Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Trouble in Paradise, Pattaya 2008 (First Time)

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von El Diablo, 12.10.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Dies wird jetzt nicht der grosse Reisebericht werden und sicher kann ich den vielen guten Schreibern hier nie das Wasser reichen. Auch die Grammatik und Rechtschreibung bitte ich zu entschuldigen. Trotzdem habe ich mich entschlossen, meine ersten Thailanderfahrungen hier kurzen niederzuschreiben. Natürlich weiss ich nicht mehr alles auf den Tag genau, denke aber, dass mir noch sehr vielen geblieben ist als wäre es erst gestern gewesen.

    Zu meiner Person, ich war dazumal 32 Jahre alt, ohne jegliche Asien Erfahrungen. Hatte einen Bericht über Pattaya im TV gesehen und mich kurz entschlossen, dass ich unbedingt dahin musste. In meinem „normalen“ Leben in DACH bin ich seit vielen Jahren überzeugter Single der sich die eine oder andere Prinzessin unentgeltlich mit nach Hause nimmt. Anderseits würde es mir nie in den Sinn kommen, in Thailand für Sex nicht zu bezahlen.
    :yes:

    Leider kannte ich zu dieser Zeit weder dieses, noch ein anders Forum und wie schon erwähnt, ging ich kurzentschlossen ohne grosse Vorbereitung auf die Reise.
    Abflug 24.11.2008 ZRH mit 2h Aufenthalt in Doha. Ich habe bewusst so gebucht, da ich Raucher bin. Ich kann mich noch gut erinnern, dass es an diesem Tag eiskalt war und Schnee hatte. Demzufolge konnten wir auch erst mit einer Verspätung von 2h starten, die wir wartend auf den Enteiser im Flugzeug verbringen mussten. Dementsprechend war ich schon recht angesäuert! Der Flug und das Personal waren einwandfrei mit Qatar Airways.

    Ankunft in Doha, wow war das heiss hier als wie aus dem Flugzeug in den wartenden Bus stiegen der uns zum Terminal bracht. Wie zu erwarten, hatten wir durch die 2h Verspätung hier nicht viel Zeit um in das nächste Flugzeug zu wechseln. Die Sicherheitskontrolle ging so was von zügig wie ich es nie mehr erlebt habe. Wo ist die Raucherlounge? Das musste jetzt echt sein, egal wie spät ich dran war. Ah hier! Was für ein verdammtes Drecksloch! Sorry meine Ausdrucksweise, aber ein anderer Begriff für diesen versifften Raum, voll mit Passagieren die sich im kalten abgestandenen Rauch tummelten fällt mir nicht ein. Der Boden war nicht weniger ansprechen, voller Müll und man blieb mit jedem Schritt kleben. Eine Frechheit, für eine Airline, die sich 5 Star- Airline nennt!

    Check In, nächste Station BKK.
    Ankunft Bangkok 25.11.08 frühen Abend, die genaue Zeit weiss ich nicht mehr. Auf jeden Fall, ging die Türe auf und ich verliess das klimatisierte Flughafengebäude. „Was ist denn hier los“? Ich kann kaum atmen und gleichzeitig schlägt mir jemand einen heiss, feuchten Waschlappen mit aller Wucht ins Gesicht. Auf der gegenüberliegenden Seite riefen mir die Taxifänger unermüdlich zu.
    Ich ignorierte diese und gönnte mir das erste kühle Bier auf thailändischem Staatsgebiet und rauchte eine Zigarette dazu während ich erstmals alles auf mich wirken lies.
    Ich stieg dann in ein offizielles Taxi nach Pattaya. Als wir aus dem Flughafen fuhren, viel mir das viele Militär und die Polizei auf. Ich fragte mich noch, ob das so normal sei?

    Ankunft in Pattaya City, ich hatte es mir nie so gross vorgestellt. Und die Mädels hier als wir durch die Soi’s gefahren sind, soweit das Auge reicht.
    Die Taxidriverin hat dann nach mehrmaligem nachfragen mein Hotel das „Welcome Palace“ auch gefunden. Eingecheckt, unter die Dusche und raus aus dem Zimmer. Ich war immer noch überwältigt von dieser grossen Stadt, ich fühlte es richtig wie alles pulsierte. Ich lief an den unzähligen Beerbars vorbei wo mir die Girls zu kreischten. Ich war zu diesem Zeitpunkt mit der Situation ziemlich überfordert. Weiter zu Beachroad, da war es ja noch viel schlimmer. Ich suchte mir dann erstmals einen freien Sitzplatz uns schaute dem Geschehen zu. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich dachte, „mein Gott wo bist du denn hier gelandet“ und was mache ich die nächsten 11 Tage hier alleine? Bringt nichts, da musst du jetzt durch.
    Ich ging dann an der Beachroad in eine grossen Beerbarkomplex, die Mädels schrien wieder von allen Seiten, ich nahm Platz und bestelle mir dann ein Beer. Nach kurzer Zeit kam dann auch ein Girl welches mir sehr gut gefiel und fragte mich ob ich Lust hätte mit Ihr so ein Würfelspiel zu spielen, was ich bejahte. Nach einiger Zeit frage Sie mich ob Sie etwas trinken könne was ich wiederum bejahte. Aber irgendwie verstand ich den gesamten Ablauf nicht. Warum will Sie denn mit mir nur dieses blöde Spiel spielen? (Du Narr! Warum will Sie denn das!) Ich möchte Sie mit ins Hotel nehmen und weiss nicht wie. Nach einiger Zeit ist Sie dann gegangen und ich habe bezahlt. Da ich sowieso durch die lange Reise recht angeschlagen war, ging ich alleine ins Hotel zurück. Verdammt, dass kann doch nicht sein, du bist hier im Paradies mit tausenden von Mädels und du gehst alleine schlaffen! Das muss sich morgen ändern.

    Am nächsten Tag wurde ich durch einen Anruf auf meine Firmenhandy geweckt, es waren zwei Arbeitskollegen welche sich auch gerade in Thailand jedoch auf irgendeiner Insel befanden und teilten mir ganz aufgeregt mit, dass ich den TV einschalten solle da der Flughafen in Bangkok besetzt sei. Und Sie sich grosse Sorgen um Ihre Rückreise machen würden und bereits mit Ihrem Reiseveranstalter im Kontakt stehen. Das war mir aber zu diesem Zeitpunkt so was von Egal, ich bin hier in dem Ferien und in 10 Tagen wird es sicher wieder ok sein. Was ich Ihnen auch so mitteilte.

