Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Sevty, 22.10.2012.

  1. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Guten Tag, allerseits!

    Nachdem mein erster Bericht ganz gut ankam und ich eigentlich der Bericht meines letzten Thailandtrips (unter anderem mit Fliegen in Thailand) bis jetzt noch ausgeblieben ist (no worries, irgendwann finde ich die Zeit und Lust dazu :wink:), dachte ich mir, dass ich euch von meinem letzten Trip am Wochenende berichten könnte, welcher mich - zusammen mit einem anderen User aus diesem Forum - in die Tschechei verschlug. Ein Bericht war zunächst nicht geplant, allerdings finde ich, dass ein paar Tipps und Impressionen nie schaden können. Einige Fotos (mit einem * markiert habe ich von der jeweiligen Website bzw. von Google. Leider ist es aus nachvollziehbaren Gründen nicht so gern gesehen, Fotos von den Mädls im Bordell zu machen und ehrlich gesagt war meine Lust auf Streit mit zwei Türsteherschränken (die gefühlte 2 auf 2 Meter hatten) nicht so wahnsinnig groß - wer dennoch die Eier hat, kann ja selbst hinfahren und es versuchen :box:

    Have fun!

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------​


    Let the show begin

    Nachdem wir ab und an über's Forum kommuniziet hatten und uns dann auch in Pattaya zum Essen (und anschließendem Gang in die Bodywaschanlage) trafen, verstanden wir uns gut und so verabredeten wir uns ein paar Wochen später erneut, wir wohnen ja nicht weit auseinander. Nennen wir ihn vorerst "ABC". Dort unterhielten wir uns über Gott und die Welt, unter anderem erwähnte ich, dass ich öfter mal mit ein paar Kollegen in die Tschechei fahre, wo ich ins Casino gehe und je nach Lust und Laune anschließend in den Nachtclub (Vorsicht: Die Entscheidung hierüber hängt oftmals vom vorhergegangenen Erfolg oder Misserfolg ab :ironie:).

    Wie dem auch sei, nach einiger Zeit machten wir aus, dass wir mal zusammenhinfahren und so trafen wir uns in der Nähe der Autobahn. Von mir aus fahre ich immer so eineinhalb bis zwei Stunden bis zum Grenzübergang (Furth im Wald / Ceska Kubica), wie auch am Freitag. Wenn ich mit meinen Kollegen unterwegs bin, handhaben wir es i.d.R. so, dass wir das Hotel im Voraus buchen, nach der Fahrt erstmal einchecken und dann ins Casino fahren. Weil ich nicht genau wusste, wie ABC das mit der Zimmerbelegung handhaben möchte, entschied ich mich dafür, dass wir einfach spontan hinfahren und die Hotels abklappern - schließlich kennt man sich aus. Und gerade heute hat mein Stammhotel aufgrund von 59 Ausflüglern nur noch ein Doppelzimmer (39 EUR inkl. Frühstück) frei; ich schlafe jedoch lieber alleine (oder mit einer Sie an meiner Seite :D) und er war selbiger Meinung. Macht nichts, man kennt sich ja aus...

    Das erste Hotel, von dem ich wusste, dass es preislich im Budget ist, war das Hotel Bohemian. Dort nachgefragt, gab es ebenfalls nur noch ein Zimmer und ehrlich gesagt war ich in der Vergangenheit auch nicht so wahnsinnig überzeugt. Ich schlug vor, einfach direkt zu meinem Stammhotel zu fahren und dort zu fragen und dann: Es war beleuchtet jedoch geschloßen!!! Ich war ja schon oft hier, aber das ist mir noch nie passiert.

    Das Hotel Praha war immer meine erste Wahl. Wie alle Hotels unmittelbar nach der Grenze war es preislich überschaubar, ist halt ein riesiger Bunker, der schon an Plattenbau und Ostblock, aber es ist sauber, das Frühstück ganz okay und die Zimmer, so groß, dass man einen Range Rover drin parken könnte. Ich kann es also empfehlen.

