Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Pattaya Mai 2012

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Sniper, 13.05.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. Sniper

    Sniper Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Prolog:

    Bevor ich zu meinem ersten Bericht aushole, möchte ich mich noch ein paar kurze Infos zu mir geben.

    Ich bin 35 Jahre alt und reise seit 2001 mehr oder wenig regelmäßig nach Thailand. Das ist schon von daher nötig, dass meine Frau Thailänderin ist, die mit mir seit über 10 Jahren hier lebt. Das letzte Mal waren wir zusammen im Jahr 2008 in LOS, da meine Frau unbedingt der Sippschaft unseren Nachwuchs präsentieren wollte, was ich angesichts des Alters unserer Tochter von damals nicht mal 2 Jahren für ziemlichen Quatsch hielt. Trotzdem habe ich mich breitschlagen lassen und um nicht ewig rumreisen zu müssen, ein 4-Zimmer Condo in Jomtien für 2 Wochen angemietet, damit die ganze Familie mitkommen konnte. Diese war dann ganze 3 Tage da und meine Frau ist mit unserer Tochter dann auch in den Issan gereist. Seitdem weiß ich zu schätzen, was Pattaya im Vergleich zu Phuket zu bieten hat und hatte mir schon damals vorgenommen, auf jeden Fall wiederzukommen.

    Die letzten Jahre haben es aufgrund meines Zweitstudiums leider nicht hergegeben, dass ich mich irgendwie freimachen konnte. Dann kam letztes Jahr der Wechsel nach 12 Jahren Bund in die freie Wirtschaft und wegen der Probezeit war auch bis April nicht an Urlaub zu denken. Meine Mia ist Anfang April zwecks Songkran für 3 Wochen nach Thailand gereist und ich hatte 3 Wochen Kinderbetreuung, was zwar nicht unbedingt eine große Hürde ist, aber nach nahezu 4 Jahren ohne Urlaub trat in mir der Wunsch wieder zutage, dass ich unbedingt ein paar Tage nur für mich brauche, um mal komplett abzuschalten und die Akkus wieder aufzuladen. Also Mia während eines ihrer Anrufe erklärt, dass ich am 03.Mai für eine Woche geschäftlich weg müsse.

    Zu dem Zeitpunkt hatte ich bereits einige Optionen bezüglich der Reise offen, war mir aber nicht zu 100% sicher, ob ich das den auch machen wollte (Eine ähnliche Situation hatte ich im September 2005, wo ich fast nach AC gedüst wäre, im letzten Moment aber dann doch gekniffen habe.). Die Flugsuche war ziemlich ergiebig und ich war zuerst auf einen Flug ab Frankfurt mit Oman Air für 450 € fixiert. Die einzige Frage war nur, ob ich mir ein Rail&Fly-Ticket für 70 € dazu buchen sollte oder mit dem Firmenwagen nach Frankfurt, wo auch eine unserer Niederlassungen ist, fahre und diesen dann dort stehen lasse.

    Letztendlich hatte ich mich dann doch für Rail&Fly entschieden, aber dann geschaut, ob es nicht auch Abflüge ab Hannover (meiner Heimatstadt) gibt. Siehe da, die KLM war verfügbar und das auch noch zu einem absolut akzeptablen Preis von 620 €. Hier waren die Flugzeiten deutlich besser, also auf KLM umgeschwenkt. Da ich immer noch zögerte, gingen die Tage ins Land und die Reiseschecks waren auch auf den letzten Drücker bestellt und geliefert worden (02.Mai 12:00). Nur der Flug fehlte noch, also was soll´s, dann wollen wir mal und siehe da KLM ab Hannover über 700 € und der optimale Zubringer ist auch nicht mehr verfügbar. Mist, wie können die einen Tag vorm Abflug die Preise anheben; was soll denn der Scheiß?

