Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

That's Life-Kurzgeschichten

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von herbi50, 08.10.2010.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    81
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    Jeder hat sie, jeder kennt einige
    Kurzgeschichten

    Storys, erlebtes, gesehenes, abenteuerliches, unglaubliches, unwichtiges, merkwürdiges, spezielles, normales... etc.
    welches auch schlechte Schreiber wie ich einbringen könnten.

    Es gibt hier Profis die alles kennen, aber auch Anfänger, Neulinge, Unwissende.

    Asien ist riesig, die Asiaten grundverschieden, jedes Land anders und auch die Sitten.

    Kommt schon, schreibt rein was ihr könnt.
    Jeder Beitrag bringt irgendwem was.
    vielleicht nur ein aha, ach so oder auch ein whow. :tu:

    Ich fange an mit dem gestern Nacht erlebten.

    Vielen Dank, Herbi
     
  2. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    81
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Nicht Alltägliches Erlebnis in Phuket

    Da ich schon 3 Jahre in Thailand lebe, den Thaifood liebe, hat dies jedoch Spuren hinterlassen.
    Kurz: ich verlor 12 Kilo Lebendgewicht.
    Dies muss nun geändert werden und ich zwinge mich dazu, manchmal Farangfood reinzuhauen.
    Na ja, es gibt ja einiges das ich schon sehr gerne esse.
    Also gestern zum Italiener, Super riesige Pizza vom Feinsten und dazu 3dl Rotwein,
    dann Espresso und Tiramisu.
    Obwohl ich ein schlechter Esser bin habe ich alles verschlungen.
    (meine Freundin schaffte grad mal die halbe Pizza).

    Gut so, aber danach müsste wohl ein bisschen Fitness ins Programm.
    Los mit dem Motorrad und Ausschau nach einer Bar mit Billard.

    Da war eine kleine gemütliche Bar mit Pooltisch.
    Stop und erst mal einen Sangsom on the Rocks für mich zum anklimatisieren
    und einen Saft für meine Freundin.
    (Momentan trinkt sie keinen Alk weil Buddha dies für 3 Mt untersagt hat)
    (ausser mal ein kleines Bier-da ist ja kein Alkohol drin).

    Dann 3 Runden gespielt, wobei ich mit viel Glück wenigstens 1x gewinnen konnte.

    Dann zurück an die Bar, noch eine Runde vom selben.

    Whow---kommen 2 geile Hühner rein. Thailadies, gestylt, mit Gold behangen.
    (entweder Vollprofis oder mit reichen Farangsponsoren im Hintergrund).

    und haben erst mal 2 Glas Rotwein und 2 Bier bestellt.

    Die Bar war leer bis auf 2 Farangs und 8 Girls.

    Noch bevor die Drinks gebracht wurden hängte sich die Eine an die Glocke
    und bimmelte wie verrückt.
    (damit musste sie eine Runde für alle Anwesenden bezahlen).

    ein whow für mich, das kenne ich nur von Farangs.


    Warum sie dies tat habe ich leider nicht rausbekommen, sie wollte es einfach nicht sagen.
    Jedoch hat sie dies in der folgenden Stunde noch 3x wiederholt.

    Eine Thai bringt eine ganze Bar innert kurzer Zeit auf volle Touren.
    für mich ist voll mit mau gleichgestellt und somit verabschiedete ich mich
    und liess mich von meiner Freundin heimfahren
    (was ich im nüchternen Zustand niemals erlauben würde.
     
  3. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Der Thread gefällt mir :tu:...deshalb möchte ich ab und wann auch einige Anekdoten
    hier posten (nach dem Motto..."so sind sie die Thai" :mrgreen:
    ----------------------------------------------------------------------------------

    "Verlaufen in Pattaya"

    Ist schon einige Jahre her das ich mal in Pattaya "verloren" ging...besser gesagt, mich verlaufen habe :lach:

    Nach einer durchzechten Nacht (viel Bier und Mekhong in div. Bars) habe ich mich noch einer illustren Thairunde angeschlossen die mich einluden mit ihren Motor bikes mitzufahren...

