Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Touristenvisum für Filipina

Dieses Thema im Forum "Angeles- und Philippinenforum" wurde erstellt von marinehuana, 01.08.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Hallo Leute,

    lange ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Seit meinem letzten Thailand-Urlaub ist eine Menge passiert und der LKS hat mich erwischt. Ich habe im Oktober letzten Jahres eine liebe Filipina kennengelernt, mit der es mir sehr ernst ist. Um die weitere Zukunft zu planen, bräuchte ich von euch erfahrenen Usern einen Rat.

    Ich schildere mal die Situation. Meine Liebste hat, bevor ich sie kennengelernt hatte am Lyceum in Manila ein Jahr lang Accountancy studiert. Nachdem sie finanzielle Schwierigkeiten bekommen hatte, musste sie leider das Studium aufgeben (allerdings ist Accountancy meiner Meinung nach nicht gerade das beste Studium und ihr selbst hat es auch nicht gefallen). Im Anschluss daran hat sie in Cebu einen Job in einem Call-Center angenommen und dort für einige Zeit gearbeitet. In dieser Zeit hatten wir uns auch kennengelernt. Nach meinem zweiten Besuch Juli diesen Jahres haben wir beschlossen, dass wir ein Visum beantragen wollen.
    Ich habe sie für einen dreimonatigen Deutschkurs (A1) in Cebu bei Frau Seidenschwarz (Treffpunkt Deutsch) angemeldet.Im Anschluss daran wird sie wieder ein Studium aufnehmen, allerdings online-education an der AMA University (IT Studies). Online education, weil ich möchte, dass sie nicht gebunden ist an einen Ort und somit die Möglichkeit hat, mit mir zu reisen und vor allem mich hier in Deutschland zu besuchen.

    Als Visum wollte ich zuerst das Touristenvisum zur Aufnahme eines Kurzzeitsprachkurses beantragen, damit sie ihre Deutschkenntnisse hier erweitern kann. Nun zur eigentlichen Frage. Wie stehen die Chancen auf die Erteilung eines Touristenvisums in diesem Fall. Sie kann einen (hoffentlich bestandenen) Deutschkurs nachweisen, hat eine Immatrikulationsbescheinigung, die Verpflichtungserklärung wird von drei Personen (mir und meinen Eltern) unterschrieben. Es besteht kein Landbesitz auf den Philippinen, keine Kinder, keine bestehende/annullierte Ehe. Sie hat 5 Geschwister und kommt ursprünglich von Marinduque/St. Cruz.

    Da die philippinischen Behörden ja gerne aus unerfindlichen Gründen das Visum nicht erteilen, würde ich gerne eure Meinung dazu hören und evtl. Tipps, um die Chancen zu erhöhen. Alternative wäre natürlich ein Marriage/Fiancee-Visa, allerdings möchte ich natürlich erst das Touristenvisum probieren.

    Herzlichen Dank :)
     
    Nembutal gefällt das.
  2. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.961
    Danke erhalten:
    1.545
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @marinehuana ich kann Dir folgende Threads ans Herz legen:
    Visa, Botschaften, Konsulate und die mangelnde Rückkehrwilligkeit.
    Remonstration, wer hat es gewagt? Und damit das Visum erhalten?

    Also versuche zu verstehen wie die Deutsche Botschaft in Manila denkt.
    Wie die an solche Visa Anträge heran gehen und die Daten die Dein Mädel abliefert auswerten und bewerten.
    Lies Dir vor allem die 5 Seitige Ablehnung der Remonstration auf Seite 3 des zweiten Links durch.
    Das erklärt vieles.

    Und dann fang nochmal ganz neu an darüber nach zu denken wie Du so einen Visum Antrag auf ziehen willst.

    Deutsch lernen und das A1 Zertifikat braucht sie nur wenn Du sie heiraten willst und sie nach Deutschland kommen will auf Dauer. Für ein Touristen Visum ist das nicht erforderlich.

