Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Pro und Contra Mautsystem

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Asiadragon, 10.07.2014.

  1. Asiadragon

    Asiadragon Experte

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    1.458
    Danke erhalten:
    16
    Ort:
    Alpenrepublik
    Vom Thema "Europäischer Gerichtshof kippt Deutschtest" abgetrennt
    RN



    Wird auch Zeit das der europäische Gerichtshof die irrwitzigen Mautpläne der Deutschen kippt. :ironie:
    Ansonsten müßten wir in Österreich unser Mautsystem etwas nachbessern bzw. angleichen. :mrgreen:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.07.2014
  2. Enjoy71

    Enjoy71 Senior Member

    Registriert seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    273
    Danke erhalten:
    1
    Asiadragon…
    ich finde es auch ein bissel ungerecht…. man muss da aber mal das Straßennetz vergleichen. Wenn ich sehe allein wie halb Osteuropa die Bundesstraßen hier im Osten Deutschlands verstopft und kaputt fährt (Mautumfahrung LKW) und was es mir an Zeit kostet…… ich finde es richtig so wie es angedacht ist. Ich bin sehr, sehr oft in deinem Ländle…. Vorarlberg. Ich hole mir immer nen Pickerl obwohl ich es nicht müsste. Ich fahre halt bequemer so….
     
  3. Asiadragon

    Asiadragon Experte

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    1.458
    Danke erhalten:
    16
    Ort:
    Alpenrepublik
    @Enjoy71 irgendwo hast da auch wieder recht, ärgern tut es halt die übrigen EU Bürger weil die deutschen im Gegenzug bei der KFZ Steuer entlastet werden sollen. Erstens verstößt das gegen das EU Gleichstellungsgesetz und zweitens warum sollen die übrigen EU Bürger dem Deutschen das Strassennetz finanzieren.

    Wenn schon Maut dann haben die Deutschen Bürger dasselbe beizusteuern wie die übrigen EU Bürger.
    Ich bezahle in Österreich auch die selbe Maut wie ein Deutscher und bekomme auch nicht durch die Hintertür wieder etwas erstattet.

    Sorry für OT
     
  4. Enjoy71

    Enjoy71 Senior Member

    Registriert seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    273
    Danke erhalten:
    1
    Ich weiss nicht was man dort als Grundlage genommen hat. Polen z.B. hat keine Kfz- Steuer m.W.n. nur Versicherung. Deutschland ist nun Transitland OST- WEST- Achse…. man hätte da differenzierter vorgehen können wollte man aber nicht da der deutsche Kraftfahrer durch die Kfz- Steuer und die Mineralölsteuer ja "genug bestraft" ist.
    Es kann natürlich alles nur ein "Spielchen" sein um auch dem deutschem Kraftfahrer/ Halter "Friede Freude Eierkuchen" vorzugaukeln….
    und dann zurückzurudern(dann auch auf Kosten der deutschen Kraftfahrer). Eins ist Fakt… die Maut für PKW wird kommen…..
     
  5. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    Lassen wir mal die EU Subventionen, Mineralölsteuer und Umsatzsteuer weg in der Betrachtung.

    Dann wird vereinfacht gesprochen in Deutschland die Strasse 100% aus deutschen Steuern bezahlt. In Österreich zu 90% aus Österreicher Steuern und Maut von Einheimischen und 10% von Ausländern die Maut zahlen.
    Und so wird es nun halt auch in Deutschland kommen. Würde es die Maut in Österreich nicht mehr geben, müssten die Bürger dort mehr Steuern zahlen um die dann fehlenden 10% zu decken, will man die Straßen weiter gleich zu finanzieren.

    Wo ist da die Ungerechtigkeit?
     
  6. Meiner Meinung nach geht die Maut so schon in Ordnung, allerdings handeln die Politiker in Berlin mal wieder nach dem alten Spruch: Warum einfach, wenn´s auch kompliziert geht. Hier wird aktuell ein Modell entwickelt welches wieder einen irrsinnig langen Verwaltungsaufwand auslüst und na ja ob dann noch sonderlich viel für die maroden Straßen übrig bleibt ? :roll:und es gibt eine Garantie dafür das die Maut auch tatsächlich zur Straßensanierung verwendet wird , ich erinnere mal kurz an die Schaumweinsteuer welche 1902 zur Finanzierung der kaiserlichen Flotte eingeführt wurde und dem Staat bis Heute rund 500 Millionen Euro jährlich an Steuern bringt.....lang lebe der Kaiser:hehe:
     
