Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Men just wanna have fun

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von dirtymike, 08.02.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 27 Benutzern beobachtet..
  1. dirtymike

    dirtymike Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    204
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Deutschland
    Protagonisten

    1. SoldierBoy
    2. Mr. Roundtree
    3. DirtyMike




    Vorweg


    Konstruktive Kritik, Anregungen, Tips etc. am Bericht und handelnden Person sind erwünscht und gerne gesehen. Ich kann mit Allem leben, auch mit Kritik im Grenzbereich oder darüber. Für ewaige Rechtschreibfehler entschuldige ich mich bereits vorab. Auch für erfundene Wörter, sollten sie denn den Weg hierher finden. :wink: Ich bin einfach zu faul alles auf Korrektheit nachzuschlagen und vertraue dem Motto meiner ehemaligen Lehrer bzgl. der deutschen Rechtsschreibung: "Ihr könnt die alte und die neue Rechtsschreibung in Klausuren anwenden. Zur Abiprüfung entscheidet euch dann für Eine, denn die jeweils Andere wird als Rechtsschreibfehler angekreidet." :bang:



    Prolog


    Deutschland. Winterzeit. Kälte, Regen und Wind. 3 Dinge die ich nun so überhaupt nicht leiden kann. Man sitzt zu hause, arbeitet und begibt sich gelegentlich ins Nachtleben um der Tristesse des winterlichen Deutschland zu entkommen. Man hofft das bessere Zeiten bald wieder kommen mögen.

    Wie kann man diese jährlichen Periode bloß verkürzen? Da ich nicht der kreativste unter der (Winter) Sonne bin, fällt mir nur Eines ein - Urlaub. Und wohin? Zum Heilgen Gral der Burschenschaft, dem Mekka der Vielweiberei und dem Aufenthaltsort des Abnehmerkreises potenzfördernder pharmazeutischer Erzeugnisse. Guess what it's LOS !!!

    :urlaub: :ass_tounge::tten::stange::pop::trink:

    3 Aufenthalte habe ich dort nun schon hinter mir. Erleben durfte ich dabei BKK, USM und UTP. Naja vom letztgenannten Airport vielmehr das etwas nördlich gelegene, weltweit anerkannte Erholungs- und Regenerationszentrum. Für mich ist es also die 4. Reise ins Glück. Für meine beiden Mitstreiter SoldierBoy und Mr. Roundtree ist es die erste Reise nach Thailand und SOA. Sie sind echte Novizen, sowohl was die Region als auch was den Zweck der Reise angeht. Dieser ist ganz klar definiert. Wir sind Qualitätstouristen auf Männerurlaub. Die Damen der Zunft nennen ja ihr abendliches Zusammensein, das einzig und allein der Befriedung und dem Vergnügen der weiblichen Seele dient ,,Frauenabend". Also fahren wir in den Männerurlaub. Passt doch, oder?
    :wink:


    Stellt sich für den Leser eventuell die Frage, was wir unter Qualitätsurlaub verstehen. Ich würde es folgendermaßen definieren: Sommer, Sonne, Meer, Genuss, Erholung, weibliche Gesellschaft und Nachtleben in sämtlichen Facetten. Ob wir alles unter einen Hut bekommen werden, wird sich zeigen. Viele Unbekannte sind in der Gleichung. Allein wenn ich daran denke, dass SoldierBoy und Mr. Roundtree noch nie dort waren und viele Fettnäpfchen auf sie warten, wird mir schwindelig. Dazu noch die unberechenbaren Variablen des thailändischen Staatsapperates, gemischt mit reichlich Konsum von C2H6O, garniert mit launischen Thaidamen - et voilà es ist angerichtet.


    Gegessen wird übrigens von Ende Februar bis Mitte/Ende März. Es heißt also noch etwas gedulden bis hier ausführlich berichtet wird. Die Vorankündigung nehme ich wohl vor, um mich selber unter Schreibe- und Dokumentationsdruck zu setzen. Bereits bei meinen letzen beiden Abstechern hatte ich mir vorgenommen hier im TAF zu berichten, habe aber aus verschiedenen Gründen davon absehen müssen. Nun habe ich ja etwas angekündigt und wie ich mich kenne werde ich liefern.
    :yes:


    Eventuell rutscht mir während des Trips die ein oder andere Zeile raus. Nun ja, eine Zeile wäre bei der zu erwartenden Vollbeschäftigung ja schon was positives und unerwartetes.


    Bis dahin, viel Freude am Forum und Leben
     
  2. bpm112

    bpm112 Newbie

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Der Prolog klingt schon in der Ausformulierung sehr kurzweilig und Zwerchfell animierend aber auch sehr lehrreich ;), das Auditorium kann es kaum erwarten ....
     
  3. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Das klingt spannend... ich bin dabei!
     
  4. Grigor

    Grigor Junior Experte

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    567
    Danke erhalten:
    125
    Beruf:
    SCM
    Ort:
    ZH.CH
    Toll geschrieben bisher. Bin auf jeden Fall gespannt dabei...
     
  5. trememilo

    trememilo Junior Member

    Alter:
    32
    Registriert seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    88
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Selbstständig Handel
    Ort:
    Bayern
    Bin auch schon auf den Bericht gespannt :)
     
  6. Edding

    Edding Junior Experte

    Registriert seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    614
    Danke erhalten:
    25
    Ort:
    Jomtien + Hong Kong
    MMhhhh.... wuerde mich freuen

    Ich warte mal Ende Februar ab :yes:
     
  7. Piercingbaer

    Piercingbaer Senior Member

    Registriert seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    366
    Danke erhalten:
    214
    Beruf:
    Headthunter
    Ort:
    Neu-Ulm
    Ok Dirtymike, da bin ich gespannt , bin auf jeden Fall dabei!
     
  8. dirtymike

    dirtymike Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    204
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Deutschland


    Hallo geschätztes Forum.

    Vielen Dank für die Anteilnahme bis hier hin.