    2 bikes...ein Kathoey...2 girls und ICH :hehe: Irgendwo in Jomtien haben wir noch eine Bar besucht...fleissig die Glocke geläutet...und gesoffen :saufen:

    Irgendwann beschlossen wir dann wieder heimzukehren...ich bezahlte meine Rechnung (ging sich gerade so aus...den Rest gab ich als Trinkgeld und war pleite...wie schon so oft) :hehe:

    Mal schnell noch auf den "Hong nam" (WC)...leider drückte das viele Bier und der Schnaps nicht nur auf meine Blase sondern auch auf meinen Magen und so hatte ich ein längeres "Geschäft" zu verrichten...

    Groß war die Überraschung als ich wieder zur Theke zurückkam und meine Freunde weg waren :ironie: Sie dachten ich hätte mich schon vorzeitig auf die Socken gemacht und sind dann ohne mich zurück (wie mir die Mamasan versicherte).

    Ich war pleite und besoffen...but "never mind"...das "Stückchen" Weg zurück nach Nakhlua schaffe ich doch logger zu Fuß :mrgreen:....so begann mein "Leidensweg"...

    Irgenwann verlor ich im Rausch wohl die Orientierung...die Strassen wurden immer dunkler und die Gegend unheimlicher...eine Stunde bin ich sicherlich umhergeirrt als sich hinter mir ein Motor bike einbremste...ich dachte nur "Mist... jetzt werde ich auch noch überfallen...habe aber nix mehr" :lach:..."Wää you gooo ??? Mista" hörte ich hinter mir.

    Ich drehte mich um und sah einen Mopedtaxler...er meinte er sei schon auf dem Heimweg und da bin ich ihm "aufgefallen"...leicht torkelnd und verloren in dieser Gegend...

    Ich: "I want to go back Nakhlua...Romeo Palace.."

    Er: " You wrong...Nakhlua very far...I bring you home for 30 THB".

    Ich: "Sorry...no money" :cry:

    Er: (nach kurzer Überlegung) "Never mind...I bling you home now...and money you give me tomollow...OK ??"

    Dieses Angebot nahm ich natürlich DANKEND an :tu:...und der brave Taxifahrer brachte mich sicher und wohlbehalten ins Romeo zurück (war eine lange Fahrt).

    Wir verabredeten uns für Mittag vor dem Romeo damit er seinen Fuhrlohn erhalten sollte...

    Er vertraute voll auf mein Wort das ich auftauche und ihn bezahle....

    So war es dann auch...(fast) pünktlich knatterte er gegen 12:00 an...

    Wollte echt nur die 30 THB...obwohl er extra wieder anfahren musste :mrgreen:

    Was soll ich sagen...habe den guten Mann 150 THB in die Hand gedrückt und mich überschwenglich bedankt. Soll jetzt keiner hier sagen ich haue die Taxi- Preise in Pattaya zusammen...aber soviel Hilfsbereitschaft und Vertrauen gehört doch belohnt...oder ?? :tu:

    sawasdee frank69
     
  4. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.906
    Danke erhalten:
    754
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Kurzgeschichte von Gad Labudda:

    Suchata ist in einem Slum großgeworden. In ihrer Kindheit hatte sie nicht viel Gelegenheit zum Spielen und sie hatte auch kein Glück. Doch als sie größer wurde, suchte sie Spiel und Glück und die beliebten Farang.

    Weiterlesen:

    Suchata ist so richtig verspielt.

    Ihr findet noch mehr von Gad auf der Seite, alles sehr empfehlenswert :tu:

    Grubi
     
  5. bangkok-addict

    Registriert seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    73
    Danke erhalten:
    0
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Weiss nicht ob ihr diese taubstummen kennt die in Pattaya rumlaufen und Spenden sammeln. An sich ist das ja auch ne vernünftige Sache, wenn es nur nicht so wird wie es mir passiert ist.
    Ich laufe gut gelaunt durch die Walking Street, bis ich von einem Mann auf die Schulter getippt werde. Ich drehe mich um und an dem Buch das er in der hat hält und dem Smiley Button auf der Brust erkenne ich sofort das er Spenden sammeln will (Habe da schonmal was gespendet allerdings bei einem anderen Typen) Ich denke mir klar da gebe ich natürlich was, und aus dem Buch das er mir entgegenhält erkenne ich dass die Leute die sich auf den letzten Seiten eingetragen haben allesamt 500 baht gespendet haben. Ich greife also in meine Geldbörse hole einen 500er heraus, was von ihm sofort mit Kopfschütteln quittiert wird, eins zeigt er mir mit seinem Daumen. Da ich keine Lust zu diskutieren habe und mir denke es ist ja für nen guten Zweck hole ich noch einen 500er heraus und gebe ihm diesen. In dem Moment erspäht er in meinem Geldbeutel einen 1000 baht Schein und will diesen mit seiner Hand rausziehen. Ich gebe ihm einen Klaps auf die Hand und ziehe den Geldbeutel weg. Jetzt zeigt er mir auf einmal dreist an er wolle 2000, was mich vor Wut fast zum platzen gebracht hat. Ich habe ihm angedeutet er soll mit dem zufreiden sein was er bekommen hat und dass er von mir nie wieder was bekommen wird. Gesagt getan natürlich habe ich ihn noch öfter gesehen aber bekommen hat er von mir nichts mehr. Schade drum aber wer so dreist ist bekommt von mir nichts.
     
  6. Waron

    Waron Newbie

    Registriert seit:
    05.05.2010
    Beiträge:
    4
    Danke erhalten:
    0
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    sie: I drink coffee - but only copy

    ich: ???

    aber dann hatte ich's: genau ... koffeeinfreies Zeugs :lach:
     
  7. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Viagra for 2
    -------------------------------

    Wollte mal probieren was "passiert" wenn ich ein Viagra einwerfe :mrgreen: (leide an keiner Potenzstörung)...

    Da es mir zu peinlich war in der Pharmacy danach zu fragen hatte ich meine "Kleine" losgeschickt :roll: Also 1 Viagra a 100mg zu 500 THB...

    Sie...kaum zurück..teilt das Viagra in 2 !!! Teile und schluckt eine Hälfte davon :wirr:

    Auf meine Frage was DAS soll ????

    Antwort: " I like to be horny tooo...long time" :lach:

    sawasdee frank69
     
  8. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Und? wie ist's ausgegangen?
    Sie hatte Kopfweh und wollte/konnte nicht mehr :lach:
     
  9. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Vor ein paar Jahren erholte ich mich noch in Koh Chang von dem harten Alltag in Patty. Ich checkte wie immer mit einem Kumpel und ein paar Hühnern im Chai Chet Bungalow ein. Damals gab es dort nur Strom bis 10 pm und so machten wir es uns wie allabendlich mit einem Sack voll Getränke auf dem Steg der Anlage gemütlich.

    Eine Kerze wurde angezündet, trotz einsetzender Ebbe gluckste das Wasser an dem Steg, durch das fehlende elek. Licht funkelten sie Sterne doppelt so schön in dem Nachthimmel und hin und wieder hörte man ein wohliges "fump" in der Nacht. Wie romantisch, einfach mal die Schnauze halten und die Seele baumeln lassen mit seiner Schnitte im Arm. Kein Gezeter, keine endlosen Diskussionen über Quantenfeldtheorien und andere Themen mit den man mit den Hühner sich so gerne unterhält, einfach nur Ruhe, herrlich.

    Nun liegt es in der Natur der Sache, daß mit steigender "fump"Anzahl auch der Panseninnendruck steigt. So löste ich mich aus meiner Umklammerung und ging ein paar Schritte Richtung Land um die Anderen nicht mit meinem munteren Geplätscher aus ihrem meditativen Zustand zu reißen.

    Einen passenden Platz gefunden zog ich blank und machte noch einen Schritt an den Rand des Stegs, als plötzlich die Planke unter mir nachgab. Im fallen realisierte ich noch das der Wasserstand ziemlich flach war und es von großen Steinen nur so wimmelte. So drehte ich mich noch im fall und machte mich so breit wie möglich. Mit einem lauten platscher tauchte ich in das Wasser ein und fühlte sofort einen starken Schmerz am Rücken. Dem aber noch nicht genug, ich bemerkte noch einen schwarzen Schatten, der mich in Form einer schweren Planke verfolgte. Gerade als ich den Arm vor mein Gesicht gerissen habe erfolgte der zweite Einschlag, der zu meinem Glück vom Wasser etwas abgebremst wurde.

