Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen 2012-2015 wie alles begann

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Dernick, 22.03.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 4 Benutzern beobachtet..
  1. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Ich bin alleine auf der Arbeit und habe Zeit alte Bilder anzuschauen, was eigentlich keine gute Idee ist wenn ich darüber genau nachdenke.
    Es kommen Gefühle hoch und tränen laufen mir die Wange herunter dieser Schmerz denn ich verdränge kommt wieder hoch und lähmt mich.
    Die letzten zwei Jahre habe ich sehr viel erlebt familiäre Verluste sowie andere Sachen die mich veränderten und denn drang in mir weckten davon zu laufen, alles da zu lassen und weg zu laufen.
    Eigentlich frage ich mich warum ich genau hier es poste, ich denke die Antwort ist das meine Neugier und der verlauf meiner letzter zwei Jahre hier seinen Ursprung nahmen.
    Vielleicht entdeckt sich der ein oder andere wieder wenn er zurück schaut, ich stehe momentan an einem Punkt wo ich am liebsten wieder weg laufen wollen würde aber dazu solltet ihr erstmal lesen was ich erlebt habe um es zu verstehen.
    Eigentlich bin ich der ruhige nette Typ der innerlich verzweifelt sich nach einer eigener Familie sehnt einem eigenen heim und die nähe die man nach dem Feierabend braucht der Partnerin.
    Die Realität sah so aus das mein Leben sich dazu entwickelte monoton zu sein ich ging arbeiten, fast jeden Tag ein Tag aus, ein Chef der ein kotzbeutel ist Arbeitskollegen dennen man am liebsten in denn Kaffee spucken will und das jeden fast jeden Tag.
    Am Wochenende ging ich gerne weg bin aber nicht der Typ der sich volllaufen lässt um dann betrunkene Frauen mit nachhause zu nehmen die dann Willig sind, ich war immer der Meinung eine Disco ist der Falsche treffpunkt um die eine richtige kennenzulernen...
    So lebte ich vor mich hin wie jeder andere auch Tag ein Tag aus, bis ich mich von einem Geliebten Menschen trennen musste, am meisten schmerzte mich es das ich mich nicht verabschieden konnte.
    Dieses Gefühl was einen herzlos wirken lässt und man einfach nicht weiter weiß, Bilder die einem tausend mal durch denn Kopf jagen errinerungen , Streitigkeiten man macht sich vorwürfe über sein eigenes verhalten und ist dennoch Hilflos, aber es ändert nix der Schmerz braucht lange bis er erträglich wird.
     
  2. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Meine Erste Reise allein Ende 2012

