Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Onkels Märchenstunde

Dieses Thema im Forum "Stories" wurde erstellt von Onkel, 19.05.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 14 Benutzern beobachtet..
  1. Onkel

    Onkel Gast

    Ich weiß noch nicht was ich schreiben soll, aber ich fand ditos Threadtitel-Erfindung so toll, dass ich dachte, daraus einen neues Thema entwickeln zu müssen. Vielleicht reift der Thread ja bei euch Usern zu etwas Lustigem heran.

    Kennt ihr Barney Stinson aus "How I Met Your Mother"? So in ungefähr habe ich mir das gedacht. Stellt euch vor, ich habe mich gestern in DIA eingeloggt. Hatte wie immer nach 2 Wochen Inaktivität über 100 Anfragen von durchweg rattenscharfen Girls. Und keine über 25. Die erste, die mir gefallen hat, habe ich gleich angepiepst .... wir gleich rüber in den YM. Sie sagt zu mir: Hey Onkel, i'm wet, please fuck me hard. Und dann stellt sich raus, dass sie bloß 10 km von mir entfernt wohnt. Ich gleich rüber zu ihr, sie öffnet die Tür, natürlich splitterfasernackt ... und was soll ich sagen? Olala, diese Möpse ... einfach himmlich.

    So ungefähr laufen die Stories von Barney ab. Also wie sieht's aus? Habt ihr ein paar Märchen für die TAF-Gemeinde parat? Hier ist alles erlaubt. Ihr dürft lügen, bis sich die Balken biegen. Zum Beispiel: Der Flugbegleiterin auf meinem letzten AirAsia-Flug tat es so leid, dass das Bier alle war, dass sie als Kompensation vorgeschlagen hat, mir einen zu blasen. Da mir meine Sitznachbarin aber gerade unter der Decke einen gerubbelt hatte, war die Lust verfolgen. Ich schlug der FB dann vor, nach der Landung einen Dreier zu veranstalten, was sie dankend annahm.

    Achso, ich vergaß: Solche Sachen passieren mir natürlich nur, weil ich so ein toller, gutausehender Hecht bin. Wäre ich so ein hässlicher Hartz-IV-Sextourist wie ihr alle hier, müsste ich wahrscheinlich mit der Klofrau vorlieb nehmen.... und dann auch noch dafür löhnen ... Ihr seid so peinlich.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.05.2012
    Thailover gefällt das.
  2. Alex204

    Alex204 Senior Member

    Registriert seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    313
    Danke erhalten:
    5
    Beruf:
    Master of Gas Wasser Scheiße
    Ort:
    Schlumpfhausen
    Man, man, man Omkels das ist ja wie im Kindergarten. Hast du denen etwa vorgegaukelt das du die Heiraten willst ?
    Oder ist das schon Routine weil du so gut aussiehst und bald in die Oberschule zu den großen Jungs kommst ?
    Ich hoffe doch das du mit denen wenigstens schick essen warst auch wenn du mit deinen Pausbäckschen so süß aussiehst und es nicht machen müßtest du kleiner Troll ?
     
  3. Onkel

    Onkel Gast

    Ich sage denen immer, dass ich was Ernstes suche, aber ich erst in der Realität entscheiden könne, ob der Funke überspringt. Und dann benehme ich mich anständig und der Rest kommt von ganz alleine.

    Nach zwei Tagen eröffne ich ihr dann, dass ich sie wirklich mag, aber mehr wie ein Bruder und deshalb leider nichts Beziehunsmäßiges aus uns wird. Und weil ich so ein anständiger Kerl bin, sage ich es ihr gleich ganz ehrlich und mache nicht länger rum. Ich will der Maus ja nicht wehtun, denn je mehr sie sich in mich verliebt, desto schlimmer wird's hinterher. Deshalb mache ich nach den ersten zwei, drei Ficks gleich Schluss.

    Ich finde das ziemlich abgebrüht, aber wenigstens stehe ich dazu und mache mir nichts vor, wie unser Troll des Monats Mai.