    Also, dann ab Frankfurt und da fiel mir die Thai für 640 € + 35 € Rail&Fly über LTur auf. Ok, gebucht und schon ein wenig vor der eigenen Courage erschrocken, denn jetzt gibt es kein Zurück mehr. Am 03. Mai habe ich noch bis 14:00 gearbeitet, fix den Koffer gepackt und um kurz vor 17:00 Uhr ging der Zug nach Frankfurt. Absolut unproblematisch den Flughafen erreicht und eingecheckt. Das war´s also. Noch 2 Kippen geraucht und ab durch die Kontrollen und dann zum Gate.
     
  2. Sniper

    Sniper Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Anreise

    Pünktlich am Gate eingefunden und auf das Boarding gewartet. Da saß dann schon die Crew der Thai und ich wusste, was ich in den letzten Jahren so vermisst habe. Man da waren absolute Stunner dabei. Dann kam die Durchsage, dass das Boarding aufgrund von technischen Problemen der Maschine um eine Stunde verlegt wurde. Das geht ja mal gut los. Also die Zeit genutzt und die Nikotinspeicher bis zum Bersten aufgefüllt. Mit über einer Stunde Verspätung ging es dann an Bord und das erste, was ich sehe, ist, dass die Seitenabdeckung unter meinem Sitz nicht da ist. Ach, was soll´s, beim Bund sind wir teilweise mit Maschinen abgesetzt worden, bei denen ich froh war, als ich aus denen wieder heil draußen.

    Jetzt kam es, die Maschine rollt zum Start und die beiden Plätze neben mir sind leer. Ich schaue mich um und sehe, dass die Maschine nur zu ca. 50% (wenn überhaupt) gefüllt ist. Ok, das ist man geil. Flug war dann absolut entspannt. Nach dem ersten Essen und einem Film über das persönliche IFE schön über alle 3 Plätze ausgestreckt und 6 Stunden gepennt. Das war mein bisher bester Flug. 2 Stunden vor der Landung gab es noch einmal etwas zu essen und dann waren wir schon da.

    Immigration ging ziemlich fix und nach 10 Minuten hatte ich meinen Koffer. Dann war ich draußen und endlich da. Den Schalter von Bell Travel gesucht und zügig gefunden. Leider war der 14:00 Uhr Bus gerade weg, was 2 Stunden Wartezeit bedeutet hätte. Direkt daneben gibt es Ticket für 124 Baht und der nächste Bus für um 14:30. Ok, passt, dann kann ich noch ein paar Kippen rauchen. Ab zum Bus und eingestiegen. Dieser war gut voll und ich hatte wohl eines der letzten Tickets bekommen. Die Fahrt nach Pattaya verlief ohne Zwischenfälle und gegen 16:00 bin ich an der Central Road ausgestiegen. Dort dann ein Mototaxi für 100 Baht genommen und zum Sutus Court (Hotelbereicht folgt) gedüst. Das war ein geiler Ritt. Der Fahrer hatte absolut keine Ahnung, wo das Hotel ist und so bin ich mit ihm die Buakow runtergedüst. Ich war froh, als wir da waren.

    Hotel hatte ich vorher per Mail für 2 Nächte gebucht. Zimmer war absolut ok für die aufgerufenen 900 Baht pro Tag. Schnell Klamotten ausgepackt; geduscht und dann zum 7/11 an der Ecke, um den Kühlschrank zu füllen und mir mein erstes Chang zu genehmigen.

    Da war ich also wieder und die nächsten 6 Tage warteten auf mich.
     
  3. Phlpp

    Phlpp Senior Member

    Registriert seit:
    28.03.2012
    Beiträge:
    468
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Süd
    Na also! Lage und Absicht bekannt jetzt bin ich auf die Durchführung gespannt!
     