    Seit einigen Tagen bin ich nun wieder in der Heimat und nachdem mich am ersten Tag das Fernweh fast wahnsinnig gemacht hat, bin ich mittlerweile wieder fest&stabil emotional integriert im Kummerland. Und weil mein Geisteszustand es zulässt kann ich nun wie angekündigt mit meinem ersten Bericht hier beginnen. :D

    Der erste Schock ereilte mich noch in Deutschland. Einen Tag vor Take Off klingelte mein Handy und eine Nachricht von SoldierBoy leuchtete auf. Die Zeilen die ich zu lesen bekam haben mich nicht schlecht staunen lassen. ,,tut mir leid aber ich kann nicht mitkommen". Gefolgt von einer verständlichen Erklärung. So ein Dreck, jetzt werden aus den Three Kings Zwei Glorreiche Halunken, dachte ich mir. Aber nach kurzer Bedenkzeit und Sammlungsphase war der kleine Schock überwunden und der Blick nach vorne gerichtet. Auch als der Blonde und der Hässliche werden wir genügend Schrecken verbreiten.

    Der Flug war wie immer bereits feucht-fröhlich und voller Lüsternheit angesichts der Stewardessen der Emiratescrew. :geparkt: Ein wenig flirten kann man mit den Mädels ja auch immer und jeden Tag werden die auch nicht zwei so Suffköpfe wie uns an Board haben die sie im 30-Minuten-Takt zum nachladen schicken. :saufen:

    Auf diese Weise und mit dem Anschauen von Filmen verging die Zeit und wir kamen 16 1/2h später früh morgens in BKK an.

    Nach dem üblichen Prozedere, bestehend aus Immigation, Gepäckausgabe und Zoll, standen wir im öffentlichen Bereich vorm ATM. Ich hatte noch reichlich Devisen vom letzten Urlaub und Mr. Roundtree wollte seine ersten Baht ziehen. Mr. Roundtree tippte am Automaten rum und nach einigem Probieren hatte er einen Betrag eingegeben und wartete auf sein Geld. Statt das Geld auszuzahlen sagte ihm der ATM nur, dass er hier nichts bekommt und bitte seine Bank kontaktieren sollte. Kann nicht sein, dachten wir beide. Also zum Nächsten. Auch hier: Error! Mr. Roundtree trieb es bereits die Zornesröte ins Gesicht und mir ein kleines dreckiges Schmunzeln angesichts seiner Miene. Amüsiert beobachtete ich wie er die Anzeige des ATM fragend ansah. Scheiße!!! Was nun??? Waren offensichtlich seine Gedanken. Weiterhelfen konnte ich ihm aber auch nicht. Also zogen wir weiter zum nächsten ATM. Irgendwo muss das doch klappen. Wieder tippte er einen Betrag ein. Kurzes innehalten....................................................... Dieses Mal erhielt er das gewünschte Geld. Fragend sahen wir uns an. Waran es lag konnten wir uns beide nicht erklären.

    Ein paar Meter weiter standen wir dann am Schalter eines thailändischen Mobilfunkunternehmens und orderten je eine Thaisimkarte mit ausreichend Datenvolumen und Gesprächsguthaben.

    Anschließend gings vors Terminal zum Taxi besteigen. Allerdings nicht auf der regulären Abfahrtsebene sondern auf der Abflugsebende. In meinem Suffkopf war mir eingefallen, dass die auf der regulären Ebene ja immer eine Vermittlungsgebühr wollen damit man ein Taxi bekommt was das Taximeter benutzt und weil ich so einen scheiß nicht unterstützen wollte hatte ich die brilliante Idee eines der ankommenden Taxis zu entern und den Vermittlern ein Schnippchen zu schlagen. Mir ging es dabei nicht uns Geld sondern Prinzip. Ich zahle nicht für die Vermittlung von Taxis die ja eh hier sind, ging mir durch den Suffkopf. Auf der Abflugsebene angekommen dann die Ernüchterung. Haben die doch tatsächlich son beschissenes Absperrgitter in Richtung der Taxen hingebaut, sodass man nur in Richtung Terminal gehen kann. So ein Dreck. Also kehrt. Nun doch die Taxen der regulären Ebene benutzen? Kommt nicht in Frage. Wir fahren mit der Bahn, sagte ich Mr. Roundtree. Der nahm das inzwischen wieder mit einem Lächeln hin. Also ab Richtung Zug, unterwegs noch die Fahrtchips gekauft und mit perfekten Timing die Bahn Richtung City erwischt. Wenigstens das klappte auf anhieb. Da es früh am Donnerstag Vormittag war wurde die City Line recht schnell voll und wir standen inmitten der schaffenden Bangkoker Bevölkerung. Unter ihnen waren beteits ein-zwei lecker Mädels und meine Gedanken kreisten nur um das Eine. Gerade noch rechtzeitig bemerkte ich, das wir an der Station Nakkasan waren. Wir stiegen aus, begaben uns runter zur Straße und enterten ein Taxi mit der Order uns zum Waterford Diamond Tower auf der Suk zu bringen. Zufrieden stellte ich fest, das ich den Vermittlern keinen enzigen Baht gegeben habe. Rückblickend mal wieder eine schön dumme Idee im Suff. :ironie:

    Gegen 10 Uhr trafen wir mittlereile recht ausgenüchtert und ziemlich müde am Hotel ein. Ich wusste das das Appartement erst ab 14 Uhr fertig zum Check-Inn sein sollte. Jedoch hofften wir, das wir früher rein konnten um uns ein wenig für das Anstehende auszuschlafen. Aber dem war natürlich nicht so. Also ließen wir unser Gepäck an der Rezeption und erkundeten müde und schlapp die nähere Umgebung. Wir aßen in einem offenen Restaurant unser erstes Thaifood und beschlossen auf dem Rückweg mit einer Fußmassage die restliche Zeit bis zum Check-Inn zu überbrücken.

    Die Massage war leer und lediglich ein Massagegirl war im Inneren zu sehen. Dieses war ca. Anfang 20 und recht niedlich. Wir betraten die Massage und sollten uns schon mal setzen. Sie ging nach hinten und holte nach einigen Minuten ein weiteres Girl nach vorne. Auch sie war optisch recht süß . Die Girls fingen mit der Reinigung an und wir flaxten ein wenig rum. Ja so kenne und liebe ich das. Hier würde auch mehr gehen. Aber noch ist Zurückhaltung geboten. Außerdem war ich todmüde und so pennte ich immer wieder weg. Beim Öffnen meiner Augen strahlte mich das Girl immer wieder an und Zirkus Krone hatte wieder mal zur Vorstellung geladen. Das bekam sie natürlich mit und quittierte es mit einem dicken Grinsen und Zwinkern mit dem Auge. Aber so richtig Lust hatte ich dennoch nicht. Ich war einfach zu fertig und ließ sie zu Ende massieren.