    Mit der Ruhe war es sofort vorbei, Taschenlampen gingen an und aufgeregte Stimmen fragten nach meinem befinden. Ich war noch ok aber hatte einige Schürfwunden und Prellungen davongetragen. Da ich in dem Wasser stehen konnte, reichte ich erst mal die Planke hoch und humpelte dann lauthals fluchend in den Bungalow zum schiffen.

    Nach dem mich meine Maus verarztet hat und ich wieder trockene Klamotten anhatte ging es zurück zum Tatort und meine aufgewühlte Seele fand Ruhe bei dem nächsten "fump", das Wasser gluckste am Steg und die Sterne ... wow diese Sterne .......

    War was passiert?


    cu Sausa

    PS: Wie sich nächsten Tag rausgestellte habe ich Künstler es wirklich geschafft, vielleicht auch dank Murphy’s Law, mich auf die einzige lose Planke auf einen vielleicht 15m langen Steg zu stellen. Dank Fortuna kann ich heute noch laufen denn eine halbe stunde später ragten die größeren Steine schon aus dem Wasser raus.
    ...... danke schön Murphy....







     
  10. HotAndSpicey

    HotAndSpicey Experte

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.374
    Danke erhalten:
    6
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Okay, dann will ich auch mal...

    MEGA-KINEAU ST IM NANA ENTERTAINMENT PLAZA...

    Ihr denkt im NEP kann man nur für viel Geld eine mitnehmen? Ihr habt ja recht, aber es gibt Ausnahmen, und eine davon erzähle ich hier...

    Ich war in Bangkok unterwegs, im NEP (Nana Entertainment Plaza) und hab da eine Kleine getroffen die wirklich sehr nett war. Von der Preiserhöhung auf 2000ST / 4000LT hatte ich noch nichts mitbekommen und gefragt habe ich nicht, sie hat vorher auch nichts gesagt. Das wird später noch wichtig :hehe:

    Ich hab sie gefragt ob sie mitkommen will, sie meinte sie will erst mal in die Disko, dann ins Hotel. Da ich weiss wie so was enden kann hab ich gesagt: Wir gehen ins Hotel, poppen, dann Disko, dann wieder Hotel, poppen. Damit war sie einverstanden. Also erst mal eine Nummer im Nana Hotel, die Kleine war echt gut. Leider hab ich diesen Abend keinen Foto dabeigehabt...

    Naja, nun sollte also Disco angesagt sein. Erst mal noch 2-3 Freundinnen holen. Eine hat sich die Barfine bei einem Sponsor erbettelt, eine hat sich selbst ausgelöst und für eine hab ich dann noch bezahlt. Dann gings mit dem Taxi irgendwohin in die Wallachei. Ein durchschnittliches Hochhaus, alles Dunkel. Aha, und wo ist da die Disco? Irgendwo war eine Tür offen, da stand ein Typ davor - da etwa? Wohl schon...
    Es ging durch die Tür, dann ca. 20m geradeaus, 90 Grad nach links, nochmal 15 Meter Geradeaus. Dann waren links die Klos, und rechts gings durch eine echt enge Tür in einen vielleicht 10*15m großen Raum. Als ich reingekommen bin mal Umschau - schon klar, das ist der EINZIGE Ausgang. Klasse. Die Katastrophe wartet ja nur darauf zu passieren - hoffentlich nicht heute. So richtig wohlgefühlt habe ich mich allerdings nicht. Ich glaube der Laden hiess Joe Golf Pub 2 oder so, sah für mich eher aus wie eine Abifeier oder so. Alles eher improvisiert.

    Beim zweiten Rundumblick hab ich festgestellt das ich der einzige Falang im Laden war. Meine Kleine kannte auch den DJ und seine Kumpels und ich war eh eine Attraktion, also floss der 100 Pipers in Strömen. Ich hab die Whiskyflaschen bezahlt und durch ignorieren der Kleinrechnungen klargemacht dass es unter meiner Würde ist Dinge wie Cola, Eis etc. zu zahlen. Dieses Arrangement hat dann auch schnell ganz gut funktioniert, und eine Flasche Piper war mit ich glaube 600 Baht auch noch erträglich. Die Musik war klasse, die Leute wollten alle unbedingt mit mir anstossen und sich mit mir unterhalten, konnten auch alle leidlich Englisch, ist doch ein toller Abend...