    Nach dem ganzen erlebten fühlte ich mich ausgebrannt, ich brauchte eine pause vom ganzen von allen um mich herum ich wollte weg, dummerweise war ich alleine noch nie urlaub..
    Online ne Pauschal reise gebucht nach Ägypten nach El gouna.. ich freute mich wie ein Schneekönig endlich weg zu sein und vielleicht würde man ja eine nette Dame kennenlernen wer weiß....
    Angekommen im Hotel sah ich es wovon alle hier ängstlich schreiben, Familien und Strandchiller die denn ganzen Tag am Pool liegen und sich sonnen bis die Haut falten wirft...
    Gut ich gehörte auch einige tage dazu aber Gott seidank habe ich einen Tauchschein gemacht und somit war es für mich ein sehr schöner Urlaub.
    Morgens am Frühstück Saß ich alleine am zweier Tisch, wenn man nie alleine weg war weiß man nicht das es ein scheiß Gefühl ist alleine zu sitzen und zu essen, während alle einen angaffen wo denn die Ehefrau oder Partnerin bleibt... außer ein paar allein reisenden milfs die mir am liebsten an meinem dingdong rumspielen würden beim frühstück war nix da wo ich mein dingdong für rausholen würde.
    Doch am dritten Tag wie bei der auferstehung... Saß sie da eine hübsche junge Dame in meinem alter mit einem großen weißen Hut.
    meine Neugier war geweckt was zum Geier macht sie hier alleine und warum so ein Riesen Radar auf dem Kopf? Mir war klar das sie osteuropäischer Natur ist und wohl angst hat sich bei der wärme zu verbrennen, Sie hatte weiße haut wie Milch große braune Augen mit einem netten lächeln und einem Braunhaarigen Zopf.
    Irgendwie war ich es leid alleine zu schlafen also faste ich meinen Mut zusammen und ging mich umziehen nach dem frühstück ich wollte zum Hafen Fotos machen.
    Sie saß alleine am Pool und nippte an ihrer Cola, tja das war meine Chance jetzt oder nie.
    ich ging auf sie zu und stelle mich vor, elena antwortete sie mir und lächelte, solche Momente treiben mir die angst auf die stirn aber ich denke jeder kennt das ...
    Sie verstand mich aber nicht und antwortete mir auf Russisch, ich malte dann in denn sand schiffe um ihr zu erklären was ich vorhabe, als sie verstand nickte sie und folgte mir es ging dann mit dem tuktuk zum Hafen wo ich sie auch auf ein essen einlud.
    Ja dieser Moment lies mein Ego steigern es fühlte sich gut an wäre da nicht diese sprachbarriere...
    die nächsten tage unternahmen wir zusammen viel wir gingen zum Strand oder spazieren aber ich war auch fast jeden Tag tauchen irgendwie wusste ich nicht sorecht was sie möchte jetzt wo ich das schreibe muss ich schon lachen ich depp..
    Es Kamm der Tag wo sie Geburtstag hat es war meine Chance ihr einen schönen Tag zu machen, es war Ramadan und alles war geschmückt Bohnen waren aufgebaut und ich hatte vor sie zum Essen einzuladen und nachher ihr mein dingdong mit einer schleife zu schenken... wäre da nicht..
    Ich Holte sie vom Zimmer ab da stand in einem Blauen Satin Kleid mit einem Schönen Halsband und blauen Perlenohrringen es fehlte nur noch ein Diadem dann wäre sie meine Prinzessin für den Abend.
    Tja alles lief gut bis wir essen gehen wollten kamen die Kellner zu mir und baten mich abends im Hotel mit ihr zu essen da sie eine Überraschung für sie hätten, unangenehme Situation für mich ich willigte ein und sah schon wie ich mit einem Bein in der scheiße stand.
    Ich kaufte ihr eine Schmuckdose aus Kupfer mit Pharaonen und anderen ägyptischen Reliquien drauf als Geschenk, so gingen wir essen es wurde eine Torte gereicht und die Schleimbeutel sangen für sie Happy Birthday für mich eine recht unangenehme sitiuation..
    Wir verbrachten denn Abend mit Billard spielen und Cocktails denn Kuchen nahmen wir mit und verteilten ihn an die Kinder die sich riesig freuten.
    Mütter kamen sogar mit ihren Kindern um mit ihr ein Foto machen zu dürfen es Kamm mir komisch vor..der Abend wurde spät die Drinks teuer weil natürlich ich sie einlud.. der Moment der Wahrheit Kamm als ich sie zum zimmer begleitete und sie mir vor der Nase die Tür zu gemacht hatte.
    Ich würde am liebsten vor der Tür auf dem Boden schlafen, der Grund war ich musste wieder vorbei an der Rezeption wo alle Kellner gebannt warteten ob ich sie knalle, und mir zu zwinkerten beim vorbei gehen.. die Schande war groß wieder zurück zu gehen shit happens.. leb wohl elena ich sah Sie nie wieder.
     
  3. HaveFun

    HaveFun Experte

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    1.477
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Milchpanscher
    Ort:
    Perth
    faengt ja gut an :)

    gruss stefan
    mandurah
     
  4. Seebiker

    Seebiker Senior Member

    Registriert seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    263
    Danke erhalten:
    18
    Beruf:
    Siehe Biografie
    Ort:
    Frickingen / Bodensee
    Hallo Dernick,
    na das liest sich als ob Du Dir ein wenig Lebensfrust von der Seele schreiben willst und das ist gut so.
    Sicherlich wirst Du einige Kommentare erhalten, einige nett, einige weniger nett, aber so ist es eben.
    In einem Forum lesen viele Menschen mit, gibt es viele Meinungen, manche diskutieren dann die Meinungen der anderen usw.
    Aber lasse Dich davon nicht stören, denn wir sind alle daran interessiert wie es anderen Membern geht - und ob wir uns eventuell sogar selbst
    in den von anderen geschilderten Lebens-, Liebes-, Leidens und Freudegeschichten wiederfinden können.
    In diesem Sinne hau' in die Tasten - wir freuen uns auf das was Du uns schreiben wirst.
    Liebe Grüße
    Gerhard
     
