Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Pablovsk 30 Tage im Mai in Thailand

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von pablovsk, 18.06.2008.

  1. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    So Leute, ich hab mich nun doch durchgerungen einen Bericht zu schreiben, irgendwie juckt es mich in den Fingern und ich möchte mich bissl mitteilen.
    Hab ja doch einiges erlebt und witzige Sachen sind genug dabei.

    Nun, die ganze Vorgeschichte is etwas eigenartig und auch privat, daher möchte ich nur sagen, das ich mehr als 3 Stempel in meinem PAss von LoS habe.
    Weiters wird der Bericht keine Sauf oder Kneipengeschichten beinhalten, es ist ein reiner LKS Bericht :)

    Fakt ist das ich nach meinem Jännerurlaub sofort den Maiurlaub gebucht habe und natürlich wollte das Tirak nach Österreich kommt.

    Den ganzen Papierkram hab ich zwischen Februar und April erledigt und eine sehr gute Agentur in Thailand hat mir dabei aufs Beste geholfen, der Preis mit 290 Euro war hierbei ok, zumal es auch geklappt hat.

    Es war also der 7 Mai, und ich bin mit Thai nach BKK geflogen, wo ich von meiner Maus und ihrer Tochter am Flughafen abgeholt wurde.

    Tirak hat noch kurzerhand ihren Herrn Papa mitgebracht, den ich bereits kannte.
    Das Apartementhaus in dem wir uns einmieteten, das PMansion, war zwar etwas älter, jedoch sehr sauber und die Zimmer groß.
    Wir hatten ein Apartement mit 3 Schlafzimmern, einem schönen großen Livingroom und 2 Bädern.
    Das Ganze für 2200 Bath am Tag, das is doch mal ok. Security vor der Hütte, ein Nahversorger (7/11) ums Eck, das kann doch was.

    Ich also mit meiner kleinen "Familie" dort eingezogen, die Tochter 11 Jahre, doch sehr schüchtern mir gegenüber, der Herr Papa hat immer gelächelt und meine paar Brocken Thai immer mit einem Nicken gutiert.

    Tilak is durch die Bude gedüst, hat alles verstaut und sich um alle gut gekümmert. Es stand der erste Abend an, und wir sind raus auf die Strasse um was zu Essen zu suchen. Ich wollte gleich in ein MK Restaurant einbiegen, als sie meinte das dies nicht geht, Papa isst das nicht. Was isst denn Papa???? Naja, das war dann einfach und sehr günstig, nur das Zeug von der Strasse was man eben an den Ständen so bekommt :) Mir schmeckts auch, also für 140 Bath Abendessen gekauft und wieder zurück ins Apartement.

    Dorf fein gespeist, und es war erst 20:00, als der Papa und die Tochter sich zurückzogen, jedoch gemeinsam in ein Zimmer, das dritte Schlafzimmer blieb leer. Tilak erklärte mir, das beide etwas Angst hätten, da sie, zum Ersten in Bangkok sind, und dann noch dazu im 17. Stock wohnen :)
    Mir sollte es recht sein, wir verzogen uns auch in unser Schlafzimmer, jedoch um erstmal die ganzen Papiere zu durchforsten, die ich mithatte und die sie hatte, denn am nächsten Tag gings zur österr. Botschaft.

    Über die erste Nacht, es kann sich ja jeder denken das es sehr schön war :)
    Am frühen Morgen gegen 07:00 auf, Papa und Tochter waren bereits auf und hatten Frühstück gemacht :) Thai für die drei, Toast und Marmelade für mich :) frühstückten wir gemeinsam, wobei die Tochter erste Fragen an die Mama bezügl. des Falangs, also mich, stellte.
    Den Inhalt hat Tiloak mir übersetzt, es waren Fragen warum ich sowas esse etc :) Naja, dann zur Botschaft, mein Puls war auf 200, die Aufregung beiderseits groß.

    Dort angekommen, gabs Nummern, wir hatten die 3, also gute Sache.
    Wir waren von der Agentur auf die Fragen vorbereitet, die da kommen könnten, es wurde jedoch nur gefragt seit wann wir uns kennen und mein Pass wurde ebenso einbehalten wie der ihre.
    Dann gabs einen Abholschein eine Woche später, und nach 30 minuten waren wir wieder am Weg zum Apartement.
    Das ging schneller als ich dachte, und so schmiedeten wir einen Plan für den heutigen Tag, der so aussah, das wir mit der U Bahn, sehr zu empfehlen übrigens, zum Siam Paragon fuhren, was ein schnelles Umsteigen in den Skytrain erforderte.
    Hier zeigte sich zum ersten Mal so richtig, das meine 3 Thais keinen Tau von diesen Dingen hatten, ich hab alles erledigt, Fahrkartenkauf, Automat bedient, die richtigen Stationen gesucht :)

    Dann, angekommen ohne Stau und Verkehr, stand der Papa und die Tochterzum ersten Mal vorm Siam Paragon. das Staunen der beiden werd ich nicht so schnell vergessen :)

    Wie bei Thais üblich, es wurde Hunger angemeldet und wir also rein da, runter in die Fressmeile und für 300 Bath die Familie gesättigt. Töchterchen war schon ganz aufgeregt, denn jetzt gehts in Siam Ocean World!
    Wir also rein da, ich war ja schon dort, aber für Papa und Tochter war es das erste Mal. Die beiden waren einfach richtig nett anzusehen, die Kleine total aufgeregt, schoss hin und her, der Papa immer hinten nach, Tirak war glücklich und ich auch, schön zu sehen, wenn Menschen so ne Freude haben.
    Nach 3 Stunden "durften" wir laut Tochter das Aquarium dann verlassen :)

    Natürlich macht sowas hungrig, allerdings war diesmal Eiscreme angesagt :) Also alle eine Runde Eis bis auf Papa, der hat sich so ne Stinkfrucht besorgt, igitt!!

