Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Nebulon, 21.06.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 11 Benutzern beobachtet..
  1. Nebulon

    Nebulon Experte

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1.144
    Danke erhalten:
    532
    Beruf:
    Projekteinkäufer
    Ort:
    München
    Diese Reise hatte ich schon vor 9 Monaten gebucht. Mir war schon vor Antritt klar, dass es wohl die letzte Reise nach Thailand werden würde, weil ich in Zukunft nur noch auf die Philippinen wollte. Aber es kommt ja immer anders, als man denkt...

    Abflug Donnerstag, den 15. Mai 2014, Ankunft Freitag, den 16. Mai 2014

    Hamburg – Düsseldorf – Abu Dhabi – Bangkok, hin und zurück

    4 Nächte Hotel IBIS Nana Bangkok, Soi 4
    dann mit BELL Travel Service für
    10 Nächte Hotel Bett an der Suk, gegenüber vom Alcazar, Ecke Soi 5
    und mit BELL wieder zurück zum Flughafen nach Bangkok.

    Auf dem Flughafen in Hamburg hatte ich kurz vor dem Abflug noch ein Date mit einer Frau, die ich in einer Internetcommunity kennengelernt habe und zufällig im Flughafen arbeitete – und 90 Minuten vor meinem Boarding Schichtende hatte. Das Date ging total in die Hose, die Chemie hat von der ersten Sekunde an nicht gestimmt. Der Treffpunkt, an der Kasse des McDonalds im Flughafen, war vermutlich auch nicht optimal gewählt. Mit der Erkenntnis, dass ich „Melanie“ sicher nie wieder sehen würde, habe ich mich also einen Cappuccino später an die lange Schlange der Sicherheitskontrollen angestellt. Eigentlich natürlich nicht erwähnenswert, aber direkt hinter mir haben sich zwei Frauen angestellt und sich unüberhörbar kritisch zu Ihrer aktuellen Beziehungssituation ausgetauscht. Beide würden sich eigentlich von Ihren Partnern trennen wollen, weil sie nicht zueinander passen würden bzw. mittlerweile auseinander gelebt hätten. Andererseits wäre Ihnen auch bewusst, dass die beiden Jungs sehr gute Väter abgeben würden und sowas heutzutage schwer zu finden sei usw.
    Ich habe innerlich seufzen müssen und mit dem Kopf schütteln…

    20140515_193625.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 1
    Der Flug mit der A320 ging in Hamburg mit einer Stunde Verspätung los, so dass wir in Düsseldorf direkt zum Anschlussflug mit der A330 durchgewunken wurden. Nach AIRBERLIN ging es in Abu Dhabi dann mit der B777 von ETIHAD weiter. Alle Hinflüge waren gut belegt und ich weiß schon gar nicht mehr, welche Filme ich im Bordkino angeschaut habe. Auf dem letzten Teilstück hat das Display gegen Ende leider den Geist aufgegeben, was ich beim Verlassen der Maschine einem Stewart auch gemeldet habe.

    In Hamburg bin ich Donnerstag Abends um 19.10 Uhr, tatsächlich dann erst um 20.10 Uhr gestartet und in Bangkok ziemlich pünktlich nach Plan gegen 18.30 Uhr Ortszeit gelandet. Direkt nach der Gangway wurde mir eine kostenlose SIM-Card in die Hand gedrückt, die ich aus Neugierde auch mitgenommen habe.
    Die Immigration dauerte ziemlich lange, fast eine ganze Stunde. Dann habe ich gleich mal 100 Euro umgetauscht und dann meinen Koffer vom Band geholt, der inzwischen schon auf mich gewartet hatte.

    Den Transfer vom Flughafen zum Hotel wollte ich so interessant wie möglich gestalten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln abwickeln. Kein Taxi und kein Shuttle.
    SO interessant war es dann aber garnicht, die Metro war gut ausgeschildert und über gefühlt 100 Rollsteigen dann ganz unten im Flughafen problemlos zu finden und zu erreichen. Es fahren nur zwei Linien – Rot und Blau, von denen bei meiner Ankunft gerade eine – die rote – stillgelegt und abgesperrt war.
    Während meiner Reisevorbereitung war mir eigentlich klar, dass ich die Rote nehmen muss, weil diese im Gegensatz zur Blauen nicht überall hält, also schneller ist – aber sonst die gleiche Strecke abfährt.

