Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

Dieses Thema im Forum "Thailand-Asienforum Top 20" wurde erstellt von JohnPlayer, 30.01.2011.

?

Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

  1. ja

    140 Stimme(n)
    13,1%
  2. nein

    931 Stimme(n)
    86,9%
Beobachter:
Dieser Thread wird von 25 Benutzern beobachtet..
  1. JohnPlayer

    JohnPlayer V.I.P.

    Registriert seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    2.894
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Singapore
    Entstanden aus diesem Thema.

    Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?
     
  2. NaaRak

    NaaRak Senior Member

    Registriert seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    481
    Danke erhalten:
    14
    Ort:
    Bangkok
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Nein muss er nicht. Aber er sollte auch nicht versuchen andere von einer Sache wie diese zu ueberzeugen.
    Das muss man fuer sich selber entdecken.
     
    Guido63 gefällt das.
  3. Skywalker

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.893
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Schämen und/oder rechtfertigen, dass ich als Sextouri unterwegs bin, muss ich mich nicht, sofern meine Handlungen und Absichten gegenüber den DL ok sind und ich nicht irgendeine Form von Druck, Zwang, Gewalt etc. ihnen gegenüber ausübe und ich keine Minderjährigen anfasse. (Man(n) achte darauf, dass ich in der "Ich-Form" schreibe!)

    In meinem Bekanntenkreis wissen mittlerweile schon einige Freundinnen und Freunde, dass ich als Sextouri nach Thailand fahre und sie finden es nicht verwerflich, da ich Single bin. Im Gegenteil; sie finden es spannend. Moralische Bedenken bekämen nicht nur sie, wenn ich mich in einer festen Beziehung befinden würde.
     
  4. Onkel

    Onkel Gast

    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Wenn mir mal einer erklären könnte, für was ich mich schämen oder rechtfertigen sollte,
    würde ich es vielleicht mal versuchen :mrgreen:
    Ich nehme aber nur Erklärungsversuche von Menschen entgegen, die überhaupt schon
    einmal dort waren :yes:

    Ansonsten geht's mir wie Skywalker. Ich gehe mit dem Thema offensiv um und
    bisher hat es noch jeder verstanden, selbst ältere Frauen, die jeden Sonntag
    in die Kirche gehen und anfangs mit großer Skepsis reagiert haben. In meinem
    Umfeld habe ich keine Probleme, mich als Sextourist zu outen.

    Sollte ich doch einmal auf Ablehnung stoßen, ist es mir aber auch egal.
     
  5. Shovel

    Shovel V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5.131
    Danke erhalten:
    66
    Beruf:
    ab und zu
    Ort:
    Philippines
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Schämen? Wofür?
    Rechtfertigen weil ich mein Leben lebe wie es mir paßt? Sicher nicht.
    Ich bin in meinem Umfeld immer total offen damit umgegangen, sowohl meine ganze Familie wie auch Freunde, Bekannte und Mitarbeiter wußten wo ich hinfliege und was ich da mache.
    Falls da einer ein Problem damit hat, dann ist das doch sein Bier und nicht meins
     
    Frank1 gefällt das.
  6. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Ich muss erstmal garnix! Ich lege fest, was ein "Muss" ist.

    Sich schämen zu "müssen" setzt m.E. eine Art von Zwang voraus. Ob nun äußerer (gesellschaftlicher) oder innerer (moralischer) Zwang...

    Ich gestalte die Frage anders: Schäme oder rechtfertige ich mich, dass ich als Sextourist unterwegs bin - und beantworte sie mit einem klaren "Jein"

    Es gibt immer wieder Situationen vor Ort, in denen ich mich nicht gerade wohl fühle und mein Handeln unter dem Aspekt der mir antrainierten moralischen Werte verwerflich finde. Solche Situationen sind inzwischen eher die Ausnahme. Liegt/lag vermutlich daran, dass im Rahmen meiner Erziehung Prostitution im als "schmutzig" dargestellt wurde. Gepaart mit dem sensationsheischenden Bild der Medien, dass die "armen Mädels" von den "geilen Säcken" ausgebeutet werden und das sich im Laufe der Jahre im hintersten Ecke meines Gehirns festgesetzt hat, ergeben sich daraus zeitweise Reaktionen, die sich mit Scham (vor mir selbst) am ehesten erklären lassen.

    Nach außen ist es mir nahezu egal und ich empfinde keine Scham. In der Regel kennt mich vor Ort niemand so gut, dass ich mich zu solchen Gefühlen hinreißen lassen "müsste". Solange ich es mit meinen moralischen Werten vereinbaren kann (s.o.) und die Würde meines Gegenübers nicht verletzt wird, kann mich meine Umwelt mal.

