränen aus, schluchzte und fing sich minuten lang nicht mehr. Sie klammerte sich an mir fest, und ohne Übertreibung, mein T Shirt war nass von ihren Tränen, als sie aufsprang und im bad verschwand.

    Ich saß da, geschockt, genervt, nicht wissend was ich tun soll.

    Als sie wieder aus dem bad kam, hatte sie sich soweit erholt, das sie wieder ohne zu schluchtzen reden konnte und auf meine Frage, was denn los sei,
    kam als Antwort nur :"Mama tot".........

    DAS war also der Grund, und es relativierte sich natürlich alles! Im folgenden Gespräch erfuhr ich dann, das sie den Anruf erhalten habe, als sie im Buss von Kohrat zum Airport saß, und erstmal nicht wusste was sie tun solle.
    Im weitern Verlauf erfuhr ich, das in 3 Tagen das Begräbnis sei, ihre Schwester, die seit 11 Jahren in Deutschland verheiratet ist, morgen am Airport landen würde und es ihr so leid täte, das ich genau jetzt gekommen bin.

    Sie hatte mein volles Mitgefühl, ich versuchte sie zu trösten, so gut es mir eben möglich war, und das mit den Worten, das ersparte ich mir fürs erste.
    Wir gingen etwas essen und dann früh zu Bett, denn ihre Schwester landete bereits um 07:30 am nächsten Tag.
    Tilak meinte, ob ich denn mit ihr mitkomme nach hause, es würde ihr sehr viel bedeuten.
    Natürlich habe ich ja gesagt.....
    Und so kam es, das ich zum ersten Mal ein Thaibegräbnis gesehen habe..........

    Doch eins ist nun sicher: Ihre Story, ihre Beweggründe nach Patty zu gehen etc. alles entsprach der Wahrheit, nichts war beschönigt, nichts war gelogen......
    auf der einen Seite freute mich das sehr, auf der anderen war der Grund meiner Freude ein doch so sehr trauriger.......das Leben ist nicht fair......

    Und nun war ich mir sicher.... kein Kaspar mehr, kein Syndrom mehr, ich liebe diese Frau....
     
  4. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    Und so fuhren wir zum Airport, und warteten auf ihre Schwester.

    Ich kannte sie ja nicht, aber aus den vielen Thais, die da rumliefen, war eine darunter, die aussah wie die Zwillingsschwester von Tilak!
    Ganz klar, ihre Schwester! Und behielt recht

    Eine sehr liebe Person, genau wie meine Maus auch. Nur mit einem kleinen Unterscheid, sie konnte richtig gut deutsch, kein Wunder, nach 11 Jahren Germany
    So schnappten wir uns ein Taxi, und ab gings Richtung Kohrat. Die beiden saßen auf der Rückbank, es gab ja viiiiiel zu erzählen, und ich ließ die Landschaft an mir vorbeistreichen.
    Nach rund 3 Stunden waren wir dann angekommen. Das Hallo war naturgemäß nicht überschwenglich, ob der Situation aufgrund des Todes derMutter.

    Zu der Mutter und wei alles kam:


    Ihre Mama hatte 5 Töchter geboren, und erkrankte 2005 an Brustkrebs. Anfangs war das Ganze laut Arzt nicht weiter schlimm, doch es kam
    zur Brust OP, danach ging es ihr wieder etwas besser. Bis dahin hatte die Versicherung noch bezahlt. Doch dann kamen die Methastasen, es kam zum Befall der Lunge, in weiterer Folge aller anderen inneren Organe.
    Die Schmerzen der Frau waren groß, die Medikamente sauteuer, die Versicherung bezahlte sie nicht mehr. Die ganze Familie hatte und hat Arbeit,
    der Vater als Familienoberhaupt erlitt mit 60 Jahren, unmittelbar nachdem die Methastasen kamen, bei der Arbeiten einen Stromunfall, den er zwar überlebte, jedoch er konnte nicht mehr arbeiten. Pension, was ist das ? Versorgung? Klar, die Kinder...........
    Und dann noch die mittlerweile schwerkranke Mutter........das Auto wurde verkauft, die Medikamente mußten ja bezahlt werden......doch das Geld reichte einfach nicht........Die Schwester aus Germany half aus, deren Mann, ein ganz patenter netter Kerl, tat was er konnte um der Familie zu helfen, doch, das Schicksal meinte es nicht gut, denn er verlor seine Arbeit, und somit auch Geld, und das was er bekam, brauchte er für seine Familie in Germany.