    Vor Ort sah ich dann, dass die die Rote gar nicht so weit fährt wie die Blaue, ich also sowieso mit der Blauen fahren müsste. Logisch war ich kurz irritiert, aber nicht wirklich lange. Kurz für ca. 40 THB ein Ticket gekauft und bis zur Endstation ca. 40 Minuten lang gefahren. Dort ausgestiegen und ein paar Meter zur BTS gelaufen. Hier dann ein Ticket für ca. 25 THB bis zur Station Nana gekauft und eingestiegen. Alles absolut stressfrei und idiotensicher :roll:

    Weitere 15 Minuten später konnte ich bereits an der Nana-Station aussteigen. Die Haltestelle liegt direkt über einer 6 spurigen Straße und ich musste raten, auf welcher Straßenseite ich die Treppen runter musste, um zu meinem Hotel zu kommen. Prompt habe ich natürlich die falsche Treppe gewählt und musste unten dann einen Weg über die Straße finden, was wegen einem Zaun der die Fahrtrichtungen trennt, nicht so einfach war. Aber auch das habe ich ohne einen Unfall zu verursachen geschafft :yes: Von der Haltestelle bin ich dann mit meinem Gepäck – Rucksack und Rollen-Hartschalenkoffer – über die Soi 6 zur Soi 4 gelaufen und dann noch ein paar Meter zu meinem Hotel. Zum ersten mal ausserhalb von klimatisierten Zonen registrierten meine Sinne sofort, das ich in Sodom angekommen war. Endlich wieder den Gestank, die Schwüle und das Abenteuer Südostasiens. Das Hotel selbst hat von außen einen ganz vernünftigen Eindruck gemacht, der sich während meines gesamten Aufenthaltes auch bestätigen sollte.

    Einchecken, Zimmer war ok, duschen, umziehen und kostenlose SIM-Card ins Handy. Ich hatte zwar schon ein paar Kontakte über DIA geknüpft, aber noch kein Date ausgemacht. Mir war klar, dass ich auch eine kostenlose SIM-Card erstmal aufladen lassen müsste, bin also erstmal in den nächsten 7/11 spaziert, auch um mich mit Getränken zu versorgen. Der lag auch nur 3 Minuten entfernt auf der Soi 4. Perfekt. Wobei es dort natürlich mehre 7/11 Läden gab und auch einen vergleichbaren Family-Mart.

    Ich wollte mir im Laden für 1000 THB die Karte aufladen lassen, aber überraschender weise hat es die junge Lady dort nicht auf die Reihe bekommen. Auch die bemühten Kolleginnen kamen mit dem Handy und dem Aufladen nicht zurecht. Die SIM war vom Anbieter TRUEMOVE und leider ein totaler Reinfall, was ich aber erst am nächsten Tag erkannt und bereinigt habe.

    Nachdem ich mich mit Getränken versorgt hatte, bin ich auf die Pirsch um die Gegend zu erkunden.

    Nana

    Natürlch hatte ich hier im Forum schon viel, sehr viel schon darüber gelesen und wollte endlich das Sündenviertel von Bangkok auf meiner To-Do-Liste abhaken können :D

    Die Soi 4 ist schon voller Bars und Massageläden, aber im Nana – eigentlich ein Innenhof mit 3 Stockwerken voller Agogos, Bars und sonstigen Etablissements. Nett, aber… ich bin durchmarschiert und war nach 10 Minuten wieder auf der Straße.

    Das wars?

    Die Sehenswürdigkeit Nr.1 und das Mekka aller Sextouristen wie mich – und ich bin durchmarschiert wie eine Nonne, die falsch abgebogen ist?
    Mich hat kein Laden gereizt, kein Stunner verführt und kein Trieb mein Hirn ausschalten lassen.

    Schade :?

    Vermutlich war es einfach zu viel für mich, direkt am ersten Abend und beim ersten Mal Nana. Ich habe auch schon viel von Newbies hier gelesen, die am ersten Abend zu geflasht waren um das Überangebot realisieren und genießen zu können.

    Was mich aber mehr gereizt hat als die Profis in den Bars, waren die Freelancer vor dem Nana Hotel. Inzwischen war es nach 21 Uhr und dort stand – wie jeden Tag um diese Uhrzeit die ganze Nacht lang – ein ganzes Rudel von jungen und nicht mehr ganz so jungen Frauen, die für ein Taschengeld für 1 bis 2 Stunden mit auf die Hotelzimmer gehen möchten.

