Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Japan Okinawa - eine Reise wert?

Dieses Thema im Forum "Asienforum allgemein" wurde erstellt von fream, 09.09.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. fream

    fream Senior Member

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    08.07.2013
    Beiträge:
    395
    Danke erhalten:
    71
    Beruf:
    Sales/Marketing
    Ort:
    Hamburg
    Hi zusammen,

    konntet Ihr schon Erfahrungen mit Japans schön Wetter Insel im Pazifik machen? Ich bin als SOA Fan schon immer von Japan begeistert gewesen. Allerdings hat mich bislang noch ein Trip nach Japan bzw. Tokio abgehalten, da dort u.a. Girls und das Nachtleben, Unterkunft nicht gerade so erschwinglich ist wie in anderen Ländern Asiens. Zumal man in Tokio nicht eben zur nächsten Strandpartymeile fahren kann...wie es beispielsweise in BKK nach Patty möglich wär...

    Aber wenn jährlich mehrere Millionen Japaner Okinawa bereisen kann es ja für ein Europäer nicht so schlecht sein. Klima soll aufgrund selber Höhe von Hawai tropisch warm sein. In Verbindung mit einem Flug nach Tokio mit mehrtägigen Aufenthalt und weiter Flug nach Okinawa evtl. eine Überlegung wert? Essen wird bestimmt japanisch gut sein, Strände machen einen schönen, unberührten Eindruck.

    fragt sich nur noch wie es girltechnisch dort abläuft und was Tag und Nachts so szenemäßig geht? Klar, Okinawa wird nicht im selben Level wie Pattaya oder Angeles mitspielen können. Aber vlt. wartet ja dort die ein oder andere hungrige Japanerin auf uns ;)


    Und das Japanerinnen HOT sind steht jawohl nicht zur Debatte :D



    Gruß

    fream
     
  2. fream

    fream Senior Member

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    08.07.2013
    Beiträge:
    395
    Danke erhalten:
    71
    Beruf:
    Sales/Marketing
    Ort:
    Hamburg
    ist denn etwa nie jemand bei seiner Japanreise mal rüber geflogen? :wink:
     
  3. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    Infos zu Japan sind hier ziemlich rar. Leider. Das einzige was ich aus den wenigen Berichten in Erinnerung habe ist, dass es schwer bis unmöglich ist als Europäer im japanischen Rotlicht. Wenn dann braucht man wohl Glück oder gute Kontakte.
     
  4. scoopy

    scoopy Senior Member

    Registriert seit:
    05.03.2012
    Beiträge:
    255
    Danke erhalten:
    0
    Ich war dieses Jahr in Tokio. Ins Rotlicht kommst du als Europäer eher schwer. Meist lassen Sie in die "Massage Schuppen mit Happy End" nur die eigenen Leute rein. Gibt allerdings einen Laden den man als Blow Job Bar bezeichnen kann. 4000 Yen für 30 Minuten meine ich waren es, nur BJ, mehr nicht. Suchst dir am Eingang eine Dame vom Bild aus, ist völlig egal welche, die dann zu dir kommt, ist eh eine ganz andere :ironie:
    Du wirst dann in einen großen Raum geführt mit vielen Tischen (wie im Restaurant halt), Licht ist abgedunkelt, du bekommst dein Getränk und dann kommt die Dame... bossle Small Talk und dann geht es auch schon los. Das ganze ist da recht öffentlich, also stell dir vor du lässt dir im abgedunkeltem Restaurant einen blasen, die weiteren Gäste die reinkommen sehen dich dann auch, bei genauerem hinsehen :mrgreen:
    Aber nochmal würde ich da nicht rein. Dann eher Abends irgendwo hingehen wo Party ist, die Japanerinnen tauen schon auf nach ein paar Bier, dann kann da auch was möglich sein :)
     
  5. MohawkTwist

    MohawkTwist Junior Rookie

    Registriert seit:
    17.12.2013
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Köln
    Ich denke wenn man als Europäer nach Japan kommt ist man dort eine ziemlich exotische Erscheinung, da es in Japan fast garkeine Ausländer gibt und die Menschen dort ein sehr starkes Nationalgefühl haben. Ein Freund von mir welcher Japanisch studiert hat aber Deutscher ist war mal dort und hat gesdagt, dass er bei den Frauen in den Diskos super ankam und keine Probleme hatte Mädels abzuschleppen. Seine exotische Erscheinung (blonde Haare und so) hat ihm dabei sehr geholfen.
     
  6. riva

    riva Freier Hedonist

    Alter:
    21
    Registriert seit:
    15.09.2012
    Beiträge:
    2.953
    Danke erhalten:
    1.795
    Ort:
    Stuttgart
    Okinawa ist nicht unbedingt verlgeichbar mit dem Rest Japans. Die Militärbasen der Amis sorgen dafür, dass es viel käufliches Fleisch dort gibt.

    Ich habe meine Erfahrung in Tokios District Roppongi gesammelt. Dort gibt es ein Rotlichtviertel speziell für die Expats und US-Soldaten. Die Girls kommen hauptsächlich von den Phillipinen. Oft pendeln die Girls auch zwischen Tokio, Okinawa und ihrer Heimat. Okinawa liegt ja auf dem Weg.

    In Tokio kann ich den Gaspanic Club empfehlen. Die Dichte von US-Soldaten ist da aber überall recht hoch. Weil sie stets betrunken in der Gruppe auftauchen muss man ein bisschen aufpassen. Das dürfte im Rotlicht auf Okinawa noch problematischer sein.