    Ich glaube, das war jetzt OT, weil's nicht gelogen ist :hehe: ... höchstens ein bisschen, denn eigentlich sind mir Nutten lieber, weil der Aufwand viel geringer ist und man mit pay-sex zu mehr Abwechslung kommt.
     
  4. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    81
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    Ach Onkel - jetzt weiss ich es.

    DU BIST MEIN NACHBAR

    Dauernd rennen mir weinende Girls die Bude ein weil Du sie rausgeschmissen hast.

    Und alle wollen von mir getröstet werden.

    Furchtbar diese Arbeit. :hehe:
     
  5. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.148
    Danke erhalten:
    825
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
  6. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    :lach::lach::lach::lach:

    Ich lach mir einen Ast!!!:baaee:
     
  7. xxerra

    xxerra Rookie

    Registriert seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    69
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Kreis CW
    Alter!!!!!

    Das Zeug ist Filmreif!!! Bitte Drehbuch schreiben und einreichen!!!!!!
     
  8. ferryman.69

    ferryman.69 Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    85
    Danke erhalten:
    0
    Ein (un)flotter Dreier, oder „so hätte es sein können“.


    Hallo,
    ich möchte euch hier eine (zum Teil wahre) Geschichte erzählen.
    Nicht wenige Männer träumen davon mal einen „flotten Dreier“ durch zu ziehen. Ich bekam vor ca. 15 Jahren mal die Gelegenheit dazu, und was soll ich sagen……. ich habe es voll versämmelt! :cry:
    Da wir hier aber zum Glück auf der Märchenseite sind, kann ich die Geschichte ja so erzählen, wie sie eigentlich hätte ablaufen können, und nicht so wie es (zu meiner Schande) wirklich war. :hehe:
    Zum Anfang der Geschichte werde ich bei der Wahrheit bleiben, dann aber ins Reich der Märchen wechseln.

    =======================================================================



    Vor ungefähr 15 Jahren war ich nicht nur jünger und körperlich attraktiver als heute, sondern auch ohne feste Freundin und mit einem Job gesegnet, der eine Freundin nur recht schlecht zu ließ.
    Dies war dann auch ein Grund dafür, das ich sexuell chronisch unterversorgt war. Da ich ein recht praktisch orientierter Mensch bin, bin ich dann halt bei zu viel Druck im Unterleib, zu den netten Damen des horizontalen Gewerbes gegangen. Meist habe ich mich für eine Schönheit aus SOA entschieden.


    Schon als pubertierender Junge fand ich die asiatischen Frauen einfach umwerfend und ich nahm mir damals schon vor, das ich später eine Asiatin heiraten würde. Nicht zum geringen Teil auch deswegen, um meine Eltern zu ärgern. Geärgert haben sie sich dann auch tatsächlich als ich es getan habe. Sie haben sich aber recht schnell damit abgefunden, erst recht als dann ihr Enkel da war.


    Eines Tages hatte ich ein Wochenende an dem ich nicht arbeiten musste. Da dies damals bei mir nur recht selten vorkam, nutzte ich die Gelegenheit mal wieder im „speziellen Teil“ der Tageszeitung nach Anzeigen von Frauen Ausschau zu halten, die mir gegen Bargeld gewisse Dienste anboten.
    Ich sah eine Anzeige die ungefähr so gelautet hat:


    AAAAA HOT 18J. THAI. Super süß & sexy. Tel:xxxxxxx


    Ich rief die Nummer an, es meldete sich eine Bandansage die mir neben der genauen Adresse und Beschreibung der Frauen, auch die Servicedienste dieser nannte. Es war ein Einfamilienhaus mit drei „suuuper scharfen Asia Mäusen“, die sich freuen würden wenn ich vorbei käme.
    Aha…. Bandansage. Damit hatte ich schon so meine (meist negativen) Erfahrungen gemacht. Lieber hätte ich mit einem Mädel direkt gesprochen, um wenigstens halbwegs abschätzen zu können, ob diese sich auch wirklich altersmäßig im Bereich der 20 Jahre bewegt.
    Meist lief das dann nämlich so ab: man hört sich die Bandansage an in der von tollen, süßen, geilen und jungen Frauen erzählt wird, die es kaum abwarten können es mir so richtig zu besorgen. Wenn man dann erst mal da war und geklingelt hat, wurde die Tür von einer Frau geöffnet, die vor mindestens 20 Jahren mal 20 war.
    Was für sich allein genommen ja gar nicht so schlimm wäre, wenn diese Frauen nicht auch noch fett und hässlich gewesen wären. Natürlich waren die anderen Girls im Haus / Apartment genau so wie sie.

