Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Nach Thailand "auswandern"?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Kaiserlicher, 30.05.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. Kaiserlicher

    Kaiserlicher Senior Member

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    359
    Danke erhalten:
    8
    Beruf:
    das Leben genießen
    Hallo,

    ich spiele mit dem gedanken, nach thailand "auszuwandern".
    zunächst will ich so 1-2X 1 monat "probewohnen".
    bei gefallen möchte ich dies ausweiten.

    dies ist ja wie ich hier erfahren habe, ist ein "auswandern" nur mit einschränkungen möglich -stichwort jahresvisa, kein land erwerbbar usw.

    daher würde ich wohl eher dahin tendieren, zu 50% in deutschland und zu 50% in deutschland zu leben, allein schon wegen der krankenversicherung, die wie ich denke, schon in old germany umfangreicher ausfallen mag.

    habe aber dazu noch ein paar fragen und würde gerne eure meinung dazu hören:

    1.ist es sinnvoll zb in pattaja eine wohnung zu erwerben, oder ist es zu "dicht am geschehen" sicherheitsmäßig um dort 6monate/jahr zu leben? habe dazu auch irgentwo gelesen, das das leben dort auch schnell langweilig werden kann?!?

    2.ist es sinnvoller (sicherheitstechnisch) in einer hochhaussiedlung eine wohnung zu erwerben (ca 1,5mio THB 50qm) oder ein haus?(wird das net in den 6 leermonaten ausgeraubt?) wäre toll wenn jemand was dazu sagen kann der in thailand eigentum erworben hat. es soll ja auch eine ansammlung von immobilien geben, die in einem "resourt"sind (bewacht)

    3.ist thailand überhaupt sinnvoll zum auswandern, wenn man nur gut deutsch, englisch- schlecht spanisch spricht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2012
  2. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Du warst doch noch nicht einmal dort, oder? So kann ich das Deinen anderen Threads entnehmen.

    Mir persönlich wäre Patty zum Leben zu langweilig, irgendwann fehlt der "Kick", es wird langweilig, die große (echte!) Liebe ist selten.
    Wenn Du eh dort wohnen möchtest, würde ich nicht direkt am geschehen wohnen wollen, ist ja dann mehr Stress als Urlaub.

    Vor'm Haus- oder Wohnungskauf wird ja generell immer gewarnt, also gib Acht!

    Und das Nicht-Beherrschen der thailändischen Sprache ist sicherlich kein Vorteil, aber wenn Du eh auswandern willst, dann wäre ein paar VHS-Kurse in Thai nicht schlecht.

    Aber das Rumhuren wird Dir irgendwann langweilig, und wenn Du dort keine richtige Beschäftigung hast?
    Naja!
     
  3. peterst

    peterst Gast

    Kaiserlicher
    komm doch erstmal nach Pattaya und lebe hier eine Zeit , schau Dir alles an, erlebe alles , dann kannst Du mit dem Nachdenken ueber 50-50 beginnen
    wenn Du in Thailand-Pattaya bist kannst Du auch mal fuer 14 Tage nach Chiang Mai fahren und dort zur Probe wohnen , Chiang Mai hat kein Meer und bedeutend weniger Nutten als Pattaya aber ist umgeben von Bergen und teilweise intaktem Urwald , Du kannst dort mit einem Elefanten zum Jodeln und Pilzesammeln in die Berge reiten :lach::lach:
     
  4. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.070
    Danke erhalten:
    739
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    @peterst

    :tu::yes:
     
  5. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    787
    Danke erhalten:
    325
    Ort:
    Essen
    mit einem Elefanten zum Jodeln und Pilzesammeln in die Berge reiten
    ich schmeiß mich wech:lach:
     
  6. Kerlchen

    Kerlchen Senior Member

    Registriert seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    345
    Danke erhalten:
    22
    Ort:
    Schweiz
    Wie kommt man auf die Idee, in ein Land auszuwandern, in dem man noch nie war?

    Das kennen wir doch vom Blöd-TV, wo die Sozialhilfebezüger jede Woche mit 2000 Euro und ohne Sprachkenntnisse in ferne Länder "auswandern"...

    Um aber auch noch etwas Konkretes beizusteuern:

    Wohneigentum würde ich in keinem Fall erwerben. Erstens kannst du das als Europäer nicht, brauchst einen thailändischen "Mit"Besitzer. Zweitens hast du keine Rechtssicherheit in Thailand und drittens bringst du das Objekt nicht mehr zu einem vernünftigen Preis los, wenn du genug davon hast.

    Mieten ist günstig und problemlos. Hat das Objekt Mängel, ergeben sich Probleme mit der Nachbarschaft oder dergleichen, bist du eins, zwei wieder draussen und hast kein Geld verloren.
     