    1.jpg, Trouble in Paradise, Pattaya 2008 (First Time), 1
    Wie kriege ich diese Grafik gross??
    Bangkok International Airport Suvarnabhumi, Flughafen Besetzung (Ist aus dem Netzt, und nicht von mir)

    Ich beschloss nach dem Frühstück, es war noch recht früh, Pattaya bei Tage zu besichtigen. Eigentlich war ich aber scharf wie die Sau und wollte endlich ficken!
    Es war schon wieder schwül und man schwitze bei jedem Schritt. Ich ging runter zur Beach und schaute erstmals auf das Meer. Da kam ein Freelancerin uns setzte sich neben mich. Sie sah aber irgendwie nicht so gesund aus und mit dem alter war ich auch nicht sicher, sodass ich Ihr mitteilte, dass ich schon einen Termin habe. Das kann es doch nicht sein! Ich ging frustriert in mein Hotelzimmer zurück und überlegte mir eine Strategie. In DACH habe ich doch auch keine Probleme mit den Mädels, dort fällt es mir so leicht und hier schaffe ich es nicht! Also nochmals raus und nicht den Schwanz einziehen, für das bist du nicht hergekommen.
    Gegenüber von meinem Hotel sah ich eine Bar mit zwei Girls, also beschoss ich auf direkten Weg mich dorthin zu bewegen. Nach der Bestellung, kamen dann beide zu mir und ich gab zwei LDs aus. Eine kam dann wiederum mit einem Spiel was ich aber dankend ablehnte. Ich sagte Ihr, dass ich mehr Lust auf Sie hätte, jedoch das erste mal hier bin und nicht genau weiss wie das abläuft. Sie erkläre mir dann wie das mit der Barfine, LT, und ST so abläuft. Ah so einfach geht das hier, also habe ich Sie gleich für LT ausgelöst. Nach einigen Drinks verabschiedeten wir uns dann und gingen an die Recepion um den Schlüssel in Empfang zu nehmen und Ihre ID abzugeben. In diesem Augenblick kam der Hotepage und hielt seine „hole“ Hand hin und sagte etwas von 300 Bath. Da es mittlerweile schon recht spät war und die vielen Drinks sich auch recht bemerkbar machten, lies ich mich gar nicht auf dies ein. Er kam dann nochmals als wir in den Fahrstuhl gingen und sagte, dass ich Ihn dafür bezahlen muss wenn eine Lady mit mir auf das Zimmer gehen möchte. Ich wurde langsam sauer und teilte Ihm unmissverständlich mit, dass ich sicher nicht einem Liftboy ohne Quittung 300b in die Hand drücken würde und er nun gehen soll!
    Im Zimmer angekommen, ging es dann direkt zur Sache. Sie war wunderschön, Ihre Haut war weich wie Samt und roch einfach phantastisch. Dazumal war Sie 21 Jahre alt und noch etwas scheu.
    In diesem Moment klingelte das Zimmertelefon, es war wider dieser penetrante Hotelpage „ you must pay now 300 bath“ ich sagte Ihm, dass ich am nächsten Morgen an der Rezeption bezahlen würde und ich ja nicht davonlaufe und er mich jetzt in Ruhe lassen soll. Er liess sich aber nicht abwimmeln und sagte immer wieder „give me the Lady“ Mir wurde di ganze Sache zu lächerlich und hängte auf. Plötzlich klopfte es an der Zimmertüre und wieder diese penetrante Stimme „the Lady must go now“ ich reagiert nicht war aber innerlich auf 180! Dann sprach er etwas zu Ihr auf Thai. Sie fing dann plötzlich und ohne jegliche Vorwarnung an zu weinen und fing sich an anzuziehen. Ich hatte nun wirklich die Schnauzte voll. Zog mich an riss die Türe auf uns sagte Ihm das wir uns an der Rezeption treffen würden und er mir nun sofort folgen soll. Unten angekommen waren dann mehrere Angestellt und schauten mich mit grossen Augen an. Ich erklärte Ihnen dies so ruhig wie es mir in dieser Lage noch möglich war, dass ich hier und jetzt die 300 Bath bezahle. Jedoch von diesem penetrantem Typ während meins Urlaubes nie mehr angesprochen und belästigt werden möchte. Sie klären dass dann auf thai mit Ihm, ich bezahlte und die Sache war für mich erledigt. Von nun an bezahlte ich meine Ladyfee schön brav an der Rezeption und der Hotepage ignoriert mich. Obwohl ich Ihm ansah, dass es Ihm innerlich überhaupt nicht passte.
    An diese Stelle möchte ich noch jedem Newbie raten, sich nicht so wie ich es gemacht hatte auf Diskusionen ankommen zu lassen, denn dies kann auch schnell ins Auge gehen! (Gesichtsverlusts und so eine Scheisse)
    Die Nacht war dann anschliessen doch noch sehr schön und wir schliefen dann irgendwann zufrieden ein.
    An nächsten Morgen erwachte ich früh uns sah dieses wundervolle Geschöpf nackt neben mir liegen. Ich war sofort heiss auf Sie, aber brachte es nicht über das Herz Sie aus Ihren Träumen zu reissen. Ich zog mich leise an und ging aus dem Hotel auf die Strasse. Es war schon wieder so heiss und schwül, dass ich mir sagte, jetzt muss ein fahrbarerer Untersatz her. Das System mit den Bathbusen verstand ich dazumal noch nicht, konnte mich aber auch in der Zukunft nie mit diesen Bathbusen anfreunden. Wenn es irgendwie geht, meide ich diese wie der Teufel das Weihwasser und nehme ein Mototaxi oder fahre selbst.
    Also gesagt getan, mietete ich mir kurzerhand ein Motoroller, und ging auf Besichtigung der Stadt. An einer Bar die da schon offen hatte gönnte ich mir ein eiskaltes Bier!
    So nun wird es aber langsam Zeit, es wartet ja noch jemand auf mich.
    Ich schlich ins Zimmer und Sie schlief immer noch. Nach dem duschen stieg ich dann wieder ins Bett und weckte Sie auf. Die Morgennummer die wir zusammen hatten war noch viel besser und intensiver. Anschliessend gingen wir mit meinem neuen fahrbaren Untersatz frühstücken und ich verabschiedete Sie mit einem ordentlichen Gehalt für die schöne und erste Nacht in FC. Pattaya ich bin angekommen!

    :ornp:
     
  2. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    787
    Danke erhalten:
    327
    Ort:
    Essen
    Geht schon mal gut los, bin dabei!
    2008 waren auch meine ersten Schritte dort :hehe:

    Am Abend der Airport-Besetzung bin ich mit dem letzen Flieger nach Jakarta geflogen...
     
