Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Rentenleben in Thailand

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von rolfpatta, 27.02.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. rolfpatta

    rolfpatta Junior Rookie

    Registriert seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    0
    Wäre hat vor sein Rentenleben in Thailand zu verbringen ?
    Und lohnt sich das überhaupt noch ?
     
  2. Yodrak

    Yodrak Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    2.513
    Danke erhalten:
    618
    Ort:
    Augsburg
    Ob es sich lohnt, oder nicht, diese Frage kannst du dir nur selber beantworten.
    Bevor du aber alle Zelte in Deutschland abbrichst, solltest du einen längeren
    temporären Aufenthalt von ein paar Monaten machen, um zu sehen ob dir
    Thailand fernab vom Urlaub auch zusagt.
     
  3. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    836
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Was meinst du mit " lohnt "? Die finanzielle Seite?
    Wenn du in Thailand leben möchtest wie in Dach, dann kann es teurer als daheim werden. Wenn man dann noch gern dem Nachtleben frönt dann können die Kosten schnell explodieren.
    Wer auf übermäßigem Luxus verzichten kann, mit Thaifood auf Dauer klarkommt und kein ausschweifendes Leben führt kann auch Thailand noch relativ günstig Leben.
    Kommt natürlich immer darauf an wo in Thailand. In Bangkok möchte ich nicht wohnen wenn ich nicht mindestens 1.800 € im Monat zur Verfügung habe. Alles andere ist " Überleben" und nicht " Leben ".
    In der Provinz geht's natürlich weitaus günstiger.
    Wer aus finanziellen Gründen auswandern möchte, für den gibt es bessere Destinationen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2016
  4. redweed

    redweed Senior Member

    Registriert seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    483
    Danke erhalten:
    47
    Wenn du konkret sagen würdest, was du mit "lohnt" meinst, könnte man auch eine sinnvolle Antwort geben. So ist eine Antwort nur eine Zeitverschwendung.
     
  5. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    59
    Ort:
    Thailand
    Welche zum Beispiel und warum?
     
  6. Urlauber62

    Urlauber62 Member

    Registriert seit:
    18.01.2013
    Beiträge:
    162
    Danke erhalten:
    66
    So schlecht finde ich die Frage des TE gar nicht gestellt.
    Es kann jeder für sich selbst antworten und hierbei hervorheben, was für ihn wichtig (lohnenswert) erscheint.
    Für den einen ist es der finanzielle Aspekt, für den nächsten das Nachtleben, ein Anderer liebt die Kultur ein weiterer hat DACH satt usw.
    Ich für meinen Teil möchte in Thailand nur Urlaub machen, da ich mich in Deutschland sehr wohl fühle.
    Interessant fänd ich zu lesen, welche Motive einzelne Member haben, hier als Rentner aufzuschlagen.
    Gruß U62
     
  7. rolfpatta

    rolfpatta Junior Rookie

    Registriert seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,
    danke für Eure antworten.
    Ja in BKK ist schon recht teuer das weiß ich ja.
    Ich habe nur keine Lust hier in Deutschland als Rentner zu bleiben, da ich sehe wie viele hier so leben müssen von Ihrer Rente.
    Nun kenne ich ja Thailand, denn ich bin alle Zwei Jahre dort und ich komme dort gut klar und es gefäält mir auch da gut.
    Ja das Nachtleben ist schon teuer muss ich auch nicht unbedingt haben, ich kenne auch Pattaya muss ich auch nicht jeden Tag haben.
    Und Pattaya ist auch nicht gerade Billig, ob es nun Wohnen ist oder .
    Ich habe ja noch etwas zeit bis zur Rente.
     
  8. michaleo

    michaleo Senior Member

    Registriert seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    414
    Danke erhalten:
    25
    Ich selber werde wohl lange 50/50 dort leben,da ich hüben wie drüben Familie und Wohnmöglichkeit habe.

    Wäre ich aber ungebunden, würde ich in Thailand eine Wohnung mieten, ab und zu umziehen und das Leben geniessen. Wenn ich dann gegen 80 Jahre alt würde, würde ich mir eine Wohnung suchen, die in der Nähe von einem netten Park zum spazieren, ein paar Bars oder Restaurants zur Verpflegung und ein Spital für die Gesundheit suchen, und, im Fall von Krankheit, eine Spitex - Lösung mit dem Spital suchen.
     