  5. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Reise 2 Anfang 2013 Patong Tag 1
    Zeit verging und ich regenerierte mich es fiel mir nicht leicht wieder in denn Alltag zu fallen.
    Ich hatte Schulden angehäuft und wusste nicht wie ich die rauskomme.
    Lange überlegte ich was ich machen soll, ich entschloss mich bei der Bank 25000 Euro zu leihen der Zinssatz war recht niedrig.
    Es dauerte nur einige Tage da war das Geld auf meinem Konto, mein Schuldenberg war größer aber ich würde es monatlich ja abzahlen.
    Einen Teil legte ich auf Seite falls ich in Geld Not gerate.. Welch ironie.. und dann dachte ich nach was ich mir jetzt mit dem geliehen Geld schönes kaufe..
    Es sollte ein Auto werden auf Pump ja einige denken jetzt facepalm ihr habt recht.
    So verbrachte ich tage lang mit suchen und gucken aber es war mir irgendwie zu schade.. ich brauchte eine Pause ich hatte das Gefühl ich muss wieder weglaufen um abschalten zu können.
    Nur wohin? Pauschal ist das bequemste aber irgendwie wollte ich mehr und mich frei bewegen können.. ich stöberte und schaute Asiatinnen gefielen mir schon immer diese kleine Stupsnasen ihre weiße haut und bei kleinen Asiatinnen will man sie immer umarmen.
    Das Thema ist halt Riesen groß und sich einzufinden ist schwer, wohin fliegt man wann wie teuer ist es usw.. es gingen Wochen vorbei und ich las jeden Tag, Reiseberichte schaute Bilder das volle Programm halt.
    Meine Einstellung damals ? runter fliegen und Hose ausziehen .. kurz gesagt ob ich noch so bin? Dazu kommen wir später.
    Ich entschied mich nach Thailand zu fliegen, und alles selber zu buchen.
    Was ich noch brauchte eine Kreditkarte wobei ich Esel Nichtmal wusste wie sowas funktioniert.. jetzt weiß ich es hehe
    Flug von Frankfurt nach Bangkok mit Thai air April 13 ich weiß es als ob es gestern wäre, ich saß am Boarding und sah die Crew des Flugzeugs schon als ich die Stewardessen sah war ich so horny ich würde am liebsten eine Brille aufziehen die alle nackt zeigt.
    Der Flug war elend lang und unbequem neben mir jemand der am Schnarchen war ständig Kamm jemand um was zu bringen, was eigentlich gut ist außer man will schlafen.
    Man muss sich schon beherrschen nicht einer Steward beim vorbeigehen in denn schritt zu fassen.
    Endlich angekommen in Bangkok die Reise kann beginnen.