    Warum ich aber trotzdem zu der Adresse gefahren bin, weiß ich heute nicht mehr.


    Ich fuhr also zur besagten Adresse und konnte auch gleich fast vor dem Haus Parken.
    Das Haus sah von außen recht alt aus und hätte an mehreren Stellen mal die Hand eines Handwerkers gut vertragen können.
    Aber was interessiert mich schon die Hausfassade, ich machte mir mehr Gedanken über das Äußere der Frau die mir gleich die Tür aufmachen wird.

    Also die paar Stufen zur Haustür mit lockeren Schwung genommen und erwartungsvoll geklingelt.


    Kurz darauf wurde im Flur hinter der Tür das Licht angemacht, es war ein Getuschel zwischen zwei Frauen zu hören und Schritte nährten sich.
    Die Tür ging auf.
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .


    Was mir dann da entgegen lächelte, wird in diesem Forum meist als „Stunner“ bezeichnet.
    Bildhübsch, mit langen bis zum Hintern reichenden tief schwarzen glänzenden Haaren.
    Sie hatte eine Figur wie diese Mädchen in dem OTTO Katalog für Bademodem, nur noch viel besser!
    Ihre Haut war von einem zarten leichten Braunton überzogen und sah makellos aus.
    Ihre Beine….. lang und schlank, so wie es sein soll.
    Ihre Brüste wurden von einem sehr leichten und in rot gehaltenem seidenen kurzen Morgenmantel verdeckt. Doch das was sich da entgegen der Schwerkraft nach oben und nach vorne gegen den Seidenstoff abzeichnete, war mehr als nur vielversprechend.
    Ihr Lächeln…….. oh Gott (ja in dem Moment glaubte ich an so was wie einen Gott)…… ihr Lächeln hat dieses schon schöne Gesicht noch schöner gemacht.


    Dieses Lächeln sorgte dafür, das ich mich plötzlich so leicht fühlte als würde ich dicht über dem Boden schweben. Sie war einfach so hinreißend, das ich ohne weiteres stundenlang an der Türschwelle hätte stehen können nur um sie anzusehen.
    Sie hätte direkt am Eingang der Hölle stehen können und mich rufen, ich wäre zu ihr gegangen und das mit Freuden!
    !!! LKS ick hör dir trapsen !!!


    Sie bat mich hinein und führte mich in ihr Zimmer. Dieses war wie jedes andere Zimmer auch das ich so im Laufe der Zeit in solchen Häusern gesehen habe eingerichtet. Ein Bett an der Wand und mittig im Zimmer angeordnet. Eine kleine Kommode mit Spiegel zum Schminken, ein Handwaschbecken an der Wand und ein Deckenleuchter der mit einem roten Tuch verhüllt war, um „stimmungsvolles“ Licht zu erzeugen. An den Wänden hing hier und dort noch ein „erotisches“ Bild. Das Bett war ausreihend groß und sah recht gemütlich aus.

    Sie kam ganz nah an mich ran, nah genug um ihren Duft tief einatmen zu können und fragte ob sie mir gefallen würde, „ja sehr“ sagte ich. Wir wurden uns schnell über den Preis einig. 150,-DM für eine Stunde mit Option für eine Verlängerung.
    Sie nahm das Geld und verließ kurz das Zimmer. Nachdem sie wieder da war, schloss sie die Tür, drehte sich langsam zu mir um, kam zu mir, umarmte mich und gab mir einen wunderschönen zärtlichen langen Kuss. Dann sagte sie „my Name is Mia“.