  4. buggystar

    buggystar Rookie

    Registriert seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    77
    Danke erhalten:
    0
    guter Start, bin gespannt wies weiter geht:tu:
     
  5. Merlin66

    Merlin66 Junior Rookie

    Registriert seit:
    04.05.2012
    Beiträge:
    26
    Danke erhalten:
    0
    Auch Ich Lese gerne weiter mit
     
  6. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.070
    Danke erhalten:
    739
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    here we are- bin dabei fängt supi an ....8cool)
     
  7. Sniper

    Sniper Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Der erste Tag

    Nachdem ich mich ein wenig eingerichtet hatte, ging es erst einmal daran, die Umgebung zu erkunden. Das Sutus Court liegt an der Kreuzung Buakow/Soi Diana. Also dann mal los Richtung 2nd Road oder vielleicht auch zur Beach Road.

    Aufgrund der Empfehlungen steuerte ich dann sofort Richtung Walking Street, um die Windmill Agogo zu suchen. Nach einem Fußmarsch von 20 Minuten stand ich am mir noch unbekannten neuen Eingang zur Walking Street. Mittlerweile war es bereits 18:30 und ich hatte Lust auf Bier und eine gute Show. Die Windmill hatte ich schnell gefunden, allerdings öffnet diese erst um 19:00, so dass ich mich ein wenig mit dem Türsteher unterhalten und noch fix eine rauchen konnte. D

    a ich mir nicht vorstellen konnte, dass die Shows bereits so früh los gehen, meinte ich zu ihm, dass ich bald wiederkommen würde. Also noch über die Walking Street getapert und in der einen oder anderen Bar ein Chang zu mir genommen. An der Blue Sky II war eine Coverband im Gange, welche ich mir für ´ne halbe Stunde angetan habe. Nichts wirklich besonderes, aber doch ganz nett.

    Die vielen Russen fielen mir dann aber doch auf und ich fragte mich, was für diese den Reiz von Pattaya ausmacht? Ich meine, wer nimmt denn freiwillig seine Familie mit? Lustigerweise bin ich dann erst mal in die falsche Richtung gelaufen, was ich nach 20 Minuten dann endlich gemerkt habe. Der nette Dönermann wies mir den Weg in die richtige Richtung. Wäre ich weitergegangen, dann wäre es mir bestimmt wie Opa damals gegangen. Alles nur noch auf Russisch.

    Zurück in der Walking Street den Eingang zur Soi Diamond schnell wiedergefunden und zielstrebig auf die Windmill zugesteuert. Mittlerweile war es bereits 21:00 und ich dachte mir, dass der Laden bestimmt noch gut leer ist. Mann, was sollte ich mich täuschen. Drinnen war kaum ein Platz zu bekommen und ich hatte Glück, dass ich noch einen in der Ecke beim Whirlpool erwischen konnte. Die Stimmung war trotz der noch frühen Stunde schon extrem gut.

    Auf der Bühne lief gerade eine Show mit Bananen und Eiswürfeln während im rechten Bereich 2 Girls breitbeinig rumlagen und sich von den dort Anwesenden die Pussy und was weiß ich noch lecken ließen. Zum Glück zahlte gerade einer an der Bühne und ich schnappte mir mein Chang (45 Baht) und meine Kippen und ließ mich dort nieder. Die beiden Mädels hatten gerade mehrere Finger eines Schweden in ihren Körperöffnungen und grinsten mich frech an. Eine reichte mir eine Banane und meinte ich solle ihre Kollegin damit verwöhnen. Eigentlich spielt man ja nicht mit Essen, aber was soll´s; rein mit dem Ding in die Pflaume. Da ich Hunger hatte, das Teil schnell wieder rausgezogen und abgebissen. Das hatten sie so nicht erwartet, schließlich ist es ja ihr Arbeitsgerät. Zum Glück bekam ich dafür keine Essensquittung in meinen Becher gesteckt. Das Gericht Banane in Pflaumensoße stand wohl nicht auf der Speisekarte.

