Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Technik rund um die Fliegerei

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von KingPing, 19.02.2012.

  1. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Ich öffne diesen Thread mal vor dem Hintergrund um die OT-Diskussion rund um die Druckkabine aus dem Thread Unfallbericht Phuketurlaub

    Die folgenden Quotes beziehen sich auf Anmerkungen von Member sintrav.

    Zwischen den beiden Aussagen sehe ich keine Folgerung. Der Kabinendruck wird automatisch geregelt. Über die Klimaanlage erfolgt ein Luftaustausch verbrauchter Luft mit Frischluft. Die verbrauchte Luft wird über die Outflow Valves ausgestoßen. Sobald die Türen verschlossen sind, erhöht sich aufgrund geschlossener Outflow Valves der Kabineninnendruck geringfügig. Dieses geringfügige "Aufblasen" dient er Stabilität der Fuselage und der Dichtigkeit aller PAX- und Cargo-Doors.

    Das stimmt nur bedingt. Hauptaufgabe ist ein möglichst sicherer Transport von A nach B. Die Geschwindigkeit ist lediglich ein sekundäres Kriterium, zwar erwünscht, aber als solche auch ein Ergebnis der Bauart (Jet, Turboprop, etc.) des Flugzeuges und der gewählten Flügelprofile. Die Flügelprofile sind maßgebend für die maximale Geschwindigkeit. Für moderne Verkehrsflugzeuge werden superkritische Flügeprofile gewählt, die Geschwindigkeiten bis Mach 0.85 (z. Bsp. A350 XWB) zulassen.

    Und natürlich interessiert ein Flugzeug am Boden. Alle Bewegungen am Boden und alle Ruhezustände des Flugzeuges am Boden sind sicherheitsrelevante Lastfälle für die Berechnung und somit zur Auslegung des Fliegers.

    Und gerade der Steig- und nachgeschaltet der Sinkflug beinhaltet mit die höchsten Lastfälle nicht nur des Flugzeuges sondern insbesondere auch der Triebwerke.

    Sorry, aber das ist komplett falsch. Der Kabinendruck (Kabinenhöhe) wird voreingestellt. Beim Steigflug wird der Kabinendruck solange abgesenkt, bis die eingestellte Kabinenhöhe erreicht ist. Danacjh schließen die Outflow Valves und der Kabinendruck bleibt konstant und die Druckdifferenz gegenüber dem Umgebungsdruck steigt bis zum Erreichen der Reiseflughöhe. Es wird lediglich verbrauchte Luft gegen Frischluft ausgetauscht. Druck konstant erhöhen würde ja bedeuten, dass der Druck in der Kabine konstant steigt.

    Das ist komplett falsch. Der absolute Druck ist immer der Druck gegen das Vakuum. Der absolute Druck ist weder Unter- noch Überdruck.

    Wie schon einmal gesagt, die Druckkalotte ist das größte Bauteil der Fuselage. Es wird als Einzelteil gefertigt und bekommt lediglich noch einige Anbauteile. Alle anderen Bauteile der Fuselage sind aus kleineren Bauelementen, im Wesentlichen Stringern, Beams, Skin und Doublern zusammengesetzt.