    =======================================================================


    Bis hier ist alles wahr!!!
    Den Rest der Geschichte muss ich mir dann aber leider aus den Fingern saugen. Denn das was da nachher gelaufen ist, will doch keiner wirklich wissen. Lieber erzähl ich die Geschichte dann so weiter, wie es Männer eben untereinander tun, wenn sie an einem Lagerfeuer stehen und einen Schwang aus ihrer Jugend zum besten geben. Es wird übertrieben und jede Menge frei erfunden. Die wahre Geschichte ist dagegen ja doch nur langweilig und peinlich (für mich).


    P.S.
    Nein, Mia war kein Ladyboy und auch niemand anderes. Das war nicht der Grund warum der „flotte Dreier“ dann „unflott“ wurde.


    Ferryman
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2012
  9. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    Hurra, die Märchenstunde füllt sich endlich...

    Fängt schon mal gut an Ferryman :super:

    ... kommt denn die Wahrheit später noch als Nachtrag? ... Als Bonbon für treue Leser sozusagen :ironie:
     
  10. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    .....die würde ich mir auch wünschen...., die Wahrheit.
     
  11. eddie11

    eddie11 Experte

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.036
    Danke erhalten:
    135
    Beruf:
    Röckchenlupfer
    Ort:
    DE-Süd
    Zu #344 (ferryman.69:( Ist ja eigentlich Märchenstunde hier, aber auch ich würde mir die Wahrheit wünschen (zumindest als Dreingabe am Ende). Im Zweifelsfall ist ein "Versagen" viel menschlicher und authentischer, als eine "Heldengeschichte" - und damit für mich auch lesenswerter.
    Danke jedenfalls, ferryman.69, dass Du eine neue Geschichte startest. Ich bleibe dabei - ob mit der Wahrheit oder ohne :wink:
     
  12. ferryman.69

    ferryman.69 Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    85
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,
    ich hatte mich eben an den Rechner rangesetzt, um an der Geschichte weiter zu schreiben, konnte mich aber nicht entscheiden, in welchen Stil ich weiterschreiben soll.
    Ich dachte ich frage euch einfach mal.
    Wie möchtet ihr die Geschichte weitererzählt haben?

    1. unter Freunden am Lagerfeuer
    2. leicht angetrunken in der Kneipe am Stammtisch
    3. für mich alleine in mein Tagebuch schreibend

    Macht Vorschläge wie ich weiterschreiben soll.

    Ferryman
     
  13. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Es ist deine Geschichte, also solltest du entscheiden, wie du weitererzählst!
     
  14. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.069
    Danke erhalten:
    734
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise

    Ganz genau- und bemüh Dich - wir sind ziemlich anspruchsvoll und verwöhnt von Superautor awita :wink:
    Fängt sehr gut an deine Geschichte - mach was draus.
     
  15. medion

    medion Missionar

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    10.617
    Danke erhalten:
    8.045
    Beruf:
    Arschtreter
    Ort:
    Überall
    also ich hätte es gerne im rosa wattebausch stil.....:lach:

    ist das auch möglich?


















































































    ne lass mal war nur ein scherz!










    gruss medion
     
  16. ferryman.69

    ferryman.69 Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    85
    Danke erhalten:
    0
    aha....
    ihr macht es euch leicht den Ball wieder mir zu zu schieben.

    Na gut. Da in meinem Kopf eh schon drei Versionen herumgeistern, habe ich mich dazu entschlossen alle drei Versionen zu schreiben.
    Da ich beruflich bedingt zu Zeit etwas stark eingespannt bin, kann ich nicht für eine zügige Lieferung der Geschichten garantieren.

    Bis den den.

    Ferryman
     
  17. Andthorrn

    Andthorrn Rookie

    Registriert seit:
    20.06.2012
    Beiträge:
    60
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    NRW
    Hört sich an als wenn du dir da jetzt einiges vorgenommen hast... wir sind gespannt. :D
    Mach einfach so weiter wie du angefangen hast und eine treue Fangemeinde ist dir sicher.
     