    Nach der Massage gings gegen 13 Uhr zum Hotel und glücklicherweise war unser 2-Schlafzimmer-Appartement fertig. Im Zimmer angekommen begutachteten wir es und kamen zum Entschluss, das Preis-Leistung hier stimmt. Groß, sauber und einfach aber ausreichend eingerichtet. Nun konnte schön abgeratzt werden. :mrgreen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2015
  9. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
    Das ist ein prima Start – freue mich auf mehr.:yes:

    LG Jack
     
  10. dirtymike

    dirtymike Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    204
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Deutschland
    Danke für die Blumen Jack.


    Ich bin bereits fleißig am Schreiben, sodass ich den Bericht einigermaßen flüssig online stellen kann. Ich hoffe das mir das gelingt, denn alleine wenn ich meine Notizen lese wird mir schwindelig, so lang wie die zum Teil sind :cry:
     
  11. Chris1985

    Chris1985 Rookie

    Registriert seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    54
    Danke erhalten:
    8
    Servus, bin auch gespannt wie eure Reise weiter geht...

    Grüsse Chris


    Ps: Bin noch recht neu hier, wie kann ich das hier Abonieren?
     
  12. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München

    Geh ins Benutzerkontrollzentrum (User CP), dort Einstellungen ändern, Abschnitt "Themen abonnieren".
    Normalerweise hast Du es automatisch abonniert, wenn Du wo geantwortet hast.
     
  13. borat

    borat Senior Experte

    Registriert seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    1.501
    Danke erhalten:
    852
    Beruf:
    pattaya baby
    Ort:
    köln
    Homepage:
    also zu weihnachten konnte ich noch auf der oberen etage ein taxi nehmen. natürlich war das gesperrt aber man kann einfach durch gehen. die taxifahrer helfen sogar dabei das gepäck durchzuschmuggeln. :hehe:
     
  14. Chris1985

    Chris1985 Rookie

    Registriert seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    54
    Danke erhalten:
    8
    Danke für die Info.
     
  15. dirtymike

    dirtymike Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    204
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Deutschland


    Nacht 1: Der Hahn im Korb

    Gegen 17 Uhr klingelte der Wecker und das Spektakel konnte beginnen. Nachdem wir uns ausgehfein gemacht hatten, begaben wir uns auf den Weg zum Hardrock Cafe in der Nähe der großen Einkaufszentren. Mr. Roundtree sammelt Magneten von Hard-Rock-Cafės der Städte und Gegenden die er bereits bereiste und so haben wir entschlossen dort nach Erwerb des Magneten unseren Abend zu starten. Wenn ich dieses Hobby hätte würden an meinem Kühlschrank zu hause nur Thailandmagneten haften und ich wäre enterbt. Er hingegen ist da schon ein wenig globaler orientiert.

    Die ersten Cocktails benetzten unsere Kehlen und begannen uns in den gewünschten Modus zu schalten. Die neurologischen Aktivitäten wurden langsam beschränkt und auf Neandertalerniveau zurückgefahren. Atmung, Suff, Essen, Sexualtrieb und Schlaf sollten von nun an Triebfeder unseres Handelns sein. Wir berieten mit einfachen Vokabular und auf BILD-Wortschatzumfang beschränkt das weitere Vorgehen des abends bevor es zur Treibjagd der Rinder in eine Disco gehen sollte. Ich schlug das Gullivers und die Thermae vor. Da Mr. Roundtree eh Newbie ist stimmte er zu. Langsam schlenderten wir zurück Richtung Sky Train und sogen leicht angeheitert die Atmosphöre Bangkoks auf. Ich liebe diese Stadt einfach. Den Kontrast zwischen moderne und Bruchbuden, reich und arm, das Gewusel, der Geruch, die Hitze und das Schnattern der Einheimischen ziehen mich magisch an und haben mich längst abhängig gemacht. :droge:

    Nach kurzer Fahrtzeit im dezent untertemperierten Sky Train waren wir an der Nana BTS angekommen. Ein kurzer Fußmarsch entlang der Suk und das Gullivers war in Sicht. Dort orderten wir zwei Kannen Chang und beobachteten das Treiben. Viel war nicht los. Einige Farang und einzeln verteilte Damen, die sich umsehend, an ihren Getränken nukkelten. Etwas nach unserem Beuteschema war weit und breit nicht in Sicht. Nach einer weiteren Kanne Chang zogen wir dann auch weiter zur Thermae. Diese war bereits gut besucht und es war genügend Material anwesend. Einige unter ihnen echte Hingucker. Mr. Roundtree staunte nicht schlecht als ich ihn über das ,,Konzept" der Thermae aufklärte. Ja, so einen Laden indem sich ca. 100/150? hauptberufliche oder nebenberufliche Freelancer einfinden und im Kreis angeordnet, den hauptsächlich anwesenden Japanern und Koreanern, präsentieren gibt es wohl nicht allzu oft auf dieser Welt. Bei JackyCoke für mich und VodkaCoke für Mr. R begutachteten wir die Mädels und Kundschaft und machten uns über diverse Situationen lustig oder wunderten uns schlicht nur. Bei einigen von der Japse/Korea-Fraktion würde es mich überraschen wenn die jemals vorher eine Frau berührt hätten bei den Gremassen die die schneiden, wenn die die Thaihühner angaffen und über sie sprechen. Ein ähnliches Bild ist das auch immer, wenn die in den aGogos hocken und sich abzocken lassen. Was für Trolle. Aber dazu später mehr.

    Während die Zeit gemütlich verstrich, viel mir ein bildhübsches Girl auf, welches auch immer wieder meine Blicke mit einem tollen Lächeln erwiederte. Also nichts wie hin. Wir setzten uns neben sie an den Tisch und ich bat sie zu mir. Der eigentliche Plan war ja in der Disse eine nach dicker Party mitzunehmen. Aber ich könnte sie ja auch gleich von hier mitnehmen. Aber nur wenn der Preis für LT stimmt, war mein Gedanke. Auch aus der Nähe war sie noch immer bezaubernd. :yes:

    Ihren Namen werde ich hier nicht nennen und auch den der folgenden Akteurinnen nicht oder nur verfremdet. Über die Gründe darf sich jeder selber Gedanken machen. Wahrscheinlich werde ich auch auf Fotos von Damen verzichten oder diese verfremden. Einfach um die Damen und auch mich zu schützen. Schließlich bin ich ein Good-Guy und will noch oft Spaß in LOS haben. Ich kann gut darauf verzichten den Mädels erklären zu müssen warum sie im Internet sind und der Eine oder Andere sie auf diese oder jene Situation angesprochen hat. Aber weg vom Nebenkriegsschauplatz und zurück zur Schlacht.