    Die Unterstützung schwindete also........
    Und dann kam es, das auch Tilak ihrer Arbeit nicht mehr geregelt nachkommen konnte, denn einer mußte ja die Mutter zuhause pflegen,
    das Krankenhaus war nicht auf Dauer leistbar, es fehlte das Geld. Es wurde ein Familienrat einberufen, quasi, denn auch die Schule für Töchterchen
    mußte bezahlt werden usw............

    Und Tilak fasste den Entschluss, nach Pattaya zu gehen, um die Familie über Wasser zu halten, und der Mutter die Schmerzen zu ersparen, um Medikamente
    kaufen zu können.
    Als ich dann den Sarg, in Form einer schön verziehrten Kühlbox sah, und der Geruch, den ich aus den Krankenhäuser kannte, wurde mir klar, in welcher Situation sich die Familie und mein Maus befand, befunden haben.
    Für unsereins unvorstellbar, dies zu tun, eigentlich nicht nachvollziehbar. Diese Hingabe, der Zusammenhalt, einfach alles.
    Bei den Gedanken an das alles, bei den Erinnerungen die da wieder hochkommen, bekomme ich wieder feuchte Augen, doch Thais scheinen da eine
    andere Auffassung des Ganzen zu haben.

    Es wurde Tilak nicht angelastet, oder wurde sie herabgewürdigt, genau so wie ich, nie erfuhr ich einen verächtlichen Blick, oder fühlte mich unwohl im Kreise
    ihrer Familie.
    Wenn der Anlass nicht so ein trauriger gewesen wäre, wo ich die ganze Familie kennen gelernt habe, könnte man sagen, es war eine tolle Erfahrung.

    Auch wurde ich von mehreren Thaimännern, die zugegen waren, gebeten mitzukommen, und durfte, oder mußte helfen, den Sarg, der ein enormes Gewicht hatte, helfen abzutransportieren. Die Jungs versuchten sich mit mir so gut es ging zu unterhalten, ich fuhr mit ihnen in das Dorfwat, wo die Möche bereits warteten, wurde von diesen auch sehr freundlich behandelt, einer sprach sogar ein passables Englisch und im Zuge dessen erklärte er mir, wie
    diese Zeremonie morgen ablaufen wird.
    Ich habe mich lange mit dem Mönch unterhalten, es war sehr interessant und eigentlich sogar spannend. Er kannte Tilak schon seit ihrer Kindheit, der Mönch war schon 60 Jahre, und wir verstanden uns gut. Ein tolles Erlebnis, wenn der Grund nicht wäre...........

    Und so kam es, das ich am nächsten Tag bereits um 05:30 aufstand, geschlafen habe ich natürlich im Haus von Tilak, um mit ihr und der Familie
    zum Wat zu gehen.
    An diesem Tage bin ich wie noch nie in meinem Leben zuvor, so viel aufden Knien gewesen wie jemals zuvor.
    Jeder, der das kennt weis, das wir Falangs nicht dafür geschaffen sind, aber der Respekt gegenüber dieser Familie und Tilak ließ mich durchhalten.
    Die Zeremonie will ich hier nicht weiter erläutern, nur soviel: Nach 5 oder 6 Stunden war es dann vorbei, und konnte eigentlich nicht mehr aufstehen

    Und dann kam das Essen, die Jungs grinsten so schelmisch, mir wurde bedeutet, mich ihnen anzuschließen, und tilak meinte, das sei völlig ok,
    das sind ja die Onkel, Schwager usw.........

    Fortsetzung folgt.....
     
  5. medion

    medion Missionar

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    10.643
    Danke erhalten:
    8.144
    Beruf:
    Arschtreter
    Ort:
    Überall
    @pablovsk


    na, dann lass mal hören...

    bin echt gespannt auf deine geschichte.


    gruss medion
     
  6. BAHTMAN

    BAHTMAN V.I.P.

