Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Reise durch Krebs Diagnose zerstört

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von benzel, 09.08.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 8 Benutzern beobachtet..
  1. benzel

    benzel Senior Experte

    Registriert seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    1.790
    Danke erhalten:
    1.035
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Mannheim
    Am Montag den 12.08. wollte ich meinen Flug nach Bangkok buchen, am Donnerstag den 08.08. morgens ins Krankenhaus. Darmspiegelung, Diagnose Darmkrebs. 12.08. geht es dann unter das Messer, laut Prof. Zwei Drittel haben die Chance die Krankheit zu überleben.

    Warum schreibe ich das, weil ich so dumm war die Darmspiegelung nicht schon ein paar Jahre vorher zu machen, kleine Auswüchse ( Polypen ) meist dann gutartig werden gleich bei der Spiegelung entfernt.

    Also ich bin 53 bisher kerngesund , schlank , Nichtraucher , lernt aus meinem traurigen Schicksal jeder sollte spätestens mit 50 , so eine Vorsorgeuntersuchung machen.

    Genau wegen diesem Rat eröffne ich dieses Thema, das andere von meinem dummen Fehler profitieren und ihr Leben lebenswert , bei rechtzeitiger Diagnose verlängern können.

    Es sind ja genug im Forum meiner Altersgruppe unterwegs, Gruss benzel
     
  2. Steiner

    Steiner Gast

    Gute Besserung!
    habs vor einigen Jahren durchführen lassen aber O.B...

    Eigendlich müßte "Man" alle paar Jahre bzw für Hautkrebs jedes Jahr zum Doc.. die ein oder andere Untersuchung ist sicherlich sinnvoll.

    Aber ständig für alles zu den Ärzten rennen?
    warscheinlich ist die Warnerrei vor Krankheit XY nur dazu da die Menschen in Schaaren zu den Praxen zu treiben.

    Impfen ja und Status, auch gerne Krebsstatus auch ja ,aber ohne weitere Befindlichkeiten /Empfindungstörungen ständig zu Ärzten , nein Danke!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.08.2013
  3. baziee

    baziee Junior Experte

    Registriert seit:
    13.09.2012
    Beiträge:
    513
    Danke erhalten:
    48
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niederbayern
    Homepage:
    Hallo benzel,
    du hast mein vollstes mitgefühl. Ich drück dir fest die Daumen das alles gut wird und du deine geplante Reise an einen anderen Zeitpunkt und mit doppelten Spass durchführen kannst.
    VG baziee
     
  4. nitelife

    nitelife Gast

    Was für ein Schwachsinn! Glaubst du, daß sie von den paar Euro, die es dafür von der Krankenkasse gibt, sich einen goldenen Palast kaufen können?


    @benzel

    toi, toi, toi, daß die Ärzte den "Mist" richtig rausschnippeln... danach ist dann ein Verwöhntrip nach LOS fällig.

    Du machst es richtig, daß du das gleich machen lässt. Ein Freund von mir ist trotz Magengeschwür und gegen den Rat der Ärzte, lieber nach Brasilien zum poppen gefahren ( mehr als 2 Wochen )... musste, aufgrund unsäglicher Schmerzen nach D zurück... und ist dann 6 Wochen später gestorben.
     
  5. johnny thai

    johnny thai Senior Member

    Registriert seit:
    11.03.2013
    Beiträge:
    484
    Danke erhalten:
    21
    Ort:
    bayern
    Hallo Benzel,
    Ich sag Dir nur eines: Kämpfe, kämpfe, kämpfe.
    Glaub immer daran Du schaffst es. Ich weiß wovon ich rede.
    Alles Gute JT
     
  6. Merlin234

    Merlin234 Experte

    Registriert seit:
    07.07.2010
    Beiträge:
    1.499
    Danke erhalten:
    674
    Gute Besserung!

    ich drücke die Daumen, dass alles gut geht!


    Gruss,


    Merlin
     
  7. Steiner

    Steiner Gast

    ich habe mir schon gedacht das mein Beitrag Kontroversen auslößen könnte, also wenn ichs an Mitgefühl hab mangeln lassen, SORRY!!