    Wieder zurück ins Apartementhaus, dort auf die Terasse raus, war aberder Einzige, hehe, den Thais wars zu warm da draussen, und ausserdem viiiel zu hoch :)
    So ging der erste Tag nett zu Ende, und ich fühlte mich richtig wohl, der Papa versuchte immer etwas mit mir zu reden, ging halt nicht, und Tirak bekam die berüchtigten "Kopfweh" vor lauter übersetzen :) Aber es ging doch ganz gut.
    Es war wieder 20:00 und Papa und Tochter waren wieder müde :)

    Das Programm für den nächsten Tag bestand darin, das wir in Dreamworld fahren werden, einem sehr schönen Vergnügungspark, ich hatte das ihrer Tochter versprochen, da sie 2 Wochen vorherGeburtstag hatte.

    Ich hatte Gott sei Dank meinen Laptop mit, es gab dort auch W Lan, sehr günstig sogar, 200 Bath für 7 Tage unlimited und der Zugang war sogar sehr schnell.
    Bissl rumgesurft, und gegen 22:00 sind dann auch wir in die Heia :)

    Am nächsten Tag um bereits 06:00 !!! klopfte es an unserer Tür, und die Kleine war da, guckte rein, sehr schüchtern doch auch sehr aufgeregt, denn das Einzige, was ich in dem Kauderwelsch verstanden habe, war das Wort "Dreamworld" :)
    Gut, nix mit auspennen, also um 06:00 aufstehen, hehe, aber das Frühstück war bereits fertig, so mag ich das :)

    Um 08:00!!! saßen wir bereits im Taxi Richtung Dreamworld, und die Kleine plapperte zum ersten Mal wirklich viel :) Man konnte ihr die Aufregung ansehen, hehe.
    NAch einer 40 minütigen Taxifahrt für 180 Bath waren wir dann da. Der Eintritt gestaltete sich etwas schwierig, denn es galt zu klären, ob wir eine Familie sind oder getrennt zahlen müssen. Tirak hat es dann irgendwie geschafft, das wir einen Familienpass bekamen, für 800!!! Bath, jeder bekam einen Sticker der uns drinnen so gut wie alles Gratis benutzen lässt.

    Also rein da ins Getümmel, es waren eine Unmenge an Leuten da, ich sah mich um und stellte fest, dass eigentlich nur Asiaten da waren, im Verlauf von 6 Stunden, die wir dort waren sah ich nur 2!! Falangs.

    Egal, rein da und gucken, mittlerweile war die Sonne voll durchgebrochen und es war drückend heiß, also erstmal innere Abkühlung, Eis und Wasser mussten her :)
    Nachdem dies erledigt war, gings los, die Kleine zog ihre Mama durch die Gegend, es musste alles was fuhr auch ausprobiert werden, ich zeigte bereits nach einer Stunde erste Müdigkeitserscheinungen :)
    Es war sowas von heiß, das ich mich nicht mehr bewegen wollte, hehe. Tirak wars auch zu heiss, doch der Papa und der Kleinen machte das gar nix aus :) Papa kaufte wieder ne Stinkfrucht, die sollte mich noch länger verfolgen.
    Es ging durch den PArk, in den Streichelzoo, auf die Fahrgeschäfte, und sah die Kleine son RIESENDING, was runterfuhr und ins Wasser plumpste.
    Das wollte sie unbedingt machen, jedoch verweigerte Mama die Mitfahrt, tja, da war ich dann zum ersten Mal der Kleinen recht :) Also rein da, rauf
    und in einem Hurra runter, super, klatschnass, bis auf die Unterhose, und weils schon egal war, gleich noch 2 mal nach, kostet ja nix :)

    Nun war die Kleine restlos begeistert, klatschnass und lachte über mich, da mein Hemd, das eine hellgelbe Farbe hatte, nun dunkel war und an der
    Haut klebte :)
    Es war aber eh so warm, dass es schnell trocknete. Ich wollte mir eine Zigarette anstecken, als ich merkte das die auch gebadet wurden :)
    Papa hatte das gesehen, gab ein paar kurze Komandos und Tirak war verschwunden, nur um in 2 mins mit einem neuen Päckchen wieder aufzutauchen :)
    Das hat mir gefallen, hehe.

    So, Fortsetzung am Abend, mit ein paar Bildern dann :)
     
  2. Klingt ja so als wenn du von Papi und der Tochter bereits akzeptiert wurdest!!Warum bist du denn zur abkühlung mit denen nicht zum ski fahren gegangen
     
  3. HaveFun

    HaveFun Experte

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    1.477
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Milchpanscher
    Ort:
    Perth
    ja hau rein in die tasten klingt interessant

    gruss stefan
    allgaeu
     
  4. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    ok, den Tag noch fertig machen

    Fakt war, nachdem ich wieder meine Fluppen hatte, gings mir gleich besser. Doch es kam noch schlimmer, die Kleine wollte nun auf die
    Achterbahn. Ich hab krampfhaft versucht, Tirak dazu zu überreden doch gelang es mir nicht, also mußte ich wieder ran. Angestellt an der
    Bahn, rein in die Kiste, und da kamen mir erste Gedanken an den TÜV..........und ich hoffte inständig das es den in Thailand auch geben wird......

    Und los ging die Fahrt, scheisse, ich bin echt zu alt dafür, mir wurde doch tatsächlich etwas übel.......nachdem wir ausgestiegen sind, meinte Tirak
    das ich doch ziemlich weis im Gesicht sei, und es besser wäre mich erstmal zu setzen.........verdammt sie hatte recht, mir schmeckte nichtmal mehr
    die Zigarette
    Nach 15 mins. gings dann weiter, lauter kleine Fahrgeschäfte die gratis waren, die Kleine jauchzte vor Freude, die Mama strahlte und alte
    Herr aß schon wieder diese Stinkfrucht, wieviel von dem Zeug kann man sich reinstopfen????!!!

    Es waren schon paar Stunden vergangen, als wir an nem riesen Ding von Gebäude vorbeikamen, wo draufstand: Snowmountain.
    Gott, da mußten wir natürlich auch rein, -3 Grad, Kunstschnee und Stiefel und ne Leihjacke. Hier mußte ich allerdings 500 Bath extra bezahlen.