  9. jowejakarta

    jowejakarta Experte

    Alter:
    40
    Registriert seit:
    24.07.2014
    Beiträge:
    1.199
    Danke erhalten:
    564
    Beruf:
    Mein eigener Herr
    Ort:
    Jakarta & östliches Niedersachsen
    Wobei Du eines nicht vergessen solltest :

    Wenn Du auch als Rentner weiterhin in Hamburg, München oder Stuttgart wohnen bleiben willst dann wird einen alleine die Miete mehr kosten als in Asien Miete und jeden Tag auswärts Essen gehen zusammen...

    Wenn ich überlege was ich zuletzt in Hamburg für 60qm bezahlt habe wird mir Heute noch schlecht...

    Da fährst Du in Thailand schon billiger -und hast halt oft (in Jakarta eigentlich immer) nen Pool und Fitness-Gym im Complex dabei !

    Und als Rentner in irgendein Dorf 40km hinter Bitterfeld zu ziehen nur weil ich mir meine Butze in München nicht mehr leisten kann ist ja auch nicht unbedingt das wahre...

    Klar kann man auch in Deutschland aus der Stadt rausziehen - das geht aber zu Lasten der Mobilität !
    Und die ist in Deutschland auch nicht gerade billig...

    Im Gegensatz dazu ist Taxifahren in Jakarta nicht teurer als Busfahren in Deutschland !

    Und die Transjakarta-Busse kosten umgerechnet knapp 30cent - dafür kann man quer durch die Stadt fahren, inklusive Umsteigen...

    Nachtleben : O.K., alles andere als billig !

    Kino : Deutlich günstiger als in Deutschland...

    Pool & Gym in der Anlage : Kostenlos...
    (Gilt selbst in einem Complex in denen ein Studio nur 100 Euro/ Monat kostet - Pool haben die alle !)

    Geht man aus dem Zentrum weg (eh schwachsinnig da zu wiohnen) bekommt man ein Haus mit 60qm und kleinem Garten in einem KOmplex mit Minimart, Pool und viel Grün für 1400 Euro - IM JAHR !!!

    Wohlgemerkt : Nicht am Arsch der Heide sondern mit Malls , Restaurants und Supermärkten in der Nähe !
    Taxifahrt nach Downtown Jakarta kostet 5-6 Euro , mit dem Bus 30cent...



    Ich denke man muss immer abwägen was einem wichtig !


    Ich hab zum Beispiel für mich selbst festgestellt wie sehr mir in Deutschland immer der Pool fehlt !
    Morgens ein paar Bahnen ziehen , Abends wenn die Sonne untergeht im Wasser entspannen...

    Kostet nix , aber ich fühle mich wegen so einer Kleinigkeit irgendwie immer "glücklich...

    Will man ständig Action , Party und Nutten dann sollte man einiges an Geld mitbringen...

    Wenn an sich jedoch ein "normales" Leben aufbauen will, vielleicht sogar mit einer festen Partnerin, dann kann das ne ziemlich schöne Sache werden - auch ohne ein Vermögen zu besitzen !
     
  10. Andy2006

    Andy2006 Experte

    Alter:
    51
    Registriert seit:
    18.11.2012
    Beiträge:
    1.322
    Danke erhalten:
    108
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Also ich will auch später nach Thailand auswandern, auch wenn es bei mir Finanziell dann nicht so rosig aus sieht.
    Aber bei dem was ich an Rente bekommen werde, kann ich in Thailand ganz sicher besser Leben als in DE.
     
  11. rolfpatta

    rolfpatta Junior Rookie

    Registriert seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    0
    Ja das sehe ich auch so Andy,
    Gut ich habe in TH auch Famile und kann dort Wohnen, was schon mal was an Geld einspart muss keine Miete zahlen.
    Und immer hin und her Fliegen ist nicht so mein Ding.
     