    Als nächstes sollte ich einen Eiswürfel in die Muschi der Kollegin stecken, was auch ohne weiteres funktioniert. Dieser fand seinen Weg, ein wenig kleiner, ganz schnell wieder in die Eisschüssel. Wieder her damit, denn jetzt wollte ich das andere Loch testen. Siehe da, auch hier passt das Teil gut rein. Als sich der Schwede kurz mit jemanden unterhielt, hockte sich das Girl über sein Glas und drückte ihn raus. Na denn mal Prost. Innerlich habe ich mich weggeschmissen, aber seitdem mein Glas immer im Auge behalten. Als nächstes an den „Lecktisch“ gewechselt, da mich die Kleine, die dort die Beine breitmachte, so lieb bat. Naja, was soll´s. Dann mal los. Zwischendurch immer mal wieder Ladydrinks geordert, denn die Mädels haben ja auch Durst. Die Kleine mit der Banana und den Eiswürfeln kam dann zu mir und ließ mich noch mal ihre Löcher testen. Irgendwann meinte sie, ob ich nicht Lust auf Bumbum hätte. Na klar, saß den ganzen Abend schon mit ´nem Riesenständer da. Allerdings wollte sie nur ST, das LT peng maak maak wäre. Rechnung und Barfine (600 Baht) gezahlt und mit dem Mototaxi schnell zum Hotel.

    Abgabe ID und rauf auf´s Zimmer hier erst einmal gemütlich geduscht und dann ging der Spaß los. Die Kleine war zwar absolut kein Optikfick, aber dafür dermaßen versaut, dass sich der Spaß gelohnt hat. Absolut empfehlenswert. Nach 90 Minuten war sie dann aber wieder weg.

    Irgendwie war ich aber immer noch geil und bin dann noch mal los. Hängengeblieben bin ich dann am Barkomplex in der Diana (nach dem Areca Lodge Richtung 2nd Road). Dort eine ganze Weile gesessen und ein paar Bier vernichtet. Eine ziemlich Süße hat die ganze Zeit mit mir „4 gewinnt“ gespielt, wobei ich sie trotz massiven Alkoholkonsums mit 3 Spielen Unterschied schlagen konnte. Als ich aufbrechen wollte, bedeutete sie mir, dass sie gern mitkommen wolle. Ich fragte sie nach dem Kurs, worauf sie entgegnete 300 BF + 1500 LT. Auf die von mir gebotenen 1000 LT + Tip bei guter Performance wollte sie sich nicht einlassen, so dass ich dann leicht angesäuert los bin. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich es bereue, sie nicht mitgenommen zu haben, denn sie war ein wirklich heißes Gerät. An den folgenden Abenden habe ich sie leider nicht mehr wiedergesehen.

    Auf dem Weg zum Hotel wollte ich mich nicht damit anfinden, noch so geladen schlafen zu gehen. Abhilfe musste her und so kam mir die LK Metro ziemlich recht. Am Lolitas vorbeigestolpert und kurz überlegt. Drinnen war richtig was los; Live Musik usw. Die Kleine, die mir folgte, war zwar absolut kein Stunner, aber dafür haben sie in dem Laden andere Qualitäten. Sage und schreibe 30 Minuten ausdauerndes Blasen waren nötig, um mich von meinem Druck zu befreien. Danach sind wir wieder nach unten, wo ich brav bezahlte (700 Baht + Tip) und mich auf den Weg zum Hotel machte. Die beiden letzten Tage haben dann doch an mir gezehrt und so schlief ich dann auch hochzufrieden ein.

    Ende erster Tag
     
  8. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    Du hast eine interessante und witzige Schreibe :tu:

    Bin gespannt wie es weitergeht
     
  9. ulfo69

    ulfo69 Newbie

    Registriert seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    2
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Germany
    Toller Bericht , weiter so.
     
  10. Hannes83

    Hannes83 Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    22
    Danke erhalten:
    0
    Schöner Bericht und keine wichtigen Details ausgelassen.
    Die eine oder andere Ergänzung in Form eines Bildes würde dir aber nicht negativ ausgelegt.
     
  11. Sniper

    Sniper Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Erst einmal vielen Dank an alle, die hier mitlesen und auch für eure Kommentare.

