Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von dhanyam, 12.11.2011.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. dhanyam

    dhanyam Gast

    So läuft übrigens die Jet-Ski-Abzocke - Variationen nicht ausgeschlossen:

    Ripp-Off-Artisten – Wasser-Skooter

    Es gibt einige Dinge, die sollte man auf jeden Fall vermeiden. Wasser-Skooter, die es an fast allen Stränden in Pattaya, Jomtien Beach oder Phuket gibt, sollte man nicht mieten. Die Chance betrogen zu werden ist einfach zu groß. Der Betrug läuft so: Man geht am Strand spazieren, wird von einem Thai angesprochen ob man nicht einen Skooter für eine Stunde mieten möchte. Man denkt sich „toll, das wäre doch ein Riesenspaß“ und willigt ein.

    Der Preis wird festgelegt, und bevor man auf den Skooter steigt, macht ein anderer, freundlicher Thai ein paar Erinnerungsfotos, die man angeblich nach der Rückkehr günstig kaufen kann. Dann schwingt man sich auf den Skooter, und brettert eine Stunde in der Gegend herum. Nach der Rückkehr deutet der Vermieter auf einen dicken Kratzer am Boden des Skooters und behauptet, man hätte diesen verursacht und verlangt 80 000 Baht (ca. 2000 Euro) Schadensersatz und Reparaturkosten. Man ist sich aber ganz sicher, nirgendwo aufgefahren zu sein. Der Vermieter droht, die Polizei zu holen, sollte man nicht sofort in bar und cash bezahlen.

    Der freundliche Thai vor der Anmietung hat einem auch schon die Erinnerungsfotos verkauft. So, wie funktioniert nun der Betrug? Das geht so: Der Kratzer war natürlich vorher schon da, und wird auch nie repariert werden. Der Fotograf gehört zur Gruppe der Betrüger mit dazu. Nachdem die Fotos geschossen wurden, werden sie sofort mit „Photoshop“ bearbeitet, und der lange Kratzer am Skooter wird wegretuschiert.

    Nach der Rückkehr deutet dann der Vermieter auf das Foto und zeigt einem, dass der Kratzer vor der Abfahrt noch nicht dagewesen ist. Die Polizei zu rufen ist übrigens zwecklos, denn die bekommt oft eine Provision von dem gezahlten Betrag. Alle haben bei dem Deal gewonnen: Der Vermieter, der Fotograf und die Polizei – nur der Urlauber, der hat verloren und muss die dicke Zeche zahlen.

    ----------------------------------------
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.11.2011
  2. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Wo ist der "gefällt mir" Button? Sowohl für die Betrugsmasche als auch für deine Warnung. Denn deshalb werden künftig vielleicht weniger von diesen lärmenden und nervenden Drecksdingern einen am Strand belästigen. Das gefällt mir! :tu:
     
  3. Onkel

    Onkel Gast

    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Betrüger gibt's überall auf der Welt. Das ist aber doch noch lange kein Grund, sich keinen Jetski zu mieten. Wenn du von allem die Finger lassen würdest, mit dem man dich betrügen kann, müsstest du auf der Stelle das Leben einstellen :wink:
     
  4. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Das stimmt natürlich auch wieder. Die gleiche Masche funktioniert ja auch bei gemieteten Mopeds. Trotzdem hält sich mein Mitleid mit den Jetski-Geschädigten in Grenzen, denn ich mag diese Dinger nicht.
     
  5. mak60

    mak60 Rookie

    Registriert seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    46
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    ZRH / BKK
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Leider sind diese Lärm-Mobile weit verbreitet, mein Mitleid ist ja so gross!!