    Ich war eine zeitlang mit einer Phillipinin aus Tokio über Facebook befreundet. Da habe ich auch immer Bilder von Okinawa gesehen. Sieht wirklich ganz schön da aus und die Mädels sind es auch.

    Bezahlt habe ich in Tokio für meine Mädels nichts. Ich war noch ein bisschen jünger und fühlte mich nicht in der Rolle des Freiers. Allerdings habe ich sie die ganze Nacht ausgehalten. Und das ist in Tokio schon recht teuer.

    Japan ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ich warte nur auf die nächste Gelegenheit.
     
  7. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    Wenn man wegen Japanerinnen extra nach Japan fliegt, wird man über die Philipinas vermutlich keine Luftsprünge machen :wink:
     
  8. riva

    riva Freier Hedonist

    Alter:
    21
    Registriert seit:
    15.09.2012
    Beiträge:
    2.953
    Danke erhalten:
    1.795
    Ort:
    Stuttgart
    Hängt davon ab wie oft er schon in Asien war :wink:
     
  9. Onkel

    Onkel Gast

    Filipinas wären das letzte was mich in Japan interessieren würde, genauso, als sie mir in Singapur Thailadies andrehen wollten und gar nicht verstanden, was mein Problem war.
     
  10. DonRemmo

    DonRemmo Junior Experte

    Registriert seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    802
    Danke erhalten:
    15
  11. fream

    fream Senior Member

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    08.07.2013
    Beiträge:
    395
    Danke erhalten:
    71
    Beruf:
    Sales/Marketing
    Ort:
    Hamburg
    @ riva, kannst du noch etwas zum Rotlichtbezirk von Okinawa sagen? Vlt. etwas zu den Preisen dem generellen Nachtleben dort?

    PS: für alle die noch gerne etwas über Okinawa wissen wollen, habe ich diese informative deutschsprachige Website gefunden:

    http://www.visit-okinawa.com
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2014
  12. riva

    riva Freier Hedonist

    Alter:
    21
    Registriert seit:
    15.09.2012
    Beiträge:
    2.953
    Danke erhalten:
    1.795
    Ort:
    Stuttgart
    Ich war noch nie auf Okinawa, aber ich vermute du würdest dort keine Japanerin finden. Es handelt sich ja vermutlich ausschliesslich um US-Marines die dort ihren Spaß suchen und dafür müssen dann wohl die Gastarbeiterinnen von den Phillipinen herhalten.

    Vielleicht findest du in irgendwelchen US-Foren noch etwas über Okinawa aber vom Gefühl her würde ich dir abraten mit der Hoffnung dort hin zu reisen eine Japanerin abzuschleppen. Da sind deine Chancen in Tokio größer. Bedenke auch, dass Okinawa genaus so weit von Tokio wie von Manila entfernt liegt und du dort auf eine eigene Ethnie triffst welche näher an der chinesischen als an der japanischen ist.

    Mach doch lieber Strandurlaub auf den Phillipinen und flieg dann nach Tokio. Die statt hat es wirklich in sich und ist auch ohne Sex mit einer Japanerin eine Reise wert. Vielleicht hast du aber auch Glück oder das nötige Kleingeld. Eines meiner Highlights war der Besuch eines 'Maid Cafes' in Akhihabara.
     
  13. sir schwanzelot

    Registriert seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    58
    Danke erhalten:
    1
    Das Problem an Japan ist dass Prostitution illegal ist. Dort ist aber Prostitution = Penis rein in Muschi und alles andere ist ok.

    Die Action mit echten (!) Japanerinnen geht hauptsächlich übers Internet, allerdings sind die Seiten nur auf Japanisch und man muss sich umständlich registieren mit einem Japanischen Handy.
    Wenn man sich diese Mühe mal gemacht hat, hat es schon einige und man kann sich innerhalb von ein paar Stunden für einen Quickie verabreden:

    z.b. http://happymail.co.jp

    Es ist allerdings sau teuer! Mit handeln etwa 20'000 - 30'000 Yen für die werte Dame und noch etwa 3000 Yen für das Bumshotel (gibt davon so viele in Japan)
    Ich denke jedoch nicht, dass es ohne Japanisch geht.

    Ansonsten, es hat nun sehr viele Chinesinnen in den "Massagesalons", welche English probieren und relativ offen sind für Ausländer. Das selbe für Tokyo wo man Action für 10'000 Yen haben kann (1h).
    Einfach durch den Stadtteil Gotanda laufen und sie werden dich ansprechen und dich dann in ein äusserst verwinkeltes Haus führen (ca. 3 Etagen rauf) wos dann rund geht.
    Meistens haben diese Häuser einen Hinterausgang. Labyrinth lässt grüssen.

    Phillipinas aus den "speziellen" Clubs (das habe ich nie probiert) gibts auch noch.

    Wenns umbedingt eine Japanerin sein soll, das beste ist good old pickup und eine aus den Ausländerdiscos abschleppen.
    Allerdings wird man da keine Pornoactress erwarten können, dafür können sie z.T. englisch.

    Okinawa: ist sehr schön und super geordnet im Vergleich zu den Phils.
     
  14. element

    element Member

    Registriert seit:
    16.10.2010
    Beiträge:
    157
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Zürich
    Ich war eine Woche in Osaka dort gab es ein Rotlicht viertel wo 80% der Schuppen Ausländer rein liessen. Waren echt heisse schnecken aber teuer.

    Mein Fazit, nimm die Japanerinnen in DACH gibt genug dafür musst du nicht unbedingt nach Japan gehen...

    Und Tokio ist abzocke und nichts wert!