  12. khunjack

    khunjack Junior Member

    Registriert seit:
    08.09.2012
    Beiträge:
    82
    Danke erhalten:
    46
    Ort:
    Planet Earth
    @bkk,
    total auf den Punkt gebracht.
    Verglichen mit Muenchen (gleicher standard) ist Bkk fuer mich teurer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2016
  13. Hammer

    Hammer Member

    Registriert seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    244
    Danke erhalten:
    38
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    #

    Aber nur ohne Krankenversicherung kannst Du da vielleicht billiger leben

    Ich glaube die meisten vergessen oder verdrängen das immer mit der Krankenversicherung im Alter.
     
  14. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    Ich möchte aber daran erinnern, das die dann unbedingt erforderliche private Krankenversicherung sehr teuer wird und mit zunemenden Alter die Beiträge weiter steigen. Das muss man mit kalkulieren.

    Aus finanziellen Gründen evtl. auf einem Dorf wohnen, na ja, wer es wirklich mag... Ich nicht da viel zu langweilig für mich.

    Die Nähe eines guten ! Krankenhauses und die damit verbundene ärztliche Versorgung ist im Alter auch nicht ausser Acht zu lassen.

    50/50 wohnen ist andereseits teuer wenn man eine Miete in D weiter bezahlen muss. Wir sind im Winter 5 Monate in Pattaya und im Sommer in D. Etwas anderes käme für uns (meine Frau ist Thai) nicht in Frage.

    Aber jeder nach seiner Facon, da gehen die Meinungen konträr. Aber das Thema Thailand nicht schön rechnen ! Siehe Krankenvers..
     
  15. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    836
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
  16. Hammer

    Hammer Member

    Registriert seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    244
    Danke erhalten:
    38
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    Das ist eben wo die meisten ausblenden.
    Vielleicht schafft hier Thailand vielleicht mal eine Pflicht einzuführen, was das Thema Krankenversicherung übernimmt.
    So wie ich irgendwo gelesen habe, wird darüber eh demnächst wohl etwas geprüft, ob man eine Pflicht hier einführt.

    Gibt ja in DE auch, wenn ich jemand Einlade zu mir, das Sie eine Krankenversicherung hat.
    Ohne gibt es auch kein Visum

    Tja auf dem Land wohnen,
    Es wird schon den einen oder anderen geben, der das möchte.
    Aber hier gehört wohl vorausgesetzt, dass derjenige auch einigermaßen Thai spricht und versteht, ansonsten ist das wohl eher zum Selbstmord des Geistes geeignet.

    Als ich mit meiner Ex im Urlaub immer zur Familie bin, hielt ich es nicht mehr als 3 bis 4 Tage dort aus.
    Außer mit meiner damaligen Frau gab es niemanden, mit welchem ich mich unterhalten konnte.
    Klar, wenn ich Zigaretten oder was Kühles auf dem Tisch stehen hatte, kamen die Onkels und Tanten und sonstige Verwandte in Scharren, sofern meine Frau nicht da war, um zu betteln, nach Zigaretten und Gekühltem.
    Aber sonst verstand ich dort nichts.
    Für mich wäre so ein Leben nichts.

    Das nächste größere Thai-Krankenhaus ist etwa 36 Kilometer weg und der nächste vernünftige Supermarkt, 7/11 oder Tesco, auch 34 Kilometer.
    Bis Udon Thani fast 90 Kilometer zu einem etwas besseren Krankenhaus.
    In dem Thai-Krankenhaus war ich mal mit Frau und Schwiegervater, in Nong Bua Lamphu, vor etwa 9 Jahren, aber da wollte ich nicht freiwillig hin.

    Restaurants, ja da gibt es schon einiges, aber wo es für mich genießbar war, gab es nur eins in etwa 24 Kilometer Entfernung, sehen Wir mal von dem einen oder anderen Suppenstand/BBQ-Stand ab.

    Der nächste öffentliche Pool, ist in einem Resort , Nookid Resort Naklang : Bannongbuakhamsan T. Danchang A.Naklang Nongbualamphu . welches einem deutschen Arzt aus Düsseldorf, mehr oder weniger, gehört. Gegen ein kleines Entgelt kann man dort schwimmen.