  7. Kaiserlicher

    Kaiserlicher Senior Member

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    359
    Danke erhalten:
    8
    Beruf:
    das Leben genießen
    ja, klar ich schau erstmal wies vor ort so gefällt/entwickelt.

    ich will aber min für 6 monate im jahr hier aus D raus!

    ich mag den winter net mehr leiden und die mentalität der meisten leute gehen mir auf den keks.
    brauch auch mal nen tapetenwechsel und einfach mal das leben genießen.

    Die obligatorische kokusnuss mit nem cocktai und schirmchen in der hand und schlürfend,jodelnd mit dem elefanten in den sonnenuntergang reiten, oder so ähnlich :hehe:

    gibt es denn hier jemanden, der halbjährlich in thailand lebt, oder mal für mehrere monate unten war?

    @kerlchen naja wie erwähnt, ich schau mir es ja noch an und bei gefallen möchte ich mehr.

    hmm ok das mit ner wg kaufen sollte ich mir dann doch überlegen. es werden ja auch so voll möblierte wohnungen vermietet.

    würdet ihr 400 euro/mtl miete für eine 40qm wohnung (vollmöbliert) für gerechtfertigt halten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.05.2012
  8. Bigsexy

    Bigsexy Junior Member

    Registriert seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    90
    Danke erhalten:
    0
    Leben kannst du schon darunter, die einzige Problem ist nun mal die Finanz. Wenn du monatlich ca. 1500 Euro zur Verfügung hast, dann ist es super darunter.
     
  9. Kerlchen

    Kerlchen Senior Member

    Registriert seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    345
    Danke erhalten:
    22
    Ort:
    Schweiz
    alles klar, Charlie :mrgreen: (schreib mal wieder)
     
  10. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.906
    Danke erhalten:
    754
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Mir gingen die Leute Zuhause früher auch auf den Keks, tun sie immer noch, aber je mehr man rumkommt auf der Welt, desto klarer wird einem, so gut wie in DACH haben wir es nirgends auf der Welt. Auch in Thailand ist nicht alles Gold, was glänzt, ganz im Gegenteil. Und dann immer die Leute, die sich sofort einen Betonklotz ans Bein binden müssen um glücklich zu sein - ich werde es nie begreifen... Mir fallen da immer die Leute mit Vorgarten und Gartenzwerg ein, die zum pers. Glück unbedingt jeden Samstag Rasen mähen müssen. Aber jeder, wie er will. Nur, da Immobilien zu kaufen, ist brandgefährlich. Und man muss auf Gedeih und Verderb da bleiben, und sollten einem die Leute dort noch so auf den Keks gehen, viel mehr als Zuhause. Und das werden sie, glaube mir.

    Wenn Du Zeit und Geld hast, mach da Urlaub, wo es Dir gefällt, bleibe aber in jeder Beziehung flexibel, warum sich festlegen? Hat alles nur Nachteile.
     
  11. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    @Kerlchen: Bigsexy ≠ Charlie

    Mit 36 Jahren "auswandern" zu können, ist schon fast beneidenswert. Ich würde allerdings dem Rat folgen, und mir Thailand erst einmal ansehen. Dann kannst du in Ruhe eine Entscheidung treffen.

    @Kerlchen

    Die erste, fett unterlegte Aussage ist mal definitiv falsch. Seit 1991 ist es möglich, als Nicht-Thai Wohnungseigentum zu erwerben. Diese Novellierung ist der Militärregierung zu verdanken, die von 1991 bis 1992 durch einen Putsch an der Macht war. Danach durften 40% Eigentumswohnungen an Ausländer verkauft werden, die auch eingetragene Eigentümer waren.

    Die Problematik liegt heute immer noch im Landbesitz. Hier gab es mal Konstrukte über Compamies mit Proxy Share Holdern. Heute werden Wohnanlagen gebaut, die von Landcompanies vermarktet werden. Hier sind Pachtverträge für das Land über 30 Jahre plus optionale 30 Jahre möglich.
     
  12. Skywalker

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.893
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
    Ist das wieder so ein "Ulk-Thread"?
     
  13. thefresh

    thefresh Newbie

    Registriert seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    3
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Dauerstudent
    Ort:
    Dortmund
    Ein sehr interessantes Thema, also ich würde auch gerne mal was länger in Thailand leben,
    natürlich erst nach dem ich mir das Land in ein paar Urlauben angesehen habe.

    Ich bekomme mit knapp 33 eine kleine Rente von 600€/Monat, aber das scheint wohl etwas
    zu wenig zu sein, oder ?

