Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Phuket im April/Mai 2009

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Oliver_FFM, 28.10.2009.

Schlagworte:
Beobachter:
Dieser Thread wird von 21 Benutzern beobachtet..
  1. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    Liebe BMs,

    ich habe von meinen letzten Reisen in's gelobte Land einen umfangreichen Bericht, gerade über die letzte Reise nach Patong bereits in einem lokalen Frankfurter Forum veröffentlicht. Fals jemand interessiert ist würde ich da hier wiederholen.

    Nachteil:

    - von April/Mai 2009, also schon 6 Monate alt.
    - etwas Ladyboy lastig, weiß nicht wie das hier ankommt.

    Vorteil:

    - Ein guter Bericht eines Neulings für Neulinge.

    Eure Meinung bitte

    Herzlichen Gruß

    ALIM1106.jpg, Phuket im April/Mai 2009, 1
    Oliver
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.10.2009
  2. Macros

    Macros Experte

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.406
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Hau in die Tasten OLIVER.

    6 Monate... sind keine Ewigkeit
    Ladyman.... hier wird gerne und gut gelacht. :hehe:

    Greez

    Der Macros
     
  3. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Oliver goes to Patong (Phuket)

    --------------------------------------------------------------------------------

    Olé olé zeitgleich zu den schweren Brocken, die uns im Fußball in den nächsten Tagen erwarten, beginne ich meinen 2. Thailand-Trip zu planen. Ich freue mich schon jetzt sehr darauf, künftig wieder auf die Umlaute zu verzichten. Vielleicht sollte ich Grubi mal fragen, ob er sein heimisches Keyboard immer mitnimmt...

    Ich habe mich dieses Mal nicht für Pattaya entschieden, obwohl es so ist, dass wenn ich Eure Berichte über PTY lese ich mich immer wieder positiv an meine zwei Wochen Jasmine Hotel in der Blow-Job-Avenue erinnere. PTY war mir aber dann schlussendlich doch too much des Guten. Vielleicht komme ich mal später wieder her.

    Dieses Mal fällt meine Wahl auf Phuket. Zunächst hatte ich nur einen Flug von FFM nach BKK gebucht, um dann mit dem Bus, Zug oder dem Esel weiterzureiten. Es stellte sich aber schnell heraus, dass ich selbst der Esel wäre, wenn ich nicht gleich den Flug nach Fuck-et buchen würde. Die Reisebüroberaterin meines Vertrauens buchte also für 523 Euro die ThaiAirways mit Zwischenstopp in BKK. Weiß nicht, ob es noch billiger geht, ohne in Timbuktu oder Transylvanien zwischenzustoppen. Das sind wir schon bei den Transen. Das war nämlich der zweite Grund für meine Entscheidung nun den Süden Thailands zu beehren. Die schönsten Kathoeys soll es dort geben. Na, dazu später mehr (...und ich höre schon wieder die Kritiker).

    Heute sind es noch ca. 20 Tage bis es losgeht. Des halb habe ich schonmal das erste Hotel angefragt. Ich habe nicht wie vor einem Jahr im Jasmine einfach so gebucht, sondern lasse mir eine "offer" per Mail schicken. Das Hotel ist das C&N Hotel in Patong. http://maps.google.co.uk/maps/ms?ie=...,0.013905&z=17 (ACHTUNG: Dieser Link zeigt mehr oder weniger nur "ladyboy-afine" Locations) Die können sich dann den Preis selbst aussuchen. Ich habe nur meine Eckdaten mitgeteilt:

    "Hello from Frankfurt,
    please send me an offer for a Room with one King size Bed and City view.
    I like to stay from 21.04. (arrival) until 28.04.09 (departure) for 7 Nights.
    I do not need breakfast.
    Plaese confirm a free pick up from the airaport arraound 4.pm on 21.04.09
    Please confirm the Rates per room and that an occasional Person overnight would be free of extra charge :)
    I am awaiting your kind offer."

    Mal sehen, was jetzt so kommt. Das Hotel wird beschrieben als "Western Style LB friendly hotel in the heart of the action. Resonably priced with all the usual comforts you'd expect." Das letzte Western-Style Hotel hatte ich mit meiner Ex-Freundin im Euro Disney in Paris gebucht. Daran hab ich poooositive Erinnerungen.

    Für die zweite Woche habe ich noch nichts Festes gebucht. Ich möchte mich zunächst erstmal umschauen und meinen Geburtstag am 26.04. hinter mich bringen, ohne mir größere Gedanken um meine Bleibe zu machen.

    Während ich in PTY mein Tagesablauf eher monoton war möchte ich in Phuket auf Entdeckungstour gehen. Und damit meine ich die INSEL - nicht die Frauen :) Zu diesem Zweck habe ich mir den Marco Polo Reiseführer "Phuket" gekauft und beginne, mich einzulesen. Nebenbei lese ich mich auch noch hier ein: www.lb-69.com . Das Forum dort ist sensationell in Wort und Bild :)). Man kann sich kostenfrei anmelden (wie hier) und findet mich ebenfalls unter "OliverFFM" Vielleicht sieht man sich mal....

    Wenn ich das Wetter heute sehe stimmt mich das schon gut ein, denn ich habe wiedermal genau für die Regenzeit gebucht.
     
  4. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Hier die heute eingetroffene unmissverständliche Antwort des Hotels. Offensichtlich herrscht Touristenüberfluss und man ist an einer special offer nicht interessiert...

    "Dear Sir/Madam,

    Thank you for your mail, at C&N Hotel for double room (big bed) from 21 Apr - 28 Apr is 1,200 baht per night incl. breakfast if you do not want breakfast it the same price with room with breakfast.

    We provide a free pick up from Phuket Airport to our hotel if you atey more than 3 nights in our hotel and also do not charge for overnight guest.

    Please reply again if you want to book a room.

    Best regards,

    C&N"

    Hat jemand Tipps?
     
  5. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Na bitte, geht doch. Da ich keiner bin, der mit Nutten verhandelt, da er weiß, dass der Service dann dementsprechend ist, denke ich, dass ich mit zusätzlich zu den 5% noch ein geiles Zimmer vor Ort sichern werde

    "Dear Sir/Madam,

    Thank you for your mail, 800 baht is the previous rate and it for the low season. We can do you 5% dis for 7 nights stay.

    Please reply again if you want to book a room.

    Best regards,

    C&N"
     
  6. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Jetzt sind es noch weniger als 3 Tage...

    Ich bekomme viele gute Tipps von leuten aus verschiedenen Foren. Wer-kennt-wen liegt dabei ziemlich weit vorn. Hier trifft man sich halt. Gruß an Eddy nebenbei.

    Welche Telefonkarte kaufst Du vor Ort? Welches Hotel nach meiner 7 Tage-Buchung im C&N Hotel? Welche Disco ist angesagt oder wen triffst Du vor Ort persönlich?

    Ich treffe wohl einen Typ, der in Phuket Weißwürste und Frankfurter produziert. Es geht also wie immer - auch auf Phuket - um die Wurst...

    Bis die Tage.
     
  7. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    -1. Tag: Wer lesen kann ist klar im Vorteil

    --------------------------------------------------------------------------------

    Hallo liebe Freunde,

    heute hat der Tag nicht besonders gut angefangen. Kurz vor meinem Urlaub schaue ich noch kurz in der Firma vorbei. Durch einen kleinen Fauxpas ist uns kürzlich die Klobrille der Toilette gerissen und sie hatte danach einen Sprung. Unangenehm - besonders für Frauen. Da ich ja heute abend in's Land der Liebe abhebe, wollte ich kurz noch eine gute Tag vollbringen und handwerklich tätig werden. Schon vor einigen Tagen hatte ich also im OBI ein Ersatzteil besorgt. Als ich die Schrauben nachzähle fehlt eine. Mist, denke ich, der Tag fängt ja gut an...

    Ich werfe einen Blick auf meine Flugreservierung, um zu schauen, wann ich am Flughafen sein mus. Da sticht mir das Datum 20.04.2009 in's Auge und ich denke, das ist nicht heute. Ein Kontrollblick auf meine Uhr lässt mich sofort die Nummer des Reisebüros wählen. Ich habe meinen Flug um einen Tag verpasst. Ich weiß, dass ihr mir das jetzt nicht glaubt, aber ich hab die Reservierung (zur Einsicht) aufgehoben. Klasse, oder?

    Das Reisebüro sagt mir einen Flug für heute abend zu. Für 250 Euro Umbuchungsgebühr. Mein Hotel kostet für 7 Tage 180 Euro (insgesamt).

    C&N Hotel per Mail kontaktiert. Pick-up Taxi um genau einen Tag verschoben. Ich hoffe nicht, dass die glaube ich verarsch sie, nachdem ich sie ja schon pro Übernachtung von 1200 THB auf 1.150 THB runter"gehandelt" habe. Wird also wohl ne Überraschung, ob mich morgen ein Namensschild mit Mandelaugen am Airport erwartet. Ich denke, die Chancen sind 50:50.

    Wenigstens kann ich so noch die Sonne Frankfurts genießen...

    Fortsetzung folgt.
     
  8. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    1. Tag: Mein Handy qualifiziert sich fuer die Wok-WM

    --------------------------------------------------------------------------------

    Liebe Freunde,

    nachdem ein Freund mich zum Flughafen gebracht hat checke ich unproblematisch bei. Dass ich eigentlich schon gestern haette fliegen muessen ringt der Thai Bodenpersonaldame noch nicht mal ein muedes Laecheln ab. Egal! Das Reisebuero meines Vertrauens hat mir einen Fensterplatz reserviert.

    Gerade merke ich, dass das Rechtschreibprogramm hier im Internetcafe kein einziges Wort identifiziert und alles rot unterstreicht wie wenn man Frau mit "V" schreibt. Auch das Keyboard ist gewohnt ungewohnt. Wenigstens stoert keine laute Klimaanlage. Dafuer ist es schon um 11.00h bruellend heiss und schwuehl hier drin...

    Der Flieger ist so leer, dass fast jeder einen freien Platz zwischen sich und seinem Nachbarn hat. Das heisst, Uwe mein eben nur "Fast-Nachbar"in Addidas-Tracht sitzt nicht direkt neben mir, sondern am Gang. Ein unglaublicher Luxus fuer meine Beine. Es spart mir unerwartet den Upgrade fuer die Businessclass. Der Flug verlaeuft deutlich angenehmer als letztes Mal. Als Film wird "Der seltsame Fall des Benjamin Button". Gut, dass ich diesen Film erst vor 3 Tagen auf DVD gesehen habe... Wenigstens kann ich schlafen.

    Uwe, mein Sitzreihengenosse startet das Gespraech beim Ausfuellen des Einreiseformulars, also quasi 10 Minuten nach dem ABFLUG! Er reist nach Pattaya ein und ich gebe ihm wertvolle Tipps. Wie ich merke ist er aber bereits bestens ueber ein Pattaya-Internet-Forum vorab informiert worden, denn er kennt sich bestens aus. Er ist Meyersweltreisender und hat pauschal gebucht, wie er sagt. Sei Hotel liegt in der Soi 7. Na, gute Nacht. Sei erster Gang, so verraet er mir, fuehrt in die Apotheke :))

    Wir landen gut in Bangkok und die Einreiseprozedur dauert exakt 4 Minuten, das ich weiterfliege nach Phuket. Man beordert mich zu Gate B1C. Ich muss an die gleichnamige Saengerin denken. Die Wartezeit betraegt ca. 1,5 Stunden. Eine gute Gelegenheit fuer eine ausgiebige Sitzung nach kurzer Morgenwaschung...In der Kabine lege ich meinen Reiserucksack zwischen meine Beine und tippe eine SMS. Ploetzlich rutscht mir mein Handy aus der Hand, gleitet wie auf einer Sprungschanze bei Stefan Raabs Wok-WM-Quali ueber meinen Rucksack unter der Trennwand in die Nachbarkabine und kommt dort nach ca. 50 cm zum Stehen. Ich wusste bisher garnicht, wie lang meine Arme im Notfall sein koennen, aber ich bin dann buchstaeblich "notduerftig" drangekommen...

    Das Gate B1C entpuppt sich als Mogelpackung denn 10 Minuten nach Abaluf der Eincheckzeit informiert man uns per Lautsprecher, dass wir am Gate A6 ablegen. Also alle Mann im Kurzmarathon zum anderen Gate. Es wartet ein fast volles Flugzeug mit freundlichen, wartenden Gesichtern auf uns. 5 Minuten spaeter sind wir schon in der Luftund fliegen in die Gewitterwolken von Phuket. Es ist Regenzeit und wir landen auf regensasser Landebahn um 15.30h Ortszeit. Der Flugkapitaen verspricht gutes Wetter. Es sind 32 Grad. Und wir sind 5 Stunden weiter. Ich plane, heute abend das Spiel HSV gegen Werder Bremen zu gucken. Es kommt wohl so gegen 24.00h.

    Im Flugzeug habe ich gelesen, dass die Thais 3x Neujahr feiern. Das "Normale" das "Chinesische" und "Songkran". Frueher, so lese ich im Heft der Thai-Air, war es Brauch, sich an Songkran drei Tropfen Wasser an die Stelle zwischen Daumen und Zeigefinger zu traufeln, damit es auch im neuen Jahr kraefig viel Wasser gaebe. Spaeter bespritzte man sich mit einer Handvoll Wasser aus einer silbernen Schuessel. Heute fahren Pick-Up's mit Wassertonnen durch die Strassen und die Menschen begiessen sich eimerweise mit Wasser und beschiessen sich mit Water-Pump-Guns. Es gibt aber immer noch den Brauch, dass die Juengeren Mitglieder der Familie den Aelteren mit parfuemiertem Wasser die Haende waschen, um Ihnen die Ehre zu erweisen. Aber genug davon...

    Am Ausgang des Flughafens wartet ein Mann mit einem Schild auf dem mein Name steht - und der von Uwe (nicht der aus Pattaya) und Didi. Als die Beiden kommen steigen wir in den kostenlosen Shuttleservice, der uns nach einer dreiviertel Stunde in's Hotel bringt. Patong liegt, vom Landesinneren der Insel aus gesehen, hinter einem Berg direkt am Meer und ist auf den ersten Blick ziemlich eng, alles scheint nah beieinander zun sein, die Gassen sind schmal.

    Das Hotel gibt mir ein Zimmer mit Cityview. Ich gucke vom Bett aus auf das naechste Hotel. Die Klimaanlage war aus. Es ist "warm". Nach dem Auspacken besorge ich eine Telefonkarte von 1-2-Call und gehe ans Meer. Der Himmel ist fast schwarz. Es ist Zeit fuer ein Abendessen. Ich esse im Restaurant neben meinem C&N Hotel einen wunderbaren Tintenfisch fuer 200 THB (4 Euro) und ein grosses Singha-Bier fuer insgesamt 310 THB. Als ich 350 THB bezahle bedankt sich die Kellnerin so lange bis ich aus dem Restaurant draussen bin. Der erste Gluecksmoment fur mich heute. Ich merke diese Momente immer so, dass ich still laechle und einfach nur gluecklich bin. So als wuerde mich der Blitz treffen und es ware mir egal.

    Dass mich der Blitz nicht trifft, liegt daran, dass ich jetzt einen Streifzug durch die Bars mache, um mir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Einges erinnert an Pattaya, allerdings scheint mir alles etwas teurer, dafuer weniger plakativ und weniger penetrant. Stilvoller ist vielleicht in diesem Zusammenhang nicht das richtige Wort, aber so aehnlich. Mein Hotel ist 2 Minuten von der Bangla Road entfernt. Hier tanzt buchstaeblich der Baer (an der Stange) Auf der Haupstrasse sind Bars und Boutiquen und in den Seitengaesschen eine Bar an der anderen. Ich suche das Cocktails and Dreams, auch Kathoeys'R'us genannt, Hier ist der Name Programm. Hier sind die huebschesten Ladybodys der Stadt. Ich lerne Nam kennne und verabrede mich nach drei Bier (300THB) und einem Ladydrink (90 THB zzgl. 50 THB fuer die "Lady"). Bei 100 THB pro 0,3l Bier (2 Euro) kann man im Vergleich zu Pattaya nicht gerade von billig sprechen. Egal. Ich habe geplan, am Tag 50 Euro auszugeben, das sind dann 2.500 THB oder auch 25 Bier oder was man(n) sonst noch so bekommt...

    Nach Nam gehe ich in zwei andere Bars. Dann werde ich auf der Hauptstrasse von einer suesse Thaimaus angegraben und gehe mit ihr in die Bar. Die spielt ein Wuerfelspiel mit mir. Ich drinke ein oder zwei Bier und spendiere ihr einen Ladydrink fue 200 THB (glaube ich) Sie legt ihe Hand auf mein Bein und sagt, dass sie ST (short time) inkl. Massage fuer 2 Stunden 2.000 THB will. Ich glaube sie spinnt und handle sie auf 1.500 THB runter. Das Gespraech entwickelt negative Energie. Spaetestens als die Rechnung kommt. Ich gehe in die Soi Eric oder Crocodile. Habs vergessen. Dort sind die meisten Leute und gucken tanzenden LB (Ladyboys) an der Stange zu. Die machen ne maechtige Show. Die Musik ist laut, die Stimmung super. Tata tanzt ebenfalls. Nachdem sie fertig ist, setzt sie sich zu mir, will einen Ladydrink und zeigt mir, wie aus ihren Moepsen Milch spritzt. Krass. Neben mir geht ein Typ mit einem riesigen Leguan auf der Schulter vorbei. Zum Glueck trifft ihn der Milch-Boy nicht...

    Nach 4 Bier (90 THB, ich gebe immer 10 THB Trinkgeld) bin ich bettfertig. Fuers erste reichts und ich kann mich nicht heute morgen mehr genau erinnern, wie ich in's Hotel gekommen bin. Bei der stark befahrenen Strasse vor dem Hotel ein wahres Wunder.

    Um 23.00h bin ich ohne Fussballspiel im klimatisierten Zimmer im Bett.

    Fortsetzung folgt...
     
  9. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    noch eine kleine Ergaenzung:

    Am Flughafen hab ich Geld gewechselt. Fuer 300 Euro gabs ca. 13.500 THB. So stnd es auf dem Zettelchen, den mir die nette Dame am Bankschalter ueberreichte. Allerdings gab sie mir nur 12.500, was ich beim Nachzaehlen bemerkte. Es tat ihr natuerlich sehr leid... Naja, kann jedem Mal passieren ;)
     
  10. Ivano

    Ivano Senior Experte

    Registriert seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    2.296
    Danke erhalten:
    8
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Hallo Oliver ,

    klar interessiert dein Bericht , ob Ladyboy lästig oder nicht . Hast ja auch schon super angefangen.:tu:


    Wenn noch Fotos kommen , ist HIER eine klasse Anleitung , wie man Foto´s GROSS in´s Forum stellt.

    Hau rein ...
     
  11. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    2. Tag: Die ersten Hoehepunkte

    --------------------------------------------------------------------------------

    Liebe Freunde,

    der Tag beginnt bereits um 09.30h. Das Hotel hat mir ein Zimmer mit Fruehstueck gegeben. Ohne ging auch nicht zu buchen, sonst haette ich das gemacht, denn ich weiss aus Erfahrung, dass der Tag bei mir ja eher spaeter beginnt. Ich lege dem Zimmermadchen als Welcomegeschenk und zur Motivation einen 100er auf mein Kopfkissen und begebe mich in's Erdgeschoss (hier ist das uebrigens der 1. Stock laut Aufzug). Sie wird sich den 100er noch verdienen...

    Das Fruehstuck bietet alles gewohnte, wobei der Orangensaft nach Chlor schmeckt, wie das Leitungswasser im Allgemeinen. Man koennte ja mal anregen, den O-Saft mit Vittel anzuruehren. Ich verzichte auf den Tipp und den Saft. Der Kaffee ist gut, es gibt Toast mit zwei Spiegeleiern, Pilzen, Tomaten und Joghurt. Neben mir am Vierertisch sitzen drei junge Skandinavierinnen - alle mit geroetetem Gesicht und Schal um den Hals. Ich nehme mir vor, sie vorerst noch in Ruhe zu lassen und erinnere mich an die Touristengefahr Nr. 1: Die Klimaanlage - noch unberechenbarer und heimtueckischer als die Sonne. Nach dem Fruestueck ueberpruefe ich den Kontostand meiner Banken, die Kurse von Citigroup und AIG und mache ein paar Ueberweisungen. Ich sehe, es sind noch ein paar Extra-Euro zum Ausgeben gekommen. Gute Nachrichten. Das Internetcafe ist auf der anderen Seite der Strasse meines Hotels. Ich habe den Namen dieser Strasse noch nicht rausbekommen. Er ist jedenfalls ziemlich lang. Wie die Strasse an sich. Der Verkehr kommt von rechts, vom Hotel aus gesehen und die Strasse ist die parallele Hauptstrasse zur Beachroad. Beide Strassen werden verbunden durch die Bangla Road, wo sich das Nachtleben in der Hauptsache abspielt. Nachts ist die Bangla Road fuer den (Strassen-)Verkehr gesperrt. Der Verkehr ist wie bereits beschrieben nur schwer zu berechnen und es gilt eindeutig das Recht des Staerkeren, in diesem Falle des Schnelleren. Im Internetcafe schraeg gegenueber meines Hotels gibt es Tickets fuer verschiedene Nutzungszeitenz. Die sind 2-5 Tage gueltig. Hab das System noch nicht verstanden, aber 24 Minuten kosten 30 THB oder so aehnlich. Wenigstens ist der Laden irgendwann im Lauf des Tages auch klimatisiert. Morgens war es noch bruellend heiss.

    Ich entschliesse mich, die grosse Strasse, deren Namen ich noch nicht kenne in eine Richtung entlang zu laufen, um mich mit der Gegend vertraut zu machen und passiere, Massagelaeden mir huebschen Maedels, Massagelaeden mit haesslichen Maedels und Massagelaeden ohne Maedels mit dunklen Scheiben. Sie bieten Thai-, Oel-, Hot-Stone-, Aroma- und weitere harmlose Massagen an. Manche Laeden sind einfach gehalten und haben durchsichtige Fenster, hinter denen man sieht, dass auch Fussmassagen angeboten werden. Ich schaue mir die Preistafeln der einfachen Laeden an und nehme mir von den ansruchsvolleren einige Prospekte mit. Die Preise liegen zwiscvhen 300 und 2.000 THB, je nach Aufwand und Dauer. Auf der anderen Seite der Strasse sehe ich das "Christine" Massagehaus. Es bietet die beliebte Kombi mit Baden, Body to Body, Einseifen und anschliessendem Sex an. 2 Stunden lang. In drei Kategorien: 1.800 THB fuer Anfaengerinnen ud nicht so attraktive Frauen. 2.000 fuer die mittlere "Frauenkategorie" und 2.300 fuer die Stunner, also die Granaten. Ich spare mir das Geld und wechsle wieder auf 'meine'Strassenseite'. Es kommen jetzt Maerkte mit "Marken"-Taschen, Kleidung und Souveniers. Hier wird jeder Wunsch erfuellt und weil es ja auch Wuensche der Zuhausegebliebenen gibt, zeigt mir ein Verkauefer als ich meinen genauen Wunsch einer Markentasche in einem bestimmten Format anspreche sein 'Secret-Room'. Ich fuele mich mit einem Schlag auf die Goethestrasse gebeamt. Der Verkaeufer will 3.500 THB fuer die Tasche. Ich sage ihm, dass ich jetzt nicht kaufe und ploetzlich wird es warm im Secret-Room. Er will handeln. Ich sage, ich kann die Tasche jetzt nicht kaufen, weil ich noch 10 Tage hier bin und sie nicht 10 Tage im Hotelsafe verstecken kann. Er denkt ich veraepple ihn und er verhandelt weiter. Ich sage ich komme wieder. Er sagt: Du kommst nie wieder, das sagen alle und so weiter. Als ich gehe, sagt er 1.500 THB. Ich drehe mich um und sage: Wir sehen uns, ich komme immer zu ehrlichen Menschen zurueck. Er laechelt und ich habe meine erste Lektion gelernt: Der Verkaeufer nennt zuerst den dreifachen Preis.

    Eigentlich moechte ich Meine Addiletten noch gegen ein paar coole Schlappen tauschen, mit denen hier alle rumlaufen. Mit Bast-Fussbett und einem Band, dass den Fuss am Schuh festhaelt zwischen grossem Zeh und dem daneben. Ich finde aber nichts gescheites, probiere ein paar Paare und gehe immer weiter. Jetzt endet die Strasse. Ich war ca. 1,5 Stunden unterwegs mit gucken, laufen und informieren. Die Sonnencreme ist meine Rettung und ich schwitze ohne Ende. Mein T-Shirt ist nass. Alle sagen zu mir: It's hot todeeeeey. Wie wahr. Zwischendurch sehe ich in einer Seitenstrasse Tottsie-Massage, den Ladyboy-Massage-Laden. Ich lasse mich kurz durchfuehern. Die VIP Rooms sind mit Badewanne und Bett und die Preise liegen bei 2.000 THB pro Sitzung. Ist wohl so wie bei Christine vom Service her. Nur mit dem gewissen Extra...

    Ich laufe zurueck und erkundige mich auf dem Weg in drei Apotheken nach dem Cialis Bruder Apcalis und dem Viagra Bruder Kamagra. Das guenstigste Angebot fur Kamagra Liquid liegt bei 70 THB das 'Stueck'. Das hoechste bei 100 THB fuer das identische Produkt. Apcalis ist teurer und hat nur eine Apotheke im Angebot.

    An einem Stand nahe meines Hotels finde ich doch tatsaechlich noch meine Schuhe. Der Verkaeufer will 650 THB, geht dann gleich von selbst auf 600 runter und sagt weil ich sein Freund bin moechte er nur 500 - runder Preis. Ich sage fuer 400 nehme ich sie. Er zuckt einmal und sagt 450. Ich sage 400 und er packt meine alten Schuhe sofort in eine Tuete. Ich denke, scheisse verhandelt. Der Verkaeufer nennt doch zuerst immer der DREIfachen Preis. Mist. Ich gelobe mir selbst Besserung. Nochmal in's Internetcafe. Umziehen im Hotel und dann zum Strand. Ich bin lange gelaufen und strecke mein Fuesse in's Meerwasser. Typen bieten Liegestuehle an. Heute noch nicht. Ich setze mich auf eine Bank mit Meerblick an der Kreuzung Beachroad und Bangla Road und lese noch ein paar Seiten eines Internetthreads. Eine Maus auf einer Liege uch penetranten Blickkontakt zu mir und will mich dauernd heranwinken. Ich tue so, als merke ich es nicht und gehe dann zum Abendessen. Es ist erst 18.30h.

    Wiederum schraeg gegenueber vom C&N Hotel und dem Restaurant, in dem ich gestern war, gibt es mehrere Fischrestaurants. Ich entscheide mich fuer das Number One. Es besteht aus drei Unterrestaurants. Warum auch immer sind in jedem die Tische anders gedeckt. Auch sehe ich nur an einer der drei Fischtheken einige Fische, die keine glasigen Augen haben, sondern ganz gut aussehen. Ich nehme einen grossen roten Fisch fuer 50 THB/100g. Er kommt mit geduenstetem Reis, den ich extra bezahlen muss, wie sich spaeter rausstellt und ich bestelle bei einem Heinecken-Promo-Girl ein grosses Singha, was sie nicht so toll findet. Vielleich sollte ich mal wieder Dale Carnegies Bestseller lesen. Egal. Das Essen ist super, der Fisch ist mit einer scharfen Sosse mit Chilli und Zitronengras kombiniert und schon etwas aufgeschnitten, damit man ihn gut essen kann. Er ist gegrillt und kostet dann samt Bier und Reis 500 THB. Ich aergere mich ueber den extra berechneten Reis und gehe morgen woanders hin.

    Jetzt gehts nochmal in Richtung Massageladies. Ich buche bei einer ca. 35 Jaehrigen mit grosser Oberweite eine Thaimassage. Nachdem sie mich thaimaessig durchknetet kommt die beruehmte Frage: You want more? Ich denke klar, fragste mal nach den Preisen. Sie bietet (ACHTUNG) fuer Body to Body, alles anfassen, Tittenfick, Blowjob und GV 3.500 THB (!!!). Mein Nachteil: Ich bin in einer eher defensiven Verhandlungsposition, denn sie hat mich gerade total scharf gemacht. Und das weiss sie natuerlich auch genau. Ich verhandle also mit ihr: Nur soviel, nur das und das nicht und so weiter. Meine Stimmung wird dadurch immer schlechter und weicher. Wir einigen uns auf Handentspannung fuer 500 THB zuzueglich zum Massagepreis von 300 THB. Die HE ist okay. Sie macht sich obenrum frei. Es kommt zum ersten Hoehepunkt des Tages. Beim Bezahlen will mich die Dame an der Kasse noch um 100 THB bescheissen.

    Es war ein Fehler, erst Essen zu gehen und dann zur Massage, aber gut. Wieder was gelernt. Jetzt gehe ich mir die tanzenden LB's in der Soi Crocodile, einem Seitengaesschen der Bangla Road, ansehen. Sie sind der Zuschauermagnet und machen eine Sexy Dance Animation fuer gross und klein. Mancher Vater erklaert hier seinem Sohn wohl den Unterschied beim kleinen Unterschied. Ich bin in der gleichen Bar wie gestern, hab schon ein paar Bier, als sich Frankie aus der Schweiz zu mir setzt. Wir unterhalten uns sehr gut und er will mir ein paar Bars mit huebschen Maedchen zeigen. Das machen wir so nach ner Stunde auch. Er zeigt mir das gute Austrian Restaurant und eine Bar, wo er gestern eine Maus gebarfined hat um im Hotel festzustellen, dass sie keine ID-Card hatte. Als ich die Maus in der Bar sehe, weiss ich auch warum. Ich denke, sie hat ihren 18. Geburtstag noch vor sich. Ist aber nur ne Vermutung. Das Alter von Thais ist sehr schwer einzuschaetzen. Vielleicht hatte sie die Karte auch nur vergessen, jedenfalls sagte sie, sie haette jetzt eine. Und die hat sie uns auch gezeigt. Frankie kriegt vom Barchef seine Barfine von gestern zurueck und freut sich. Er wollte nur mal danach fragen und es hat sich gelohnt. Sonst waere er auch nie wieder hierher gekommen, sagt er. Und die Gaeste sind in der lower season eher rar. Das ist Customer-Care.

    Wir gehen zurueck in die Bangla Road in eine der Gaesschen, in der auch das Cocktails & Dreams ist. Wir setzen uns zu einem Maedel, das auch ein Hotel und ein Restaurant hat. Und nette Mause an ihrer Bar. Man kennt Frankie und er und ich bekommen nette Madels organisiert. Ich gehe aber kurz rueber ins C&D und lerne den Besitzer Jim kennen. Er ist Australier und hat laenger in London gelebt. Er schreibt den C&D Thread im lb-69.com mit immer neuen aktuellen Fotos und Berichten vom letzten Abend. Das ist DER LB-Laden der Insel. Ich lerne Bangkok kennen. Zuckesuess. Wir verabreden uns fuer morgen. Ich rausche wieder ab und gehe in die Tigerdisco Dort laeuft neben lauter Housemusic auch das weitere Nachtleben ab. Scheinbar sind alle hier. Ich gucke, laufe herum und trinke ein paar teure Bier. Weiss nicht mehr, was sie gekostet haben. Die Thaifrauen sind deutlich in der Ueberzahl, aber es gibt nichts besonderes heute. Langsam werde ich auch muede. Ich gehe raus und sehe einen Stand mit frittiertem Haehnchen und Klebereis. Ich nehme noch zwei Stueck und gehe zurueck in die Soi Crocodile. Hier tanzen die LB's immer noch an der Stange. Allerdings fuer deutlich weniger Zuschauer. Es ist halb 3. Ich nehme einen LB mit fuer 1.000 THB ST ins Hotel. Wir machen eine nette Nummer mit FM und AVM. Vorher duschen wir und es macht uns beiden soviel Spass, dass sich der zweite Hoehepunkt des Tages einstellt. Als sie wieder loszieht beginnt es aus Eimern zu regnen. Ich setze mich noch ein paar Minuten auf den Balkon und lasse den Tag an mir vorueberziehen. Als ich wieder zurueck in's Bett gehe, sehe ich ueberall Blutflecken. Den LB werde ich doch wohl nicht entjungert haben? Nein, nach dem Duschen ist eine Wunde von heute nachmittag aufgegangen. In bin beim Ueberqueren der Strasse zwischen zwei parkenden Autos haengengeblieben. Auch die Handtuecher sind blutig. Meine Roomservicemaus wird sich ueber die naechsten 100 THB freuen....

    ALIM0915.jpg, Phuket im April/Mai 2009, 1
     
  12. sabai

    sabai สบาย

    Registriert seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    6.682
    Danke erhalten:
    8
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    @ oliver

    cooler Bericht...

    ...habe Deine pics mal in "gross" eingefuegt.
     
  13. Macros

    Macros Experte

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    1.406
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009


    :jil: shit... das liest sich ja wie ein erlebnis in einem puff in old germany :eek:

    Trotzdem, cooler Bericht:tu:
     
  14. Milow

    Milow Senior Member

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    263
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Klasse Bericht, ließt sich gut!
     
  15. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Danke Leute, freut mich... Und weiter geht's:

    3. Tag: In Ketten gelegt

    --------------------------------------------------------------------------------

    Lee, meine sympathische Abendbegleitung, laesst mich - da sie ja nicht mehr da ist - lange schlafen. Ich wache um 10.40 mit Kopfschmerzen auf und denke, dass das Fruestueck gerade vor 10 Minuten vorbei war. Ich mache die Klimaanlage, die wohl die ganze Nacht durchknatterte, aus und schlafe wieder ein. Schlafen kann ich nicht mehr richtig und ich waelze mich im Halbschlaf durch das Bett bis 14.00. Als ich so da liege, hinterfrage ich mich, ob das mit den Ladyboys wirklich so der Brueller ist. Nuechtern und mit Kopfschmerzen und Luft im Bauch empfindet man halt doch anders. Mal sehen.

    Um 14.00h stehe ich auf, dusche und bohre kurz in der Nase (Wahrscheinlich wundert ihr euch, warum ich immer so ausfuerlich schreibe, aber schliesslich und endlich ist dieser Bericht auch alzheimervorsorglich an mich selbst adressiert...) Der Vorteil des spaeten Aufstehens ist auf den ersten Blick, dass man nicht so viel schreiben muss, aber leider ist das ein Trugschluss, denn je spaeter man aufsteht, umso laenger sind die Naechte und das Leben spielt sich hier nicht gerade von 08.00-16.00 Uhr ab. Abends bin ich um 20.00h mit meinem neuen Schweizer Kumpel Frankie verabredet. Wir machen da weiter wo wir gestern aufgehoert haben. Bis dahin ist noch Zeit. Die verbringe ich damit, erstmal Geld abzuheben. Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass man mit der EC Karte ueberall Geld abheben kann. Ich bekomme von einer Bank, bei der es nicht geht, die Info, dass man bei der K-Bank (gruen)und bei der Bangkok-Bank (gelb) abheben kann. Es klappt erst beim zweiten Mal. Man sollte sich also bei der Info 'Karte nicht gueltig' oder 'Geht nich' nicht entmutigen lassen.

    Mein Weg fuert mich dieses Mal nicht die Strasse herunter, wie vormals, sondern rechts von meinem Hotel die Hauptstrasse hoch. Ich glaube, sie heisst "Sumkurvit" Strasse, oder so aehnlich. Ich laufe und laufe, komme an Laeden und wieder Massageanbieterinnen vorbei, die mich ALLE (!!!) anquatschen. Ich wuenschte mir, dass die Sonne scheint und ich brauner werde, denn je brauner man ist, also je laenger man hier ist, desto weniger wird man angequatscht. Oder man geht Hand in Hand mit einer Thaimaus. Dann wird man zumindest zu 50-75% weniger angequatscht. "Massaaaaage" hier, "Taxiiiiii" dort. Oder "Mister, nice Suits heeeeeere" oder "Good fooooooood" dort. Ich gehe bis nichts mehr kommt. Dann auf der anderen Seite zurueck, vorbei an Internetcafes, Bars, Sea-Food-Lokalen, Massagelaeden und so weiter und so fort. Ich habe fuer heute eine 2 Std Thai Massage geplant. Ich biege rechts ab in Richtung Beach und bin in der Parallelstrasse zur Bangla Road eine noerdlicher. Fast am Ende der Strasse gehe ich intuitiv - keine Ahnung warum - in den vorletzten Massageladen auf der linken Seite der Strasse. Die bieten mir 2 Stunden Thaimassage fuer 500 THB (10 Euro). Die Masseurin sieht nett aus. Es wird kein Sex geboten. Ich erlebe bei "Pinkie" meiner Masseurin die beste Massage meines Lebens. Mir tut jetzt noch der Ruecken weh. Sie findet genau die richtige Dosierung, eher stronger als zu soft. Ich erinnere mich an Pattaya und die Massage von Lek in der Walking Street zurueck und fuehle: Jetzt bin ich angekommen! Nach zwei Stunden bin ich fertig und bezahle 500 THB. Der Mama San sage ich, dass ich Pinkie mit nach Hause nehme als Dauermasseurin, sie informiert mich, dass das leider nicht geht, da sie erst 19 ist. Jetzt da mich mich ansieht (hab bei der Massage immer die Brille aus) und suess an ihrem Kugelschreiber lutscht, merke ich es auch. Unglaublich. Mama San sagt, dass ich naechstes Mal die Oilmassage nehmen soll, die macht sie dann. Ich weiss noch nicht..... Die Kleine treffe ich aber sicher nochmal.

    Auf dem Rueckweg zeigt mir noch ein Ladyboy mit leichtem Bartansatz (igitt) "seinen" Massageladen. Als ich dann aber keine Zeit mehr habe und ohnehin gerade massiert wurde, verschiebe ich das auf das naechste Mal. Denn aus dem Augenwinkel sehe ich, er/sie hat noch die eine oder andere zuckersuesse "Kollegin". Beim Rausgehen hole ich fuer den Barttraeger und mich noch ein Tigerbier aus den Familymarket (dem kleinen Bruder vom Seven Eleven) damit meine Absage fuer heute nicht ganz so schmerzhaft ist. Ich laufe die Beachroad geradeaus und biege in die Bangla Road ein. Frankie hat einen guten Tipp. Er ist um 19.30h schon dort und ich sage kurz hallo. Es ist einer der strategisch guenstigsten Plaetze in ganz Pattong, denn er sieht von dort aus die uebschesten Maedels in ihre Bars zur Arbeit gehen. Und wenn er eine sieht, die ihm besonders gefaellt lauft er hinterher und guckt, wo sie arbeitet. Deshalb zahlt er hier (und nur hier) seine Getraenke immer im Voarus.

    Ich sehe, er halt einen lange Hose an, denn wir wollen heute bei der huebschen Bar-, Hotel- und Restaurantbesitzerin, die wir von gestern aus der Bar kennen (sie ist dort die Mama San) zu abend essen. Wir sitzen 1 Stunde an der Bar und haben um 21.00 beiden Riesenhunger. Er schaegt vor, dass wir mit seinem Mopet fahren. Gute Idee, aber ich habe keinen Helm. Brauche ich auch nicht, denn die Helmpflicht Thailands besagt, dass nur der Fahrer einen Helm tragen muessen. Der Beifahrer nicht. Das ist Thai-Logik aber wahrscheinlich bleibt der Beifahrer immer sicher auf dem Mopet sitzen, wenn der Fahrer schon laengst im Graben liegt...

    Es kommt nicht zum Test, denn Frankie parkiert, wie er so schoen schweizerisch sagt, im Parkierverbot. Er ist festgekettet. Genau die noch zwei weitere Mopets neben uns. Ziemlich genau vor meinem Hotel, Mister Good und einem Massageladen. Wir haben also ca. 10 belustigte Masseurinnen vor uns, die uns aber sagen, wei wir uns entketten koennen. Die Loesung: Fuer 300 THB zum Police Office, dort 500 THB Ausloese bezahlen und im Taxi wieder zurueck. Ich mache auf der Polizeistation ein paar lustige Fotos und nenne unseren Polizisten zur Belustigung nur "sexy Maaaaaan", so wie wir hier immer angesprochen werden. Eine Masseure kenn unseren sexy Polizisten sogar. Woher, besprechen wir aber diskreterweise nicht. Vermutlich hat sie auch ein Mopet....

    Es regnet in stroemen, das Mopet liegt in Ketten und so beschliessen wir nach einem netten Talk mit einer heubschen Masseurin, nebenan bei Mr. Good zu essen. Ich bestelle das exakt Gleiche wie letztes Mal und ordere 1x Reis nach, bezahle aber 2x extra Reis und bekomme erklaert, dass der Reis IMMER extra berechnet wird. Die Kellnerin macht einen Riesenaufstand als ich sie darauf hinweise, dass der Reis letztes Mal inklusive war und zahlt es dann thearalisch mit dem Trinkgeld der Kellnerinnen. Super! Wieder eine Freundin gewonnen. Die Chefin entschuldigt sich bei Herausgehen, als ich die Kellnerinn verpetzte. Frankie sagt, ich solle nicht so einen Aufstand machen. Eigentlich hat er Recht, aber er ist auch kein Deutscher Pedant. Ich aergere danach trotzdem ueber mich, dass ich so einen Aufriss gemacht habe. Frankie ist auch schon mit 800 THB Kettengeld in den miesen. Da waeren mir 20 THB fuer Extra Reis auch scheissegal, aber er hat wie gesagt recht.

    Nach dem Essen ist das Mopet frei und Frankie parkt um. Wir besuchen Poy, die heute Geburtstag hat. Um den Hals hat sie eine Orchideenkette und daran festgetuckerte 100 THB Scheine. Wir schliessen uns dem Ritual an und Frankie und Poy spielen gegen mich und eine andere Maus Billard. Nach 3 Matches hauen wir ab. Mein Begleiter hat gestern viel Geld ausgegeben, um dann zu bemerken, dass seine Maus abgehauen ist. Das wollen wir heute anders machen und erstmal keine Ladydrinks spendieren. Wir gehen in die Bar von der Maus, bei der wir eigentlich essen wollten. Sie sieht wieder sehr gut aus und ist schick gekleidet. Wir entschuldigen uns und ordern ein paar Bier fuer uns, um dann festzustellen, dass die Show heute an anderen Bar stattfindet. Tabledancing und so. Wir hoppen von Bar zu Bar, ich mache Fotos und versuchre das Cocktails & Dreams zu meinden, weil das ja heute Bangkok auf mich wartet. Das klappt zum Glueck auf. Ich lerne, dass ich nicht so viele Versprechungen machen sollte, von denen ich selbst noch nicht weiss, ob ich sie einhalte. Da erwarte ich ja schliesslich auch von den Maedels. Es reicht, wenn die sich spaeter an nichts mehr erinnern koennen.

    Wir machen einen Abstecher in die Tigerdisco. Sie ist um 01.00h "rammelvoll". Auf der Epore ist noch Platz und wir kuscheln mit zwei Maedels, die uns auch Ihre Nummer geben. Das hab ich auch gelernt: Immer nache Nummer fraachen! Wir spielen wieder Arschloch und gehen irgendwann ohne die Maedels weiter.

    Letzter Halt: Soi Crocodile. Ich treffe mein Lee von gestern abend wieder und gebe ihr ein Kuesschen. Sie erkennt mich wieder. Wie nett. Sie sieht mit ihren langen Beinen einfach klasse aus und will selbige wieder in mein Hotel bringen. Aber wir gehen in eine Bar im ersten Stock auf der rechten Seite der Soi Croc. Hier kann man die tanzenden "Maedels" von oben sehen. Auch ganz nett, mal eine andere Perspektive. Hier hat Frankie noch eine Braut in petto, die sehr gut aussieht. Sie hat nicht schwarze Haare, wie alle hier, sondern haselnussfarben. Hier ist dann doch Schluss mit der Wanderung und als ihre suesse Freundin "Appel" versucht, mich rumzukriegen, gehe ich fuer heute mit ihrer Handynummer allein nach Hause. Nicht ohne noch drei Stueck fritierte Haehnchenteile und zweimal Klebereis auf die Hand mitzunehmen. Um 04.00 ist der Tag rum.

    (Fortsetzung folgt...)
     
  16. Oliver_FFM

    Oliver_FFM Rookie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    55
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    4. Tag: Walter Sparbier stirbt einen teuren Tod

    --------------------------------------------------------------------------------

    Liebe Freunde,

    mir ist jetzt noch flau im Magen von gestern ab... aber dazu spaeter mehr.

    Der Tag beginnt wiedermal um 14.00. Frankie und ich lassen es immer lange krachen. Er ist ausdauernd. Nachdem ich ja jetzt weiss, dass die Hauptstrasse vor meinem Hotel nicht Sumkurvid sondern Rat-U-Thid Road heisst gehe ich diese mal wieder entlang. Ich bin etwas unentschlossen undda ich gerade warm geduscht habe, laeuft die Sosse wieder am ganzen Koerper runter. Das Internetcafe wartet. Hier kann ich abkuehlen, denn sein heute bin ich "Silver-Member". Habe mich mit 400 THB fuer 10 Stunden "verpflichtet". "Lionchai Member" steht auf meiner Clubkarte im Internetcafe in der Strasse vor dem "Paradise" Complex". Ich mache mal wieder Ueberweisungen und merke erst spaeter, dass heute ja eigentlich Samstag ist. Man bekommt die Wochentage irgenwann nicht mehr geregelt. Ist aber auch eigentlich egal. Schliesslich ist Urlaub.

    Die nette Masseurin im Salon neben meinem Hotel - quasi gleich neben Mr. Good - hat mich ueberzeugt, dass sie mich heute massieren darf. Sie hat ein nettes Laecheln, die Chemie stimmt und sie war auch gestern waehrend unserer Kettenaktion permanet freundlich und spricht gut englisch. 1 Std. Oilmassage. Sie findet die perfekte Mischung zwischen hard und soft und verwendet gut duftendes Oel. Im Gegensatz zur Thaimassage bei Pinkie (and the Brain) bin ich jetzt nackt. Die Massage aehnelt den mir aus Frankfurt bekannten Massagen. Aus der Stereoanlage kommt Musik von James Blunt. Waehrend sie massiert, beruehrt sie immer "zufaellig" meinen besten Freund, der zum Heranwachsenden mutiert :) Zunaechst deckt sie ihn aber mit einem Tuch ab. Als schon ueber eine Stunde meiner 300 THB teuren Massage vorueber ist sagte sie "I like yor Friend" und ich erzaehle munter von Frankie los, dass er ein netter Kerl ist, dass wir schon drei Tage gemeinsam um die Haeuser ziehen und so weiter. Als ich ihm das spaeter an der Bar erzaehle, lacht er sich tot. Natuerlich meint Ari, meine Masseurin, nicht den friendly Schweizer, sondern logischerweise meinen kleinen Friend unterhalb des Bauchnabels. Sie meint: I say Hello to him, okay? Na klar, sage ich, er freut sich schon. Fuer den Extraservice zahle ich spaeter faire 500 THB und bin vollauf zufrieden und "entspannt". Erst jetzt merke ich, dass ich waehrend der Massage gar nicht nach dem Extrapreis gefragt habe. Ich hatte einfach ein gutes Gefuehl bei Ari.

    Als ich den Massageladen verlasse muss ich durch das Restaurant, wo ich gestern den Reisaufstand gemacht habe. Dank eines netten Tipps aus einem Forum weiss ich aber jetzt, dass der Reis immer separat berechnet wird. Die Kellnerin macht ein veraergertes Gesicht, als ich sie sehr. Ich gehe spaeter zur Chefin, bei der ich mich beschwert hatte und entschuldige mich fuer meinen ungerechtfertigten Aufstand. Sie bedankt sich und richtet es der Kellnerin aus. Ich fuehle mich danach sehr viel besser. Das Wetter ist heute nicht so gut. Ich gehe nochmal kurz in's Internetcafe und dann ist es auch schon 20.00h und ich treffe Frankie am bereits beschriebenen Eck zum Bierchen. Ich habe im Internetafe schon zwei Biergetrunkten und trinke nach dem Duschen im Hotel gleich nochmal ein. Gut gelaunt bereite ich mich darauf vor, mit Frankie in meinen 42. Geburtstag reinzufeiern und bestelle gleich mal ein paar Bier fuer uns. Frankie hatte gerade einen Kaffee (!?!). Ich trage heute mein weisses Bayern Muenschen Trikot, denn ueberall hier wird Fussball gezeigt, nirgends aber das Bayernspiel gegen Schalke. Doch doch, sagt der Typ an der Bar. Wir koennen es nachher hier sehen. Davor gehen wir in das Restaurant der sympathischen "Nood", wie die Besitzerin der Bar, des Restaurants und des Hotels heisst. Wir fahren mit dem Roller ins Restaurant und bestellen beide einen roten Fisch mit Butter und Knoblauchsosse. Der Fisch sieht eigentlich gut aus. Das Essen (mit Reis) kostet inkl. 1 Bier fuer zwei Personen 1200 THB und ist damit nicht gerade billig. Aber es schmeckt klasse. Das Restaurant heisst "Orchid Garden" und ist in der Rat-U-Thid, Ecke Soi Kebsub ganz in der Naehe des Holliday Inn. Dann duesen wir zurueck in die Looki-Looki-Bar an der Ecke, wo jetzt angeblich Bayern laeuft. Zu frueh gefreut! Der kriegt den Kanal nicht rein. Wir gehen noch in zwei andere Bars, wo aber ueberall nur englischer Fussi laueft. Als ich mal in die Runde frage: "Does anybody like to see good football, german football?" werde ich nur belaechelt, aber einer erbarmt sich dann mir zu sagen, wo ich hin muss - naemlich zu Gunther.

    Gunthers Bar hat nur einen Gast: Otto. Otto lebt seit 16 Jahren in Phuket, hat schon geheiratet ist wieder geschieden und hat auch sonst nicht viel Ahnung. Er schimpft permanet ueber Deutschland und findet auch hier nicht vieles toll. Am Schlimmsten findet er aber, dass in Thailand jetzt auch schon langsam deutsche Sitten eingefuehrt werden, wie Steuern und Umweltschutz. Sauerei, eigentlich! Gunther, ist cleverer. Ihm gehoert die huebscheste Frau in der Bar und der gehoert auch die Bar. Sozusagen. Damit zahlt er Thai-Steuern und die betragen 24.000 THB bei 1,5 Mio Umsatz, wie er sagt. Er hat seine Frau im Griff und sieht aus wie Hulk Hogan. Sonst sind ausser Otto, Frankie und mir nur noch Maedchen. Also gucken die Maenner Fussball und die Frauen gucken in die andere Richtung. Otto findet das Spiel scheisse und sagt, Klinsmann sollte gehen. Damit hat er ausnahmsweise Recht. Bayern geht 1:0 gegen 10 Schalker zuhause baden. Peinlich. Aber alle Manschaften spielen an diesem Samstag fuer Bayern - wiedermal :)

    Nach dem Spiel ziehen wir durch die Bars, ich weiss leider nicht mehr genau, wo wir ueberall waren, aber ueberall dort, wo wir schonmal waren. Bis auf die Bars wo Frankie Maedels kennt, er hat Sorge, sie heute wieder ausloesen zu muessen. Der Arme :)

    Wir setzen uns kurz in die Soi Crocodile und schauen den Taenzerinnen zu. Kurz vor 12 geht Frankie kurz aufs Klo. Ich wundere mich, warum er dazu in der Bar nachfragt. Eigentlich wissen alle, wo das Klo ist, naemlich eins fuer alle Bars am Ende der Strasse mit 5 THB KG (Kackgebuehr) Dafuer bekommt man als Servicedienstleistung nach dem Haendewaschen auch Klopapier zum Haendeabtrocknen. Oder ein Bonbon. In der Tigerdisco gibts auch gerne waehrend des Pinkelns mal ne Nackenmassage... Die Thais - immer gut gelaunt. Frankie ist kurz vor 12 wieder da. Es ist cool, dass er da ist, denn ich feiere so nicht ganz alleine. Ich kaufe uns zwei Orchideenketten, wie Poy gestern auch eine hatte. Allerdings ohne die laestigen Geldscheine dran :))) So bin ich als Geburtstagskind zu erkennen und er als Mitfeiernder. Um 12.00 gratuliert er mir (als Erster) und aus den Musikboxen ertoent eine Mischung aus Kinderchor und den Schluempfen mit einem lustigen "Happy-Birthday-to-you". Extra fuer mich. Einige gratulieren mir und freue mich. Dann kommt Frankie ploetzlich die Idee und zwei Halsketten zu kaufen. Er traegt ne Goldkette, aber ich? Ich bin der totale Anti-Schmuck-Typ. Mich muss man doch nicht noch mit der Kette noch huebscher machen als ich schon bin. Ich nehme trotzdem an. Es haengt zum Glueck kein Herzchen dran, sonst waere ich noch auf den Gedanken gekommen, er wollte mich heiraten :))))) Ich lasse die Kette den ganzen Abend an. Er seine auch, obwohl er danach sagt, sie sei ihm wohl zu eng. Gestern Kette heute Kette.

    Bestens gelaunt laufen wir bei Jim im Cocktails & Dreams ein. Fuer meinen Geburtstag will ich heute vom Sparbroetchen zum Partyanimal werden. Ich trinke Bier rede mit Jim, mit dem wir Billard spielen und lerne seinen Bekannten "Fatboy" kennen. Ein durchgeknallter sympathischer Typ aus London, glaube ich. Hier setzt meine Erinnerung langsam aus (Frankie erzaehlt es mir aber alles am naechsten, also dem heutigen, Tag), denn ich steige von Bier auf Mai Tai um. Einer kostet 200 THB und ich bitte die Maus an der Bar, den naechsten mit MIT Alkohol zu machen. Die Stimmung steigt und ich laeute die Barglocke und spendiere fuer 1000 THB ne Lokalrunde Shots. Ich lade die Ladyboys und Jim und Frankie andauernd ein und merke, dass ich irgendwie mal auf die Toilette muss und verabschiede mich in"s Hotel. Nach ein paar Minuten bin ich erleichtert zurueck es kann weitergehen. Links ein LB rechts ein LB. Frankie und Jim machen Fotos. Es ist ne geile Party. Wir spielen nun im Team Billard, wie gestern zwei LB gegen Frankie und mich oder auch abwechselnd in anderen Kombis. Ich merke, mir geht das Geld aus und ich gehe nochmal in's Hotel zum Safe. Ich nehme mal einfach den ganzen Rest mit. Noch 5.000 oder so. Meinen Cocktail habe ich auch mal gleich mit on der Bar in's Hotel geschleppt. Why not? Ich duese neu bepackt wieder zurueck. Frankie dachte, ich komme nicht mehr, aber es geht weiter. Ich fange an mit Pat rumzuknutschen. Das fuehrt dazu, dass ich jetzt nur noch eine "Frau" an meiner Seite habe. Die Andere, Mimi, ist erstmal sauer. Misst, denn sie ist ausgerechnet noch die SCHWESTER von Nam, die ich am ersten Tag versetzt hatte. Klasse, gleich mal ein Zeichen gesetzt! Irgendwann macht Jim zu und Frankie, Pat und ich gehen wieder in die Soi Croc, gucken ob seine Maus von gestern oder vorgestern noch da ist. Er hat Pech. Ich auch, denn ich hab den Cocktail, den ich natuerlich wieder mitgenommen habe noch in der einen Hand und Pat an der Anderen als ich stolpere und mich mitten auf der Bangla-Road auf die Fresse lege. Es kommen gleich einige als die hoeren, wie das Glas (und ich) zu Boden fallen. Frankie, der das von einem Barmaedchen gesagt bekommt, eilt auch herbei, aber Pat kuemmert sich, wie er mir danach sagt, lieb um mich. Im Hotel angekommen lasse ich mir Speisen und Getraenke nochmal "durch den Kopfgehen" und lege, als ich am naechsten Morgen das Ergebnis sehe, wieder 100 THB fuer das Zimmermaedchen raus . Ich denke mal, dass ich ziemlich schnell eingeschlafen bin. Vielleicht noch auf dem Klo, ich weiss nicht mehr....

    (Fortsetzung folgt)

    ALIM0917.jpg, Phuket im April/Mai 2009, 1
     
  17. Milow

    Milow Senior Member

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    263
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Na dein Zimmermädchen vermist dich bestimmt schon, was? :D
     
  18. getshorti

    getshorti Rookie

    Registriert seit:
    20.11.2006
    Beiträge:
    58
    Danke erhalten:
    0
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Klasse Bericht vielen Dank dafür.

    mfg
     
  19. piper

    piper Experte

    Alter:
    61
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    497
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    Sehr angenehm zu lesen, toller Humor, freu mich auf die Fortsetzung.

    Danke und Gruss
    Piper (bin übrigens auch in dem von Dir genannten ladyboyforum).
     
  20. swangwong

    swangwong Junior Member

    Registriert seit:
    20.08.2008
    Beiträge:
    127
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Allgäu / Buchloe
    AW: Phuket im April/Mai 2009

    super bericht hoffendlich folg die fortsetzung!