    Geplant habe ich eigentlich alles aber dann doch garnix, ich wollte ein paar tage nach Phuket in patong bleiben wusste aber gar nicht was ich da sehen werde, und das was gesehen habe hat mein Gehirn verändert.
    Angekommen in Phuket sollte mich jemand abholen vom Hotel aber es war niemand da es war brüllend heiß, ich habe dann einfach ein Taxi genommen und sie fuhr mich zum Hotel Bajpho.
    Am desk waren drei junge Frauen die in mein verschwitztes Gesicht sahen zuckersüß alle so ein Anblick hat man selten in Dach, Frauen legen doch viel wert da auf aussehen, ich denke es liegt aber auch am warmen Klima.
    Es war Mittag, ich nahm eine Dusche und rasierte mich, aber irgendwie war ich zu nix zu gebrauchen da Schlafmangel vorlag, ich schmeiß denn tv an und sah die Tagesschau, nach einem kurzen Moment war mir das Zuviel Dach im Urlaub und die glotze wurde ausgemacht.
    Also ging ich Richtung Strand einmal quer durch patong, als ich die Straße überqueren wollte sah ich überall heiße Frauen stehen und dieses Gerufe und gaffen macht einen schon ziemlich fertig wenn man es nicht gewohnt ist.
    Ich blieb aber eisern und weichte jeder Frau und Ladyboy aus man wenn ich daran zurück denke das kann man keinem erklären wenn er es nie erlebt hat.
    Schließlich merkte ich schon einen starken druck in der Hose, innerlich sagte ich mir das ich nicht deshalb hier hin kamm, aber man sollte sich selber nix vormachen man ist schwach wenn man eine zeit lang keine Frau in seinen armen hatte, es fehlt der Kontakt, aber eine Proffiesonelle ist nicht das gleiche, viele verirren sich darin und leben in ihrer Traum Welt mich wohl eingeschlossen zu dem Zeitpunkt.
    Ich wollte es langsam angehen, und erstmal schauen wie ich es angehe, eine nette Dame hielt mich am arm fest auf dem Rückweg vom Strand, und fragte ob sie was für mich tuhn kann, unsicher war weil ich absolut keine Ahnung hatte das es so simpel ist.. viele saßen vor dem Laden irgendwie sahen sie sich sehr ähnlich.
    Meine Bordsteinschwalbe war Mitte 30 hatte große Brüste und sah nett aus, also bin ich mit ihr rein in denn Massageschuppen, kleine räume getrennt mit Spannplaten und nach oben hin offen unter Luxus versteht man was anderes.
    Ein kleines Kind fuhr auf einem Dreirad herum im Salon für mich ein verstörtes Bild, sie bat ihn rauszugehen zum spielen was noch im Hinterkopf hängt Ansich ein krankes Bild.
    Ich fragte ob sie mich massieren kann, irgendwie tat ich es mir schwer da nackt wie ein Huhn zu warten die Buchse blieb an bis sie mir sie auszog, zu dumm das ich am Strand lag denn ganzen Mittag ohne Sonnencreme großer Fehler, gut das sie mich eincremte nach der Massage.
    die Massage war Nebensache sie fragte was ich möchte, da schweben einem die tausend Porno Szenen durch den Kopf die man sich reinzieht und ich entschied mich für denn Klassiker ein blowjob wäre nicht anstrengend und der perfekte ausklang in die Abendstunde.
    Sie machte es ohne wie man darüber denken mag schweige ich hierzu.. jeder weiß wo die Dame vorher mit ihrem Mund war... was überraschend war sie fing an mein asshole zu massieren, ein ganz komisches Gefühl es war mir irgendwie peinlich aber irgendwie wollte ich auch das sie endlich ihren Finger reinsteckt.. es schien sie konnte Gedanken lesen sie blies und fingerte mein Donut .. ich bin nicht fordernd schließlich spritze ich auf sie und ihre brüste die herausschauten zu dumm das sie ihr Gewand nicht auszog und es voll war mit meiner creme.
    Ich wusch mich auf dem wc mit Wasser aus einer Tonne zog mich an und verabschiedete mich, ihren Name war glaube ich Jenny wohl ein fake Name wie bei fast jeder Frau aber dazu später mehr.
    Sie bekam ihren Sold und ich sagte auf wiedersehen ich war erleichtert endlich diesen druck nicht mehr zu spüren, ich hatte ein fettes Grinsen in meinem Gesicht, mir schwebten tausend Sachen durch mein Kopf wie einfach es ist und was wohl alles möglich wäre wenn man will..
    Strahlend ging ich raus die Damen die am Eingang saßen sahen mich an und lachten mit mir ich leuchtete wie ein leuchturm ich schwebte quasi zum Hotel, das geilste war als mir ein anderer tourist denn Daumen zeigte scheinbar konnte man mir ansehen das ich tierisch abgespritzt habe.
    Tot müde fiel ich ins Bett und schlief ein
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2015
  6. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    Danke für Deinen schönen und ehrlichen Bericht. Und Deinen Mut das hier alles so zu schreiben. Ich bin mir sicher, dass es hier einige Member gibt, denen es ähnlich ergangen ist. Und mich interessiert Dein Bericht sehr. Also nochmal danke und lieben Gruß
    G.
     
  7. Johny

    Johny Senior Member

    Registriert seit:
    26.02.2013
    Beiträge:
    289
    Danke erhalten:
    21
    Ort:
    links neben Hamburg
    Bin gespannt wie es weiter geht.
    Besten Gruß
    Johny
     
  8. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Bist ein guter Schreiber!
     
  9. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Wow! Danke für den Klasse Bericht bisher, ich freue mich auf die Fortsetzung! Liest sich sehr sehr gut auch ohne Bilder!
     
  10. SchlechtesVorbild

    SchlechtesVorbild Junior Rookie

    Registriert seit:
    06.05.2013
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    0
    Sehr gut geschrieben wann geht es weiter
     
  11. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    525
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Klingt sich gut an!
     