    Mit Bildern kann ich leider nicht dienen, da ich auf eine "Geschäftsreise" keine Kamera mitnehme (Das zieht nur Fragen nach sich und die gilt es zu minimieren). Zudem bin ich ohnehin nicht so der Typ, der andauernd Bilder machen muss, obwohl mir insbesondere die Pics der Mädels ziemlich gefallen, jedoch muss ich dahingehend ziemlich aufpassen. Sorry, dass ich euch enttäuschen muss.

    Für meinen nächsten Trip werde ich das aber berücksichtigen und das schon aus purem Eigennutz, so dass ich ein paar schöne Erinnerungen habe.
     
  12. Sniper

    Sniper Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hannover
    Der zweite Tag

    Gegen 10:00 war ich dann schon wieder wach. Wenn man bedenkt, dass ich die letzten beiden Tage nicht wirklich viel geschlafen hatte, war ich dann doch ziemlich überrascht, dass mich keinerlei Jetlag oder die Zeitverschiebung zu plagen schien.
    Das Sutus Court hat zwar neben der Lobby ein eigenes Restaurant und auch sonst ist der Bereich um das Sutus Court voller Möglichkeiten, sich etwas hinter die Kiemen zu schieben, allerdings hatte ich am Vortag auf dem Nachhauseweg ein Angebot für ein All-you-can-eat Buffet für 119 Baht entdeckt, dass ich unbedingt ausprobieren wollte. Leider habe ich vergessen, wie das Hotel/Guesthouse hieß. Auf jeden Fall ist es nur ca. 100 m vom Sutus Court Richtung 2nd Street entfernt.

    Also fix geduscht und fertig gemacht. Frühstück war soweit ganz ok; Kaffee, Tee soviel man will, Buffet nichts besonderes aber auch nicht schlecht. Habe mich dann für Spiegeleier mit Speck entschieden, welche mir dann auch immer frisch gemacht wurden. Insgesamt wanderte ein halbes Dutzend Eier in meinen Magen. Scheiß auf Cholesterin, Eier geben Tinte auf´m Füller und die konnte ich hier gut brauchen. Nach dem Frühstück habe ich mir noch die Zimmer zeigen lassen, die draußen mit 750 Baht inkl. Frühstück angepriesen wurden. Das mir vorgeführte Zimmer hat mich allerdings nicht vom Hocker gerissen, so dass ich insgeheim einen Haken bei „Hotel unbedingt verlängern“ gemacht habe.

    Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber aufgrund der geringen Aufenthaltszeit habe ich nicht noch Lust, mir Zimmer anzuschauen, wenn mein jetziges Zimmer passt. Auf jeden Fall musste noch ein kleiner Verdauungsspaziergang eingelegt werden, so dass ich noch ein wenig die nähere Umgebung erkunden konnte. Am Lolitas bin ich lieber schnellen Schrittes vorbei, da ich ja nicht nur wegen der Blowjobs hier bin. Als nächstes kam schon das Devil´s Den, an dem sich ja hier die Meinungen scheiden, wobei ich vor 4 Jahren eine ziemlich geile Overnight-Erfahrung hatte. An den Eden Club in BKK kommen sie aber definitiv ran. Auch hier imaginär eine Notiz gemacht, dass ich hier definitiv noch mal einkehren muss.

    Die mittägliche Hitze war mir dann aber doch einen Ticken zu heftig, so dass ich mich lieber ins kühle Hotelzimmer verzog. Dort noch mal ein paar Mails checken, die Neuigkeiten aus dem TAF studiert und überlegt, was ich denn jetzt anstellen könnte.
    Moment, Soi 6 hat doch schon offen und vielleicht geht ja auch in der Belgischen Botschaft was. Die Tinte auf dem Füller war auch schon wieder da, deshalb zur 2nd Road gestratzt und dort den ersten Baht Bus angehalten.

    Kurz nach mir steigen zwei Mia Farangs zu und fragen den neben ihn sitzenden Japaner, ob der Bus zum Dolphin Kreisel fährt. Der versteht nur Bahnhof und ich sage den Mädels, dass sie hier richtig sind. Von denen kommt gleich die Frage, ob ich auch Russki sei. Hallo, sehe ich so aus? Ist ja unglaublich.