    Drinnen spielte Weihnachtsmusik, ein haufen Tiere wo man den Kopf durchstecken kann zum Fotografieren da, und, man glaubts nicht, eine
    Rodelbahn!
    Und ich war schon wieder "verhaftet" von der Kleinen, rauf mit dem Ding, Schlitten sehen bei uns nämlich anders aus, und oben die Kleine
    auf den Schoß genommen und runter in Rauschefahrt. Das Bremsen gestaltete sich derart schwierig, weil die Thais sich dort so bewegen wie
    auf der Strasse, was ich auch noc kennen lernen durfte. Davon aber später mehr.
    In meiner grenzenlosen Falangeinfältigkeit bin ich natürlich noch 4 oder 5 mal mit der Kleinen und dann mit der Mama da runter,
    war super, hatte den Kunstschnee überall

    Endlich wurde es meinen beiden Girls zu kalt Der Papa is erst gar nicht mit rein, hehe, der wusste warum. Kaum draussen bekam ich nen
    Schlag ins Gesicht, der Temperaturunterschied war enorm, eh klar. Die Kleine dürfte dem Opa alles haarklein erzählt haben, sie fuchtelte wie wild
    mit den Armen, zeigte auf mich etc.....der Alte ließ seine verbliebenen Zähne blitzen und lachte mir zu, er ist ein netter alter Mann, soviel kann ich
    schon mal sagen...

    Danach gings zum Essen, war eigentlich sehr günstig, knapp 400 Bath für alle vier, das is doch in Ordnung. Und gut war es auch.
    Nur der Papa mußte gleich wieder seine Stinkfrucht zücken, wobei er mir das erste Mal ein Stück anbot, was ich ablehne wollte, jedoch einen
    Stoß von Tirak in die Seite bekam, was wohl bedeuten sollte, ich darf nicht ablehnen. OH MANN, Atem angehalten und das Stück rein in den Mund,
    hier bestätigte sich, was ich über diese Frucht gelesen habe, sie richt scheisse, aber schmeckt echt gut Nur an den Geruch könnte ich
    mich nie gewöhnen........

    So, nach dem Essen gings weiter, es kam ein See, wo so Tretboote drauf waren........klar durfte ich mit der Kleinen dort ne halbe Stunde treten....
    hat aber echt Spass gemacht, zumal Töchterlein schön langsam "auftaut" mir gegenüber, sie versuchte nämlich mir das Thaiwort für
    das Gefährt beizubringen.....ich habs nicht rausgebracht, was sie köstlich amüsierte. Hab allerdings sofort den Gegenangriff gestartet und sie
    dazu gebracht das sie doch tatsächlich "Tetbot" rausbrachte, was uns zum Lachen brachte. Es war das erste Mal, das ich die Kleine so süß
    und herzhaft lachen sah

    Am Rückweg zum Ausgang kamen uns noch ein paar andere Fahrgeschäfte unter, welche alle ausprobiert werden wollten, und so waren wir
    am ende des Tages wirklich fertig. gute 7 Stunden verbrachten wir in dem Park, der mich inkl. Taxi und Essen und paar Kleinigkeiten 2200 Bath gekostet hat. Und Papa hatte noch immer was von der Stinkfrucht Konnte man im Taxi eindeutig riechen, hehe.

    Zurück im Apartement viel Töchterlein einfach um und pennte sofort Unglaublich wie schnell die schlafen können, hehe, wir brachten sie im Taxi schon fast nicht mehr munter.
    Es war der letzte Abend in Bangkok, am nächsten Tag, Sonntag dem 11. Mai, gings zum Suvanabuhm Airport, dort hatte ich mich mit einem lieben Freund der ersten Stunde, der auch in LoS war, verabredet, er fuhr mit uns für 3 Tage nach Khorat. Ich hatte mir einen Toyota Fortuner bei
    AVIS gemietet, und es sollte mein erster Trip als Fahrer in LoS werden. Na Prost, ich hatte direkt Bammel davor

    Dazu aber später mehr, erstmal Schluss hier, das Abendessen verlief wie die Tage zuvor auch, im Apartement, es wurde um die Ecke besorgt.
     
  5. FranzX

    FranzX Junior Experte

    Registriert seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    507
    Danke erhalten:
    1
    @ pablovsk,

    auch Dein neuer Bericht liest sich unterhaltsam und ist sehr informativ. Freue mich auf die Fortsetzung.

    Gruß
     
  6. Hast du vielleicht ein paar fotos von Wonderworld??
     
  7. elast.max

    elast.max Junior Member

    Registriert seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    118
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    @pablovsk
    Super Bericht wie immer !
    Warte schon gespant auf Fortsetzung!
    Mfg. Max
     
  8. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    Soooo, es war also Sonntag, und es stand die Fahrt nach Khorat an. Ich war innerlich wirklich etwas nervös, zum Ersten hatte ich eine fast komplette Familie im Auto und zum Anderen fahre ich zum ersten Mal in Thailand selber mit einem Auto.
    Nach dem Früstück gings mit dem Taxi zum Suvanab. um dort eben einen guten Kumpel mit seiner Maus zu treffen.
    Nach Ankunft am Airport hab ich meinen deutschen Freund, der sich übrigens immer darüber ärgerte, das ich nicht deutsch spreche, getroffen.
    Das übers I Net gebuchte Auto war genau so wie es versprochen wurde. Ein schöner Toyota Fortuner, max. 7 Sitze.
    Nachdem ich Tirak zum 20zigsten mal gefragt habe ob sie eh weis wohin, gings mit einem etwas mulmigen Gefühl Richtung Khorat. Die Maus meines Kumpels wusste anscheinend wohin, und so folgten wir ihren Anweisungen.
    Eins kann ich gleich verraten, es ging völlig schief. Sie lotste uns in ihre Heimatstadt, und von dort aus hatte sie keine Ahnung mehr wohin, und meinte nur, von hier weg sei mein Tilak zuständig. Na super........
    Schlussendlich haben mein Kumpel und ich die Sache in die Hand genommen, und nach einmal fragen, was ebenso sinnlos ist wie einem Fisch Radfahren beizubringen, hatten wir die Strasse Richtung Khorat doch gefunden. Jedoch weit weg vom Motoway. Aus einer Fahrt, die ca. 3 Stunden dauert wurden locker 6 Stunden.
    Kein Prob für Thais, für uns ein bisschen..............aber wir haben ja Urlaub