  12. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Die Tage Danach :

    Ich schlief aus und fühlte mich wie neu geboren, alleine dieses Gefühl das es draußen mehr als dreißig Grad hat während in Dach sich alle einen ab frieren treibt einem das grinsen ins Gesicht.
    Ich wollte Tauchen wusste aber noch nicht wo und wie, runter gings zum breakfest und die liebe Hotelmitarbeiterin bediente mich mit einem lächeln.
    Wenn man so da sitzt und eine kleine zierliche lieb schauende Frau kommt einem entgegen nur um ein Glas o Saft zu bringen dann kommt man schon ins schwärmen..
    die Erfahrung ist hier das man abgestumpft gefragt wird ohne irgendwelche gimmick oder Freude an der Arbeit selber.. das leben in einem goldenen Käfig wir haben alles aber dennoch haben wir garnix.
    Jedenfalls suchte ich mit meinem Handy nach tauschschulen und fand schnell eine die mir zu sagte mit Padi Zertifikat und auch 5 Sterne.
    Ich Ass zu ende bedankte mich mit einem Trinkgeld, wenn ich daran denke ich mag es Trinkgeld zu geben, es würdigt die Arbeit eines jeden und beide haben was von ich mag es aber nicht wenn es zu aufdringlich wird..
    Am andere ende der Leitung ging Darren ans Telefon in meinem gebrochenen englisch Fragte ich ob er da wäre er sagte mir zu das er auf mich warten würde.
    Auf zur Hauptstraße und ein Taxi rangeholt da ich absolut keine Orientierung hatte wo ich überhaupt hin sollte gab ich dem fahrer die Notiz von mir und los gings .
    Wir fuhren quer durch patong nach 20 minuten waren wir am ziel ich zahlte und ging Richtung tauchschule.
    Darren und brian saßen da beide Inhaber dieser tauchschule, mit dabei die SekretärIn Kate eine sehr lieb aussehende junge dame.
    Darren saß vor seinem Rießen Imac die Füße auf dem Tisch und schlürfte ein Bier.
    Eine lustige Situation ich merkte selber das ich denn Stock aus meinem Arsch holen muss und abschalten sollte, ich stellte mich allen vor und setzte mich.
    Wenn ich eins nicht mag das ist es bei Australiern wenn sie im slang reden und ohne Punkt und Komma, aber es wir mir zu unangenehm ihn so oft wiederholen zu lassen deshalb nickte ich im rhytmus..
    Kate saß seitlich und machte Notizen während sie telefonierte, ich wurde das Gefühl nicht los das einer von beiden oder in welcher Konstitution auch immer kate vernascht wurde...
    Als alles geklärt war handelten wir von 19000 auf 17000 baht runter, es war schon fast ende der Session in phuket somit war es okay, es waren diverse tauchtage und dazu machte ich noch einen Advanced open Water diver Schein.
    Wir schlürften noch zusammen ein paar Bier und Abend brach ein darren bot mir an mich zum Hotel zu fahren damit ich nicht für ein Taxi oder bycicle bezahlen muss, super Typ ich fing an ihn zu mögen.
    Im Beiwagen seines Mopeds wo normalerweise Tausch Taschen mit Equipment platz fanden fuhr er mich dann an der Hauptstraße entlang Richtung Hotel, beim vorbei fahren sah ich rechts eine lange Straße mit hunderten Menschen am Eingang.
    Irgendwie konnte ich damit nix anfangen als wir am ziel waren fragte ich ihn was da los sei, er sagte mir das wäre die walking street ich solle mal da hin heute Abend er hatte aber leider keine zeit.
    Irgendwie Kamm ich mir ziemlich dämlich vor ich wusste das es Sowas in pattaya gab aber da wollte ich eigentlich nicht hin zu extrem wäre wohl die Erfahrung gewesen, jetzt bin ich so weit geflogen und 5 Minuten vom Hotel gibt es genau das was ich gefürchtet habe, eine Straße der Sünde und der schönsten Frauen die ich je gesehen habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2015
  13. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    525
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Hehe... vom Regen in die Traufe...
     