    Wir unterhielten uns angeregt und das gegenseitige Gefallen war offensichtlich. Immer wieder berührte sie mich und streichte mit ihrer Hand meinen Rücken entlang oder nahm meine Hand um sie lächelnd fest zu drücken. Auch ihre beiden Freundinnen schienen sie zu beglückwünschen zu ihrem Fang. Klingt eventuell eingebildet war aber meine Wahrnehmung die sich noch einige Male wiederholen sollte. Doch der Fall aus Wolke sieben folgte alsbald. Beiläufig klärte sie mich über die, ihrer Aussage nach, hier im Damenkreis abgesprochenen Preise auf. Demnach wird derzeit 2500 st und 5000 lt verlangt. Sie schaute mich an, sah meine Reaktion und sagte gleich das sie weiß das ich nie so viel bezahlen werde, weil ich so good looking sei. Im gleichen Atemzug drückte Sie mir ihr Line aufs Auge und sagte sie melde sich wenn sie hier heute genug money gemacht habe und komme dann nach zum Party machen. Das nenne ich mal geschäftstüchtig. Sie drückte mir einen Kuss auf die Wange und verschwand Richtung WC.

    Ob die Preise dort wirklich so sind habe ich nicht weiter verifiziert. Vor einem Jahr habe ich aber glaube ich auch 2500 st plus room bezahlt. Genau weiß ich es aber nicht mehr weil ich donnerhart war. Da verschieben sich schnell mal Sichtweisen und Prinzipien einhergehend mit Moralverfall. Danach sind wir Richtung NEP zum Gogo-Hopping weitergezogen

    Es war 22:30 Uhr und wir standen inmitten des NEP. Unser Blick kreiste und wir drehten uns einmal 360 Grad. Überall grelle Neonreklame, donnernde Bässe und lautes Welcome-Gekreische. Wir hatten beide ein dickes Grinsen im Face. Wo sollte es zuerst hingehen? Wenn ich erstmal anfange zu überlegen wird das meist eine Endlosschleife und ich muss mich aus den Gedanken befreien und in den Neandertalermodus gehen um den Instinkten zu folgen die mich einfach meinen Augen und der Wünschelrute folgen lassen. Gut so. Erste Station Rainbow 4 im ersten Obergeschoss. Hier hatte ich seinerzeit (vor einem Jahr) mein erstes Gogogirl ausgelöst und nebenan im Short-Time-Room richtig lang gemacht. Sie war echt eine Rakete mit der ich jederzeit wieder zum Mond fliegen würde. Ca. 160 cm, dunkle seidige Haut, geschätze 40/45 kg, bildschönes Gesicht, tolle kleine B-Körbchen und ein süßer runder Knackarsch. Ach, an die denke ich gerne zurück. Also rein in die Rainbow 4 und zwischen beiden Bühnen auf Hockern Platz genommen. Junge Junge Junge. Hier waren wieder reichlich Granaten am Start. JackyCoke und VodkaCoke geordert und den Anblick genossen. :tten: :sbaer:

    Ladydrink kam aufgrund des suboptimalen Sitzplatzes nicht in Frage. Hier konnte ich keine aufsitzen lassen und zu frivolen Spielchen nötigen. Macht aber nichts. So komme ich wenigstens nicht in Versuchung eine auszulöen. Gegen Ende des Drinks verließen die Japse neben uns die Bar. Eine Bedienung forderte uns ruppig auf ein wenig zu rutschen. Hä? Warum das denn? Und dann auch noch unfreundlich sein. Einen Moment später nahm eine Langnase der Yokuzunaklasse mit seinem Girl neben uns bzw. mir Platz. Na Happy Birthday! Der war so fett das ich kaum noch Luft zum atmen hatte. Meine Stimmung war dahin. Ich hasse es, wenn Bedienungen unfreundlich und dreist sind oder mir Weiber bzw. Drinks aufschwätzen wollen. Ihr könnt euch gerne verpissen und mich in Ruhe lassen. :box:
    Das gilt übrigens auch ganz allgemein für unhöfliche Menschen. Kurz darauf war der Restdrink geleert und wir verschwanden ins Candyland. Auf dem Weg raus sah ich sie dann. Mein erstes Gogogirl. Sie sah noch genau wie in meiner Erinnerung aus. Der kurze Moment den sich unsere Blicke trafen ließen mich erahnen das sie sich erinnerte. Doch es war zu spät. Der Laden war für den abend gestorben und ich ging weiter nach draußen. Ich machte mir aber auch keine weiteren Gedanken um mein first Gogogirl und so gingen wir zum Candyland. Dies hatte ich in guter Erinnerung, weil dort letzten Mai zwei Schwestern arbeiteten die echte Raketen aus BKK waren und eine mich nach Dienstschluss zum Mars mitnahm. Doch dieses Mal war das Candyland voller Frittenfett statt voller Süßigkeiten und wir verließen nach einer Runde mit den üblichen Getränken bestehend aus JackyCoke/VodkaCoke die Lokalität.

    Next Station war die Gogo neben der Mandarin oder die Mandarin selbst. Ich kann das nie rückblickend auseinander halten, weil ich zu den Besuchszeitpunkten immer schon zu straff war. Kurz bevor wir die Gogo betraten fiel mir plötzlich und aus heiterem Himmel ein Girl um den Hals und jubelte ,,Hello Mike, do you remember me?" Wie vom Donner gerührt blieb ich stehen und starrte an ihrem voll tätowierten Rücken hinunter, denn mehr konnte ich erstmal nicht erkennen, weil sie an meinem Hals hing. Wat, wer bist du denn? Versuchte ich mich zu erinnern. Als sie endlich von mir abließ erkannte ich sie. Sie war eine Longtime die ich zweimal auslöste und im Grand Millenium Sukhumvit Hotel um den Verstand vögelte. Daran schien sie sich auch nach einem Jahr und ohne weiteren Kontakt zu erinnern. Ja so sind diese Thaigirls. Wenn du denen rechtzeitig Bildung zukommen lassen würdest, würden die uns mit ihrem Gedächtnis eines Elefanten locker in die Tasche stecken. Ich hingegen habe er das eines Goldfisches. Experimente zeigten, dass Goldfische alle fünf Sekunden in einen Elektroschock schwimmen. Daraus ließe sich schließen, dass sie ein Ultrakurzzeitgedächtnis hätten. Me too. Da meine Ex-Longtime neben ihrer Optik und Performence auch sonst eine ganz Liebe ist sattelte ich sie in der Gogo auf orderte Drinks für uns drei und witmete mich ihrem Körper. Sie verstand es gekonnt ihre Hüften zu bewegen bis ich mir fast ins Höschen gemacht hätte. Auch Mr. Roundtree bemerkte dies und lachte sich einen ab während er mir steckte das er die Nummer x klasse findet. Ich erklärte ihm kurz wie das läuft und schwupps wurden der Blonde und der Hässliche in bester Sergio-Leone-Manier geritten wie arabische Zuchthängste. Das ging noch eine Runde Drinks so weiter bis wir uns verabschiedeten und sichtlich geknickte Girls zurück und den nächsten Cowboys überließen die den Saloon betreten würden.