    Gebucht hatte ich eine Bungalowanlage in Sung Nuen, ca. 30 km von Khorat entfernt. Super, keiner hatte von den "Eingeborenen" eine Ahnung wo das ist. Echt toll, und ich kann ja die Schrift so toll lesen..........
    Nach bissl suchen und einem Mopedtaxi haben wir dann doch die Anlage gefunden. Die Bungalows bezogen, und danach sofort weiter zum Baan von Tilak.
    Es war Sonntag und am Montag stand ja der erste Schultag von Töchterchen an. Also "schnell" heim.
    Es war eine Reise von gut einer Stunde, soviel zu meiner Einschätzung von Zeit und Entfernung, ALTER, du bist in Thailand. Vergesse ich zuweilen beim Autofahren, das im Übrigen ganz gut funktionierte.
    Sooooooo, erstmal was Essen, war echt gut, und so saßen wir da und aßen. Die Maus vom Kumpel war voll beim Helfen, und uns gings richtig gut, ausser das ich nach 6 oder 7 Stunden auf Thailands Strassen richtig fertig war, und saumüde.
    Ich mußte jedoch noch zurück nach Sung Nuen, Landmarken haben wir (deutsch/österr) uns gemerkt, glaubten wir zumindest.
    Ich Tilak natürlich großspurig versprochen, am nächsten Tag das Töchterlein in die Schule zu fahren, ohne darauf zu denken, das ich bereits um 5:30 in Sung Nuen wegfahren muß.............,

    Also nach dem Essen, es war bereits finster, zurück nach Sung nuen, ohhhhh Mannnnnnnnnnnnnnn........es begann zu regnen, ach was, es schüttete wie aus Eimern, die Damen der Schöpfung wurden gaaaanz kleinlaut, ob sie denn wissen wohin nun.
    Es trat das gemeinschaftliche Wissen der german/austria Fraktion in Kraft, und wir besannen uns auf unsere ach so tollen Landmarken........
    Kurzum, es ging biss schief, der Regen verhinderte jedwede Sicht auf egal was und meine Augen begannen bereits aus dem Kopf zu treten. Jedoch, ein total versifftes Wasserbecken, das war unser super Anhaltspunkt, rettete uns und wir fanden die Einfahrt in Richtung der Bungalowanlage.

    Total geil bei dem Wetter, echt super...........aber wir fanden das Ding, ich wollte nur mehr ins Bett, mußte ich doch um 5:30 wieder raus.........

    Es ging schlichtweg nicht hier zu schlafen, überdreht vom Fahren so ewig, und dann begannen diese Tiere ihr Konzert, ich behaupte, das ein Start eines Jets leiser ist..........
    Kurzum, die Nacht war die Hölle, und eins war klar, als ich nach eventuell 2 Stunden Schlaf im "Bad" stand, und meine Zahnbürste nicht fand, weil nur mehr Mücken und anderes Zeugs drauf war, war klar, keine Nacht mehr länger hier.

    Egal, auf, zurück nach Khorat, um 07:00 gefrühstückt in Tilaks Baan, danach die Kleine zur Schule gefahren........ich war nur beileibe nicht der einzige, der das an diesem Tag tat......

    In absolut stoischer österreichischer Ruhe, so gut es mir möglich war, suchte ich einen Parkplatz. Nachdem ich 2 mal verjagt wurde, blieb ich am dritten stehen, die Proteste der Leute dort waren mir scheissegal, ich drohte zu platzen Danach war doch Ruhe im Karton und Tirak meinte nur, es sei ok, wenn ich bissl angespannt sei. Zumindest hab ich es so für mich übersetzt.

    Der Rest war nett, rein in die Schule, alle in Uniform, Aufstellung der Mädels und Jungs, Ansprache, etc.
    Ich stellte fest, dass ich der einzige Falang war, war mir aber scheissegal, ich dachte nur ans Pennen, und zwar wirklich SCHLAFEN.

    Nachdem Töchterlein in der Schule war, sind Tilak und ich auf Hotelsuche gegangen. Dies gestaltete sich etwas kompliziert, denn auf Fragen wohin meinerseits, kam als Antwort ihrerseits das Unwort: "geradeau(s)". Das mit dem "S" hab ich nicht auf dei REihe bekommen. Also kam als Antwort von ihr, nach einer Frage "wohin" von mir, ein zwar liebes und süßes "geradeau" aber geholfen hats nix!!!
    Nur half halt das Ägern auch nix, und so kam es, das wir in einem Hotel, das einfach scheisse war, nach einem anderen Hotel fragten.
    Ich versteh die Sprache nicht, jedoch bekam ich mit, das Tirak keine Ahnung hatte was der Typ an der Rezept. sagte. Auf meine Frage, ob er denn english spricht und diese bejahte, und er das wirklich konnte, erklärte er mir den Weg, und 15 mins später waren wir im Pegasus Tower in Khorat!!!
    Super, das Zimmer voll ok, der Presi: 960 Bath für gut 35 m², voll zufrieden

    Nun gings nur mehr nach Sung nuen, meinen Kumpel holen, und schnellstens ins Hotel
    Fragen an Tilak , bezügl. des Weges unterließ ich, erstens weil ich den Weg nun kannte und zweitens, weil ich das "geradeau" nicht mehr hören konnte, zumindest heute nicht, denn das Wort verfolgte mich die 14 Tage im Kohrat beinahe täglich.

    Doch an diesem Abend hatte ich das Glück, ich durfe schlafen, einfach nur schlafen..............
     