  14. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Darren Setzte mich am Hotel ab und ich ging hinein, der Inhaber war ein Schweizer soweit ich weiß und war ein Super Typ, er versuchte mir zu helfen wo er konnte und gab mir Ratschläge die ich mir gerne anhörte aber ich wollte dann doch meine eigene Erfahrungen machen.
    An der Theke saßen sie dann die Sextouristen 50 aufwärts einige von denen konnte man die Geilheit aus dem Gesicht kratzen.
    Trotzdem hatte ich Durst und setzte mich dazu wir kämmen ins Gespräch es waren einige Österreicher deutsche und Schweizer darunter,
    ich hörte mehr passiv zu als mich blamieren zu wollen durch unwissen.
    Sie boten mir an mitzukommen in die walking street aber ich schlug aus, ich wollte es ja langsam angehen lassen schließlich hatte ich vier Wochen zeit.
    So blieb ich alleine am Tresen kleben mit der süßen Mitarbeiterin, sie war sehr zierlich und klein, dazu ein wunderschönes lächeln und eine rießen große naturmähne alla Dauerwelle.
    Bei Gott wenn ich Frauen sehe die eine Dauer Welle haben werde ich so schwach ich liebe es neben einer Frau zu liegen die viel Haar hat und gut riecht.. das bringt mich zum schmelzen.
    Wir unterhielten uns und kammen ins Gespräch irgendwie wusste ich nicht so recht wo ich war schließlich sollte man vorsichtig dabei sein alle unter einen Hut zu stecken.
    Ich trank mit ihr einige Cola und gab ihr auch was aus als ich dachte es wäre zeit schlafen zu gehen ging ich an der Theke die Treppe hoch,
    und sagte gute Nacht, sie folgte mir die Treppe und fragte warum ich in patong abends alleine aufs zimmer gehe.
    In diesem Moment schaute ich wie ein Wackeldackel und wusste absolut nicht was sie meint. Was sollte ich ihr sagen das ich ein Sextourist bin?
    Es war mir unangenehm so direkt gefragt zu werden.
    Ich überlegte aber es schien als wenn mein Gehirn Grad unter Cola gefrierbrand nicht arbeiten wollen würde.
    Sie bot mir an in einer Stunde mit ihr in die walking street zu gehen ich sollte mich frisch machen und sie abholen dann kämme die Nachtschicht. Zögernd aber mit einem lächeln stimmte ich zu mit ihr los zu ziehen.
    So stand ich nun in meinem zimmer und fragte mich was die abgefahrene scheiße soll, eine Hotelmitarbeiterin die mich einlädt mit zu kommen in einen Sündenpfuhl? Kein Mensch wird mir das glauben keiner wird wissen was in meinem Kopf gerade vor ging.
    Ich verschwand im Zimmer und duschte, zog mich fein an, und ging runter um Sie abzuholen.
    Sie huschte kurz aufs wc machte sich frisch schminkte ihre Große dunklen Augen nach und war nun auch fertig zum ausgehen.
    Es ist bezaubernd wenn man eine kleine zierliche Dame neben sich hergehen hat, es erweckt in mir das Gefühl Sie beschützen zu wollen und aufzupassen das ihr nix passiert, und das ihr keiner weh Tut.
    Wir gingen Richtung walking street und machten halt vor einem 7 eleven ich besorgte was zu trinken und sie fragte worauf ich lust habe.. nun ich schlug vor erstmals bisschen herumzulaufen da ich noch nie da war sie willigte ein.
    Ich werde diesen Moment nie vergessen, Frauen wohin man schaut in kurzen Schwarzen Kleidern mit viel Ausschnitt, bezaubernd verführerisch und doch so gefährlich wie ein Raubtier.
    Dieses exotische reizvolle es ist schwer zu beschreiben, man lässt denn Blick schweifen und ertappt sich dabei wie die Begleitung dieses verhalten bei einem bemerkt und mustert.