    :cry: Gruss Mak
     
  6. jonnybgood

    jonnybgood Member

    Registriert seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    211
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Koh Chang
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Vorsicht auch auf Koh Chang!!
    Vor Beginn eines Ritts auf dem Elefanten werden auch hier Fotos gemacht.
    Manche Elefanten kommen total zerkratzt aus dem Regenwald zurück.
    Das kann recht teuer werden.
    So ein ausgewachsener Dickhäuter kostet 1 Million Baht (Totalschaden). :ironie:
    Kleinere Reparaturen übernimmt die Haftpflichtversicherung.
    :tu:
     
  7. Falschparker

    Falschparker Senior Member

    Registriert seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Vor den "Schleppern" würde ich grundsätzlich Abstand halten. Die wollen dir grundsäztlich immer ein überteuertes Jetski andrehen, auch ohne diesen miesen Betrugsversuch.:evil:

    Standartpreis z.B. am Jomtienbeach ist 800 THB für 30 Minuten! Darf auch nicht mehr kosten, ausser, die Maschine ist deutlich stärker. Dann aber auch nur 1000 oder max. 1200 THB. Wobei ich mir beim letzteren nicht sicher bin.

    Ich denke, wenn Jetskis vor einem bestimmten Strandabschnitt trostlos im Sand liegen, dann gehören diese meist denjenigen, die genau diesen Strandabschnitt auch betreuen bzw. "vermieten".

    Bei meinem Kumpel und mir war es immer so, dass wir uns immer auf demselben Strandabschnitt auf den Liegen gesetzt haben. Und die "Vermieter" hatten 2 Jetskis. Und die haben wir dann auch paar Mal ausprobiert. Verlief alles ohne Probleme. Und wir hatten jede Menge Spaß:mrgreen:

    Grüße
     
  8. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    761
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    800 ist billig, auf Phuket geht i.d.R. nichts unter 1500. Mich schreckt diese Betrügerei aber auch ab.
     
  9. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Selber den Jetski vor dem Mieten fotografieren sollte helfen... und den Vermieter auf "Macken" hinweisen.
     
  10. Insomnia

    Insomnia Senior Member

    Registriert seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    456
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    NRW
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    @Falschparker genauso klappts

    Auch wir gehen immer zum gleichen Stuhlverleiher, nach 3 Tagen winkt man schon von weitem und ab jetzt gibbet take care, egal ob Speed-Boot oder Jet Ski :tu:
     
  11. FrankP

    FrankP Junior Member

    Registriert seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    115
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Rhein-Neckar
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Hatte am Jomtien-Beach einen Scooter für 30 min. gemietet.... alles ohne Probleme und Spass hat es eigentlich auch gemacht....
    von Ripp-Off keine Spur....

    Hatte vielleicht auch nur Glück weil meine Longtime mit dabei war.
     
  12. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Das sind Abzockpreise die Ihr da nennt. In Patty habe ich immer 1.000 für 1 h bezahlt. Auf Phuket 1.200
    beim Verleiher meines Vertrauens. Abzocke gab es bisher nie. Auch nicht bei Mopeds oder Autos.

    Wenn ich allerdings manche Artgenossen beim ausleihen beobachte, dann wundert es mich nicht wenn
    die bei Rückgabe abgezockt werden...
     
  13. lümelmann

    lümelmann Junior Rookie

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    35
    Danke erhalten:
    0
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Muss sagen hatte auch nie Probleme , habe einen Freund der hat 500 € zahlen müssen auch wegen einem Kratzer
     
  14. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    761
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Warum sollte mich einer nicht abzocken, wenn er mich "kennt"? Nur wiel ich schon mal was bei ihm gemietet habe? Das anzunehmen ist naiv, Feunde.

    Ich erzähle Euch hier mal die kleine Geschichte meines Kumpels, der seit etwa 20 Jahren nach Phuket fährt. Dort geht (ging) er immer an den Laem Singh Strand. Da gab es noch gar keine Straße, so lange geht der da schon hin. Er ist mehrmals im Jahr dort und immer sehr lange. Er mietet immer ein Auto, und er zahlt am Laem Singh immer seine 40 Baht an den Aufpasser. Das schon so lange es den da gibt. Es ist immer derselbe. Die kannten sich also schon jahrelang und recht gut, alte Bekannte quasi.