    Direkt vor der Nana-Disco, sass neben Ihrer Mama(san) die junge Kah. Mit Minirock, Zahnspange und Pupillen so gross wie Manga-Schönheiten. Sie konnte kein englisch, aber die Verhandlung lief sowieso über Ihre Tante? Ich habe nicht rausbekommen, wie die beiden zueinander standen, aber ich habe die Alte überredet, die jüngere für 2 Stunden für 1.200 THB mitzunehmen. Top Figur, laut eigenen Angaben 19 Jahre alt, leider unrasiert und natürlich total passiv im Bett. An der Rezeption wurde die ID abgegeben, dann haben wir beide getrennt geduscht und ich habe sie zweimal genommen. Sie hat nicht viel gesprochen und hat auch nicht nach einem Gummi gefragt. Der Fick war toll, aber sie hat es eben über sich ergehen lassen. Sie wollte nach der ersten Nummer sofort wieder gehen, aber ich habe Ihr klar gemacht, dass erst 30 Minuten vorbei waren… Geil wie ich war, habe ich es Ihren tollen Körper trotzdem sehr genossen. Das ganze hat nur 90 Minuten gedauert, bis ich sie wieder bei Ihrer Zuhälterin bzw. Agentin :ironie: abgegeben habe.
    20140516_231123.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 2
    Danach hatte ich das Gefühl mein Pflichtprogramm absolviert zu haben und bin zurück ins Hotel und im Zimmer eingeschlafen.
     
  2. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.151
    Danke erhalten:
    829
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    so geht mir das schon seit Jahren :yes:
     
  3. @nebulon

    geil die nächste Geschichte, ich freu mich schon drauf

    vG
     
  4. ricardo

    ricardo Rookie

    Registriert seit:
    19.10.2012
    Beiträge:
    78
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Österreich
    Der Anfang klingt ja schon mal sehr gut. Bin dabei und schon gespannt was da noch so kommt. Hau in die Tasten und schon mal vorab danke für die Zeit die du investiert.
    Gruß Ricardo
     
  5. Nebulon

    Nebulon Experte

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1.144
    Danke erhalten:
    532
    Beruf:
    Projekteinkäufer
    Ort:
    München
    @blackmicha, reisender 59 und ricardo

    Danke für euer Feedback :dank:

    Für euch Profis wird es vermutlich nicht viel neues zu lesen geben :ornp:, aber vielleicht ist für den einen oder anderen Newbie ein aktueller Tipp dabei.

    Habe vor jedes Wochenende einen kompletten Tag zusammenzuschreiben. Euch also schon mal eine schöne Woche :bye:


    PS: Ach so, und Sorry, dass die Fotos offenbar teilweise wieder in der falschen Lage angezeigt werden. Fotographiert, abgespeichert und hochgeladen wurden alle hochkant...
     
  6. Cavigliano

    Cavigliano Experte

    Registriert seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    1.463
    Danke erhalten:
    1.106
    Hallo @Nebulon,

    das ist ja irgendwie etwas seltsam. Das sind doch Fotos vom Smartphone. Hast Du mal versucht, sie auf einen "stinknormalen" Rechner zu übertragen (ggf. zu drehen) und sie dann einzustellen?

    Gruss

    Cavigliano

    20140516_231123.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 1

    20140516_231123.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2014
  7. Cavigliano

    Cavigliano Experte

    Registriert seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    1.463
    Danke erhalten:
    1.106
    20140516_231123.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 1

    In der Tat etwas merkwürdig, die Technik.... warum auf einmal diese Mini-Ansichten da auftauchten ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2014
  8. Andy2006

    Andy2006 Experte

    Alter:
    51
    Registriert seit:
    18.11.2012
    Beiträge:
    1.322
    Danke erhalten:
    108
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Die meisten Digicams und Smartphones haben hete eine Funktion zum drehend er Bilder.
    Ich verstehe echt nicht wieso es so iele Leute hier gibt die das nicht schaffen die Bilder vor dem einstellen hier zu drehen.

    Es git auch noch freie Programme wir Irvanview, Picasa oder Gimp, und andere die das auch können.
     
  9. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
    Ah – ein neuer Nebulon – sehr interessant. Und dann gleich 14 Tage in der Stadt der Engel – das nenne ich Hardcore.