    Ansonsten war das Allgemein gemeint, klar Gesundheit ist wichtig.
    Meiner bescheidenen Meinung nach wird aber Gewarnt vor allerlei auf "Teufel komm raus" also auch Häufig für NIX, gewisse Vorsorge finde ich gut...
     
  8. rolfe77

    rolfe77 Member

    Registriert seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    162
    Danke erhalten:
    8
    Alles wird gut und den nächsten Trip nach LOS wirst du bald mit doppelter Freude angehen - Ois guade Benzel!
     
  9. benzel

    benzel Senior Experte

    Registriert seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    1.790
    Danke erhalten:
    1.035
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Mannheim
    Danke erst mal an alle die mir Glück und baldige Genesung wünschen.

    Was speziell die Darmvorsorge anbelangt ist es sicher eine der wichtigsten überhaupt,
    zufällig ist mein älterer Bruder Chirurg und sogar Darm und Bauchspezialist, er predigte mir diese Vorsorgeuntersuchung seit drei Jahren. Die Totes Rate der Darmkrebs Toten die durch Vorsorge gerettet werden könnten übersteigt mit Sicherheit die der Aids Toten zumindest in Deutschland um ein Vielfaches .

    Es ist auch gar nicht so schlimm , man trinkt ein Abführmittel , trinkt anschließend viel Wasser , damit der Darm leer und sauber ist, ich bekam bei der großen Spiegelung eine Schlafspritze und habe nichts mitbekommen.

    Natürlich gibt es viele unnötige , Untersuchungen, Operationen , die nur dem Geldbeutel der Ärzte helfen, das ist ein anderes endlos Thema.

    Also. bei der Darmvorsorgeuntersuchung sollte wirklich niemand anzweifeln ob sie ab einen gewissen Alter sinnvoll ist oder nicht , es gibt nur eine Antwort sie ist extrem Sinnvoll und wichtig.

    Da mein Bruder hier im Krankenhaus viele Jahre leitender Oberarzt war, er lebt jetzt im Ausland , werde ich von seinen ex Schwestern und Kollegen liebevoll und bestens betreut.

    Ich hoffe diesen Drecks Krebs zu besiegen um noch ein paar schöne Reisen unter anderm auch nach Thailand zu machen, Gruss Benzel
     
  10. asienfan81

    asienfan81 Rookie

    Registriert seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    45
    Danke erhalten:
    0
    Auch ich drück dir die Daumen und eine gute Besserung.

    Gruss aus der Schweiz
     
  11. lucky2000

    lucky2000 Junior Member

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    124
    Danke erhalten:
    3
    Alles Alles Gute
    und wenn alles überstanden ist mit neuem Lebensgefühl in die 2.Halbzeit
     
  12. plux46

    plux46 Member

    Registriert seit:
    28.11.2008
    Beiträge:
    205
    Danke erhalten:
    37
    Ort:
    Ö
    @Benzel
    Wüsche dir alles Gute! Du hast ein Chance!
    Ich selber hatte ja Glück, die Polypen waren nur mittelgradig verändert, schnipp und weg war das Problem. Eine der sinnvollsten Vorsorgeuntersuchungen!
     
  13. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    787
    Danke erhalten:
    327
    Ort:
    Essen
    benzel, Du wirst ihn besiegen,allein schon wie du hier schreibst...Wünsche Dir viel power !!!!! Und danach lässt Du es Dir doppelt gutgehen. Danke für Deinen Beitrag, der uns alle daran erinnert, Vorsorge zu betreiben.Alles Gute!
     
  14. Seebiker

    Seebiker Senior Member

    Registriert seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    263
    Danke erhalten:
    18
    Beruf:
    Siehe Biografie
    Ort:
    Frickingen / Bodensee
    Lieber Benzel,
    keine Suppe wird so heiß gegessen wie sie gekocht werden. Ich bin sicher Deine Chancen stehen gut. Da heut sehr viel Mikroinvasiv operiert wird sind auch die Nachwirkungen nicht mehr so belastend wie noch vor etwa 10 Jahren - insofern könnte es sogar Glück sein, dass dein CA erst jetzt entdeckt wurde.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen Mut und Durchhaltevermögen gerade bei der Nachbehandlung, diese ist aber auch nicht mehr so schlimm wie zu Zeiten als ich noch mit im OP stand.
    Es ist wirklich alles leichter und besser geworden und die Heilchancen stehen sehr gut. Meine guten Gedanken und Wünsche sind bei Dir.
    Liebe Grüße
    Gerhard
     