    Viel Erfolg.
     
    BobaFett, AndyFfm und medion gefällt das.
  3. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Danke dir Pilo für die nette Antwort. Ich habe mir den Thread Remonstration durchgelesen, den anderen angelesen (werde am Wochenende mehr Zeit dafür finden). Finde die Antwort der Botschaft schon bemerkenswert. Ich weiß ja nicht, wie das noch vor 20 Jahren lief, aber es scheint heute wirklich sehr sehr schwierig zu sein, so ein Vorhaben durchzusetzen. V.a. die Floskeln wg. Kriminalität finde ich schon recht hart. Eine junge Filipina wird hier kaum auf den Gedanken zu kommen, kriminell aktiv zu werden. Richtig ist natürlich, dass auf Dauer gesehen der Rückkehrwillen nicht gegeben ist, da du ja vor hast, sie hier zu behalten. Allerdings finde ich die Begründung trotzdem schwach, denn ich denke, dass sich Filipinas sehr wohl an die Regeln halten, wenn sie die Möglichkeit erhalten, das Visum zu kriegen,

    Ich weiß, dass sie für das Touristenvisum kein A1 Zertifikat benötigt, allerdings dachte ich, würde es evtl. als Begründung des Aufenthaltes nützlich sein und später braucht sie das Zertifikat sowieso. Mir geht es v.a. darum, die Chancen auf das Visum zu erhöhen. Und eine schlüssige Begründung anzugeben.
    Als Begründung kann in dieser Art von Visum nicht stehen: Weil ich meinen Boyfriend liebe... sondern sie sollte sich natürlich für die deutsche Sprache und den deutschen Kulturraum interessieren. Evtl. können auch berufliche Intentionen als Begründung dienen. Allerdings steht dann wieder im Raum, dass der Rückkehrwillen nicht gegeben ist.

    Wie kann denn überhaupt eine Filipina eine vernünftige Chance erhalten, hierher zu kommen ohne sofort zu heiraten? Irgendwie bereitet mir das schon ziemlich Kopfschmerzen.
     
  4. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.039
    Ort:
    Oberbayern
    Versuche es einfach. Mit Grundbesitz, Kind und einem Job von ihr ist es immer einfacher. Wichtig ist auch wie sie sich beim Interview in der dt Botschaft gibt, bzw wie ihr Erscheinungsbild rüberkommt.

    Wir hatten anfangs auch ein Problem das Visa zu bekommen, aber es hat dann doch geklappt.
     
  5. Brömmel

    Brömmel Senior Member

    Registriert seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    53
    Beruf:
    Verleih von Brennholz&Grillkohle
    Ort:
    Magrathea
    Da ist aber wieder die Frage wie definiert man Kriminell.
    Auch schwarzarbeit wird als solchen betrachtet und grade unseren süssen wird sicher auch leicht unterstellt das sie sich ihr Geld hier in der Horizontalen verdienen wollen.
    Also genaugenommen ist das A1 Zertifikat für ein Turistenvisum ehr hinderlich, denn es unterstreicht ja noch mehr die mangelnde Rückkehrwilligkeit.
    Übrigens vorsicht mit der Aussage
    Meine kleine macht zur Zeit den A1 im Göthe Institut in Manila und dort muss deine Süsse ja auch das Zertifikat machen, da nur dieses anerkannt wird.
    Mein Schatz sagte mir jetzt das sie bedenken hat ob es eine gute Idee war den Kurs jetzt schon zu machen (noch nicht alles an Dokumenten zusamen) da das Zertifikat wohl nur ein Jahr gültig sein soll.
    Geht mir auch so, deshalb habe ich mich entschlossen zu Heiraten.
     