    Eines Tages kam mein Kumpel kurz vor Sonnenuntergang und wollte nur ganz schnell ein paar Pics vom Sonnenuntergang schießen. Er sagte das dem Parkplatzheini. Der war besoffen und fing fürchterlich auf Thai an zu schimpfen, dass die stinkreichen Ausländer alle nur nach Thailand kämen um die Weiber zu ficken und immer in den Tönen, echt harsch. Mein Kumpel spricht mittlerweile aber so gut Thai, dass er das alles verstanden hat. Er machte unten am Beach ein paar Schnappschüsse, kam 15 min später wieder, fuhr los. Am nächsten Morgen erst bemerkte er am Hotel (abends war es ja dunkel), dass der Idiot ihm die ganze Seite verkratzt hatte. Seitdem fährt er nicht mehr an den Laem Singha Beach.

    So viel zu "kennen" und "freunlich winken"

    edit: Falls das nicht rüberkam, mein Kumpel hat die 40 Baht an dem Tag natürlich nicht gezahlt, es waren ja nur ein paar Minuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2011
  15. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    761
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Scheiße, jetzt ist der Text wieder weg. Hab grade noch mal geschildert, dass mein Kumpel die Reparatur selbt in Auftrag gegeben hatte, hat mehrere Werkstätten in Phuket Town angefahren. Letztlich hat er eine lächerliche Summe gezahlt, ich glaube 2000, und die ganze Seite war von vorn bis hinten zerkratzt. Und die wollen 5000 für einen Kratzer am Jetski? Ich würde es ehrlich gesagt drauf ankommen lassen und nicht zahlen bzw. wenig. Hatte auch mal einen Schaden am Motorbike (Karosse), lächerlich, was das gekostet hat.
     
  16. Insomnia

    Insomnia Senior Member

    Registriert seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    456
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    NRW
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Mag ja sein das Deine Erfahrungen eher negativ behaftet sind. Aber generell zu sagen das ist naiv, ist wohl nicht so ganz richtig.

    Ich spreche halt nur aus meiner eigenen Erfahrung von 27 Jahren Weltbummler und 23 Jahren SOA. Und da habe ich mit "Leuten die man kennt " bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

    Egal ob Motorad mieten, was habe ich da immer für Horrorstorys gehört meins wurde (obwohl es immer vor der Marine-Bar stand und der Besitzer auch wußte wo ich wohnte) nie vom Besitzer geklaut, auch Pickupanmietungen von Privat immer ohne Probleme.

    Ich denke mit Menschenkenntniss, einschalten des Hirns und der Kenntniss der örtlichen Gegebenheiten läßt sich Abzocke durchaus vermeiden.

    Die meisten die Abgezockt werden sind es selber schuld oder wurden dies durch die lieben Landsleute vor Ort:?

    Ich gebe Dir allerdings in so weit recht das ein Newbie sich nicht
    auf freundliches Winken :bye:allein verlassen sollte.
     
  17. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    761
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Wem gewunken wird ist doch schnurz, das Problem bei den meisten ist, dass sie zu naiv sind. Für Thais sind wir nur Mittel zu Zweck, und der heißt "Geld verdienen". Wie Du siehst schützen auch 23 Jahre Asienerfahrung nicht vor sowas. "Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht". Also Augen auf und nicht einlullen lassen, egal, wie lange das schon gutging...
     
