Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Shopping Paradies Bangkok

Dieses Thema im Forum "TAF-Informationen" wurde erstellt von JohnPlayer, 25.08.2011.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. JohnPlayer

    JohnPlayer V.I.P.

    Registriert seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    2.894
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Singapore
    Auf diesen Seiten finden Sie eine Vielzahl an Informationen über das Einkaufen in Bangkok.
    Gleich ob es sich dabei um Computer-Produkte, Kleidung oder gefälschte Ware handelt, wo man einkauft, wie und was man beachten sollte.
    th_mall.jpg, Shopping Paradies Bangkok, 1
    Ein Weg Geld zu sparen bietet die Touristen-Karte, wie die M-Karte in der Mall Group, The Mall, Siam Paragon, Emporium und ein Expat oder die Touristenkarte, die alle Central Shopping Center umfasst. Diese Karten bieten einen zusätzlichen Rabatt von 5%.
    Achten Sie auf die Rabattbedingungen!
    Ob es in einem großen Einkaufszentrum oder im kleinen Geschäft, fragen kostet nichts und die sehen welche Konditionen verfügbar sind.
    Rabatte sind nicht unbedingt gleich und können enorm abweichen. Für einen Anzug im Siam Paragon kann man einen Rabatt von 40% oder mehr erhalten, während der exakt gleiche Anzug an einem anderen Ort (z.B. Central Chidlom) einen v ollkommen anderen Preis kostet und andere Rabatte gewährt werden.


    Bangkok ist ein wahres Einkaufsparadies. Allerdings muss man beim Shopping schon darauf achten, ob man wirklich qualitativ hochwertige Produkte oder nur Souvenirs und kleine Mitbringsel erstehen will. T-Shirts, Textilien, Handtaschen und allerlei Unnötiges finden Sie in Bangkok an jeder Ecke. Teilweiße in so einer gigantischen Auswahl, dass man meinen könnte der komplette „Welt-T-Shirt-Vorrat“ lagert in den Strassen Bangkoks. Wenn Sie also auf der Suche nach solchen Sachen sind stellt das keinerlei Problem dar. Lediglich das Handeln müssen Sie beherrschen. Lesen Sie dazu den Artikel über das erfolgreiche Handeln in Bangkok nach.

    Wenn Sie wirkliche Markenware oder gar teure Güter wie Schmuck erwerben wollen, sollten Sie sich sehr gut mit den Produkten auskennen. Gerade in Thailand ist nicht alles echt was als echt angeboten wird. Also Augen auf! Sollten Sie wirklich teure Güter einkaufen, ist vielleicht auch der Tax Refund für Sie interessant, bei dem Sie die lokale Steuer teilweiße am Flughafen zurückbekommen.

    Shopping Center. In Bangkok finden Sie zahlreiche der riesigen Konsumtempel. Man könnte sich nun fragen warum man im Urlaub unbedingt in ein Einkaufszentrum gehen muss. Antwort: Viele Markenartikel sind oft wesentlich billiger als bei uns. Ansonsten ähnelt das ganze sehr dem, was auch in Europa unter einer „Mall“ verstehen. z.B The Emporium, Sukhumvit Soi 24/26 oder das „MBK“ ebenfalls an der Sukhumvit Road.

    Ebenso beliebt und touristisch eigentlich interessanter sind die zahlreichen Märkte in Bangkok. Seien Sie sicher, dass Sie den Markt mit Duzenden von den kleinen, bunten Plastiktüten verlassen. Den Märkten haben wir einen eigenen Abschnitt gewidmet. Lesen Sie hier über Bangkoks Märkte und hier einen Bericht über den Chatuchak Weekend Markt.

    Bei Antiquitäten sollten Sie sehr vorsichtig sein, zumindest wenn Sie „echte“ wollen. Denn offiziell ist der Handel mit echten Antiquitäten seit 1989 in Thailand verboten. Sie können also sowohl bei der Ausreise aus Thailand, als auch bei der Einreise nach Deutschland Probleme bekommen.


    Edelsteine. Lassen Sie besser die Finger davon. Die Tricks mancher dubioser Thais sind so einfallsreich, dass Sie schneller in einem „Juwelier“ landen als Sie denken. Ihnen werden die tollsten Geschichten aufgetischt, welch super Geschäfte Sie beim Wiederverkauf in Deutschland machen können. Im Endeffekt werden Sie kräftig draufzahlen. Also kaufen Sie nur Edelsteine, wenn Sie absoluter Fachmann sind.