    Registriert seit:
    29.08.2007
    Beiträge:
    2.839
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Selbständiger IT Supporter
    Ort:
    Im Schwabenlande
    Homepage:
    Hi Pablovsk

    Herzlichen Dank das du deine Story hier bringst - ich freue mich ehrlich
    das du ein liebe Frau gefunden hast auch wenn einige Schicksalschläge zu
    überwinden waren. In einigen teilen deiner Story erkenne ich auch mich
    wieder - ich war ja selber 5 jahre mit einer thai verheiratet.

    ich wünsche dir viel Glück und freue mich schon auf die Fortsetzungen

    Greets

    BAHTMAN
     
  7. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    und dann wurde ich da inmitten von zig Thais einfach hingesetzt und es begann das Essen.

    Im Ban von Tilak wurde gekocht, gebruzzelt, getrunken, gelacht, und ich in der Mitte drinn. Ein Leichenschmaus auf Thaistyle eben.
    Allerdings mußte ich mit den Thai Männern andauernd deren Wiskey trinken, welcher mir nicht sonderlich schmeckt, und noch dazu
    mit Wasser verdünnt war, das dass Glass eine leichte Haube auch noch hatte.

    Oh mann, und als Tilak vorbei kam, sah ich die Rettung nahen, doch sie meinte nur "solly, i can not help, you mußt sit with men, i pick you later"
    und das wars. ich saß, ich trank, die Thais tranken, das Glas war einfach immer voll.
    Und als ich meinte ich brauch mehr zu trinken, hab Durst, und keinen Wiskey, gabs halt ein Bier........

    Zu fortgeschrittener Stunde konnte ich mich mit den Thais blendend unterhalten, wir hatten alle den gleichen Level an Alkspiegel,
    und auch ich beherrschte nun das lallende in der Aussprache

    Je später der Abend, desto mehr Jungs brachen weg, sprich: Sie fielen sprichwörtlich vom Hocker. Und als sei dies völlig normal, wurde von den
    Anwesenden Herren derjenige geschnappt, um gleich darauf auf einem Pickup, der als Musikquelle diente, auf die Ladefläche gelegt zu werden.

    So ging das dann noch weiter, und einer nach dem anderen kippte um. Und ich in der Mitte drinn. Es gab immer wieder was zu essen,
    alles scharf, doch das war mir in Anbetracht meines Alkspiegels völlig egal. Bis der nächste Morgen kam.......

    Als nur mehr Tilaks Schwager und ich über waren, tauchten ihre Schwester und Tilak auf, wir wurden von der jeweils zugehörigen Dame
    in die diversen Bäder verfrachtet, ich wurde sogar gewaschen
    Dann allerdings viel ich einen tiiiiiiiiiiiiiiiiefen traumlosen Schlaf, bis der Morgen kam. Und der kam um 4:30 oderso, in Form von 50
    Gockeln die um die Wette krähten in deren Gegackere sich die zig Hunde mit einem langweiligen jedoch lauten Bellen einstimmten.

    Nach weitern 2 oder 3 Bier am Morgen!!! durfte ich dann gegen Mittag mit Tilak wieder nach Bangkok abreisen, von der Fahrt ich allerdings nichts mitbekam, denn der Bus hatte Klima und optimale Liegesitze

    Wieder zurück ins Hotel, und erstmal ordentlich duschen, denn heute hatte ich noch was vor, und Tilak war schon neugierig, denn ich hatte ihr ja gesagt,
    das ich erst damit rausrücke wenn wir wieder in Bankok sind.........
     
  8. SINGHA

    SINGHA Senior Experte

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    2.173
    Danke erhalten:
    0
    ja .......du machst das einzig richtige ......zieh die sache durch.....höre nicht auf andere......

    gruss singha.......in 35 tagen 12 jahre verheiratet :wink:
     
  9. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    schön zu lesen, das es auch sehr viele gutgehende Beziehungen gibt.

    Man hört leider immer nur die üblen Sachen, aber klar, die lesen sich spannender.....
     
  10. walhalla

    walhalla V.I.P.