  9. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    Am nächsten Morgen, so gegen 11:00 *GG* trafen wir uns dann zum Frühstück. Naja, ok, Brunch, aber das kennen Thais eh ned, die essen ja schon um 07:00 Chilli
    Danach in "the Mall", ein riesen Einkaufszentrum, total modern, und man fragt sich, woher die Leute die dort einkaufen, die Kohle haben. Preise annähernd wie bei uns, der Wahnsinn. Tilak sagte mir, sie gehe gern dorthin und sitzt in so nem Foodschuppen, denn das Essen war vom Preis ok, nur der Rest.... sauteuer!!
    Jedoch, und das freute mich riesig, fand ich einen Fotoladen, der ein wunderbares Tele Marke Sigma Weitwinkel 10-20 anbot, um 13500!! Bath. Ich freute mich diebisch, denn in Bkk im Panthip Plaza kostet das Dingens 21.000 Bath
    So ging der Tag vorrüber, am Abend saßen wir noch bis ca. 22:00 in einer Bar und genossen unseren Urlaub...............

    So brach auch schon der vorletzte Tag für meinen Kumpel an, und den verbrachten wir schlicht auch faul und nichtstuend in Khorat, am Abend gings wieder zu Tilaks Baan, vorher an nem Thai - Supermakrt geschoppt, und dann im Baan gekocht,.....das Essen war echt total lecker, gut und sehr
    nahrhaft, vor allem die 2 Singhas, die ich mir an diesem Abend genehmigte, trotz Autofahrens, ich "musste" einfach ein Bier haben.. waren eh nur 2.......

    Was ich beinahe vergass, einen ersten Kontakt mit einem "Braunen" hatte ich auch, der wollte 200 Bath, weil ich angeblich keine Driver Lizenz habe, sehr ärgerlich, ich hab den internationalen und den nationalen Schein mit, und der Kieberer will oder kennt die Dinger wirklich nicht..........
    nach einigem Hin und her durfte ich dann doch, ohne zu zahlen, weiter fahren.......Sachen gibts, die kennen ihre eigenen Bestimmungen nicht......

    'Mittlerweile war es Mittwoch, und mein Kumpel hatte seinen Abreisetag. Also fuhren wir die beiden zum Busbahnhof, wo wir uns herzlich verabschiedeten, und dann war ich mit Tilak allein.

    So sind wir dann etwas durch die Gegend gefahren, am Abend wieder zu Tilaks Baan, wo wieder supergut gekocht wurde, nur, einzig, ich hatte nur mehr einen Gesprächspartner der mich verstand....

    Egal, ich stand in der Küche, guckte zu wie sie das Essen zaubert, und das war wirklich toll, zumal ich selber gerne koche, hab ich zugesehen wie sie da für 8 Leute auf einer Flamme das Essen kocht, da waren nämlich heute noch 2 Schwestern, ein Schwager, 4 Kinder und der Papa, also mit ihr und mir 10 Leute. Gegessen wurde am Boden, was mir etwas Schmerzen in den Knien bereitete, doch nett und angenehm war es allemal.
    Ich hatte für mich extra einen groooooßen Fisch gekauft, den ich dann halt mit 4 Kindern teilte........*heul* denn in der Beziehung bin ich total geizig, Futterneid quasi......aber was hilfts.......

    Naja, dann eben die 15mins wieder zurück ins Hotel............mittlerweile war es Donnerstag, und ich bereits eine Woche in LoS, morgen sollte es wieder nach Bangkok gehen, auf die österr. Botschaft......
     
  10. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    soooo, der berühmte Tag, an dem ich zum zweiten Mal auf die Botschaft fahre, ist da. Ob ich nervös bin??? Neeeeeein, keine Spur, ich bin die Ruhe selbst. Ob ich gut geschlafen habe?? Klar, wie ein Murmeltier, sowas prallt doch an mir ab........
    Fakt, ich hab so gut wie kein Auge zugemacht und war meganervös, am liebsten hätt ich mir ne Flasche Gin reingeschossen *G*
    Ging aber nicht, denn fahren muss ich ja auch, und das schon wieder mal, eh klar, um 05:00!!! Uhr aufstehen damit wir gegen 08:30 auf der Botschaft sind. Doch es kam gaaaaaaaaanz anders..........

    Abgesehen davon, das ich sichtlich müde war, hatte ich zumindest den Vorteil, das Bangkok und Saraburi auch in meiner Sprache angeschrieben stand, denn sonst wäre ich wieder auf verlorenem Posten gewesen, ich sag nur "geradeau" *G*
    Allerdings hörte ich das Wort nur ca. 2 mal, dann is Tilak im Schneidersitz neben mir eingepennt, wen wunderts.......um die Uhrzeit, ich war echt neidig.

    Doch auch froh das SIE nicht Auto fährt, doch dies sollte ich zu einem spätern Zeitpunkt erst erfahren.......
    So bin ich also auf dem übrigens sehr gut ausgebauten Motorway Richtung Bangkok gezischt, mit gemütlichen 100 bis 120 km/h. Ne CD rein, gute Mucke und alles ok. Ein Zwischenstop zwecks Rauchpause und Kaffee, Tilak natürlich auf Toilette, mann, die haben echt ne Konfirmantenblase

    Sooo, ausgemacht war mit Tilak, das wir etwas ausserhalb Bangkokm parken, in der Nähe Don Mueang Airport und dann mit Taxi zur Botschaft fahren...soweit ging alles gut, Parkplatz gefunden und bereits das zweite Taxi fuhr mit uns Richtung Botschaft..............'HA, nach weitern 1,5 Stunden warf uns der Fahrer aus dem Taxi, und verwies uns auf den Skytrain.....na super, und ich eh so ein Geduldsmensch...........Ich dachte nur, wenn ich jetzt Tilak frage, wohin mit den Skytrain, und sie "geradeau" sagt, verlier ich mein Gesicht, denn meine Nerven waren eh schon weeeeeeit weg.....