    *
    hotelpraha.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 1

    Anyway, es war - warum auch immer - heute geschloßen. Das Zeiteisen zeigte mittlerweile 21:00 Uhr an aber wir einigten uns darauf, erst eine Unterkunft zu suchen, um dann beruhigt in die Nacht zu starten. Bisher konnte ich übrigens überall in Tschechien problemlos mit Euro zahlen, sowohl bei kleinen Tante-Emma-Läden als auch in Hotels oder bei Tankstellen und sogar (darauf geh ich später noch ein) bei der Polizei. Habe bei manchen Hotels auch schon erlebt, dass die einen für sich profitableren Umrechnungskurs nutzen - dabei geht es aber nur um ein paar Euros und deswegen wollte ich nicht extra tauschen. Zur Not Kreditkarte, dann passt das.

    Wir machten uns also weiter auf den Weg, die nächste Stadt, ca. eine viertel Stunde von der Grenze entfernt, ist Domazlice. Domazlice kenne ich als graue Plattenbaustadt, die ebenfalls noch richtig an Ostblock und Nachkrieg erinnert, irgendwie faszinierend. Eigentlich war es nicht geplant, dort zu nächtigen, aber die aktuelle Situation ließ uns dort herumkurven. Ursprünglich wollte ich ihm am nächsten Tag zeigen, dass es so nah hinter der Grenze noch so "anders" aussieht. Ist ja egal.

    Die ganzen "Pension"-Schilder brachten uns kein Stück weiter - von irgendwelchen Hinterhofläden bishin zu größeren Gebäuden (mit bösem Hundebellen, jedoch ohne Klingel) war alles dabei. Mittlerweile waren wir beide schon leicht verzweifelt, es war ja schon 21:30 Uhr. An der Ampel stehend sahen wir eine Kneipe, neben der auch noch ein Pensionsschild war - irgendwie hatten wir ein gutes Gefühl. Die Frau, die wir nebenan rausklingelten konnte kein Deutsch oder Englisch, wies uns aber auf die Kneipe hin; die war ganz gut besucht und der Kellner sprach sogar deutsch. Er sagte uns, dass wir beim "Schulhaus nach einer Pizzeria" suchen sollen und beschrieb uns den Weg. Angeblich soll da das Zentrum sein (und bei meinen etlichen Besuchen dachte ich, dass ich das Zentrum dieser vermeindlich hässlichen Stadt schon gesehen habe).

    Auf ins Zentrum, Schulhaus fand ich nicht und mein Russisch, dass ich irgendwie noch kann brachte mich auf die Idee, das "Skola" wohl das beschriebene Schulhaus sei und so folgte ich meinem Instinkt und siehe da, wir parkten vor dem Hotel "Sokolsky Dum". Da das aber sehr edel aussah und - siehe da, die Stadt ist ja hier im Zentrum wunderschön, ehrlich! - wollten wir erst an der Pension gegenüber anfragen, das Hotel wird bestimmt nicht in unserem Budget sein. Die Pension war zu. Wir fragten einfach im Hotel nach und da konnten wir fast nicht glauben, was wir hörten. Dieses - wirklich schön eingerichtete, romantische und gemütliche Hotel - verlangt für ein Doppelzimmer 26 EUR inkl. Frühstück (bei Zweierbelegung übrigens 18 EUR pro Person). Wow! Sehr schöne Zimmer, der wahnsinnig motivierte Kellner, Rezeptionist und Parkwächter in einem zeigte uns den bewachten und abschließbaren Parkplatz und da der schon früh schließt, fragte ich, ob es okay sei, einfach neben dem Tor zu parken. "No problem!" - Freudig erkannten wir mal wieder, dass alles im Leben irgendwie eine Bedeutung hat und das öde Herumfahren hat sich gelohnt.