    Ich machte mir nix vor ich wollte mit ihr einen schönen Abend haben und von mehr ging ich nicht aus .
    Wir standen vor einem Club er hieß Hollywood, die Musik schlug ein auf mein Trommelfell und es war eine Stauende Hitze die mir Schweiß auf die Stirn trieb.
    Ich ging mit ihr Richtung Treppe und wurde auf Waffen etc durch gecheckt, dann ging es die Treppe hoch, ich konnte meinen Augen nicht trauen die Frauen die hier tanzten waren noch schöner es Kamm mir vor als ob ich einen Film betretet würde.
    Oben an der Theke standen nun wir zwei und ich Kamm mir vor als ob alle Frauen mich musterten und anschauen würden denn die Verteilung war in etwa 1 zu 10. Deutlicher Überschuss an Frauen damit muss man erstmals klarkommen.
    Wir standen an der Theke ich brauchte nun ganz dringend Treibstoff um locker zu werden ich wollte tanzen, mit ihr. Einige bacardis später waren wir super drauf und tanzten zusammen Ich weis nicht wie lange,
    aber wir waren schon gut durch geschwitzt, wir kammen uns immer näher ich mochte ihren Körper und lenkte ihre Bewegungen mit meiner Hand an ihren Hüften und an ihren zarten rücken.
    Neben uns Tanzten zwei Paare etwa in meinem alter, wir unterhielten uns etwas und gingen dann zu Sechst aus dem Hollywood. Alle waren hungrig und müde wir haben die ganze Nacht durch getanzt und Spaß gehabt. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste die zwei hatte ihre Zimmer genau neben meinem Hotel und hatten denn gleichen weg.
    So entlossen wir uns gemeinsam zurück zu gehen zu unseren Hotels, beide hatten jeweils eine attraktive Dame dabei. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht das meine Begleitung auch ihr zimmer wo sie wohl wohnt im gleichen Gebäude hatte wie die zwei Typen hausten.
    Ich malte mir aus wie das wohl abläuft und mein Kopfkino lief auf Hochtouren, ich hielt aber inne und ging mit ihr an meiner Seite richtung Hotel.
    Im Hotel der zwei Typen gingen wir alle rein in die Loge und setzten uns, die Dame an der Theke schlief auf dem Tisch war wohl nicht gewohnt nachts auf zubleiben.
    So saß ich da mit ihr und wusste nicht was jetzt abginge, wir unterhielten uns bisschen aber mir war die Situation ziemlich unangenehm da ich keine Orgie feiern wollte oder weil ich nicht wusste was meine Dauerwellen Schönheit nun will.
    Kurz darauf verabschiedeten sich beide mit ihren Damen und gingen in ihre zimmer. Ich war erleichtert endlich bisschen Privatsphäre haben zu können aber war schon ziemlich angeschlagen und müde. Ich stand auf und schlug vor das wir schlafen sollten, ich konnte sehen wie ihre Gesichtsmuskeln sich anspannten, ich verabschiedete mich und wünschte ihr eine gute Nacht. Als ich Richtung Ausgang ging folgte sie mir und hielt mich am Arm fest dann umklammerte sie ihn und folgte mir raus, verwundert blieb ich stehen und schaute Sie fragend an, sie sagte mir ich soll mit kommen auf ihr zimmer und sie durch f****.
    Das sind solche Momente wo man absolut sprachlos ist, ich weiß nicht mehr was ich genau gesagt habe aber es Kamm für mich nicht in frage weil ich sie jeden Tag sehen würde im Hotel.
    Ich lehnte ab und sagte ich kann nicht da ich am nächsten morgen Tauchen würde, und lies sie stehen und ging allein in mein zimmer, was für ein Idiot war ich.
    Im zimmer angekommen fiel ich ins Bett und schlief tief und fest ein.
     