  18. Falco

    Falco Junior Experte

    Registriert seit:
    17.07.2012
    Beiträge:
    930
    Danke erhalten:
    47
    Ort:
    Berlin
    Na da bin ich auch wieder dabei. Und wir wollen nichts anderes als die Wahrheit, obwohl warte mal............ in jeder Geschichte steckt ja auch ein bischen Wahrheit.
    Also schreib so wie Du es für richtig hältst und die Leser werden Dir folgen :wink:
     
  19. ferryman.69

    ferryman.69 Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    85
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,
    Also….. ich hatte wie schon geschrieben drei Versionen der Märchengeschichte im Kopf, nur konnte ich daraus keine einzelne Geschichte machen.
    Ich hatte deshalb vorgehabt, alle drei Versionen hier zu posten. Habe aber schnell gemerkt das ich das wohl so nicht ganz hinbekommen werde. Bin im ausdenken und erst recht niederschreiben einer Geschichte nicht sehr gut.
    Ich habe das letzte mal vor ca. 30 Jahren in der Schule einen Aufsatz geschrieben und der war auch nicht gerade toll. Ich habe somit nicht wirklich eine Ahnung davon, wie man eine Story gekonnt zu Papier bringt.
    Deswegen verzeiht bitte meinen „Schreibstil“, ich kann es eben nicht besser.
    Aus den geplanten drei Storys, werden zwei. Ich kombiniere die Lagerfeuer und Stammtischgeschichten zu einer, da sie Inhaltlich eh recht nah bei einander lagen.
    Die Geschichte wurde dadurch etwas länger, womit ich sie aufteilen musste.
    Ich hoffe sie gefällt euch.

    Ferryman
     
  20. ferryman.69

    ferryman.69 Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    85
    Danke erhalten:
    0
    Ein (un)flotter Dreier, oder „so hätte es sein können“.
    Lagerfeuer unter Freunden Version - Teil 1



    „Nun erzähl schon weiter.“
    Sagte Stephan. „Sie hat dir einen Kuss gegeben und ihren Namen genannt…. und nu? Wie geht es weiter? Hat sie dir wenigstens dabei die Zunge in den Hals gesteckt.“ Stephan war begierig darauf, das ich mit der Geschichte fort fuhr.
    „Ja, sag schon“ kam es von Frank, „hat sie mit ihrer Zunge so richtig Ballet in dir drin gemacht?“
    Beide lachten nun laut auf und machten dabei seltsame Bewegungen mit ihren Zungen in meine Richtung.

    „Nun was soll ich sagen“ begann ich. „Ich lüge sicher nicht, wenn ich sage das sie mit ihrer Zunge einen kompletten 3D-Scan meines gesamten Mundraumes gemacht hat.“
    Nun lachten wir alle drei und hielten uns die Zungen gegenseitig verrenkend aus den Mündern zu.
    „Jungs ich schwör euch, die hätte es fertig gebracht mir meine Mandeln mit der Zunge operativ zu entfernen!“
    „Details, Details“ sagte Stephan nun laut in meine Richtung. „wir wollen alle Details von dir hören und lass ja nichts aus du!“
    „Was soll ich dazu noch sagen. Selbst Gene Simmons von KISS könnte mit seiner Zunge nicht das machen, was die kleine Mia da in meinem Mund gemacht hat. Immer wenn ich mich gerade fragte: ´nanu wie kommt sie denn da hin, das kann ja gar nicht besser werden´, hat sie es mit einer anderen Aktion wieder getoppt.
    Während wir da gerade mit unseren Zungen einen kleinen Ringkampf veranstalteten, reifte in mir die Frage, was die kleine Zungenakrobatin weiter unten zwischen meine Schenkeln noch so alles anstellen könnte.
    Kaum hatte ich den Gedanken zu Ende gedacht, da reckte sich mein kleiner, immer größer werdend gegen den Reisverschluss. Ich hatte so richtig eine Beule in der Hose. So eng umschlungen wie wir da standen und uns küssten, konnte dies Mia natürlich nicht lange verborgen bleiben.“