    *Natürlich war es bei unserer Ankunft spätabends.
    Hotel.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 2 hotel2.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 3 Restaurant.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 4

    Wir machten uns auf ins Casino, ich wähle immer das American Chance und versprach ABC, dass schon allein die hübschen Mädls in ihren kürzen Röckchen einen Besuch wert sind. Am Wochenende kostet es dort 20 EUR Eintritt (ja, man kann auch hier in EUR bezahlen), Essen vom Buffet, sowie alle alkoholfreien Getränke und Bier, Wein etc. sind kostenlos. Die Cocktails und Spirituosen sind aber auch sehr erschwinglich und lecker. Den Eintritt kriegt man in Form von besonders gekennzeichneten Startjetons oder einem Automatenvoucher wieder. Die Jetons können nicht mehr zurückgetauscht werden, allerdings verschwinden sie im Spiel so oder so nach und nach und werden dann durch tauschbare ersetzt. Nun, heute war ich ja nicht zum Zocken da, sondern nur um einen kleinen Eindruck zu vermitteln und primär um zu essen. Wer wirklich richtig geizig ist und gar nichts ausgeben möchte, lässt sich bei der Dame an der Anmeldung einen Automatenvoucher geben, schiebt den in den Automaten, drückt gleich wieder auf Auszahlung, dann gibt's einen Auszahlungsbeleg und den kann man beim Cashier gegen Bargeld wechseln - essen und trinken unlimited for free, aber normalerweise zocke ich schon länger. Dieses Mal habe ich nur versucht, meine Startjetons auszutauschen und das habe ich beim Blackjack gut gemacht, 15 EUR sind's geworden. Da ABC zum ersten Mal in einer Spielbank war und gar nichts wusste, habe ich ihm ebenfalls 10 EUR erspielt, so hat sich das Ganze schon relativiert. Hätte genausogut "in die Hose" gehen können, aber im Prinzip waren die 20 EUR ja eh schon weg.

    Gut gegessen, gesättigt und auf jeden Fall nicht mehr durstig machten wir uns auf dem Weg ans eigentliche Ziel unseres Trips, das keine fünf Autominuten vom Casino entfernt ist (und dort eigentlich sehr bekannt:( Club Pyramida. Ein 24-h-Puff/Nachtclub, der sauber und einigermaßen seriös ist. Ich kenne in der Ecke andere Schuppen, die man getrost vergeßen kann! Ich habe bewusst vorher keinen Link vom Club Pyramida rausgegeben, weil ich finde, dass der Besuch auf der Internetseite den Laden sogar irgendwie schlecht macht, auch haben sie nicht die schönsten Mädls auf ihrer Website abgelichtet. Egal, selbst ein Bild machen.

    Man parkt sein Auto, geht in den Laden rein und kriegt eine Karte, die man möglichst immer im Auge behält. Dort werden die Bestellungen (Bier / Softdrinks 5 EUR, Spirituosen mehr, Ladydrinks 14 EUR) aufgelistet. Wenn man diese Karte verliert, zahlt man 300 EUR Gebühr, also immer im Auge behalten!


    *so sieht dieser Laden am Tag aus, allerdings hab ich ihn noch nie bei Tageslicht gesehen :D

    pyramida1.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 5

    Nachdem wir uns es gemütlich gemacht haben und ein paar Stripshows angeguckt haben, habe ich eine geile Tschechin zu mir gebeten. Von Anfang an habe ich zu ABC gesagt, dass ich sie (aufgrund ihrer heißen Stiefel und ihrer Figur) geil fand. Kurz bevor sie sich hingesessen hat, ist irgendein Kerl zu ihr und hat sie gleich hoch auf's Zimmer gebeten. Schade, für mich war Fall wohl erledigt, die wird danach müde sein, aber gibt ja noch mehr hübsche Ladys, allerdings auch viele Schabraken, die wir freundlich weggebeten haben.

    Zeitsprung: Mittlerweile sind wieder 15 Minuten vergangen und die heiße Braut von vorher war schon wieder da und hat sich über den vorherigen Schnellspritzer lustig gemacht. ABC entgegnete mir nur mit den Worten "das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?" - scheiß drauf, setz Dich her, Süße. Bei (wie viel waren es, ca. 20 Frauen in dem Laden, ein 5tel davon Männer) hab ich mir ausgerechnet die offensichtlich Verbrauchte ausgesucht :D Ein bisschen unterhalten, sie hat in Frankreich gewohnt, studiert Kunst blablabla...