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    3.593
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    essen
    hallo pablovsk


    es freut mich zu hören das du dein glück gefunden hast.......


    es gibt es also doch ....die berühmte ausnahme ...nach der so viele suchen .......


    finde deine geschichte sehr tragisch...durch den tod der mutter...jedoch bin ich sehr gespannt wie es weitergeht.....

    und ich wünsch euch vieren alles erdenklich gute für die zukunft......

    es freut mich wirklich sehr das du dein glück gefunden hast.......

    kann das wohl gar nicht oft genug schreiben.........




    gruss rudi
     
  11. Martl77

    Martl77 Ðr.ЪنмşģĕĭŁ

    Registriert seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    3.596
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    S-Touri
    Homepage:
    Hochinteressant wie das laufen kann. Hoffe für dich persönlich, dass es längerfristig klappt. Nach deinen Schilderungen ist deine Dame ja ziemlich unverdorben und du liest dich auch vernünftig, von dem her besteht eine reelle Chance, denke ich.
     
  12. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    @Pablovsk, hab ja Deine Entwicklung von Beginn an mitverfolgt, kenne Deine Frau, als sie im König gearbeitet hat. Sie hat eine sehr symphatische Ausstrahlung.

    Werde alles nochmal mitlesen.
    Alles Gute für Euch drei.

    Gruß Piper
     
  13. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    jo, die hat sie :) und ihre Tochter schlägt sie dabei noch um Längen :)

    Ja, es wird die Zeit zeigen, wie es weiter geht, aber auch hoffe nur das Beste für uns.

    Auf jeden Fall ist meine Frau ehrlich, und das bis ins Mark. Und das ist einer der wichtigsten Eckpfeiler einer Beziehung.
     
  14. MikeLFC

    MikeLFC Senior Experte

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    2.161
    Danke erhalten:
    6
    ist auch mit der wichtigste punkt in einer intakten Beziehung

    von mir Euch alles gute für die Zukunft....


    YNWA

    Mike
     
  15. RMF

    RMF Senior Experte

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.929
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Heckenpenner
    Ort:
    Bretterpuff
    @ pablovsk

    Freut mich riesig, dass du auch uns hier an deiner Geschichte teilhaben lässt.
    Jetzt sind wir alle wie Fische am Haken und wollen natürlich auch noch mehr davon!
    Klasse Schreibe und kommt megaehrlich 'rüber...ist für viele hier sehr sehr nachvollziehbar :wink:
     
  16. TirakHH

    TirakHH Junior Rookie

    Registriert seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    29
    Danke erhalten:
    0
    Mann oh Mann, die Gute hat im "König" gearbeitet! Dort gibt es keine Unverdorbenen. Und ich kenne Sie auch aus dem König und kann nur sagen, dass Sie nicht besser oder schlechter ist als die anderen Mädels auch. Aber auf keinen Fall ist Sie die Eine,Besondere nach dem Motto: Meine ist anders! Und gelogen hat Sie, dass sich die Balken biegen. Aber....up to you. Ich hoffe nur, dass Du nicht auch nach 3 Jahren das gleiche erlebst, wie viele andere.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.07.2016
  17. RMF

    RMF Senior Experte

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    1.929
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Heckenpenner
    Ort:
    Bretterpuff
    @ TirakHH

    Find' ich aber super wie toll du dich hier mit dem Forum beschäftigt hast und nach nur 6 Posts bereits zitieren kannst und ueber eine Signatur verfuegst. Allein fuer's zitieren haben manche Rentner schon 6000 Posts gebraucht :wink:
     
  18. Bono Vox

    Bono Vox V.I.P.

    Alter:
    50
    Registriert seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    3.779
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Thailand
    Homepage:
    Geschichte

    @pablovsk

    Interessante Geschichte!


    ... :byee:

    B.V.
     
  19. HotAndSpicey

    HotAndSpicey Experte

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.374
    Danke erhalten:
    6
    Schon richtig, aber trotzdem ist der kulturelle Unterschied riesengross. Und für eine Frau ohne höhere Bildung ist es ja auch nicht wirklich einfach hier einen halbwegs vernünftigen Job zu finden -> Langweile oder Frust.
    Dazu noch ein paar falsche Thaifreunde und schon ist die Kacke am Dampfen. Und dann ist da noch das Klima, die Mentalität der Leute usw.

    Ich will natürlich nicht deine Frau oder deine Beziehung schlecht reden, es gibt zahlreiche Beispiele an denen man sieht dass es funktionieren kann - und so viel höher ist die "Scheidungsrate" wohl auch nicht als bei rein europäischen Partnern.