    Bin gespannt, wie es dir ergangen ist und freue mich auf weiterlesen.:popcorn:

    LG Jack
     
  10. dalek

    dalek Newbie

    Registriert seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    8
    Danke erhalten:
    0
    liest sich sehr gut. Tapfer... nach der ganzen Fliegerei noch mit Öffentlichen zum Hotel :D
     
  11. jogi1712

    jogi1712 Rookie

    Registriert seit:
    18.09.2013
    Beiträge:
    58
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    aus Bayern
    Freue mich schon auf die Fortsetzung am Wochenende. Bis dahin wünsch ich Dir viel Spaß.:mrgreen:
     
  12. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    Ich finde absolut nicht tapfer mit den öff., geht superbequem und kostet 45Bärte.
    Schreib weiter Nebulon, alle brauchen Futter für das Kopfkino,
    G.
     
  13. dalek

    dalek Newbie

    Registriert seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    8
    Danke erhalten:
    0
    besonders der halbe Kilometer von BTS Nana zum Ibis Hotel, ganz entspannt mit dem Koffer die Treppe runter, einmal über die Halb-Autobahn und dann nur noch ein paar hundert Meter über die hindernisfreien großzügigen Bürgersteige :hehe:
     
  14. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Welche "Autobahn" meinst Du?

    Wenn man auf der richtigen Seite runtergeht (gerade # der sois), ist es ziemlich entspannt... abgesehen vom Weg in die 4
     
  15. hugo006

    hugo006 Senior Member

    Registriert seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    294
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    FRA / BKK
    Hey, super. Willkommen in Bangkok. Mit einer Freelancerin hast du auf jeden Fall die richtige Wahl für den Anfang getroffen. Viele Neulinge lösen meistens als erstes eine Optikgranate aus einer GoGo-Bar aus und sind dann über das Erlebnis enttäuscht und frustriert. Und gerade das erste Erlebnis ist prägend.

    Ich habe seid Jahren keine mehr aus ner GoGo-Bar mitgenommen. Wenn eine GoGo, dann zum Feiern und Fleischbeschau.
     
  16. Nebulon

    Nebulon Experte

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1.144
    Danke erhalten:
    532
    Beruf:
    Projekteinkäufer
    Ort:
    München
    Samstag Morgen

    Eigentlich dachte ich, dass ich nach den „Strapazen“ der Anreise und den beiden Nummern mit dem Zahnspangenmädchen, dass nicht mal halb so alt war wie ich, erstmal 10 Stunden durchschlafen würde, aber…es waren dann doch 11 Stunden :ironie:

    Das Hotel hatte ich natürlich ohne Frühstück gebucht, weil mir klar war, dass ich vor 12 Uhr mittags nicht aus den Federn komme. Der Frühstücksraum sah allerdings ziemlich einladend aus und das Buffet sollte nur 100 THB kosten. Aber was bringen mir Öffnungszeiten von 7 bis 11 Uhr? Also geduscht, angezogen und mein Netbook angemacht, dass ich über Nacht an eine der wenigen Steckdosen im Zimmer aufgeladen hatte.

    W-LAN war natürlich inklusive – hat aber nicht funktioniert :cry: Über DIA hatte ich mir schon eine Handvoll Kontakte aufgebaut, die es nun abzuarbeiten galt – in der Hoffnung, die EINE zu finden, die mich alle anderen vergessen lässt. Ich bin also runter zur Rezeption, habe mein defektes W-LAN gemeldet. Zwischen der Rezeption und dem Doppellift stand übrigens ein kleiner Tisch, an dem eine sehr attraktive Dame Kurztrips und Taxidienste anbot. Das übliche also. Die Schönheit war allerdings alles andere als „das Übliche“. Ich habe etwas mit Ihr geflirtet und Ihr eins meiner bewährten Haribo-Tütchen geschenkt, aber spätestens als ich mit dem zweiten Mädchen an Ihr vorbei musste, habe ich meine Hoffnungen abgeschrieben. Fotos habe ich keine gemacht, weil ich mich nicht mit fremden Federn schmücken wollte – also nur Fotos archivieren von Frauen, mit denen ich auch im Bett war.

    Jetzt wo ich es lese, klingt es auch für mich seltsam… :lach:

    In der Lobby standen 3 Destops, wofür man sich an der Rezeption W-LAN-Zugänge für jeweils 20 Minuten geben lassen konnte. Also habe ich in der Lobby meine DIA-Kontakte gecheckt und für 18 Uhr ein Mädchen aufs Hotel bestellt. In der Zwischenzeit war ich spazieren, um mir meine Umgebung auch mal bei Tageslicht anzusehen. Mein erstes Essen habe ich mir standesgemäss im BurgerKing Ecke Soi 4/Suk einverleibt :mrgreen: Dann war ich im FamilyMart, um mein Smartphone endlich zum laufen zu bringen. Dort habe ich mir zwar eine 500 THB Aufladung in Form einer Nummer auf einem Kassenbon gegönnt, aber ein Netz bzw. einen Netzbetreiber bekam ich trotzdem nicht :bang: Verdammt.