    Der Hype jedoch, und ich bin wirklich ein Geduldsmensch,kam jedoch erst, als ich meinte, das Nana Place sicher nicht die richtige Richtung zur Botschaft sei........
    Fakt, wir fuhren bereits seit 7!!! Stationen in die falsche Richtung.....mich hats innerlich zerrissen.......
    aber so richtig.........trotzdem blieb ich nach aussen ruhig, einzig, die Schweissausbrüche im klimatisierten Skytrain ließen Rückschlüsse auf meinen Gemütszustand zu.........es fehlte nur mehr ein
    "geradeau" um mich explodieren zu lassen, darum fragte ich erst gar nicht wie und was......und wohin.......sondern zückte, einer göttlichen Eingebung folgend, meinen Geldbeutel wo ich die Adresse der Botschaft drinnen hatte, schnappte Tilak und stieg aus.....runter auf die Strasse, Tilak war etwas entgeistert, ich erklärte ihr das wir jetzt Mopedtaxi fahren...... wir fanden auch 2 solcher Wegelagerer, doch das war mir egal, mittlerweile war es 10:00 Uhr........ um 12 schließt die Botschaft.......
    und siehe da, in 10!! Minuten waren wir bei der Botschaft, sollen es 15 gewesen sein........

    Also rein da, Nummer gezogen für Ausgabe, innerhalb von 10!!!! minuten drangekommen, jedoch aufgefordert zu warten........so, nun kam der Ösi so richtig durch, immerhin bin ich in MEINER Vertretung, also hab ich auch das Recht zu fragen, zu fragen warum warten, wenn ich doch bereits unsere Pässe in den Händen der thail. Botshcaftsangestellten gesehen habe, und neugierig bin ich auch noch, eine passende Mischung in Thailand, bei 39 Grad draussen......

    Ich also unter ängstlichen Blicken von Tilak zu dem Schalter, als grad keiner da war, gefragt ob sie denn deutsch spricht.......erster Fehler, sie spricht deutsch, allerdings nicht meine Sprache *G*

    Nach mehrfachem Kopfschütteln ihrerseites, und mehrfachem Fragen was ich denn meine, hab ich gesagt ich möchte einen österr. Botschaftsangestellten sprechen...........
    und siehe da, es gelang mir!!

    Eine doch sehr freundliche Dame mittleren Alters nahm sich meiner an, sie sprach meinen Dialekt, das sollte übrigens das erste und letzte Mal sein, in diesem Urlaub

    2 mins später hatte ich den Pass und die Gewissheit, das Tilak das Schengenvisum Austria D für 6 Monate erhalten hat........jedweder Ärger war mit einem Mal verschwunden...........

    für 90 Tage angesucht und 180 Tage erhalten, unfassbar......und das bei den Storys die man so hört und liest..........ich muß definitiv zu den "Auserwählten" gehören..........

    Danach, mit einem unbeschreiblichen Glücks- u. Hochgefühl Richtung Goehte Institut gegangen, denn dort gibts was zu futtern.......

    nur, um eine Dame zu treffen, die dort gerade die Deutschschule besucht, und die ich kannte, ebenso wie ihren Zukünftigen.....etwas Smalltalk, noch Glück gewünscht für die Prüfung (armes Germany) denn in Österreich gibts das allesnoch nicht, diese jeden Menschen unwürdigen Auflagen.

    Auf jeden Fall musste ich sofort telefonieren, diese Nachricht konnte ich nicht für mich behalten.
    Wir saßen da und konnten es beide kaum glauben, doch es ist wahr, eindeutigt steht da Austria
    und Schengen Visa, und 6 Monate........der urlaub kann nun beginnen, die erste Woche war eh mehr als stressig, zum Teil, "geradeau" und diverses hat mir das angetan....doch nun ist alles mti einem Wisch vergessen gemacht worden......*freu*

    Doch es musste ja noch die Heimfahrt angetreten werden, was ich bravuröus meisterte, indem ich einem Braunen 300 Bath überreichte, weil cih "wrong Way" gefahren sei, naja, die 20 anderen Autos vor mir hat er wahrscheinlich nicht gesehen........und Diskussionen haben eh keinen Sinn, meint zumindest Tirak, also raus mit den 300 Bath, natürlich erhielt ich keine Quittung.
    Nachdem wir weiterfuhren, meinte Tirak nur, "Police in Thailand all Mafia" sie wird wohl recht haben....

    gegen 20:00 waren wir wieder im Hotel, an diesem Tag hatte ich gut 600 km zurückgelegt, die ich selber gefahren bin........ den Rest nicht mitgerechnet, ich war totmüde......und so pennte ich auch um 20:30.......
     
  11. dito

    dito Mein Held

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    4.681
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Tatortreiniger
    Ort:
    ohne festen Wohnsitz
    Netter Bericht.

    Aber ein "Schengenvisum" mit 6 monate aufenthalt gibt es doch garnicht. Weder für Deutschland, Österreich, oder andere Schengenstaaten.

    90 Tage Aufenthalt, die in innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen angetreten werden können.

    Oder kommt das noch vor in deinem Bericht ? - Dass ihr da was zwischen Aufenthaltdauer (90 Tage) und Visa Gültigkeit (6 Monate) verwechselt habt :hehe:
     
  12. Paul

    Paul Gast

    @Dito
    Ich nehme an, er meint das Sprachvisum.
    Dazu notwendig ist ein Schengen-Visum mit aufgesetztem nationalen Visum in der Heimatstadt.
    Gilt für ein Jahr und man muss 4 mal, bei grosszügigen Gemeinden zweimal im Jahr vorstellig werden.
    Polizeiliche An- und Abmeldung ist da auch erforderlich, was beim Touristvisum nicht der Fall ist.
    Das aktuelle Tourístvisum gibst übrigens in der alten Forrm nicht mehr.
    Die richten sich jetzt nach den Flugdaten (maximal 90 Tage).
     
  13. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    Nein, ich meine devinitiv ein Visum für 6 Monate. Es ist ein Nationales Visum Austria mit der Bezeichnung "D" mit der Berechtigung sich im gesamten Schengenraum ebenfalls frei bewegen zu können.
    Hauptland und Meldeort muß hierbei eben in Österreich sein. Diese Art des Visums gibt es zB. in Germany nicht, jedoch in Österreich, wobei es in Österreich widerum kein explizites Heiratsvisum gibt, jedoch in Germany.
    Fakt ist, das auf dem Visum der Tag der Einreise datiert ist, und nur in diesem Zeitraum sich in Ö oder Schengen aufgehalten werden kann. eine 3 malige Aus u. Wiedereinreise ist im Zeitraum der Gültigkeit des Visums möglich, und zwar auch über andere Schengenstaaten, in meinem Fall ist es zB. München, da ich in Salzburg zuhaus bin.
    Laut BMI ist es zB. notwendig, einen Aufenthalt im Schengenraum ausserhalb Österreichs bei der Fremdenpolizei zu melden, wenn dieser mehr als 3 volle Tage übersteigt.