    Während der dritten Flasche gabs dann plötzlich eine Rangelei zwischen zwei Gruppen von Leuten, nichts ungewöhnliches in einer Disko bei viel Alkoholkonsum. Die Leute wurden schnell getrennt, dann ist einer von der einen Gruppe zur anderen gelaufen, ich dachte natürlich um die Sache aus der Welt zu schaffen. Das war auch genau sein Plan, mit einer leeren Pipers-Flasche hinterm Rücken, die er dann seinem Kontrahenten auf dem Kopf zertrümmern wollte. Das fanden einige Leute nicht nett, und schon flogen die leeren und vollen Flaschen zwischen den beiden Gruppen hin und her. Der Rest des Publikums stand derweil mit dem Rücken zur Seitenwand und hat versucht keine Flasche abzubekommen. Ich hab mir schon gedacht: Nur keine Panik jetzt, sonst gibts Tote. Plötzlich hat sich einer Typ in die Mitte des Raums gestellt, vermutlich einer der Angestellten des Ladens, und irgendwas auf Thai gerufen. Als die Konfliktparteien darauf nicht reagierten hat er eine Waffe gezogen (!) und damit herumgefuchtelt. Sah für mich aus wie eine 9mm Automatic. Spätestens jetzt war ich nicht mehr der einzige dem aufgefallen ist dass es keinen Notausgang gibt.... :? Das ganze spielte sich natürlich direkt vor dem einzigen Ausgang ab.

    Mein Plan zu dem Zeitpunkt sobald der erste Schuss fällt: Auf den Boden fallen lassen, warten bis sich alle anderen Totgetrampelt haben und alle Irren ihre Knarren leergeballert und dann - falls noch dazu in der Lage - das weite suchen oder halt auf einen Arzt warten. :ironie:

    Aber zu meiner Überraschung hat die 9mm alle Anwesenden schlagartig nüchtern gemacht und keiner hatte Lust auf eine kleine Perforation. Der Streit war vergessen und die plötzlich wieder anwesenden Bedienungen fingen direkt an alle heimzuschicken. Ich denke man rechnete mit einem Auftauchen der Polizei und hatte eben doch keine Lizenz für eine Disko :mrgreen:

    Auch meine Begleitung wollte nach Hause, war eh voll wie ein Amtmann. Vorher wollte sie noch 2000B haben. Ich wusste aber: Nach den paar Flaschen Pipers hatte ich nur noch Kleingeld :hehe:. Ich also Geld raus - I need 100 for Taxi - Ich have 700. Natürlich war Frau unzufrieden, why you not take more money usw. Ich entgegnete lapidar: We agree on longtime, I have money in hotel. I think I pay you tomorrow. Come to hotel, I pay you no problem.
    Natürlich wollte sie das nicht, nahm die 700 und weg war sie....und für mich haben sie auch noch ein Taxi angehalten und mir zu verstehen gegeben ich sollte machen dass ich wegkomme. Ich denke die hatten eher Angst vor der Polizei, ich habe eher befürchtet dass der Streit zwischen den beiden Gruppen draussen fortgesetzt würde und wollte da nicht hineingeraten...

    Die 2000 hätte ich eh nicht zahlen wollen, bei meinem letzten Urlaub wars noch deutlich günstiger gewesen, aber so wars halt einfach sich rauszuwinden. Ich denke wär der Abend normal gelaufen hätte ich wesentlich mehr abdrücken müssen :hehe: und ich glaube so billig werde ich nie wieder zu einer ST im NEP kommen :lach:

    Greetz, H&S
     
  11. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    81
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Ich habe jetzt in diesem Jahr, seit ich hier im Forum dabei bin, etliche Top Berichte gelesen und bin einfach begeistert.
    Dies ist auch mein erster Thread den ich eröffnete.
    Ich dachte mir dass etliche hier (so wie ich), keine solche Stories schreiben können.
    Aber es hat doch jeder! so kleine Ereignisse erlebt.
    Kurz geschrieben, einfach zu lesen und immer auch amüsant.
    Super was ihr hier reinstellt.
    Also bitte NOCH MEHR!!!!
    Vielen Dank
    Herbi50
     
  12. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    81
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Kürzlich beim Essen in Thailand

    Ein deutschsprechendes Päärchen am Nebentisch
    Leider haben sie nicht das bekommen was sie eigentlich essen wollten.