    Die Bilder bei Bar and Breakfeast kenne ich in Natura so nicht, obwohl wir dort meist übernachtet haben, wenn Wir zur Familie zum Besuch gefahren sind.
    Für etwa 500 THB hatten Wir immer Room Type B, wobei das Bett fürchterlich war. Ein Betonsockel mit einer 2 cm dicken Matratze
    Zur Familie war es dann immer etwa 17 Kilometer.

    Alle Entfernungen sind einfacher Weg!

    Was zieht einen in solche Regionen?
    Fragen über Fragen
     
  17. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    3.815
    Danke erhalten:
    54
    Ort:
    Norwegen
    Ja das habe ich auch gelesen. Die wollen ja versuchen das bis zum April in Sack und Tüten zu haben.

    Nur wie sie das umsetzten wollen ist wieder mal Thaistyle.
    Bei deren Gedankengängen ist nicht eingeplant das du nachweisen musst oder sollst das du eine Krankenversicherung hast. Sondern das alle eine in Thailand aufgebrummt bekommen.

    Es war die rede davon das dass direkt auf die Visagebühren aufgeschlagen wird bzw bei der Einreise zu zahlen ist. Ich habe eher den Eindruck als wenn sie damit ihr Gesundheitssystem mit finanzieren wollen.

    Dabei wäre es doch einfach einen Nachweis über eine gültige Krankenversicherung beizubringen.

    Das sie sich mit dem Gedanken überhaut beschäftigen verstehe ich aber. Es gibt bestimmt sehr viele Ausländer dort ohne Versicherung.
    Allerdings gehen sie meiner Meinung nach den falschen Weg.
     
  18. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    836
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Kommt natürlich darauf an, wo und wie man in Asien bzw Thailand Leben möchte. Wenn man da mal die Mieten von Bangkok zugrunde legt und bei der Wohnqualität keine großen Abstriche machen möchte, dann kann es schnell teurer als in deutschen Großstätten werden. Pool und Gym sind zwar mehr oder weniger Standard, aber die Preise teilweise gesalzen. Zwischen Thonglor und Ekkamai ist ja fast alles unter 2.000 € ein Schnäppchen ( voll möbliert ) oder die Buden sind so winzig das sie den Namen Wohnung nicht verdienen. Falls die Nebenkosten über den Vermieter abgerechnet werden, dann würde ich pro qm mindestens 2 € einkalkulieren.
    Wesentlich günstiger wird es zb ab Phra Khanong in Richtung On Nut oder Si Nakharin. Dort gibt es ganze Häuser ab ca 600,-€.
    Generell gibt es fast überall auch was günstiges, aber die wenigsten Farang finden diese Schnäppchen auch. Oder die Preise steigen sobald eine Langnase auftaucht.
    Wer beim Essen wert auf Farangfood legt, der sollte hierfür rund das doppelte der Preise die er aus D gewohnt ist einkalkulieren. Günstiger geht's zb in Pattaya, aber dort würde ich als Rentner nicht freiwillig leben wollen ( dieses Drecksloch hat ja mit Thailand auch wenig zu tun ).

    Wer "normal" lebt flexibel, lern-und anpassungsfähig ist, für den kann es in der Tat eine tolle Sache werden, auch ohne Reichtümer.
    Obs dann wirklich günstiger als in Dach wird, hängt wohl von jedem selbst ab. Wenn ich abends zu Hause bleibe, dann brauche ich ca 10,- € pro Tag. Wenn ich abends um die Häuser gehe, dann ca. 100,- €.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2016
  19. Hammer

    Hammer Member

    Registriert seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    244
    Danke erhalten:
    38
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn die jetzt eben bei jedem 5 oder 10 Euro pro normalen Urlaub, also normales Visa on Arrive, draufhauen, wäre mir das so was von egal, sofern dann auch eine Behandlung sofort ohne weitere Verzögerung durchgeführt wird.
    Also nicht so läuft, wie es bei meinem Herzinfarkt im September 2015 läuft, ist hier auch irgendwo von mir Beschrieben worden.

    Das mit dem Nachweis einer gültigen Krankenversicherung gestaltet sich da schon etwas schwieriger.
    Programmiertechnisch sage ich mal, etwa 1 Woche, um einmal das bestehende System der Immi zu ereitern und den Krankenhäusern später einen Internet-Zugriff über den Explorer oder so zu geben.