    Diese Infos sind direkt von der Ausländerbehörde in Salzburg. Und in ihrem Pass is definitiv dieses Visum drinn :)

    Also definitiv keine Verwechslung, denn ich behaupte mal, das ich grad noch lesen kann, vom "deutsch" reden, do kena ma drüba redn :)

    Aber das mit dem Visum stimmt zu 100%. Auch in Zeiten der EU und Schengens gibt es immer noch Unterschiede bei den VISA. In diesem Fall, für mich sehr gut.

    Auch wenn ich viel gelesen habe, wo es nicht funktioniert hat, trotz aller erfüllten Auflagen, hab ich auch nicht damit so wirklich gerechnet, umso größer war mein Erstaunen bei der Ausgabe, das könnt ihr euch ja vorstellen. Sogar auf der AB meinten sie, das es wohl eher nicht klappen wird.....und es hat doch geklappt :)
     
  14. FranzX

    FranzX Junior Experte

    Registriert seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    507
    Danke erhalten:
    1
    Na, dann herzlichen Glückwunsch und viel Glück für Deine Tirak und Dich!
     
  15. Piercer

    Piercer Junior Member

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    109
    Danke erhalten:
    0
    geil geschrieben , mich hats fast zerrissen!!! COOLL!!! :mrgreen:
     
  16. funtheo

    funtheo Rookie

    Registriert seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    46
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Airportmalocher
    Ort:
    Ruhrgebiet
    :yes: toller Bericht pablovsk macht richtig Spass den zu lesen
     
  17. HaveFun

    HaveFun Experte

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    1.477
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Milchpanscher
    Ort:
    Perth
    toller bericht

    ja das ganze visumsgetue da wird man als deutscher schon ein bisschen neidisch wenn man ins nachbarland schaut.

    meiner dame wollte ich auch ein touri visa fuer deutschland beantragen - prompt abgelehnt mit stempel im pass.

    dann das ganze ueber nen kumpel der oesterreicher ist laufen gelassen und siehe da am gleichen tag hatte sie schon die 90 tage aufenthalt obwohl im pass schon ein ablehnungsstempel der deutschen drin war :dog:

    gruss stefan
    allgaeu
     
  18. pablovsk

    pablovsk Junior Member

    Registriert seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    112
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Salzburg
    So, es war also der Tag danach, der Tag, an dem wir beide den Pass immer wieder begutachteten, obs denn auch wirklich drinn ist , Das Visum, und Gott sei Dank, es hat keiner rausgerissen und wir habens auch nicht geträumt, es ist immer noch da

    Nachdem ich ja ein Auto hatte, hatten wir beschlossen das wir nach Khao Yai fahren, einen Nationalpark in der Nähe von Khorat, angeblich bin ich auf der Fahrt nach Bangkok schon drann vorbei gefahren, habs aber nicht gesehen.
    Auf die Frage, wie lange man fährt, meinte sie, so ca. eine Stunde. Ok, ich 30 mins. draufgepackt, die Erfahrung hats mir ja gezeigt
    Es war Samstag, sie flux mit Family telefoniert, irgendwelche Anweisungen gegeben, das wir in einer Stunde im Baan sind, und Töchterlein mit 2 Cousinen abholen, um eben in den Nationalpark zu fahren.

    Dachte ich, denn als wir ankamen, dachte ich eine Schulklasse is bei Tirak zu Besuch!
    Es standen da abmarschbereit mit Hüten und Rucksäcken bewaffnet: 6 Kinder, allesamt Mädls, zwischen 7 und 11 Jahren, 2 Schwestern und, natürlich, der Herr Papa. Macht mit ihr und mir 11!!!! Leute in einem 7 Sitzer.

    Mich beschlich ein seehr eigenartiges Gefühl........die Türen gingen auf, alle rein, Türen zu, ein
    Gequassel da hinten, ich dachte in diesem Moment nur an die Polizei in Ösiland, aber was wenn die mich hier erwischen???? Konnte ich doch schlecht sagen, das da jetzt 4 Leute rausmüssen, weil die Sitze nicht reichen. Aber ich sah, wie brav das alle Gurte verwendet wurden, unglaublich, 2 Kids ein Gurt, etc. irgendwie hatten es die Damen auch geschafft, den Kinderhaufen total unter Kontrolle zu haben, denn die Mädls waren sehr brav. saßen da hinten drinn, grinsten und freuten sich einfach auf den Ausflug.
    Na gut, ab gings, ich fuhr so vorausschauend wie nur irgend möglich, denn um meine Fahrweise machte ich mir ja keine Sorgen, aber um die der Thais.........

    So kroch ich auf dem Motorway dahin, 80 bis 90 km/h, um nur ja jeder möglichen Situtation gerecht zu werden, zumal die Strassen erstaunlich toll ausgebaut sind... wir wurden überholt von Pick Ups mit 20 Kindern drauf, und dergleichen, langsam verlor ich meine panische Angst über meinen Übertransport.

    Zu schwer beladen war ich sicher nicht, nur zuviel Leute, naja, wir tuckerten dann halt nach Khao Yai,
    ne Kinder CD in den Player, und die Rasselbande begann zu singen.
    War eigentlich sehr schön, haben echt süße Stimmen die Kleinen. So gings, dank meines 30 min Zuschlags, ca. 1h 45mins zum Nationalpark, auf die Frage welche Richtung, ich hätte es mir sparen können, kam das berühmte "geradeau". Das Thema mit links und rechts will ich erst gar nicht erwähnen, nur soviel, Tirak deutete zwar richtig, sagte es aber falsch *G*.

    Ich hab mir abgewöhnt zu fragen, zumal ich eine Landkarte besaß, und die meißten Strassenschilder Gott sei Dank 2 sprachig waren.