    Warum:

    Das Fleisch vom Moo (Muh)
    ist halt vom Schwein
    und nicht von der Kuh.

    :D
     
  13. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Frauen richten mit ihrer Neugier nur Schaden an.

    Nun bin ich wieder mal durch die Neugier meiner Frau in Gewissensbisse verstrickt, und es ist schon das zweite Mal dass es Freunde bzw. gute Bekannte von mir hier in Kambodscha betrifft.

    Fall Nr. 1
    betrifft einen mit Ansage betrogenen Vater eines 5-jährigen Sohnes mitsamt Anerkennungsprozedur (und die hat es in sich!!! ) in Europa, damit der Spross auch den entsprechenden Pass bekommt, der das Leben sehr viel leichter macht.

    Die Geschichte geht in etwa so:
    (leicht anonymisiert bzw verfremdet...)

    Ein Tourist lernt eine "Dame" kennen und lieben, und beim Wiedersehen ist ihm klar "dass das was Ernstes wird", und so sorgt er ab sofort für ihr finanzielles Auskommen mit einem monatlichen Betrag, der ihre Verdienstmöglichkeiten hier um ein Mehrfaches übersteigt.

    Die beiden beschliessen dann, trotz 40 Jahren Altersunterschied noch ein gemeinsames Baby "zu machen" zusätzlich zum ihrerseits schon vorhandenen Mädchen, und setzen dies auch in die Tat um. Wie er jedenfalls glaubt erfolgreich...

    Der Betrug fliegt erst Jahre später auf, weil die werte Sippe im fernen Heimatland des stolzen Vaters anmerkt "dass der Kleine so aber auch gar nichts von ihm hätte" und "der sehe aber absolut wie ein Kambodschaner auf und nicht wie ein Mischling".

    Nun, eben Letzteres musste eigentlich absolut jedem auffallen, und es fiel auch jedem auf... nur "Papa" nicht.

    Letztlich hat meine werte Holde die Story ans Licht befördert, weil sie jemanden aus dem Kaff kennt, wo die Familie mit dem "Papa" lebt, und dieser Jemand kannte natürlich die Story vom ganzen Dorf, in dem alle über den Betrogenen lachen, nur er selbst kriegt nix mit, und den echten Vater wusste sie sogar namentlich zu benennen.

    Wie hab ich mich verhalten?
    Nun, nach langer Überlegung und Abwägung habe ich ihm alles gesagt, und siehe da die Betrügerin war geständig (wenigstens in der Hauptsache). Die beiden spielen nach wie vor "das glückliche Ehepaar".
    DAS nenne ich echte Selbstverleugnung, wie ich sie mir selbst niemals verzeihen würde, aber wie sagte schon der alte Fritz dereinst: Ein Jeder soll nach seiner Facon selig werden.

    So sei es, aber ich würde da echt der "Dame" mal zeigen, wo der Frosch die Locken hat.


    Fall Nr. 2
    ist gerade mal ne knappe Stunde her.
    Die beste aller Kambodschanerinnen, zufällig wohnhaft in meinem Haus hier, war wieder einmal neugierig:
    "Darling, I want to look the dating Ladies from Cambodia in internet"

    Mal google fragen... schwupps da haben wir es ja: dateinasia.com, und mal eben nach Ladies von 18 bis 80 (defaulteinstellung) in Kambodscha schauen, und es erscheint Seite 1 mit den ersten 10 Damen, und auf
    Platz 1 (weil gerade online) erkennt meine Holde doch glatt... die Freundin eines guten Bekannten hier.


    Merde!
    Sie sucht Liebe und Heirat, schummelt etwas bei Alter und Grösse, aber alles passt: Foto, Mailadresse, sie ist es, ganz eindeutig.