    Lieben Gruß
    Thefresh
     
  14. jonnybgood

    jonnybgood Member

    Registriert seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    211
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Koh Chang
    Ich kenne 2 Leute in Thailand, die kommen knapp (nicht) damit aus. (Betteln ab Mitte des Monats immer ihre Kumpels an...)
    Einer ist sogar stolz darauf, dass ein paar Bargirls auf Ratenzahlung mit ihm ins Bett gehen.
    Kleines Häuschen kriegt man auf Koh Chang für 200 - 250 Euro Miete. Zimmer noch billiger.
    Aber mit 33 Jahren kann man doch noch was arbeiten....(ist in Thailand aber auch nicht so einfach).
    So ab 1000 Euro im Monat wirds etwas entspannter---:tu:Gelegentliche Heimflüge , Visarun etc. schlagen natürlich auch zu Buche...
     
  15. Chianti

    Chianti Rookie

    Registriert seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    65
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Das mit dem schlecht Spanisch wird dir in Thailand echt problehme machen.
     
  16. peterst

    peterst Gast

    @ thefresh

    Anbei eine Aufstellung über verschiedene Bereiche. Die hier aufgeführten Kosten sind Richtpreise und sollen einen Eindruck über die durchschnittlichen Lebenskosten in Thailand geben. Die Tabellen sind aus dem Jahr 2007 aber die Preise sind fast genau so wie heute 2012 , grosse Unterschiede sehe ich da nicht .
    [h=3]Lebenskosten in Thailand » Thailand Info[/h]www.realthailand.info/lebenskosten-in-thailand/ -

    8. Mai 2007 – Ich werde oft gefragt, was einem das Leben in Thailand so kostet.
     
  17. peterst

    peterst Gast

    Dein Problem ist nicht die knappe Rente von 600€/Monat, damit kann man leben , nicht besonders gut aber verhungern wirst Du nicht und auch ein ST ist ab und zu moeglich:ornp:
    Dein Problem ist das Visa fuer einen Langzeitaufenthalt .

    [h=3]Visum für Thailand - Leben und Arbeiten in Thailand[/h]
     
  18. Buddy

    Buddy Junior Member

    Registriert seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    144
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Seit 25 Jahren. . . .Um/aussteiger !
    Ort:
    Pattaya
    Visa dürfte KEIN Problem sein!!

    Da macht er ein Sprach-Visa und lernt auch noch Thai!Muss ja nichts schaden!
    600.-€ sind schon etwas knapp! Es sei denn er hat einiges auf der hohen Kante und will recht bescheiden leben!
    Ob einem Pattaya oder Koh Chang oder Bangkok oder welche Stadt auch immer Langweilig wird liegt wohl an einem jedem selbst! Das hat mit der Stadt an sich wenig zu tun!
    Eigentunm.....es gibt immer noch sehr günstige Condos zu kaufen was aber zum Beginn nicht ratsam wäre!!
    Wenn ich weiss ....Ich bleibe .....dann kann sich Eigentum schon rechenen!!
    Ich habe ein Condo gekauft und zahle deshalb keine Miete und der Kauf hat sich nach ca.7 Jahren amortisiert!
    Aber leider sind die Preise in den letzten 5 Jahren in guten Lagen explodiert!
    Was aber auch den Vorteil (für mich)hat das meine Immobilie jetzt mehr als das doppelte Wert ist!

    Aber erste Voraussetzung ist es erst einmal herauszufinden ob Thailand (wo auch immer) für Dich das richtige Land ist!!

    MfG
    Buddy
     
  19. peterst

    peterst Gast

    Buddy

    Bei einem Sprachvisa fallen Kosten von 20 000 Baht an pro Jahr.
    umsonst ist ddas nicht :lach:
     
  20. peterst

    peterst Gast

    Was den Kauf einer Immobilie betrifft .....

    Member Grubert schreibt in Beitrag #10 : Nur, da Immobilien zu kaufen, ist brandgefährlich. Und man muss auf Gedeih und Verderb da bleiben, und sollten einem die Leute dort noch so auf den Keks gehen, viel mehr als Zuhause. Und das werden sie, glaube mir.
    Und genau so ist es auch.

    Ich selber besitze 2 Eigentumswohnungen in guter Lage , ich versuche schon seit Monaten zu verkaufen. wenn ich Glück habe bekomme ich gerade mal meinen Kaufpreis zurück von einer Preisexplosion und Wertsteigerungen habe ich nichts gespürt.
    Tatsache ist das der Preis für neu gebaute Apartments gestiegen ist , aber alte Apartments erleben einenPpreisverfall.

    Während man auf dem Eigentumswohnungsmarkt einen Rückgang erwartet, rechnet man auf dem Immobilienmarkt in Thailand für Häuser mit steigender Nachfrage und enormen Absatz.