    Nun denn, an der Soi 4 raus (Soi 6 wieder mal verpasst) und da die Belgische Botschaft näher lag, bin ich erst mal Richtung Welkom Inn gestolpert. Dort im Biergarten Platz genommen und erst mal ein kühles Chang weggeschlabbert, aber was ist denn hier passiert? Als ich das letzte Mal hier war, kamen alle paar Minuten die Girls zu einem an den Tisch und wollten eine Konversation beginnen. Und jetzt? Nichts! Nur ein paar ältere Thais, die am Eingang rumstanden. Zwischendrin eine junge Thai, die zwar immer mal wieder rüber schaute, aber sonst keinerlei Anstalten machte, zu mir an den Tisch zu kommen. Kurz überlegt: Habe ich Scheiße im Gesicht oder was ist hier los? Zu allem Überfluss ging auch noch ein Regen los, der sich aber bald wieder legte. Also wenn hier nichts geht, dann bin ich wohl in der Doppeldrei besser aufgehoben. Gesagt, getan und so stand ich am Eingang zur Soi Gohok.

    Aber das war dann die totale Reizüberflutung; ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte. Die Qual der Wahl und ich tendiere in solchen Momenten immer dazu, mal lieber abzuwarten und die Lage neu zu sondieren. Plötzlich kam mir der Bericht von Pitcairn in den Sinn und mir ging ein Licht auf, dass ich im Biergarten des Welkom Inn wohl total falsch war, sondern einfach nur in den schmalen Bau gleich am Eingang des Welkom Inn einkehren musste. Ist schon peinlich, aber ich mache einen neuen Versuch und siehe da, kaum bin ich durch die Tür, sehe ich eine Vielzahl von Girls, die alle auf Kundschaft warten.

    Noch ein Bier muss her; das letzte hatte ich ja mittlerweile schön längst wieder ausgeschwitzt. Kaum hatte ich die Flasche am Hals, saß auch schon eine ca. 25jährige Thai neben mir, die auch ganz annehmbar war. Hier wird kein Bullshit erzählt, sondern es geht gleich zur Sache. Ich ließ mich lange bitten und verschwand mit ihr auf das nicht sehr ansehnliche Zimmer. Dort wurde ich erst mal schön gewaschen und dann ging das Programm schon los. Ich kann nur bestätigen, dass man hier mit Sicherheit nicht die Miss Thailand finden wird, aber die Optikdefizite durch Performance wettgemacht werden. Gut entspannt verlasse ich die Belgische Botschaft und mache mich auf den Rückweg.

    Der Bahtbus fuhr eine ziemlich komische Route und steckte permanent im Feierabendverkehr auf der South Road fest (Bin ich hier in BKK?). Als ich im Hotel war, wurde es bereits dunkel. Ich entschloss mich, noch ein wenig zu pennen, um dann frisch in die Nacht zu starten.

    Gegen 23:30 wurde ich wieder wach und macht mich landfein. Zu Fuß ging es in die Soi Diamond in meine neue Stamm Agogo, das Windmill. Hier steppte der Bär, aber ich bekam gleich einen Platz am Whirlpool. Mein Girl vom Vortag winkt kurze Zeit vom „Lecktisch“ herüber und wollte, dass ich die Pussy ihrer Kollegin ein wenig verwöhne, wozu ich aber nicht wirklich in Stimmung war. Nach 3 Songs kam sie herüber und machte ein wenig mit mir rum, bevor sie dann in den Whirlpool stieg, um ihre Duscheinlage zu geben. Neben mir saß ein Thai/Farang Pärchen, die dann anfingen, ihr beim Duschen zu helfen und auch kontrollierten, ob die Pussy auch sauber war. Als ihr Part vorbei war, nahm sie im Adamskostüm zwischen beiden Platz und ließ sich erst von dem Typen und dann von der Thai lecken, während sie immer mal wieder zu mir rübergrinste. So eine Sau. Kurz vor 03:00 herrschte dann hektische Betriebsamkeit, die ich mir im ersten Moment nicht erklären konnte. Ziemlich schnell dämmerte es mir dann, dass hier Schluss war. Ok, dann halt nach draußen in der Hoffnung, dass vielleicht eines der Mädels noch Bock auf Feiern hätte.