  7. Asiadragon

    Asiadragon Experte

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    1.458
    Danke erhalten:
    16
    Ort:
    Alpenrepublik
    In dem wir die Maut in Österreich nur auf Autobahnen kassieren, und den ganzen Ausweichverkehr auf den Bundes und Landesstrassen haben, wo nix bezahlt wird.
    Hoffe dann das unsere Politik das schleunigst an die Deutschen Mautgesetze anpasst. :ironie:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2014
  8. schimmi50

    schimmi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    687
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Gast in Schweiz
    Maut.png, Pro und Contra Mautsystem, 1

    In allen Ländern rund um Deutschland muss Maut bezahlt werden. Da finde ich es nur gerecht, dass Deutschland das auch verlangt.
    Die Gebühren für deutsche Autofahrer mit der KFZ Steuer zu verrechnen, finde ich auch ungerecht. Da hätte es sicher bessere Lösungen gegeben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.07.2014
  9. Thaivisit

    Thaivisit Senior Member

    Registriert seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    485
    Danke erhalten:
    0
    = falsch. Heißt dort „Straßensteuer“, ist aber dasselbe und wird, wie hier auch, nach dem Hubraum berechnet. Ansonsten gebe ich Dir dahingehend recht, dass D als Transitland besonders belastet ist. Im Hinblick auf das EU-Recht sehe ich nur einen Weg, die KFZ-Steuer zu reduzieren und Maut für Alle. Da die bestehende Steuerbelastung bereits an der Schmerzgrenze liegt, kann m. M. n. kaum noch die Maunt aufgesattelt werden, auch im Hinblick auf die Binnenwirtschaft nicht.

    Nur, das alles hat mit dem Thema des Threads nichts zu tun.

    LG Thaivisit
     
  10. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    In Österreich bekommen wir die Maut NICHT wieder durch ein "Hintertürchen" refundiert...:roll:

    Ich persönlich bin GEGEN Mautabgaben, denn ich zahle schon GENUG KFZ UND Mineralölsteuer !!! :geparkt:

    sawasdee frank69
     
  11. FHAC

    FHAC Junior Experte

    Registriert seit:
    26.08.2013
    Beiträge:
    705
    Danke erhalten:
    33
    Beruf:
    Troubble shouter
    Ort:
    AC in D

    ... das ist falsch, B , NL, DK und Luxemburg kann ich so befahren und da ich hier im Dreiländereck wohne währe es auch schön wenn's so bleibt. Ich finde eine deutsche PKW Maut bescheuert, da kommen grade mal 600 Mio € zusammen und wir benötigen aber pro Jahr mindestens ca 1500 Mio € um unsere Straßen/Brücken wieder perfekt zu machen. ( Zahlen lt. Spiegel)
    Eine Ausweitung der LKW Maut würde dies leichter erbringen.
    Ich denke der Einstieg in eine PKW Maut macht auch für uns Deutsche in absehbarer Zeit das Autofahren teurer.
     
  12. schimmi50

    schimmi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    687
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Gast in Schweiz


    Eine Ausweitung der LKW Maut würde die Transportkosten erhöhen, damit auch gleichzeitig die Verbraucherpreise steigen lassen. Das bezahlen letztendlich auch wieder alle Bürger.
    600 Millionen wären doch mal ein Anfang. Gezahlt werden müssen die 1,5 Milliarden sowieso. Was glaubst du, wer die zahlt? Sicher nicht die Länder der Fahrer, die umsonst unsere Strassen benutzen.

    Schön für dich, dass deine Nachbarn keine Gebühren haben. B, NL DK und Luxemburg sind zusammen so gross wie 2 deutsche Bundesländer, die sind nun absolut kein Massstab.
     
  13. ballermann32

    ballermann32 Rookie

    Registriert seit:
    01.06.2014
    Beiträge:
    49
    Danke erhalten:
    0
    Falls die Maut bei einer Klage nicht gekippt wird, werden die Nachbarländer bei der Maut nachziehen.

    Und egal ob eine PKW oder erweiterte LKW Maut kommt, am Ende bleibt es somit am Verbraucher hängen.
     
  14. asura

    asura Senior Member

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    279
    Danke erhalten:
    0
    PKW Maut bedeutet nichts weiter als mehr Kontrolle über jeden, Stichwort TollCollect. Das wir zahlen ist nur ein netter Nebeneffekt, den die schöne EU durch drücken wird. Man spricht von 1,5mrd € für alle Straßen? Was unsere Bundesregierung pro Monat einnimmt an Steuern sollte offen gelegt werden.

    Steuereinnahmen 2013 summieren sich auf 620 Milliarden Euro
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFa...enSteuern/Steuern/Steuerhaushalt/Aktuell.html

    Oder soll hier jetzt die Schulden Uhr einbezogen werden samt Zins, damit wieder alle ruhig schlafen können?