    In meinem heimatlichen Umfeld gibt es zugegebenermaßen einige Menschen, denen ich eine etwas modifizierte Wahrheit präsentiere (ich habe eine Freundin vor Ort - und das ist der Grund, warum ich so oft nach Thailand reise). Besonders im Job wäre es womöglich hinderlich, meine Art der Urlaubsgestaltung unverblümt darzustellen, da Vorgesetzte bei der Entscheidungsfindung bezüglich anstehender beruflicher Veränderung höchstwahrscheinlich ihr eigenes moralisches Lineal anlegen, das meist ebenfalls durch ihre "christliche" Erziehung geprägt ist (s.o.) und so eine objektive Entscheidungsfindung hinsichtlich meiner Person verzerren würde. Von Scham im klassischen Sinne kann man da also auch nicht sprechen.

    Also hier: ein klares "Nein"

    Was die Leute mit dem Spielraum anstellen, den meine Schilderungen zulassen, überlasse ich ihnen, da ich es sowieso nicht beeinflussen kann.

    Mein Weg - meine Schuhe
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2011
  7. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Nein, warum auch ? Das kann doch jeder selbst entscheiden, was er im Urlaub macht.
     
    Frank1 gefällt das.
  8. blacky47

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    470
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Zunächst einmal bin ich voll auf der Seite von Skywalker und auch Nixus hat das hier richtig gut deutlich gemacht, wie die Realität aussieht. Nein ich schäme mich nicht, obwohl ich in einer zugegeben sehr offenen und freien Beziehung seid fast 20 Jahren lebe.
    Aber...
    Schämen muss ich mich manchmal über meine Landsleute und deren Verhalten. Und ich meine hier wirklich nur Landseute (also Deutsche, denn über andere Nationalitäten möchte ich mich nicht äußeren) und jedesmal wenn ich wieder so einen besoffenen Typen sehe, der erst in seiner Nase rumbohrt und dann den Mädels an die Muschi geht, oder irgend jemand der meint, er müsse im besoofenen Kopf seine Braut durch Schläge gefügig machen, dann...
    dann denke ich nur was für eine primitive Sau!!! Sorry!!!
    Ich kann die Welt nicht verändern, distanziere mich aber voll von diesen Typen.
     
  9. Popeye

    Popeye Gast

    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Sehr kurze Antwort und zwar klares NEIN

    Popeye :tu:
     
  10. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    nö auf keinen Fall, ich schäm mich doch auch nicht wenn ich in eine Massage gehe oder eine andere Dienstleistung buche.
    Ich finde es aber lustig das sich diese Frage nur in christlich geprägten Ländern stellt.
    Ansonsten lebe ich nach dem Motto: "Ist der Ruf einmal ruiniert ......"

    cu Sausa
     
  11. daywalker

    daywalker Experte

    Registriert seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    1.490
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Chemische Industrie
    Ort:
    Norddeutschland
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    ich schäm mich nicht. die meisten aus meinem bekanntenkreis denken doch sowieso,
    dass ich zum vögeln nach pattaya fliege.also erzähle ich ihnen,was sie hören wollen.
    es ist mir inzwischen auch egal was andere denken
     
  12. Yala

    Yala Experte

    Registriert seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    1.134
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    Mache in Versicherungen
    Ort:
    Mittelhessen
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Fliege seit nunmehr über 20 Jahre nach Lummerland.

    Habe da kein Problem offen darüber zu sprechen. Denkt ja sowieso keiner das ich wegen den Tempeln dort hinfahre, obwohl ich doch schon so einige Hundert davon mir bereits angeschaut habe.
     
  13. Macros

    Macros Experte

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.406
    Danke erhalten:
    0
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Schämen:
    Nein! Wofür auch, dafür das ich eine angebotene Dienstleistung in Anspruch nehme?
    Eine Dienstleistung die ich in jedem Land der Welt abrufen kann und/oder auch hier "um die Ecke"

    Rechtfertigen:
    Da im meinem Umfeld Thailand als eines meiner Urlaubsziele bekannt ist, kommt es ab und an schon mal vor das ich mich in einer Situation der Rechtfertigung befinde.
    Die Tatsache dabei, das ich als alleinreisender Mann "Thailand" als Urlaubsziel nur erwähnen muss, bringt wiederum den/die Gesprächspartner in eine Position der Rechtfertigung bzgl. ihrer Vorurteile.

    Will man den Begriff "Sextourist" anwenden, so sollte man sich Gedanken darüber machen was das eigentlich genau sein soll.

    Ich kann mich noch sehr gut an unsere Auslandsfahrten in Sachen Fussball erinnern. Die Jungs sind egal wo in Deutschland immer in irgend welche Peepshow's, Tabeldance-Läden und/oder Bordelle gelandet.
    Noch Heute fahren viele, mit regelrechten Fahrgemeinschaften, nach Essen/Wuppertal oder sonst wohin um in diversen Saunaclubs sich das zu holen was Erna, Heidi und Trautchen nicht mehr bereit sind zu geben. Aus Berichten weis ich das diese Läden rammelvoll sein sollen.