    Draußen wurde ich gleich von einer bestimmt 50jährigen Thai angelabert, dass ich doch in ihrer Bar noch einen trinken könne. Ja, warum eigentlich nicht? Wir kamen dann ins Gespräch, wo sie mir erzählte, dass sie in München und Hannover gelebt hätte. Ich kenne Hannover natürlich kaum, da ich ja aus Hamburg bin, gelle? Dann stellte sie mir ihre „Adoptivtochter“ vor, die in Kürze nach Deutschland genauer nach Frankfurt abreisen würde, um dort als Köchin zu arbeiten. Ja, nee ist klar.

    Die Kleine schien das auch zu glauben, was ihr ihre „Adoptivmutter“ von Deutschland erzählt hatte. Sie fragte mich auch, ob sie nicht meine Nummer haben könne, dann wäre sie nicht so allein und würde auch schon jemand kennen. Auf meine Frage, was ich wohl meiner Frau sagen solle, wenn plötzlich eine Thai auf meinem Handy anruft, die mich aus Pattaya kennt, meinte sie, dass wir doch nur Freunde sind. Ich schaute mich vorsichtig um, wo denn jetzt die Kamera ist, aber da war keine. Im Nachhinein muss ich sagen, dass dies die Möglichkeit war, jemandem ordentlich eins auszuwischen (Da gibt es so ein paar auf meiner Liste.), aber so schnell habe ich nicht geschaltet. Ich habe der Kleinen alles Gute gewünscht, aber ich bin mir fast sicher, wie das für sie ausgehen wird.

    Auf das Gesülze hatte ich dann auch keinen Bock mehr, da mein Pegel wieder am Sinken war und ich habe mich dann freundlich verabschiedet. Letzte Möglichkeit, noch einen Betthasen zu erwischen, war dann das Lucifer. Die Getränkepreise sind aber nicht von schlechten Eltern, da kann ich mich ja in ´ner Gogo besaufen und habe immer noch Kohle übrig. Ein bisschen rumgeschaut und leider nichts gefunden. Schnell auf´s Klo und geschaut, ob ich nicht doch was im Gesicht habe; da war aber nichts, ganz ehrlich. H

    ingesetzt und mal geschaut, was so vorbeikommt. Plötzlich setzen sich 2 Mädels neben mich, wovon die eine anfängt, sich in eindeutigen Posen zu präsentieren. Unauffällig auf Hinweise auf eine mögliche LB-Falle gecheckt und vielleicht war ich nur paranoid, aber ich glaube, die Hände waren ein Stück zu groß und einen Adamsapfel hatte sie auch. Plötzlich sehe ich, dass das Girl vom gegenüberliegenden Tisch sich total schieflacht. Ich schnapp mir also mein Bier und begehre zu wissen, was denn so lustig ist.

    Sie meint nur, dass sie über die posende Alte lacht. Ich lache mit ihr und sage ihr, dass ich denke, dass es sich hier um einen LB handelt, was sie aber nicht bestätigt. Dann geh doch rüber und frag mal nach, aber das will sie auch nicht, da sie Angst vor einer Prügelei hat. Ein wenig Rumgeplänkel und ich weiß, wie sie heißt. Porn. Ok, nomen est omen.