  15. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    Ich wünsche dir dass die Operation gut verläuft, und du danach wieder ein sorgenfreies Leben genießen kannst. Es wäre schön, wenn du uns hier am Laufenden halten würdest, wie es dir geht.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen :wink:
     
  16. sin50170

    sin50170 Junior Rookie

    Registriert seit:
    22.04.2012
    Beiträge:
    25
    Danke erhalten:
    0
    Lass Dich von Deiner Krankheit nicht unterkriegen, denn du bist stärker als jede Krankheit der Welt.

    Alles Gute
     
  17. benzel

    benzel Senior Experte

    Registriert seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    1.790
    Danke erhalten:
    1.035
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Mannheim
    Es ist schön zu lesen wie ihr mir Mut macht , alles Gute und Heilung wünscht, danke hierfür :yes: .

    Natürlich lese ich jetzt viel über Darmkrebs , für alle die noch überlegen sollten ob sie zur Vorsorge gehen , diese Statistik

    [h=2]Dickdarmkrebs[/h][h=3]Vermeiden - erkennen - behandeln[/h]Jährlich mehr als 50.000 Neuerkrankungen und rund 30.000 Todesfälle beim Dickdarmkrebs in Deutschland sind eindeutig zu viel.
    Durch konsequente Vorsorge und die gezielte Untersuchung von Risikopatienten lassen sich Vorstadien erkennen und der Darmkrebs ist vermeidbar.



    Gruß Benzel , genießt das Leben in Thailand auch ich werde kommen, wenn auch ein später wie geplant.
     
  18. fips65

    fips65 Rookie

    Registriert seit:
    20.05.2013
    Beiträge:
    42
    Danke erhalten:
    4
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Hallo benzel,

    bleib positiv! Ich wünsch dir alles Gute für die OP! Natürlich ein "blöder" Zeitpunkt der Erkennung des Krebses, aber lieber jetzt als zu spät. Und glaub mir, Pattaya läuft nicht weg. Im Gegenteil es wird warten auf dich.
    Viele grüße und toi, toi,toi von Fips
     
  19. Steiner

    Steiner Gast

    um unnötige Untersuchungen zu ersparen kann man seinen Stuhlgang untersuchen lassen, sorry ich bin da Leie von daher ... es wird auf sog. Tumormarker oder ähnl. untersucht, DANN ist eine Darmspiegelung angeraten.

    Die Beschreibung wie die stattfindet ist korrekt, ich selber und auch meine Ex haben jeweils eine durchführen lassen, bei ihr habe ich die Hand gehalten bis sie einschlief.

    Was mir aber Sorgen machte war, die möglichen Komplikationen

    1. Narkoserisiko
    2. bei unsachgemäß durchgeführten Darmspiegelungen mögliche Perforationen
    3. unhygenische Gerätschaften= Infektionsrisiko

    nur so am Rande bemerkt...
     
  20. benzel

    benzel Senior Experte

    Registriert seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    1.790
    Danke erhalten:
    1.035
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Mannheim
    Hallo Steiner, ich würde dir meine mich geplante Thailandreise gerne und neidlos spendieren, wenn ich wie du die Untersuchungen gemacht hätte und dadurch von
    der Früherkennung profitiert würde. Ist natürlich spekulativ und leider gibt es hier keine zweite Chance. Was deinen 3. Punkt anbelangt so ist die Hygiene in Deutschen
    Krankenhäusern mit die beste auf der Welt. Ich war voriges Jahr in Sinelnikov (
    Ukraine Nähe
    Dnepropetrowsk ) in einem großen Krankenhaus, also
    da was deine Bedenken anbelangt gute Nacht . Punkt 1. und Punkt 2. , ist auch die Arztwahl und dessen Erfahrung sehr wichtig, weis man natürlich
    nicht , hier sollte man sich wirklich gut erkundigen. Ich hoffe das habe ich getan . Donnerstag war die Diagnose und Freitag OP vorbereitende
    Untersuchungen. Montag Morgen die OP , also vier Tage bei mir nur zwischen Diagnose und OP. Zweite Meinung hole ich keine ein da ich
    meinem Bruder vertraue der selbst bekannter und erfahrener Bauchchirurg ist und er er Meinung ist , ich bin beim Chefarzt dieses Krankenhauses
    gut aufgehoben. Es ist üblich das Ärzte eigene Verwandte nicht operieren.