    Alles schon Sextouristen? Oder ist dieser Begriff an der zu reisenden Strecke gekoppelt?
     
  14. Macros

    Macros Experte

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.406
    Danke erhalten:
    0
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    :)) Yenauu.. :)) ich für meinen Teil habe noch nie einen gesehen. Bestenfalls im vorbeifahren und dann meistens doppelt :)
     
  15. lex-kf

    lex-kf Senior Experte

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.958
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    industriemechaniker und Moderne Sklave
    Ort:
    Kaufbeuren
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    nein muss man nicht

    es sei dem mann drückt die preise ins gnadenlose


    gruss lex
     
  16. poldi

    poldi Junior Rookie

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    35
    Danke erhalten:
    0
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Was zum teufel ist ein sextourist, ich kenne nur spaßtouristen :)
     
  17. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.908
    Danke erhalten:
    755
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Wofür the hell sollte man sich entschuldigen oder rechtfertigen, vieleicht dafür, dass man bei den verlogenen Nichtswisser- Moralaposteln Neid erweckt? Es geht auch nicht darum andere zu überzeugen, jeder sollte machen können was er möchte, solange es legal ist.

    Was die "moralsichen" Ansprüche mancher Pharisäer angeht, ich glaube an meinen persönlichen (z.B.) Moralansprüchen können die nicht klingeln, begreifen sie noch nicht mal.
     
    Guido63 gefällt das.
  18. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.476
    Danke erhalten:
    47
    Ort:
    Schweiz
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Niemals !!!!!!

    Ich werde im Geschäft gelegentlich von Arbeitskollegen (meist jung verheiratet und auf der Verliererstrasse) mit einem blöden Grinsen angehauen, was ich den wohl in Thailand machen würde, Kulturreisen etwa ?!

    Die Antwort fällt jeweils kurz und bündig aus: Ich bin nicht so einer wie du denkts. Ich gehe nur wegen den Weibern und dem Saufen runter !!


    Danach ist Ruhe und der Neid geht auf.
     
  19. Tilac

    Tilac Member

    Registriert seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    160
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Bayern
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    Hallo

    Niemand muss sich schämen oder rechtfertigen.Aber Sextourist klingt kommisch für mich.
    Ich bin mit einer Thai verheiratet,am Anfang kammen auch meine Arbeitskollegen an und meinten "Hast du deine Frau aus dem Katalog bestellt usw".Ich meine damit das man immer als Perverser higestellt wird ,wenn mann eine Asiatin als Partner hat.Aber auf so ein dummes gerede gebe ich keine Antwort.Ich fliege mit meiner Frau alle 2 Jahre nach Thailand zum urlauben.Jetzt sind die neidisch weil ich immer nach Thailand fliege und eine liebe und hübsche Thaifrau habe,was die aber nicht zugeben wollen.
    Was wer in Thailand macht geht niemanden was an,ob kulturell oder zum spass haben.Aber was mich ankotzt ,wenn sich jemand an minderjährige zu schaffen macht,das ist ein no go.
     
  20. blacky47

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    470
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    AW: Muss sich ein Sextourist schämen oder rechtfertigen?

    @ Tilac
    Bin voll auf deiner Seite und noch mehr. Ich misch mich ein, wenn ich mitbekomme, dass da jemand mit Minderjährigen rummacht.

    Hatte folgende Situation letzten Februar: Während dieser Zeit waren mehere deutsche Polizeibeamte in Zivil in Pattaya stationiert. Was vielleicht die wenigsten wissen, aber Thailand arbeitet hinsichtlich, was Sex mit Minderjärigen betrifft, eng, ja sehr eng mit Deutschland zusammen. Da mein bester Freund ebenfalls bei der Polizei ist, kannte ich nun ein paar von diesen Polizisten.

    Nun denn, ich wurde in der WS von jemanden der mich kennt, mit dem ich aber wiederum nicht wirklich was zu tun haben wollte, darauf hin angesprochen, ob ich nicht eventuell einen Tipp hätte, wie man noch ganz junge Dinger, so um die 13-15 Jahre finden könnte. Nun, da war alles klar. Ich sagte zu Ihm, er solle sich ein wenig gedulden, ich würde in einigen Minuten einen Kontakt herstellen, der Ihm dabei besser helfen könne als ich.
    Was dies für ein Kontakt war, könnt Ihr Euch denken. Auf jeden Fall war der Urlaub für diese Person beendet. Sorry, aber da kenne ich kein Pardon. Sex mit Kindern ist ein absolutes TABU!!!