  6. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.961
    Danke erhalten:
    1.545
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @marinehuana ich traue den Brüdern zu dass wenn Deine Pinay das A1 macht die das wiederum so auslegen dass sie das macht weil sie in Deutschland bleiben will. Also Rückkehrwilligkeit nicht gegeben.
    Die haben alle von uns gut gemeinten Argumente für eine Rückkehrwilligkeit ins Gegenteil verwandelt und gegen uns ausgelegt.

    @Brömmel Du hast Recht. Das ist nur 1 Jahr gültig. Danach müsste sie zumindest den test nochmal machen.
    frag mal member @Guender der hat da Erfahrungen. :)
     
  7. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.961
    Danke erhalten:
    1.545
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @marinehuana Versuche das erste Visum mal für 3 Wochen zu bekommen. Das ist einfacher zu begründen.
    Und wenn das geklappt hat und sie wieder zurück in die Philippinen gereist ist, dann ist es beim nächsten Mal gleich 10 mal einfacher.
    Denn dann hat sie die Rückkehrwilligkeit schon einmal nachgewiesen.
     
  8. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.961
    Danke erhalten:
    1.545
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @Santos das hast Du wohl missverstanden:
    Also kein Landbesitz keine Kinder kein Job.
     
  9. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.602
    Danke erhalten:
    110
    Ort:
    Rhein-Main
    Hört doch mal mit dem Touristenvisum auf!!! Marinehuana sollte genau das machen was er angesprochen hat und das Visum zwecks Sprachkurs in Deutschland beantragen und kein Touri-Visum. Dieses erhält man einfacher und die Voraussetzungen sind andere. Sofern deine Kleine unter 25 ist, dann mach ein Aupairvisum, dass wird zu gefühlt 99% sicher erteilt.ohne Fragen zur Rückkerwilligkeit. Brauchst dafür natürlich jemanden mit.Minderjährigem.Kind. ich würde an.deiner Stelle erstmal Sprachvisum beantragen.
     
  10. Guender

    Guender Junior Member

    Registriert seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    133
    Danke erhalten:
    35
    Ort:
    Deutschland
    Also, soweit ich weiß muß sie bei einem Sprachkurs-Visa dann aber auch diesen Kurs besuchen sonst gibt es bestimmt Ärger.
    Muß also an einer Schule die solche Kurse anbietet angemeldet werden.
    Und ich denke mal er will ja nicht dass sie bei ihrem Aufenthalt hier fast nur in der Schule sitzt denn er möchte ja bestimmt was mit ihr unternehmen.

    Ich habe wegen einem Visum auf der Deutschen Botschaft Manila 4 Jahre lang rum gemacht !
    Dann hatte ich die Schanuze voll !
    War alles sehr kompliziert weil in der Geburtsurkunde nicht alles klar ersichtlich war.... zudem war sie noch spät registriert (hoffe Deine ist das nicht denn sonst wird`s evtl. noch schwerer).

    Ich könnte jetzt hier einen ganzen Roman darüber schreiben welche Schwierigkeiten auftreten können aber das würde meinem Zeitrahmen sprengen.
    Und wenn ich sehe was manche für einen riesen Aufwand betreiben und es abgelehnt wird und andere nur einen Bruchteil davon investieren und es genehmigt wird behaupte ich ganz einfach mal: Die würfeln darum wer es genehmigt bekommt und wer nicht. :D
    Oder die haben die Genehmigungs-Quote für diese Woche schon erreicht und danach wird dann alles grundsätzlich abgelehnt, egal wie gut der Antrag vorbereitet ist oder nicht !;)

    Probiere es halt einfach wie Du es am besten findest, ein "Patentrezept" dafür gibt es nicht !
    Aber die Voraussetzungen bei Dir, Marinehuana, sind wirklich nicht richtig gut.... wie Du ja schon schreibst "kein Grundstück, keine Kinder..."

    ..... aber wenn sie ja echt drum würfeln, ist das ja eh egal ! ;););)

    Gru0,
    Güny
     
  11. Guender

    Guender Junior Member

    Registriert seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    133
    Danke erhalten:
    35
    Ort:
    Deutschland
    Pilo, das hast eher Du missverstanden ! Ließ noch mal genau ;)

    Er meinte ja so wäre es einfacher...wenn Grundbesitz, Kind usw. da wäre..... was ja aber bei Marinehuana nicht der Fall ist !

    Gruß,
    Güny
     
  12. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Wir werden es definitiv mit den hier geschilderten Voraussetzungen versuchen. Ich denke, sie wird sich sehr gut schlagen, denn von der Persönlichkeit her ist sie eine junge selbstbewusste und intelligente Frau und wird das beste aus ihrer Situation herausholen.

    Ja, da ist dann meiner Meinung nach aber wirklich Unterstellung die richtige Aussage. Das wäre, wie wenn die thailändische/philippinische Botschaft sagen würde, alle Farangs/Westerns sind Sex-Touristen.
    Wenn ich darüber nachdenke, kann es schon sein, dass es als hinderlich gesehen wird. Wofür wird dann dieses Visum allerdings angeboten? Und welche Filipina ohne reiche Familie kann sich ohne Gastgeber diese Reise leisten? Dass das Zertifikat nur ein Jahr gültig ist, ist ja wohl auch eine Schweinerei, da die Prüfung dafür ja schonmal 100 Euro kostet.

    Genau aus diesem Grund möchte ich das Visum zwecks Sprachkurs beantragen. Die Hürden sind geringer, die einzureichenden Dokumente auch. Au-Pairvisum wäre eine Möglichkeit, dazu müsste ich allerdings noch eine Familie finden. Ich hätte zwar jemanden im Auge, aber eigtl. kommt das eher nicht in Betracht für mich.

    Ich möchte an der jetzigen Situation auch nichts ändern. Land kaufen, um ein Visum zu erhalten finde ich ehrlich gesagt schon fast sarkastisch. Genauso wie ein Kind zu bekommen. Ich möchte zwar ein Kind mit ihr, allerdings möchte ich meinem Kind später nicht sagen wollen: Wir haben dich bekommen, weil wir das Visum sonst nicht bekommen hätten. Hat jemand Erfahrungen mit Visa Agents gemacht? Also phil. Anwälte, die gegen finanzielle "Zuwendung" das in die Hand nehmen?

    Liebe über Kontinente hinweg ist wirklich nicht einfach, sondern kann auch tierisch weh tun. Vor allem im Moment würde ich sie gerne hier haben, da wir beide erst vor kurzem (3. Juli) einen Motorradunfall auf den Phils (Bohol) hatten und ich ihr hier gerne helfen würde. Die medizinische Versorgung ist dort teilweise unterster Standard. Unsere (teils recht tiefe) Wunden wurden mit purem Mull verbunden. Als ich nachfragte, ob sie zumindest Gaze hätten... nein, gibts nicht. MRSA habe ich gleich mit nach Deutschland genommen. Sie wird wohl eine unschöne Narbe zwischen Oberlippe und Nase behalten und findet sich natürlich dadurch nicht mehr hübsch. In genau solchen Situationen würde ich einfach gerne bei ihr sein. Aber ich denke ihr versteht mich und ich bin froh, dass es dieses Forum gibt.

    Ich weiß selber nicht, wie ich den Flug zurück überstanden habe. Von Tagbilaran, nach Cebu, nach Manila, ... Frankfurt. Ab nach Niederbayern ins Krankenhaus. Der Unfall hat uns noch mehr zusammengeschweißt, aber trotzdem liegen schwierige Zeiten vor uns. Naja, ich tue alles was mir möglich ist, um uns schnell zusammenzubringen. Ich wünschte, die Behörden würden ein bisschen mehr Verständnis aufbringen.
     
  13. Brömmel

    Brömmel Senior Member

    Registriert seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    53
    Beruf:
    Verleih von Brennholz&Grillkohle
    Ort:
    Magrathea
    Naja, aber ist den denn nicht auch in 80% der Fälle so?
    Also ich meine jetzt bei denen die Kontakt zur Botschaft haben und ein Mädel "Importieren" möchten.
    Es gibt sicher genug Männer die einfach mal ein Mädel für ein Paar Monaten zu sich holen möchten um billig Ficken zu können und andererseits möchten die Mädels dann auch nicht gerne zurück.
    Vom gesamten Touristenaufkommen ist das sicher im Promille bereich, aber bei denjenigen die Kontakt zur Botschaft haben sicnd es bestimmt nicht wenige und die machen uns dann den Ruf kaputt.
    Zum einen gibt es sicher auch auf den Pilippinen reiche Familien die Deutschland besuchen möchten (nunja, arme Menschen sind als Gast in D auch nicht so erwünscht, die lassen ja kein Geld da) und als zweites gibt es die Filippinas die für die Firma nach D reisen müssen.
    Wenn z.B einer für eine Philippinische Firma nach D zur Hanovermesse, zur CBit, zur Funkausstellung oder für was auch immer reisen muss, dann ist das natürlich gerne gesehen, selbst wenn sie nur schöne Stand Deko sind.
    Ja, stimmt, aber so ist es halt, kann man nichts machen, ausser sich ärgern.
    Das wäre aber echt die einfachste Möglichkeit. Fällt bei mir weg da meine schon 30 ist.
    Das mit dem Land ist ja nur eine Option wenn sie es schon hat.
    Würde sie es jetzt kaufen würde das bestimmt nicht anerkannt.
    Was das Thema Kind angeht gebe ich dir recht, man sollte es nicht Zeugen um ein Visum zu bekommen. Ich für meinen Teil lasse es aber auch etwas auf das Schiksal ankommen. Seit meinem letzten Besuch verhüte ich nicht mehr. Wenn sie also schwanger werden sollte, dann ist das schön und vereinfacht die Einreise. Ich werde aber nicht darauf achten das ich sie im zeugungsfähigne Zeitraum ständig "auffülle" ;)
    Alles was ich bisher dazu gehört habe ist, das die nichts taugen.
    Wenn es easy ist, dann brüsten sich sich wie toll sie sind, wenn es Probleme gibt, dann sagen sie das es an deine besonderen Situation liegt. Genaugenommen sind die wohl nur Übermittler von Nachrichten. OK, wenn du keinen Bock hast zur Botschaft zu gehen, dann machen die das für dich. Die Chancen verbessern die aber in keine Weise. Das schreibt ja sogar die Botschaft auf ihrer Webseite.
    Es ist sicher viel besser sich z.B. hier ausführlich zu informieren, als solchen Agenten das Geld in den Rachen zu werfen.
    Ja das kenne ich, nennet sich Sehnsucht.
    Oh das tut mir leid, das ist sicher extrem hart.
    Hattest du keine Unfallversicherung mit der du dich Ausfliegen lassen konntest (ADAC o.Ä.)
    Ja ich schon gut hier
    Wir scheinen ja in manchen Bereichen in einer ähnlichen Situation zu sein.
    Schick mir ruhig eine PN wenn du persönlichen Kontakt magst.
    Ich fliege im September wieder runter nach Manila, also wenn ich etwas mitnehmen oder z.B. Dokumente mitbringen soll, sag bescheid.
     
  14. summit

    summit Junior Experte

    Registriert seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    620
    Danke erhalten:
    737
    Ort:
    Manila
    Das mit dem Kind reicht auch nicht.
    Bekannte von mir ist 4 Jahre verheiratet mit einem Deutschen, Tochter 3 Jahre, kein Visa.
    Erst als sie das A1 gemacht hat, hat sie ein Schengenvisa bekommen. und ist jetzt in DE.

    Beim Interview sind hinter den Schaltern 3 Frauen und ein Typ, bei dem heulen die Mädels regelmäßig, das ist so ein richtiges Ar......
    Hab ich selbst erlebt, als ich die Übersetzung meines Führerscheins abgeholt habe.
     
  15. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.602
    Danke erhalten:
    110
    Ort:
    Rhein-Main
    @marinehuana es scheint dir ja wirklich ernst zu sein, spiele doch mal folgendes durch: Einfach heiraten! Einfach? Naja, man denkt immer erstmal das ist so ein Riesenklotz, dabei ist alles andere wie z.B. Tourivisum fast genau so viel Aufwand ohne Erfolgsgarantie. Man kann sich über einen Ehevertrag gut absichern und sofern dich das Girl innerhalb der ersten 3 Ehejahre verlässt sind auch deine finanziellen Verpflichtungen sehr, sehr überschaubar und arm rechnen geht mit etwas Kreativität immer. Hält es die drei Jahre, wird es vermutlich auch noch länger halten und alles ist gut. Auch mal aus dieser Sicht: Die Filipina wird sich schon Mühe geben, dass es mit euch beiden klappt, denn was ist sonst die Alternative? Etwas Cash abstauben und dann arbeitslos zurück auf die Phils?? Eher nicht. Kannst dir gerne auch mal meine Story zu gemühte führen: Rekonstruktion einer Lovestory habe rückblickend alles richtig gemacht, mich aber auch unnötig lange gequält da nicht direkt geheiratet.
     
  16. Kannix

    Kannix Junior Rookie

    Registriert seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    21
    Danke erhalten:
    4
    @marinehuana : meine freundin aus den Philippinen ist jetzt ununterbrochen seit Mai 2015 in Deutschland.
    Von Mai 15 bis April 16 als AuPair - sie musste wirklich bei einer Familie auf Kinder aufpassen, aber das hat meines Wissens nie jemand kontrolliert, der von beiden Parteien unterschriebene AuPair Vertrag hat gereicht.
    Von April 16 bis Juli 16 als Schüler eines Intensivsprachkurses auf Level B1. Das war nötig um nun
    Von August 16 bis Juni 17 ein FSJ zu machen (Kindergarten).

    Das war zwar viel telefoniererei und schreiberei um alle gewünschten Dokumente zu erlangen, dazu auch finanziell eine kleine Belastung (Sprachkurs), aber die Mühen haben sich gelohnt.
    Ich würde den ganzen Aufwand um Sie 2 einviertel Jahr ohne Heirat hier haben zu können, als machbar und mit schaffbar beschreiben.

    Gruß Kannix
     
  17. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    @Brömmel

    Ja, da hast du recht. Hier geht es allerdings um nicht körperliche Zuneigung (natürlich auch), sondern um ein Mädchen, mit dem ich meine Zukunft verbringen möchte.

    Wegen Auslandskrankenversicherung, ja habe ich bei der Allianz. Ich habe den Weg aber alleine auf mich genommen, weil ich mir nicht sicher war, ob das alles übernommen wird und ich in ein deutsches Krankenhaus wollte.

    DSC_4839.JPG, Touristenvisum für Filipina, 1
    DSC_4841-min.JPG, Touristenvisum für Filipina, 2 DSC_4842-min.JPG, Touristenvisum für Filipina, 3
    Im ersten Krankenhaus in Tagbilaran (governmental hospital) war kein Arzt, also sofort gesagt ab ins nächste Krankenhaus. Dort waren zumindest genügend Krankenschwestern, die die Erstversorgung vornehmen konnten. Der Arzt kam Stunden später, grade als meine Liebste beim Röntgen war. Er hat also nur mich angesehen (für ca. 30 Sekunden) und ist wieder raus. Sein einziges Kommando war verbinden, und das mit purem Mull auf offene Wunden. Nicht gerade sehr angenehm beim Verbandswechsel. Da ich mir beim Sturz quasi die Lippe halbiert habe, war Gewebe abgestorben und ich hatte mir das Zahnfleisch mit meinen unteren Schneidezähnen aufgespießt, so dass ich kaum reden konnte. Erst nach langer Diskussion wurde ich dann operiert, und sogar noch ausgelacht, weil ich Angst hatte, dass er mich total verschandelt. Nach der Operation stand für mich eigentlich schon fest, dass ich den Flug am 05.07. wahrnehme. Wenn wir nach Schmerzmitteln verlangt haben, gab es diese erst Stunden später, dafür brauche ich kein Krankenhaus. Wir haben also die Sache mit dem Motorrad noch geklärt (war auch ein kleiner Krimi, dem Taxifahrer gesagt, er soll Gas geben, das Hotel währenddessen angerufen, dass sie unsere Sachen zusammenpacken sollen, schnell ins Taxi vom Fahrer schmeißen lassen und in letzter Minute am Pier angekommen und das Ticket nach Cebu gelöst. Dort dann Flug gebucht, ab nach Manila. Mit dem Taxi ging es dann zur Familie meiner Liebsten und habe dort noch 2 Stunden neben ihr geschlafen. Alles, was ich an Medizin dabei hatte (bin Apotheker... Arcoxia, Ibuprofen, Bepanthen, sterile KOmpressen etc.) habe ich ihr dagelassen. Die Familie hat für mich ein Taxi geholt und ihm genaue Anweisungen gegeben und sich natürlich nicht daran gehalten. 5 Uhr losgefahren, 7 Uhr angekommen. Check in war gerade geschlossen worden, ich den Tränen nahe. Im Büro der Airline haben sie auch erstmal gemeint, dass es ihnen leidtut. Allerdings hatten sie die Crew von Oman Air noch per Walkie Talkie angerufen und mich dann ohne weitere Sicherheitskontrolle ins Flugzeug gelassen. Als Mumie habe ich mich dann ins Flugzeug gelegt und eine 4er-Reihe und einen Strohhalm bekommen. In Deutschland wurde ich von meinem Vater abgeholt und direkt ins Krankenhaus gefahren. Dort blieb ich dann noch 3 Tage stationär und habe dann auch erfahren, dass ich von der Operation auf den Philippinen MRSA mitgenommen habe. War schon halb panisch, ob meine liebste das Bakterium auch abbekommen hatte, allerdings war das Fehlalarm. Die Auslandskrankenversicherung trägt nun also meinen Teil (25000 Pesos), ihren Teil habe ich selber bezahlt (15000).
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2016
  18. marinehuana

    marinehuana Senior Member

    Registriert seit:
    28.02.2014
    Beiträge:
    369
    Danke erhalten:
    60
    Ort:
    Nürnberg/Fürth/Erlangen
    Ja, es ist mir sehr ernst. Hm, auch wenn ich nicht an eine evtl. Scheidung denken möchte, aber ein Ehevertrag ist natürlich sinnvoll. Habe davon aber 0,0 Ahnung. Ich werde deinen Thread am Wochenende durchlesen, habe im Moment abends nur kurz Zeit. Ich denke aber, dass es sich schlussendlich doch als einzige Lösung herausstellen wird, sie zu heiraten. Das ist ja sowieso das Ziel, und in ca. einem Jahr hätte ich das vorgehabt. Davor wollte ich aber natürlich auch, dass sie Deutschland kennenlernt und wir ein bisschen Zeit gemeinsam haben, ohne auf Urlaub angewiesen zu sein. Einfach normaler Alltag.


    Vielen Dank kannix für den interessanten Beitrag. Wenn das nicht kontrolliert wird, scheint das wirklich eine Alternative zu sein. Ist mit dem AuPair-Visum mit 26 Jahren definitiv Schluss oder geht das dann auch noch?
     
  19. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Ich habe jetzt nicht alles hier gelesen, vielleicht hat das schon jemand gesagt: Warum ein Touristen-Visum?
    Dazu braucht es keine Verpflichtungserklärung, das wäre eigentlich das Visum für "reiche Touristen", die finanziell unabhängig sind und mal schnell eine 2-wöchige Europa-Reise im Reisebüro buchen.
    Alle Hotels und Flüge müssen da vorab nachgewiesen werden.

    Ich denke, du meinst das Besuchs-Visum.

    Und um das wiederzugeben, was ich bisher selbst erlebt und aus erster Hand von anderen gehört/gelesen/gesehen habe:
    Mein Eindruck ist schlichtweg der, dass die Botschaft bei Erst-Anträgen entscheidet, wie sie will, und zwar zu 95% aufgrund des Interviews.
    Zumindest in BKK wird das Interview von Thais geführt, die kennen ihre Landsleute natürlich und merken, wenn da zB. gelogen wird oder was nicht stimmt.
    Ich gehe davon aus, dass in Manila auch Filipinos/as die Interviews führen.

    Sobald Zweifel an der Darstellung bestehen, wird die Botschaft ablehnen, und die Gründe, die dafür dann auf dem Papier stehen, sind nebensächlich.
    Vorgeschoben wird mangelnde Rückkehrwilligkeit, weil dies sowieso nie im Voraus bewiesen werden kann.

    Ganz anders verhält es sich mit einem Studien- oder Aupair-Visum.
    Hier muss sie aber schon sehr gute Kenntnisse vorweisen, damit das auch glaubhaft wird.
    Ein einfacher Deutschkurs und ein A1 Papier reicht dafür womöglich nicht aus.
    Ich glaube (aber weiß es nicht sicher), dass ein Aupair-Visum lieber (eher) an Studenten vergeben wird, die zB. Deutsch studieren (oder zumindest damit angefangen haben).

    Schau mal informationshalber bei www.aupairworld.com rein und lies mal durch, was die Kandidatinnen da mitbringen, die eine Gastfamilie suchen (und meist das Aupair-Visum schon haben).

    Alles in allem: Ich wünsch dir viel Glück und Erfolg dabei, und euch beiden gute Heilung!
     
  20. Kannix

    Kannix Junior Rookie

    Registriert seit:
    26.01.2014
    Beiträge:
    21
    Danke erhalten:
    4
    http://www.manila.diplo.de/contentblob/2637760/Daten/6193746/MB_Aupair.pdf

    Ich hoffe das funktioniert? Wenn ja, sollte Dich das zu einem Merkblatt bezüglich AU Pair Visa, herausgegeben von der deutschen Botschaft in Manila führen. Dort steht unter Voraussetzungen: Altersgrenzen: mindestens 18 Jahre / höchstens 26 Jahre vollendet (jeweils bei Antragstellung).

    Das würde ja bedeuten, wenn sie bis einen Tag vor Antragstellung noch 25 Jahre alt war, wäre es theoretisch möglich.

    Also meine Flamme und auch viele aus Ihrer Klasse im Goethe Institut in Manila (soweit ich weiß, zählt nur das A1 Zertifikat von dort) haben einen ganz normalen, mehr oder weniger schönen Job gemacht, bevor sie Au Pair in Deutschland wurden. Meine hat z.B. als Call Center Agent bei der Firma Teleperformance gearbeitet. Die Au Pair Mutter war freilich Philippina , ich weiß nicht ob diese irgendwelche guten Beziehungen zur Botschaft hatte, jedenfalls haben meine Freundin und die Au Pair Mutter alles problemlos gemeistert. Asl sich das Au Pair Arbeitsverhältnis dann dem Ende neigte, hab ich mal geschaut, was es noch für Möglichkeiten gibt, dass sie hierbleiben kann und bin dann auf den Bundesfreiwilligendienst gestossen. Und glücklicherweise hats gepasst :)
    Achso..nochwas: Meine Freundin hatte 64 % im A1 Test, also nur knapp bestanden, aber reichte für das Visum.