    Zwischenzeitlich habe ich auch die nahgelegenen Wechselstuben abgeklappert und die Kurse verglichen. Natürlich war ich auf der Suche nach einem Kurs, der besser war als auf dem Flughafen und im Hotel – und bin an der Wechselstube direkt am Eingang zum Nana-Center fündig geworden.

    20140518_204557.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 5

    Wechselmöglichkeiten gibt es dort wirklich wie Sand am Meer und während meines Aufenthalts in Bangkok habe ich nirgendwo einen besseren Kurs entdeckt. Glück gehabt J Viel mehr als den Flughafen, die Soi 4, die Suk und die Soi Cowboy habe ich allerdings auch nicht gesehen von Bangkok :roll:

    Ann kam pünktlich ins Hotel, ich habe Sie in der Lobby abgeholt, an der Rezeption zwei weitere Handtücher geordert, und bin an der hübschen Taxi-Lady – Profis würden sie wohl als MILF bezeichnen – mit meinem Mädchen aufs Zimmer. Ich habe Ihr angeboten zu Duschen, was sie auch sofort gemacht hat. Inzwischen zog ich mich auch aus und habe solange TV geschaut. Zu zweit duschen ist nicht so mein Ding. Nach Ihr bin dann ich unter die Dusche, habe meine Cialis eingeworfen und als ich zurück ins Zimmer kam, lag sie mit Handtuch eingewickelt unter der Bettdecke.
    Nun, ich will es kurz machen, auch Ann war ganz nett im Bett, aber nichts Besonderes. Nach zwei Nummern habe ich Ihr 500 THB fürs Taxi gegeben und gehen lassen. Am meisten geärgert hat mich, dass ich vergessen habe ein Foto von Ihr zu machen.

    Sorry :?

    Die nächste Dame aus DIA sollte dann um 21 Uhr im Hotel auftauchen, ist aber nicht erschienen L Also bin ich gegen 22 Uhr wieder auf die Pirsch auf die Soi 4. Dort, direkt an der Strasse, sitzen auf einer langen Steinbalustrade vor dem Subway die billigsten Freelancer. 1000 THB für eine Nummer bzw. eine Stunde. Man kann aber problemlos 2 Stunden rausholen bzw. 2 Nummern. Zumindest war es bei mir so :ironie: Ich habe mich dort mit "Teb" unterhalten, an der ich schon oft vorbeigelaufen ist. Sie hat mich natürlich angesprochen, Ich habe mich einfach neben Sie gesetzt und Smalltalk gehalten. Sie sitze hier 12 Stunden jeden Tag und sei schon seit einer Woche von keinem mitgenommen worden. Klingt natürlich nach der klassischen Mitleidsnummer, Sie hat es aber glaubwürdig rübergebracht. Ich habe Ihr versprochen Sie am nächsten Tag mitzunehmen. Mehr aus Mitleid und Symphatie, als aus anderen Gründen.

    Ich bin dann die Soi 4 hoch bis zur Suk und wollte dann mal sehen, was sich auf der anderen Strassenseite befindet.

    Der Kongo

    Zumindest auf der linken Seite.

    Auf einmal war jeder zweite ein Schwarzer, nur Männer und… ich muss zugeben, auch aus dieser Richtung kamen lüsterne Blicke und zweideutige Zurufe.

    Hallo?

    Auf der rechten Seite war man dann plötzlich in Damaskus. Überall arabische Schriftzeichen, behaarte weisse Männer preisen Goldschmuck, Teppiche und Anzüge an.

    Wahnsinn.

    Mich hat keine der beiden Strassenseiten interessiert, also bin ich die Suk weiter in Richtung Soi 3. Dort hat mich aus der Tür eine Masseuse angeächelt und ich bin zwar weiter, aber…
    als nach ich nach 3 Minuten gemerkt habe, dass da nichts mehr interessantes kommt, habe ich kehrt gemacht und mir die erste Massage gegönnt.