    „You Horny?“ fragte sich mich mit gierigen Augen ansehend.
    „Yes, your Kisses wake up any Parts on me.”
    “Sie grinste nur, verstärkte den Druck ihrer Umarmung und fing an ihren Unterleib an meinem Bein zu reiben. Ich lies mich nicht lange bitten und hab ihr dann erst mal den Morgenmantel abgestreift, damit ich ihre geilen Titten bearbeiten konnte. Und wie auch schon vorher vermutet, waren ihre Möpse so richtig prall und rund.
    Ihre Nippel standen schon ordentlich ab, doch als ich ihre Brüste anfing zu kneten und an den Nippeln das Saugen begann, wurden sie so richtig hart und spitz. Die kleine fing auch gleich dabei wie auf Kommando zu jauchzen und zu stöhnen an während ich ihr zeigte was meine Zunge so alles drauf hat.
    Schnell merkte ich, das ihre Nippel nicht an jeder Stelle gleich empfindlich waren. Wenn ich beim Saugen mit meiner Zungenspitze die rechte oder obere Seite ihres Nippels berührte, ging sie so richtig ab!“

    „Respekt!….. hast du die Kleine erst mal so richtig in Fahrt gebracht was mein Alter“ prostete mir Frank mit einer Flasche Bier in der Hand zu.
    „Ja, so mach ich das mit meinen Weibern auch immer.“ kam es nun von Stephan. „Wenn sie beim Anheizen schon obergeil werden, wird der Ritt nachher so richtig fett!“

    „Sie fing nun an wild an meinen Klamotten zu zerren, um endlich mehr von mir zu bekommen. Die kleine hatte wohl schon lange keinen so heißen Typen wie mich mehr gehabt. Sie hat gleich gemerkt das da mit mir ein richtiger Kerl im Raum stand, der ihre geheimsten Wünsche mal so richtig befriedigen kann.
    Bevor ich auch nur ´Blaubeerkuchen´ sagen konnte, hatte sie mich auch schon ausgezogen. Sie schubste mich auf das Bett und fing dann erst mal an lasziv mit tanzenden Bewegungen den Rest an Stoff vom ihrem Körper langsam abzustreifen. Musik spielte zwar keine im Raum, aber dafür hörte ich die Englein in meinem Kopf ein Trompetenkonzert spielen. Ich lag nun langestreckt auf dem Bett mit einem steil nach oben ragendem Schwanz vor ihr.
    Jungs ich schwör euch, mein Ding war so groß und hart angeschwollen, das man ohne weiteres Kokosnüsse darauf hätte spalten können! Mia kam nun an den Rand des Bettes geschwebt, kniete sich nieder und zog meine Beine weiter auseinander, um bequemer an mein Ding ranzukommen.
    Was dann kam, braucht nicht lange erraten werden. Selbst Engel könnten auf ihren Trompeten nicht besser Blasen! Mia war eine wahre Meisterin, sie wusste immer genau wann es in mir zu kommen begann, um mir dann mit sanften aber auch bestimmten Druck am Sack das kommen zu verhindern.
    Ich beendete dieses quälende Spielchen von ihr, indem ich sie an ihren Schultern packte und kräftig zu mir hoch zog. Kurz hielt ich sie so das wir uns küssen konnten, um sie dann weiter hoch zu schieben bis sich mein Gesicht zwischen ihren Schenkeln befand. Ich drückte dann ihren Oberkörper nach oben, so das sie mit ihrer Pussy auf meinem Gesicht saß. Mit meiner Zunge zeigte ich ihr dann das ich das Spiel mit dem ´nicht kommen lassen´ ebenso gut wie sie beherrschte. Ich ließ meine Zunge immer wieder um ihren Kitzler kreiseln und die Furche beackern, dabei massierte ich kräftig aber auch nicht zu grob, ihre Titten weiter. Kurz bevor sie zu kommen begann, stellte ich jegliche Aktivitäten ein und verhinderte somit ihren Orgasmus.
    Ich sag nur ´wie du mir, so ich dir´.“

    „Recht so“ triumphierte Stephan, „die Weiber müssen gezeigt bekommen das ihre Spielchen auch in zwei Richtungen funktionieren.“
    „Du hast sie hoffentlich richtig leiden lassen ja?“ fragte Frank gleich hinterher.

