Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Persönliches Fitnessprogramm - Erfahrungen - Pro und Cons

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Boracay, 01.08.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. Boracay

    Boracay Gast

    Zu Beginn dieses Jahres habe ich mein langjähriges Sportprogramm ziemlich umgestellt. Nachdem ich jahrelang auf der Läufer, Jogger, Fußballer, Leichtathletik, also kurz gesagt der Herz-/Kreislauf Fitnessschiene unterwegs war, habe ich nun seit einem halben Jahr mehr Krafttrainingselemente eingebaut.
    Grund: Bei wesentlich weniger Zeitaufwand ist der Energieverbrauch (Kaloriendurchsatz) angeblich wesentlich höher als beim rein kardialen Training.
    Neben der Zeitersparnis und Effizienz soll es insgesamt auch gelenkschonender und gesamtkörperbildender sein.

    Neben einigen positive Effekten stelle ich aber auch einige schwerwiegende negative Effekte fest:

    1. Der Bauchumfang ist gefühlt deutlich gestiegen. Nachdem ich es erst aufs Alter geschoben habe, bin ich inzwischen der Meinung, das liegt an den vielen Sit-ups, Crunches und Bauchmuskelübungen. Solange ich nichts esse bleibt der Bauch nach wie vor flach, aber sobald ich morgens auch nur einen Kaffee reinschütte, kriege ich sofort spürbar einen Blähbauch.

    2. Tendenz zu Männtertitten.
    Das mache ich vorwiegend an den Brustmuskulaturübungen fest. Nach dem Training sind die Muskeln schön fest und sehen gut aus, aber sobald sie erschlaffen oder Wasser ziehen fangen sie doch merklich das ‚Tittenbilden’ an.

    3. Der Hals verschwindet zusehends. Hatte ich früher einen schönen kantigen Übergang von Kinn zu Hals, wird der zusehends kropfiger. Wegen der Kurzfristigkeit schiebe ich das ebenfalls eher auf das Krafttraining, als auf Alterungsseffekte.

    4. Eine deutliche Gewichtszunahme.

    Wie seht ihr das?
    Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Jemand anderes sagte mir, dass ohne radikale Ernährungsumstellung, also praktisch kein westliches Essen mehr, das auch so bleibt oder eher noch schlimmer wird und man bei westlicher Ernährungsweise das Krafttraining eher herunterdosieren sollte. Stimmt das?
     
  2. asura

    asura Senior Member

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    279
    Danke erhalten:
    0
    Westliches Essen kann ja alles bedeuten, vermutlich denkt man in erster Linie an Burger, Pommes, Pizza. Da du ja bewußt lebst nehme ich an das du dich wesentlich gesünder ernährst, Salat, Obst, Gemüse?

    Auf jeden Fall spielt es eine Rolle wie sehr du dich mit Eiweiß auseinander setzt beim Thema Ernährung und Sport. Muskeln baut man mit viel Eiweiß und Kraftsport auf, die Frage ist ob du zu viel Sport treibst weil zwangsläufig baut dein Körper dann ja Museln auf ob du möchtest oder nicht.


    Das im asiatischen Food weniger Eiweiß enthalten ist halte ich eher für ein Gerücht :wink:
     
  3. xdrive

    xdrive Gast

    Wo willst Du denn überhaupt hin? Dazu schreibst Du hier gar nichts...
    Willst Du abnehmen oder meinethalben die Plauze wegbekommen?
    Oder willst Du in Richtung deutlich sichtbarer Muskelaufbau?
    Darüber solltest Du Dir erstmal im Klaren werden

    Und nur mal ein paar kurze Anmerkungen zu Deinen Ausführungen...
    Falsch!


    Blödsinn.
    Mit gezielten Bauchmuskulaturübungen stärkst Du eben diese.
    Nur siehe einen Absatz zuvor. Ohne vernünftiges und regelmäßiges Ausdauertraining, nebst ner gezielten Nahrungsaufnahme, hast Du da zwar dann ne gute Bauchmuskulatur, die sieht man aber nicht, weil sich darüber zuviel Fett befindet. Und dieses "Speckschicht" bekommst Du alleine mit Krafttraining für den Bauch nicht weg. Der Speck muss "wegschmilzen". Und das geht eben nur mit Ausdauertraining und friss die Hälfte (oder ggf. ner kompletten Nahrungsumstellung).
    Bei Dir sieht der Fall wohl so aus, dass Du weiterhin schön futterst. Dann kannst Du Crunches und Co. machen, bis der Arzt kommt. An Deinem Bauchumfang wird das nix ändern. Im Gegenteil, Deine Plauze wird immer dicker werden... lol



    Noch nie sowas gehört.
    Auch nur bei nem Kaffee? Das ist letztlich doch nur Wasser mit etwas Koffein...