    Auszug ,
    aus dem Deutschen Krebsfoschungsinstitut und Informationsdienst zur Stuhluntersuchung


    Test auf Blut im Stuhl


    Die Früherkennung wird Frauen und Männern ab dem Alter von 50 Jahren angeboten. Zu diesem Zeitpunkt sieht das Programm einen Schnelltest auf verborgenes Blut im Stuhl vor.
    Der zu Hause durchführbare Stuhltest weist unsichtbares Blut mit biochemischen Methoden nach. Der Arzt gibt drei Testbriefchen mit nach Hause. Sie werden meist kurz als Guajak-Test oder "Hämoccult" bezeichnet, unabhängig vom tatsächlichen Markennamen des verwendeten Testsets. Der Fachbegriff lautet fäkaler Okkultbluttest, abgekürzt FOBT.
    Zu Hause bringt man an drei verschiedenen Tagen kleine Proben aus dem Stuhlgang auf die Briefchen auf, verschließt sie und übergibt oder schickt sie dem Arzt. Er lässt den Test in einem Labor auswerten. Das Ergebnis erfährt man meist innerhalb von ein bis zwei Wochen.
    Viele Ärzte bieten noch das Austasten des Enddarms an. Diese sogenannte digital-rektale Untersuchung ist aber kein offizieller Bestandteil des gesetzlichen Früherkennungsprogramms: Mit dem tastenden Finger lassen sich nur höchstens zehn Prozent aller Tumoren entdecken.

    Wie zuverlässig sind die gängigen Tests auf verstecktes Blut?

    Ein spezifischer Krebstest ist die biochemische Stuhluntersuchung nicht: Wenn das Ergebnis positiv ist, wenn also Blut nachgewiesen wird, so muss das nicht gleich Krebs bedeuten:
    Nur bei einem von zehn Menschen, bei denen der Test angeschlagen hat, wird durch weitere Untersuchungen tatsächlich ein bösartiger Tumor entdeckt. Bei den übrigen neun hat die Blutung andere Ursachen, zum Beispiel Polypen im Darm, Hämorrhoiden oder Darmentzündungen. Andererseits blutet nicht jeder bösartige Tumor, so dass auch bei einem negativen Testergebnis eine Krebserkrankung vorliegen kann.
    Wenn Blutbeimengungen im Stuhl gefunden wurden, so müssen die Ursachen durch weitere Untersuchungen geklärt werden. Dazu gehört vor allem die Darmspiegelung.

    Darmspiegelung

    Der überwiegende Teil des Dickdarms ist mit einer Tastuntersuchung nicht erreichbar. Hier sind Veränderungen am besten durch eine Spiegelung des Organs zu erkennen, die so genannte Koloskopie. Deshalb haben seit Oktober 2002 alle gesetzlich Krankenversicherten ab dem 55. Geburtstag Anspruch auf eine Koloskopie, bei der der gesamte Dickdarm untersucht werden kann. Der Vorteil: Mit dieser Darmspiegelung lassen sich auch Krebsvorstufen wie Polypen erkennen und gleich entfernen. Der Nutzen überwiegt mögliche Risiken oder Nebenwirkungen der Koloskopie.
    Findet der Arzt keine Veränderungen, ist eine Wiederholung der Untersuchung erst nach zehn Jahren notwendig. Dies haben vergleichende Untersuchungen ergeben. Fachleute begründen diesen vergleichsweise langen Abstand mit der Beobachtung, dass Darmkrebs meist aus zunächst gutartigen Vorstufen entsteht. Solche Polypen wachsen in der Regel langsam, und es dauert einige Zeit, bis sich das Gewebe tatsächlich zu echten Karzinomen umbildet.