  18. Heerny

    Heerny Gast

    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Also das mit der Jet-Ski-Abzocke habe ich selber schon mal am Jomtien Strand Pattaya (Frühling 2011) live miterlebt. Lag da im meinem Liegestuhl und habe die ganze Sache mitbekommen. Es ging auch um einen Kratzer am Jet Ski. Der Betroffene Touri verweigerte die Reparaturkosten erstmal, mit der Begründung das es im Wasser keinen Kratzer geben kann. Dann gab es viel Palaver und es wurde immer lauter. Schliesslich stand der Arme alleine von der ganzen Gang umringt da und wurde ziehmlich bedrängt.
    Ich (105 Kilo Muskelmasse 2m gross) habe mich dann demostrativ zu Ihm hingestellt und schon wurde es merklich ruhiger. Der Touri hat dann die Polizei gerufen. Nach einigem Palaver konnte dann eine Einigung erzielt werden. Der Touri hat die Kosten (so um die 4000 Baht) bezahlt. Bei dieser Geschichte war kein Fotograf zugegen, aber mach mal denen klar, das der Kratzer nicht schon vorher war!
    Zu den Meinungen der anderen Member hier, ...selber Schuld sich abzocken zu lassen oder .....naiver Newbie, muss man schon differenzieren. Das Prinzip ist immer das Gleiche!
    Sich im Ausland "unverhältnismässig unvorsichtig" sich zu verhalten und dann sich zu beschweren, das man beklaut wurde, der ist einfach nur selber schuld und dumm. Komisch das sich niemand beschwert wenn er zu Hause (EU), z.B. beim "Hütchenspiel" abgezockt wurde, oder niemand geht hier zu Hause mit dicker Brieftasche und Goldschmuck nachts spazieren.
    Aber dann im Ausland auf "locker grosse Hose" machen und die einfachsten Grundregeln ausser acht lassen, der ist nur selber schuld. Wenn man sich entsprechend etwas vorsichtig verhält und die Grundregeln beachtet, dann ist man auf der sicheren Seite.
    Aber anders ist es bei solchen Geschichten mit "organisierter Abzocke". Da ist es auch mit den Grundregeln schon schwierig zu erkennen, wie die Masche abläuft. Es gibt kein allgemeines Rezept. Ob jetzt einer Newbie oder Kenner ist, EU, Thailand oder Afrika, armes oder reiches Land, da gibt es keinen Unterschied. Überall wird betrogen!
    Mein Tipp beim mieten: Versucht immer die gleichen Vermieter aufzusuchen (da entsteht eine Vertrauensbasis), erkundigt euch im Hotel nach seriösen Vermieter, fragt mal in den Foren bei anderen Members, sich die Mietbedingungen genau erklären lassen (Versicherung, Diebstahl, Unfall ect.), lasst euch wenn möglich was schriftliches geben, fragt wenn Ihr was nicht versteht, lasst euch Zeit und vergleicht auch andere Angebote.
    Recht haben ist eben nicht das gleiche wie Recht bekommen!

    Ciao Heerny
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.11.2011
  19. Falschparker

    Falschparker Senior Member

    Registriert seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    So sehe ich das auch! Und habe bisher immer gute Erfahrungen machen dürfen. Auch wenn ich nur ein paar Mal im LoS war.

    Entweder hatte ich bisher nur Glück, oder konnte mich einfach auf mein(e) gesunde(s) Misstrauen/Menschenkentniss verlassen. Dennoch ist man hinterher immer schlauer. Man kann den Leuten eben einfach nur vorm Kopf gucken.

    Aber wie gesagt, ich hatte es wie du Insomnia. Und wurde prächtig "take cared".Jeden Tag!:mrgreen:

    Viele Grüße
     
  20. Cambouflage

    Cambouflage Senior Member

    Registriert seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    402
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Kambodscha
    AW: So funktioniert die Jet-Ski-Abzocke

    Wie ich heute per Zufall im Pattaya Blat lese scheint die so viel gescholtene thailändische Polizei doch nicht ganz so korrupt sein:
    Demnach soll die Touristenpolizei am 24. September 5 Jet-Ski Betreiber verhaftet haben, da sie versucht hatten vier saudi-arabische Touristen zu betrügen.
    An die 10 Thai-Männer sollen die Touristen vom Marriott Hotel bedroht haben, was den Generalmanager veranlasste, die Polizei zu Hilfe zu rufen.
    Die Thais hatten wie üblich behauptet, dass die Touristen den Jet-Ski beschädigt hatten, was diese jedoch abstritten, und verlangten dreist 10.000 Baht Schadenersatz. Fünf der Männer wurden verhaftet. Die Polizei wollte mit dieser Verhaftung ein Exempel statuieren, da die Betrügereien der Jet-Ski Betreiber überhand nehmen.