    Aber für mich gilt eigentlich: Wenn eine Thaifrau dann eine aus Bangkok mit Uni-Abschluss, die kann hier noch einen Master machen und dann was gscheites Arbeiten, mit der kann ich mich auch über was anderes als TV-Soaps und Reisanbau unterhalten, und auch die Themen "Religion" und "Familie versorgen" werden da etwas anders gesehen als im Isaan.

    Problem ist nur dass solche Frauen auch wissen dass in Europa nicht Honig und Milch in den Flüssen fliessen und eher nicht dahin wollen, also sehe ich da eigentlich nicht wirklich eine reele Chance.

    Dir und deiner Frau aber alles gute und viel Glück!

    Und erzähl weiter, spannend finde ich es eh...

    Greets, H&S
     
  20. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg

    Klar hat sie gelogen, und wie. War auch ihr Job.
    Und ich hab nie gesagt das sie besser ist.
    Und auhc ich hoffe, das es nach 3 Jahren nicht ein böses Erwachen gibt.
    Die Zeit wird es zeigen.

    Bis jetzt ist zumindest alles in Butter, wie man so schön sagt. Und ich hoff das es so bleibt.

    Auch ist es mir völlig klar, das jeder das etwas anders sieht, doch der Wandel der Frau war einfach riesig.

    Schulbildung, ja das ist ein gutes Thema, aber auch sie redet mit mir mehr als nur über Reisanbau und Familienerhalt. Wobe letzteres einfach einen anderen Stellenwert hat wie bei uns, auch für "gebildete Thais".

    Und Arbeit hat sie bereits, auch wenns nur "putzen" ist. Sie macht ihren Job ausserordentlich gut, die Kunden sind mehr als zufrieden und sie macht es gern.
    Und es putzen nicht nur "Dumme Frauen". Wobei die Bezeichnung "dumm" so nicht anzuwenden ist, wir hatten hier halt das Glück, eine bessere Schulbidung zu geniessen. Und guckt mal wie viele Idioten bei uns rumlaufen!

    Und was ist unverdorben? Das sind wir alle miteinander nicht. Weder ich noch ihr, noch die Girls.
    Es ist natürlich nicht immer leicht, das ist klar, und das es Kontorversen und verschiedene Auffassungen gibt, zeigt schon jeder einzelne Bericht den man hier oder anderswo lesen kann.

    Umgang mit falschen Thaifrauen, ja da geb ich recht, das kann ein Problem sein, aber ich denke/hoffe das wir das im Griff haben. Gibt doch genug "normale" auch.

    Und die Gründe, die dazu führten, das sie nach Patty ging, sind schlicht die Wahrheit, und was mir meine Frau so erzählt hat, wie es läuft, versteh ich das so gut wie alle Girls lügen das sich die Balken biegen, denn so kommen sie einfacher an Kohle. Auch wir Männer lügen genauso :)


    Und zur Zeit kommt noch keine Langeweile auf, oder Frust, dazu hat sie genug zu tun, und jetzt mit der Tochter erst recht.

    Wir werden sehen.....Auf jeden Fall ist es eine Bereicherung in meinem Leben, und eine Erfahrung, die ich niemals missen möchte.


    @hotanspicy

    Das mit dem Wetter, hehe, das ist Gott sei dank kein Problem :) Sie will raus, sie will in den Schnee, und sie will Eislaufen etc.
    Ich will da eigentlich gar ned raus, aber sie steht eingepackt wie ein Michelinmännchen in der Tür und wartet das wir endlich in den Schnee gehen:)

    Mit der Mentalität, ja, da gibts viele Fragen, die ich so gut es geht beantworte, aber würdest du selber sehen, wie sie in meinem Freundeskreis aufgenommen wurde, wie mit mir umgegangen wird und sie mit einbezogen wird, integrieren versucht wird, dann würdest du das
    anders sehen.

    Bei einem Bekannten, dessen Thai frau nur Umgang mit Thais pflegt, sieht das anders aus. Da geb ich dir recht.

    Aber ich habe von Anfang an danach getrachtet, das meine Frau viel mit Österr. Leuten zusammen kommt, und das klappt echt gut.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.07.2016