    So diskutierten die Damen, ich nahm an über den Weg, als ich schon längst auf der richtigen Strasse war.
    Als dies bemerkt wurde, grinsten alle, und keiner gab mir mehr Tipps wohin, wofür ich dankbar war.

    Angekommen am Nationalpark, war natürlich Eintritt fällig. 400 Bath, für mich und das Auto, Thais sind
    gratis, auch ok Ich sah schon ne Menge an Eintritt zu zahlen, doch nix, nur ich.

    Der Park zieht sich dort über ca. 100 km an Strassen, durch den Urwald durch, an Stellen wo Elefanten sich "duschen" vorbei, Affen rumspringen, zu herrlichen Wasserfällen, und das Ganze auf ca. 1000 Meter Seehöhe, es war dort auch etwas kühler, kam mir sehr entgegen.

    Natürlich wurde Hunger angemeldet, und ich dachte, das wir jetzt nen Restaurant suchen, doch nix.

    Tirak dirigierte mich zu einem der zahlreichen Campingplätze die oben vorhanden sind, dort sind WC Anlagen, so ne Art Gartengarnitur steht zig mal rum, dort sind rein, alles raus, so ne Riesengarnitur
    geentert, Heckklappe vom Auto auf, Musik an, Rucksäcke raus, und dann, ja dann.......wurde ein Essen aus den Rucksäcken gezaubert, mit allem drum und drann, aufgetischt mitten in der Natur,
    vom Fisch bis zur Suppe, alles war dabei, zwar kalt, aber egal, geschmeckt hats trotzdem, und Papa und ich bekamen sogar ein Singha

    Dort verblieben wir ne Stunde ca., ich bin dann mit Tirak etwas rumgelatscht, es war sehr schön dort,
    die Kids tollten rum, total geil, bis auf einmal, Affen kamen. ARGH, diese Viecher sind echt sehr aufdringlich, hehe, wir hatten alle Mühe, das sie uns nicht alles klauten.

    War aber irgendwie lustig, das zu beobachten, wie schnell die Kids das Essen, das über war, einpackten.
    Der Affenboss, son großer mit rotem Arsch, zog dann auch brav wieder ab, und wir hatten wieder unserer Ruhe.
    Danach gings weiter zu nem Schlammloch, wo sich Elefanten aufhielten, coole Sache, weiter zu 2 Wasserfällen, wobei nur einer den Namen verdient hat, der andere Fall war eher ein Rinnsal, aber ok, der Weg ist das Ziel.

    Am meisten begeistert hat mich jedoch die Disziplin, mit der die 6 Kids bewiesen, das es auch brav geht, ich stellte mir vor, wie das wohl bei unserern Kids ausgesehen hätte. War echt toll wie die Mädels das machten.
    Auf dem Wanderweg waren sie alle Hand in Hand, jeder passt auf jeden auf, total süß zuzusehen wie die da so dahinmarschiert sind im Gänsemarsch Dürften sie wohl alles aus der Schule gelernt haben, das hatte ich ja gesehen wie es dort läuft.

    Nach ich weis nicht wievielen Stunden im Park, zeichneten sich erste Müdigkeitserscheinungen bei den Mädls ab, der Papa grinste immer, Tirak und Schwestern schnatterten immer, teilweise wurde ich was gefragt, Tirak war ständig am Übersetzen, bis wieder "Kopfweh" auftrat *G*.
    Dies ist das Einzige was mühsam war, die Verständigung, aber sonst war es einfach nur schön.

    Den Weg nach Hause fand ich mittlerweile im Schlaf, kein "geradeau" mehr, das tat gut. Und mitten am Motorway, Higway Patrol, die Braunen!
    Klar, ich wurde rausgewunken.
    Tirak hat mit ihm gesprochen, ich zeigte ihm meinen internat. Führerschein, dann grinste er und winkte uns weiter. So gehts also auch *G*

    Mittlerweile pennten alle, doch ich bog kurz vor Sung Nuen ab, denn da war der Wat Sala Bum.
    Eine Riesentempelanlage, die noch nicht ganz fertig ist, wo wir Dachziegel kauften, uns darauf verewigten, die Anlage, wobei die Gartenanlage fertig war, war wunderschön. Jedoch, die kleinsten waren schon richtig müde, so fuhren wir nach ner Stunde weiter heim, vorbei an nem Thai Supermarkt,
    dort wurde geschoppt das Hände ob der Last der Nahrung am Boden schliffen, und das für 700 Bath. Zu geil!

    Im Baan wurde dann gekocht, die Schwestern wieselten rum, es kamen noch mehr Kinder, Freundinnen aus der NAchbarschaft, und dann wurde im Thaistyle am Boden gespeist, es war ausgezeichnet, vor allem, weil mein Essen frei von Chilli war, hehe.

    Danach gings heim ins Hotel, um am nächsten Tag einen Ausflug in den Zoo von Khorat zu machen....
     
  19. mk53

    mk53 Junior Rookie

    Registriert seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    32
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Weichwaren Ingenieur
    Ort:
    Bayern
    Homepage:
    wunderschoener Bericht

    Ich bekomme Fernweh und beneide Dich auch ein bisschen um Deine intensiven Erlebnisse.

    MfG
    Manfred
     
  20. FranzX

    FranzX Junior Experte

    Registriert seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    507
    Danke erhalten:
    1
    @ pablovsk,

    macht Spaß zum lesen. :D

    Wenn ich es mit Kambodscha vergleiche, brauche ich da wirklich keine Angst vor der Polizei zu haben. Man wird in Ruhe gelassen und es wird auch nichts konstruiert. Klar, wenn ich die Einbahnstraße in der falschen Richtung befahre oder beim Abbiegen die winzig kleine Linksabbiegerampel die auf Rot steht übersehe (kaum sichtbar hinten in der Ecke), während ansonsten eine ganze Batterie Ampeln mit Grün freie Fahrt suggerieren - selber schuld. Dann zahle ich auch ohne Meckern meine 10.000 Riel (2,50 USD). :D Kommt aber höchst selten vor. :D