    Das würde meinem Freund sicher nicht gefallen, dass die die angeblich nicht schwanger wird (meine Vermutung seit langem: Sie will nicht und handelt entsprechend) und überbordend eifersüchtig ist, selber aktiv im Internet nach Männern sucht.

    Also was tun? Es ihm sagen oder nicht? Weiss er davon, oder weiss er nichts, wie ich vermute?
    Macht sie das über seinen Laptop, oder geht sie dazu in ein Internetcafe, wenn sie wieder mal stundenlang "einkaufen ist" mit dem von ihm gesponserten Motorbike?

    Schaun mer mal... erst mal ne Nacht drüber Schlafen auf jeden Fall.

    Ja liebe Leser, Frauen richten mit ihrer Neugier und ihrem Mitteilungsbedürfnis, auch Tratschen genannt, nur Schaden an.

    Wer von Euch wollte mir just in diesem Moment ernsthaft widersprechen?
     
  14. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Ergänzung:
    Trotz der Nullreaktion auf meine wahre Geschichte kurz die Auflösung von Fall 2:
    Sie ist gegangen, ohne mein Zutun, samt Motorbike und Wertsachen bei Nacht und Nebel abgehauen.
    Habe ihm heute den Screenshot gemailt, und morgen fahre ich mit Weib und Baby zu ihm, sein Resort eröffnen und ihn ordentlich schädigen,
    also sein Bier wegsaufen.

    Den Bungalow etc haben wir natürlich for free, und um die entlaufene Hure bzw die Wertsachen und das Motorbike kümmert sich jetzt unser Partner "Mr.No", den wir neu in der Firma hier haben, denn der ist im Hauptberuf ASEAN-Beauftragter Kambodschas im Antiterrorismus-Ausschuss, direkt Büro an Büro mit dem Sohn des PM Hun Sen, und Police-Colonel.

    Die doofe Nutte ist also sogar noch so blöde zu klauen, obwohl sie das alles weiss.

    Oh my Buddha.
     
  15. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Tja einerseits wird so die ohnehin vorhandene Wahrheit ans Licht befördert, andererseits wäre es vielleicht ohne diese Wahrheit und das Wissen über den Betrug einfacher zu leben. Solange man es nicht besser weiß, hält man das aktuelle Bild was man hat ja meist für Realität, zumindest solange es keinen großen Grund zum Zweifeln gibt (gut den gab es zumindest in der ersten Story).

    Danke für die Geschichte.
     
  16. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Wenn der Zweifel nagt, so wie beim betrogenen Papa, so nagt er dauerhaft und beständig, und irgendwann will man die Wahrheit wissen. Der nagte unzweifelhaft, denn bereits im Dez 09 hatten wir ein langes Gespräch darüber, und meine Frage als Antwort auf sein Gepolter "Das wäre Betrug mit Ansage, dann ändert sich alles!" etc lautete nur:

    Was willst Du ändern, willst Du sie rausschmeissen, willst Du deine gesamten Projekte hier fallen lassen?

    Letztlich war dann die Angst vorm Gesichtsverlust bei IHM, dem BARRANG, grösser als seine Enttäuschung und Wut.
    Verkehrte Welt, der Barrang fürchtet den Gesichtsverlust?

    Es ist genau so.
    Verkehrte Welt :hehe:
     
  17. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    Komme gestern aus dem Urlaub zurück und will meiner Mia die "Tauchfotos" zeigen....(als "Beweis").

    SIE...:"Kenne ich schon....sind JEDES Jahr die gleichen." :lach:(wer hats verstanden ??) :hehe:


    sawasdee frank69
     
  18. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    81
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

     
  19. dito

    dito Mein Held

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    4.681
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Tatortreiniger
    Ort:
    ohne festen Wohnsitz
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    :mrgreen: :lach::lach:
     
  20. lex-kf

    lex-kf Senior Experte

    Registriert seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.958
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    industriemechaniker und Moderne Sklave
    Ort:
    Kaufbeuren
    AW: That's Life-Kurzgeschichten

    :lach::lach::lach::lach::lach::lach::lach:

    gruss lex