  3. Spori

    Spori Senior Member

    Registriert seit:
    06.07.2012
    Beiträge:
    300
    Danke erhalten:
    113
    Hey, schöner Bericht! Wie viel hat man denn 2008 für eine Lady LT bezahlt?
     
  4. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
    Hallo El Diabolo!

    Das scheint ein guter Newbiebericht zu werden – liest sich sehr locker. Und Respekt, dass du das nach der Zeit noch alles so gut vor Augen hast.:yes:

    Ja, die blöde Flughafensetzung hat mich damals auch 6 schöne Urlaubstage gekostet. :cry:
    Ich bin dann mit einem der ersten Flieger wieder rein nach LoS. Es war irgendwie gespenstisch auf dem Susibums – kaum Leute und den freien ImmiBeamten konnte man sich aussuchen.


    LG Jack
     
  5. Thaivisit

    Thaivisit Senior Member

    Registriert seit:
    04.08.2013
    Beiträge:
    485
    Danke erhalten:
    0
    Das war ein guter Start. Mein Abo ist geklickt!

    LG Thaivisit
     
  6. ollithai

    ollithai V.I.P.

    Registriert seit:
    26.03.2012
    Beiträge:
    5.546
    Danke erhalten:
    1.997
    Ort:
    Frankenland
    Interressanter einstieg, bin dabei !
     
  7. Pischu26

    Pischu26 Member

    Registriert seit:
    07.01.2014
    Beiträge:
    186
    Danke erhalten:
    24
    Guter Einstieg, bitte weiter so, bin auch dabei.
     
  8. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Vielen Dank an alle für die positiven Rückmeldungen. Nächster Teil folgt bald.

    @Spori ich habe dazumal immer 1000b bezahlt. (Ausser Gogo, da weiss ich es aber nicht mehr genau)