    ABC hatte auch Gesellschaft nachdem er aussortiert hat und ich beschloß dann auch, auf's Zimmer zu gehen. Die Bestellkarte habe ich eingeschoben. Die Zimmer sind sauber, auf dem Gang ist ein WC, in jedem Zimmer sind frische Laken, Handtücher und eine Dusche. Außerdem befindet sich auf den Gängen noch eine Bar mit einem "Restaurant", das afaik for free ist, wenn Du mit 'ner Lady dort angekommen bist.

    Was erwartet mich also? Ich hatte die Wahl zwischen 30 Minuten für 35 EUR, 60 Minuten für 60 EUR und Whirlpool für 90 EUR. 60 Minuten nahm ich, von Vornherein habe ich ihr gesagt, dass ich 60 Minuten möchte - unabhängig davon, wie oft ich komme. Ich habe geduscht, sie hat sich geduscht und sie hat mich gefragt ob sie ihre Stiefel anlassen soll. Natürlich, Du geile Drecksau! Sie hat ein Gummi rausgeholt und meinen Schwanz mit ihrer Hand gut bearbeitet. Ich fühlte mich nicht - wie es übrigens bei der falschen Lady und mangelnder Kommunikation vorkommen kann - wie eine Nummer, die abgefertigt wird. Sie hat anschließend das Kondom über meinen Schwanz ziehen wollen für den obligatorischen Blowjob davor. Meine Frage ob das wirklich sein muss, ich hätte ja schließlich gerade geduscht, tat sie mit einem Lächeln ab. "Ach komm". "Nagut, du bist sauber" und es wurde ein blanker Blowjob. Wie sie dabei - zumindest so getan hat, als hätte sie es genoßen - und meinen Schwanz bearbeitet hat war wirklich göttlich. Sogar leicht mit ihren Zähnen hat sie ihn gepackt, viel Gefühl und hat es sehr lang gemacht. Natürlich hat sie dann ihre Hand hinzugenommen und sich vielleicht erhofft, dass ich schneller komm aber denkste. Ich habe sie auf mich gesetzt (natürlich dann mit Kondom) und sie hat losgelegt. Leider war sie ein bisschen behaart, aber who cares? Das Reiten hat sie gekonnt. Mittlerweile waren gut 15 Minuten vergangen und ich hab richtig losgelegt. Sie hat sich vor mich gekniet, ihre Arschbacken weitauseinandergehalten und sich richtig ficken lassen. ABC hat mir später erzählt, dass er mich gehört hat und ich muss sagen, dass die Nutten dort mit Thailand nicht vergleichbar sind - allerdings, mit einem bisschen Glück kann man dort seinen Spaß haben - und den hatte ich definitv. Ich hab sie richtig hart von hinten genommen und kurz bevor ich gekommen bin, habe ich immer aufgehört und kurz Pause gemacht. Anschließend habe ich sie vor mich gelegt und sie tief in Missionarsstellung genommen. Ihre schönen Silikonbrüste waren anscheinend ein Problem für sie, denn jedes Mal, als ich diese anfassen wollte, hat sie meine Hand weggetan. Auf einmal stand sie auf, ich saß dann auf dem Bett und sie hat mit ihrem Körper gespielt, an sich rumgeschraubt und posiert. Ihr Bauchnabel war auf Höhe meiner Nase und sie verstand es, mich noch geiler zu machen. Jetzt sollte sie fällig sein.

    Ich hab sie auf das Bett gelegt und ihre bestiefelten Beine angewinkelt. Sie hat meinen Kopf in Richtung ihres Bauchs gedrückt, aber angesichts der Tatsache, dass da unmittelbar vorher ein "Vorreiter" drin war, wollte ich sie nicht lecken. Vielleicht wollte sie mich auch nur noch geiler machen, dass ich schneller fertig bin. Ich hab sie schnell gefickt, sie hat angefangen mir zu sagen "Du hast schöne Schwanz" und irgendwann bin ich auch sehr gut gekommen. "Du hattest vorher Sex weil Du hast wenig spritzen". Sie kannte sich also aus, aber meine Spermienmenge ist eh immer relativ wenig.