  15. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Schön geschrieben Dernick. Thema ist abonniert.

    Ich hätte an deiner Stelle wohl das gleiche gemacht. Man weiß nie, was für ein Drama daraus werden kann, wenn man jeden Tag an der Lobbydame vorbeiläuft mit einer neuen Dame und man sie selber eine Nacht davor hatte. Kann mir gut vorstellen, dass du bisschen überfordert warst mit der Bangla Road ;) Im Baipho arbeiten wirklich hübsche Mädels... hätten mich auch ein paar gereizt ;)
     
  16. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Danke ja es ist so eine Sache, außer man ist kein Butterfly... in Baipho arbeiten wahrhaft nette Damen, ich weiß noch das eine Jenny hieß sie war etwas Mollig aber sah super lieb aus.
    Morgen Geht es weiter ich versuche auch Bilder beizufügen aber bei mehr als 20000 Fotos fällt es mir schwer mich zu überwinden.:ironie:
     
  17. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    Viel Schlaf habe ich nicht gehabt, den Wecker stellte ich bevor wir los gingen.
    Heute war ein schöner Tag obwohl ich im Spiegel aussah wie vom Lkw überfahren.
    Die Vorfreude war riesig, aber mein Kopf lief noch nicht auf Hochtouren ich dachte kurz über denn letzten Abend nach und war mir unsicher wie ich mich verhalten soll wenn ich sie treffen würde,
    immerhin habe ich Sie abgelehnt was wohl an ihrem Ego Kratzen würde.
    Ich ging runter zur Lobby darren wollte mich abholen,
    und mich zum Pier bringen wo es dann endlich zum tauchen gehen sollte. Mir fiel ein Stein vom Herzen als Jenny am Tresen stand und ich mich nicht rechtfertigen musste, wenn auch sie wahrscheinlich sowieso Bescheid wusste..
    Darren wartete schon und saß mit einem zweiten Helm am Tisch, wir begrüßten uns förmlich und gingen zum Moped.
    Ich erzählte ihm meine Erlebnisse und er hat richtig viel gelacht, ich nahm das nicht so ernst und lachte mit ein guter Kumpel Typ dieser Darren ! Beide Darren und Brian haben alles aufgegeben in Australien und sind ausgewandert, während der Saison sind beide in Patong als Dive instructor, und bei der Neben Saison fliegen sie zurück oder arbeiten wo anders.
    Ein hartes los wenn man Urlaub machen mit dem Richtigen leben vergleicht, es ist nicht das selbe.
    Am Pi-er angekommen wartete er noch mit mir es waren sehr viele Junge Leute vor allem, die tauchen gingen.
    Wir gingen zum Schiff und unterhielten uns die ganze zeit über Frauen und was auch immer es zu erzählen gab, er war schon etwas älter aber ich mochte sein Ruhige bestimmte Art.
    Auf dem Schiff musste ich neben bei Pauken für meinen Schein als ein älterer Herr sich mir vorstellte sein Name war Dave, ein bekannter von darren.
    Dave fragte ob ich kurz zeit habe mit zu kommen, ich folgte ihm unwissend was er von mir wollte.
    In der Kajüte holte er seine Kamera heraus und schaute das keiner in der Nähe war.
    Er zeigte mir auf der Kamera Bilder von nackte Frauen von Orgien ich stand regungslos da und dave lachte und klopfte mir auf die Schulter.
    Das war zu viel für mich ich konnte das erlebte schwer verarbeiten musste aber immer wieder hin schauen um zu verstehen das dave ein geiler lustmolch ist aber ein herzens Kerl.
    Er hat eine Thai Frau, erzählte er mir. Eines Tages entschloss er er brauche Urlaub mit seinen Bekannten, seiner Frau sagte er sie würden eine Tauchtour machen sie stimmte zu.
    Zu dumm das die Tour eine Pattaya Fi** Tour war, dave Saß am Tresen und alle waren am bechern.
    Eine Frau Tippte im auf die Schulter und fragte ob er Dave wäre, er nickte, Sie gab ihm ihr Handy und sagte seine Frau wäre am Telefon und will mit ihm Reden.
    Ich weinte Tränen vor lachen so ist es nun mal whatsapp ist dagegen nix.
    Er hatte echt lustige Geschichten drauf, seine Dame hat eine Familie und wie das so ist ist Geld ein großes Thema dort, eines Tages rief seine Frau ihn an das ein Baum auf das Haus der Eltern gestürzt sei und dringend Geld benötigt wird, dave lachte und sagte es war der einzige Baum weit und breit dort... welch Ironie
    Ich hatte nun meinen Eindruck gemacht und machte mich wieder zu meinen unterlagen, es folgten drei wunderschöne Tauchgänge in der Küste Östlich von phuket.
    Die Strömung war sehr stark teilweise was für ungeübte taucher nicht gerade einfach ist.
    In denn Sonnenuntergang ging es zurück vorne am buck Sitzend mit einem Chang in der Hand. Bilder die sich einem im Kopf fest ankern.
    Anbei ein Paar Bilder vom Tauchen
     
  18. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    DSCN0044.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 1
    IMG_0430_edited-1.JPG, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 2
    IMG_0551_edited-1.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 4
    IMG_0578_edited-1.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 5
    IMG_0587.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 6
    IMG_0442_edited-1.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 3
    DSCN0069.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 7
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.03.2015
  19. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Ja, du meinst Jane. Mit der war ich auch paar mal unterwegs, ist super witzig, lieb und redet offen drauf hinaus. Die anderen sind Lek, Mint und mein Favorit: Fay :) Ich schick dir mal ne PN :)

    Bericht ist wirklich gut und schöne Bilder mit dabei!
     
  20. Dernick

    Dernick Newbie

    Registriert seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    0
    IMG_20130402_234616.jpg, Rückblick meiner Erlebnisse/Reisen  2012-2015 wie alles begann, 1

    Meine begleitung vom Vorabend, eine ganz nette!:yes:

    Wollte es gestern noch anfügen aber editieren ist ja hier zeitbegrenzt.:?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.03.2015