    @Jackpot, ja bei mir kahm es noch schlimmer, dazu aber später:D
     
  9. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Cha Bar!
    Die Cha Bar ist eine kleine Bar und befindet sich schräg gegenüber von meinem Hotel in einem Innenhof. Die Bar wird von Cha und seiner Frau seit Jahrzehnten geführt. Je nach Saison sind da immer zwischen 4 – 10 Girls anwesend. Cha ist ein ziemlich eigensinniger Typ, aber total ehrlich und im laufe der Jahre ist es ein guter Freund geworden dem ich als einziger wirklich vertraue. Die Gäste dort sind hauptsächlich Leute von den 3 grossen Hotels welche sich dahinter befinden. Mir gefällt die Bar, wenn man vom ganzen Trubel ein wenig Abstand brauch, ist aber dennoch in 1 Minute wieder voll im Geschehen auf der Second Road. Hier hatte ich übrigens meine erste LD ausgelösst.
    Es war glaube ich am dritten Tag, als ich abends aus meinem Hotel ging und mir an der Bar einen Starter genehmigte. Cha fragte mich dann ob ich Lust hätte mit Ihm essen zu gehen. Klar, gehen wir! Wir fuhren dann mit seinem PickUp in ein thailändisches Restaurant. Es war so eine grosse offene Halle wo sich ausschliesslich Thais befanden. Zum Essen gab es dann einen thailändischen Hot Pot. In der Mitte vom Tisch hat es ein Loch wo der Kellner heisse Kohle reinlegt und anschliessend kommt ein Aufsatz darüber. In der Mitte kann man das Fleisch braten und ausserhalb wird es mit einem Sud aufgefüllt um zu garen. Mann holt sich dann an den Buffets die eine riesige Auswahl an verschieden Fleischsorten, Seefod, Gemüse, Sauce beinhalten was man will und bereitet es sich zu. Man kann essen so viel man mag. Einfach genial und sehr lecker! Cha nahm dann aus seiner Tasche eine grosse Flasche Red Label und bestellt Eis und Sodawasser. Ich fragte Ihn, ob das denn hier keine Probleme gibt wenn er einfach Alkohol von zu Hause mitnimmt? Er lacht nur und sagt, dass das hier normal sei. Tatsächlich waren wir auch nicht die einzigen die das so machten, an vielen anderen Tischen sah ich auch Whiskyflaschen. Der Kellner, mischte einem sogar noch die Drinks mit dem von zu Hause mitgebrachtem Alkohol! Einfach super hier, sowas würde in DACH nie gehen. Wir waren gerade am essen als ein Polizeibeamter in Uniform auf unseren Tisch zukam. Oh, dachte ich mir was ist jetzt nicht gut? Er begrüsste Cha und anschliessend mich. Jetzt verstehe ich, die kannten sich. Sie besprachen dann etwas auf Thai und er ging dann wieder. Cha sagte mir, dass er ein guter Freuen von Ihm sei und er Ihn auch zu uns an den Tisch zum essen eingeladen habe und er gleich wiederkommen würde. Es ging dann auch nicht lange dann kam er umgezogen mit einer sehr hübschen Begleitung. Wir hatten dann einen wirklich tollen Abend, assen und tranken sicher so 4 Stunden. So kann man leben. Die Flasche Red Label war dann leer, und wir voll.
    Der Laden begann sich dann langsam zu leeren und wir haben uns dann entschlossen, noch weiter zu gehen. Wir fuhren dann zu einem Konzert, dass wiederum nur von Thais besucht wurde und brechend voll war. Die Security nahm uns dann in Empfang, und führte uns durch das Gebäude an einen freien Tisch. Das Gebäude war auf der Seite offen und im inneren hat es viele tropische Pflanzen und einen künstlichen Teich in dem sich Fische befanden. Die Stimmung dort war genial, wie in einem Hexenkessel. Die Freundin von dem Polizisten bestellte dann wieder Essen und eine Flasche Sam Song Whisky, die wir uns dann auch noch genehmigten. Cha, auch schon recht gut angeheitert kam dann auf die Idee, dass er für mich eine Frau organisieren müsste. Ich sagte Ihm dann, dass wir ja so auch eine sehr schönen Nacht haben und ich ja in Pattaya bin und er sicher nicht etwas organisieren müsse. Auch wähle ich mir ein Girl grundsätzlich selbst aus und stehe nicht auf „Blind Dates“ Aber der eigensinnige Thai liess von seinem Vorhaben nicht ab und war der Meinung dass er mir jetzt unbedingt eine Frau organisieren müsste. Dies war für Ihn aber nicht eigennützig, denn er hat ja einen Beerbar mit genügend Girls die er bestellen könnte, jedoch wollte er das nicht. Stattdessen, telefonierte er sich durch sein gesamtes Adressverzeichnis und sagte mir dann stolz, dass er eine gefunden hätte die jedoch aus Bangkok kommen würde und Sie schon unterwegs sei. Was aus Bangkok? Warum das denn, wir sind hier in Pattaya und er bestellt mir eine aus Bangkok? Was ist wenn Sie mir nicht gefällt? Ich kann Ihm das dann ja schlecht sagen! Wenn das nur gut kommt, ich ahnte böses.
    Die Stimmung wurde immer besser, die Thaiband heizte dem Publikum richtig ein. Wir waren gerade am Tanzen als mir jemand auf die Schulter klopfte. Eine absolute Traumfrau, sie lächelte und tanzte mich an. Wie denn? War dass jetzt die aus Bangkok oder nicht? Ich war sofort heiss auf Sie und hoffte das es Sie war die Cha bestellt hatte. Da es aber so extrem laut war, konnte ich sie auch nicht fragen, was hätte ich auch fragen sollen? „Bist du jetzt die aus BKK die von dem besoffenen verrückten Thai nach Pattaya bestellt wurde? In diesem Moment kam Cha angelaufen und nickte mit einem breiten Grinsen im Gesicht und zeigte auf diese Hammer Braut. Sie war für eine Thai recht gross und schlank aber trotzdem gut bestückt. Einen Traum von einer Frau. Sie hatte ein bildhübsches Gesicht und war wie Sie sagte 20 Jahre alt. Wir tranken dann noch eine Weile weiter und beschlossen dann, es wurde ja auch schon hell uns langsam nach Hause zu machen. Cha setzte uns dann direkt vor dem Hotel ab. Man war ich heiss auf die kleine! Also kurz an die Rezeption damit Sie Ihre ID abgeben kann. Keine ID da!!!! Das darf noch nicht wahr sein! Die Dame an der Rezeption stellte auf stur und sagte dass Sie nicht hochkommen kann, da Sie nicht für meine Sicherheit garantieren könne. Ich finde das ja gut und ok dass die ID verlangt wird, aber in dieser Situation konnte ich es nicht einfach auf mir beruhen lassen da ich Sie einfach wollte. Wir gingen dann zusammen aus dem Hotel, als Cha gerade fertig mit parkieren seines Pickups war J Er fragte mich dann was los sei und warum wir nicht ins Zimmer gehen würden. Ich sagte Ihm dann dass Sie keine ID dabei hätte und Sie nicht mitkommen dürfe. Cha sagte dass wir nochmals mit Ihm an die Rezeption gehen sollen. Er sprach dann nicht auf Thai sonder in Englisch zu der guten Dame an der Rezeption. Dies natürlich nur das ich es auch gleich verstehe, einfach ein toller Typ. Es sagte Ihr dann, dass Sie Ihn ja kennen und die Bar gegenüber habe und er persönlich für mich und Sie garantieren würde. Der Nachtwächter hatte dann auch noch das Bedürfnis sich einzumischen wurde aber von Cha gleich wieder Mundtot gemacht und setzte sich dann wieder still auf deinen Platz. Mir war die Situation recht unangenehm da ich jetzt schon wieder Theater im Hotel hatte. Wir erhielten dann den Hotelschlüssel und die Dame überreichte uns dann den Schlüssel mit einem „Have fun Sir“. Im Lift wurde ich dann doch ein wenig unsicher wegen dem Alter von Ihr. Was ist wenn Sie mich mit den 20 Jahren angelogen hatte? Aber Sie sah wirklich nicht zu Jung aus und auch die grossen Brüste, die ja kaum echt sein können und sicher teuer gewesen sein mussten, sagte mir, dass Sie sicher ok sei. Im Zimmer fragte ich Sie dann nochmals nach Ihrem Alter und wenn Sie nicht 18 sein würde, mir das jetzt sagen könne und ich Ihr dann ohne zu zögern 2000b geben würde. Sie dann auch gehen könne ohne dass wir etwas zusammen machen. Ich bin in diesem Thema einfach sehr vorsichtig! Sie lachte dann nur und sagte nochmals das Sie 20 Jahre alt sei und ich mich jetzt nicht verrückt machen solle und Sie jetzt endlich ficken möchte. Das Sie meine 2000b am Morgen aber gerne nehmen würde.
    :hehe:
    Ich ging dann zuerst Duschen und wartete dann auf dem Balkon auf Sie. Sie kam dann auch ziemlich schnell aus der Dusche. Sie hatte sich lediglich ein weisses Handtuch über Ihre Haare auf dem Kopf gebunden sonst war Sie völlig nackt! Was für ein Körper! Als ich Ihr zwischen die Beine fasste stöhnte Sie und war total feucht. Mit Ihr war es sehr speziell, wir waren ziemlich auf derselben Wellenlänge und mussten uns wären dem Sex nicht verbal verständigen, es passte einfach alles. Sie setzte sich dann auf mich und fing langsam an zu reiten bis wir gleichzeitig kamen. Als wir wieder aufwachten hatte ich extreme Kopfschmerzen die sicher von dem Sam Song her kommen mussten. Sie sagte, dann dass ich nichts machen müsse und verpasste mir einen Blowjob wie ich selten einen hatte. Ich muss dazu sagen, dass ich bei einem Blowjob sehr, sehr selten komme und es dann schon stimmen muss. Aber mit Ihr kam ich sofort in Ihrem Mund. Ich verabschiedete Sie dann anschliessend mit den 2000b die absolut gerechtfertigt waren. Leider habe ich Sie nie mehr gesehen. Natürlich hätte mir Cha Ihre Nummer geben können, jedoch war mir die LKS Gefahr viel zu hoch.
     
  10. gonzo0815

    gonzo0815 Senior Member

    Registriert seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    489
    Danke erhalten:
    33
    Du hast noch einen interessierten Leser mehr.
    Jedoch mit einer Bitte: Die Schriftgröße größer wählen und vielleicht ein paar Absätze mehr, dann liest es sich viel schöner :yes:
     
  11. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Das mache ich doch gerne.
    Update kommt dann am Wochenende.
    :wink:
     
  12. Grigor

    Grigor Junior Experte

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    568
    Danke erhalten:
    125
    Beruf:
    SCM
    Ort:
    ZH.CH
    Bin auch dabei. Gute Schreibe bis jezt.

    :dank:
     
  13. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Visa Card meldet sich!

    Ich war gerade am Mittagessen als ich einen Anruf aus der Schweiz erhielt. Ich wurde gefragt, ob ich eine Transaktion im Internet von USD 1.5 getätigt hätte, was ich verneinte. Darauf meinte die nette Dame, es gab einen Betrugsversuch auf meine Visakarte und das die Karte ab sofort gesperrt sei.

    Da dies immer noch in der ersten Hälfte von meinem Urlaub war und ich natürlich leichtsinnig wie ich bin, nur diese eine Karte hatte, stand ich nun mit heruntergelassenen Hosen auf einem fremden Kontinent da. Ich erklärte Ihr die Situation und Sie meinte, dass wir eine Ausnahme machen könnten. Sie wollte genau wissen, wo ich in Thailand war und wann ich zurückfliegen werde. Dies wurde nun im System so hinterlegt und es wurde mit mir vereinbart, wenn ich Bargeld benötige und vor dem Bankomaten stehe die Visa Card anrufen soll. Funktioniert ungefähr so, 24h Service anrufen, mühsam durch persönliche Angaben identifizieren, mitteilen wo ich mich genau befinde (FC:bye:), welcher Betrag ich wünsche, ok Karte ist entsperrt, Karte rein, Transaktion wird überwacht, Geld gezogen, Karte wieder gesperrt, Vielen Dank auf Wiedersehen! An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an Visa!

    Soi6 vs Walking Street…

    Von einem anderen Touristen erfuhr ich dann von der berüchtigten Soi6 und der Walking Street. Die Walking Street kannte ich dazumal schon aus einem TV Bericht und wollte diese natürlich auch noch besichtigen.
    Also kurzerhand ein Mototaxi genommen und anfangs Soi6 gefahren. Ist schon eindrücklich die vielen Girls auf einem Haufen zu sehen. Für mich war die Strasse jedoch zu viel des Guten und erdrückend. Ich hatte das Gefühl, dass die Girls einem mir Ihren Blicken richtig beobachten und durch die vielen Zurufe wird das noch verstärkt. Ich konnte mich hier gar nicht richtig entspannen und die Girls begutachten, kurz gesagt vom Jäger zu Gejagten. Das Gefühl habe ich an der Soi6 übrigens heute noch. Ich denke die Soi6 kann man lieben oder hassen, für mich war es definitiv nichts und beschloss als ich an der Beach Road ankam keine weitere Ehrenrunde zu drehen.
    Also ging ich an die Walking Street.Ich mag mich noch gut erinnern, dass ich den Weg von der Soi6 doch recht unterschätzte und in dieser schwülen Hitze ziemlich durchgeschwitzt war. Da mein Hotel ja in derselben Richtung lag, beschloss ich zuerst nochmal zu duschen und ging dann frisch und voller Erwartungen an die WS.

    Schon am Eingang bemerkte ich sofort, dass ich hier an der richtigen Stelle gelandet war und es mir hier im Gegensatz zur Soi6 viel besser gefiel. Ich ging dann in meine erste Agogo von der ich den Namen leider nicht mehr weiss.
    Ich kam herein und wurde auch gleich an einen freien Platz geführt. Das erste was mir auffiel war, dass die Mädels hier im Gegensatz zu den Beerbars doch um einiges hübscher waren. In der Mitte vom Laden hatte es eine Wanne in der sich zwei Girls ganz nackt einschäumten. Die beiden flirteten auch gleich mit mir während sie Ihre Lesbennummer aufführten. Als die beiden fertig waren, kamen auch beide an meinen Tisch und mussten nicht mal fragen ob Sie denn einen Drink haben dürften, denn ich war schneller. Die eine sah nicht wie eine typische Thai aus, war aber Bildhübsch schlank und hatte einen tollen Körper. Laut Ihrer Aussage war der Vater ein Chinese. Die zweite war schon ein wenig älter als Sie aber auch eine Hammer Frau mit Klasse. Die beiden bestellten sich und mir ausschliesslich Tequilas mit Limetten und Salz und das in einem Tempo als würden sie das letztemal etwas zu trinken bekommen. Mir war natürlich schon klar, dass Sie auf dem Umsatz vom möglichst viel LDs aus waren, dachte mir aber wenn Sie trinken wollen dann mache ich diese Spiel schon mit. Wir hatten es wirklich sehr lustig am Tisch und nach unzähligen Tequilas dachte ich mir warum nimmst du eigentlich nicht beide mit?:yes:

    Gesagt getan, kurze Zeit später standen wir ausserhalb der Agogo auf Walking Street. War schon ein schönes Gefühl mit diesen beiden Arm in Arm die Strasse herunterzugehen.Wir gingen dann noch in ein Seefood Restaurant welches sich ebenfalls auf der WS befand. Die beiden bestellten für uns eine grosse Platte frisch zubereiteter Krebse welche äusserst lecker schmeckten. So könnte es mir schon gefallen hier zu leben. Traumhaftes Wetter, zwei schöne Frauen die ausschliesslich für dich schauen und leckeres Essen für das ich in DACH ein Vermögen bezahlt hätte.

    Wir machen uns dann langsam auf den Weg ins Hotel, besser gesagt wir nahmen zwei Mototaxis denn gelaufen war ich ja schon zu genüge und benötigte noch die Energie für zwei Frauen. Als wir dann im Hotelzimmer ankamen gingen wir zuerst auf den Balkon und genehmigten und noch ein Bier worauf die beiden meinten, dass dies Ihr erster dreier wäre und sie dies noch nie gemacht hätten. Worauf Ihr Ihnen antwortete, dass ich Ihnen da auch nicht weiterhelfen könne da dies für mich ebenso eine Premiere sei. Im inneren machte mich das aber nur noch mehr an. Die beiden gingen dann zusammen duschen und kamen dann in weissen Badetüchern heraus, was ich natürlich nicht tolerieren konnte. Also riss ich der älteren der beiden die Handtücher vom Leibe was die jüngere natürlich amüsierte und von der älteren bei Ihr ebenso revangiert wurde. Nun standen die beiden in düsterem Licht vor mir und kicherten vor sich hin.
    :ornp:
    Danach setzen sich die beiden auf den Bettrand und fingen an zu blasen. Die ältere der beiden drückte der jüngeren während Sie am blasen war immer fest den Kopf gehen mich und amüsierte sich dabei. Anschliessend leckte ich dann beiden abwechslungsweise die Muschi, denn gegenseitig machten Sie das nicht. Sie blieben dann auch gleich in der Missionar liegen sodass ich immer abwechslungsweise die eine und dann wieder die andere nehmen konnte. Einfach eine geile Sache einen dreier! Wir schliefen dann ein und ich erwachte mit zwei Frauen in den Armen.

    Nach der Morgennummer liess ich es mir dann nicht nehmen die beiden im Hotel zum Frühstück einzuladen. Ich könnt euch ja vorstellen wie die ganzen Russenpaare, Indergruppen geschaut haben als ich mit diesen beiden aufgemotzten den Frühstückssaal betrat.

    Noch nebenbei, diese Nacht mit dem beide war die teuerste in meinem ganzen Urlaub.


    Update folgt…
     
  14. PeterGun

    PeterGun Senior Experte

    Registriert seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.610
    Danke erhalten:
    2.304
    VISA Card

    Das stell ich mir so richtig geil vor!

    RingRingRing - Visa Card blablabla, mein Name ist Elfriede Sauerbier, was kann ich für sie tun?

    Äh, ja hallo, hie' iss de Friedrich-Eberhard Müller-Lüdenscheid mei' Karte'umm'r iss die - scheisse, wart, moment - wo issn des Ding?
    (im Hintergrund brüllen 3 Thailändische Servicefachdienstleisterinnen wie die Furien in ihrer Landessprache, durchsetzt von anglistischen Sprachfragmenten wie - Fuck you, pay ol die, boxing man, etc).
    Fra' Saubier ich steh' grad am ATM vor'm Short time room in de' Fuck the Monkey Bar in Pattaya un' sie müsste grad dringend mei' Kart' entsprerre' - der Kerle fuchtelt schon die ganze Zeit mit seiner Machete an meiner Hose rum - drrrringend!
    Wenn ich dene nicht glei' die 28- tausend Bath geb', dann macht der glatt en Ladyboy aus mir (F-E M-L muss mal kurz aufstoßen),
    also mei Nummer iss die 2233-4567-6969-0815, hinne druff steht 2099 789, mein Lieblingstier iss de Amösenbär, mein Scheidungsdatum iss de 20.05.2012 und -
    hey AUA, wait - I'm just solving, shut the fuck up bloody bitch, I will get the money, no, no, take your knife down.
    Solly Frau Saubär, ich brauch' grad mal schnell ihr' Hilf', tun sie mir mei Karte entsprerre, ich hab doch nicht gewusst für was die scheiss Glocke da war un' dene hat's ja ach gefalle - ja,ja iss ja gut Du Ersatz Bruce Lee - I told you already, I will get the fucking money, calm down now!


    Herr Müller-Lüdenscheid, es freut mich ihnen für diese Transaktion ihr Tageslimit von 20.000 Bath freigeben zu dürfen, in unserem Sinne - für alles andere gibt es Visa Card - schönen Tag noch, tüt,tüt,tüt.

    Hey wart, spinnt ihr, ich brauch' 30 Mille jetzt sofort - yes, no, no problem - all is turning fine, don't worry my friend, no need at all for your banana cutter.
    Fra' Sauberbrieh - hallo - HALLO?


    :lach::lach::lach:

    Ich lese mit Vergnügen mit!

    Gruß
    PG
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2014
  15. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    525
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Klingt recht vergnüglich, ich bin dabei!

    Ja - erste Klasse! Das ist ganz nach meinem Geschmack. Gelegenheit kommt hoffentlich recht bald...


    Darf ich so indiskret sein und fragen, was Dich der Spaß gekostet hat?
     
  16. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    @PeterGun
    Du hast es sehr treffend vor formuliert!
    :lach:
    So in dieser Art hatte ich es auch einmal erlebt als vor dem Automaten stand. Um dies zu vermeiden, ging ich dann jeweils nur noch früh morgens weil da am wenigsten los war.


    @Figaro
    Die ganz genauen Preise weiss ich nicht mehr, aber im groben sollte es passen:

    Agogo Konsum und 2 x BF = 5000
    Essen 800 - 1000
    2 x LT 3000 - 4000
    2 x Taxi 100
    2 x extra Frühstück 500

    Alles in allem um die 10000 Bath. Das ganze war natürlich im 2008. Und die vielen Tequilas treiben die Preise enorm in die Höhe.:yes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.07.2016
  17. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Durch die andauernde Besetzung am Flughafen und den Bildern in den Nachrichten von den vielen gestrandeten Touristen am Flughafen wurde ich dann doch langsam nervös und beschloss meine Airline anzurufen. Leider war da aber kein durchkommen, da alles total überlastet war. Ich versuchte es dann bei Qatar Airways direkt in der Schweiz, leider war dann dort zum meinem Erstaunen dieselbe Situation. Also wandte ich mich an meinen Reiseveranstalter, der teilte mir jedoch mit, dass Sie auch nicht zu der Airline durchkommen und Sie keine weiteren Informationen hätten, sie mich aber informieren werden wenn Sie etwas neues wissen.

    Am nächsten Morgen erhielt ich dann auch den versprochenen Anruf. Mir wurde mitgeteilt, dass der Flughafen immer noch besetzt sei und ich meinen Abflug vermutlich nicht antreten könne. Weiter sagen Sie mir das es nicht so schnell gehen würde bis ein internationaler Flughafen wieder hochgefahren wird und verständlicherweise die gestrandeten tausenden von Leuten zuerst ausgeflogen werden. Sie empfahlen mir dann mich in Bangkok in der Innenstadt in das Büro der Qatar Air zu begeben um nähere Informationen zu erhalten. Garantieren könne Sie mir aber auch nichts. Was nach Bangkok? Das werde ich tunlichst unterlassen! Und sagte Ihr sie sollen Ihren Job machen und mich hier unterstützen dass ich wieder irgendwie nach Hause komme! Sie meinten dann, ich solle erreichbar bleiben und sie werden sich wieder melden.

    Ja super, jetzt geht es richtig los, dachte ich mir! Was kommt denn noch auf mich zu?

    Ich hatte zu diesem Zeitpunkt wirklich keine Lust mich in dieses Chaos in Bangkok zu stürzen und mir meine Urlaub vermiesen zu lassen, für das gefiel es mir in Pattaya viel zu gut. Vorsichtshalber ging ich dann noch an die Rezeption und fragte nach ob ich denn im schlimmsten Fall mein Zimmer auf Grund der aussergewöhnlichen Situation verlängern könne? Die Dame meinte dann sicher, kein Problem was mich beruhigte. Weiter meinte Sie dann auch, dass noch genügend Zimmer frei wären, da ja sowieso momentan niemand ins Land kommen würde, was mich aber weniger beruhigte.
    Also machen kann ich jetzt ja nichts und erschloss mich die ganze Sache mal vorerst so zu belassen und Pattaya in vollen Zügen zu geniessen.

    Mein erster LB! Vom Teufel geritten!

    Auf die Gefahr hin, dass mich jetzt der eine oder andere in einem andern Licht sieht, möchte ich diese kurze Episode doch noch erzählen.
    Zu einer meinen täglichen Aktivitäten gehörte es immer mit dem Motoroller durch die Stadt zu fahren so sieht man auch immer viel Neues. Zwischen der Soi7 und Soi8 befindet sich die Wondercat Bar und Restaurant in welcher ich immer einen Zwischenstopp einlegte. Mir gefielt es dort, weil die ganze Bar ein wenig nach Oben versetzt ist und ich gemütlich dem geschehen zuschauen kann. Das Personal ist sehr freundlich und die Gäste sind zum grossen Teil aus Deutschland.

    Eine oder zwei Bars die Strasse herunter hatte es immer sehr hübschen Ladyboys die ich beobachtete. Irgendwie hatten die wirklich ihren Reiz auf mich, aber jetzt mit einem mitgehen? Ich weiss nicht! Ich bin wirklich zu 100% hetero also was soll das, dachte ich mir. Also bestellte ich mir nochmals ein Leo und beobachtete weiter. Aber irgendwie liess mich der Gedanken nicht mehr los. Warum soll ich nicht mal etwas Neues versuchen? In meinem Inneren wusste ich genau, dass ich mich bereits entschieden hatte.

    Also bezahlt und ab in die nächste Bar zu den LBs. Einer von ihnen gefiel mir besonders gut und stach richtig aus der Gruppe heraus. Er war recht gross und sehr feminin und sah einfach super aus. Ich winkte Ihm dann zu und fragte Ihn ob er denn einen LD haben möchte. Er freute sich sehr darüber und wir kamen dann ins Gespräch. Er meinte dann, dass die Bar gleich schliessen würde und ich nicht Lust hätte mit Ihm noch ein wenig um die Häuser zu ziehen? Sicher!

    Wir gingen dann zuerst in eine weitere Bar an der Soi7 in der richtig viel los war und gute Musik spielte. Einige Drinks danach gingen wir noch an der Second Road in eine LB Bar. Ob es die heute noch gibt, weiss ich nicht, es war aber in meine ganzen Pattaya Kariere der säuberst Ort mit den nesten Toiletten die ich sah. Ja die LBs schauen schon, dass muss man Ihnen lassen. Ich wurde auch von den ganzen LBs sehr gut behandelt und wir hatten in dieser Bar grossen Spass zusammen.
    Also ich muss mich jetzt entscheiden was ich mache, dachte ich mir. Aber wie regieren die im Hotel an der Rezeption? Und was ist wenn mich die Mädels an meine Stammbar direkt beim Hotel sehen? Gut ich bin denen ja keine Rechenschafft schuldig und mit diesem Top Shot von einem LB der aus meiner Sicht ohne Probleme als Fotomodell durchgehen könnte muss ich mich auch nicht schämen.
    :roll:

    Ich fragte Ihn dann ob er Lust hätte mit mir für ST in mein Zimmer zu kommen? Er meinte dann dass er sehr gerne mitkommen würde. Wir haben dann noch das preisliche besprochen und wurden uns recht schnell einig. Es waren 800b, ich hätte Ihm aber durchaus auch mehr gegeben, denn ich hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Blut geleckt!
    Also liefen wir zu meinem Hotel. Ich war noch der Meinung, dass man mich nicht sehen würde, jedoch Thais die an Ihren Beerbars herumlungern kann man nichts vormachen, die sehen einfach alles.
    Und schon haben Sie mich gesehen und riefen meinen Namen dass ich doch noch zu Ihnen kommen solle. Ich ignorierte dies aber und lief direkt ins Hotel. An der Rezeption wurden wir dann ganz normal empfangen wie es das normalste auf der Welt wäre. Was in Pattaya sicher auch zutrifft.
    Im Zimmer angekommen ging ich dann zuerst duschen und war wirklich extrem heiss. Ob es auf Ihn war oder nur weil es etwas Neues war und ich denn Kick einfach brauchte kann ich nicht mehr beurteilen. Ich dachte mir noch, jetzt bist hier in dieser Stadt der Sünde und bist schon soweit das Du dich mit eine LB einlässt, was macht Pattaya aus dir?

    Nachdem er aus der Dusche kahm legten wir uns gemeinsam aufs Bett er fing an mir einen BJ zu verpassen, der nebenbei gesagt nicht schlecht war. Er hatte wirklich schöne feste Titten da gab es nicht’s auszusetzten. Ich fing dann an Ihn zu ficken jedoch kriegte ich meinen Kopf nicht frei was mich auch daran hinderte zu Abschuss zu kommen. Er kniete dann vor mich hin und machte es mir mit der Hand. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam ich dann auch endlich auf seinen Titten.
    Kurz gesagt er war glücklich ich war befriedigt und um eine Erfahrung reicher. Als er ging, hatte ich doch ein wenig mit mir zu kämpfen, mir gingen Gedanken durch den Kopf die mich die restliche Nacht kein Auge zumachen liessen.

    Ich weiss nun dass dies nichts für mich ist möchte aber diese Erfahrung nicht missen. Ich bin auch in meinen heutigen Pattaya Urlauben mal gerne mit einem LB zusammen und trinke mit Ihnen einen Drink und habe Spass. Ich finde sie auch immer noch sehr reizvoll und schön, aber mehr wird es auch nicht mehr geben.

    Im diesen Sinne…






     
  18. PattayaFan

    PattayaFan Experte

    Registriert seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    1.264
    Danke erhalten:
    73
    Ort:
    Paderborn
    Was soll ich sagen spannend und freu mich auf fortsetzung
     
  19. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    @PattayaFan, vielen Dank für die Blumen.
     
  20. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    341
    Danke erhalten:
    373
    Ort:
    Schweiz
    Tag der Abreise nähert sich. :cry:

    Einen Tag vor meiner Abreise waren die Proteste am Flughafen weitgehend aufgelöst aber von Normalität konnte keineswegs gesprochen werden. Mein Reisebüro teilte mir lediglich mit, dass mein Flug storniert wurde und ich meinen Abflug nicht antreten könne. Ich sollte mich auch nicht an den Flughafen begeben, da dieser noch nicht hochgefahren wurde und mir dort niemand helfen könne. Sie informieren mich wieder und solle Stand By bleiben. Natürlich habe ich eigenhändig versucht meine Airline zu erreichen, jedoch kam ich in meinem ganzen Urlaub da nie durch.

    Mein Urlaub verlängert sich! Zu diesem Zeitpunkt war ich zu einige zusätzliche Tage in Pattaya nicht abgeneigt.

    Also Zimmer und Motorrad Miete mal vorerst um einen Tag verlängern. Meinen Arbeitgeber darüber in Kenntnis gesetzt, dass ich mich in Thailand befinden und nicht rechtzeitig zu meiner Arbeit erscheinen kann.

    Am nächsten Tag erhielt ich dann einen erneuten Anruf von meinem Reiseveranstalter der mir mitteilte, ich müsse mich nun sofort an den kleinen Flughafen U-Tapao begeben da dort einige Ausweichflüge von Quatar Airline durchgeführt werden. Mich machte diese Aussage ein wenig stutzig, warum ging jetzt alles so schnell? Ich frage dann die nette Dame nochmals, ob Sie sicher ist, dass ich dort abfliegen kann. „Ja, Ja sie müssen sich einfach dorthin begeben und ich werde dann dort weiter informiert und könne mein Ticket in Empfang nehmen“.
    Wow das ging ja schnell, also Motorrad abgeben Koffer packen, Taxi organisieren, Wäsche von der Laundry abholen und im Hotel auschecken. Von all meinen Freunde verabschieden und los geht’s!

    Auf dem Highway zum Airport erhielt ich dann wieder einen Anruf von meinem Reiseveranstalter. Diesmal war es ein Herr der mir mitteilte, ich solle mich auf keinen Fall nach U-Tapao begeben, da dort durch den Ansturm der ganzen Touristen nichts mehr gehen würde. Was? Fuck, Fuck ….. ich teilte Ihm mit, dass ich bereits im Taxi auf den Weg sei und dies jetzt ein schlechter Scherz sei. „Nein es tut uns leid, Ihren Flug ist nicht bestätigt, wenn Sie sich trotzdem dahin begeben möchten, müssen Sie vermutlich auf Feldbetten schlaffen“ Ich fragte Ihn dann, warum mir seine Arbeitskollegin diese blöde Fotze mir dann vor einigen Stunden mitteilte ich müsste sofort nach U-Tapao?“ Er konnte auf meine Frage auch keine passende (für mich) Antwort geben.
    Also dem Taxidriver der das ganze Gespräch in lautem Ton mitbekam aber natürlich nichts verstanden hatte mitgeteilt, dass ich nun wieder zurück in mein Hotel möchte. Er schaute mich nur mit grossem Fragezeichen an. Ich versuchte Ihm dann zu erklären, dass ich nicht fliegen können und er mich wieder zurück zu meinem Hotel fahren soll. Ich bezahle extra für den Rückweg. Er hatte mich dann schlussendlich verstanden und kehre um und brachte mich wieder in mein Hotel zurück. An der Rezeption dann grosses Staunen als ich wieder einchecken wollte was auch ohne Probleme funktionierte, für weitere Gespräche und Diskussionen war ich dann jedoch nicht mehr zu haben. Gepäck ist Zimmer geschmissen und ab in die nächste Bar.

    Zu diesem Zeitpunkt beschloss ich mich selbst um die ganze Angelegenheit zu kümmern und mich morgen nach Bangkok zu begeben und mich nicht mehr an meine Reiseveranstalter zu wenden.

    Ich begab mich dann in den Pattaya Beergarden und ass und trank gemütlich etwas und lies mir diesen sinnlosen Tag nochmals in Revue passieren. Da begriff ich erst wie ernst die ganze Situation war und ich nicht ohne weiterer Komplikationen meinen Heimweg antreten kann. Zur späteren Stunde beschloss ich dann doch noch etwas für die Nacht zu suchen, aber auf eine Beerbar oder Agogos hatte ich keine Lust.

    Ok warum nicht mal eine Freelancerin? Du muss ja schliesslich alles mal erlebt haben und jetzt war der richtige Zeitpunkt dafür.
    Ich schlenderte die Beachroad entlang und begutachtet die vielen Girls und wurde dann auch recht schnell fündig. Sie war schlank und hatte eine Menge Tattoos und Ihre Ausstrahlung war mir auf Anhin sympathisch. Wir haben dann ST abgemacht und Sie meine, dass wir mit Ihrem Motoroller in mein Hotel fahren und ich hinten platz nehmen soll. Was ich soll bei dieser zierlichen Frau mit meinen 1.90 Platz nehmen und mit dieser Kokosnussschale als Helm mit den wahnsinnigen anderen Verkehrsteilnehmer du die Nacht fahren? Nie im Leben! Ich konnte Sie dann überzeugen das ich mit Ihrem Motoroller fahre und Sie auf dem Sozius Platz nahm.

    Im Zimmer angekommen dachte ich das Sie möglichst schnell Ihre ST Nummer abziehen wollte aber dem war nicht so. Sie schaltete zuerst den TV ein und wir lagen gemeinsam auf dem Bett. Sie hiess übrigens „Fon“. Das ist auch der einzige Name welcher mir noch von dieser Zeit geblieben ist. Fon erzählte mir dann das Sie eine kleiner Tochter von einem Amerikaner habe der Sie sitzen lies. Eine Geschichte wie eine von tausend eben. Sie erzählte mir viel von Ihr und war nun doch schon eine längerer Zeit bei mir. Ich fragte Sie dann nach dem eigentlich abgemachten ST und Sie meinte darauf das Sie gerne noch bleiben würde.
    Mir war das ehrlich gesagt auch gerade recht, da ich Sie sehr sympathisch fand und gerne mit Ihr die Nacht verbringen würde. Die Nacht mit Ihr war auch anders wie mit allen anderen in meinen vorherigen LTs. Wir verstanden uns einfach super in jeder Hinsicht.
    Am nächstem Morgen als ich aufwachte, dachte ich mir, da war doch noch was? Genau ich musste ja noch nach Bangkok mich um meinen Flug kümmern. Dieser Gedanke versetzte mich aber nicht gerade Freudensprünge und war dementsprechend motiviert.
    Als Fon aufwachte und ich Ihr von meinen Verpflichtungen erzählte, meine Sie das Sie mich ja nach BKK begleiten könne. Sicher gerne!

    Zusammen geduscht und ab ins Taxi nach BKK – Airport Suvarnabhumi.[SIZE=][/SIZE]

    Update folgt Mitte Woche...