    Sie hat sich wieder geduscht und wir haben ein bisschen geredet. Nach ca. 35 Minuten (kommt das hin?) hat sie mich dann gefragt, ob ich denn jetzt nochmal möchte aber "nein, ich kaputt". Bin dann auf die Toilette und ABC kam dann auch, der nicht so viel Spaß wie ich hatte ab er es als für "durchaus okay" befand. Er hat sich's dann am Buffet gemütlich gemacht.

    Wie spät war es dann? 02:00? Wir entschieden uns, ins Hotel zu gehen und verabredeten uns für's Frühstück. Jetzt war ich entspannt und bin dann relativ schnell eingenickt. Das Frühstück am nächsten Tag war auch einwandfrei, das Hotel ist echt super!

    Frühstück gemütlich fertig gemacht, ausgecheckt und zum Auto spaziert. Hier machte ich dann noch dieses Foto von der Seitengasse.

    stadt1.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 6 stadt2.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 7

    Da wusste ich noch nicht, was mich erwartet. Auf einmal war eine Kralle an meinem Auto!!! Warum das denn? Ein rot-weißes Hinweisbapperl auf meinem Fenster sagte in verschiedenen Sprachen, dass mein Auto verschlossen wurde und ich dort anrufen soll. Die Frau in rot auf dem Foto konnte gut deutsch, hinzu kam noch ein netter Mann, der auch sofort bei der Polizei angerufen hat. Er sagte mir, dass das Auto vermutlich gekrallt wurde, weil ich in der Einbahnstraße verkehrt geparkt habe - dabei habe ich das nur getan, weil ich nicht an der Wand aussteigen wollte. Da uns die beiden Mut machten und sagten, dass das nicht allzu teuer wird, war ich wieder leicht beruhigt und akzeptierte es als Abenteuer / Lehrgeld.

    kralle.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 10

    Uns wurde auch gesagt, dass die Polizisten hier nur mit Glück deutsch oder englisch sprechen aber der Polizist, der mit seiner hübschen Kollegin kam war gut zu verstehen und hat uns auch gut verstanden. 41 EUR abgeknüpft, ich hab noch angedeutet versucht, das ohne Quittung zu regeln, aber das ging leider nicht.

    Kann man nichts machen, heimgefahren und ich wollte ABC noch zeigen, was ich mal entdeckt habe. Mitten auf einem Kinderspielplatz: Eine stillgelegte Flugabwehr der tschechischen Armee. Was es nicht alles gibt.

    flug1.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 8 flug2.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 9

    Sonst immer gehe ich vor der Grenze noch in den Travelfree, um z.B. für Freunde Zigaretten mitzunehmen (4 pro Person sind erlaubt, eine Stange kostet um die 25 EUR. Vermeidet es, die 10-EUR-Stangen beim Vietnamesen zu kaufen, die sind Dreck). Kaffee ist auch billiger und so kann man den ganzen Trip auch lohnenswert machen. Auch der Vietnamesenmarkt ist ab und zu mal einen Besuch wert, sehr lustig, man sollte allerdings gut verhandeln können. Die Qualiät der Klamotten (Immitate) wird immer besser, allerdings nie mehr als 5 EUR, maximal 7 EUR für ein Kleidungsstück (Jacken und Jeans natürlich ein bisschen mehr) zahlen! Bei Sonnenbrillen ebenfalls - auch wenn sie teilweise mit 50 EUR Aufruf starten. Uhren, DVDs, Parfums sollte man gar nicht kaufen.

    Grundsätzlich kriegst Du dort alles, damit meine ich wirklich alles. Waffen, Drogen, jegliche Plagiate, das ist echt prutal, in welche versteckten Kammern man dort geholt wird, wenn man danach fragt (bin absolut drogenfrei, wir wollten's nur mal ausprobieren). Was man dann im Endeffekt kriegt, bleibt auch dahingestellt. Abgesehen davon sind die Kontrollen (bis 20km nach der Grenze) sehr stark, da die CrystalMeth-Situation dramatisch ist. Tanken ist auch nach wie vor billig. Gartenzwerge, Briefkästen, was das Herz begehrt. Obwohl ich's irgendwie schon aus Thailand kenne.