    „Ja aber nicht lange, denn ich wollte ja so langsam auch mal meinen Spaß bekommen. Ich packte sie also an ihrer Taille, hob sie leicht an und schob sie dann so in Position, dass ihre Pussy genau über meinem Ding schwebte. Ich hielt sie einige Sekunden so in der Luft, bis sie unruhig zu zappeln anfing. Klar sie wollte endlich auf mein Pracht Ding abgelassen werden um auf ihre Kosten kommen zu können. Ich tat ihr und mir den Gefallen. Durch mein Gelecke und ihrer daraus resultierenden Geilheit, war sie schon so nass das mein Ding ohne weiteres in sie hinein flutschte. Als sie dann mit meinen Ding tief in ihr auf mir drauf saß, blieb sie erst mal ein paar Sekunden regungslos so sitzen. Aus ihrer Kehle drangen gepresste Laute hervor, die ich weder als Stöhnen noch als Keuchen bezeichnen könnte, es war eher eine Art Mischung aus beidem.
    Dann begann sie mich zu reiten! Und wie…….
    Hoooooly Moooooly……… das war ein Ritt! Ein Cowboy auf einem wilden Stier hätte sich nicht mehr bewegen können. Obwohl ich unter ihr lag und nicht mehr machte als mich an ihren Titten festzuhalten, war die ganze Nummer sehr erschöpfend für mich. Plötzlich fing unter mir das Bett, der Boden, der ganze Raum an zu beben. Mein Kopf füllte sich mit irgend etwas undefinierbaren, so das ich das Gefühl bekam ganz leicht zu werden und abzuheben. Auch mit Mia ging irgend etwas vor.
    Sie fing wie wild an zu zucken und sich zu verkrampfen. Beide kamen wir zur selben Zeit, und zwar so heftig das wir unsere Orgasmen voll Inbrunst in die Welt heraus schrien.
    Erschöpft ließ sich Mia auf mich herab sinken. Ich nahm sie fest in dem Arm und lauschte wie sie schwer atmete.
    Man was für eine geile Nummer. Und von der vereinbarten Stunde waren gerade mal erst 15 Minuten um! Da ging noch einiges.
    Mia drehte mir ihr Gesicht zu, gab mir einen leidenschaftlichen Kuss und sagte dann:“
    „What a Ride! You make very good Bum Bum.“
    “Sprach sie und grinste mich teuflisch dabei an. An ihren Augen konnte ich sehen, das sie an etwas geiles dachte, das sie mit mir machen könnte.
    Ich werde mich sicher nicht lange bitten lassen, egal was es auch sein sollte.
    Ohne ihre Frage die sie in ihren Augen trug aussprechen zu lassen, sagte ich einfach nur ´YES´ zu ihr.
    Sie grinste mich hinterhältig an und schob sich dann von mir runter. Als mein Ding aus ihr herausglitt, erschauerte sie noch einmal kurz. Sie ging zu ihrem Morgenmantel, streifte sich diesen über ihren nun mit Schweißperlen bedeckten Körper, um dann das Zimmer zu verlassen.“

    „Schieße was hat den die Alte jetzt vor?“ fragte Stephan gespannt.
    „Au man, ich kann mich das schon fast denken. Erzähl weiter und lass keine Details aus.“ sagte Stephan ermahnend zu mir.

    „Das würde ich doch nie machen.“ gab ich grinsend zurück.
    „Als ich nun so da lag, und darüber nachdachte was sie so alles mit mir anstellen könnte, hörte ich sie auch schon wieder herannahen. Sie blieb im Türrahmen stehen, schaute zu mir rüber und sah mich an wie ich da noch immer nackt in meiner ganzen Pracht da lag. Sie kam langsam zu mir ans Bett, legte sich zu mir, gab mir einen Kuss. Sie drehte ihren Kopf zu der noch offen stehenden Tür und sagte irgend etwas auf Thai.
    Durch die Tür schob sich ein neuer Engel in den Raum. In ihren Reizen kaum schlechter als Mia, eher sogar noch besser.
    Sie sah mich aus ihren Mandelförmigen schönen Augen an und sagte zu mir:“

    „My Name is ´Pia´, do you want make a Sex Party?“


    to be continued…………


    Ferryman