    Schon mal deswegen bei nem Arzt gewesen?



    Wieso ziehen die Wasser???

    Sollte Dein Körper grundsätzlich i.O. sein (siehe einen Absatz vorher mit meinem Rat für nen Arztbesuch/Check!), dann wird während des Krafttrainungs die betreffende Muskulatur stärker durchblutet. Das äußert sich optisch dadurch, dass bspw. die Brust größer und besser aussieht, halt "aufgepummt" wirkt (der sog. "Pump-Effekt"!). Dieser Effekt lässt aber nach dem Training schnell wieder nach und dann sieht der betr. Muskel wieder normal/kleiner aus.

    Hängetitten bei jemandem, der häufig u regelmäßig Krafttraining macht, kenne ich null.
    Stimmt ggf. etwas nicht mit Deinem grundsätzlichen Wasserhaushalt?? Arzt...



    Kropfiger???

    Dass der Hals bspw. durch intensiveres Krafttraining ggf. dicker wird, merkt man vielfach bei der Kragengröße bei Hemden. Die kann dann schon mal in 1-2 Kragengrößen mehr ausarten. Das ist aber normal. Aber nen Kropf???




    Wie alt bist Du und wie sieht Dein wöchentlicher Trainingsplan so aus??




    Siehe oben.

    Du machst augenscheinlich nichts mehr in Sachen Ausdauertraining, oder da viel zu wenig. Futterst aber nach wie vorher. Und das setzt an, sprich Du wirst dicker und dicker. An diesen Stellschrauben musst Du nun dringend mal dran drehen. Krafttraining alleine, hilft Dir da wenig bis gar nix!




    Was heisst denn hier westliches Essen?

    Nochmals, Deine jetzige Ernährungsgewohnheiten sind augenscheinlich völlig falsch. Sprich zu fett und zu kalorienreich und somit zuviel.
    Wie bzw. ob Du das ändern willst/kannst, bleibt Dir überlassen.
     
  4. Boracay

    Boracay Gast

    xdrive.

    zu deinen Fragen:

    - ich bin 47, an der Schwelle zu 48

    - bis letztes Jahr hatte ich fast ausschließlich Ausdauer- und Kardiotraining gemacht (Joggen, Inlinern, Triathlon, Radfahren, Laufen etc.) und konnte bei einer ansehnlichen Figur etwa 88 kg bei 1,85m halten. Der Körper war drahtig, kantig und insgesamt sportlich und durchtrainiert.
    Allerdings war das mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden, der mir so nicht immer möglich ist.

    - die Ernährung hat sich zwischen August 2013 und August 2014 nicht verändert. Ich esse nachwievor dasselbe wie letztes Jahr, gefühlt eher weniger in der Menge. Fertigessen oder Fast Food mag ich nicht. Bei mir gibt es schon immer entweder deutsche oder italienische frische Küche, mit viel Fisch und Gemüse. Weder esse ich zu fett noch zu zuckrig oder zu kalorienreich. Es hat sich überhaupt nichts verändert, außer dass ich mehr Krafttraining eingebaut habe.

    - Der Bauchumfang hat zwischen August 2013 und August 2014 gefühlt zugenommen. Der Unterschied in den 12 Monaten - ich mache jetzt anno 2014 mehr Bauchmuskeltraining. Erheblich mehr. In 2013 fast gar keines.
    Mein Resumee nach 6 Monaten Bauchmuskeltraining ... reines Figurgift
    Statt dass sich der Bauch strafft und schrumpft, schwillt er an.

    - Dasselbe gilt für die "Männtertitten"
    Trainiere ich, ist die Brustmuskulatur ein Gedicht. Bereits 1 oder 2 Stunden nach dem Training bilden sich merkliche Männertitten, sobald die spürbare Erschlaffung eintritt und die Muselfasern sich voll Wasser saugen.

    - Die Fotos von August 2013 sehen im Hals- und Kinnbereich merklich kantiger und sportlicher aus. Jetzt ist doch ein merklich kropfigerer Hals entstanden. Es fehlen sichtbar die Konturen und Kanten. Ich führe das ebenfalls auf das Krafttrainig zurück, nicht auf einen so plötzlichen Alterungseffekt. So schnell kann das nicht gehen.