    War insgesamt wirklich gut, der Trip. Kann man jedem empfehlen, die osteuropäischen Frauen sind wahrlich sehr schön und oft auch sehr wild.

    Auch wenn ich irgendwie sehr weit ausgeholt habe, sofern noch nicht geschehen, macht das mal und fahrt nach Tschechien. Ist zwar mit TH nicht zu vergleichen aber auch mal geil für zwischendurch!

    Viel Spaß!

    *
    pyr2.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 11 pyr3.jpg, Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung!, 12

    edit: Mir fällt gerade ein, dass es nachmittags ab und zu mal vereinzelt Bordsteinschwalben auf der Strasse zu sehen gibt. Teilweise ansehnlich, teilweise richtig abgefuckt (oder so abgefuckt dass es schon wieder geil ist :D). Die sind mit Vorsicht zu genießen, ich würde eine Auto- oder Waldnummer nicht empfehlen. a) ist es strafbar, b) könnten es Banden sein und c) ist man da irgendwie nicht sicher. Allerdings sind sie idR richtig billig, also wenn dann ins Hotel damit.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2012
  2. biele

    biele Junior Member

    Registriert seit:
    19.11.2011
    Beiträge:
    91
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    selbst und ständig
    Ort:
    NRW
    Klasse Bericht, gut geschrieben und in eins durchgelesen. Kann ich soweit meine Erfahrungen von der Tchechei sind voll bestätigen. War schon ca. 5 mal in Prag und Umgebung. WEnn Du noch ein paar tips in der Richtung hast immer her damit:D
     
  3. schimmi50

    schimmi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    687
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Gast in Schweiz
    Kann deine Erlebnisse in Tschechien gut nachvollziehen. Ich kenne es seit der Grenzöffnung ca 1990. Ich wohnte damals in Bayern und hatte es 35km bis zur Grenze. Vor 1990 musste man sich noch ein Tagesvisa an der Grenze holen, das kostete damals 10 DM. Ab 1990 war eine Einreise dann problemlos möglich. Wir sind immer nach Cheb ( Eger) gefahren. Von dort aus war es nicht weit zum Bäderdreieck ( Karlsbad, Marienbad, Franzensbad ).
    Die ersten 2 Jahre spielte sich die Prostitution überwiegend auf der Strasse ab. Ab 1992 kamen dann die ersten Clubs ins Geschäft.
    Heute ist die Sexclubdichte in Grenznähe enorm, alle paar Kilometer ein Club. Vom Hinterhofpuff bis zum Edelbordell, alles vorhanden.

    Ich war minimum 1x die Woche in Tschechien. Zigaretten kaufen, Auto voll tanken und ins Restaurant zum essen. In manchen Kneipen, etwas abseits der Grenze bekam man für 1 DM drei halbe Lieter Bier. Benzin war zwischen 30 und 40 Pfennig billiger. Eine Stange Marlboro kostete 12 DM im normalen Geschäft.
    Mädels konnte man für 30-40 DM mitnehmen, die meisten hatten ein Zimmer privat, oder man fuhr in eine Pension, die stundenweise die Zimmer vermietete. Ich hatte eine Stammpension, dort hatten sie 3 Zimmer mit Wasserbetten. Man bezahlte 10 DM, bekam frische Handtücher, einen Softdrink nach Wahl und konnte das Zimmer nutzen, solange man wollte.
    Damals waren die Mädels noch überwiegend aus Tschechien oder der Slowakei.

    Heute hat sich das ein wenig gewandelt und 90% der Mädels kommen aus Russland, Ukraine, Ungarn, Rumänien usw. Tschechinnen findet man kaum noch.
    Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber nach wie vor gut und man kann viel Spass haben. In den guten Clubs geht es auch sauber und gesittet zu und man kann meistens zwischen sehr vielen Frauen wählen. Da ist normalerweise für jeden Geschmack etwas dabei. Wenn nicht, fährt man 2 km weiter und findet dann dort was.
     