    Kopien von Markenartikeln finden Sie in Bangkok überall.
    Bangkok ist berühmt für Raubkopien, daher schauen Sie sich in den Geschäften um, manchmal kann man dort das Original zu günstigeren oder nur geringfügig höheren Preisen als auf der Straße kaufen.

    Weder der Verkauf in Bangkok, noch die Einfuhr nach Deutschland ist legal. Wie man damit umgeht bleibt jedoch jedem selbst überlassen. Vor der thailändischen Polizei haben Sie als Käufer eher weniger zu befürchten. Unverblümt werden Kopien aller Luxusuhren, Handtaschen und so weiter auf der Strasse gehandelt. Zurzeit besonders beliebt: DVDs. Aus einem Katalog mit den Originalcovers sucht man sich die aktuellen Streifen aus. Man zahlt und eine Art Kurier holt die DVDs aus einem versteckten Lager oder brennt Sie dort kurzerhand. Der „Handel“ mit solchen Kopien ist in Thailand so offensichtlich, dass man schon fast nichts Verbotenes mehr erkennen mag. Aber übertreiben Sie es nicht. Auch 10 vom deutschen Zoll beschlagnahmte Uhren a 40 Euro sind ein großer Verlust. Bei vier, fünf T-Shirts hingegen wird wohl niemand was sagen.


    Bekleidung wie T-Shirts, Bermudas und auch alle Textilien wie Bettüberwürfe und Kissenbezüge finden Sie in Bangkok millionenfach. Gerade bei den niedrigpreisigen Artikeln ist Handeln unerlässlich. So entscheiden Sie quasi selbst ob Sie für einen Kissenbezug 2000 oder 200 Baht bezahlen. Äußerst beliebt ist es auch sich bei einem der ca. 10.000 Schneidereien in Bangkok einen Anzug, Hemden und Krawatten anfertigen zu lassen. Allerdings muss man sagen, wenn Sie für einen Maßanzug mit Hemd, Weste, und und und 99 Dollar bezahlen, sehen Sie immer noch schlechter aus, als mit einem Anzug aus dem Schlussverkauf für 59 Euro. Es mag auch gute Schneider geben, mag sein. Am besten Sie gehen Empfehlungen von Bekannten nach, die schon einmal etwas haben anfertigen lassen. Zum nächstbesten Schneider zu gehen lohnt sich nur selten. Und wenn sich Ihr gutes Stück nach der ersten Reinigung auflöst, können Sie auch schlecht reklamieren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.03.2016
  2. NHT

    NHT Gast

    Kleiner Tip von mir was Klamotten angeht!
    Es gibt meist 2 Qualitäten, billig und teuer, teuer ist aber immer noch recht günstig im Vergleich zum Original und verhandelbar. Wenn man sich auskennt kann man problemlos kaufen, die sogenannte Fakequalität ist oft besser oder zumindest gleichwertig wie die der Originale. Ich komme mit einem (fast) leeren Koffer und gehe mit einem knüppelvollem. Ich lasse ALLE Klamotten dort in der Laundry waschen den Rest erledigt das tropische Klima mit seiner hohen Luftfeuchtigkeit. Niemals solltet Ihr im großen Stil einkaufen und alles in den Platiktüten verpackt mit nach Hause nehmen, dann könnte Euch der Zoll ein handeln mit der Ware unterstellen. Bei mir ist durch das waschen faktisch alles gebraucht. Vieles trage ich ja auch im Urlaub.
    Fake Schmuck und Uhren nur als Mitbringsel... Wirklich nicht mehr als 2-3 Stück!
    habe damit noch nie Probleme gehabt, alles immer im Koffer nicht im Handgepäck.
    Viel Spass beim shoppen... Und immer die Augen auf sonst kauft ihr unter Umständen Schrott!
     
  3. Frank1

    Frank1 Rookie

    Registriert seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    57
    Danke erhalten:
    25
    Beruf:
    Habe ich
    Ort:
    NRW
    Danke für den Tip, fahre gleich zum Flugplatz, Flieger geht um 21:10 :D