    - Das Gewicht ist in den letzten 6 Monaten um etwa 7 kg angestiegen, von 88kg auf 95 kg, bei gefühlt gleichem Trainingsfleiß, was den Energieaufwand betrifft und mit einem jetzt unschönen leichten Bauchansatz.

    - Besonders mit Inlinern hatte ich gefühlt eine wesentlich strafferen und flacheren Bauch, als jetzt mit den gezielten Bauchmuskelübungen.
    Der einzige Nachteil beim Inlinern. Es frißt halt so unglaublich viel Zeit.
     
  5. crazythai

    crazythai Rookie

    Registriert seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    56
    Danke erhalten:
    1
    Hiho,

    wenn du doch jetzt Krafttraining machst, dann gehst du doch bestimmt auch in ein Fitnessstudio oder?
    Dort gibt es einen Trainer und der macht dir normal auf dich zugeschnittene Trainingspläne, hast du sowas gemacht? Wie sieht dein Trainingsplan aus?

    Normalerweise machen die auch auch alle 2-3 Monate beim Wechsel des Trainingsplans eine Messung des Körperfetts, dort hat man eigentlich
    guten Einblick ob sich das Training positiv auf deinen Körper auswirkt und auch in welchen Bereich des Körpers, hast du sowas gemacht? Wie sehen die Ergebnisse aus?

    Gruß
     
  6. xdrive

    xdrive Gast

    Nochmals...

    Ggf. bist Du jetzt in dem Alter angekommen, wo sich Dein Stoffwechsel massiv umgestellt hat.
    Auch wird die Umstellung vom Ausdauer- auf mehr oder weniger reines Krafttraining das Seine dazu beigetragen haben.

    Soll heißen, Dein Körper bzw. Dein Stoffwechsel verbraucht weniger, als Du ihm mit Deiner täglichen Nahrung zuführst.
    Deswegen setzt Du nun vermehrter an. Und das äußert sich eben halt in den 7 kg mehr...

    Dass Muskulatur grundsätzlich schwerer ist als Fettgewebe, lasse ich hier mal etwas unter den Tisch fallen. Wäre nur Dein Köperfett 1:1 durch vermehrte Muskulatur ersetzt worden, wärst Du zwar in diesem Fall dann auch schwerer aber Du hast ja selbst den Eindruck, dass Du insgesamt "schwabbeliger" geworden bist. Ergo hast Du vermehrter Fett angesetzt.



    Siehe oben. Kein Ausdauertraining mehr bei Dir und die Bilanz zwischen Kalorienzufuhr und das was Du davon verbrennst, ist aus den Fugen geraten. Somit setzt Du nun vermehrter Fett an.



    Sorry aber Schwachsinn mit dem Figurgift!
    Deinem Körper fehlt nur das Verbrennen von Kalorien durch das fehlende Ausdauertraining.

    Renn/inliner mal wieder häufiger und regelmäßig und mach daneben weiterhin Bauchmuskelübungen. Dann könnte daraus sogar eines Tages ein Sixpack werden.



    Du schreibst doch hier selber die Lösung.
    Stell Dein Training wieder um auf vermehrteres Ausdauertrainung. Und daneben noch gelegentlich in die Muckibude. Dann wirst Du mit Ausdauer und Fleiss wieder dahin kommen, wo Du hinmöchtest bzw. ggf. schon mal warst...

    Und sorry, das Argument von wegen kostet soviel Zeit... Ohne Zeit und Fleiß, eben kein Preis.
    Wenn Du dafür nicht bereit bist, dann musst Du mit Deiner jetzigen Figur einfach leben. ;)
     
  7. Word

    Word Gast

    @Boracay

    Für mich klingt das, als wenn Du uns nur die halbe Wahrheit erzählst...

    gRUSS
    wORD
     
  8. moeses

    moeses Senior Member
    Werbepartner

    Registriert seit:
    07.04.2013
    Beiträge:
    413
    Danke erhalten:
    336
    Beruf:
    Prophet
    Ort:
    gelobtes Land
    Homepage:
    Naja xdrive, dass ausdauertrainig im pulsbereichen für Herz Kreislauf training mehr Kalorien verbrennt als Krafttraining ist falsch. Naja, das training an sich, da gebe ich dir recht. Aber der Nachbrenneffekt bei einem intensivem Krafttraining ist nicht zu verachten. Der Stoffwechsel ist bis zu 48 Stunden stark angeregt. Das hast du im Ausdauer Bereich nicht so extrem.

    Außerdem ist es langfristig gesehen sicherlich sinnvoll ein ordentliches Krafttraining zur Stärkung der Muskulatur und zum moderatem Muskelaufbau in den Trainingsplan einzubauen. Denn je mehr Muskelmasse um so hoher der Grundumsatz. Somit verbraucht der Körper mit mehr Muskeln schon im Ruhezustand mehr als jemand mit der gleichen Menge fett oder jemand der weniger wiegt.

    Das Krafttraining wird nicht der Grund für deine Symptome sein. Außer du machst jetzt 30 Minuten Krafttraining uns hast vorher 90 Minuten Ausdauer gemacht in jeder Trainingseinheit. Dass das nicht aufgehen kann bei gleicher Kalorienaufnahme sollte klar sein.

    Ob kraft oder Ausdauer ist für die Gewichtsreduktion an sich völlig egal. Es zahlt einzig und allein das Verhältnis von aufgenommenen Kalorien und verbrannten Kalorien. Ich kann auch nur bei MCD essen und keinen Sport treiben und abnehmen. Sofern ich nicht mehr Kalorien aufnehme wie ich verbrauche. Ob das gesund ist, ist eine andere Frage ;)

    Friss die Hälfte ist ubrigens auch sinnlos wenn man danach normal weiter isst. Jojo Effekt....
    Jede Diät, außer im Leistungssport oder aus gesundheitlichen gründen arztlich überwacht durchgeführt, ist Schwachsinn. Eine Ernährungsumstellung ist das einzig richtige.
     
  9. xdrive

    xdrive Gast

    Dazu empfehle ich Dir mal folgenden Artikel:
    Was der Nachbrenneffekt wirklich bringt | netzathleten
    Und das dortige Fazit:
    Und Fakt ist doch beim hiesigen User, dass er nach immer dicker wird, mehr Bauchumfang usw..
    Also ist seine Belastung beim Krafttraining nicht so hoch wie vorher bei seinem Ausdauertraining.
     
  10. moeses

    moeses Senior Member
    Werbepartner

    Registriert seit:
    07.04.2013
    Beiträge:
    413
    Danke erhalten:
    336
    Beruf:
    Prophet
    Ort:
    gelobtes Land
    Homepage:
    http://www.netzathleten.de/Sportmag...-Mythos-und-Wahrheit/4711355545213578588/head

    Und ein Jahr später veröffentlichen sie den oben genannten Artikel mit gegenteiliger Aussage. Ahja :D

    Einigen wir uns darauf: nichts genaues weiß man nicht. Wie bei so vielem Dingen im Sport.

    Daher mein Rat: Kraft training mit einbauen. Da es noch eine Menge mehr positive Effekte mit sich bringt. Ausgleichende Belastung der Muskulatur um unsere meist doch recht einseitige Nutzung im Job auszugleichen, mehr Muskelmasse = mehr Grundumsatz, Schutz der Gelenke usw.

    Wenn du die Ursache dennoch nicht feststellen kannst, schreib mal AIF was du isst. Ich nutze dazu ab und an fddb.info. so bekommt man ein Gefühl dafür was wieviele kcal hat und entlarvt die Nahrungsmittel die für deine Zunahme an Körperfett verantwortlich sind. Für Android empfehle ich fddb extender. Diese APP Greif auf deinen fddb.info account zu und erleichtert das eintragen unterwegs. Beides kostenlos.
     
  11. Boracay

    Boracay Gast

    Nach 8 tagen patty hat sich vieles radikal verbessert.

    1. Obwohl der umsatz an vor allem alkoholischen kaltgetraenken deutlich angestiegen ist, ist der blaeh- und wasserbauch sichtbar weg. Der guertel geht um 2 loecher mehr zu. Darunter sind jetzt ansatzweise die bauchmukkis sichtbar.

    2. Der hals ist wieder drahtig und konturreich. Der aufgedunsene tuersteherhals weg. Spuerbar klar an den kragen.

    3. Das kinn ist jetzt wieder konturreicher, drahtig, sportlich, nicht mehr so kropfig. Dadurch gewinnt man optisch locker 3 bis 5 jahre, so wie die grlz das halt moegen.

    4. Das gesamtbild wirkt entschlackter und kantiger.
    :) ;)
     
  12. xdrive

    xdrive Gast

    Dann bleib am besten ganz in Patty.