    Da es schon fast 05:00 ist, frage ich sie, ob sie Lust hat, mit mir ins Hotel zu kommen. Das hat sie natürlich und so nehmen wir uns ein Mototaxi zur Buakow. Unterwegs zeige ich ihr die Mönche, die gerade auf Essensgang sind. Sie fragt mich, ob ich auch was geben will, worauf ich meine, dass ich in der Buakow noch keinen Mönch gesehen habe. Kaum sind wir auf dem Zimmer, höre ich, wie ihr der Magen knurrt und frage sie, ob sie Hunger habe, was sie beiseite wischt. Da ich aber nicht überzeugt bin, bedeutete ich ihr, ihre Schuhe wieder anzuziehen und mit mir zur Rezeption zu kommen. Leider hat nur noch Subway offen. Da bestellen wir dann etwas, was aber nicht wirklich ihr Geschmack ist. Beim Essen sehen wir wieder einen Mönch und sie fragt mich wieder, ob ich auch was geben will. Ich gebe ihr 200 Baht und sie läuft schnell in den 7/11 und kommt mit zwei Tüten voller Essen zurück.

    Der ursprüngliche Mönche ist zwar schon weg, dafür kommt jetzt ein neuer und hat einen ungefähr 6jährigen Mönche bei sich. Ist ja auch egal, bei wem man sein Karma verbessert, also sage ich ihr, dass wir den beiden das Essen geben könnten. Ich mache es natürlich wie beim Bund und verteile die Sachen, während sie sich die Schuhe auszieht und hinkniet. Die von ihr gekauften Tetrapacks mit Milch passen natürlich nicht in die Opferschale des Kleinen, also gebe ich sie dem erwachsenen Mönch. Als wir alles geopfert, zieht sie die Schuhe wieder an (Das waren so hochhakige Dinger, in denen man kaum laufen kann.) und machen uns auf den Weg in mein Zimmer.

    Ich bin mittlerweile wieder klar im Kopf, dafür hat sie umso mehr einen sitzen. Als ich aus der Dusche komme, liegt sie in Klamotten im Bett und döst. Da ich ohnehin keinen großen Bock habe, mit jemandem rumzuvögeln, der total im Arsch ist, decke ich sie zu und lege mich neben sie. Es dauert noch ein wenig, bis ich dann einschlafen kann. Bis es soweit ist, lasse ich alles noch mal Revue passieren und komme zu dem Schluss, dass das Leben doch so einfach und schön sein kann; ein Gefühl, welches ich in Deutschland immer seltener habe. Liegt wahrscheinlich am Alltag und der ganzen Arbeit, die ich mir immer so aufhalse, um wieder ein Stück voranzukommen.

    Irgendwann ist es genug mit Sentimentalität und der ganzen Gefühlsduselei und so drehe ich mich um, lege meinen Arm um sie und penne endlich ein.

    Ende zweiter Tag
     
  13. getshorti

    getshorti Rookie

    Registriert seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    58
    Danke erhalten:
    0
    Hoffentlich geht’s bald weiter.


    Danke.
     
  14. sepppp

    sepppp Junior Rookie

    Registriert seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    25
    Danke erhalten:
    1
    :tu:
     
  15. ladyhunter

    ladyhunter Member

    Alter:
    55
    Registriert seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    179
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    NRW
    Joh,bin dabei.Schon mal guter Anfang.:yes:
     
  16. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.070
    Danke erhalten:
    739
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    ....sehr lustig geschrieben und unterhaltsam- Gott sei Dank geht es bald wieder los-....
     
  17. Baum

    Baum Rookie

    Registriert seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    44
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich / Oberösterreich
    freue mich schon auf tag 3 ... (wie viele tage noch bis zum nächsten urlaub ...?)
     
  18. thinkbig

    thinkbig Rookie

    Registriert seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    49
    Danke erhalten:
    0
    Geiler Bericht. Ich will jetzt nicht den Moralapostel spielen, aber mir wäre das Risiko auf so einem Trip "erwischt" zu werden zu hoch.
     
  19. thinkbig

    thinkbig Rookie

    Registriert seit:
    08.05.2012
    Beiträge:
    49
    Danke erhalten:
    0
    und btw: Ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung.
     
  20. khun andy

    khun andy Junior Member

    Registriert seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    101
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Zürich
    sehr unterhaltsam geschrieben, freue mich auf weitere Zeilen...