  4. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.068
    Danke erhalten:
    726
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    Hast du gut und detailiert geschrieben und beschrieben. Bin grade durch das Forum geschlichen und durch die Thread's gekruist auf der Suche nach einem Bericht den ich lesen könnte und dachte mir na nu was ist denn das für ein Titel der da heißt

    "Parke niemals entgegen der Fahrtrichtung"
    da war doch auch was am WE.

    Insofern lüfte ich jetzt hiermit das Geheimnis und bringe Licht ins Dunkel wer oder was sich hinter dem ominösen Pseudonym ABC verbirgt. Thx, dass du mich und meinen guten Ruf geschützt hättest ;))

    Dankeschön auch, dass du mir das gezeigt hast - damit kann man sich gelegentlich die Zeit vertreiben bis es wieder ins Land des Lächels geht oder zu den Inseln unter dem Wind.

    Dass ich das
    gesagt hatte ist mir echt entfallen- aber jetzt wo du es sagst fällt es mir wieder ein. Vermutl. ist Ihr während Eueres Bewerbungsgespräches noch der Saft deines Vorgängers an den Schenkeln runtergelaufen....:roll:

    Ich für meinen Teil hatte neben der Erfahrung und Erkenntnis, das man nicht entgegen der Fahrtrichtung parken sollte, durchaus was von dem Zwischenfall mit der Parkkralle. Während du mit dem Polizisten verhandelt hast- habe ich mich (per Kopfkino) von seiner wirklich gutaussehenden Kollegin in der adretten Uniform verhaften lassen. Was Sie dann hinterher auf der Polizeiwache noch alles in der Arrest-Zelle mit mir gemacht hat -bevor ich Sie in einem Moment in dem Sie unaufmerksam war überwältigen konnte und es Ihr heimgezahlt habe- gehört definitiv in den Insiderbereich hier im Forum.. ;))

    Mal sehen wenn es sich ergibt und ich die Muse dazu habe- vll. schreibe ich hier im Thread mal wie ich unseren Kurztrip erlebt und empfunden habe.

    Greetz Rauhnacht
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2012
  5. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Haha, ja - das hattest Du angesprochen. Vergiß nicht die riesige blonde Frau im Pyramida, die Dich so angemacht hat. Ich hatte Angst vor ihr :D
     
  6. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.068
    Danke erhalten:
    726
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    Wenn ich es mir im nachhinein so überlege und gedanklich wieder herhole hätte ich besagte riesige blonde Brunhild (aus der Nibelungensage) nehmen sollen, auch wenn wir in dem Fall in der Pyramide und nicht am Rhein waren....
     
  7. tobsel

    tobsel Junior Experte

    Registriert seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    692
    Danke erhalten:
    5
    Beruf:
    Kapitalist
    Ort:
    Frankfurt
    wo genau ist denn der vietnamesen markt?
     
  8. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Sofort nach der Grenze rechts halten - eigentlich hinter jedem Grenzübergang. Den findest Du wirklich problemlos! Am besten halt tagsüber.
     
  9. Falco

    Falco Junior Experte

    Registriert seit:
    17.07.2012
    Beiträge:
    930
    Danke erhalten:
    47
    Ort:
    Berlin
    @Sevty, ein toller Bericht!
    Ich wusste nicht warum, aber nach den ersten Zeilen am lesen dachte ich mir ABC kann doch nur rauhnacht sein. Da war doch mal was in Rumänien? Also lese, lese, lese.... und siehe da 'ER' meldet sich sogar zu Wort. Find ich toll das ihr auch außerhalb von TH mal solche Abenteuer unternehmt.:super:
    @rauhnacht, wäre toll wenn Du Deine Sicht der Dinge hier unter den gleichen Titel schilderst, dann muss ich nicht so weit rumblättern.
     
  10. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.315
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    :lach:
    :kotz:
     
  11. eintakter

    eintakter Junior Experte

    Registriert seit:
    22.05.2012
    Beiträge:
    543
    Danke erhalten:
    21
    Ort:
    Franken
    schöner bericht, danke! muss ich halt vielleicht doch mal zu den tschechen rüberfahren :) war bis etz immer nur zum motorradfahren mal drüben!
     
  12. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Er ist halt ein Saubär :D
     
  13. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.315
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    :yes: