Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Prostitution soll bekämpft werden - neues Image für Pattaya

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Rocky, 31.08.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Rocky

    Rocky Member

    Registriert seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    198
    Danke erhalten:
    25
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    NRW
  2. Steiner

    Steiner Gast

    wie gesagt , es muss nicht immer logisch zugehen... die Tendenzen Pattaya zur Touristenmetropole (Neckermänner) und Shoppingstadt auszubauen gibt es schon länger...

    Diese Ankündigung habe ich auch gerade im Thailand Tip gelesen.. man darf gespannt sein.. keine Prostitution in Pattaya, da werden die Touristen gerade so nach Pattaya "stroehmen" :ironie:

    ... oder halt nicht... dann heists irgendwann bye bye!
    :byee:

    Zum Baden und Tauchen gibt es schoenere Flecken auf der Erde, z.B. Belize mit dem 2.längsten Riff der Welt (nach Australien mit dem great B. R.) die sprechen sogar etwas Englisch neben Spanisch und preiswert ist es auch.

    Das Gro der Expads wird wohl nach Kambodscha und den Philipinen ziehen.

    In Angeles zur Zeit nicht, aber in Cebu und in Subic City werden Apartmenthäuser gebaut... Preiswerter Wohnraum für.... Falangs z.B.

    Andere Länder andere Sitten. Ich weis nicht genau welcher Südamerikanische Staat, aber Einer bietet Einwanderern an, nach einigen Jahren , ich glaube 3j , an, die Staatsbürgerschaft zu wechseln oder den 2. Pass zu bekommen.

    In den Philipinen darf man Grund und Häuser erwerben. In Th nur 30j mieten oder Condo kaufen.. in Kambodscha sagt man "Buisines" beim Einreisen und bekommt mal eben 2j Visa in Thailand wird "lets run the Falang" gespielt... alle 3 Monate bei der Ausländer Polizei sich melden!

    Oder wie sagte der Tourismusminister vor einiger Zeit: Die Urlauber sind willkommen, die Expads "dürfen ihr Geld hier ausgeben" (man koennte sagen, sind Gedultet!)
    Soweit zur "Willkommensstruktur" in Th!

    @Gopinay
    Danke für die Ergänzungen Gopinay , ich hab die Infos bezüglich Condobauten auf den Philipinen von anderen Expads, also Hoerensagen...

    Was sich da einpendelt wird man sehen, in den Phillis hat die damalige Regierungscheffin dafür gesorgt das die Prostitution "eingedämmt " wurde im Ergebnis fliegt kaum noch eine Fluggesellschaft die Phillipinen an und die Phills selbst sind als "Armenhaus" bekannt...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.08.2014
  3. Glupperer

    Glupperer Junior Experte

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    596
    Danke erhalten:
    643
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord-Thailand
    Die Prostitution können sie in Pattaya bekämpfen.
    Aber "Ficken für Geld" werden sie dort nie in den Griff kriegen!
    :baaee:
     
  4. schlapp

    schlapp Member

    Registriert seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    246
    Danke erhalten:
    1
    Das schnelle Geld verdirbt die jungen Menschen dort. Farang angeln und ausnehmen gilt ja fast als Alternative für Schulbildung.

    Dass die Thailändische Regierung nicht jeden Typen rein lässt, ist auch gut so.

    " F...en für Geld " haben sie unserer westlichen " Hochkultur " zu verdanken.

    Thailand will das vermutlich ändern und versucht nun mit Qualität sein Image zu verbessern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2014
  5. gopinay

    gopinay Da one with da Maps

    Registriert seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    3.262
    Danke erhalten:
    573
    Ort:
    ASIEN (Bangkok/Manila)
    Ähem Steiner, so ganz richtig bzw. rosig ist das aber auch nicht mit der Lage in PI und Kambodscha.

    PI: Grundbesitz für Ausländer ist in PI ebenfalls nicht möglich, siehe z.B. hier Home Buying Guide in the Philippines for Foreigners. Eigentlich sind die Regeln ziemlich vergleichbar mit Thailand, bei den Besitzverhältnissen in Condos sogar mit 40% noch ein niedrigerer Anteil. Von neuen Apartments konnte ich in Subic leider nichts feststellen, dort ist praktisch nichts verfügbar (hätte nach einigen Tagen Recherche vor Ort die Wahl zwischen 2 Wohnungen gehabt, Rest schlichtweg keine Qualität und/oder überpreist), in AC hingegen schon (siehe mein Fotobuch), hier gibt es umfangreiche Bauaktivität. Was das Visa angeht geht es aber in der Tat ziemlich entspannt zu.

    Kambodscha: Die Kosten für die Visa wurden gerade erst erhöht und Business-Visa sollen zukünftig streng(er)en Kontrollen unterliegen und somit nicht mehr praktisch für jedermann (auch ohne geschäftlichen Hintergrund) ausgestellt werden.

    Ganz allgemein ist derzeit in verschiedenen Ländern der Region eine Verschärfung der Regularien festzustellen. In manchen Fällen sicherlich berechtigt, um bestimmte Ausländer fernzuhalten, in manchen Fällen meint man wohl, nicht mehr auf Ausländer angewiesen zu sein, aber es wird sich noch herausstellen müssen, ob die Pläne z.B. in Thailand das gewünschte Ergebnis bringen, egal ob nun bei der verschärften Einreise oder der Umwandlung von Pattaya in eine Familiendestination. Ich gehe davon aus, dass vieles erst einmal Übersteuern ist und es sich dann irgendwo in der Mitte wieder einpegeln wird.
     
  6. asura

    asura Senior Member

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    279
    Danke erhalten:
    0
    Versteh nur nicht warum ausgerechnet Patty, gibt doch bestimmt andere Örtlichkeiten z.B. Koh Samui wo sich das viel leichter etablieren ließe..?
     
  7. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.692
    Danke erhalten:
    827
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Genau, dort würde uns die "Säuberungsaktion" auch nicht weiter stören. :mrgreen:
     
  8. magicjuergen

    Registriert seit:
    17.07.2013
    Beiträge:
    2.086
    Danke erhalten:
    275

    Gerade auf Samui ist es viel schwieriger!!! Dort herrscht ein "eigenes Klima" duch die ca. 20 herrschenden Familien. Wenn du mit "Petcherat" oder die "Betonherstellungsfamlie" oder der Famlie, die die Taxikarren unterhält ein problem hättest, dann zählt jede Minute um die Insel zu verlassen um die Haut zu retten. Die Dinge werden auch auf Samui zukommen, in Lamai ist es bereits ein schleichender Prozess durch den Wandel der Touristen, doch die Vorgaben aus BKK werden viel langsamer umgesetzt. Es wird auch Samui treffen, denn als vor so 2 Jahren die Machenschaften bei der Vertuschung des Mordes eines (Österreicher oder Australier) Mannes dort durch die intensive Aufklärung der Familie durch die internationale Presse ging, wurden sowohl in Nathon und Suratthani einige hohe Polizisten, die alle aus diesen Familien stammten und auch wieder stammen, ausgetauscht. Samui ist tatsächlich anders als die anderen Touristenhochburgen....wir werden abwarten und sehen wann es auch Samui treffen wird. Mädels werden dort trotzdem "rumlaufen" und mitgehen....Trotzdem wird es dauern und bis dahin, schönen Urlaub!

     
  9. Rocky

    Rocky Member

    Registriert seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    198
    Danke erhalten:
    25
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    NRW
    Wollen wir mal nicht hoffen, das die das umsetzen, wie in Cuba ! Die müssen dann aber auch mehr Kinderspielplätze bauen ! :ironie:
     
  10. asura

    asura Senior Member

    Registriert seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    279
    Danke erhalten:
    0
    Krasse Story, gibts da schon "Erlebnis" Berichte muß ich mal suchen.

    Samui war nur ein Beispiel,
    keine Ahnung gibt doch bestimmt in Thailand tausend andere Orte als ausgerechnet Patty um die Prostituierten ab zu schaffen. :mrgreen:
     
  11. bbv

    bbv Senior Member

    Registriert seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    356
    Danke erhalten:
    63
    Ort:
    im Osten der Republik
    Paraguay bekommst für ~2000$ die lebenslange Aufenthaltsgenehmigung also einen Perso mit dem man dort arbeiten und leben kann. Hab selbst dort gelebt und kenne viele, aber das nutzen nur Leute die keine Steuern in DE zahlen wollen (Trader,Pokerspieler usw.) oder Rentner.
     
  12. xdrive

    xdrive Gast

    Was auch grundsätzlich richtig ist.
    Sonst wären nämlich alle "Sahnestücke" an Grundstücken und/oder Bauten und Co. längst in ausländischer Hand/in Händen von ausländischen Investoren.
    Dass Ihr als Privatiers darunter auch "leiden" müsst, ist schade.



    Ne "gut laufende Prostitution" wird aber kaum daran was ändern, dass die phils jemals besser da stehen... ;)
    Da muss viel mehr an völlig anderen Hebel angesetzt werden.
     
  13. LarstheLax

    LarstheLax Junior Member

    Registriert seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    147
    Danke erhalten:
    1
    Hm, in dem Artikel steht ja, dass sie momentan nicht die Mittel hätten, die Prostitution wirksam zu bekämpfen.

    Und in Phuket ging es doch eigentlich nur um das Säubern von illegalen Ständen am Strand.

    Es wird auch ausdrücklich die "Straßenprostitution" genannt.
    Daher gehe ich mal davon aus, dass es weiterhin Bierbar-Viertel und Gogo-Bars geben wird und dass nur die Bitch-Road darunter leidet...ansonsten gibts ja noch die Discos.

    Hauptziel sind wahrscheinlich die Freelancer, die dann in Discos weitermachen.

    Mal ehrlich, wenn ich mit ner scharfen Maus im Arm ein paar polizisten begegne, muss ich ja schon ziemlich doof sein, denen zu verklickern dass ich sie für ihre Gesellschaft bezahle...:ironie:
     
  14. ollithai

    ollithai V.I.P.

    Registriert seit:
    26.03.2012
    Beiträge:
    5.527
    Danke erhalten:
    1.935
    Ort:
    Frankenland
    • Prostitution soll bekämpft werden




    Das sind doch auch nur Phrasen, Prostitution ist offiziell in Thailand verboten !

    Aber so lang die Polizei und Wirtschaftsmächte daran verdienen, werden sie einen Arsch tun, um so was zu verhindern.
     
  15. PeterGun

    PeterGun Senior Experte

    Registriert seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.610
    Danke erhalten:
    2.303
    Gut so - hat schon Alexander der Große damit angefangen! :ironie:
     
  16. bimbo

    bimbo Junior Experte

    Registriert seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    662
    Danke erhalten:
    19
    Wenn es in Pattya keine Liebesdienerinnen mehr gibt, werden wohl die CONDO Preise fallen und viele CONDOS werden leer stehen.
     
  17. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.018
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    Das stimmt sicher!

    Aber ich kann nicht glauben das Pattaya 100% "sauber" werden soll und kann. Wenn man Ordnung reinbringt und z. B. die Beachroad Ladys verjagt und das eine oder andere Barcenter evtl. mehr an den Stadtrand oder 3rd Road verlagert, das kann ich mir schon vorstellen.
     
  18. Pischu26

    Pischu26 Member

    Registriert seit:
    07.01.2014
    Beiträge:
    186
    Danke erhalten:
    24
    Wie sieht's denn dann aktuell aus Phuket, wenn dort angeblich so gut aufgeräumt wurde? Sind dort die Bars inklusive Mädels verschwunden? Falls nicht, wird's erst recht nicht in Pattaya so weit kommen, denke ich. Ich glaube auch, die meinen nur den Strandbereich.
     
  19. Neu-Pattayaner

    Neu-Pattayaner Junior Member

    Registriert seit:
    03.07.2013
    Beiträge:
    138
    Danke erhalten:
    0
    Na dann hoffen wir doch mal, dass die Regierung gegen die Damen von der Beachroad genauso konsequent vorgeht wie gegen die Verkehrsrowdys!
    :hehe:
     
  20. DerliebeTom

    DerliebeTom Newbie

    Registriert seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    6
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Essen NRW
    Ich fahre ende des Monats nach Patong und mich würd´s wirklich interessieren, was davon schon umgesetzt ist... Am Strand bin ich eh selten, wenn ich morgens um 07.00 aus dem Tai Pan elfengleich ins Hotel entschwinde, bin ich tagsüber meist in der Rekonvaleszenzphase. Aber wenn ich so den Wochenblitz lese, dann wird mir schon Angst und Bange: Alkoholausschank soll ab 00.00 Uhr landesweit verboten werden, die neue Sport- und Touristikministerin wird sich einiges einfallen lassen müssen, wenn sie nächstes Jahr den Buchungsrückgang erklären muss (meines Wissens 10,9% bereits dieses Jahr wegen der Militärübernahme). Die Soi Gonzo ist dem Erdboden gleichgemacht worden, Wiederaufnahme der Beer-Bars und Gogos nicht mehr avisiert und auch vom Betreiber nicht mehr gewünscht. Ich denke, dass nun so Pool-Bars starken Zulauf bekommen werden, quasi als neue Anlaufstation.
    Ist denn grad wer vor Ort oder grade zurück und kann ausser der Tatsache, dass mal wieder Land unter war, berichten, was nun auf uns kulturorientierte Touris <räusper> zukommt?... oder wie es grade aussieht? Sind alle Mädels schon geflohen?