    Wanted now: Climax Disco
     
  16. putte

    putte Junior Experte

    Registriert seit:
    26.12.2010
    Beiträge:
    535
    Danke erhalten:
    6
    Beruf:
    General Dispatch
    Ort:
    im schönsten bundesland österreichs - VORARLBERG
    .. sehr gut geschrieben und man kann sich alles richtig bildlich vorstellen
     
  17. sukhumvit

    sukhumvit Senior Experte

    Alter:
    28
    Registriert seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    1.759
    Danke erhalten:
    539
    Beruf:
    Akademiker
    Ort:
    Oberbayern
    :hehe:, eine super Metapher! Auch sonst witzig und flüssig geschrieben! Bin dabei!
     
  18. PattayaFan

    PattayaFan Experte

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.261
    Danke erhalten:
    73
    Ort:
    Paderborn
    Sehr schöner Bericht von euch zwei . Freu mich auf die Fortsetzung
     
  19. dirtymike

    dirtymike Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    204
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Deutschland
    Zu Fuß und mit Thai-Barbecue in den Händen liefen wir gemütlich vom NEP bis zum Climax. Unterwegs gönnten wir uns noch eine Kanne Singha und beobachteten einige Frangs die bereits ihre Beute erlegt hatten. Einigen von ihnen würde ich allerdings dringend empfehlen einen Augenarzt aufzusuchen. Das war teilweise Gruselkabinett vom feinsten. Allerdings sahen auch einige Farangs selbst aus als wenn sie drei Tage die Wüste durchquert hätten und über ihnen bereits die Geier kreisen. Es ist scheinbar echt zu viel verlangt eine saubere Hose zu tragen und ein T-Shirt das der Konfektionsgröße entspricht und nicht zwei bis drei Nummern zu klein oder zu groß ist. Aber gut jeder wie er mag oder gemocht wird.

    Gegen 0030 trafen wir dann schon gut unter Strom in der Tiegarage/Parkhaus vom Ambassador ein. Das ist jedes mal ein abartige Hitze, wenn man da durch läuft aber die Belohnung sollte ja bald kommen. Am Eingang sagte ich dem Personal gleich, dass wir eine Bottle wollen. Für die Unwissenden unter euch: Sagt ihr am Eingang ihr wollt eine Bottle kaufen entfällt der Eintritt. Das gilt übrigens für viele Clubs in BKK. Die Dame vom Personal holte ihre Karte mit den angebotenen Spirituosen unter der Theke hervor und Mr. Roundtree und ich beratschlagten welche es denn werden sollte. Ich bin ja ein absoluter Whisky/Cola-Fan. Egal ob als Longdrink oder Single Malt aber Mr. Roundtree ist wohl als Kind in ein Whiskyfass gefallen und ist aufgrund dieses Überkonsums jetzt für Lebzeiten davon geheilt, sodass er bereits die Nase rümpfen muss, sobald ihm der Geruch von Whisky in die Nase steigt. Selbst zum Triumph unserer WM-Helden verschmähte er einen 25-jährigen Single Malt als Siegestrunk. Das verstehe wer will. Ich bin da weniger zimperlich. Mir kann man alles auf den Tisch stellen, egal ob Whisky, Vodka, Gin oder Rum, mir schmeckts. Also entschieden wir uns für eine Pulle Smirnoff mit Coke als Mixer.

    Die freundliche Dame führte uns ins Innere, das bereits prall gefüllt war, und machte uns einen Tisch frei an dem zwei Farangs an ihrer Flasche nuckelten. Die waren davon wenig begeistert aber schlichen sich dann. Wäre ich an ihrer Stelle gewesen, wäre ich geplatzt vor Ärger aber mir wars dank Suff in der Birne egal. Stichwort Moralverfall und Prinzipienverschiebung im Rausch. Während die Dame verschwand um den Suff ranzukarren checkten wir den Laden. Es waren einige gute Geräte dabei und sofort wurden natürlich unsere Anwesenheit und schweifenden Blicke registriert. Die Aufmerksamkeit der Damenwelt erhöhte sich nochmals, als ein Kellner mit dem Wagen mit dem Suff vorgeschoben kam und ihn an unserem Tisch platzierte. Wir sind halt nicht nur jung und handsome sondern bei uns gibts auch was zu verdienen. :wink: Nach dem Bezahlen schenkten wir uns ein und stießen freudig an. :saufen:

    Mir gefiel die Livemusik dort wie immer gut und es dauerte nicht lange bis ich anfing mich zu bewegen. Einige nennen das auch tanzen. Rund um uns herum waren weitere Tische die teils mit Lady-Farang-Gruppen teils mit reinen Ladygruppen besetzt waren. Das Flirten und zu Prosten war im vollen Gange und ich freute mich immer diebisch, wenn ein Girl ihren Farang so platzierte, das sie in unsere Richtung flirten konnte ohne das der Kasper an ihrer Seite es mitbekam. Auch das ist ein altbekanntes Verhalten der Girls was ich schon reichlich beobachtet habe. Irgendwann, Zeit und Raum hatten längst ihre Bedeutung verloren, standen dann drei Girls an unserem Tisch. Die drei waren optisch Ende 20 und sexy gekleidet. Wir tanzten und flirteten mit ihnen was das Zeug hielt. Noch war nicht klar wer zu wem tendiert. Mir gefiel aber eine von ihnen besonders. Sie war immer am lächeln und sehr um mich bemüht. Neben ihren schönen Gesicht hatte sie auch noch zwei bemerkenswerte Argumente auf ihrer Seite, denen ich nichts entgegen zu setzen hatte. :tten: Wir fingen an rumzuknutschen und miteinander rum zu machen. Aber ganz sicher war ich mir noch nicht, weil auch an den Nebentischen eifrig um uns gebuhlt wurde. Das bemerkte auch meine Big-Tit-Eroberung und sagte mir: ,,you are so handsome, every woman wants you". Ob aus ihr der Suff, das Geld oder die Wahrheit sprach müssen andere beurteilen. Ich jedenfalls liebe das Gefühl der Hahn im Korb zu sein. Genau dieses Gefühl hindert mich auch daran mich frühzeitig festzulegen, denn wer die Wahl hat, hat die Qual oder in meinem Fall das Vergnügen. :mrgreen:

    Besonders bemerkenswert fand ich ein Mädel an einem Tisch direkt neben uns. Sie wurde die ganze Zeit von einem vernünftig anmutenden und gutgekleideten Farang umgarnt. Aber auch ihr war aufgefallen, dass bei mir noch nicht die Würfel gefallen waren. So nutzte sie jede Gelegenheit mir beim tanzen an den Hintern zu grabschen oder mich anzulächeln wann immer es BigTit nicht mitbekam. Um sie kümmerte ich mich zwischendurch auch immer wieder. So verging dann einiges an Zeit und die Musik wechselte auf elektronisch. Die Flasche war mittlerweile gut geleert und wir gut voll. Es wurde Zeit sich mit einem Girl auf den Heimweg zu machen. Da BigTit sich einfach nicht durch mein fremdgeflirte aus der Ruhe bringen lies, was ihr ja unmöglich endgangen sein kann, sollte sie die Dame der Nacht werden. Auch Mr. Roundtree hatte seine Dame der Nacht gefunden und wir machten uns dezent schwankend auf den Weg. Da wir uns nicht mehr erinnern konnten ob bei unserem Hotel ein Seven11 oder Family Mart war entschieden wir auf der Soi 11 einen für die obligatorischen Besorgungen aufzusuchen. Es muss ein traumhaftes Bild gewesen sein wie wir vier donnerhart, die volle breite der Straße nutzend zum Seven11 sind. Als wir raus sind haben wir uns ein Taxi geschnappt und sind Richtung Hotel. Da dies ein gutes Stück entfernt war hatte der arme Taxifahrer noch einiges durchzustehen. Denn wir hatten alle was zu trinken dabei und waren noch immer bester Stimmung. So alberten wir rum, die Mädels sangen lauthals Lieder und betätschelten immer wieder den Taxifahrer. Der muss drei Kreuze im Kalender gemacht haben, als er uns endlich absetzen konnte. Angekommen gings hoch ins Appartement. An einen ID-Check kann ich mich nicht erinnern, ist mir aber auch grundsätzlich Schnuppe.

    Vorm Hotelzimmer stehend und schon total riemig wollte ich die Tür öffnen. Dazu sei gesagt, dass die Tür zum Appartement zwei Schlösser hatte. Immer wieder steckte ich den Schlüssel in die Schlösser, drehte, zog und drückte an allen Ecken und Enden aber die Tür öffnete sich nicht. Das die anderen drei das zum Schreien komisch fanden brauche ich wohl nicht extra erwähnen. Irgendwann wollte dann aber auch Mr. Roundtree seinen Mann vor den Damen stehen und probierte sich an Fort Nox. Dieses mal war ich auf der Seite der Belustigten, denn auch er mühte sich vergebens. Nach ihm haben noch beide Mädels versucht das Ding zu öffnen, doch null Chance. Also ist Mr. Roundtree runter zur Rezeption um Hilfe zu organisieren. Ich machte derweil mit BigTit rum und hatte ein Rohr hart wie Kruppstahl. Die Kleine von Roundtree beobachtete uns dabei Interessiert, was ich aus dem Augenwinkel beobachten konnte. Kurz darauf erschien er wieder mit einem vom Personal. Dieser hatte einen weiteren Schlüssel in der Hand und das Rätsel war gelöst. Diese Honks haben uns nur einen Schlüssel anstatt zwei beim Check-Inn gegeben. Wir haben schön abgelacht. :lach:

    Im Appartement angekommen habe ich fix meine Soundlink Mini rausgeholt und mit Musik gefüttert und das Licht gedimmt. Während Rick Ross lief machte ich es mir mit Mr. Chang und BigTit auf dem Sofa bequem und ließ meinen Fantasien freien lauf. Mr. Roundtree lag mit seiner Perle im Sessel, nuckelte an seiner Kanne Chang und wir beide grinsten uns fett an.:mrgreen: Nun war es aber höchste Zeit den Braten in die Röhre zu schieben, denn wir waren beide hungrig. Also ging es ab in die getrennten Schlafzimmer und es wurde heftig gerammelt bis wir vor Erschöpfung in die Laken sanken und einschliefen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2015
  20. dirtymike

    dirtymike Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    204
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Deutschland
    Nacht 2: Sind die behindert?

    Irgendwann im Laufe des Vormittag. Ich öffne meine mit Blei behafteten Augenlieder und sehe die ersten Sonnenstrahlen sich ihren Weg durch die kleinen Schlitze an den Vorhängen bahnen. Mein nächster Blick gehts zur Seite wo mich zwei gewaltige Berge in leichter Schieflage angrinsen. Ich führe einen kurzen Systemcheck durch. Bis auf die Müdigkeit scheint alles ok zu sein. Also das System auf Fortpflanzung stellen und zum wandern in die Berge gehen. Die Besitzerin der Ländereien scheint erst ein wenig orientierungslos ob des Besuchs im Gebirge zu so früher Stund' freut sich aber zusehens über den versierten Wanderer. Ein Gewaltmarsch wurde es nicht, jedoch eine sehr entspannende Tour die keine Wünsche offen ließ. Ohne vorher eine Absprache über den Preis der Wanderung getroffen zu haben schien die Besitzerin der Ländereien mit 2000 Baht sehr zufrieden. Vor der Verabschiedeung teilte sie mir noch mit, dass sie vorher wohl im Massagegewerbe gewesen sei und zu diesem Zweck schon mehrmonatig Moskau und Korea bereist hat. Auch im Urlaub war sie bereits in anderen Ländern wie China. Das scheint ja ein sehr ertragreiches Gewerbe zu sein. Unterstützt wurde meine These als ein Iphone 6 zum vorschein kam um die Geschäftskontakte auszutauschen. Dann verabschiedete sie sich gut gelaunt und zog von dannen. :bye:

    Nun war es aber an der Zeit den geschundenen Körper wieder auf Eis zu legen und noch ein wenig zu schlafen.

    Gegen 13 Uhr wurde ich dann wieder wach und war jetzt total im arsch. Der lange Flug und anschließende Nacht forderten ihren Tribut. Jedoch war ich auch tierisch hungrig, sodass ich beschloss Mr. Roundtree aufzusuchen und vom geschmiedeten Plan zu überzeugen. Auch seine Schöne der Nacht war bereits entschwunden und seine Verfassung war wohl auch nicht die Beste. Jedoch wussten wir beide nur die Harten kommen in den Garten. Also ging es los Thaifood einwerfen. Ein paar Nährstoffe müssen sein, sonst kommt irgendwann der Mann mit der Schippe und es wird dunkel. Wir aßen leckeres Pad Thai Chicken was allerdings etwas wenig für uns abgehalfterte Cowboys war, sodass wir beide noch eine Tom Yam Gung bestellten die uns den ganzen Dreck aus den Poren brannte. Nach der Nahrungsaufnahme ging es direkt zurück zum Hotel um wieder bubu zu machen, Denn auch heute Nacht wollten wir große Taten vollbringen. Starten sollte sie in der Octave Rooftop Bar vom Marriott und enden im Funky House in Thonglor. Also stellten wir unsere Wecker auf 16:30 Uhr, weil 17 Uhr die Happy Hour dort beginnt. Von vergangen Reisen kann ich nur jedem empfehlen mal eine Skybar in BKK zu besuchen und es zeitlich so einzurichten das man über den Sonnenuntergang hinweg dort bleiben kann. Einfach nur bombastisch.

    Pünktlich 16:30 Uhr schellten die Wecker und ich stand kerzengerade und wieder fit im Bett. Voller Vorfreude überzeugte ich mich über das Wachsein von Mr. Roundtree. Sicher ist sicher. Der turnte bereits im Adamskostüm vorm Spiegel rum und fegte sich seine Ruine aus. Auch ich begab mich nach einem abfälligen Kommentar zur seinem runzeligen Hintern in mein Bad. 20min später standen wir beide geschniegelt und gestriegelt in schicken Schuhen, kurzen Shorts und gebügelten Polo im Wohnzimmer und machten uns auf den Weg zur Octave Rooftop Bar.

    Der Planet brannte erbarmungslos vom Himmel und so kamen wir recht schnell ins schwitzen . Glücklicherweise ist das Marriott nur einen Katzensprung von unserem Hotel entfernt. Wir kamen nach ca. 15min Fußmarsch leicht angeschwitzt und sehr durstig in der Lobby an. Zielstrebig gingen wir auf den Fahrstuhl zu der uns zur obersten Etage bringen sollte. Vor dem Fahrstuhl wurden wir mit einem extrem höflichen ,"good evening gentlemen, can I offer you to organize your ride with the elevator" begrüßt. Ist eben ein 5-Sterne-Luxus-Bunker was mich irgendwann auch mal als Gast am Check-Inn sehen wird. Als die letze Etage auf der Anzeige des Fahrstuhls aufleuchtete wechselten wir den Fahrstuhl um die letzten drei Etagen zu erklimmen. Dieses mal begrüßte uns eine unfassbare Thaifackel die mich beinahe gegen die Wand laufen ließ. :jil: Sie beobachtete mein Missgeschick und musste grinsen. Ich war völlig perplex und mir fiel nichts gescheites zum antworten ein. Also ließ ich es und lächelte sie einfach an.

    Oben angekommen offerierte sich uns ein unfassbar cooler Blick über BKK. Wir nahmen an der Seite der Treppe hinter der Glasscheibe Platz ubd orderten 2 Cocktails. Auch die Eine der Beiden Bedienungen war eine absolute Waffe. Ich konnte minutenlang meinen Blick nicht abwenden und Kopfkino war in vollem Gange. Als die Cocktails kamen prosteten wir uns zu und genossen die Atmosphöre bei warmen Sonnenschein und coolem Vocal House. Nebenher unterhielten wir uns über Gott und die Welt und tauschten uns über die Gespielinnen der letzten Nacht aus. Wir waren beide vollends zufrieden. Auch einige Facebookposts durften nicht fehlen. So machten wir einige Prollfotos und versahen sie mit entsprechenden Kommentaren.

    Ich finde es immer zu geil wie die Leute zu hause reagieren. Wenn du in einer Gruppe bist traut sich immer keiner zu fragen was ich da treibe bzw. du merkst richtig, dass das noch immer ein Tabuthema unserer Gesellschaft ist, obwohl wir ja so unfassbar aufgeklärt und tolerant sind. :ironie: Bist du aber alleine mit ihnen fragen sie sofort nach dem Nachtleben. Denn, wenn man alleine fragt ohne das ein Dritter es mitbekommt, kann man ja seinen guten Ruf nicht verlieren und die glänzende und schillernde Fassade bleibt in Takt. Ich hasse diese Schlangen obwohl ich ein Teil davon bin. Je nachdem wer mich wie fragt erzähle ich wie es wirklich ist oder lasse sie mit ihren Vorurteilen im festen Glauben. Einige Mädels hier in Deutschland finden es sogar cool was ich dort treibe und es hat unser Zueinanderstehen in keinster Weise verändert.

    Nachdem wir uns fünf weitere Cocktails in die hohle Birne geballert hatten, beschlossen wir gegen 20:30 Uhr zum Funky House zu fahren. Dort war ich noch nie. Ich erhielt aber Infos wonach die Ecke Thonglor das Ausgehviertel für die besserbetuchten Einheimischen und den ein oder anderen Expat ist. Das wollte ich mal erleben, weil ich die gängigen Touri-Discos ja zu genüge kenne. Außerdem reitzt mich der Gedanke heftig eine echte Hi-So Thai zu erobern oder mich erobern zu lassen. :yes:

    Vor vielen Jahren als ich gerade mit Abi fertig war und an Rotlicht etc. noch nicht mal im Traum zu denken war, habe ich in einem Berliner Club mal eine Thai-Studentin kennengelernt. Die war echt hübsch und wir trafen uns danach nich einige Male und landeten auch des öfteren in der Kiste. Sie erzählte mir ihre Familie sei wohlhabend und komme aus Bangkok. Alles an ihr sprach dafür, das dies stimmte. Sie hatte unter anderem eine 2-Zimmerwohnung in einem schönen Charlottenburger Altbau und mit allem drum und dran, die sie alleine bewohnte. Auch ihre Kleidung und Einladungen zum Essen ließen keinen Zweifel aufkommen. Für klein Mike war das nur eine Bumsgeschichte, denn er würde nie eine aus Thailand heiraten. Das ist am Arsch der Welt. So verlief der Kontakt irgendwann im Sand. In der Rückblende muss ich sagen, wie dumm kann man nur sein. Das war die Chance eine Hi-So Thai richtig kennenzulernen und eventuell mal in diese Kreise reinzuschnuppern. Dabei geht es weniger um den finanziellen Aspekt als vielmehr um die kulturelle Herangehensweise. Wie leben diese Menschen, die den gemeinen Touristen wohl eher mit Abscheu betrachten, wo er doch ihr schönes Land nur besudelt und in Verruf bringt. Aber nein, der Grünschnabel klein Mike dachte nur was soll er mit einer Thai die eh bald wieder am Arsch der Welt ist. Dummkopf! :bang:

    Jedenfalls bestellte uns die Lobby ein Taxi zum Hotel und wir fuhren, als es ankam, Richtung Funky House. Zu dieser Uhrzeit war das keine gute Idee und wir steckten im Stau. Nix ging mehr. Google Maps sagte es wären noch 25min zu fuß. Kurz beratschlagt, Taxi bezahlt und Abmarsch. Am nächsten Seven11 noch eine Kanne Chang geholt und entlang der stehenden Blechlawinen durch Bangkok gestackert. Während wir so dahinliefen unterhielten wir uns nochmals über die Girls der letzten Nacht. Während ich von den BigTits schwärmte fragte ich ihn, wie dennn die Titten seiner Kleinen so waren. Er antwortete mit einer kleinen Anekdote: ,, Die waren auch gut. Die Kleine war auch sonst gut drauf. Als wir morgens im Bett lagen haben wir ein wenig rumgealbert. Plötzlich schaute sie auf ihre Brüste und meinen Schwanz. Dann hielt sie ihre Brüste mit einer Hand fest und sagte "big". Gleichzeitig griff sie meinen Schwanz mit der anderen Hand und sagte wieder "big" und fuhr fort "big big evrything big here!" Ich bin vor Lachen fast abgebrochen. :lach: Jetzt wisst ihr vielleicht auch warum er den Namen Mr. Roundtree bekommen hat.

    Irgendwann kamen wir an einer Kreuzung an, an der wir rechts abbiegen sollten. Kurzer Blick in die Straße hinein. Nee, das kann da nicht sein. Alles ruhig. Mmh. Google wird das schon wissen. Also los. Nach ca. dreihundert Metern sahen wir weitere fünfzig Meter weiter wie ein Taxi mit jungen Leuten rechts einfuhr. Jo, dort muss es sein. Nix wie hin. Und wir täuschten uns nicht. Dort wo das Taxi einfuhr ging es zu einer Art Entertainmenthof. In der Mitte waren Parkplätze und drumherum Restaurants, eine größere Bar, ein überdachter Fußballkunstrasenplatz und das Funky House. Mr. Roundtree und ich schlichen erst unsicher um das Gebäude herum. Sieht irgendwie klein aus. Vielleicht geht es ja hinten noch weiter.

    Vorm Eingang standen zahlreiche fette Karren und uns fiel ein Schild auf, auf dem "only with ID-Card, no shorts" zu lesen war. Ja ja, erzählt ihr mal, dachten wir uns. Mir war nicht bekannt das irgendwo in LOS eine ID -Card für den Einlass benötigt wird. Das in manchen Etablissements lange Hosen verlangt werden hingegen schon. Also beschlossen wir reinzugehen und eine Flasche zu ordern und es uns gut gehen zu lassen. Die Security stoppte uns und forderte "something with picture of you". Nö haben wir nicht. "We are sorry but no entry without some ID with picture". Waaaaaaaaaaaaaaaaas? Ich glaub die spinnen. Wir latschen hierher und jetzt lassen die uns nicht rein. Boooaaaa Kacke!!! Was nun? Wieder Kriegsrat. Beschluss gefasst. Also mal wieder kehrt und auf ein Taxi gehofft das uns zum NEP bringt. Aber Fehlanzeige. Es kam kein Taxi. Also schlichen wir angepisst den Weg zur Kreuzung zurück an der reger Verkehr herrschte.

    In die Richtung aus der wir kamen war alles frei. In die Richtung in die wir vorhin gelaufen sind war noch immer Stau. Wir wechselten die Straßenseite und wollten ein Taxi anhalten aber die ersten paar fuhren einfach vorbei auch wenn sie leer waren. Das verstehe wer will. Irgendwann hielt eines und ich sagte dem Fahrer wir wollen zum Nana, er verstand winkte jedoch ab und fuhr weiter. Ist der behindert???

    Ist nur ein Einzelfall redeten wir uns ein während wir eine Erklärung suchten. Einige Meter weiter der nächste Versuch mit dem selben Ergebnis.

    Gleich zünde ich hier eine Bombe und lege alles in Schutt und Asche. Haben die einen an der Waffel diese behinderten Kunden??? Erst wird uns der Eintritt verwehrt, dann stehen wir jetzt irgendwo in der Pampa und die verweigern die Beförderung.

    An der nächsten Ecke war ein Family Mart in Sicht und wir holten uns erstmal kohlensäurehaltigen Gerstensaft. Mmh, das tat der Seele gut.

    Wir versuchten es beim nächsten Taxi erneut, denn zum laufen ist unser Ziel definitiv zu weit. Wieder das gleiche Spiel. Taxi hält, ich sage Nana please, er überlegt kurz, ich kotze innerlich schon wieder ab und er sagt ok ok but 150. Ich sage kein Problem und wir steigen freudestrahlend ein. Dem hätte ich auch 1500 gegeben nur um hier wegzukommen. Ich berichtete ihm von gerade erlebten doch er verstand nicht.

    Weiß einer von euch auf diesen Quatsch eine Anwort?

    Während der Fahrt bat der Taxifahrer uns das Bier unterhalb der Fensterscheibe zu halten wegen der Polizei. Machen wir doch glatt. 20min. später waren wir am NEP angekommen und wieder bei guter Laune.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2015