    1 Stunde Ölmassage für 300 THB, also rund 7,50 EUR – warum nicht? :yes:

    Mein lächelndes Mädchen – übrigens das einzige attraktive Mädchen in diesem Laden – hat mich die Treppe hoch in eine Kabine geführt, mich ausziehen lassen und dann zum duschen geschickt. Dort lag allerdings kein Handtusch, so dass ich tropfnass, an anderen Kunden und Masseusen vorbei, zurück zu meiner Kabine gewatschelt bin. Klep, meine Masseuse, hat sich lachend und beschämt die Hand vor den Mund gehalten.

    Die Massage war ok und – wie erhofft und erwartet – hat sie einen Extra-Service angeboten. Sie wollte 1.500 für einen Handjob. Ich wollte Sie ficken und sie hat 3.000 aufgerufen. Ich habe sie während der Massage ständig befingert und auch massiert – aber den Extra-Service dankend abgelehnt.
    Sie brauchte aber offenbar das Geld, ist also mit dem Preis runter – zumindest für den Handjob :mrgreen: Ich habe Ihr 500 THB angeboten, wenn sie sich dafür ganz auszieht.
    Deal :ornp:

    20140517_003858.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 3
    20140517_003922.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 4



    Danach nochmal duschen, die beiden Bilder gemacht – was jedoch eine ziemliche Herausforderung war, da es ziemlich schwach beleuchtet war.
    Auf dem Weg zurück ins Hotel habe ich dann noch ein paar Bilder von den vielen, bunten und üppigen Verkaufsständen in der Soi 4 geschossen.

    20140517_203521.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 1
    20140517_203541.jpg, Reiseimpressionen aus Sodom und Gomorrha, 2

    Auf dem Weg ins Hotel, habe ich auf der anderen Strassenseite "meine" Kah entdeckt, wie sie von einem 80jährigen Japaner hinter sich herzogen wurde. Ich muss zugeben, dass hat mich kurz irritiert... Manchmal zeit einem der Sextourismus seine hässliche Fratze. Und meistens ist es nur ein Spiegelbild :?
    Weil Sie wirklich süss war und alles mitgemacht hat, war ich in Versuchung sie nochmal mitzunehmen. Habe Sie dann aber nie wieder gesehen bzw. gefunden.

    Im Hotel habe ich nochmal meine DIA-Kontakte gepflegt, aber leider gab es dort nicht SO viel zu pflegen. Gefrustet von meiner TRUEMOVE-SIM-Card habe ich mein Smartphone der Rezeption in die Hand gedrückt. Der Typ hatte jedoch auch keinen Plan und hat mein Gerät der Security in die Hand gedrückt. Der nette Mann hat es dann zwar geschafft mir anzurufen, aber mehr auch nicht.

    Immerhin.

    Für Ihn gab es dann auch ein Haribo-Tütchen :wink:

    An der hübschen Taxi-Lady vorbei hoch aufs Zimmer und – wieder allein – ins Bett. Morgen sollte sich einiges ändern…
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.06.2014
  17. drmerkur

    drmerkur Junior Rookie

    Registriert seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    38
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi, die Dame im Hotel ist das noch die mit den sehr kurzen Haaren? Das Problem mit den Steckdosen hatte ich in dem Hotel auch. Alleine schon wenn ich tablet und iPod gleichzeitig laden wollte.
     
  18. Nebulon

    Nebulon Experte

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1.144
    Danke erhalten:
    532
    Beruf:
    Projekteinkäufer
    Ort:
    München
    @drmerkur

    Nein, Frauen mit sehr kurzen Haaren sind in der Regel unsichtbar für mich :mrgreen: Das mit den Steckdosen habe ich mit einem 3-fach-Stecker gelöst.
     
  19. pimpxxl

    pimpxxl Junior Rookie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    30
    Danke erhalten:
    0
    Oh, Nebulon wieder auf Achse, ich bin schon gespannt... die ersten beiden Schnecken waren ja wieder ein Augenschmaus :mrgreen:
     
  20. Nebulon

    Nebulon Experte

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1.144
    Danke erhalten:
    532
    Beruf:
    Projekteinkäufer
    Ort:
    München
    Freut mich, dass Ihr immer mal wieder vorbei schaut :bye:

    Da heute kein Fussball läuft und ich kein Date habe, schiebe ich schon mal den nächsten Tag nach. Mir ist klar, dass ich für 14 Tage Urlaub keine 14 Wochenenden Zeit habe um diesen Mini-Bericht zu schreiben. Ich werde ausserdem versuchen mich kürzer zu fassen, denn wirklich viel oder einzigartiges ist ja auch nicht passiert. Naja... bis auf ein paar Highlights vielleicht :ornp: Also bis gleich...