    Was ich als eher schwierig hier ansehe, dass das dann ja bei der Immi bei der Einreise eines jeden Passagiers geprüft werden müsste
    - Gibt es so eine Versicherung? Ich habe schließlich vor 10 oder 15 Jahren auch den Fitnessstudioausweis bei einer Führerscheinkontrolle vorgezeigt, welcher auch damals noch akzeptiert wurde 555
    - Wie lange ist die Versicherung gültig?
    - Was umfasst die Versicherung?
    - Gibt es Ausschlüsse wo keine Kosten übernommen werden?

    fällt da jemand noch was ein zu prüfen?

    Die Versicherungen, Weltweit, müssten ein System schaffen, wo die Immi (in diesem Fall) zugreifen und prüfen kann ob die oberen Punkte z.B. für die nächste 3 oder 4 Wochen abgedeckt sind.

    Und wenn es jetzt eine Unklarheit gibt, der Immi Offizier kein Englisch spricht, gibt es den ersten Rückstau.
    Eventuell spricht dieser Englisch, aber der Tourist, eben nicht. Auch Rückstau.
    Wieviel Passagiere könnten auf diesem Weg pro Stunde abgefertigt werden?

    Da versteh ich den Grundgedanken eben schon, jedem eine Pauschale drauf zuhauen.

    Visakosten, gibt es die noch?
    Sind die im Ticketpreis drin?
    Ist mir noch gar nicht aufgefallen.

    Aber ich erinnere mich noch an die Zeit, wo man bei der Ausreise am Flughafen, war noch Don Muang, vor etwa 10 oder 12 Jahren, noch 500 THB bezahlen musste.
    So ähnlich ist es heute noch auf den Philippinen.

    Klar wenn die Preise gleich im Ticketpreis drin sind, und die Airlines die Kosten nach Thailand überweisen, ist es am einfachsten für alle Beteiligte und mit am wenigsten Zeitaufwand verbunden.

    Klar gibts da viele Gegner nun, aber die Diskutieren auch gerne rum, wo das Bier jetzt 5 THB billiger ist, oder wo es noch LT für 800 THB für einen Stunner gibt.
    Das da jetzt 5 oder 10 Euro eine Unsumme ist, versteh ich natürlich.

    Aber vielleicht gehen die dann später mal in den Schwarzwald zum Urlaub, ich weiß, die letzten 3 oder 4 Sätze waren jetzt gemein
     
  20. khunjack

    khunjack Junior Member

    Registriert seit:
    08.09.2012
    Beiträge:
    82
    Danke erhalten:
    46
    Ort:
    Planet Earth
    Zu Versicherungen, ich traue denen auch nicht. Vieles wird immer ausgeschlossen.
    Ein paar Beispiele aus meinem Bekanntenkreis....
    Allianz International (Irland) ±4 000 EUR/Jahr
    BUPA (Thailand) ++ 28 000 THB /Jahr
    Alternative, noch in D. gemeldet bleiben (bei Freunden/Verwandten), mit deutscher Krankenversicherung als Sicherheitsnetz.
    DKV (ergo) ± 80 EUR/monat
    da gibt es noch ein paar mehr Hannoveranische (?), ADAC,... (alle nur wenn man noch in D. angemeldet ist)
    natuerlich ab 65/70 steigen alle Versicherungen gewaltig.

    ADAC Langzeit Auslandsversicherung scheint ein drama zu sein, wollen Artzheilungsberichte bei ganz simplen Sachen haben. Papierkram vor und zurueck und dann ziehen die auch noch ueberall was ab.
    Ich hatte mal vor Jahren das Schultergelenk gebrochen... 120 000 THB (privates) Krankenhaus Samui, plus etliche Nachsorgebehandlunegen im Bumrungrad (Bkk, eines der $$$).
    Nur die Rechnungen an die DKV geschickt 2 Wochen spaeter hat ich das Geld. Ob das aber heute noch so ist ??


    Wuerde mich interessieren wie andere Jungs hier das geregelt haben ..
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2016